Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 3.931 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

07.06.2017 21:47
#51 RE: Streiflichter zur Türkei antworten

Nimmt da gerade was richtig Fahrt auf?

Zitat von n-tv, 07.06.2017
Entscheidung noch heute möglich. Türkei will Truppen nach Katar schicken

Katar wird von seinen Nachbarstaaten isoliert. In der Türkei wird das kritisiert. Das Parlament des Landes will nun über eine Entsendung von Truppen in das Emirat abstimmen. Der Plan fußt auf einem Verteidigungsabkommen von 2014.



http://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-will-...le19878498.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

R.A. Offline



Beiträge: 7.540

09.06.2017 08:45
#52 RE: Streiflichter zur Türkei antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #51
Nimmt da gerade was richtig Fahrt auf?

Nicht wirklich.
Die Türkei hat ja schon länger Truppen in Katar stationiert. Wenn da noch ein paar weitere geschickt werden, ist das nur Symbolhandlung.
Und umgekehrt dürften Saudis und Co auch nie vorgehabt haben, über die Grenze zu marschieren.

Johanes Offline



Beiträge: 253

21.06.2017 13:30
#53 RE: Streiflichter zur Türkei antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #21
Llarian:

Zitat
Ich kann mich nicht erinnern, auch nicht aus Geschichten meiner Großeltern, dass je in Deutschland ganze Stadtviertel verloren gingen und Leute versucht haben eine polnische Diaspora aufzubauen.


Die Großeltern reichen da nicht. Vor dem ersten Weltkrieg gab es eine große polnische Diaspora, mit eigenen Vereinen und Läden, mit rein polnisch-sprachigen Wohnvierteln und Kirchen. Und natürlich auch ordentlich Zoff zwischen Deutschen und Polen. Aber da das im Arbeitermilieu und weitgehend außerhalb der Polizeistatistik stattfand, haben sich die braven deutschen Bürger nicht so dran gestört.



Entschuldigen Sie, lieber R.A., aber der Vergleich hinkt doch!
Damals existierte Polen nicht auf der Landkarte! Es gab keine polnische Regierung und polnische Institutionen bestanden nur in den Köpfen weniger Intellektueller und Nationalisten, die den Befreiungskampf aufnahmen.
Ich jetzt noch einen Drauf. Polen war von 1795 (!) unter Fremdherrschaft. Das heißt, vor dem ersten Weltkrieg (selbst wenn wir diesen Zeitraum größzügig auslegen) war Polen schon gut 100 Jahre quasi unter so etwas wie Besatzungszustand.

Wo, wenn nicht in polnischen Wohnvierteln, Kirchen usw. sollte die polnische Kultur sonst überwintern?

Die Situation ist überhaupt nicht vergleichbar zu der der Türkei. Auch weil es damals keine Satellitenschüsseln und Internetseiten gab, auf denen man die Propaganda und die News aus der Heimat quasi "live" verfolgen konnte.
Zudem war die deutsche Gesellschaft damals noch eine völlig andere. Autorität hat eine andere, viel größere Bedeutung. Es war allgemein brutaler.

Zudem waren die Deutschen damals viel nationalistischer und weniger aufnahmebereit als heute. Das wird vielleicht dadurch relativiert, dass die polnische und die deutsche Kultur sich nicht so stark unterscheiden wie die türkische und die deutsche, ähnliche Religion, gemeinsame Geschichte, Aufklärung usw.
Insgesamt glaube ich aber, dass die Situation für jemanden, der sich zu der neue Kultur zupassen will heute weitaus günstiger ist als damals.

Johanes Offline



Beiträge: 253

21.06.2017 13:32
#54 RE: Streiflichter zur Türkei antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #15
Natürlich. Ich war schon fast ein Dutzend Mal in der Türkei, über 30 Jahre verteilt - und bei den meisten Türken fand ich den Nationalstolz durchaus ok und angemessen, besser als was viele Deutsche da so bringen.


Ohne diese privaten Evidenzen in Frage stellen zu wollen, verweise ich mal auf ein paar Informationen zum türkischen Parteiensystem.
Die meisten türkischen Parteien haben laut Wikipedia einen eher religiösen und/oder konservativen Einschlag.
Die 4 größten Parteien sind die AKP, die CHP, MHP und HPD, laut Wikipedia waren in den letzten Wahlen auch die "Saadet Partisi", die aber keine größere Bedeutung hat, erwähnenswert:
https://de.wikipedia.org/w/index.php?tit...oldid=164409034
https://de.wikipedia.org/w/index.php?tit...oldid=164409041
https://de.wikipedia.org/w/index.php?tit...oldid=164409039
(Es gab 2015 eine Menge Wahlen in der Türkei, Wikipedia wird der Einfachheit halber gewählt, von dort aus sind weitere Recherchen möglich)
Sehen wir uns diese 5 Parteien mal an. Über die AKP muss man nicht mehr viel sagen. Sie ist bemerkenswerterweise in dieser Liste noch die (Wirtschafts-)Liberalste Partei.
Die CHP ist die "Republikanische Partei", die vertritt den Kemalismus und ist offenbar Sozialdemokratisch orientiert. Allerdings beinhaltet auch der Kemalismus einen gewissen Nationalismus. Wie stark der jetzt ausgeprägt sein mag, weiß ich nicht.
Die MHP ist eine stark nationalistische Partei.
Die HDP ist eine sozialistisch-egalitaristische Partei, wobei ihr eine große Nähe zu den Interessen der Kurden nachgesagt wird.

Bei mir hatte sich irgendwie der Eindruck verfestigt, wir hätten es hier mit einem eher rechten Parteispektrum zu tun.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen