Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 4.487 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Seiten 1 | 2 | 3
Werwohlf Offline




Beiträge: 914

10.03.2018 20:25
#51 RE: Zitat des Tages antworten

Zitat von Yago im Beitrag #50
Sollte man also Geld in die Hand nehmen wollen, um Probleme zu lösen, sollte es m.M.n. nicht verplempert werden, sondern einzig im Kinderbildungsbereich, vllt. wieder mit einem 3-gliedrigen Schulsystem eingesetzt werden. 20 Schüler, ein Lehrer usw.
Ein guter Ansatz. Aber das Problem geht ja noch weiter: nicht nur irgendwelche Lehrer (meistens ja -innen), sondern gute! Also bei der Lehrerausbildung ansetzen, dann den Schulen bei der Auswahl mehr Freiheit geben. Und in den Großstädten reichen auch die nicht. Da brauchst du noch mehr: eine Horde Sozialarbeiter, Polizisten, die auf diese spezielle Klientel ein besonderes Auge haben, Staatsanwälte, die auftretende Fälle zügig bearbeiten, und Richter, die sich nicht scheuen, rechtzeitig schmerzhafte Urteile zu fällen.

Wenn "Wir schaffen das!" ernst gemeint gewesen wäre, hätte das als Politik herauskommen müssen. So aber wurden die Probleme den Institutionen einfach nur vor die Füße geknallt und als Antwort auf Hilfeersuchen kommen nur moralinsaure Belehrungen. Aber es stimmt: Wie die Wahlen zeigen, geschieht es unter dem Beifall der Mehrheit. Herzlichen Glückwunsch!

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.493

28.03.2018 21:21
#52 RE: Zitat des Tages antworten

Zitat von Jungle World, 21. 10. 2010
Unter allen Laberfächern, die Linke so gern studieren, weil es für etwas Ordentliches, sagen wir: für Fischereiwirtschaft, weder hinten noch vorne geschweige denn oben reicht, ist die Politikwissenschaft das unnützeste. Ich weiß es, ich habe es studiert – und mit einem Einserdiplom abgeschlossen, was Beweis genug sein müsste, dass dieses Fach nichts taugt. Dort, wo die Politikwissenschaft wissenschaftlich ist, bedient sie sich der Soziologie, der Geschichtswissenschaft oder der Volkswirtschaftslehre. Und dort, wo sie nicht von anderen abkupfert – in den sogenannten Theorien der internationalen Beziehungen zum Beispiel –, ist sie so wissenschaftlich wie Pommes rot-weiß. Am Ende hat man von nichts wirklich eine Ahnung, schnappt aber dieses und jenes auf, was einen glauben lässt, zu allem seinen Senf abgeben zu können. Immerhin, für einen Berufsstand ist das keine schlechte Vorbereitung: für den des Journalisten.

Deniz Yücel



https://jungle.world/artikel/2010/42/die...-studienfaecher



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.493

05.05.2018 00:39
#53 RE: Zitat des Tages antworten

Zitat
„[Man darf] getrost davon ausgehen, daß Deutschland nicht mehr zu retten ist. Wie konnte es dazu kommen? Warum ist das Gehäuse der Politik zum Irrenhaus geworden? Wie war oder ist es möglich, daß […] schwerste ökonomische Fehler mit Tausend-Milliarden-Folgekosten gemacht wurden; daß die Sozialsysteme dem Bankrott zusteuern, daß die friedliche und erfolgreiche Wirtschaftsgemeinschaft der EWG in ein politisches und konfliktgeladenes Räte-System nach dem Muster der Sowjetunion verwandelt wurde […]; daß man die europäische Verfassung anstrebt, mit welcher das deutsche Grundgesetz zur Makulatur wird; daß man die wichtigste Schranke gegen Willkürpolitik, nämlich den Wettbewerb der nationalen politischen Konzeptionen, gegen den freiheitsvernichtenden Zentralismus von Brüssel getauscht hat; daß die letzte Hürde gegen den Ruin des Geldwertes, nämlich die Konkurrenz der Währungen, mit einer Einheitswährung niedergerissen wurde; daß die Staatsschulden zu Dimensionen explodiert sind, die nur noch im Staatsbankrott enden können; daß man mit «Reform»-Kaskaden bürokratische Monster errichtet statt abbaut; daß wir uns mit ungezügelter Einwanderung alle ethnischen, religiösen und kriminalistischen Probleme der Welt nach Deutschland und Europa holen; daß man mit quasi-marxistischem Multikulturalismus den abendländischen Geist in ein Faulgas verwandelt; daß sich Parlament und Regierung von allmächtigen Gewerkschaften fesseln und lähmen lassen; daß Ermächtigungsgesetze […] erlassen werden können, ohne daß das Volk etwas davon erfährt; daß man sehenden Auges Europa der Libanonisierung ausliefert; […] ja, daß man sogar die deutsche Sprache von Bürokraten verhunzen läßt, und daß … und daß … ?“



(Roland Baader, aus: Stählerne Fesseln der Hörigkeit, in: Vertrauliche Mitteilungen, Extrablatt 3/2004, S. 5-7)

Baader hat das vor vierzehn Jahren geschrieben.

http://www.roland-baader.de/man-darf-get...-zu-retten-ist/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.493

14.05.2018 22:53
#54 RE: Zitat des Tages antworten

Zitat von Zeller Zeitung, 14. 5. 2018
Pakistan spendet Hamburg fünf Meter hohe Merkel-Statue

Ein solches Geschenk kann keine Stadt ablehnen, auch kein Stadtstaat-Bundesland. Zu Ehren von Angela Merkel spendet Pakistan ihrer Geburtsstadt eine beachtliche Statue, die sich zum neuen Touristenmagnet entwickeln dürfte. “Angela Merkel war die größte Denkerin des einundzwanzigsten Jahrhunderts und hat wie keine zweite unser Land geprägt”, sagte Malu Dreyer bei der sehr feierlichen Einweihung.



http://zellerzeitung.de/index.php?id=581&k=1



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.493

19.06.2018 16:33
#55 RE: Zitat des Tages antworten

Zitat von acta diurna, 19. Juni 2018
Wenn die EU-Regierungschefs dieses Papier absegnen, wird der Migrationsstrom nach Deutschland nicht mehr verebben, und er wird das Land stärker verändern als der Zweite Weltkrieg. Da es sich fast ausnahmslos um ungebildete, zu großen teilen tribalistisch erzogene, bis zur Arbeitsunlust fromme Personen handelt, deren Beitrag zum Bruttosozialprodukt sich umgekehrt reziprok zu ihrem Anteil am Aufbau inneren Spannungen... – geneigter Leser, das kennen Sie ja alles schon. Die Migrationsfrage ist die Schicksalsfrage Europas, dieses Thema lässt sich gar nicht überbewerten. Aus einer Währungsunion kann man austreten, ein zerstörtes Land wieder aufbauen, eine Energiewende umkehren, aber ein Bevölkerungsaustausch solchen Tempos und in dieser Größenordnung – als Messstationen kommen einzig die Schulen und Kindergärten in Frage, nur dort sieht man die Zukunft – ist irreversibel. Merkel, deren Gene aussterben werden, was vielleicht das Beste ist, das sich über sie sagen lässt, muss sich um das Schicksal ihrer Lieben nicht sorgen und kann sich zugleich als Humanistin feiern lassen dafür, dass sie eine Zivilisation auf mittlere Sicht dem Abgeräumtwerden preisgegeben hat, und die dumpfdeutschen Siegheilbrüller umschwärmen sie trotzdem; ein wahrhaft teuflisches Schauspiel, geeignet für jede Art Blocksberg.



https://www.michael-klonovsky.de/acta-di...93-19-juni-2018



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Meister Petz Online




Beiträge: 3.744

19.06.2018 16:54
#56 RE: Zitat des Tages antworten

Ist die neue Antwort auf die "Nazikeule" jetzt die "Schlimmer-als-die-Nazis-Keule"?

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.493

19.06.2018 18:37
#57 RE: Zitat des Tages antworten

Was den Befund angeht, hat er schlicht recht. Das ist irreversibel. Zwei Generationen, und das war's. Da beißt keine Maus mehr den Faden ab.

Klonovskys vorhergehender Befund deckt sich übrigens mit meinem: daß Merkel die zwei Wochen als Vorwand nehmen wird, um uns "Dublin IV" als gesamteuropäische Panazee zu servieren, und daß der vermeintliche Entlastungsfaktor die Rest-EU bestechen wird, die eigenen Zustimmung an die große Glocke zu hängen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.784

19.06.2018 19:54
#58 RE: Zitat des Tages antworten

Weder Frankreich, noch Holland, noch Österreich können Dublin IV wollen, zu attraktiv als Zielland, bzw. zu viele Freunde, die man unbedingt besuchen wollte. Heute aber Macron mehrere Stunden mit Merkel kann nur heißen, dass Merkel viel bieten muss, um Macrons Zustimmung zu bekommen. Und so ist es mit allen, die wissen, wie Merkel unter Druck steht. Ich mag mir nicht vorstellen wollen, was der Preis sein wird. Ich habe lediglich die Frage, ob das am Parlament vorbei passieren wird.

Gruß, Martin

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.813

19.06.2018 20:04
#59 RE: Zitat des Tages antworten

Die hiesigen Geschichtsbücher in zwei Generationen werden von den Nachkommen muslimischer Einwanderer geschrieben. Und da wird Merkel sicher gut bei wegkommen: als Werkzeug Allahs, der dem heiligen Volk eine weitere Heimat übergab.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Martin Offline



Beiträge: 2.784

19.06.2018 21:39
#60 RE: Zitat des Tages antworten

Lob an die AfD. Sie informiert wenigstens: https://www.youtube.com/watch?v=qu31244S83M&feature=youtu.be

Gruß, Martin

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen