Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.234 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Llarian Offline



Beiträge: 6.870

29.10.2023 01:04
Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Das Wort zum Sonntag.

HR2 Offline



Beiträge: 903

29.10.2023 02:15
#2 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Dafür, dass sich dieses Thema von selbst erledigt, schenken Sie mir dem zuviel Gewicht in Ihren leider eher rar gewordenen Artikeln.
Aldi geht auch den Weg, Rewe, Edeka...muß ich ignorieren, sonst habe ich nix zu essen.

Johanes Offline




Beiträge: 2.337

29.10.2023 09:13
#3 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Das ist eigentlich ein uraltes Problem.
Der Mensch fühlt sich zugleich eingeschüchtert von dem, was er bewundert.

Das selbe Spiel hatten ja Frauen- und Modemagazine schon durchgespielt. "Reale Frauen" zu zeigen, also solche ohne makellose Schönheit, mag die Damenwelt verbale toll finden (wobei ich mich frage, wie viele überhaupt gefragt wurden), aber in realen Handlungen kauft man sich dann doch häufiger das Magazin mit den retuschierten Fotos von Models.

Männer sind übrigens nicht so viel anders, nur dass es dort keine Diskussion gibt.

P.S.:
Ich habe mir die Freiheit genommen, das kleine Zimmer etwas zu verschönern und zwar mit einem neuen Bild.
Mal schauen, vielleicht lösche ich es später wieder.

Llarian Offline



Beiträge: 6.870

29.10.2023 12:08
#4 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #2
Dafür, dass sich dieses Thema von selbst erledigt, schenken Sie mir dem zuviel Gewicht in Ihren leider eher rar gewordenen Artikeln.

Erledigen tut es sich tatsächlich von selber, aber der Kulturkrieg, der dahinter steckt, wird nach meiner Meinung deutlich zu wenig gesehen. Wir befinden uns in einem existenziellen Kampf um die Kultur und wer den gewinnt, entscheidet, ob diese Welt in die Dunkelheit geht oder eben nicht. Der "freie Westen" mit verbrieften Grundrechten, mit Meinungsfreiheit, Handlungsfreiheit, Besitzfreiheit und diversen anderen, ist nach meinem Dafürhalten die größte soziale Errungenschaft der letzten 1000 Jahre oder mehr. Und es geht um nicht weniger als darum, ob diese untergeht oder nicht. Der chinesische Weg oder der islamische Weg, was die beiden großen Konkurrenten sind, führen zu einer gänzlich anderen Gesellschaft, ja zu einem gänzlich anderen Schicksal der Menschheit selber. Wenn der Kulturkrieg im Westen verloren wird, dann wird einer von den beiden sich durchsetzen. Und deshalb halte ich das für zentral wichtig, dass die "woke Kultur" (kann man auch grün, sozialistisch oder anders benennen), deren einziges Ziel es ist, die westliche Kultur zu vernichten, aufgehalten wird. Dagegen sind selbst Kriege wie in der Ukraine und in Israel, die ich für sehr wichtig halte, weniger bedeutungsvoll. Der Weg, den die westlichen Gesellschaften in den kommenden Jahren einschlagen, bestimmt das Schicksal von den nächsten Generationen der ganzen Welt.

Und was meine raren Artikel betrifft: Neuer Job, was will man machen? Ich habe mich doch nochmal entschieden was neues zu machen (was mir sehr viel Freude macht und ich früher hätte tun sollen), was aber leider damit einher geht, dass ich derzeit zwei Stunden am Tag im Auto verbringe. Familie, Job, Sport, da ist einfach nur noch sehr wenig Zeit. Und ich kann nicht weniger als fünf Stunden schlafen, da fällt Zettels Raum leider hinten rüber. Mea culpa, aber das liegt leider in der Natur der Sache.

Zitat
Aldi geht auch den Weg, Rewe, Edeka...muß ich ignorieren, sonst habe ich nix zu essen.


Naja, mal ab von dem Bock, den Aldi Nord gerade geschossen hat, ist das glücklicherweise in Deutschland noch nicht so schlimm, ich habe bis dato jedenfalls keinen Grund gehabt einen der großen Discounter für mich rauszuschmeissen. Wobei ich einen großen Kofferraum habe und eine passende Kühlbox, so dass es mir wenig ausmacht, mir den richtigen auszusuchen (derzeit sind Kaufland und Netto ohnehin am Günstigsten). Bis dato habe ich eigentlich nur Gillette für mich "gecancelt" (hatte ich auch einen Artikel zu) und nach vielem Testen von ganz verschiedenen Konkurrenten bin ich jetzt mit dem aktuellen Wilkinson mehr als zufrieden (ich würde mir ja einen Jeremys kaufen, aber die liefern leider nicht nach Deutschland). Man kann schon selektieren, so wild ist das nicht, aber es macht natürlich nur da Sinn, wo es auch ankommt.

Llarian Offline



Beiträge: 6.870

29.10.2023 12:17
#5 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #3
Der Mensch fühlt sich zugleich eingeschüchtert von dem, was er bewundert.

Korrekt. Aber das bedeutet ja nicht, dass man es deswegen weniger immitiert. Es gibt diesen herrlichen Spruch: Immitation ist die höchste Form der Bewunderung. Und insofern ist es wenig erstaunlich, dass wir Dinge immitieren, obwohl wir selber das nicht erreichen können.

Zitat
Männer sind übrigens nicht so viel anders, nur dass es dort keine Diskussion gibt.


Nicht zuletzt deswegen, weil es bei Männer noch deutlich klarer ist. Dazu muss man sich nur mal die Tendenzen in der Pornographie ansehen, die zum einen zu über 90% von Männern konsumiert wird, zum anderen einfach viel, viel ehrlicher ist: Da gibt es keine Bewegung zu "realen Modellen", zu Minderheiten oder gar zur Transsexualität. Klar, als Fetisch gibt es das alles (und gab es schon immer), aber der Mainstream ist davon absolut nicht erfasst. Da dominieren dünne, sportliche, junge und sehr, sehr attraktive Models auf der weiblichen Seite und sportliche, große und sagen wir "überdurchschnittlich gute bestückte" männliche "Darsteller". Kein Mensch käme auf die Idee aus Gründen der "Diversität" Männer zu casten, die durchschnittlich oder gar wenig gut ausgestattet sind. Völlig irrer Gedanke.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.961

29.10.2023 17:24
#6 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #2
Aldi geht auch den Weg


Das Aldi-Beispiel finde ich da sogar noch gravierender, weil die Discounter in Deutschland schon seit Jahrzehnten in einem extremen Preiskrieg sind; viel ökonomischer Gewinn ist da ohnehin nicht zu machen, wenn man nicht irgendwelche Marketing-Wege findet, die Leute zum Kauf zu bewegen. Wenn denen wegen dem Twitter-Polit-Bullshit nur 5% der Kunden wegbrechen, gehen die Lampen schnell aus. Völlig unverständlich, dass der Konzern sowas erlaubt. Die Albrecht-Brüder rotieren in ihren Gräbern.

(Nebenbei bemerkt dürften die ohnehin schon Probleme haben, denn "billig" ist Aldi schon lange nicht mehr; das einzige was da noch Kunden zieht dürften ihren Spezialangebote sein, die sie ab und zu haben (Computer u.Ä.).)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

29.10.2023 18:53
#7 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #4

Naja, mal ab von dem Bock, den Aldi Nord gerade geschossen hat...


Ein Aldi kommt selten allein. Aldi Süd seit gestern so:

https://pbs.twimg.com/media/F9mMUgKXoAAK...=jpg&name=small



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 6.870

29.10.2023 23:17
#8 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #7
Zitat von Llarian im Beitrag #4

Naja, mal ab von dem Bock, den Aldi Nord gerade geschossen hat...


Ein Aldi kommt selten allein. Aldi Süd seit gestern so:

https://pbs.twimg.com/media/F9mMUgKXoAAK...=jpg&name=small

Ja, aber das geht noch. Diese Form von Werbung ist ja schon seit gefühlt Jahrzehnten usus. Lustig finde ich da immer, dass es nahezu grundsätzlich ein schwarzer Mann und eine weiße Frau ist. Weißer Mann und schwarze Frau ist politisch dagegen nicht korrekt. Aldi Nord fand ich schon drei Nummern härter: Antwort verweigern, Kommentare löschen, mit Kontaktschuld blocken. Das ist schon eher woke, wie man es aus Amiland kennt.

flobotron Offline



Beiträge: 264

30.10.2023 08:25
#9 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Überrascht mich auch, dass auf einmal Anstoß dran genommen wird, solche Pärchenkonstellationen sind doch schon seit Jahren Usus in Werbung und Medien?

Stonetoss hat da was passendes gezeichnet.

https://stonetoss.com/comic/burger-kang/

Auch schon Jahre alt.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.243

30.10.2023 11:40
#10 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Der Anteil an NEU geschlossen Ehen in den USA mit gemischter Ethnie wird mit ca 20% angegeben:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Interrac...e_United_States

Diese 20% enthalten allerdings auch Paare, bei denen sich wenigstens ein Partner als "multiethnisch" beschreibt.
Von diesen 20% geht es beim aktuellen Kreuzug nur um die Kombi "Schwarz/ Weiß" . Gemischtethnische Ehen mit Asiaten oder Hispanics scheint kein Thema zu sein.
Die Kombi Schwarz-Weiß beträgt ungefähr 12% aller gemischtethnischen Ehen in den USA.

Jetzt setzen wir das alles in Relation und finden:

Nicht mal 1% aller rechtlich anerkannten Partnerschaften in den USA sind Schwarz-Weiß.

Ich finde, diese winzige Splittergruppe bekommt ganz schön viel mediale und politische Aufmerksamkeit.

Oder geht es den Aktivsten darum, da eine Quotenregelung einzuführen? Jede 3. Ehe MUSS Schwarz-Weiß sein?

Ich verstehe mal wieder nicht, um was es den Aktivisten genau geht. Also abseits von Mimimi und Abgreifen von Geld, meine ich.

Es kann den Aktivisten jedenfalls NICHT um Toleranz gehen, denn hier sind gemischtethnische Ehen schon seid 20 (!) Jahren vollkommen akzeptiert:
Gallup
https://news.gallup.com/poll/28417/most-...-marriages.aspx

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

flobotron Offline



Beiträge: 264

30.10.2023 13:22
#11 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #10


Ich finde, diese winzige Splittergruppe bekommt ganz schön viel mediale und politische Aufmerksamkeit.

Oder geht es den Aktivsten darum, da eine Quotenregelung einzuführen? Jede 3. Ehe MUSS Schwarz-Weiß sein?

Ich verstehe mal wieder nicht, um was es den Aktivisten genau geht. Also abseits von Mimimi und Abgreifen von Geld, meine ich.




Ich denke da steckt garnicht soviel dahinter.
Es ist einfach eine Anpassung der Werbeindustrie an den woken Zeitgeist.
Die Branche würde ich eh als tendenziell links orientiert einschätzen und recht konfliktscheu.

Wenn so ein Prospekt geplant wird, und man mit einer blonden, blauäugigen Familie mit Zöpf tragender Tochter schon an der Grenze zum rechten Lager wildert und dann die Amadeo Antonio Stiftung am Hals hat, da geht man doch lieber den sicheren Weg und folgt dem Zeitgeist des Multi-Kulti und entscheidet sich für schwarzen Mann und weiße Frau.
Wenn es hier zu Beschwerden kommt, kann man laut Hilfe Nazis rufen und sich auch noch als wackeren Kämpfer gegen Rechts positionieren.
Das ist auch lange gut gegangen… aber scheinbar zieht das Nazi Gerufe nicht mehr.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.243

30.10.2023 14:34
#12 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Wer "Nazi" schreit, ist Nazi.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

30.10.2023 15:12
#13 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von flobotron im Beitrag #9
Überrascht mich auch, dass auf einmal Anstoß dran genommen wird, solche Pärchenkonstellationen sind doch schon seit Jahren Usus in Werbung und Medien?


Damit das nicht untergeht. Es ging gar nicht um das Bild, das Aldi Nord in seinem Werbeblättchen für die heutigen Woche verwendet hat.
Nur zur Erinnerung: es war dieses Bild: https://assets.jungefreiheit.de/2023/10/...um-14.58.22.jpg

Das kleine Skandalon war vielmehr, daß Aldi dafür auf dieverwen Plattformen, wie Facebook & X Gegenwind bekommen hat & deswegen nicht nur die ungehaltenen Kommentatoren, sondern auch gleich deren gesamte Follower-Listen blockiert hat.

Zitat
Die Supermarktkette Aldi Nord hat auf dem Kurznachrichtendienst Twitter offensichtlich tausende Benutzerkonten blockiert. „Seit Kurzem erhalten wir unter einem ALDI Nord Posting auf X (ehemals Twitter) zahlreiche Kommentare und Erwähnungen, die sich auf die Darstellung unserer Models im aktuellen Prospekt der Kalenderwoche 44 beziehen“, teilte das Unternehmen mit. In dem Prospekt waren unter anderem eine weiße Joggerin und ein dunkelhäutiger Jogger zu sehen.

„Die Tonalität der Äußerungen ist fast ausschließlich diskriminierend und teilweise rassistisch. Solche Kommentare akzeptieren wir nicht und verurteilen sie auf das Schärfste“, empörte sich der Konzern. Da die Betreiber von X die Beiträge nicht gelöscht hätten, sei das Unternehmen „selbst aktiv“ geworden.

Doch statt nur die User zu blockieren, die sich angeblich rassistisch geäußert hätten, wurden auch alle Nutzer gesperrt, die den jeweiligen Accounts folgen: „Im Rahmen einer ‘Blockchain‘ haben wir das Profil, auf dem der fremdenfeindliche Post initial veröffentlicht wurde, seitens ALDI Nord blockiert. Ebenso alle Profile, die diesem Konto folgen. Sogenannte ‘Blocklisten‘ kamen hierbei nicht zum Einsatz.“

Auch bekannter Reporter blockiert
Sollten Nutzer betroffen sein, die dieses „Gedankengut“ nicht teilen, „bedauern wir das sehr und entsperren diese Konten selbstverständlich wieder“. Aldi Nord kündigte an, bei Verstößen gegen das Strafrecht Anzeige erstatten zu wollen. „Für konstruktiven Austausch und Kritik in unseren Medien sind wir im Rahmen eines demokratischen Diskurses jederzeit bereit. Dieser endet jedoch, wenn die Würde anderer Menschen verletzt und diese durch Hetze beleidigt werden.“ Die Kommentarfunktion soll bis auf Weiteres eingeschränkt bleiben.

Die Sperrwelle hatte auf dem Kurznachrichtendienst einige Furore gemacht. Zahlreiche Nutzer, darunter auch Journalisten der Welt, aber auch Liberale, berichteten davon, geblockt worden zu sein, obwohl sie nie auf X mit dem Konzern zu tun hatten.



https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2...itter-accounts/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Krischan Offline




Beiträge: 609

30.10.2023 16:19
#14 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #6

(Nebenbei bemerkt dürften die ohnehin schon Probleme haben, denn "billig" ist Aldi schon lange nicht mehr; das einzige was da noch Kunden zieht dürften ihren Spezialangebote sein, die sie ab und zu haben (Computer u.Ä.).)



Nanana, immerhin gibt es nur beim Aldi die HARIBO Matador-Mischung (neuerdings auch Dark Matador - ausnahmsweise mal keine woke Propaganda, sondern noch mehr schwarze, starke Lakritze).

Ansonsten wachsen die Aldi's (und Lidl's) nicht unbedingt in Deutschland, hier versucht man eher, die Flächenproduktivität zu erhöhen, also mehr Umsatz pro m². Man wächst lieber im Ausland (weil da oft noch Discount-Neuland ist). Der deutsche Markt ist da schon weitgehend aufgeteilt.

Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

31.10.2023 11:49
#15 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zwischenmeldung aus der Chefetage.

Zitat
Elon Musk@elonmusk
The great wakening from woke has happened. This is good for civilization.
8:38 PM · Oct 30, 2023


https://twitter.com/elonmusk/status/1719076410428473509



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 6.870

31.10.2023 14:08
#16 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Krischan im Beitrag #14
Nanana, immerhin gibt es nur beim Aldi die HARIBO Matador-Mischung (neuerdings auch Dark Matador - ausnahmsweise mal keine woke Propaganda, sondern noch mehr schwarze, starke Lakritze).

Davon werden die aber auch nicht reich.

Zitat
Ansonsten wachsen die Aldi's (und Lidl's) nicht unbedingt in Deutschland, hier versucht man eher, die Flächenproduktivität zu erhöhen, also mehr Umsatz pro m².


Manchmal muss man aber auch aufpassen, dass man nicht ganz schnell schrumpft. Target kann ein Lied davon singen und die Aktion von Aldi Nord war schon ziemlich behämmert (offensichtlich ist man auch noch stolz auf die eigene Blödheit). Was Läden wie Aldi Nord nicht begreifen ist der Bud Light Effekt: So lange mein Produkt einmalig ist, kann ich mir viel leisten. Wenn mein Produkt dagegen leicht auszutauschen ist, dann sollte ich mir tunlichst nicht die Kundschaft vergräzen.
Und auch wenn es bei Aldi nicht so schlimm ist wie bei Metro, so hat Aldi in den letzten Jahren eher Marktanteile verloren, während sich die Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) erheblich vergrößert hat.

Krischan Offline




Beiträge: 609

01.11.2023 08:25
#17 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #16
So lange mein Produkt einmalig ist, kann ich mir viel leisten. Wenn mein Produkt dagegen leicht auszutauschen ist, dann sollte ich mir tunlichst nicht die Kundschaft vergräzen.
Und auch wenn es bei Aldi nicht so schlimm ist wie bei Metro, so hat Aldi in den letzten Jahren eher Marktanteile verloren, während sich die Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) erheblich vergrößert hat.


Lieber Llarian,
wo Sie recht haben, haben Sie recht. Und das "Produkt" der deutschen Discounter (und ihrer internationalen Klone, die zugegeben oft nur billige und schlechte Kopien sind): Qualitativ gute Lebensmittel zum supergünstigen Preis. Das sieht aus der deutschen Brille nicht so überzeugend aus, weil wir mit sehr niedrigen Lebensmittelpreisen gesegnet sind, aber schauen Sie mal ins europäische Ausland oder nach USA. Supermarkt kann sich dort beileibe nicht jeder leisten, und die örtlichen Betreiber zittern, wenn "DIE DEUTSCHEN DISCOUNTER" den Markteintritt erwägen. Da werden schonmal prophylaktisch die Preise gesenkt.
(Kleines Offtopic: Ich arbeite seit 20+ Jahren für diverse IT-Dienstleister für speziell große Handelsunternehmen, Lidl und Aldi, speziell Nord, sind mir nicht fremd - sogar recht nahe).

Insofern sehe ich die woken Verwirrungen von Aldi Nord nicht als geschäftsbedrohend. Aldi ist ja keine substituierbare beliebige Marke (Tausche Bud Light gegen Karlsquell oder Sternburg, oder, um im Lande zu bleiben, gegen Coors), sondern für einen Großteil der Bevölkerung essentielle Notwendigkeit.
(Außerdem, Lidl macht auch in Umwelt - mit eigenem Recycling-Dienstleister, Prezero. Und die machen das, weil es sich rechnet, und zwar großflächig. DAS ist aktives, zielführendes Engagement, und keine Alibi-Aktionen. Kann man der Politik nur mal ein Praktikum beim Handel empfehlen.)

Und übrigens, die deutschen Discounter schauen schlicht auf Umsatz - deswegen sind die veganen und Bio-Produkte auch wieder auf ein vertretbares Maß reduziert worden. Es wurde nicht (genug) gekauft. Abstimmung mit dem Geldbeutel, ganz demokratisch und kapitalistisch. Das müsste Ihnen, lieber Llarian, doch gefallen!

Freundlichst,
Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.961

01.11.2023 09:56
#18 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Krischan im Beitrag #17
Und übrigens, die deutschen Discounter schauen schlicht auf Umsatz


Genau das ist es doch, was diese Aktion so dumm macht - wer seinen Umsatz maximieren will, sollte sich tunlichst aus politischen Grabenkämpfen raushalten, vor allem in einem ohnehin schon derart vergifteten Klima.

Ich kann den Schaden zwar nicht quantitativ schätzen weil mir da einfach die Übersicht fehlt, aber dass es schädlich war, dürfte doch unstrittig sein. Selbst in eher exotischen Märkten, in denen Aldi ein Alleinstellungsmerkmal hat (in den meisten mir bekannten Ausländern ist das definitiv zumindest nicht MEHR der Fall; in Europa bspw. gibt's überall auch Lidl), kann man dort entweder freudestrahlend oder genervt einkaufen, was sich auch immer irgendwo auf den Umsatz auswirken dürfte. Wenn ich bei Aldi aus finanziellen Gründen einkaufen muss obwohl ich es eigentlich nicht will, bleibt der Karton Matador-Mix vielleicht auch mal länger liegen...

Man sollte auch nicht vergessen, dass es erfahrungsgemäß eher die finanzielle Unterschicht ist, die sich von dem Gewoke belästigt fühlt, also genau die Kunden, die man eigentlich ansprechen will. Die linksradikale Bourgeoisie, an die man sich mit sowas ranwanzt, kauft doch dort sowieso nicht ein - mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass die auch nicht zahlreich genug wären um den entsprechenden Umsatz zu erzielen. Das ist exakt das gleiche Problem wie bei Bud Light. Da hat sich das Management einfach komplett von den Kunden entkoppelt und sieht das Unternehmen als persönlichen Selbstverwirklichungsspielplatz. Sowas endet selten gut für eine Firma, wenn man nicht schnell das Ruder rumreisst.

Eloman Offline



Beiträge: 237

01.11.2023 14:11
#19 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Die beiden Personen aus den Anzeigen von Aldi Nord und Aldi Süd sind identisch. Vermute es handelt sich bei beiden Kampagnen um die gleiche Agentur und den gleichen Pitch.

Krischan Offline




Beiträge: 609

01.11.2023 14:28
#20 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Eloman im Beitrag #19
Die beiden Personen aus den Anzeigen von Aldi Nord und Aldi Süd sind identisch. Vermute es handelt sich bei beiden Kampagnen um die gleiche Agentur und den gleichen Pitch.


Hm, ich glaube, dass Aldi Werbung inhouse macht, und kein Geld für Agenturen benutzt (höchstens für Zuarbeiten hier und da). Da gibt's keine Pitches bei den Schweinebauch-Anzeigen

Und ich meine, Aldi Nord und Süd arbeiten auch hier schon recht eng zusammen, machen sie ja auch bei E-Commerce, Aldi-Talk, Nonfood und IT-mäßig bei anderen Themen. Economies of scale sozusagen.

Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Krischan Offline




Beiträge: 609

01.11.2023 14:33
#21 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #18
Selbst in eher exotischen Märkten, in denen Aldi ein Alleinstellungsmerkmal hat (in den meisten mir bekannten Ausländern ist das definitiv zumindest nicht MEHR der Fall; in Europa bspw. gibt's überall auch Lidl),


Lieber Alfonzo, es geht hier gar nicht um Alleinstellungsmerkmale. Die hat kein Discounter, die sind in erbittertem Wettbewerb. Da kommt es auch nicht auf die einzelne Filiale an, sondern auf die Gesamtheit der Filialen in einer Region (nicht umsonst sind Discounter in Regionen organisiert, und zwar durchweg alle, ohne Ausnahme). Und ganz ehrlich, wegen einer komisch wahrgenommenen Werbekampagne geht niemand mal eben komplett zum Lidl (und der Vergleich mit Bud Light hinkt, in DE hat ja außer der X-Bubble so ziemlich keiner den Ball aufgegriffen - das war in den USA bei Bud Light ganz anders, und Bier ist auch emotionaler besetzt als ein Discounter).

Also, an Aldi geht das vorüber, das macht sich nichtmal durch eine Delle im Umsatz bemerkbar. Und auch wieder nicht, denn die Social Media Abteilung und das Marketing (und dadurch der Vertrieb) haben das Feedback schon genau gespürt.

Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Frankenstein Offline




Beiträge: 888

01.11.2023 19:52
#22 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Krischan im Beitrag #21
Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #18
Selbst in eher exotischen Märkten, in denen Aldi ein Alleinstellungsmerkmal hat (in den meisten mir bekannten Ausländern ist das definitiv zumindest nicht MEHR der Fall; in Europa bspw. gibt's überall auch Lidl),


Lieber Alfonzo, es geht hier gar nicht um Alleinstellungsmerkmale. Die hat kein Discounter, die sind in erbittertem Wettbewerb.


Mir als grünem Anti-Grünen fallen durchaus einige Alleinstellungsmerkmale ein:

LIDL: Kooperation mit BIOLAND. Das ist für mich von hoher Relevanz - insbesondere bei tierischen Produkten (ich ernähre mich seit ca. 2 Jahren ketogen, das ist fast das Gegenteil von vegan).

PENNY: Hat einmaligen Bio-Scheibenkäse aus roher (!) Heumilch (!), u. a. Gouda und nicht-stinkender Bergkäse, insbesondere letzterer ist einmalig konkurrenzlos.

ALDI: Hatte vorletzten Sommer mal Bio-Heumilch. Sollten sie die irgendwann mal wieder anbieten, würde ich da auch wieder öfter einkaufen.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

01.11.2023 21:35
#23 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Elon Musk gestern bei Joe Rogan.

Zitat
Charlie Kirk @charliekirk11
A year after Elon Musk bought Twitter, he finally explains WHY:
He says that the niche ideology that turned San Francisco into a "zombie apocolypse" would historically be geographically isolated, and the fallout would therefore be limited. But Twitter gave that philosophy an "information technology weapon," which it could use to spread that mind virus to the whole planet unopposed.
Musk: "In order for the mind virus to propogate it must suppress oppossing viewpionts."
Rogan: "Because it doesn't stand up against scrutiny?"
Musk: "Correct."
Musk cared enough about stopping this virus that he spent $40 billion to do so.
10:19 PM · Oct 31, 2023


https://twitter.com/charliekirk11/status/1719464077284827634

Joe Rogan: What was it ultimately that led you to make the decision to do it (i.e. die Übernahme von Twitter)?
Elon Musk: I mean this is gonna sound somewhat melodramatic, but I was worried about that it was having a corrosive effect on civilization. That it was having a bad impact. And I mean, part of it is where it was located - which is in downtown San Francisco. San Francisco is a beautful city, which should really fight hard to right the ship of San Francisco. If you walk around San Francisco, right near the X/Twitter headquarters, it's a zombie apocalypse. I mean, it's rough. Have you ever been there?
JR: Not lately. I've heard it's crazy. You can't believe it until you actually go there.
EM: You can't believe it until you go there. So, the woke philosophy led to that outcome. And that philosophy was being piped to Earth. A philosophy that would ordinarily be quite niche and geographically constrained - so the fallout area would be limited - was effectively given an information weapon, an information technology to propagate what is essentially a mind virus to the rest of Earth. And the outcome of that mind virus is very clear if you walk around the streets of downtown San Francisco: it is the end of civilization.
JR: And it's not just propagating the mind virus - it's suppressing any oppising viewpoints.
EM. Yes. In order for the mind virus to propagate, it must suppress opposing viewpoints.
JR: Because it doesn't stand up to scrutiny.
EM. Right.


Zitat
Thomas Hawk@thomashawk
As someone who has photographed San Francisco extensively, over the past 30 years, literally walking thousands of miles of our city streets, I can validate what @elonmusk is saying here about the zombie apocalypse in San Francisco.

Walking around Market Street, Mission Street, the Tenderloin, you literally encounter zombies, strung out, high on fentanyl, standing and awake but completely zombified.

You also walk over body after body after body. Every day dead bodies overdose in San Francisco and we watch reporters like @war24182236
document the coroners wheeling them out of our SRO hotels.

It's the far left "progressive" "woke" politics of a place like San Francisco that allowed this to happen here. It wasn’t always this way. It wasn't this way when I arrived back in 1990. These same voices dominated Twitter nationally and internationally before Elon purchased Twitter.

At the same time, the old Twitter censored many voices that opposed the policies that have been destroying San Francisco.

Hopefully San Francisco will heal itself and return in time, but it is important to not let what’s happened here happen to the rest of the country. This is why it is important to see what happened here and to learn from it.

By buying Twitter and uncensoring dissenting voices, Elon allows the progressive view, or if you prefer the woke mind virus, to be challenged intellectually — because it can’t stand on it’s own intellectual merit based on obvious evidence of failure (San Francisco, Portland, Seattle, Los Angeles, Philadelphia, etc.), it loses the dominance it once had on Twitter and in our collective consciousness.

Elon has given the world a gift, an important gift in the form of a free and uncensored Twitter. It was good to hear him articulate his motivation behind why.
2:55 PM · Nov 1, 2023


https://twitter.com/thomashawk/status/1719714771854090470



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

28.11.2023 11:15
#24 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat
Dieses Experiment ging nach hinten los: Der „Tagesspiegel“ kassiert die Gender-Sprache wieder ein! In der Printausgabe heißt es künftig wieder „Politiker“ statt „Politiker*innen“.

Sternchen und Doppelpunkt sind abgeschafft!

Nach BILD-Informationen informierte die Zeitung am Montagmorgen ihre Mitarbeiter in einem Rundschreiben über die Entscheidung. Hintergrund des Schritts: Die Gender-Sprache sei einer der Mega-Gründe bei Beschwerden und Print-Abo-Kündigungen gewesen, hieß es aus der Redaktion.

Die Zeitung hatte sich vor rund zwei Jahren Richtlinien für eine „geschlechtergerechte Sprache“ verpasst. „Viele Menschen fühlen sich heute durch das generische Maskulinum nicht mehr gemeint“, schrieb die Redaktion damals. Danach war es Autoren nach eigenem Belieben erlaubt, in den meisten Texten Sternchen und Doppelpunkt zu nutzen.

Jetzt die Wende: Nach BILD-Informationen stellte die „Tagesspiegel“-Führung fest, dass unter der Gender-Sprache auch die Klarheit leidet. Dazu die Abo-Kündigungen. Bis auf wenige Ausnahmen soll in der gedruckten Zeitung deshalb künftig auf das Gendern verzichtet werden. Die Online-Berichterstattung ist von dem Schritt vorerst nicht betroffen.



https://www.bild.de/politik/2023/politik...41096.bild.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.961

28.11.2023 12:11
#25 RE: Go woke, go broke, mal wieder Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #24
Nach BILD-Informationen stellte die „Tagesspiegel“-Führung fest, dass unter der Gender-Sprache auch die Klarheit leidet.


Den Journalisten, deren Kernkompetenz eigentlich das Beherrschen der eigenen Sprache sein müsste, fällt dann nach zwei Jahren auf, dass "Läufer" und "Laufende" eine unterschiedliche Bedeutung haben. Herzlichen Glückwunsch. Vor dem Ruin wird sie das auch nicht mehr retten, den kann nur noch der Pleitestaat abwenden...

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz