Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 986 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

09.03.2020 23:55
COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 3.295

10.03.2020 07:37
#2 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Danke für das gute Beispiel einer Infektionskette im Bus. Ich hatte hier ja schon länger darauf hingewiesen, dass bei Fahrverbotsurteilen die Risiken des ÖPNV völlig ignoriert werden Wer zeigt der DUH mal ihre Grenzen auf? (12)

Bisher hatte ich als Referenz lediglich eine Studie der University of Nottingham. Das Beispiel aus China passt sehr gut dazu.

Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

10.03.2020 12:33
#3 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Wer einmal sehen möchte, wie es aussieht, wenn die Seuche wirklich freiläuft, und es zu einer weitgehenden Durchseuchung kommt, dem sei dieser aktuelle Artikel aus dem Atlantic nahegelegt.

Zitat
If COVID-19 is so rare—fewer than 400 cases had been reported in Iran by the day she announced her diagnosis—what are the chances that one of the afflicted would be a famous politician? Soon we learned of three other senior officials who not only contracted the virus but were killed by it: Mohammad Mirmohammadi, a member of a senior advisory council to Iran's supreme leader, and Hossein Sheikholeslam and Hadi Khosrowshahi, both former high-level diplomats. Mohammad Sadr, another member of the council, announced his infection last week, as did Ebtekar’s fellow cabinet member Reza Rahmani. Recently, the speaker of parliament said 23 of his fellow members of parliament had tested positive. Two of them, Mohammad Ali Ramezani (February 29) and Fatemeh Rehber (March 7), have died.

That’s a lot of tainted apples, statistically speaking. Why would Iran lie? On February 21, Iran conducted the latest in a series of sham elections in which only government-selected candidates could run for office. To show disapproval, many Iranians refuse to vote, and as participation has dropped, the appearance of electoral legitimacy has dropped as well. Iran’s government told its people that the United States had hyped COVID-19 to suppress turnout, and Tehran vowed to punish anyone spreading rumors about a serious epidemic. Forty-three percent of Iranians voted, unaware that the outbreak had already begun. Quick action could have allowed quarantines to be put in place. Instead Iran greased its own path toward the most catastrophic outbreak in modern history.
...
The average of these estimates is about 2 million, which is about 250 times the official number and 15 times the total cases acknowledged worldwide. According to models, Tuite told me, the point-prevalence of COVID-19 in Canada could rise to 5 to 10 percent of the total population when the epidemic reaches its peak. These numbers, which I have shown to experts, suggest that Iran might be at or near that point.

Does Iran really have 2 million citizens with COVID-19? Perhaps politicians spend more time in public, and are therefore more susceptible to infection; if so, some of the estimates above would overstate the number of cases. Then again, it’s also possible that they were aware of the epidemic earlier and took precautions. In that case, those estimates would understate the number of cases.



https://www.theatlantic.com/ideas/archiv...wkyT1dgsdCFTntA

Und jetzt bitte einmal überschlagen, was es heißen würde, wenn in DE 40 bis 70 Prozent der Bevölkerung angesteckt werden.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Yago Offline



Beiträge: 180

10.03.2020 13:36
#4 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

https://www.theatlantic.com/health/archi...vaccine/607000/

"Italien, Iran und Südkorea gehören mittlerweile zu den Ländern, in denen eine schnell wachsende Anzahl von COVID-19-Infektionen gemeldet wird. Viele Länder haben trotz der zweifelhaften Wirksamkeit und der damit verbundenen Schäden des historisch beispiellosen Vorgehens Chinas mit Eindämmungsversuchen reagiert. Bestimmte Eindämmungsmaßnahmen werden angemessen sein, aber ein weit verbreitetes Verbot von Reisen, die Schließung von Städten und das Horten von Ressourcen sind keine realistischen Lösungen für einen Ausbruch, der Jahre dauert. Alle diese Maßnahmen sind mit eigenen Risiken verbunden. Letztendlich erfordern einige Pandemie-Reaktionen das Öffnen und nicht das Schließen von Grenzen. "

Ich ziehe für mich drei Schlussfolgerungen:

1: Das Virus ist nicht darauf ausgelegt, den Wirt umzubringen. Also ist das eine Art Sekundärinfektion oder ein letzter Anstoß, wenn es Probleme macht.
2: Das Ganze ist ein Problem medizinischer Ressourcen.
3: Ich habe keinen Einfluss auf das Ressourcenmanagement und kann mich dem Problem nicht entziehen. Ich muss meine Brötchen verdienen.

Ich habe Hepatitis Non A Non B, hieß damals so, überlistet und mit Corona werden wir sehen. Ich bin aber recht sicher, Ihre interessanten Beiträge noch lange Zeit verfolgen zu können.

Martin Offline



Beiträge: 3.295

10.03.2020 13:39
#5 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
Und jetzt bitte einmal überschlagen, was es heißen würde, wenn in DE 40 bis 70 Prozent der Bevölkerung angesteckt werden.



Eine häufig hierzulande gebrauchte Formel ist "..am besten Gelassenheit". Was ist das? Eine Art Selbstüberhöhung, Trägheit - verbrämt? Haben wir keine Macher, sondern nur noch Schwätzer im Land?

Vielleicht freuen sich manche aber auch über diese Art 'Umvolkung', wie die von Steinmeier gehätschelte Band K_I_Z:

Zitat
Wir sind hier unter uns Lady’s. Leute haben Schiss vor irgend ‘nem bescheuerten Virus. Die Wahrheit ist: Davon sterben nur alte weiße Männer.

Ob die an Steinmeier dachten?

Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

10.03.2020 13:53
#6 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Herr Drosten hat gestern ja darauf hingewiesen, daß wir möglicherweise nicht mit einer Entlastung durch höhere Sommertemperaturen rechnen können und den Höhepunkt der Epdemie für Juli und August in Aussicht gestellt. Der Fall Singapur hatte mich schon nachdenklich gestimmt. Singapur liegt 100 km nördlich des Äquators und hat eine Jahresmitteltemperatur von gut 30°; mit durchschnittlichen Wintertemperaturen zwischen 25 und 28°. Das Pro und Contra dazu hat die South China Morning Post vorgestern umrissen.

Zitat von SCMP, March 8, 2020
The virus that causes Covid-19 may have a temperature sweet spot at which it spreads fastest, a new study has suggested, but experts say people should avoid falling into the trap of thinking it will react to seasonal changes in exactly the same way as other pathogens, like those that cause the common cold or influenza. The study, by a team from Sun Yat-sen University in Guangzhou, the capital of south China’s Guangdong province, sought to determine how the spread of the new coronavirus might be affected by changes in season and temperature. Published last month, though yet to be peer-reviewed, the report suggested heat had a significant role to play in how the virus behaves.

“Temperature could significantly change Covid-19 transmission,” it said. “And there might be a best temperature for viral transmission.” However, a separate study by a group of researchers including epidemiologist Marc Lipsitch from Harvard’s T.H. Chan School of Public Health, found that sustained transmission of the coronavirus and the rapid growth in infections was possible in a range of humidity conditions – from cold and dry provinces in China to tropical locations, such as the Guangxi Zhuang autonomous region in the far south of the country and Singapore As a result, it suggested that “countries and regions with a lower temperature adopt the strictest control measures”.

Many national governments and health authorities are banking on the coronavirus losing some of its potency as the weather warms up, as is generally the case with similar viruses that cause the common cold and influenza. However, a separate study by a group of researchers including epidemiologist Marc Lipsitch from Harvard’s T.H. Chan School of Public Health, found that sustained transmission of the coronavirus and the rapid growth in infections was possible in a range of humidity conditions – from cold and dry provinces in China to tropical locations, such as the Guangxi Zhuang autonomous region in the far south of the country and Singapore.

“Weather alone, [such as an] increase of temperature and humidity as the spring and summer months arrive in the Northern Hemisphere, will not necessarily lead to declines in case counts without the implementation of extensive public health interventions,” said the study, which was published in February and is also awaiting scientific review. The Guangzhou team based their study on every novel coronavirus case confirmed around the world between January 20 and February 4, including in more than 400 Chinese cities and regions. These were then modelled against official meteorological data for January from across China and the capital cities of each country affected.

The analysis indicated that case numbers rose in line with average temperatures up to a peak of 8.72 degrees Celsius and then declined.
...
Mike Ryan, executive director of the World Health Organisation’s health emergencies programme, also urged people not to assume the epidemic would automatically subside in the summer. “We have to assume the virus will continue to have the capacity to spread,” he said. “It’s a false hope to say, yes, it will disappear like the flu … we can’t make that assumption. And there is no evidence.”



https://www.scmp.com/news/china/science/...ont-bank-summer



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frankenstein Offline




Beiträge: 769

10.03.2020 15:27
#7 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
https://zettelsraum.blogspot.com/2020/03/covid-19-munsterland-wetterleuchten.html


Ganz schlimm auch:

Noch so ein Corona-Leugner, diesmal in der WELT, wo er seinen frevelhaften Schwefel ausdünstet:

Im Abwehrkampf tun Regierungen mehr, als notwendig und vernünftig ist

Und dann kommt er auch noch mit Opportunitätskosten um die Ecke. Sad!

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

10.03.2020 16:52
#8 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Aktualisierung, Stand Di., 12:00. Zur Zeit haben wir in unserem Landkreis 5 Fälle; im Regierungsbezirk Münster insgesamt 46. 134 Personen stehen hier im Kreis unter Quarantäne. Alle Veranstaltungen, "die geeignet sind, das Virus weiterzuverbreiten," sind bis zum 30. April abgesagt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

10.03.2020 19:16
#9 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Die Kindersprache unserer Weltkanzlerin ist mal wieder vom Feinsten. Angesichts der Zahlen, die sie heute nachmittag verkündet hat, hätte ich mir von jedem anderen Staatsmann eine angemessenere Ausdrucksweise erwartet. Aber sie sagt natürlich nicht "60% werden sich infizieren" und "Ich danke Herrn Spahn für ein entschlossenes Vorgehen." Bei ihr klingt das so:

Zitat
Wie die "Welt" unter Berufung auf Teilnehmer der Sitzung berichtet, soll Merkel zudem gesagt haben, "60 Prozent der Menschen werden damit etwas zu tun haben". ... Zugleich bedankte sich die frühere CDU-Chefin bei Gesundheitsminister Jens Spahn für dessen Arbeit. Sie wurde mit den Worten zitiert: "Jens Spahn macht das ganz toll."



https://www.focus.de/gesundheit/news/cor...d_11576018.html

Beim gleichen Auftritt wurde uns erklärt, bis zu 25% der Über-75-Jährigen könnten der Seuche zum Opfer fallen. Für diese Alterskohorte finde ich auf die Schnelle keinen gebündelten Wert; die Zahl der Menschen über 65 lag 2019 bei 21,88 Millionen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

11.03.2020 11:48
#10 RE: COVID-19. Münsterland: Wetterleuchten Antworten

Update. Stand vor Ort. Mit dem heutigen Morgen haben wir in unserem Landkreis 11 Infizierte; im Regierungsbezirk Münster 67.

Zitat
Entscheidungen des Krisenstabs in Münster
Die Stadt Münster sagt den Frühjahrssend, der eigentlich am Samstag für neun Tage auf dem Domplatz beginnen sollte, ab. "Wir hatten keinen Handlungsspielraum mehr. Das ist sehr bedauerlich für die Schausteller", sagte Lewe.
Hintergrund ist der Erlass des Landes NRW von Dienstagnachmittag, dass Behörden Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern grundsätzlich absagen müssen.

Der Wochenmarkt auf dem Domplatz am Mittwoch und die Märkte in den Stadtteilen können weiter stattfinden. Für den Samstagsmarkt arbeitet die Stadt in Absprache mit der Bezirksregierung an neuen Rahmenbedingungen, dass die Veranstaltung vorm Dom auch samstags stattfinden kann.



https://www.muensterschezeitung.de/Lokal...im-Muensterland



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz