Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.829 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Frankenstein Offline




Beiträge: 695

13.01.2019 13:33
#26 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #22
Wo kann man sich den NEUTRAL informieren,wer in der AfD wo steht? Schwierig. Aber Poggenburg hat hier jedenfalls Mal die Karten auf den Tisch gelegt.

Was Höcke angeht kann man sich bei Höcke selber informieren.

Der macht in seinen Reden keinen Hehl daraus, dass er ein nationaler Sozialist ist.

Unter seinem Pseudonym "Landolf Ladig" hat er auch Klartext hinsichtlich seiner politischen Positionierung geschrieben.

Ich halte es für eine der größten Fehleinschätzungen Gaulands, dass er es als politisch opportun erachtet, diesen widerwärtigen Volksgenossen zu protegieren.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.091

13.01.2019 14:52
#27 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Werter Frankenstein,
Ich habe mich da mal eingelesen und vielleicht sollte man erwähnen, dass die Zuschreibung des Pseudonyms Landing zu Höcker stark umstritten ist und er selbst das abstreitet.

Diese ganze Thematik ist unglaublich kompliziert, weil ich als durchschnittlich interessierter Bürger nicht unterscheiden kann, was lediglich Unterstellung ist und was gesichert.

Vieles, was an Zitaten von Höcker zB in Wiki aufgeführt wird, ist zwar provokant formuliert, aber im Kern trotzdem wahr.
Was soll ich als konservativer Wähler jetzt machen? Wenn die anderen Parteien ebenfalls sich mit diesen Problemen auseinandersetzen würden und eine klare Positionierung hätten, dann - ja dann könnte ich sagen: ich habe drei Parteien zur Auswahl, da nehme ich doch die Partei, die es am intelligentesten/ am sachlichsten formuliert hat.

Aber so ist es nicht. Ich kann die AfD wählen oder ich kann überhaupt nicht wählen. Aber die politischen Gegner der AfD sind ZUM GRUSELN, das ist schlicht keine Alternative.

Um also für mich zu entscheiden, die AfD nicht zu wählen, brauche ich keine Vermutungen, sondern klare, belegbare Aussagen, dass die den Boden der FDGO verlassen haben. In Wiki wird Höcker zum Beispiel zitiert, dass er zur Bundespolizei gesagt habe, sie sollten den Befehlen der Vorgesetzten nicht mehr folgen, sonst würden sie zur Rechenschaft gezogen, wenn das Volk die Macht übernommen hätte. Das ist natürlich ein Klopper.

Ich habe versucht, dafür eine Primärquelle zu finden. Und bis jetzt keinen Erfolg gehabt. Mich kotzt das an. Jeder zitiert irgendjemand, aber auf welcher Demo Höcke jetzt wörtlich was gesagt hat und wie das Zitat überliefert ist, weiß ich noch immer nicht.

Für den durchschnittlichen Mainstreamwähler ist so eine Quelle unwichtig.
Erstens weil in der heutigen Zeit von emotionaler Politik statt Sachpolitik ein Gerücht eben so gut ist wie ein Fakt. Die Trennung zwischen Fakt und Gerücht ist nur was für ewig gestrige wie mich. Für alle anderen genügt die richtige Haltung.
Zweitens weil für viele bereits die gesicherten Aussagen oft ausreichend sind, Höcke in das Lager der Rechtsradikalen oder gar Rechtsextremen zu stecken. Dem kann ich aber so nicht folgen. Nationalismus, als Wertschätzung und Bevorzugung der eigenen Nation zB ist für mich weder radikal noch pfuibäh, sondern eigentlich normal und nur und ausschließlich in Deutschland als Ausdruck geistiger Verwirrung klassifiziert.

Von daher mag Höcke ein wiederlicher Rechtsradikaler sein - wenn das aber so offensichtlich ist, dann finde ich etwas schade, dass sich keine Zeitung, keine Redaktion die Mühe macht, das auch mal zu belegen.

Da finde ich die belegten Aussagen zu sozialistischen Zielen für mich viel abschreckender... was allerdings auch nicht illegal wäre, sondern lediglich von mir politisch nicht gewünscht.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

pettibone Offline




Beiträge: 9

13.01.2019 15:44
#28 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #27
Von daher mag Höcker ein Wiederlöcher Rechtsradikaler sein - wenn das aber so offensichtlich ist, dann finde ich etwas schade, dass sich keine Zeitung, keine Redaktion die Mühe macht, das auch Mal zu belegen.


https://www.heise.de/tp/features/Bjoern-...nd-4186178.html

Bei Telepolis gab es im Herbst letzten Jahres einen längeren Artikel. Besprochen wird ein 300 Seitien umfassendes Protokoll eines Gesprächs, das Höcke mit Sebastian Hennig geführt hat. An der nationalsozialistischen Gesinnung Höckes bestehen für mich danach keine Zweifel.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.091

13.01.2019 15:57
#29 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Klasse, danke!

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Martin Offline



Beiträge: 3.166

13.01.2019 16:29
#30 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Zitat von pettibone im Beitrag #28
Bei Telepolis gab es im Herbst letzten Jahres einen längeren Artikel. Besprochen wird ein 300 Seitien umfassendes Protokoll eines Gesprächs, das Höcke mit Sebastian Hennig geführt hat. An der nationalsozialistischen Gesinnung Höckes bestehen für mich danach keine Zweifel.

Sollte man zur Meinungsbildung nicht immer besser das Original lesen / ansehen? Sonst hat man die Meinung des Kritikers.

Gruß, Martin

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.091

13.01.2019 19:16
#31 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Richtig, aber hier weiß ich wenigstens, auf welches Original sich der Artikel bezieht!

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

hubersn Offline



Beiträge: 973

13.01.2019 21:38
#32 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Zitat von pettibone im Beitrag #28

https://www.heise.de/tp/features/Bjoern-...nd-4186178.html

Bei Telepolis gab es im Herbst letzten Jahres einen längeren Artikel. Besprochen wird ein 300 Seitien umfassendes Protokoll eines Gesprächs, das Höcke mit Sebastian Hennig geführt hat. An der nationalsozialistischen Gesinnung Höckes bestehen für mich danach keine Zweifel.


Leider sehr Telepolis-würdig, dieser Artikel - ganz in der Tradition von Pomrehn und Rötzer. Viele Unterstellungen, abgeleitet aus sehr kurzen Zitaten, die allesamt je nach Gesamtkontext zwischen harmlos und bedenklich schwanken könnten - leider fehlt dieser Kontext bei jedem Zitat. Und dazwischen macht der Autor keinen Hehl aus seiner eindeutigen Meinung zur Person Höcke, was doch eher Zweifel bezüglich der Neutralität des Inhalts des Artikels weckt.

Aber will ich zwecks Verfikation des einen oder anderen Kontexts 20 Euro ausgeben und 300 Seiten lesen? Für einen doch eher unbedeutenden Lokalpolitiker?

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

pettibone Offline




Beiträge: 9

13.01.2019 21:45
#33 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #32


Leider sehr Telepolis-würdig, dieser Artikel

Aber will ich zwecks Verfikation des einen oder anderen Kontexts 20 Euro ausgeben und 300 Seiten lesen? Für einen doch eher unbedeutenden Lokalpolitiker?

Gruß
hubersn



Stimmt schon, aber mir wäre es Zeit und Geld auch nicht wert, 300 Seiten Höcke zu lesen.

Martin Offline



Beiträge: 3.166

13.01.2019 22:17
#34 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Zitat von pettibone im Beitrag #33


Stimmt schon, aber mir wäre es Zeit und Geld auch nicht wert, 300 Seiten Höcke zu lesen.


Ich bin da pragmatisch: Wenn Höcke da wirklich Skandalöses gesagt hätte hätten wir den Aufschrei alle schon mitbekommen. Da sind unsere Medien recht zuverlässig.

Gruß, Martin

Llarian Offline



Beiträge: 4.743

13.01.2019 23:59
#35 RE: Der Junge und die Nazis Antworten

Zitat von pettibone im Beitrag #33
Stimmt schon, aber mir wäre es Zeit und Geld auch nicht wert, 300 Seiten Höcke zu lesen.

Und genau darin liegt aber die Crux: Keiner oder fast keiner von uns hat die Zeit und die Lust den Kram zu lesen. Und normalerweise sollte in einer funktionierenden Presselandschaft jemand anders das tun und etwas darüber schreiben. Und zwar mit einer möglichst genauen Beschreibung was sich darin befindet.
Ein Artikel auf Telepolis ist dafür mit Sicherheit(!) nicht geeignet. Genausowenig wie ein Artikel aus dem neuen Süddeutschland, dem Kinderstürmer aus Kreuzberg oder dem Spargel.

Um es ganz blöd zu sagen: Es kann doch nicht die Aufgabe des Bürgers sein, die journalistische Arbeit zu tun, nur weil die Journalisten keine Lust dazu haben.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen