Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.478 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

01.05.2019 23:58
"Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frankenstein Offline




Beiträge: 695

02.05.2019 01:58
#2 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Ich hatte schon an anderer Stelle gefragt:

Ist das nicht schnöder Stamokap-Schwachsinn, wie ihn schon unzählige Jusovorsitzende vor ihm propagiert haben?

Martin Offline



Beiträge: 3.173

02.05.2019 06:09
#3 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Jetzt verstehe ich, warum Maas Maduro weghaben möchte. Ein noch krachenderes Scheitern des venezolanischen Sozialismus wäre eine schlechte Werbung für diesen Trend der SPD. Da aber Kevin von Geschäftsmodellen spricht müsste man vielleicht etwas lauter die aus Steuern finanzierten Geschäftsmodelle thematisieren, von denen solche Bengel leben, wo doch gerade die SPD Meister im Abzweigen für ihre Klientel ist. Dazu zählt die ganze 'Asylindustrie', die nicht nur die Wohnkapazitäten des Landes überfordert. Würde man Kevin und Genossen zu Bauarbeitern umschulen, die von der SPD fehlgeleiteten Milliarden in neue Wohnungen stecken, dann bräuchte es keine Enteignungsfantasien mehr, und Kevin würde innerhalb kurzer Zeit wie ein über 30-Jähriger und nicht wie ein Milchbubi daherkommen.

Gruß
Martin

Yago Offline



Beiträge: 173

02.05.2019 08:34
#4 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #3
...Würde man Kevin und Genossen zu Bauarbeitern umschulen, die von der SPD fehlgeleiteten Milliarden in neue Wohnungen stecken, dann bräuchte es keine Enteignungsfantasien mehr, und Kevin würde innerhalb kurzer Zeit wie ein über 30-Jähriger und nicht wie ein Milchbubi daherkommen.


Das ist der Punkt! Die heutige Jugend kann sich gar nicht mehr vorstellen, dass es ein Leben im Mangel geben kann und dass z.B. die Steine für Häuser 2 Tage lang per Hand abgeladen und die Rüstung hochgeschleppt wurden. Einen Lkw mit Kran gab es ja nicht. Arbeitsschutz, Umweltschutz, Mechanisierung der Landwirtschaft anstatt mit der Forke die Heuballen auf den Hänger zu wuchten, Mähdrescher ohne Klimaanlage... Jeden Tag 5 Km zu Fuß zur Schule gehen und Nachmittags zurück. Das können sie sich nicht vorstellen. Deshalb kann man davon ausgehen, dass Leute, die sich eine nicht mechanisierte, ökologische Landwirtschaft wünschen, nie in ihrem Leben (hart) gearbeitet haben. Ich meine, dass jedem Ossi, auch wenn er manchmal jammert, der Unterschied zwischen Ostzeiten und Westzeiten bewusst ist und er die Ostzeit nicht wiederhaben will.

Deshalb ist die Äußerung von Kevin auch nicht nur Plapperei und zu belächeln. Es gibt für ihn Probleme in der Gesellschaft und seinen Lösungsansatz hält er mangels eigener Erfahrungen für revolutionär. Die Jungen sind es gewohnt, zu nehmen und zu bekommen. Oft für lau. Die Alten finden diese Art von Lebensunterhalt auch bequemer als andere Arbeit im Wettbewerb. Das, gepaart mit der Überschätzung der eigenen Kompetenz, wird ein böses Ende nehmen.

Btw: Was bedeutete die DDR-Fahne? Es war ein schwarzer Tag, an dem die Roten kamen und uns goldene Zeiten versprachen. Seit dem müssen wir mächtig zirkeln, damit wir nicht unter den Hammer kommen und Ähren lesen müssen.

Xanopos Offline



Beiträge: 211

02.05.2019 09:13
#5 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat
Mähdrescher ohne Klimaanlage


Ich hab genügend Verwandte und Bekannte, die noch aktiv in der Landwirtschaft tätig sind, und auch heute gibt es dort nicht in jedem Fahrzeug eine Klimaanlage. Auch wenn die Arbeit dort mittlerweile sehr mechanisiert ist, bleibt sie körperlich anstrengend und gefährlich. War dabei, als mein Vater beim Verladen fast von einer Maschine zerdrückt worden ist.

Zitat
Die heutige Jugend kann sich gar nicht mehr vorstellen, dass es ein Leben im Mangel geben kann

Ich verstehe mich mit Leuten recht gut, die das Pech hatten in einem ärmeren Teil Europas oder der Welt geboren und aufgewachsen zu sein. Oftmals waren das damals sozialistische Länder. Die haben heute allesamt einen gesunden Menschenverstand.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

02.05.2019 10:38
#6 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Danke, Don A.

Zitat
Don Alphonso
‏Verifizierter Account @_donalphonso
Was die Wohnungsideen von Kühnert angeht: Es gibt 4 Mio Kleinvermieter mit 16 Mio Mietwohnungen in Deutschland. Öffentliche Einrichtungen haben dafür schlichtweg nicht die nötigen Verwaltungs- und Instandshaltungskapazitäten - wie schon in der DDR.
00:29 - 2. Mai 2019

Don Alphonso
‏Verifizierter Account @_donalphonso
45 Min.vor 45 Minuten
Dazu muss man die Struktur verstehen: Öffentliches Bauen in Deutschland lohnt sich nur in relativen Grossanlagen mit geringem Verwaltungsaufwand und Basisausstattung. Privatvermieter machen die Objekte, die für die es keine uniforme Löung gibt: Denkmäler, Einzelhäuser, Altbau.

Don Alphonso
‏Verifizierter Account @_donalphonso
Das sind deshalb die Objekte, die Staat und Kommunen nicht wollen, allenfalls zum Einheitswert kaufen (Denkmal) und nach Möglichkeit weiterveräussern. Man muss das nicht wissen, aber wenn man so bildungsfern ist, soll man bei McD arbeiten und nicht am Staat schmarotzen.
00:55 - 2. Mai 2019


https://twitter.com/_donalphonso/status/1123852052201971713



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Dennis the Menace Offline




Beiträge: 459

02.05.2019 13:25
#7 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Aufmerksamkeitsökonomisch hat der offensichtlich alles richtig gemacht. Gähn.


Verstaatlichung von Produktionsmitteln wurde weiland auch schon mal von CDU-Leuten gefordert. Man kann an Jakob Kaiser (Adenauers Stellvertreter im Parteivorsitz und Bundesminister) denken, zum Beispiel.

Yago Offline



Beiträge: 173

02.05.2019 14:06
#8 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #7
Aufmerksamkeitsökonomisch hat der offensichtlich alles richtig gemacht. Gähn.


Verstaatlichung von Produktionsmitteln wurde weiland auch schon mal von CDU-Leuten gefordert. Man kann an Jakob Kaiser (Adenauers Stellvertreter im Parteivorsitz und Bundesminister) denken, zum Beispiel.






Dann nehmen wir den dazu: https://www.bild.de/ratgeber/2019/ratgeb...15132.bild.html Testballon ja, gähn - weiß nicht, da es auch ein Geschäftsmodell für die rot indoktrinierten Schulkinder wird.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

02.05.2019 21:35
#9 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #7
Aufmerksamkeitsökonomisch hat der offensichtlich alles richtig gemacht.


Es rauscht jedenfalls ganz anständig.

Zitat
Sozialismus-Thesen von Kevin Kühnert: Ruf nach Parteiausschluss wird laut

Update vom 2. Mai 2019, 14.09 Uhr: Der Präsident des SPD-Wirtschaftsforums, Michael Frenzel, hat den Parteiausschluss von Juso-Chef Kevin Kühnert gefordert. Kühnerts Äußerungen zur Vergesellschaftung von Unternehmen und Wohnungseigentümern seien „eine Steilvorlage, die SPD in die Nähe der alten SED zu rücken und uns von der Mitte weiter zu entfremden“, sagte Frenzel dem „Handelsblatt“.

Frenzel sagte, SPD-Chefin Andrea Nahles müsse dazu klar Stellung beziehen. Kühnert zerstört die Grundwerte des Godesberger Programms der SPD. „Es gibt nur eine Reaktion: ein Parteiausschlussverfahren.“ Nahles äußerte sich am Donnerstag zunächst nicht zu den Äußerungen Kühnerts.

Zitat

Zitat




https://www.merkur.de/politik/kuehnert-i...r-12240044.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

02.05.2019 21:35
#10 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #7
Aufmerksamkeitsökonomisch hat der offensichtlich alles richtig gemacht.


Es rauscht jedenfalls ganz anständig.

Zitat
Sozialismus-Thesen von Kevin Kühnert: Ruf nach Parteiausschluss wird laut

Update vom 2. Mai 2019, 14.09 Uhr: Der Präsident des SPD-Wirtschaftsforums, Michael Frenzel, hat den Parteiausschluss von Juso-Chef Kevin Kühnert gefordert. Kühnerts Äußerungen zur Vergesellschaftung von Unternehmen und Wohnungseigentümern seien „eine Steilvorlage, die SPD in die Nähe der alten SED zu rücken und uns von der Mitte weiter zu entfremden“, sagte Frenzel dem „Handelsblatt“.

Frenzel sagte, SPD-Chefin Andrea Nahles müsse dazu klar Stellung beziehen. Kühnert zerstört die Grundwerte des Godesberger Programms der SPD. „Es gibt nur eine Reaktion: ein Parteiausschlussverfahren.“ Nahles äußerte sich am Donnerstag zunächst nicht zu den Äußerungen Kühnerts.



https://www.merkur.de/politik/kuehnert-i...r-12240044.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Dennis the Menace Offline




Beiträge: 459

02.05.2019 22:18
#11 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Yago im Beitrag #8



Dann nehmen wir den dazu: https://www.bild.de/ratgeber/2019/ratgeb...15132.bild.html Testballon ja, gähn - weiß nicht, da es auch ein Geschäftsmodell für die rot indoktrinierten Schulkinder wird.


Okay, der Zusammenhang leuchtet sofort ein. Chaostheoretisch mag ja eh alles mit allem watt zu tun haben.

Ansonsten wird bei den Lefties halt mal wieder am Revisionismus gekratzt. Die Debatte gab's schon vor gut 100 Jahren mit geringem Erfolg für das R-Konzept, nach dem 2.Weltkrieg dann mit deutlich besseren Erfolg. Godesberg und so, in GB etwa gleichzeitig Gaitskell, Crosland pp. Heute indes auf der Insel zur Abwechslung Jeremy und die alte Leier.

Warum soll also der alte Kram nicht wieder aufleben? Politik dreht sich immer im Kreis. Das Fortschrittkonzept, gemäß dessen alles Ehemalige ein für alle Mal in der Rumpelkammer verbleibt, kann man eh vergessen.

Eigentlich reitet der Kühnert lediglich auf der allseits beliebten Das-wird-man-ja-wohl-noch-sagen-dürfen-Welle, welche die Eintrittskarten in die Welt der Talgschaus generiert. AfD-mäßig versteht man sich auf diese Masche ja auch bestens, warum auch nicht.

Daneben sitzt dann voraussichtlich irgend ein FDP-Fuzzi und fordert VERFASSUNGSFEINDLICH die Streichung von Art. 15. So hat jeder seinen Lutscher.

lich
Dennis

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.103

03.05.2019 00:37
#12 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Das Kevin jetzt doch noch etwas Gegenwind bekommt, dürfte ihn selbst am meisten überrascht haben. Kevin konnte zu Recht davon ausgehen, dass jede auch noch so menschen- und freiheitsfeindliche Idee wohlwollend diskutiert wird, sofern nur die Marke "Links" dranklebt.

Es gibt doch praktisch überhaupt keine Grenzen mehr, weder bei Gesetzesbrüchen noch Gewalt, Mobbing oder Verleumdung, wenn es nur "Links" genannt wird.

Ich verstehe es auch nicht so ganz, weswegen ausgerechnet der arme Kevin es jetzt abkriegt. Seit Jahren treffen sich Politiker der Grünen, Linke und SPD ganz offen und fröhlich mit linken Diktatoren, laufen bei Demos mit, in den linke Gewalttäter mitlaufen und gedeckt werden. Linksradikalen Webseiten werden verharmlost, linke Schläger greifen systematische politische Gegner an. Eine linksradikale Kanzlerin schafft mal eben die Grenzen ab und schmeißt die Staatsbürgerschaft in den Müll, an den Schulen und Universitäten terrorisieren die Lehrkräfte jeden, der zu bürgerlich oder gar - iiigitt - konservativ wirkt.

Was hat der gute Kevin nur falsch gemacht, dass er jetzt vom Kindergeburtstag ausgeschlossen wird?

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

DrNick Offline




Beiträge: 768

03.05.2019 09:44
#13 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #11
Daneben sitzt dann voraussichtlich irgend ein FDP-Fuzzi und fordert VERFASSUNGSFEINDLICH die Streichung von Art. 15.


Das GG wird ja alle paar Jahre geändert, ohne daß das verfassungsfeindlich wäre. Soweit ich sehe, sind nur solche Forderungen verfassungsfeindlich, die auf den Kern der freiheitlich-demokratischen Ordnung zielen. Die semi-sozialistischen Relikte im GG dürften nicht dazugehören.

*Nachtrag* Was ich an Kühnerts Äußerungen übrigens besonders merkwürdig und verräterisch finde, ist daß er den Leuten "maximal" eine eigene Wohnung zugestehen würde. Das Ideal scheint entsprechend zu sein, daß sich alle Wohnungen in staatlicher Hand befinden und den Menschen dann nach ihren Bedürfnissen zugeteilt werden. (Dazu paßt auch, daß Herr Habeck neulich beklagt hat, daß viele alte Leute in zu großen Wohnungen leben.)

hubersn Offline



Beiträge: 974

03.05.2019 17:19
#14 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #13

*Nachtrag* Was ich an Kühnerts Äußerungen übrigens besonders merkwürdig und verräterisch finde, ist daß er den Leuten "maximal" eine eigene Wohnung zugestehen würde. Das Ideal scheint entsprechend zu sein, daß sich alle Wohnungen in staatlicher Hand befinden und den Menschen dann nach ihren Bedürfnissen zugeteilt werden. (Dazu paßt auch, daß Herr Habeck neulich beklagt hat, daß viele alte Leute in zu großen Wohnungen leben.)



Da die Bürger ja "der Staat" sind, kann das logisch nicht die Lösung sein. "Maximal" eigene Wohnung bedeutet aus meiner Sicht gleichzeitig "jedem gehört die Wohnung, in der er wohnt", anders ist das ja kaum auszulösen.

Interessanter Ansatz, auch wenn ich mir sicher bin, dass "Uns Kevin" das so nicht gemeint hat Wie sich das wohl in seiner Welt mit Ferienwohnungen verhält? Fragen über Fragen.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Frankenstein Offline




Beiträge: 695

03.05.2019 22:37
#15 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Spigel Online hat mir die Suche abgenommen:

Juso-Vorsitzender Gerhard Schröder: "Ja, ich bin Marxist."

Juso-Vorsitzender Olaf Scholz: Forderte die "Überwindung der kapitalistischen Ökonomie".

Andere Vorsitzende äusserten sich ähnlich radikal (und teilweise noch radikaler).

Ein m. E. fundamentaler Unterschied zu heute:

Das Internet und das damit einhergehende kommerzielle Interesse an der Publikation von Artikeln mit provokanten Inhalten, die als Click-Baits fungieren.

Martin Offline



Beiträge: 3.173

03.05.2019 23:19
#16 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #15
Spigel Online hat mir die Suche abgenommen:

Juso-Vorsitzender Gerhard Schröder: "Ja, ich bin Marxist."

Juso-Vorsitzender Olaf Scholz: Forderte die "Überwindung der kapitalistischen Ökonomie".

Andere Vorsitzende äusserten sich ähnlich radikal (und teilweise noch radikaler).

Ein m. E. fundamentaler Unterschied zu heute:

Das Internet und das damit einhergehende kommerzielle Interesse an der Publikation von Artikeln mit provokanten Inhalten, die als Click-Baits fungieren.


Daran können sich doch die jungen Alternativen ein Beispiel nehmen. Gauland stellt dann fest, dass diese schon immer etwas fundamentaler waren.

Gruß
Martin

R.A. Offline



Beiträge: 8.115

06.05.2019 12:43
#17 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #15
Andere Vorsitzende äusserten sich ähnlich radikal (und teilweise noch radikaler).

Jein. Der m. E. entscheidende Unterschied ist, daß Kühnert konkret geworden ist.
So abstrakt "Überwindung der kapitalistischen Ökonomie" kann alles mögliche bedeuten. Da regt sich also auch keiner auf.
Aber direkt BMW anzusprechen und nicht nur zu verstaatlichen, sondern auch noch die Option Schließung zu wollen - das hat natürlich ganz andere Wirkung und da muß ein Betriebsrat auch reagieren.

Frankenstein Offline




Beiträge: 695

06.05.2019 19:02
#18 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
https://zettelsraum.blogspot.com/2019/05/vorwarts-zum-wahren-sozialismusl

Ist doch egal was auf dem Klingelschild drauf steht - Hauptsache Not, Elend und Millionen Tote ;)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

28.05.2019 14:48
#19 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #15
Andere Vorsitzende äusserten sich ähnlich radikal (und teilweise noch radikaler).


Dieser Wiedergänger gerade auch:

Zitat
Das aktuelle Erscheinungsbild der SPD bemängelte Schulz als mutlos. “Uns fehlt die Bereitschaft, uns die Kapitalisten einmal richtig vorzuknöpfen – meinetwegen auch mal populistisch zu sein”, sagte der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat.

“Die Sozialdemokratie wird an dem Tag wiedergeboren, an dem sie den Mut besitzt zu sagen: Der Klassenkampf, der Kampf um Gerechtigkeit, ist immer noch da, aber er wird nicht mehr national, er muss jetzt international geführt werden.” Zugleich räumte er eigene Fehler ein. Er selbst habe zwar im Herbst 2017 schon gesagt, dass die SPD die Systemfrage wieder stellen müsse. Er habe es damals aber versäumt, dies nachhaltig und laut genug fortzusetzen.



https://de.reuters.com/article/deutschla...gAoPBu_BVGGYSZ8

Wenn Linke davon schwätzen, "die Systemfrage zu stellen," ist eigentlich alles gesagt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

DrNick Offline




Beiträge: 768

28.05.2019 16:44
#20 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Gehört Schulz nicht zum Seeheimer Kreis? Wenn selbst die SPD-Realos meinen, mit Wörtern wie "Klassenkampf" punkten zu können, muß die Verzweiflung groß sein.

P.S. Und für den nächsten Spot der SPD empfehle ich als musikalische Untermalung dieses Werk:
https://www.youtube.com/watch?v=bwtYdZOWrcE

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

28.05.2019 19:08
#21 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #20
muß die Verzweiflung groß sein.



Kann man ihnen nicht verdenken. Die Partei begeht ja gerade Selbstmord mit Ansage. Und es ist in den oberen (und mittleren Rängen) schlichtweg niemand in Sicht, dem man zutrauen würde, das Ruder ernsthaft rumzureißen. Nüchterne Sachstandanalyse, Chancenbewertung, geduldige Strategie samt Umsetzung. Und vor allem: eigenes Profil, USP, klar dargestellt: aus welchem Grund soll man bei dem Laden denn nun ein Kreuz setzen? Die klassischen politischen Tugenden. Plus das, was Max Weber, 100 Jahre ist's her, unter "Charisma" verbucht hat, was Leute wie Brandt oder Schmidt im Übermaß hatten, und selbst Schröder noch als brauchbaren Vorrat. Stattdessen haben wir eine Riege, die, ehrlich gesagt, einem Panoptikum entsprungen sein könnte: Nahles, Stegner, Chebli, Maas, Barley; die Hälfte davon auf der Zielgerade: für Barley & Stegner zumindest gilt das tibi est nulla futura. Scholz ist noch der präsentabelste. Aber ein reiner Apparatschik, der keinen desinteressierten Kreuzchenmacher auch nur ansatzweise begeistern könnte. Und diese skurrilen Gestalten machen das nicht durch gute & gediegene politische Arbeit wett, sondern Gekasper und peinliche Auftritte. Diese Leute verkaufen sich nicht gut, und keine PR wird die schönschminken können.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

06.06.2019 23:26
#22 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Alexander Wendt auf publico, 06.06.19
So selten kommt das in der Geschichte nicht vor. Der alte französische Adel vor 1789 schaffte das bekanntlich auch. Die SPD marschiert nur an der Spitze einer Bewegung, der viele folgen. Abstieg und Selbstzerstörung ist jedenfalls, anders als der Aufstieg, fast immer eine kollektive Angelegenheit.

Maliziöse Stimmen behaupten, Kleingrinchzack besitze die Fähigkeit, auch in verschiedenen Gestalten aufzutreten. Mal als vielfach preisgekrönter Spiegel-Autor, mal als bezopftes schwedisches Mädchen. Und mal als Kevin Kühnert.

Kühnert sollte sich einen Ruck geben und die SPD übernehmen. Denn er verkörpert exakt das Gegenteil des alten sozialdemokratischen Aufstiegsmodells: kein Studium beendet, keinen normalen Beruf ergriffen, ein aufgeblasener Medienkasper. Der SPD-Vorsitz ist heute eine Art Dschungelcamp. Wer würde besser dorthin passen als er?

In dem Moment, in dem er die Partei endgültig in den Boden rammt, hätte er zum ersten Mal in seinem Leben etwas zu Ende gebracht.



https://www.publicomag.com/2019/06/der-a...AQYJIh41Vgac7vc



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Xanopos Offline



Beiträge: 211

07.06.2019 19:01
#23 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat
Erste SPD-Politiker nennen Kevin Kühnert als Kandidaten für den Vorsitz bei den Sozialdemokraten. Die Bereitschaft für Neues ist groß – es gibt aber auch Bedenken bezüglich des Juso-Chefs.


https://www.faz.net/aktuell/politik/inla...l-16226574.html

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.103

28.07.2019 18:42
#24 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Welt plus, 25.07.2019:
https://www.welt.de/finanzen/immobilien/...uer-Mieter.html

"WELT: Manche Vermieter sorgen sich, dass ihre Rechnungen nicht mehr aufgehen, wenn ein Mietendeckel eingeführt wird und sie fünf Jahre lang die Miete nicht erhöhen können.
Lompscher: Das Gesetzesvorhaben dient der wirksamen Bekämpfung einer Mietenentwicklung der letzten Jahre, die nicht mehr im Verhältnis zur sozialen Bedarfslage und der Einkommenssituation in dieser Stadt steht. Das steht im Vordergrund. Es stand auch von Beginn an fest, dass es Härtefallregelungen geben wird für solche Vermieter, die möglicherweise in wirtschaftliche Schwierigkeiten kommen. Wie viele das sein werden, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Es würde mich ja freuen, wenn es so viele soziale Vermieter gäbe, die so knapp kalkulieren. Aber die reale Entwicklung lässt diesen Rückschluss eigentlich nicht zu."
...
"WELT: Also bestimmt der Senat, wer die Miete erhöhen darf? Das klingt nach DDR, nach Abschaffung der Marktwirtschaft auf dem Wohnungsmarkt.
Lompscher: Wir wollen, dass das Thema Wohnen der verschärften Verwertungslogik ein Stück weit entzogen wird. "

"Lompscher: ...dass Eingriffe ins Eigentum zulässig sind und es keinen Anspruch auf eine maximale Verwertung des Eigentums gibt."

Insgesamt tolles Interview, aber die Linke-Politikerin verhält sich natürlich wie ein Pudding und versteht es auf Grund ihrer Kaderschulung, jeder konkreten Frage auszuweiche.
Ansonsten die inzwischen in Deutschland Mantra-artig verbreite Gehirnwäsche, dass der Sozialismus die Probleme dieser Welt lösen würde, Marktwirtschaft böse ist und selbst-ver-ständ-lich man selbst und die eigenen Parteigenossen keinerlei Schuld an den Problemen haben. Und so lange der Vermieter nicht pleite geht, kann man die Daumenschraube weiter anziehen.

Das Thema Migration wird übrigens in dem ansonsten guten Interview komplett unterschlagen.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

DrNick Offline




Beiträge: 768

28.07.2019 22:14
#25 RE: "Vorwärts zum wahren Sozialismus!" Herr K legt die Karten auf den Tisch Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #24

Zitat
Lompscher: Das Gesetzesvorhaben dient der wirksamen Bekämpfung einer Mietenentwicklung der letzten Jahre, die nicht mehr im Verhältnis zur sozialen Bedarfslage und der Einkommenssituation in dieser Stadt steht. ...


Insgesamt tolles Interview, aber die Linke-Politikerin verhält sich natürlich wie ein Pudding und versteht es auf Grund ihrer Kaderschulung, jeder konkreten Frage auszuweiche.



So puddingartig ist das ja gar nicht mal. Sie sagt doch klipp und klar, daß Preise keine Marktpreise sein dürfen, sondern sich nach dem Einkommen auszurichten haben. Wenn also z.B. die Bananen zu teuer werden: einfach einen Preisdeckel drauf, und gut ist es.

Da ich keinen Zugang zu Welt+ habe: Hat man sie denn auch mal gefragt, wie all diese Maßnahmen dafür sorgen sollen, daß mehr Wohnungen gebaut werden?

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz