Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 2.552 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
H_W Offline



Beiträge: 436

23.03.2020 18:56
#26 RE: Nichts wird wie es mal war Antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #25

Seit dieser Woche frage ich mich auch, wie lange im Vorhinein die Sonderangebote schon feststehen und die Prospekte fertig sind.



Dazu kann ich anekdotisch etwas beitragen.

Anfang vorletzter Woche habe ich mir von Lidl den Prospekt für die jetzt vergangene Woche geholt.
Darin war ab Donnerstag ein Karton mit 12 Konservendosen Erbsen & Möhren für 10,-€ angekündigt. Normalpreis ist 0,99 €/Dose.
Mein Bruder hat etwas später die gleiche Ausgabe des Prospekts in Händen gehalten, da fehlte dieses Angebot.
Anscheinend hat man sehr schnell eine Neuauflage gedruckt.
An der Stelle, an der urspünglich das Dosenangebot war, war bei ihm als Plathhalter ein belangloses Bild und etwas Werbesprech eingefügt.

Am Donnerstag gab es dann zwar die Dosen, aber zum Normalpreis.

Anscheinend erwartete man, daß sich der Neudruck rechnete bei 0,19 € dann doch nicht gewährter Ersparnis pro Dose.

Gruß, H_W

__________________________________________
__________________________________________

Bei FB gefunden:
Gutmenschen sind Bösmenschen in dumm.
__________________________________________
__________________________________________

moise trumpeter Offline



Beiträge: 116

23.03.2020 20:32
#27 RE: Nichts wird wie es mal war Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #21
Die Wahlumfragen für die CDU sind top; die AfD sackt dramatisch ab.
Was lernen wir daraus? Das der gemeine Deutsche dumm wie Brot ist. Dümmer, denn Bernd ist schlau. Merkel und Spahn werden für´s versagen geliebt.


Die Chose hat gerade erst begonnen, gewählt wird erst in anderthalb Jahren.
Wenn wirklich nichts bleibt wie es war, dann sind unsere lieben Trottel denkbar schlecht vorbereitet, auf das was kommt.

Frankenstein Offline




Beiträge: 769

24.03.2020 03:28
#28 RE: Nichts wird wie es mal war Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #24
Zitat von Frankenstein im Beitrag #23
Aldi hat doch noch H-Milch. Aber nur die Bio-H-Milch für 90 Cent (statt 70 Cent für normale H-Milch). Wenn's an schnöden 20 Cent pro Liter scheitert ist's wohl doch eher nur ein Sturm im Wasserglas.
Ohne Bio hätte Aldi nur eine Sorte H-Milch im Angebot. So mildern Biolebensmittel die Preisrigidität.

Aktuelle Wasserstandsmeldung:

Auch BIo-H-MIlch ist bei ALDI jetzt ausverkauft.

Edit:

24.03.2020 11:00: LIDL haut jetzt den 'Ladenhüter' Lactose-freie H-Milch palettenweise raus (90+ Cent).

UEH Offline



Beiträge: 17

24.03.2020 15:51
#29 RE: Nichts wird wie es mal war Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #13
Zitat von Auge des Re im Beitrag #12
Sind die bisher geringe Anzahl deutscher Todesopfer nicht alleine dadurch erklärbar, dass Deutschland Italien zwei bis drei Wochen hinter her ist?

Alleine mit Sicherheit nicht, als Italien da war, wo Deutschland heute ist, war die Zahl der Todesopfer bereits massiv höher.

Ein weiterer, häufig genannter Grund ist, dass zuerst eine große Anzahl überwiegend jüngerer Menschen infiziert worden sind: Mehrere Tausend Ski-Urlauber, die sich in Österreich und Italien angesteckt haben. Wir haben unter den Infizierten dadurch mehr jüngere Menschen und weniger Risikogruppenangehörige, als Italien bei gleichen Zahlen hatte.

Im Kreis Heinsberg, wo es eher eine dem Geschehen in Italien ähnliche Ausbreitung gibt, liegt die Sterblichkeit z.Zt. bei 2,4 %. Da der Virus sich hier zu einem frühen Zeitpunkt ausbreitete, als noch genug Testkapazitäten zur Verfügung standen und das Geschehen auch das Interesse aller Instituitionen und Epidemologen auf sich zog, könnte man vermuten, dass hier die Dunkelziffer sowohl bei Infizierten als auch bei Verstorbenen geringer ist.

Zitat von Llarian im Beitrag #13
Frankenstein beschreibt m.E. nach den Hauptgrund in seinem Posting: Wir testen ja nicht. Wir wollen es ja gar nicht wissen.
Wenn jemand mit 80 oder gar 90 stirbt, dann ist der Tod immer irgendeine Art von Herzversagen. Weil der Körper eine Lungenentzündung aufweist? Wer weiß? Rasselndes Atmen ist nichts so extrem ungewöhnliches wenn Leute sterben. Und selbst wenn die Pneumonie erkannt wird, wer will denn sagen, dass das Corona ist. Wir testen keine Toten.


In der Anfangsphase der Verbreitung in Deutschland gab es Meldungen über Verstorbene, bei denen die Infektion erst nach dem Tod festgestellt wurde. (Ich erinnere mich an einen Fall aus Baden-Württemberg und einen aus Hamburg.) Andererseits gab es in Berichten über Italien auch Aussagen von Ärzten, dass die Zahl der Verstorbenen dort noch höher sei, weil nicht alle getestet würden. Solange wir keine Informationen haben, nach welchen Kriterien getestet wird, und wieviele Patienten sonst mit infektiösen Atemwegserkrankungen stationär behandelt werden und wieviele davon versterben, können wir hier nur spekulieren.

Zitat von Llarian im Beitrag #13
Inzwischen gehen wir in Deutschland so weit, dass wir auch Lebende nicht mehr testen. In meiner Gemeinde ist es inzwischen so, dass wenn sie den Verdacht haben (sprich: Kontakt mit einer bestätigten Person und leichter Husten), Sie einfach in "Heimisolation" geschickt werden. Die Testkapazitäten sind nicht da. Geht ja auch so. Und die Behandlung ist ja auch die selbe. Meint zumindest unser OB (gut, der meint viel, aber das ist ein anderes Thema). Getestet werden nur schwere Fälle.

Oder noch anders: Die Zahlen in Deutschland sind schlicht Phantasie mit Schneegestöber.


Auch in meiner Stadt hat das Gesundheitsamt bekanntgegeben, entgegen der bisherigen Praxis Personen ohne Symptome nicht mehr zu testen. Die Kapazitäten reichen dafür nicht mehr aus. Wie angesichts dieser Änderung der Kriterien das RKI aus den gemeldeten Fällen ein Abflachen der Infektionskurve herauslesen zu können meint, ist mir ein Rätsel.

Edit: Tippfehler

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz