Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 6.295 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.02.2012 02:03
#51 Hyperbel Antworten

Zitat von AldiOn
Diese hier gewählte Überschrift allerdings ist abwegig und dies schon weil im dreißigjährigen Krieg in allererster Linie im großem Umfang Menschen umgebracht wurden und daneben einige Städte plattgemacht wurden. Da fehlt mir bezüglich der WKAs irgendwie die Vergleichbarkeit.

Ich wundere mich, lieber AldiOn, a bisserl über die Empfindlichkeit in diesem Punkt, ja nicht nur bei Ihnen.

Ich habe das Zitat eines Berliner Politologen, der zu diesem Thema sehr engagiert ist, in den Titel gesetzt. Ich selbst hätte das nicht so formuliert, aber es war ja eben ein Zitat. Wie schon geschrieben, habe ich das nachträglich eingefügt, weil mir die ursprüngliche Überschrift im Nachhinein nichtssagend und vielleicht auch irreführend erschienen war.

Natürlich ist das eine Übertreibung, das Fachwort ist "Hyperbel". Ja und? Was ist denn gegen Übertreibungen zu sagen, wenn sie eindeutig als dieses Stilmittel erkennbar sind?

Wenn - ein beliebig herausgegriffenes Beispiel - jemand einen innerparteilichen Streit im schönen Land Österreich als die "größte Intrige seit Cäsar" bezeichnet - muß man ihm dann vorhalten, da fehle die Vergleichbarkeit? Immerhin hätte es doch Cesare Borgia gegeben, und den Kardinal Richelieu, und Rasputin ...

Und kann denn jemand, der auch nur zehn Sekunden seine Nase in ein Geschichtsbuch gesteckt hat, glauben, es sei wörtlich zu verstehen, daß es seit 1648 in Deutschland keine schlimmeren Verheerungen gegeben hat als die jetzt durch Windräder?

Das mit den zehn Sekunden war jetzt eine Hyperbel.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.020

08.02.2012 09:36
#52 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Zettel
Ich wundere mich, lieber AldiOn, a bisserl über die Empfindlichkeit in diesem Punkt, ja nicht nur bei Ihnen.


Wenn mir drei Leute nacheinander sagen, dass mein rosa-braun karierter Lieblingspullover nicht besonders vorteilhaft an mir aussieht, dann nehme ich das ernst, gehe in mich und prüfe, ob mein Geschmack vielleicht nur mir selbst gut vorkommt...

Zitat von Zettel
Natürlich ist das eine Übertreibung, das Fachwort ist "Hyperbel". Ja und? Was ist denn gegen Übertreibungen zu sagen, wenn sie eindeutig als dieses Stilmittel erkennbar sind?


Unser Punkt ist ja gerade, dass die Hyperbel in der Überschrift für einen zufälligen Besucher nicht oder schwierig als solche erkennbar ist. Dass also so ein Besucher hier eher einen klassischen Fall von Internet-Irrsinn vermutet. Und das wäre schade.

Das Zitat im Fließtext wäre für mich kein Problem gewesen.

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.02.2012 11:45
#53 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Gorgasal

Zitat von Zettel
Ich wundere mich, lieber AldiOn, a bisserl über die Empfindlichkeit in diesem Punkt, ja nicht nur bei Ihnen.



Wenn mir drei Leute nacheinander sagen, dass mein rosa-braun karierter Lieblingspullover nicht besonders vorteilhaft an mir aussieht, dann nehme ich das ernst, gehe in mich und prüfe, ob mein Geschmack vielleicht nur mir selbst gut vorkommt...


Richtig. Und komme dann vielleicht zu dem Ergebnis, daß diese drei es sind, die einen seltsamen Geschmack haben.

Zitat von Gorgasal

Zitat von Zettel
Natürlich ist das eine Übertreibung, das Fachwort ist "Hyperbel". Ja und? Was ist denn gegen Übertreibungen zu sagen, wenn sie eindeutig als dieses Stilmittel erkennbar sind?



Unser Punkt ist ja gerade, dass die Hyperbel in der Überschrift für einen zufälligen Besucher nicht oder schwierig als solche erkennbar ist. Dass also so ein Besucher hier eher einen klassischen Fall von Internet-Irrsinn vermutet. Und das wäre schade.


Nö, lieber Gorgasal.

Erstens kommen zufällige Besucher meist durch Googeln oder Links, wie schon erwähnt. Da gibt es einen erheblichen Anteil an bounces - Leute, die sich etwas ganz anderes erwartet haben und sofort wieder weg sind. Kein Verlust.

Und wenn jemand einen Artikel sieht und sich allein wegen der Überschrift gleich wieder verabschiedet, ohne auch nur den Artikel zu lesen oder sich anhand der anderen zu überzeugen, was das denn für ein Blog ist - ehrlich gesagt, dann kann ich auf den auch verzichten.

Schaun Sie, lieber Gorgasal: Ich verdiene ja an ZR nichts. Ich habe nicht den Ehrgeiz, daß dort viele Leute lesen, die nichts verstehen. Sondern ich möchte gern denen etwas bieten und sie als Leser halten, die etwas mit den Texten - Ihren und meinen - anfangen können.

Und das sind nicht die, die bei einer Überschrift vor Schreck vom Stühlchen kippen.
(Das war jetzt schon wieder eine Hyperbel. )

Herzlich, Zettel

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

08.02.2012 12:38
#54 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Zettel
Und komme dann vielleicht zu dem Eregebnis, daß diese drei es sind, die einen seltsamen Geschmack haben.


Na das ist ja jetzt mal wieder so richtig typisch liberal. Mir doch egal was die anderen über mich denken...

Viele Grüße, Erling Plaethe

Hausmann Offline



Beiträge: 710

08.02.2012 13:30
#55 farbige Ringe Antworten

Guten Tag,

Zitat von isildur
...die Anlagen durch farbige Ringe in die Landschaft zu integrieren ...


ganz am Rande noch ein paar Einzelheiten zur Tötungstechnologie: http://www.eike-klima-energie.eu/news-ca...rmaeuse-update/ . mfG

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.02.2012 13:48
#56 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Erling Plaethe

Zitat von Zettel
Und komme dann vielleicht zu dem Eregebnis, daß diese drei es sind, die einen seltsamen Geschmack haben.



Na das ist ja jetzt mal wieder so richtig typisch liberal. Mir doch egal was die anderen über mich denken...


Sagen wir es so, lieber Erling Plaethe: Als Liberaler sieht man nicht jeden Erhobenen Zeigefinger gleich als ein Erhabenes Urteil an.

Herzlich, Zettel

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

08.02.2012 14:18
#57 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Erling Plaethe

Zitat von Zettel
Und komme dann vielleicht zu dem Eregebnis, daß diese drei es sind, die einen seltsamen Geschmack haben.




Na das ist ja jetzt mal wieder so richtig typisch liberal. Mir doch egal was die anderen über mich denken...


Sagen wir es so, lieber Erling Plaethe: Als Liberaler sieht man nicht jeden Erhobenen Zeigefinger gleich als ein Erhabenes Urteil an.



Genau, es gibt einfach zu viele um jedem seine ihm gebührende Beachtung schenken zu können.

Viele Grüße, Erling Plaethe

FAB. Offline



Beiträge: 522

09.02.2012 06:51
#58 RE: Zitat des Tages. Windräder Antworten

Und wie nicht anders zu vermuten, hat Mr. Munroe auch zu diesem Gegenstand die wesentliche Einsicht längst formuliert:

Diese Windräder sind mir unheimlich. Ich muß da immer an den Krieg der Welten oder die Dreibeinigen Monster denken...

____________________________________________________
"I want my republic back!"

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.02.2012 09:30
#59 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Erling Plaethe

Zitat von Zettel
Sagen wir es so, lieber Erling Plaethe: Als Liberaler sieht man nicht jeden Erhobenen Zeigefinger gleich als ein Erhabenes Urteil an.



Genau, es gibt einfach zu viele um jedem seine ihm gebührende Beachtung schenken zu können.




Zitat
Ein Mann reitet auf seinem Esel nach Haus und lässt seinen Buben zu Fuß nebenher laufen. Kommt ein Wanderer und sagt: "Das ist nicht recht, Vater, dass Ihr reitet und lasst Euern Sohn laufen; Ihr habt stärkere Glieder." Da stieg der Vater vom Esel herab und ließ den Sohn reiten.

Kommt wieder ein Wandersmann und sagt: "Das ist nicht recht, Bursche, dass du reitest und lässest deinen Vater zu Fuß gehen. Du hast jüngere Beine." Da saßen beide auf und ritten eine Strecke. Kommt ein dritter Wandersmann und sagt: "Was ist das für ein Unverstand, zwei Kerle auf einem schwachen Tiere? Sollte man nicht einen Stock nehmen und euch beide hinabjagen?"

Da stiegen beide ab und gingen selbdritt zu Fuß, rechts und links der Vater und Sohn und in der Mitte der Esel. Kommt ein vierter Wandersmann und sagt: "Ihr seid drei kuriose Gesellen. Ist’s nicht genug, wenn zwei zu Fuß gehen? Geht’s nicht leichter, wenn einer von euch reitet?" Da band der Vater dem Esel die vordern Beine zusammen, und der Sohn band ihm die hintern Beine zusammen, zogen einen starken Baumpfahl durch, der an der Straße stand, und trugen den Esel auf der Achsel heim.

So weit kann’s kommen, wenn man es allen Leuten will recht machen.

(Johann Peter Hebel, Seltsamer Spazierritt. Aus dem "Schatzkästlein des Rheinischen Hausfreundes", 1811)

Herzlich, Zettel

patzer Offline



Beiträge: 359

09.02.2012 10:08
#60 RE: Zitat des Tages.Lösung! Antworten
Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

09.02.2012 10:45
#61 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Zettel

Ein Mann reitet auf seinem Esel nach Haus und lässt seinen Buben zu Fuß nebenher laufen...


Vielen Dank, lieber Zettel. Wunderbar, ich hab immer noch Tränen in den Augen..

Viele Grüße, Erling Plaethe

AldiOn Offline




Beiträge: 983

09.02.2012 12:24
#62 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von Zettel
Ich wundere mich, lieber AldiOn, a bisserl über die Empfindlichkeit in diesem Punkt, ja nicht nur bei Ihnen.



Wir hier - ich spreche mal für die anderen Leser - sind nicht besonders empfindlich. Wir sind verwöhnt - von Ihnen lieber Zettel.

Außerhalb von Zettels Raum kann man allem möglichen Dreck lesen auf den noch mit allen möglichen Hyperbeln aufmerksam gemacht wird. Hier bin ich (sind wir) es gewohnt in vorbildlichem Stil extrem sachlich unterhalten UND informiert zu werden. Nehmen sie die Verwunderung einfach als Kompliment.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.02.2012 15:50
#63 RE: Hyperbel Antworten

Zitat von AldiOn
Außerhalb von Zettels Raum kann man allem möglichen Dreck lesen auf den noch mit allen möglichen Hyperbeln aufmerksam gemacht wird. Hier bin ich (sind wir) es gewohnt in vorbildlichem Stil extrem sachlich unterhalten UND informiert zu werden. Nehmen sie die Verwunderung einfach als Kompliment.

Danke!

SF-Leser Offline



Beiträge: 175

10.02.2012 17:49
#64 RE: Zitat des Tages. Windräder Antworten

Zitat
Was es für die Anwohner bedeutet, wenn ihre Gegend mit diesen Monstern überzogen wird, steht in dem F.A.S.-Artikel. Mir hat sich, als ich nach einer Abbildung suchte, ein anderer Aspekt ergeben: Die romantische Verklärung einer industriellen Verschandelung der Landschaft, wie sie in Deutschland ihresgleichen sucht.



Dürfte dies nicht zuallererst für die großflächige Einführung der Eisenbahnen gelten??

Mit Schienen, Dampfrössern usw.

Grüße

SF-Leser

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz