Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.523 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Llarian Online



Beiträge: 5.039

15.10.2020 02:39
Der Irrsinn geht weiter Antworten

Llarians Nachtgedanken.

Yago Offline



Beiträge: 181

15.10.2020 08:14
#2 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Ich teile diese Einschätzung. Der derzeitige Krisenmodus ist eine Katastrophe.

Im Grunde sind alle außer Politiker, Beamte und Lehrer sowie die vom Staat beschäftigten Zuarbeiter von den Entscheidungen betroffen. Für obige kann Corona ein Gewinn sein, da sich die Arbeitslast verringert – „Geht nicht – Corona“. Homeoffice ist ein Gewinn. Es spart Wegezeit und Arbeitszeit. Natürlich kenne ich auch Beamte, die gern ins Büro wollen, da die Kinder nerven.

Für Kinder ist das Fehlen eines „disziplinierenden“ Rahmens eine Katastrophe. Homeschooling wird wie Ferien empfunden. Die Lehrer senken die Anforderungen, Testinhalte werden im Vorfeld bekannt gegeben oder es wird solange getestet, bis das Ergebnis passt. 10 schlechte Noten und eine 2. Nur die wird berücksichtigt! Wer z.B. im Leistungsbereich turnte, macht nun wegen des fehlenden Trainings – verboten wegen Corona – nur noch Breitensport. Die Karriere ist beendet. Das lässt sich mit durchschnittlichem Einkommen nicht auffangen.

Wird alten Leuten das Reisen in ihr sommerliches Winterdomizil verwehrt, stecken sie im deutschen ÖPNV fest, was eine Grippe garantiert.

Selbst für die Großen ist der finanzielle Aspekt nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Um den Konsum anzukurbeln, wurde die MwSt gesenkt. Damit konnten alle Kataloge für die Sommerkollektion, -angebote in die Tonne – alte Preise und kein Mensch korrigiert die Preise darin per Hand. Jedenfalls nicht, wenn z.B. ein Auto 100 000 € kostet.
Andererseits sparen manche Mietkosten, wenn die Mitarbeiter im Homeoffice sind und die Arbeitsleistung gleich bleibt. Das betrifft aber wohl eher z.B. Wirtschaftsprüfer-Kanzleien etc.

Leute mit Geld kaufen insolvente Firmen und Häuser für kleines Geld. Meine Bankfrau sagt, dass sie Geld bereitgelegt hat, um in den Zwangsversteigerungen einzukaufen. Ich finde es pervers, auf den Bankrott der Kunden zu spekulieren.

Andererseits kaufen mir bekannte Leute keine Grundstücke mehr und bauen nicht mehr, weil es sich nicht mehr rechnet – zu teuer. Einfache Leute jedenfalls sind raus beim Hausbau. Sie können sich keine private Altersvorsorge mehr leisten.

Ab einem gewissen Einkommen ist Corona natürlich wieder cool. „Du kannst Dir nicht vorstellen, wie toll leere Strände auf Ibiza sind…Im Winter geht’s deshalb nach Mexiko…“ Mauritius macht zu, nehmen wir Sylt. Im Grunde geht Corona nur zu Lasten der nichtbeamteten Leute, der Leute mit noch zu versteuerndem Einkommen bis zu 60 000 € herum und geringen Einkommen, der einfacheren Leute.

Was ich nicht verstehe: Sie schreiben, …können Fehler nicht eingestehen, korrigieren… Das macht doch aber jeder ständig. Absicht, Umsetzung, Ergebnis bewerten. Steht die Mauer oder nicht? Ggf. neue Bewertung, neue Ausrichtung. An einem Fehler ist erstmal nichts ehrenrührig. Für Deutschland kann man nun argumentieren, dass alle bisherigen Fehlentscheidungen (…) unter Corona versteckt werden können und man die Verantwortung für bisheriges Handeln und die Opposition loswird.

Andererseits: Im Einzelhandel z.B. bei Aldi sind alle Verkäufer noch da. In den mir zugänglichen Behörden lief und läuft kein Mensch im Gebäude mit Mundschutz rum. Nur das die Hand geben wurde eingeschränkt, ist jetzt aber wieder zurück. Die einfachen Arbeiter können sich der Virenbelastung nicht so recht entziehen, außer, sie sind auf Kurzarbeit oder entlassen. Gibt es eine statistische Auswertung dazu bzgl. der an Covid 19 Verstorbenen? Die strapazierte Bedrohungslage ist ja so erst mal nicht belegbar.

Südeuropa macht alles zu Corona und bekommt dafür Geld.

Für die asiatischen Staaten geht die Verringerung der Wirtschaftsleistung an die Substanz. Außerdem sollten die Länder um China herum die „chinesischen“ Virenlieferungen gewohnt sein und eine gewisse Immunität besitzen.

Mit dieser Frage wird man nun regelmäßig ausgehebelt: Warum macht der Rest der Welt dabei mit?

Ist Ihre Antwort zutreffen, dass Frau Merkel keine Fehler zugeben will und Söder mitmacht, weil er Kanzler werden will (durch die Panikmache sind die Leute im Angstmodus, dann muss er halt den bedienen, sonst würde er was anderes bedienen) und wir nur deshalb in diesem Coronamodus bleiben müssen, man kann ja nichts dagegen tun, zur Not ruiniert einen das Bußgeld wegen nicht getragener Maske, dann leben wir in einem doch sehr korrupten System, einer Art Monarchie. Die Regierung, deren durch den ihnen verliehenen Status korrumpierten Mitarbeiter und die Kriesengewinnler sind der Clan gegen den Rest.

Krischan Offline




Beiträge: 376

15.10.2020 09:23
#3 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Lieber Llarian,

man muss natürlich zu 100% zustimmen, als mündiger Bürger mit gesundem medizinischem Halbwissen.
Eine Anmerkung: So ganz geschlossen ist die Medienfront nicht - blenden wir mal die Erregungpresse und die Corona-Liveticker aus (da ist viel Clickbait dabei). Es kommen ja durchaus auch in "Systemmedien" (ich setze das bewusst in Anführungszeichen, ich bin kein Reichsbürger oder derlei, mir fällt nur gerade keine bessere Kategorisierung ein) sehr kritische Stimmen zu Wort, die die Fixierung auf die Infektionszahlen anzweifeln und, wie Sie es auch taten, die tatsächlichen Todesfälle sowie die Intensivbettenbelegung als Indikatoren für die reale "Gefahr" nehmen. Da hört man schon ein deutliches Grummeln.

Natürlich fällt es schwer, zu sagen: "Leute, im März wussten wir noch nicht, wie es wird - daher haben wir uns damals für Lockdown entschieden. Heute sind wir schlauer. Corona ist ähnlich wie Grippe, lasst uns die Risikogruppen schützen, ansonsten zurück zur Arbeit". Wobei, eigentlich nicht. Ich glaube, der erste Politiker, der das sagt, wird unglaubliche Sympathiepunkte erhalten.

Freundlichst,
Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.371

15.10.2020 09:38
#4 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Ich kann zur fachlichen Seite nichts beitragen, was nicht schon mal geschrieben worden wäre. Aber wirtschaftlich, menschlich und sozial ist Corona eine Katastrophe, die an Kriegsfolgen heranreicht.

- Komplette Märkte und Branchen verschwinden - binnen Monaten! Kann sich noch jemand an die Diskussionen wegen dem Tankstellensterben oder dem Verschwinden der Tante Emma-Läden erinnern? Und das passierte über einen Zeitraum von 10 Jahren! Soziale Standards sterben aus, das komplette gesellschaftliche Leben liegt brach.
- Der Generationenkrieg bricht an einer Front aus, die niemand erwartet hätte - denn die jungen Menschen sind die Opfer und Gewinner zugleich. Opfer, weil Ihnen wichtige Erfahrungen geraubt werden, weil ihre Ausbildung brutal schlecht ist. Gewinner aber, weil sie a) kaum an den gesundheitlichen Folgen von Corona leiden und b) selbst nicht erkennen, dass die fehlenden Erfahrungen und die schlechte Ausbildung nun mal ein Problem sind. Für junge Leute ist Corona eine endlose Party, ein Dauerurlaub. die Abschaffung des Leistungsprinzips. Wie sollen diese jungen Menschen jemals wieder lernen, anzupacken und Verantwortung zu übernehmen?
- Die Gesellschaft ist gespalten in eine Gruppe im Panikmodus und eine Gruppe der Verharmloser/Verschwörungstheoretiker. Dazwischen eine Handvoll ratloser Rationalisten. Wie sollen die jemals wieder zusammenfinden? Die geschlossene Front der regierungstreuen Medien verdeckt, dass dieses Land mehr als je zuvor den inneren Zusammenhalt verliert.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.371

15.10.2020 09:47
#5 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Krischan im Beitrag #3
Ich glaube, der erste Politiker, der das sagt, wird unglaubliche Sympathiepunkte erhalten.



Das sehe ich anders. Die Gesellschaft ist gespalten und es gibt eine sehr große Gruppe, die inzwischen im Panikmodus ist. Da die Medien deren Gefühle und Erlebnisse sehr deutlich betonen, wird die veröffentlichte Meinung über einen politischen Corona-Dissedenten verheerend sein. Dazu kommt, dass Kritik an Merkel inzwischen sowieso unsagbar ist. Völlig unabhängig von Corona ist die Situation schon deswegen unlösbar, weil keine Kursänderung ohne zumindest indirekte Kritik an Merkel möglich ist. Und Merkel wird in Deutschland als GOTT angebetet.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Manfred Sachs Offline




Beiträge: 103

15.10.2020 10:01
#6 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Das RKI unterhält eine Arbeitsgemeinschaft Influenza, welche in der Grippesaison wöchentlich, ansonsten monatlich einen Bericht über die Lage an der Atemwegserkrankungsfront veröffentlicht.
Da mit der der 40. KW auch eine neue Grippesaison gestartet ist, enthält der aktuelle Bericht auch die kumulierten Zahlen für die Saison 19/20.

Auf Seite 4 lesen wir: 4637 untersuchte Proben, davon 2290 mit Virusnachweis. Auf SARS-CoV-2 entfallen dabei ganze 14 Treffer (die letzten wohl in der KW 16).
Auf der Seite 5 sehen wir dann eine grafische Aufbereitung, der Krankenhausaufenthalte mit schweren Atemwegserkrankungen und kommen nicht umhin, keinen signifikanten Unterschied zum Vorjahr zu entdecken.

Vergleichen wir die Daten mit dem selben Bericht des Vorjahres, stellen wir wiederum keine großartigen Unterschiede fest - mit Ausnahme der Rhinoviren (Maskenpflicht?).

Wenn also die rigorosen Maßnahmen, welche in Deutschland getroffen wurden, dafür gesorgt haben, daß sich SARS-CoV-2 und mit ihm CoViD-19 nicht seuchenartig verbreitet haben - wieso gilt das dann nicht auch für alle anderen Viren, die eine schwere Atemwegserkrankung auslösen? Sollte man, gesetzt dem Fall die getroffenen (und nun erneut zur Disposition stehenden) Maßnahmen seien wirksam bei der Hemmung der Virenverbreitung, nicht auch bei den durch die saisonale Grippe Erkrankten einen Rückgang beobachten können?

Vielleicht kann mir ja hier jemand auf die Sprünge helfen und mich ein wenig erhellen ...

MfG
M. S.
____________________________________
Alle Menschen sind gleich - mir jedenfalls.

Llarian Online



Beiträge: 5.039

15.10.2020 10:42
#7 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Yago im Beitrag #2
Im Grunde sind alle außer Politiker, Beamte und Lehrer sowie die vom Staat beschäftigten Zuarbeiter von den Entscheidungen betroffen.

Ich glaube das ist ein SEHR wichtiger Punkt. Auch wenn er natürlich wieder "Neiddiskussionen" nach sich zieht und eine nicht wirklich hilfreiche "Wir gegen die" Stimmung aufbaut. Aber tatsächlich sind die, die am meisten über die Maßnahmen entscheiden, genau die, die es am allerwenigsten betrifft. Kein Politiker hat das Problem, dass sein Geld am Ende des Monats nicht mehr kommt, kein Professor Drosten oder Wieler haben das Risiko, dass sie morgen auf der Straße stehen. Die wenigsten Politiker wohnen in kleinen Zweizimmerwohnungen und kleine Kinder haben auch die allerwenigsten zu Hause. Es ist die Arroganz von Hollywood-Stars, die in ihren 300 Quadratmeter(+) Luxusanwesen leben und dem kleinen Mann erzählen, man solle doch zuhause bleiben, man stecke ja "zusammen" da drin.

Zitat
Leute mit Geld kaufen insolvente Firmen und Häuser für kleines Geld. Meine Bankfrau sagt, dass sie Geld bereitgelegt hat, um in den Zwangsversteigerungen einzukaufen. Ich finde es pervers, auf den Bankrott der Kunden zu spekulieren.


Das ist aber normale Wirtschaft und eine Zwangsversteigerung mag bitter sein, ist aber in aller Regel besser als die Alternative, dass niemand etwas kauft. Wenig Geld ist besser als gar keins.

Zitat
Im Grunde geht Corona nur zu Lasten der nichtbeamteten Leute, der Leute mit noch zu versteuerndem Einkommen bis zu 60 000 € herum und geringen Einkommen, der einfacheren Leute.


Kleine Beckmesserei: Nicht Corona, sondern die Corona-Maßnahmen. Corona diskriminiert nicht, die Maßnahmen dagegen schon.

Zitat
Was ich nicht verstehe: Sie schreiben, …können Fehler nicht eingestehen, korrigieren… Das macht doch aber jeder ständig. Absicht, Umsetzung, Ergebnis bewerten.


Aber nicht bei gewaltigen Fehlern. Umso größer der Fehler, umso geringer die Bereitschaft einzugestehen, falsch gelegen zu haben. Das gilt natürlich besonders für starrsinnige Menschen wie unsere Frau Bundeskanzler, aber das gilt auch für normale Menschen. Es ist erstaunlich wie hoch die Bereitschaft ist, schlechtem Geld noch gutes hinterherzuwerfen, bis man sich eingesteht auf einem toten Pferd zu sitzen. So platzen Immobilienfinanzierungen oftmals Monate, wenn nicht Jahre nach dem Zeitpunkt, wo die Katastrophe sich bereits abzeichnete. Firmenpleiten genauso. Und wie viele Leute rennen den Grünen jahrelang starrsinnig hinterher, bis sie im zunehmendem Alter irgendwann erkennen, dass diese für sie nichts gutes im Sinne haben. Lebenslügen brechen nicht durch neues Nachdenken zusammen, sie brechen erst dann zusammen, wenn ihr Schaden noch dem dümmsten Beobachter offensichtlich wird.

Zitat
dann leben wir in einem doch sehr korrupten System, einer Art Monarchie.


Auch wenn das jetzt leicht OT wird, das tun wir schon eine ganze Weile. Unser System korrumpierte sich seit Anfang der achtziger Jahre, wir haben es nur nicht gemerkt. Es korrumpierte sich damit, dass die Kritik an Regierung und Regierungshandlung nicht mehr aus prinzipiellen Gründen erfolgte, sondern aus parteipolitischen. Kritik, vor allem in Medien, Kunst & Kultur wurde zunehmend nicht mehr am Prinzipiellen ausgerichtet sondern vor allem an dem, was Medien und Kultur selber "richtig" fanden. Das ist nur nicht aufgefallen, weil die Regierung damals in Opposition zu diesem stand, d.h. es erfolgte noch Kritik, die Motivation war nur eine andere geworden. Das fiel aber erst dann auf, als 98 die Regierung wechselte und wir plötzlich Medien (und Kulturbetrieb) hatten, die ganz auf Regierungsseite standen. Und seitdem dort stehen. Unser System ist korrumpiert worden, weil es sich entschlossen hat nichts mehr zu hinterfragen oder zu kritisieren sondern alle ziehen an einem gemeinsamen(!) Strang. Gut gemeint, verheerend in der Wirkung. Aber wie gesagt, das ist schon OT.

Llarian Online



Beiträge: 5.039

15.10.2020 10:49
#8 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Krischan im Beitrag #3
Natürlich fällt es schwer, zu sagen: "Leute, im März wussten wir noch nicht, wie es wird - daher haben wir uns damals für Lockdown entschieden. Heute sind wir schlauer. Corona ist ähnlich wie Grippe, lasst uns die Risikogruppen schützen, ansonsten zurück zur Arbeit". Wobei, eigentlich nicht. Ich glaube, der erste Politiker, der das sagt, wird unglaubliche Sympathiepunkte erhalten.

Ich glaube das nicht. Ich glaube die haben alle(!) die Hosen bis oben hin voll. Das System Merkel, insbesondere mit angeschlossener Hetzpresse, duldet keinerlei Abweichung vom Dogma, wir sind längst in einem Kirchenstaat gelandet, der Häresie nicht duldet. Wer nicht folgt, der wird, und das meine ich genau so, vernichtet. Schnell & effizient. Corona ist ja nicht das erste Beispiel. Der Energieirrsinn, der ESM, die Flüchtlingskatastrophe, da traut sich doch keiner, der auch nur in die Nähe eines Ministersessels kommen möchte, mal laut zu sagen, dass wir doch nicht alle am Helm haben. Wer würde sich denn trauen zu sagen, dass die Zuwanderung der letzten Jahre dem Land massiv(!) geschadet hat (und im Unterschied zu Corona ist das ziemlich gut dokumentiert, weil schon länger vorhanden)? Das wagen doch allenfalls AfD-Politiker. Und das sind doch alles Nazis, wenn ich die Medien recht wahrnehme.

Wir leben in keinem freien Staat mehr, zumindest in keinem, wo man seine Meinung mehr offen sagen kann, ohne ins Risiko zu geraten damit seine wirtschaftliche Existenz zu verlieren. Das Dogma ist nicht in Frage zu stellen.

Florian Offline



Beiträge: 2.827

15.10.2020 15:51
#9 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #5
Zitat von Krischan im Beitrag #3
Ich glaube, der erste Politiker, der das sagt, wird unglaubliche Sympathiepunkte erhalten.


Das sehe ich anders.


Ich auch.
Im Prinzip gab es ja im Frühjahr durchaus Politiker, die gegen zu harte Maßnahmen waren.
Zum Beispiel Herr Laschet.
Wie wurde es ihm gedankt? Mit einem gewaltigen Absturz bei den Sympathie-Werten. Und damit, dass er nun realistischwerweise keine Kanzler-Chancen mehr hat.
Ganz im Gegenteil zu Herrn Söder, der mit seiner harten Linie beim Publikum gepunktet hat und nun Chancen auf die Kanzlerschaft als als erster CSU-Politiker hat.

Es ist ja nicht so, dass böse Politiker gegen die Mehrheitsmeinung in der Bevölkerung handeln würden.
Nein, wir sollten uns da nichts vormachen: Die Bevölkerung WILL mit deutlicher Mehrheit die Einschränkungen, die ihnen Söder & co. servieren.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.356

15.10.2020 20:47
#10 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #9

Zum Beispiel Herr Laschet.
Wie wurde es ihm gedankt? Mit einem gewaltigen Absturz bei den Sympathie-Werten. Und damit, dass er nun realistischwerweise keine Kanzler-Chancen mehr hat.
Ganz im Gegenteil zu Herrn Söder, der mit seiner harten Linie beim Publikum gepunktet hat und nun Chancen auf die Kanzlerschaft als als erster CSU-Politiker hat.


Es gibt zwei jedem bekannte chinesische Sprichwörter, die es im Chinesischen bekanntlich nicht gibt. Das eine zielt auf das Leben in interessanten Zeiten (wir sehen gerade den Anwendungfall), das andere hat einen Sack Reis zum Thema. Ich muß gestehen, daß bei mir die Umfrage-Rochaden, wer nun wann und wo im nächsten Jahrhundert zum Thronfolger bestimmt wird, wenn die Fürstenwahl letzte Woche stattgefunden hätte, die Zen-Frage auslösen, ob ein umfallender Sack Reis ein Geräusch verursacht, wenn es niemand hört. Dieser Wellenschlag ist ohne jegliche Bedeutung. Er ist es resolut, seit die Medien angefangen haben, Kronprinzen für Merkels Nachfolge in den Raum zu stellen, angefangen mit Merz, KT zu G., Frau Ursula, AKK, Amthor, Merz, Söder, Laschet, Merz reloaded e tutti quanti. Das begann 2008. Mittlerweile sollte das Muster erkennbar sein. Daß spätestens mit ihrem Abtritt von der irdischen Bühne ein "Nachfolger" her muß, sofern es diesen Staat dann noch in irgendeiner Form gibt, ist klar, aber aktuell ohne jede Bedeutung. Selbst in 11 Monaten sind solche lustlosen Wolkenschiebereien Schnee von gestern, und für diesen Termin läßt sich ziemlich sicher sagen, daß Merkel natürlich antreten und natürlich gewählt werden wird. Die Frage, ob Grün mit ins Boot geholt werden muß, um der GroKo den Machterhalt zu sichern, ist ungeklärt, aber ebenfalls ohne Belang, da dies keinen Unterschied am Ergebnis machen wird.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

TF Offline



Beiträge: 237

15.10.2020 21:17
#11 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Ganz meine Meinung und noch schlimmer: Es wird Jahre oder für immer so bleiben, wenn man "unsere" Politiker so weiter machen lässt. Es wird in deren Logik nie ein Punkt erreicht sein, wo man ohne Verbot, Beschränkungen und strenge Auflagen auskommt. Die haben null Plan und deswegen müssen sie Panik schüren. Sie werden schon genug Dumme finden. Und wenn man mit entsprechender Panik alles Mögliche durchdrücken kann, werden irgendwann auch die "Klimakrise" und andere von den linken erfundene Gefahren so "gelöst".

TF Offline



Beiträge: 237

15.10.2020 21:27
#12 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #9
Zitat von Frank2000 im Beitrag #5
Zitat von Krischan im Beitrag #3
Ich glaube, der erste Politiker, der das sagt, wird unglaubliche Sympathiepunkte erhalten.


Das sehe ich anders.


Ich auch.
Im Prinzip gab es ja im Frühjahr durchaus Politiker, die gegen zu harte Maßnahmen waren.
Zum Beispiel Herr Laschet.
Wie wurde es ihm gedankt? Mit einem gewaltigen Absturz bei den Sympathie-Werten. Und damit, dass er nun realistischwerweise keine Kanzler-Chancen mehr hat.
Ganz im Gegenteil zu Herrn Söder, der mit seiner harten Linie beim Publikum gepunktet hat und nun Chancen auf die Kanzlerschaft als als erster CSU-Politiker hat.

Es ist ja nicht so, dass böse Politiker gegen die Mehrheitsmeinung in der Bevölkerung handeln würden.
Nein, wir sollten uns da nichts vormachen: Die Bevölkerung WILL mit deutlicher Mehrheit die Einschränkungen, die ihnen Söder & co. servieren.




Das ist einerseits richtig. Aber Laschet ist ein offensichtlicher Schwätzer. Er hätte als Ministerpräsident wesentlich anders handeln können als Söder, tat es aber nicht und machte im Wesentlichen dasselbe wie Söder. Nichts ist für Söder, Merkel & Co. gefährlicher als ein Weg, der mit wesentlich weniger Einschränkungen auskommt, ohne in der Apokalypse zu enden. Darum auch das Schweden-Bashing der Medien. Mit der Zeit denke ich schon, dass eine Partei damit Erfolg haben kann, wenn sie die unzufriedene Minderheit sammelt. Aber noch ist es dafür wohl zu früh.

zwerg Offline



Beiträge: 22

15.10.2020 23:16
#13 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Aber was soll der Schwedenhype, ein Land, das schlecht durch die Krise gekommen ist, wie viele andere auch und schlechter als viele, aktuell auch wieder hohe Zahlen hat, obwohl es im Gegensatz zu uns alles Kleinreden und möglichst nicht erfassen will und relativ viel im Land abgelegen wie Mecklenburg-Vorpommern ist, wirtschaftlich auch nicht beeindruckend. Warum orientieren wir uns plötzlich an Ländern, die es nicht auf die Reihe kriegen? Weil die kompetenten fähigen Länder nicht in Europa liegen? Oder weil man im Brunnen sich nicht mehr mit denen vergleichen kann, die nicht in den Brunnen gefallen sind...

Dass es jetzt laufend neue Regeln gibt und Unklarheit produziert wird, das ist schlecht. Dass Regeln selektiv angewandt werden und daher nur eingeschränkt wirken werden, das ist schlecht.

Martin Offline



Beiträge: 3.397

15.10.2020 23:28
#14 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von zwerg im Beitrag #13

Aber was soll der Schwedenhype, ein Land, das schlecht durch die Krise gekommen ist, wie viele andere auch und schlechter als viele, aktuell auch wieder hohe Zahlen hat, ..
Welche hohen Zahlen hat Schweden wieder?

Zitat
Dass Regeln selektiv angewandt werden und daher nur eingeschränkt wirken werden, das ist schlecht.

Welche Regeln, die nur selektiv angewandt werden, wirken Ihrer Meinung nach?

Gruß
Martin

Eloman Offline



Beiträge: 158

15.10.2020 23:49
#15 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Wie schon von anderen erwähnt, treiben die aktuelle Lage und ihre Behandlung durch Politiker und Medien einen weiteren Keil in die Bevölkerung (zusätzlich zu "Energiewende" und "Flüchtlingskrise"), vor allem auch in die Familien und Partnerschaften. Ich war in den ersten Monaten des Jahres sehr alarmiert und, weil ich altersmäßig von unten an der Risikogruppe kratze und eine Partnerin mit Vorerkrankung habe, extrem vorsichtig, habe schon im Februar versucht, FFP3 Masken und Desinfektionsmittel zu bekommen, was bei den Masken schon damals unmöglich war, da bereits ausverkauft und auch nur noch mit Glück kleinere Mengen Desinfektionsmittel erhältlich waren. Mittlerweile sind über sieben Monate vorüber und, auch Aufgrund eigener Erfahrung, bin ich ins Lager der Realisten hinübergewechselt. Der Erfolg ist, dass ich jetzt von meiner Partnerin für einen "Coronaleugner" gehalten werde, weil ich mir das ganze Gejammer in den Medien und von Seiten der Politiker nicht mehr anhören kann, Verständnis für die Teilnehmer der Querdenken-Demos geäußert habe und auf die wirtschaftlichen Folgen der permanenten Ausnahmezustandspolitik hinweise, da ich beruflich sehr viel mit Gastronomie, Hotellerie, Taxibetrieben und Messeveranstaltern und -ausrüstern zu tun habe und weiß, daß ein großer Teil von denen nur noch einen kleinen Schritt vom Abgrund entfernt ist. So viel Geld können Olaf Scholz und die EZB gar nicht drucken lassen, um die alle am Leben zu halten.

hubersn Offline



Beiträge: 1.047

15.10.2020 23:56
#16 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Manfred Sachs im Beitrag #6

Wenn also die rigorosen Maßnahmen, welche in Deutschland getroffen wurden, dafür gesorgt haben, daß sich SARS-CoV-2 und mit ihm CoViD-19 nicht seuchenartig verbreitet haben - wieso gilt das dann nicht auch für alle anderen Viren, die eine schwere Atemwegserkrankung auslösen? Sollte man, gesetzt dem Fall die getroffenen (und nun erneut zur Disposition stehenden) Maßnahmen seien wirksam bei der Hemmung der Virenverbreitung, nicht auch bei den durch die saisonale Grippe Erkrankten einen Rückgang beobachten können?

Vielleicht kann mir ja hier jemand auf die Sprünge helfen und mich ein wenig erhellen ...



Ich versuche es mal.

Ein vermuteter Effekt der "rigorosen Maßnahmen in Deutschland" (die ja verglichen mit vielen anderen europäischen Ländern, recht wenig rigoros waren) ist, dass die Grippewelle 2019/2020 deutlich früher zuende ging, als es in "normalen Grippejahren" der Fall ist. Die Basis der Vermutung: das kommt daher, dass sich die Grippeerreger über ähnliche Wege verbreitet wie SARS-CoV-2, deshalb war "social distancing" und Verbot Großveranstaltungen (Masken tragen war damals ja noch recht selten) hier wirksam. Auch die Tatsache, dass man in den Sentinelproben in KW40 und 41 bisher nur SARS-CoV-2 gefunden hat, aber keine Influenza-Viren, spricht für diese These - typischerweise geht es KW40 los mit der Influenza. Hierbei beziehe ich mich auf Seite 4 des RKI-Berichts - die übermittelnden Arztpraxen sowie die Zahl der Proben sind in diesem Sentinel-System natürlich viel zu wenige, um daraus wirklich weitreichende Schlüsse ziehen zu können. In KW41 gab es ja immerhin labordiagnostisch bestätigt 17 Influenzafälle, es geht also langsam los.

Rhinoviren verbreiten sich qim Gegensatz zu SARS-CoV-2 uasi gar nicht über Tröpfcheninfektion und Aerosole, sondern vornehmlich über Schmierinfektionen. Gegen die unsere Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 - mit Ausnahme von "Hygiene", aber da habe ich Zweifel, inwiefern das in der Breite wirklich befolgt wird - quasi gar nichts helfen. Dazu kommt, dass Rhinoviren quasi immer da sind, vielfach schlummern sie auf kleiner Flamme im Körper, um dann irgendwann sich sprunghaft zu vermehren - das passiert z.B. wenn es kälter wird, in der Nasenschleimhaut, weil sich die Rhinoviren nur unter 30 Grad so richtig gut vermehren. Deshalb ist ein Schnupfen ja auch eine verbreitete Allerweltskrankheit zwischen Herbst und Frühjahr, vor allem bei Kindern, deren Immunsystem noch nicht viele der zahlreichen Rhinovirenvarianten gesehen hat.

Also: vor allem Maskenpflicht hilft gegen Rhinoviren überhaupt nicht.

Was die generelle Verbreitung von schweren Atemwegserkrankungen angeht, nehme ich an, dass der RKI-Bericht hier "über alles" subsummiert und nicht nur die viral ausgelösten Erkrankungen zählt. Die allermeisten Lungenentzündungen (Wikipedia sagt: 90%) sind ja bakterieller Natur, vor allem durch Pneumokokken ausgelöst. Da helfen die Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 auch gar nichts. Wie man Seite 6 entnehmen kann, entfielen Ende März/Anfang April rund 30% der schweren Atemwegserkrankungen auf COVID-19, und jetzt gehen wir auch schon wieder stramm auf die 10% zu - das ist schon eine Hausnummer für einen einzigen Virus.

Bei der Influenza wird es spannend sein zu sehen, inwiefern sich die angeblich deutlich größere Nachfrage nach einer Impfung so auswirkt über die ganze Saison. Wobei es hier ja immer sehr variabel ist, je nachdem wie gut die Impfung auf die hauptsächlich zirkulierenden Erreger passt.

Wen es nach aktuellen Zahlen rund um SARS-CoV-2 und COVID-19 dürstet, ich habe ein paar davon vor wenigen Stunden zusammengedampft:
http://politikblog.huber-net.de/2020/10/...-zahlen-update/

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Llarian Online



Beiträge: 5.039

16.10.2020 01:25
#17 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #9

Im Prinzip gab es ja im Frühjahr durchaus Politiker, die gegen zu harte Maßnahmen waren.
Zum Beispiel Herr Laschet.
Wie wurde es ihm gedankt? Mit einem gewaltigen Absturz bei den Sympathie-Werten.

Richtig. Aber da fehlt ein meines Erachtens sehr bedeutender kleiner Schritt. Seine Sympathiewerte sanken vor allem in Folge der sofort folgenden Berichterstattung. Denn auf Fakten basiert die ganze Nummer nicht: In NRW haben wir, trotz Laschets angeblicher Verharmlosung bis dato 1931 Tote gezählt, in Söder Land dagegen 2700. Und das obschon Nordrhein-Westfalen vier Millionen mehr Einwohner hat. D.h. rein auf diesen (in meinen Augen ziemlich lächerlichen) Zahlen, hat Laschet seinen Job besser gemacht als Söder, deutlich besser sogar. Aber Laschet fiel in Ungnade als er Merkel widersprach und sofort fiel er unter den Bannstrahl der Medien.

Das ist meines Erachtens nach auch ein zentral wichtiger Punkt: Söder ist ein Schwätzer vor dem Herrn, früher hätte man das Scharfmacher genannt, aber seine Ergebnisse sind nicht einen Tucken besser als die von anderen. Eher schlechter. Aber die deutsche Hofpresse schreibt ihn hoch. Weil er ihrem grün-schwarzen Wunschtraum entspricht und voll auf Linie der heiligen Angela liegt.

Zitat
Nein, wir sollten uns da nichts vormachen: Die Bevölkerung WILL mit deutlicher Mehrheit die Einschränkungen, die ihnen Söder & co. servieren.


Da mache ich mir aber was vor, denn in meinem, zugegeben eher anekdotischen, Umfeld, will eine breite Mehrheit keine neuen Einschränkungen. Es sind nur wenige, die das wollen (die aber umso heftiger). Wenn man bedenkt, dass die Medienöffentlichkeit fast geschlossen für mehr Einschränkungen ist, habe ich kein großes Vertrauen in irgendwelche Umfragen, die genau das bestätigen. Im Gegenteil geben mir die Queerdenken-Demos mit ihrer abstrusen Zusammensetzung eher Hoffnung, dass Merkel den Bogen diesmal überspannt haben könnte. Und die 800.000(+), die jetzt erst einmal ihren Job verloren haben, werden sicher neue Maßnahmen nicht allzu frenetisch begrüssen.

Florian Offline



Beiträge: 2.827

16.10.2020 12:10
#18 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #17
Zitat von Florian im Beitrag #9

Im Prinzip gab es ja im Frühjahr durchaus Politiker, die gegen zu harte Maßnahmen waren.
Zum Beispiel Herr Laschet.
Wie wurde es ihm gedankt? Mit einem gewaltigen Absturz bei den Sympathie-Werten.

Richtig. Aber da fehlt ein meines Erachtens sehr bedeutender kleiner Schritt. Seine Sympathiewerte sanken vor allem in Folge der sofort folgenden Berichterstattung.


Schon richtig.
Das ändert aber nichts am Ergebnis: Ein (vergleichsweise) liberal denkender Ministerpräsident verliert massiv an Zustimmung, ein (vergleichsweise) restriktiver MP gewinnt massiv Zustimmung.
Jeder Politiker in Deutschland hat Laschets Absturz beobachtet.
Und jedem ist nun klar, dass eine zu liberale Corona-Politik politischer Selbstmord wäre.

Krischans Vermutung im Ausgangspost war ja, dass ein Politiker, der deutliche Liberalisierungen fordert, auf einer Erfolgswelle reiten würde.
Ich fürchte, das würde er nicht. Dafür würden - wie Sie richtig schreiben - allein schon die Medien sorgen.
Und ich fürchte, dass auch alle in Frage kommenden Politiker das ebenso sehen. Deshalb wird es den von Krischan erhofften Kurswechsel nicht geben.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.371

16.10.2020 12:24
#19 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Wir leben in einer Mediokratie - so was hat es in der Geschichte der Menschheit noch nie gegeben.

Es ist nicht so, dass eine Mediokratie gar keine demokratischen Elemente enthalten würde. Das ist keine 1-Mann-Diktatur. Aber es ist eben auch was komplett anderes als die Bonner Republik war.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Florian Offline



Beiträge: 2.827

16.10.2020 12:30
#20 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #17
Söder (...) die deutsche Hofpresse schreibt ihn hoch. Weil er ihrem grün-schwarzen Wunschtraum entspricht und voll auf Linie der heiligen Angela liegt.


Merkels Medien-Schutzpanzer ist wirklich ein kaum zu erklärendes Phänomen.

Ich meine, es ist ja noch rational nachvollziehbar, warum die grünen deutschen Journalisten Merkel unterstützen, wenn sie grüne Politik macht.
Dass Merkels Flüchtlingspolitik, ihre Energiepolitik, ihre Klimapolitik und ihre Euro-Rettungspolitik von den Medien bedingungslos gestützt wird mag uns hier im Forum nicht gefalle und ist objektiv natürlich schlechter Gesinnungs-Journalismus. Aber es ist zumindest logisch erklärbar.

NICHT erklärbar ist es aber bei der Corona-Politik.
Die entzieht sich nämlich einer einfachen politischen Einordnung. Eine restriktive Corona-Politik ist ja nicht unbedingt "grün" oder "schwarz". Zustimmung und Ablehnung gehen quer zu den üblichen politischen Lagern. Unter den Corona-Demonstranten war entsprechend auch ein sehr buntes Volk von rechten Spinnern über normale politische Mitte bis hin zu linken Spinnern.

Es kann also nicht der übliche "grüne-moralische" Journalisten-Reflex sein, der Merkel in der Corona-Politik die Medien-Unterstützung verschafft.
Sondern es muss eine ganz allgemeine Merkel-Hörigkeit sein.
Was man übrigens auch daran erkennt, dass im Februar - als die offizielle Regierungsline war "keine Panik, wir haben alles im Griff. Und Masken sind unnötig" die Medien jeden angriffen, der eine Verschärfung forderte. Als z.B. Polen die Grenzen zu Deutschland schloss, war der mediale Aufschrei riesig.
Als dann aber Merkel umschwengte und ihrerseits Grenzen schließen ließ und eine Maskenpflicht verhängte, änderten auch die deutschen Medien von einem Tag auf den anderen ihre Meinung.

Woher kommt aber nun diese Merkel-Hörigkeit der deutschen Medien?
Ich kann es mir ehrlich nicht erklären. Die deutschen Medien sind so wenig regierungskritisch wie nie zuvor. Selbst Rot-Grün unter Schröder hatte mehr Medien-Opposition als Merkel. Wie hat sie das geschafft?

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.371

16.10.2020 13:54
#21 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

"Wie hat sie das geschafft?"

Gar nicht, weil es umgekehrt war. Die Medien haben Merkel erschaffen. Sie ist das notwendige Werkzeug der Mediokratie, denn auch wenn Journalisten das so gern wollten: die sind bis jetzt weder Legislative noch Exekutive. Nur die Judikative wurde schon teilweise übernommen. Die Frage ist also falsch gestellt. Die richtige Frage ist:

Wie konnte es dazu kommen, dass die deutsche Medienwelt - abgesehen von einem Dutzend Blogger und Welt.de - ein Syndikat gebildet hat?

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

UEH Offline



Beiträge: 32

16.10.2020 14:56
#22 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #18
Zitat von Llarian im Beitrag #17
Zitat von Florian im Beitrag #9

Im Prinzip gab es ja im Frühjahr durchaus Politiker, die gegen zu harte Maßnahmen waren.
Zum Beispiel Herr Laschet.
Wie wurde es ihm gedankt? Mit einem gewaltigen Absturz bei den Sympathie-Werten.

Richtig. Aber da fehlt ein meines Erachtens sehr bedeutender kleiner Schritt. Seine Sympathiewerte sanken vor allem in Folge der sofort folgenden Berichterstattung.


Schon richtig.
Das ändert aber nichts am Ergebnis: Ein (vergleichsweise) liberal denkender Ministerpräsident verliert massiv an Zustimmung, ein (vergleichsweise) restriktiver MP gewinnt massiv Zustimmung.


Der Rückgang der Zustimmungswerte lässt sich aber auch ohne Corona erklären. Laschet ist Mittelmaß und hat überhaupt kein Charisma. Hohe Zustimmungswerte hatte er nur, weil er von den Medien eine Zeit lang als "Anti-Merz" benötigt wurde. Das ist nicht mehr der Fall, seit Söder für die Medien akzeptabel geworden ist und als aussichtsreichere Alternative zur Verfügung steht. Laschets Zustimmungswerte sind wieder auf Normalmaß gesunken, wie es vor der Diskussion um den CDU-Vorsitz war.

Zitat von Florian im Beitrag #18
Jeder Politiker in Deutschland hat Laschets Absturz beobachtet.
Und jedem ist nun klar, dass eine zu liberale Corona-Politik politischer Selbstmord wäre.


Ramelow hat Anfang Juni mit großem Auftritt die Kontaktbeschränkungen in Thüringen weitgehend aufgehoben. Das ist dann viel diskutiert und auch viel kritisiert worden - ich sehe aber nicht, dass ihm das geschadet hätte.

Es ist natürlich für alle Ministerpräsidenten am bequemsten, nicht von der gemeinsamen Linie abzuweichen. Mit deutlichen eigene Positionen könnte man verlieren - aber auch gewinnen. Wie schnell die Medien ihre Position wechseln können, haben sie ja im März gezeigt. Eigene Positionen - das ist aber nichts für Laschet.
Im Übrigen wird er in NRW nach meinem Eindruck auch nicht als besonders liberal in der Coronapolitik wahrgenommen. Als NRW Mitte Mai als letztes Bundesland noch nicht die Tattoo-Studios wieder geöffnet hatte, gab es eine ensprechende Kampagne gegen Laschet, das schien für viele Leute sehr wichtig zu sein.

HR2 Offline



Beiträge: 230

16.10.2020 15:35
#23 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #20


NICHT erklärbar ist es aber bei der Corona-Politik.
Die entzieht sich nämlich einer einfachen politischen Einordnung. Eine restriktive Corona-Politik ist ja nicht unbedingt "grün" oder "schwarz". Zustimmung und Ablehnung gehen quer zu den üblichen politischen Lagern. Unter den Corona-Demonstranten war entsprechend auch ein sehr buntes Volk von rechten Spinnern über normale politische Mitte bis hin zu linken Spinnern.

Es kann also nicht der übliche "grüne-moralische" Journalisten-Reflex sein, der Merkel in der Corona-Politik die Medien-Unterstützung verschafft.
Sondern es muss eine ganz allgemeine Merkel-Hörigkeit sein.
...

Woher kommt aber nun diese Merkel-Hörigkeit der deutschen Medien?




Ganz simpel: Es wird die grüne Kanzlerin, die grüne Politik umsetzt, bedingungslos geschützt, weil sie grüne Politik umsetzt.
Die Corona-Politik ist dabei nebensächlich und als temporär anzusehen, die grüne Transformation hingegen verspricht ein 1000 jähriges grünes Reich.
Zumal der Lockdown einen willkommenen Testlauf des Durchregierens bei Deindustrialisierung und Staatswirtschaft darstellt.
Da ist es nur folgerichtig, Regierungskritik nicht zu differenzieren. Hierin bestünde erhebliches Gefahrenpotential für Merkels Politik im Allgemeinen.
Und das Spiel funktioniert ja nun schon länger auf allen Feldern sehr gut:
Kritiker der (Corona-) Regierungspolitik ins rechte oder wahlweise verschwörungstheoretische Lager ausgrenzen,
Deckel drauf und ziemlich erledigt.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.356

16.10.2020 15:48
#24 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #23

Zumal der Lockdown einen willkommenen Testlauf des Durchregierens bei Deindustrialisierung und Staatswirtschaft darstellt.
Da ist es nur folgerichtig, Regierungskritik nicht zu differenzieren. Hierin bestünde erhebliches Gefahrenpotential für Merkels Politik im Allgemeinen.


Es kommt noch etwas hinzu. Bei der Merkelpolitik von Atomausstieg bis Grenzschleifung handelt es sich um rein deutsche Befindlichkeiten. Die €-Rettung stellt einen Sonderfall da, da es im Interesse der Untergangskandidaten lag, gerettet zu werden.

Im Fall Corona haben wir es aber a. mit einem tatsächlichen und nicht durch Säumigkeit erst verursachten Komplex zu tun, der zudem weltweit zuschlägt und unterm Strich halbwegs zielführendes Handeln der Politik verlangt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Online



Beiträge: 759

16.10.2020 18:06
#25 RE: Der Irrsinn geht weiter Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #20
Es kann also nicht der übliche "grüne-moralische" Journalisten-Reflex sein, der Merkel in der Corona-Politik die Medien-Unterstützung verschafft.
Sondern es muss eine ganz allgemeine Merkel-Hörigkeit sein.



Falls ich hier mal eine alternative These aufstellen darf: Es gibt gar keine Merkel-Hörigkeit, sondern die Kausalität läuft genau andersrum: Merkel ist dem medialen Mainstream hörig, und wird von diesem deshalb protegiert.

Die Corona-Politik ist dafür übrigens das beste Beispiel: Merkel war in dem Thema bis vor ca. 1-2 Monaten doch überhaupt nicht präsent, sondern war völlig abgetaucht. Die politische Strategie wurde im Frühjahr ausschließlich von den Ministerpräsidenten und Spahn ausgefochten. Und als sich langsam herauskristallisiert hatte dass die Medien die Hardliner-Linie von Söder stützen, erschien auf einmal auch Merkel wieder auf der Bildfäche und hat sich an Söder rangewanzt.
So geht Merkel-Politik. Und zwar grundsätzlich und schon immer, bei jedem Themenkomplex. Die Frau hatte in ihren 37 Jahren Kanzlerschaft noch nie eine eigene Idee, die sie gegen die Medien hätte verteidigen müssen, sondern hat bei jeder politischen Frage abgewartet, welche Idee aus dem politischen Meinungspool sich zum medialen Favoriten entwickelt, und diese dann zur Umsetzung gebracht. Dass so eine Kanzlerin von den Medien gefeiert und geschützt wird, kann doch wirklich niemanden verwundern.

Stellt sich noch die Frage, warum die Medienschaffenden die Söder-Linie gestützt haben. Ganz einfach, weil sie Grüne sind.

Man darf den Zusammenhang mit Corona nicht im Parteiprogramm der Grünen suchen (welches in sich selbst schon völlig inkohärent ist; damit kann man im Prinzip überhaupt nichts begründen, nicht mal die Politik der Grünen). Sondern in der gemeinsamen Ursache, nämlich den Angststörungen, unter denen hierzulande ein beträchtlicher Bevölkerungsanteil leidet und denen die Grünen eine politische Stimme geben. Grüne Politik ist doch nichts anderes als eine Weltuntergangsreligion, und wer sich wegen eingebildeten Problemen wie Klimamodellen, Kernkraftwerken, Feinstaub und Mobilfunkstrahlen ins Höschen macht, von dem darf man wohl annehmen dass er in völlige Panik ausbricht wenn mal ein reales Problem auftaucht.

Nebenbei auch eine Erklärung dafür, warum der Liberalismus in Deutschland völlig chancenlos ist, sobald man das Thema nicht ausschließlich auf Steuersenkungen reduziert. Liberalismus erfordert Mut. Den hat in Deutschland niemand. Der typische Michel hat vor Allem Angst und will mit starker Hand vor allen Lebensrisiken beschützt werden. Die politische Konsequenz ist dann eben der Ökosozialismus. Dass das Resultat dann völlig kontraproduktiv ist interessiert niemanden; das Schutzbedürfnis ist für's erste gestillt, und die negativen Auswirkungen werden erst mit Zeitverzug langsam sichtbar.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz