Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 770 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

09.01.2017 01:16
Die Antithese zu Frau Merkel antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Kallias Offline




Beiträge: 2.155

09.01.2017 11:47
#2 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Zitat
Schwesig-Hohlstein und eine Woche darauf in Nordrhein-Westfalen

Heißt das nicht Nordwein-Restfalen?

Zitat
Es ist bezeichnend, daß Stan Laurel und Oliver Hardy etwa im Spanischen als el gordo y le flaco, also: der Dicke und der Dünne, im Deutschen aber als Dick & Doof geläufig sind.

Das kommt vermutlich daher, dass im Deutschen die Wendung "Dick & Dünn" auf Abenteuerfilme schließen läßt.

Aber zur Sache: einer taugt wohl noch besser zum Gegenbild.

Ein Mann, Europäer, vielfacher Vater, politisch recht aktiv, Seiteneinsteiger, tätig in einem noch riskanteren Bereich als die Marktwirtschaft; der den Klimawandel willkommen geheißen hätte und immer schick und unverwechselbar gekleidet war. Einer, der Britannien und Russland nicht aus Europa gedrängt hat, sondern versuchte, sie zu integrieren, und einer der wenigen, die wussten, wohin in der Öffentlichkeit mit der Hand. L‘Empereur!

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

09.01.2017 11:49
#3 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Zitat von ZR
im innersten Zirkel der Finsternis - wo man dem Vernehmen nach zumeist mit der Lektüre der Bücher II bis IV von John Miltons "Paradise Lost" (1667) beschäftigt ist - niemand ernsthaft.

(Als Fußnote sei noch erwähnt, daß sich das Erscheinen von Miltons Epos ... in diesem Jahr zum 350. Mal jährt.)


Die genauere Eingrenzung des Zeitpunkts:

Zitat
...the time of the licensing of the poem, in March or April 1667, and [...] its publication in October or early November.


- Nicholas von Maltzahn, "The First Reception of Paradise Lost (1667)," Review of English Studies, n.s., 47 (1996), 381.

Zur Frage, warum ich dem schwefligen Konklave gerade diese Lektüre unterstelle (statt etwa Dante), erlaube ich mir mal 1 Selbstzitat. Daß das damals im Zusammenhang mit D. Martinus erfolgt ist, war mir ganz entfallen. Aber es paßt natürlich ins Käßmannjahr.

Luthers Konzept des liberalen, des starken Staats

Zitat
Erster Ausgangspunkt ist da Morus, die zentralen Radnaben sind Hobbes's Leviathan, und, surprise, Milton (Paradise Lost ist ja eben nicht nur eine Epenfassung des "einem christlichen Dichter angemessenen Stoffs", sondern eben auch ein Stück Staatsphilosophie: die Teufel in der Hölle sind ja wortwörtlich von Gott verlassen & müssen sich, wenn sie irgend etwas zustande bringen wollen, irgendwie, & ohne göttlich gesetzte Ordnung, zusammenraufen: Miltons Hölle ist ein monarchischer Parlamentarismus - Satan läßt sich zum Großen Zampano wählen, nachdem er in Buch II-IV heftig Parteiallianzen geschmiedet hat.) Als politischer Denker ist Milton da das "liberale Urgestein": Befürworter der Ehescheidung & der Pressefreiheit in der Areopagitica)



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

09.01.2017 12:32
#4 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #2
L‘Empereur!




Wobei ich nicht sicher bin, ob der Gründer der EU 1.0 nicht eher als Komplementärgeist zu werten wäre. The Donald mißt 1,91 m & ist Zwilling mit dem Löwen im Aszendent; der kleine Korse kam auf 1,68 m, ein Löwe mit Skorpion im Aszendent () & Frau M bringt es auf 1,65 m & fällt in die 3. Dekade des Krebses, Aszendent Schütze.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.454

09.01.2017 12:56
#5 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #2


Ein Mann, Europäer, vielfacher Vater, politisch recht aktiv, Seiteneinsteiger, tätig in einem noch riskanteren Bereich als die Marktwirtschaft; der den Klimawandel willkommen geheißen hätte und immer schick und unverwechselbar gekleidet war. Einer, der Britannien und Russland nicht aus Europa gedrängt hat, sondern versuchte, sie zu integrieren.


Den Verweis auf Britannien verstehe ich nicht.
Hatte der Herr nicht im Gegenteil versucht, Britannien vom restlichen Europa auszusperren ?

Kallias Offline




Beiträge: 2.155

09.01.2017 13:08
#6 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Zitat von Florian im Beitrag #5
Den Verweis auf Britannien verstehe ich nicht.
Hatte der Herr nicht im Gegenteil versucht, Britannien vom restlichen Europa auszusperren ?
Richtig, nach der Seeschlacht von Kap Finisterre wechselte Napoleon ins Brexit-Lager. Davor jedoch strebte er eine ever closer union an.
https://en.wikipedia.org/wiki/Napoleon's_planned_invasion_of_the_United_Kingdom

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

09.01.2017 13:20
#7 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Ich bitte mich übrigens nicht mißzuverstehen. Nichts liegt mir ferner, als über Frau M nur abzulästern. Es erfreut mein Gemüt, wenn sie herzhaft & gelöst lachen kann.

Zitat von RP Online, 25. Oktober 2014
Nun hat sie es selbst in den Mund genommen, jenes Schimpfwort, weswegen sie im Januar 2005 vor Empörung einen ganzen Tag nicht mehr ruhig arbeiten konnte: Als "Zonenwachtel" habe sie einer mal beschimpft, erläuterte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Reform-Klausur ihrer CDU in Berlin. Sie sei damals "gar nicht so glücklich gewesen", bekannte sie – und lachte nun herzhaft wie zum Beweis ihrer Mutmacher-Botschaft, sich von "kleinen Widrigkeiten auch nicht abhalten" zu lassen. Damals – das war im Januar 2005, als die "Zonenwachtel" in Macho-Runden der CSU-Klausur in Wildbad Kreuth die Runde machte.



http://www.rp-online.de/politik/deutschl...l-aid-1.4619541

Dies aufgreifend - nach der Devise "Es soll der Sänger mit dem König gehen / denn beide wohnen auf der Menschheit Höhen" - fallen mir sofort diese Verse eines Großen Deutschen Dichters ein (auch weil es zeigt, daß im Land der Dicht-Er & Denk-Er Erstere nicht vor Irrtum gefeit sind). F. W. Bernstein:

Zitat
Schaut euch nur die Wachtel an!
Trippelt aus dem dunklen Tann;
tut grad so, als sei sie wer.
Wachtel Wachtel täuscht sich sehr.

Wär sie hunderttausend Russen,
hätt den Vatikan zerschussen
und vom Papst befreit - ja dann:
Wachtel Wachtel Dschingis-Khan!

Doch die Wachtel ist nur friedlich,
rundlich und unendlich niedlich;
sie erweckt nur Sympathie.
Weltmacht Wachtel wird sie nie!

(zuerst erscheinen in der "Titanic", März 1980)



Irrtum! Sie wurde.
Und jetzt haben wir den Salat.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Noricus Offline



Beiträge: 2.041

09.01.2017 21:11
#8 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im ZR-Beitrag
Es ist Donald Trump.



Ein origineller Beitrag, lieber Ulrich, aber es stellt sich, wenn wir die Angelegenheit mit dem gebotenen Ernst betrachten, dann doch die Frage, ob das gewünschte Ergebnis nicht die Konstruktion der Gegensätze bestimmt. Als Antipode der promovierten MINT-Fächlerin, die nie außerhalb des politischen Paralleluniversums tätig war, böte sich zum Beispiel auch der im 1. oder 2. Semester abgebrochene Geisteswissenschaftler an, der als Dauerpraktikant oder Prekärjobber mit diversen Branchen der freien Wirtschaft, allerdings als ein ganz Unterer, in Kontakt gelangte, oder aber der Nichtakademiker, der sein Leben lang, bis zu seinem Eintritt in die Politik, etwas Bodenständiges und Grundsolides gearbeitet hat.

Werwohlf Offline




Beiträge: 878

09.01.2017 21:17
#9 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Eine originelle Erinnerung daran, dass es oft keine gute Idee ist, wegen der Kritik an einer Tat oder Person nunmehr das genaue Gegenteil zu fordern.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

10.01.2017 02:48
#10 RE: Die Antithese zu Frau Merkel antworten

Der erste Besuch bei uns ist ja schon terminiert: der G20-Gipfel in Hamburg am 7./8. Juli. HH hat das aus Berlin im letzten Februar als Trost zugeschustert bekommen, nachdem die Volksabstimmung im November gegen die Olympiabewerbung ausgegangen war & der Senat sich doch in Sachen Internationale Prestigesause so bemüht gewesen war. Ausgerechnet im Hamburger Schanzenviertel, wo der Linke Bär steppt. Mit Internationalen Stars aus Aller Welt.

http://www.stern.de/politik/ausland/g20-...el-7217872.html

Zitat von Stern.de, 30.11.16
Die "Schanze" und das benachbarte Karo-Viertel in Hamburg kennen viele vor allem aus den Nachrichten über gewalttätige Auseinandersetzungen zum 1. Mai. Auch sonst gibt es manche Parallelen zum Berliner Stadtteil Kreuzberg: Eine starke linke Szene, beliebtes Viertel der Alternativen, hoher Ausländeranteil. Dennoch sollen sich in den Hamburger Messehallen, direkt vor der Nase der Linken, bald die Mächtigen dieser Welt versammeln, darunter 2017 die Präsidenten Donald Trump, Recep Tayyip Erdogan, Xi Jinping und Wladimir Putin.



Und mit den Wahlsiegern der Wahlen in den Niederlanden & Frankreich. Allmählich dürften die im Senat die Bedeutung der Vokabel "Danaergeschenk" lernen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen