Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.781 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.104

20.02.2017 01:04
Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Online




Beiträge: 1.636

20.02.2017 07:29
#2 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Der Gegenentwurf der deutschen Linken ist von bestechender Einfachheit:

"Wir sind für ein globales Recht auf Migration“
https://www.welt.de/politik/deutschland/...-Migration.html

Das beste was man dazu noch sagen kann ist, dass dieser linke Irrsinn von der Kolonisierung auch gefressen werden wird. Was glauben solche wohlstandslobotomierten Realitätsverweigerer wird passieren, wenn man dem Wolfsrudel das Gatter zur Schafsweide öffnet? Das die Wölfe anfangen, Gras zu fressen?

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.104

20.02.2017 08:56
#3 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

PS. in leicht anderer Hinsicht. Die Quelle für die an die Medien durchgestochenen Leaks der letzten Wochen scheint lokalisiert zu sein.

http://www.thegatewaypundit.com/2017/02/...h-source-leaks/

Zitat von The GateWayOundit, Feb 19th, 2017
GotNews reported Sunday that one of the primary sources of the series of leaks that were designed to undermine the Trump Administration and his presidency have been coming from none other than #NeverTrumper Kate Walsh. She is being investigated as one of the primary persons of interest that have been distributing highly confidential information to sources such as The (Failing) New York Times, and others. When TGP reached out to GotNews founder, Charles Johnson, for comment on the story he said that it was “100% reliable, I’m unwilling to reveal the primary White House sources, but Walsh was behind the leaks.”

From GotNews:
“Everyone knows not to talk to her in the White House unless you want to see it in the press,” says a source close to the president. “The only question is whether or not she’s doing it at the behest of [White House Chief of Staff] Reince Priebus or if she’s doing it to advance herself in DC media circles.”

One source in particular stands out: Walsh is close to Maggie Habberman, a New York Times reporter who wrote fawning pro-Republican National Committee stories during the presidential election. Walsh has also planted stories in The Washington Post and Politico.

Walsh is referred to as “Madame President” in the White House, says a senior aide. “It isn’t a compliment.” Walsh would have significant access as she controls the president’s schedule. There’s also reportedly a trove of e-mails where Katie Walsh and Reince Priebus discuss how to rid themselves of Trump, according to a former #NeverTrump consultant.

“The president and his allies have been deliberately feeding her fake information in order to find her network,” says a source close to the president’s family. “It’s been going well.” Walsh was a #NeverTrump Republican during the campaign. Neither Walsh nor her family were supporters during the campaign, says a source from Walsh’s hometown of St. Louis. A White House investigation is planned into Walsh, who couldn’t be reached for comment.



"Bewußt bestimmte/falsche Informationen zuspielen": oldest trick in the book. Man läßt jedem, der verdächtig ist, ein Maulwurf zu sein, eine leicht unterschiedliche Version zukommen & schaut dann, welche davon auf der Gegenseite ankommt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

DrNick Offline




Beiträge: 545

20.02.2017 09:11
#4 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #2
Was glauben solche wohlstandslobotomierten Realitätsverweigerer wird passieren, wenn man dem Wolfsrudel das Gatter zur Schafsweide öffnet? Das die Wölfe anfangen, Gras zu fressen?


Aber natürlich fängt der Wolf an, Gras zu fressen. Da muß man nur mal ein wenig Geld in die Hand nahmen, damit der Wolf erst einmal das Blöken und das Wiederkäuen lernt. Und dann muß man ihm halt noch die Werte erklären, die auf der Schafsweide gelten.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.104

20.02.2017 09:32
#5 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Der erste Blogpost, bei dem ich von der Medienwirklichkeit überholt worden bin. Nachdem ich gepostet hatte, hatten das diverse Outlets ihren Versionen angehängt. Mittlerweile sogar separiert mit besserer Headline.

Das meinte Trump, als er von Schweden sprach

Aber das ist natürlich so etwas wie ein Ritterschlag...

http://www.achgut.com/artikel/fundstueck...richtigstellung



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.324

20.02.2017 09:46
#6 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Na ja, Trumps Zitat ist aber schon reichlich unklar.
"Look at what happened in Sweden last night." impliziert doch ganz klar, dass gestern Nacht in Schweden etwas konkretes vorgefallen ist.

Sofern das das Originalzitat ist, gibt es Ihre Übersetzungs-Versuche m.E. nicht her, lieber Ulrich Elkmann.
Sofern er sich auf einen TV-Bericht vom Vorabend beziehen wollte, der die allgemeines Situation in Schweden darstellt, hätte er das anders formulieren müssen.
"Look what was on TV about Sweden last night". Oder "have you seen last night, what's happening in Sweden?". Oder so ähnlich.

Es ist ja gerade der (m.E. zutreffende) Vorwurf an Trump, dass er oft sehr flapsig und unpräzise formuliert.
Jemand in seiner Stellung sollte seine Worte besser abwägen.
Es ist einfach nicht gut, wenn vom US-Präsidenten ständig unbedachte Formulierungen kommen, die er dann regelmäßig später wieder einfangen oder präzisieren muss.

Inhaltlich hat Trump mit seiner Aussage über Schweden ja 100% recht. Aber mit seinem Stil erreicht er nur, dass seine eigentliche Botschaft untergeht in der Meta-Diskussion über die Art der Botschafts-Übermittlung.

Martin Offline



Beiträge: 2.377

20.02.2017 09:54
#7 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #5
Der erste Blogpost, bei dem ich von der Medienwirklichkeit überholt worden bin. Nachdem ich gepostet hatte, hatten das diverse Outlets ihren Versionen angehängt. Mittlerweile sogar separiert mit besserer Headline.

Das meinte Trump, als er von Schweden sprach

Aber das ist natürlich so etwas wie ein Ritterschlag...

http://www.achgut.com/artikel/fundstueck...richtigstellung



Nur, beispielsweise Focus online kann es nicht lassen http://www.focus.de/politik/videos/schwe...id_6672366.html

Die Headline liest sich so, als wolle Trump eine Verantwortung weiterschieben, tut so, als wären die Zustände in Schweden erfunden.

Gruß, Martin

Martin Offline



Beiträge: 2.377

20.02.2017 09:56
#8 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Florian im Beitrag #6
Na ja, Trumps Zitat ist aber schon reichlich unklar.
"Look at what happened in Sweden last night." impliziert doch ganz klar, dass gestern Nacht in Schweden etwas konkretes vorgefallen ist.




So klar ist das nicht. Beim gesprochenen Wort hört man das Komma nicht. "Look at what happened in Sweden, last night (on TV)"

Gruß, Martin

Martin Offline



Beiträge: 2.377

20.02.2017 10:03
#9 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
PS. in leicht anderer Hinsicht. Die Quelle für die an die Medien durchgestochenen Leaks der letzten Wochen scheint lokalisiert zu sein.

"Bewußt bestimmte/falsche Informationen zuspielen": oldest trick in the book. Man läßt jedem, der verdächtig ist, ein Maulwurf zu sein, eine leicht unterschiedliche Version zukommen & schaut dann, welche davon auf der Gegenseite ankommt.




Interessant in diesem Zusammen ist, dass Obama gerade mal 17 Tage bevor er das Amt verließ, verfügte, dass die bis dato in einem kleinen Kreis der NSA gehaltenen Rohdaten aus Abhöraktionen in Zukunft an 16 weitere 'intelligence agencies' ungefiltert weitergegeben werden dürfen. Damit wird natürlich der Kreis potentieller Datenlecks größer, und damit auch deren Lokalisation. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Ich zumindest habe den Eindruck, dass Obama das Regierungsgelände systematisch 'vermint' hat.

Gruß, Martin

Entschuldigung, nachgereicht: http://www.zerohedge.com/news/2017-02-18...t-against-trump

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.594

20.02.2017 10:12
#10 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Florian im Beitrag #6
Es ist ja gerade der (m.E. zutreffende) Vorwurf an Trump, dass er oft sehr flapsig und unpräzise formuliert.

Man muß das ja immer dazu sagen, also vorweg: Das, was jetzt kommt ist nicht als Welpenschutz für Trump oder zu seiner Verteidigung gedacht, sondern als Feststellung.

Der Punkt ist, meines Ermessens, dass die Wahl der "Waffen" schon lange vor Trumps Präsidentschaft stattgefunden hat. Mit Trump ist nun einer Präsident, der diese Wahl seines Gegners angenommen hat.

Man wird hier im Forum schnell eine Mehrheit für die Auffassung finden, dass Trump nicht das Florett führt, welches man sich wünschen würde und dass er Absichten Preis gibt, die einem die Nase rümpfen lassen. Das ist übrigens das gleiche Forum, in dem auch schon einmal die Frage gestellt wurde, wo die Liberalen sind, wenn man sie braucht. Führen sie möglicherweise das Florett und keiner merkt es, während der Gegner laute Kanonen abfeuert?

Es gibt ja das alte Sprichwort, dass auf einen groben Klotz grobe Keile gehören. Wenn ich aktuell die Reaktion der politischen und medialen Öffentlichkeit betrachte, frage ich mich manchesmal schon, ob man mit sachlicher Kritik noch weiter kommt. Ich weiß es nicht, habe aber in meinen dunkleren Stunden größere Bedenken.

Es ist nicht nur so, dass "der dunkeldeutsche dumpfe Mob" für sachliche Kritik nicht mehr zugänglich ist. Die aktuelle, meinungsbildende und gesellschaftspolitisch gestaltende Elite ist dies mindestens in gleichem Maße. Man versuche einmal bei Themen wie "Umweltschutz" (also das was man heute so nennt), EU Politik, Einwanderungspolitik, Energiewende, Wissenschaft - und Technikfeindlichkeit, Planwirtschaft, individuelle Freiheit derer außerhalb des aktuellen Mainstreams, mit Argumenten ausserhalb der Regierungslinie Gehör zufinden. Es ist zum verzweifeln.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

p.s: @ Ulrich
Wenn du schon zum Ritter geschlagen wurdest, repariere doch in deinem Originalbeitrag den (nicht vorhandenen) Link auf dem Wörtchen "hier", welcher in dieses Forum führen sollte. Vieleicht finden ja so neue Diskutanten mit erhellenden Einsichten in dieses Forum.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Quentin Quencher Offline




Beiträge: 112

20.02.2017 10:22
#11 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat
Wenn du schon zum Ritter geschlagen wurdest, repariere doch in deinem Originalbeitrag den (nicht vorhandenen) Link auf dem Wörtchen "hier", welcher in dieses Forum führen sollte. Vieleicht finden ja so neue Diskutanten mit erhellenden Einsichten in dieses Forum.



Ja, das wäre gut. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das AchGut-Fundstück auf Facebook bereits 32mal kommentiert und 106mal geteilt worden.
https://www.facebook.com/achgutcom/posts/1443088855704242

Quentin Quencher
Glitzerwasser

Frankenstein Online




Beiträge: 483

20.02.2017 11:04
#12 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
https://zettelsraum.blogspot.de/2017/02/miszelle-trump-und-schweden-eine-kleine.html#more


Genau genommen hatte Trump durchaus recht, als er von einem Terroranschlag in Schweden sprach:

Am besagten Abend fand im schwedischen Melfest nämlich die Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest statt.


PS:

Wie kommen eigentlich alle auf "Terroranschlag"? Trump hat das Wort Terroranschlag bzgl. Schweden doch überhaupt nicht erwähnt?

Tiefseetaucher Offline




Beiträge: 284

20.02.2017 11:17
#13 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Es ist recht schwierig sich ein eigenes Urteil zu bilden, wenn man nicht die Originalrede zur Verfügung hat. Deshalb hier ein Link zur Rede:

President Trump Full Speech at HUGE Rally in Melbourne Florida 2/18/17

Die entscheidenden Sätze beginnen ab 29:50, allerdings sind für den Kontext auch ein paar Minuten davor wichtig, in denen er auf die Hintergründe für den "Einreise-Stopp" eingeht.

Political Correctness ist nichts anderes als betreutes Denken.

Kallias Offline




Beiträge: 2.113

20.02.2017 11:21
#14 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Quentin Quencher im Beitrag #11

Zitat
Wenn du schon zum Ritter geschlagen wurdest, repariere doch in deinem Originalbeitrag den (nicht vorhandenen) Link auf dem Wörtchen "hier", welcher in dieses Forum führen sollte. Vieleicht finden ja so neue Diskutanten mit erhellenden Einsichten in dieses Forum.
Ja, das wäre gut.

Gemacht.

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.594

20.02.2017 11:28
#15 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Tiefseetaucher im Beitrag #13
President Trump Full Speech at HUGE Rally in Melbourne Florida 2/18/17
Danke für den Link.

Aus dieser Rede die hier angesprochenen Schlagzeile zu machen, ist eine eindeutige Aussage der Medien, wie ich finde. Auseinandersetzung auf einem Niveau, wie ich es sonst aus dem Kindergarten kenne.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Tiefseetaucher Offline




Beiträge: 284

20.02.2017 11:31
#16 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Hier noch eine Mitschrift der entscheidenden Stelle:

You look at what's happening in Germany.
You look at what's happening last night in Sweden. Sweden. Who would believe this? Sweden. They took in large numbers, they're having problems like they never thought possible.
You look at what's happening in Brussels.
You look at what's happening all over the world, take a look at Nice, take a look at Paris, we've allowed thousands of thousands into our country and there was no way to vet those people. There was no documentation, there was no nothing.

Political Correctness ist nichts anderes als betreutes Denken.

Martin Offline



Beiträge: 2.377

20.02.2017 11:35
#17 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Tiefseetaucher im Beitrag #13


Die entscheidenden Sätze beginnen ab 29:50, allerdings sind für den Kontext auch ein paar Minuten davor wichtig, in denen er auf die Hintergründe für den "Einreise-Stopp" eingeht.




Ich habe reingehört: Das Zitat hier ist nicht ganz korrekt: "Look, what's happening last night in Sweden", und nicht "Look, what happened in Sweden, last night". Isoliert ist das missverständlich, im Kontext eine klare Aufzählung von Beispielen ohne engen Zeitbezug. Bei einer freien Rede kann das passieren, Trump hatte den Filmbeitrag im Kopf. Da würde ich nicht an der Übersetzung herumdoktern. Das fällt in eine Kategorie 'Angela Elisabeth Kasner', die von den Trump-kritischen Medien deutlich wohlwollender aufgenommen wurde.

Gruß, Martin

R.A. Offline



Beiträge: 7.239

20.02.2017 11:43
#18 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Florian im Beitrag #6
Na ja, Trumps Zitat ist aber schon reichlich unklar.
"Look at what happened in Sweden last night." impliziert doch ganz klar, dass gestern Nacht in Schweden etwas konkretes vorgefallen ist.

Richtig.
Wobei das Originalzitat so lautet: "You look at what's happening in Germany. You look at what's happening last night in Sweden."

Sprachlich bedeutet das eindeutig, daß am Vorabend etwas in Schweden passiert sei. Insofern haben die Kritiker schon recht, daß da eben nichts Konkretes passiert ist. Der Verweis auf irgendeine Fernsehsendung des Vorabends ist nicht erkennbar.

Vom Kontext her ist aber klar, daß Trump allgemeine Entwicklungen meint. Politisch ist seine Position nachvollziehbar - aber er ist wie so oft grauenhaft schlecht bei Formulierungen und Präzision.

R.A. Offline



Beiträge: 7.239

20.02.2017 11:48
#19 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Tiefseetaucher im Beitrag #16
Hier noch eine Mitschrift der entscheidenden Stelle:
You look at what's happening in Germany.
You look at what's happening last night in Sweden. Sweden. Who would believe this? Sweden. They took in large numbers, they're having problems like they never thought possible.
You look at what's happening in Brussels.
You look at what's happening all over the world, take a look at Nice, take a look at Paris, we've allowed thousands of thousands into our country and there was no way to vet those people. There was no documentation, there was no nothing.


In der Tat ein schönes Beispiel.
Das, was die Medien jetzt laut herumposaunen wegen angeblicher Lächerlichkeit, das war im Kontext nur eine schlampige Formulierung. Die einem Präsidenten natürlich nicht passieren sollte, die aber aushaltbar ist.
Viel spannender ist die Behauptung, die von den Medien NICHT skandalisiert wird:
"... we've allowed thousands of thousands into our country and there was no way to vet those people. There was no documentation, there was no nothing."
Und das halte ich für eine krasse Lüge. Für Deutschland stimmt das, aber für die USA überhaupt nicht. Auch zu Obama-Zeiten gab es eine strikte Einwanderungskontrolle. Die wurde vielleicht an der mexikanischen Grenze von illegalen Arbeitern umgangen, aber nicht von Flugreisenden aus den sieben "Terror"-Ländern seines Dekrets.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.104

20.02.2017 12:06
#20 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #19

"... we've allowed thousands of thousands into our country and there was no way to vet those people. There was no documentation, there was no nothing."
Und das halte ich für eine krasse Lüge. Für Deutschland stimmt das, aber für die USA überhaupt nicht. Auch zu Obama-Zeiten gab es eine strikte Einwanderungskontrolle. Die wurde vielleicht an der mexikanischen Grenze von illegalen Arbeitern umgangen, aber nicht von Flugreisenden aus den sieben "Terror"-Ländern seines Dekrets.



Da scheinen wir konträre Definitionen für das L-Wort zu haben.

Zitat von CBS/AP, Nov 1, 2016
WASHINGTON - An increasing number of people from far-fling corners of the world have tried to sneak into the United States among the hundreds of thousands of other, mostly Latin American migrants caught at the Mexican border in the last year, according to arrest data from the Homeland Security Departmenr.

The arrests of more than 8,000 people from India, China, Romania, Romania, Bangladesh and Nepal between October 2015 and the end of August is offering a new challenge to immigration agents tasked with fully identifying would-be immigrants and quickly deporting people caught crossiing the border illegally.



http://www.cbsnews.com/news/more-people-...aking-into-u-s/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.377

20.02.2017 12:10
#21 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #19
Auch zu Obama-Zeiten gab es eine strikte Einwanderungskontrolle. Die wurde vielleicht an der mexikanischen Grenze von illegalen Arbeitern umgangen, aber nicht von Flugreisenden aus den sieben "Terror"-Ländern seines Dekrets.



Das wäre ein interessanter Punkt. Was war 'strikte Einwanderungskontrolle'? Es geht eben offensichtlich nicht um Illegale, bliebe also die Kritik an eben dieser Einwanderungskontrolle. Der Ansatz am gescheiterten Dekret war ja, eben diese Kontrollmaßnahmen innerhalb 90 Tagen zu überprüfen. Bevor ich also 'Lüge' sagen würde, müsste ich verstehen, was der genaue Hintergrund ist. Es wäre die Frage, ob eine gute Überprüfung von Leuten aus den genannten Ländern stattgefunden hat. Auch bei uns kommen bestimmte Hintergründe erst zutage, wenn mal etwas passiert ist und alle Behörden ihre Informationen zusammenlegen.

Gruß, Martin

R.A. Offline



Beiträge: 7.239

20.02.2017 12:11
#22 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #20
Da scheinen wir konträre Definitionen für das L-Wort zu haben.

Ich verstehe nicht, was in diesem Kontext das L-Wort sein soll.

Ansonsten redet Trump ja hier nicht über die Mauer gegen Mexiko. Sondern über sein Einreise-Dekret. Und das betrifft nur Leute, die ganz offen und registriert in die USA kommen wollen.

R.A. Offline



Beiträge: 7.239

20.02.2017 12:14
#23 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Martin im Beitrag #21
Der Ansatz am gescheiterten Dekret war ja, eben diese Kontrollmaßnahmen innerhalb 90 Tagen zu überprüfen.

Eben. Es gab Kontrollmaßnahmen ("vetting"). Die kann man für unzureichend halten und Verbesserungen fordern. Da kenne ich mich bei den Details nicht aus und bin gerne bereit, Trump hier zuzugestehen, daß er hier sinnvolle Maßnahmen vorhat.

Aber er behauptet ja, es hätte vor seinem Dekret überhaupt keine Kontrollen gegeben, die Einreisenden wären nicht einmal dokumentiert worden. Und das ist krass gelogen.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2017 14:29
#24 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #20

Da scheinen wir konträre Definitionen für das L-Wort zu haben.

Zitat von CBS/AP, Nov 1, 2016
WASHINGTON - An increasing number of people from far-fling corners of the world have tried to sneak into the United States among the hundreds of thousands of other, mostly Latin American migrants caught at the Mexican border in the last year, according to arrest data from the Homeland Security Departmenr.

The arrests of more than 8,000 people from India, China, Romania, Romania, Bangladesh and Nepal between October 2015 and the end of August is offering a new challenge to immigration agents tasked with fully identifying would-be immigrants and quickly deporting people caught crossiing the border illegally.


http://www.cbsnews.com/news/more-people-...aking-into-u-s/

Nanu, gibt es mehr als ein Rumänien?

Stoertebeker Offline



Beiträge: 5

20.02.2017 20:46
#25 RE: Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung antworten

Also: Ohne die nachträgliche Einordnung musste man davon ausgehen, dass Trump es genau so gemeint hat, wie es auch von den Medien aufgegriffen wurde. Die Medien haben danach allesamt über die Einordnung berichtet. Sie haben also einfach ihren Job gemacht.

Manchmal finde ich das Heischen der Medien nach Trumps Fehlern auch überzogen. In diesem Fall nicht.

Das Gezetere gegen den angeblichen Krieg der Medien gegen nicht linksliberale Meinungen finde ich manchmal gerechtfertigt. In diesem Fall nicht.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen