Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 8.701 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Frankenstein Offline




Beiträge: 570

29.06.2018 14:50
#76 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #75
Zitat von Werwohlf im Beitrag #73
Alle haben auf ihn gewartet, und hier ist er: Der endgültige und alle Zweifelsfragen klärende (neudeutsch "ultimative") Kommentar zum deutschen Ausscheiden: https://werwohlf.wordpress.com/2018/06/2...ehemals-besten/

Sehr schön und überzeugend.
Und damit kann man auch den Mythos von Merkels Schuld an der "Mannschaft" ad acta legen.

Sehr albern übrigens auch das Gezeter diverser Nationalisten, die sich über das schwarz-weisse Trikot und die darauf fehlenden Nationalfarben echauffieren.

Schwarz-Rot-Gelb tauchte debütierte meines Wissens das erste Mal 1988 bei einem internationalen Turnier und alterniert seitdem mehr oder weniger mit dem traditionellen Schwarz-Weiss.

Wobei ich persönlich das Trikot diesmal relativ ansprechend fand, aber ich finde die Farbkomposition der deutschen Flagge ohnehin potthässlich und würde - schon aus rein ästhetischen Gründen - eine Rückkehr zur schwarz-weiss-roten Flagge befürworten.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.471

29.06.2018 14:51
#77 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Grund G. "Mainstream-Medien in beiden Ländern [= DE & Polonia] forderten vor der WM einen Boykott. Jetzt haben sie ihn endlich bekommen, kurz bevor das Turnier mit denen richtig losgeht, die dieses Fußballweltfest wirklich gemeinsam feiern wollen," zitiert Klonovsky heute André F. Lichtschlag auf eigentümlich frei.

https://ef-magazin.de/2018/06/27/13078-w...re-drohung-wahr



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

29.06.2018 15:45
#78 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat
Und damit kann man auch den Mythos von Merkels Schuld an der "Mannschaft" ad acta legen.


Ohne den hervorragenden Ausführungen des Werwohlfs damit auch nur einen Hauch ihres Erkenntniswertes abzusprechen, aber EIGENTLICH (Heidegger) lag der Mythos schon hier bei den Akten: https://zettelsraum.blogspot.com/2018/06...ktive-bose.html

Nur fand die weitere Kommentierung der WM in ZkZ nicht unter diesem vaterlandsverräterischen Pamphlet, sondern im Neymar-Thread statt :)

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

29.06.2018 15:58
#79 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat
Wobei ich persönlich das Trikot diesmal relativ ansprechend fand, aber ich finde die Farbkomposition der deutschen Flagge ohnehin potthässlich und würde - schon aus rein ästhetischen Gründen - eine Rückkehr zur schwarz-weiss-roten Flagge befürworten.


Oh Mann, Frankenstein, sie argumentieren wie Özil vor dem leeren Tor. Machen Sie ihn doch rein - was zeichnet denn das 2014er Weltmeister-Trikot aus? Dass es schwarz, weiß, rot enthält, aber keinen "Senf", wie man zu Weimarer Zeiten zu sagen pflegte.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Frankenstein Offline




Beiträge: 570

29.06.2018 20:22
#80 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #79

Zitat
Wobei ich persönlich das Trikot diesmal relativ ansprechend fand, aber ich finde die Farbkomposition der deutschen Flagge ohnehin potthässlich und würde - schon aus rein ästhetischen Gründen - eine Rückkehr zur schwarz-weiss-roten Flagge befürworten.

Oh Mann, Frankenstein, sie argumentieren wie Özil vor dem leeren Tor. Machen Sie ihn doch rein - was zeichnet denn das 2014er Weltmeister-Trikot aus? Dass es schwarz, weiß, rot enthält, aber keinen "Senf", wie man zu Weimarer Zeiten zu sagen pflegte.

Gruß Petz


Das 2014er-Design fand ich auch nicht so gelungen, aber ich bezog mich ohnehin ausschliesslich auf die deutsche Flagge an sich, da hätte ih gerne schwarz-weiss-rot, 3 horizontale Streifen und klassisches Flaggenformat.

Prinzipiell präferiere ich für die Trikots das klassische schwarz-weiss - für mich einer der Markenkerne der deutschen Nationalmannschaft.

Für die 2018-Trikots hätte ich übrigens eine schlichte kleine Flagge auf der Brust OK gefunden.

Werwohlf Offline




Beiträge: 870

29.06.2018 22:50
#81 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #80

Das 2014er-Design fand ich auch nicht so gelungen, aber ich bezog mich ohnehin ausschliesslich auf die deutsche Flagge an sich, da hätte ih gerne schwarz-weiss-rot, 3 horizontale Streifen und klassisches Flaggenformat.
Nun, bei Flaggen wird selten rein ästhetisch argumentiert - die Geschichte spielt da auch noch eine Rolle, und da wollte ich Schwarz-Weiß-Rot nun wirklich nicht, während die Identifikation mit Schwarz-Rot-Gold deutlich leichter fällt. In der Trikot-Frage bin ich absolut einverstanden, aber bitte auch ohne Flaggen und sonstiges Gedöns. Schwarz und Weiß, mit Adler - und auswärts Grün und Weiß. So war es, und so soll es immer sein.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

hubersn Offline



Beiträge: 789

30.06.2018 15:31
#82 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Werwohlf im Beitrag #73
Alle haben auf ihn gewartet, und hier ist er: Der endgültige und alle Zweifelsfragen klärende (neudeutsch "ultimative") Kommentar zum deutschen Ausscheiden: https://werwohlf.wordpress.com/2018/06/2...ehemals-besten/


Und kurz vor dem Achtelfinale wollte ich auch noch ein paar unsortierte Gedanken loswerden: http://miscblog.huber-net.de/2018/06/ged...ur-fussball-wm/

"Ultimativ" wäre mir aber zu hoch gegriffen :-)

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Werwohlf Offline




Beiträge: 870

01.07.2018 20:27
#83 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #82
Und kurz vor dem Achtelfinale wollte ich auch noch ein paar unsortierte Gedanken loswerden: http://miscblog.huber-net.de/2018/06/ged...ur-fussball-wm/

"Ultimativ" wäre mir aber zu hoch gegriffen :-)

Comments closed? Schade.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

hubersn Offline



Beiträge: 789

01.07.2018 21:20
#84 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Werwohlf im Beitrag #83
Comments closed? Schade.



Ja, sorry dafür. Habe keine Lust auf Moderation und zeitnahes Prüfen, deshalb ist bei mir in den allermeisten Fällen "Read Only". Siehe meinen Erstlingsbeitrag http://politikblog.huber-net.de/2014/09/hello-world/ und meine Erläuterung zur damaligen Entscheidung hier https://www.huber-net.de/blog/

Witzig, was ich damals als andere Anlaufpunkte als vernünftige Blogs empfohlen habe...

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Florian Offline



Beiträge: 2.440

03.07.2018 01:37
#85 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Florian im Beitrag #67
Mal ein anderer Blickwinkel auf die WM:

(...)
Ist doch seltsam, oder?
Was passiert da?
Warum holt "der Rest der Welt" nicht auf, obwohl die globalen Trends eigentlich dafür sprechen müssten?




Die Sport-Redaktion der SZ scheint hier mitzulesen.
Denn 4 Tage nach meiner obigen Frage erschien in der SZ eine lesenswerte Antwort mit Schwerpunkt Afrika:
http://www.sueddeutsche.de/sport/afrika-...eumen-1.4035102

Mittlerweile sind wir ja auch etwas weiter im Turnier.
Und hier die Statistik:

Es gibt 32 WM-Teilnehmer.
Davon 19 aus Europa und Südamerika.
Und 13 aus dem Rest der Welt.

Nach der Vorrunde sind davon übrig geblieben:
14 aus Europa und Südamerika. (Überlebensquote = 74%)
Und 2 aus dem Rest der Welt.(Überlebensquote = 15%)

Nach dem Achtelfinale sind noch übrig:
8 aus Europa und Südamerika. (Überlebensquote = 42%)
Und 0 aus dem Rest der Welt.(Überlebensquote = 0%)

Auch 2018 ist Nordamerika, Afrika, Asien also wieder komplett unbedeutend geblieben.
Ganz speziell Afrika war - wieder einmal - eine komplette Enttäuschung. Kein einziger der 5 afrikanischen Teilnehmer hat die Vorrunde überstanden.

Carlo M Dimhofen Online



Beiträge: 177

03.07.2018 08:25
#86 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Werwohlf im Beitrag #81
Zitat von Frankenstein im Beitrag #80

Das 2014er-Design fand ich auch nicht so gelungen, aber ich bezog mich ohnehin ausschliesslich auf die deutsche Flagge an sich, da hätte ih gerne schwarz-weiss-rot, 3 horizontale Streifen und klassisches Flaggenformat.
Nun, bei Flaggen wird selten rein ästhetisch argumentiert - die Geschichte spielt da auch noch eine Rolle, und da wollte ich Schwarz-Weiß-Rot nun wirklich nicht, während die Identifikation mit Schwarz-Rot-Gold deutlich leichter fällt. In der Trikot-Frage bin ich absolut einverstanden, aber bitte auch ohne Flaggen und sonstiges Gedöns. Schwarz und Weiß, mit Adler - und auswärts Grün und Weiß. So war es, und so soll es immer sein.



Ich könnte mir aber auch sehr gerne folgendes vorstellen: überwiegend ganz in Schwarz. Die Farbe strahlt Dominanz aus, man frage nach bei den All Blacks, oder auch den Steelers oder Raiders (bzw. deren Gegnern). Und als Schmankerl, und damit es nicht ganz so eintönig ist: eine dezente Applikation in rot und gold, als Symbol des Feuers, das in den Herzen der Spieler brennt... ;-) Ach ja, und als Name nicht "die Mannschaft" oder so was, sondern als klare Ansage: die Powerkrauts...

Frankenstein Offline




Beiträge: 570

03.07.2018 18:25
#87 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Carlo M Dimhofen im Beitrag #86
Zitat von Werwohlf im Beitrag #81
Zitat von Frankenstein im Beitrag #80

Das 2014er-Design fand ich auch nicht so gelungen, aber ich bezog mich ohnehin ausschliesslich auf die deutsche Flagge an sich, da hätte ih gerne schwarz-weiss-rot, 3 horizontale Streifen und klassisches Flaggenformat.
Nun, bei Flaggen wird selten rein ästhetisch argumentiert - die Geschichte spielt da auch noch eine Rolle, und da wollte ich Schwarz-Weiß-Rot nun wirklich nicht, während die Identifikation mit Schwarz-Rot-Gold deutlich leichter fällt. In der Trikot-Frage bin ich absolut einverstanden, aber bitte auch ohne Flaggen und sonstiges Gedöns. Schwarz und Weiß, mit Adler - und auswärts Grün und Weiß. So war es, und so soll es immer sein.



Ich könnte mir aber auch sehr gerne folgendes vorstellen: überwiegend ganz in Schwarz. Die Farbe strahlt Dominanz aus, man frage nach bei den All Blacks, oder auch den Steelers oder Raiders (bzw. deren Gegnern). Und als Schmankerl, und damit es nicht ganz so eintönig ist: eine dezente Applikation in rot und gold, als Symbol des Feuers, das in den Herzen der Spieler brennt... ;-) Ach ja, und als Name nicht "die Mannschaft" oder so was, sondern als klare Ansage: die Powerkrauts...

Möglicherweise etwas zu forciert, naheliegend wären m. E. "Die Adler", "die Bundesadler" oder - insbesondere bei schwarzen Trikots - "Die Schwarzen Adler". "Black Eagles" gibt es in der Sportwelt auch noch nicht (jedenfalls keine signifikanten).

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

05.07.2018 02:57
#88 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #87
"Die Adler"

Reserviert für Skispringer, schon seit den Zeiten von Dieter Thoma und Sven Hannawald. Werden bei Misserfolg regelmäßig von der Bildzeitung als Suppenhühner betitelt: https://www.bild.de/sport/wintersport/vi...19128.bild.html

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Frankenstein Offline




Beiträge: 570

05.07.2018 19:26
#89 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #88
Zitat von Frankenstein im Beitrag #87
"Die Adler"

Reserviert für Skispringer, schon seit den Zeiten von Dieter Thoma und Sven Hannawald. Werden bei Misserfolg regelmäßig von der Bildzeitung als Suppenhühner betitelt: https://www.bild.de/sport/wintersport/vi...19128.bild.html

Gruß Petz

Sag ich ja: Keine "Signifikanten" ;)

Zumal es sich bei Skispringern ja schon aus beruflichen Gründen um anorektische Leichtgewichte handelt.

Werwohlf Offline




Beiträge: 870

13.07.2018 01:02
#90 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #84
Ja, sorry dafür. Habe keine Lust auf Moderation und zeitnahes Prüfen, deshalb ist bei mir in den allermeisten Fällen "Read Only". Siehe meinen Erstlingsbeitrag http://politikblog.huber-net.de/2014/09/hello-world/ und meine Erläuterung zur damaligen Entscheidung hier https://www.huber-net.de/blog/

Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber die zwei bis drei Kommentare in der Woche solltest du doch schaffen...

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Werwohlf Offline




Beiträge: 870

13.07.2018 01:08
#91 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Carlo M Dimhofen im Beitrag #86
Ach ja, und als Name nicht "die Mannschaft" oder so was, sondern als klare Ansage: die Powerkrauts...
Ich mag "Die Mannschaft". Und wenn ich jetzt der Einzige bin. Vielleicht liegt das an meiner frankophilen Einstellung, aber der Name bringt für mich das zum Ausdruck, was die deutschen Teams auszeichnet (wenn es etwas zum Auszeichnen gab...), nämlich eine Mannschaft zu sein, in der jeder für jeden kämpft und das bis zuletzt. Das Problem jetzt war wohl auch, dass dieser "Claim" nicht mehr passte - es war keine Mannschaft mehr, sondern lediglich eine Interessengemeinschaft zur Marktwerterhaltung bzw. -steigerung. Das ist so eine Nationalmannschaft zwar immer auch, aber da ist das nicht anders wie in Unternehmen: Wenn das einzige Ziel Profit ist, wird es immer an Elan fehlen. Menschen brauchen andere Ziele, andere Gründe, um Höchstleistungen abzuliefern. Erst wenn diese reibungslos mit dem finanziellen Interesse vereinbart werden können, wird es was.

Zurück zu "Die Mannschaft" ist eigentlich genau das, was (leider weiter der alte) Bundestrainer Löw jetzt leisten muss.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

hubersn Offline



Beiträge: 789

13.07.2018 18:26
#92 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von Werwohlf im Beitrag #90
Zitat von hubersn im Beitrag #84
Ja, sorry dafür. Habe keine Lust auf Moderation und zeitnahes Prüfen, deshalb ist bei mir in den allermeisten Fällen "Read Only". Siehe meinen Erstlingsbeitrag http://politikblog.huber-net.de/2014/09/hello-world/ und meine Erläuterung zur damaligen Entscheidung hier https://www.huber-net.de/blog/

Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber die zwei bis drei Kommentare in der Woche solltest du doch schaffen...



Das halte ich noch für hoch gegriffen - wer würde diese zwei bis drei Kommentare die Woche wohl schreiben? Mein Blog hat vermutlich ähnlich viele Leser wie Du immer von Deinem Blog behauptest

Tatsächlich gab es auf meinem Blog mit den meisten Lesern, dem unvergleichlichen RISC OS-Blog, schon mal ein Experiment mit freigeschalteter Kommentarfunktion. Ein Desaster, was da sofort an Spam und Pingback-Zeugs reinrollte.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Werwohlf Offline




Beiträge: 870

14.07.2018 22:20
#93 RE: Aus der Schwalbenperspektive (4): Mythos Neymar antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #92

Tatsächlich gab es auf meinem Blog mit den meisten Lesern, dem unvergleichlichen RISC OS-Blog, schon mal ein Experiment mit freigeschalteter Kommentarfunktion. Ein Desaster, was da sofort an Spam und Pingback-Zeugs reinrollte.
Ich will jetzt diese Diskussion hier nicht "derailen", aber mit Wordpress kann man das doch ziemlich gut fernhalten.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen