Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 68 Antworten
und wurde 3.876 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
R.A. Offline



Beiträge: 8.171

15.10.2012 17:59
Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Es ist schon erstaunlich, wie gerne gerade Linke in altfeudale Verhaltensweise verfallen.

Das war so bei der SED, deren Nomenklatura eine durch Geburt privilegierte Herrschaftsschicht bildete.

Und auch die Grünen entwickeln sich immer mehr in diese Richtung.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.214

15.10.2012 18:56
#2 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Ein Dankeschön für die treffende Beschreibung dieser arroganten, moralisch verwahrlosten Kaste der Bessermenschen, die ihren Mist aber niemals durchsetzen könnten, gäbe es nicht die Mittäterschaft der Sozialdemokraten aller anderen Parteien, allen voran, meine Lieblings-Verräterpartei, die dermaleinst für Fortschritt und Technik stand, wie keine andere.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

15.10.2012 19:38
#3 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Ich möchte auf diesen sehr guten Artikel mit einem Zitat von Andrew Bernstein aus seinem Buch "Das kapitalistische Manifest" antworten:

Zitat
"Der Kapitalismus ist die Revolution, die Befreiung der kreativen menschlichen Geisteskraft von Jahrhunderten des Feudalismus und anderer Formen des Etatismus. Der nachfolgende sozialistische Ansturm auf den Kapitalismus konstituiert eine etatistische Gegenrevoltuion gegen den Geist, passenderweise angeführt von Marx und seinen Erben, philosophischen Materialisten, die den Wert des Geistes leugnen (sogar seine Existenz) und die die manuelle Arbeit preisen – die Funtkionen des Körpers – als die Quelle der ökonomischen Produktion."


Und wie das dann aussieht wenn der Geist geleugnet und die manuelle Arbeit gepriesen wird, kann man hier bestaunen - in einem Werbefilmchen der "Superwurst von Ökoland":
http://www.superwurst.info/movie/ep2_kam...monster_NEW.htm

Viele Grüße, Erling Plaethe

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.214

15.10.2012 20:14
#4 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #3
Ich möchte auf diesen sehr guten Artikel mit einem Zitat von Andrew Bernstein aus seinem Buch "Das kapitalistische Manifest" antworten:

Zitat
"Der Kapitalismus ist die Revolution, die Befreiung der kreativen menschlichen Geisteskraft von Jahrhunderten des Feudalismus und anderer Formen des Etatismus. Der nachfolgende sozialistische Ansturm auf den Kapitalismus konstituiert eine etatistische Gegenrevoltuion gegen den Geist, passenderweise angeführt von Marx und seinen Erben, philosophischen Materialisten, die den Wert des Geistes leugnen (sogar seine Existenz) und die die manuelle Arbeit preisen – die Funtkionen des Körpers – als die Quelle der ökonomischen Produktion."


Ist das von Ihnen angesprochene Manifest nicht von Johan Norberg?

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #3
Und wie das dann aussieht wenn der Geist geleugnet und die manuelle Arbeit gepriesen wird, kann man hier bestaunen - in einem Werbefilmchen der "Superwurst von Ökoland":
http://www.superwurst.info/movie/ep2_kam...monster_NEW.htm

Bionahrung scheint mit Totalausfällen großer Hirnbereiche zu korrelieren.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

stefanolix Offline



Beiträge: 1.959

15.10.2012 20:17
#5 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

In der »heute-show« vom Freitag wurde Angela Merkel aus einer Rede von 2011 mit den Worten zitiert, die EEG-Umlage solle nicht »über ihre heutige Größenordnung hinaus« steigen. Was ist mit »Größenordnung« gemeint? Dass die EEG-Umlage noch unter 10 Cent netto liegt?

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

15.10.2012 20:24
#6 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #4

Ist das von Ihnen angesprochene Manifest nicht von Johan Norberg?

Nein.
http://www.amazon.de/The-Capitalist-Mani...e/dp/0761832211

Viele Grüße, Erling Plaethe

Düsentrieb Offline




Beiträge: 12

15.10.2012 20:27
#7 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Ich habe offengestanden erst gedacht, die Meldung über die Aussage von Ministerin Lemke sei eine Ente. Nun habe ich mir den SWR-Beitrag angesehen, und musste feststellen dass sie das tatsächlich so gesagt hat. Ich habe den Grünen ja schon viel zugetraut, aber dieser Ausspruch ist schlicht bösartig

Der Vollständigkeit halber noch der Link: http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=16...weoj/index.html

edit: Tippfehler korrigiert, Satz ergänzt

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.214

15.10.2012 21:01
#8 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #6
Zitat von Uwe Richard im Beitrag #4

Ist das von Ihnen angesprochene Manifest nicht von Johan Norberg?

Nein.
http://www.amazon.de/The-Capitalist-Mani...e/dp/0761832211

Da haben Sie insofern Recht, als ich mich auf das von Ihnen angesprochene Manifest bezog.
Hätt' ich's anders formuliert ... ich will auch Recht haben - wenigstens ein bischen.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.214

15.10.2012 21:12
#9 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von stefanolix im Beitrag #5
In der »heute-show« vom Freitag wurde Angela Merkel aus einer Rede von 2011 mit den Worten zitiert, die EEG-Umlage solle nicht »über ihre heutige Größenordnung hinaus« steigen. Was ist mit »Größenordnung« gemeint? Dass die EEG-Umlage noch unter 10 Cent netto liegt?

Als Größenordnung würde ich die Zehnerpotenzen bezüglich ihrer Basiseinheit bezeichnen.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 10.866

15.10.2012 22:58
#10 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #1
Es ist schon erstaunlich, wie gerne gerade Linke in altfeudale Verhaltensweise verfallen.



Mit Verlaub: ist das nicht etwas ungerecht der wahren Aristokratie gegenüber, dem alten Adel?
Hier handelt es sich doch um Parvenus, nouveau-riche, Sozialaristokraten.

Für den wahren Adel, seit Jahrhunderten in sorgsamer Inzucht gereift, gilt doch noblesse oblige: man hat Geld (vielleicht auch nicht): was man besitzt, ist vor allem Bildung (zumindest ihre überzeugende Vortäuschung), auch des Herzens, aber auch der Religion - aber diese Umstände sitzen wie eine zweite Haut, und man ist sich seiner Verantwortung bewußt. Der instinktive Gegner ist auch nicht die Untertanenschaft, sondern der Königshof (oder ein sonstig plebejisches Äquivalent). Das Privileg des Adels in diesem Sinne ist eine gewisse Abgehobenheit über die Konventionen, erkenntlich daran, daß manche - selten - Exzentrizitäten kultivieren, die von dezentem spleen (Stimmen oder Kandidieren für die Kommunisten) bis hin zur voll erblühten Vollmeise reichen: Fürst Pückler hierzulande, in England z.B. Lord Berners, zu dessen Gedächtnis noch heute die Tauben von Faringdon House eingefärbt werden. In noch spärlicherem Abstand ist es dem wahren Adel verstattet, seine letztliche Enthobenheit über spröde Konventionen dadurch zu erweisen und an das Herkommen aus dem alten Raubrittertum zu erinnern, daß ein schwarzes Schaf zum Vollproll mutiert.
Das englische Königshaus übertreibt diesen Tribut an das berechtigte Bedürfnis des Publikums, für das Halten eines Adelszoos mit circenses entschädigt zu werden, leider leicht undezent, indem es sich in jeder Generation - und in der gleichen Linie - ein Exemplar leistet.

"Qu'ils mangent de la brioche" - Aha:

Zitat Wikipedia:
________
"The quotation, as attributed to Marie Antoinette, was claimed to have been uttered during one of the famines that occurred in France during the reign of her husband Louis XVI. Upon being alerted that the people were suffering due to widespread bread shortages, the Queen is said to have replied, "Then let them eat brioche."[5] Although this anecdote, which first appears in a German children's book in 1931, "Pünktchen und Anton" by Erich Kästner,[6] was never cited by opponents of the monarchy at the time of the French Revolution, it did acquire great symbolic importance in subsequent histories when pro-revolutionary historians sought to demonstrate the obliviousness and selfishness of the French upper-classes at that time."
________

Na denn.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.819

15.10.2012 23:29
#11 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Ich habe den Link mal verfolgt und auf der Seite des NABU geprüft, was für Projekte denn nun den CO2-Ausgleich vornehmen sollen.
Hier die Antwort:

***
Sie unterstützen folgende Projekte:
» Windenergie in Fujian, China
» Windenergie in Yuntdag, Türkei
» Windenergie in Wuzhong, China
» Windenergie in Changbin und Taichung, Taiwan

Sie unterstützen folgende Projekte:
» Biomasse in Khatoli, Indien
» Deponiegas in Ankara, Türkei
» Biogas in 25 Gemeinden in Indien

Sie unterstützen folgende Projekte:
» Effiziente Kocher, Ghana
» LifeStraw® – Wasseraufbereitung, Kenia

Sie unterstützen folgende Projekte:
» Meetschower Moorkuhlen, Deutschland
***
http://www.arktik.de/klimaschutzprojekte

Das ist so absurd, dass ich zuerst lachen musste und dann vor Ärger Sodbrennen bekam. Manchmal wünsche ich mir, ich wäre dumm. So richtig dumm wie ein Stück Brot, damit ich mich über diesen Wahnsinn nicht mehr aufregen müsste. Windprojekte in China? Das einzige von der Liste, was auch nur ein Minimum an Umweltschutz bedeutet, ist der Schutz der deutschen Moore. Alle anderen Projekte VERSCHLIMMERN die Lage sogar noch.

Emulgator Offline



Beiträge: 2.628

15.10.2012 23:52
#12 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #3
Und wie das dann aussieht wenn der Geist geleugnet und die manuelle Arbeit gepriesen wird, kann man hier bestaunen - in einem Werbefilmchen der "Superwurst von Ökoland":
http://www.superwurst.info/movie/ep2_kam...monster_NEW.htm
Da kommt das böse CO_2 und die Blumen welken.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.819

16.10.2012 00:01
#13 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #3

Und wie das dann aussieht wenn der Geist geleugnet und die manuelle Arbeit gepriesen wird, kann man hier bestaunen - in einem Werbefilmchen der "Superwurst von Ökoland":
http://www.superwurst.info/movie/ep2_kam...monster_NEW.htm


Mir fehlen langsam die Worte, was ich zu diesem Öko-Wahnsinn, dieser Neuauflage des Hexenhammer in grünem Einband noch sagen soll.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 10.866

16.10.2012 00:58
#14 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Och, das ist doch ein ganz stimmiges Bild und paßt gut in eine Zeit, wo man sich anschickt, die Abwasserreinigung mittels Druidentröten zu besorgen, allenthalben der Boden bereitet wird für eine, hmm, institutionalisierte Gottesvorstellung, deren erklärtes Ziel die Wiederherstellung der weltlichen und geistigen Beleuchtungsverhältnisse zur Zeit Chaoterichs des Gotenkönigs ist und deren Richtschnur zum Winterheizen sicherlich in einer postpositivistischen Anwendung der Thermodynamik besteht:

Zitat Ludwig Bechstein
___
Er hatte nicht einmal Holz zum Einheizen, geschweige zum Wagenbauen. Da heizte der heilige Sebald mit Eiszapfen ein, die brannten, daß es knitterte und knatterte, und wärmte sich, und der Wagner und sein Weib lobten Gott für so billiges Brennmaterial.
___

Bei manchen Zeitgenossen knattert es offensichtlich schon ganz fröhlich.

(Und ganz nebenbei wäre damit auch die Frage geklärt, warum die Hippies alle aufs Land gezogen sind...)

wflamme Offline



Beiträge: 187

16.10.2012 07:56
#15 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat
(Und ganz nebenbei wäre damit auch die Frage geklärt, warum die Hippies alle aufs Land gezogen sind...)



http://www.youtube.com/watch?v=saqnvx79ro8

Grüße,

Wolfgang Flamme

Mark Mallokent Offline




Beiträge: 44

16.10.2012 12:23
#16 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Generell kann ich dem Artikel nur zustimmen, einem Punkt widerspreche ich aber. Manufactum ist weder grün, noch ökologisch, noch biologisch, und auch nicht subventioniert. Man kann dort sogar (noch) Glühbirnen kaufen.

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

16.10.2012 12:31
#17 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Mark Mallokent im Beitrag #16
Manufactum ist weder grün, noch ökologisch, noch biologisch, ...

Das stimmt natürlich. Ich hätte besser "Grüne Erde" als Beispiel nehmen sollen. Für den feudalen Retro-Lebensstil der Grünen steht Manufactum aber auch - Grüne kaufen gerne dort, aber nicht alle Manufactum-Kunden sind grün.

jana Offline




Beiträge: 348

16.10.2012 13:04
#18 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #11
Manchmal wünsche ich mir, ich wäre dumm. So richtig dumm wie ein Stück Brot, damit ich mich über diesen Wahnsinn nicht mehr aufregen müsste.


Das kann ich alles nur zu gut verstehen. Ich wollte mir gestern, beim Einkauf im Supermarkt, einen Collegeblock kaufen. Die hatten mehrere, aber alle waren, neben dem Preisschild, groß mit NABU gekennzeichnet. Obwohl ich nun das Heft bräuchte, brachte ich es einfach nicht über mich, es zu kaufen. Ich käme mir wie eine Verräterin vor. (Der Supermarkt war Rewe, und dessen Berater ist, seit 1 oder 2 Jahren, Joschka Fischer ...) (Ein Schelm, der dabei Böses denkt ...)

Ähnlich ist es mir ergangen, als mir ein Bekannter, der zu uns zu Besuch kam, eine Limo namens Bio Zisch - als Geschenk seiner Freundin, die nicht mitkommen konnte - mitbrachte. Ich reagierte ziemlich ungehalten, fand den Namen ne pein-liche Einschleymerey, und brachte das irgendwie zum Ausdruck. Er fuhr - etwas erschrocken - zurück und gestand mir immerhin zu, dass "das" (was eigentlich?) zu dick aufgetragen sey, aber ich bekam dann schlechtes Gewissen: Erstens war ja das Geschenk nett & sicher auch herzlich gemeint und zweitens ist es mir unangenehm, wenn ich schlechtes Gewissen verbreite; zumal mir andere, die das thún, auf die Nerven gehen.

Daher komme ich auf Ihr Zitat zurück:

Zitat
Manchmal wünsche ich mir, ich wäre dumm. So richtig dumm wie ein Stück Brot, damit ich mich über diesen Wahnsinn nicht mehr aufregen müsste.

isildur Offline



Beiträge: 366

16.10.2012 13:55
#19 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Düsentrieb im Beitrag #7
Ich habe offengestanden erst gedacht, die Meldung über die Aussage von Ministerin Lemke sei eine Ente. Nun habe ich mir den SWR-Beitrag angesehen, und musste feststellen dass sie das tatsächlich so gesagt hat. Ich habe den Grünen ja schon viel zugetraut, aber dieser Ausspruch ist schlicht bösartig

Der Vollständigkeit halber noch der Link: http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=16...weoj/index.html

edit: Tippfehler korrigiert, Satz ergänzt

Vielen Dank für diesen erschreckenden Link. Es ist schon heftig, was für einen arroganten Unsinn man hierzulande in die Kamera sprechen kann und der Aufschrei ausbleibt solange man nur in Der [richtigen] Partei ist.

ratloser ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2012 14:17
#20 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von isildur im Beitrag #19
Zitat von Düsentrieb im Beitrag #7
Ich habe offengestanden erst gedacht, die Meldung über die Aussage von Ministerin Lemke sei eine Ente. Nun habe ich mir den SWR-Beitrag angesehen, und musste feststellen dass sie das tatsächlich so gesagt hat. Ich habe den Grünen ja schon viel zugetraut, aber dieser Ausspruch ist schlicht bösartig

Der Vollständigkeit halber noch der Link: http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=16...weoj/index.html

edit: Tippfehler korrigiert, Satz ergänzt

Vielen Dank für diesen erschreckenden Link. Es ist schon heftig, was für einen arroganten Unsinn man hierzulande in die Kamera sprechen kann und der Aufschrei ausbleibt solange man nur in Der [richtigen] Partei ist.



Die Vorstellungen Altmaiers, etwa den Ländern Quoten für den maximalen Ausbau einzelner Technologien vom Bund vorzuschreiben, seien realitätsfern. Ein solches Modell würde zudem die kleinen Anbieter von grünem Strom benachteiligen, sagte die Ministerin am Donnerstag. Man brauche den Markt und faire Bedingungen für alle Anbieter, gerade auch die regionalen.

Ihren Angaben zufolge will Rheinland-Pfalz bis 2030 den Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewinnen. "Wenn wir Altmaier folgen würden, wäre unser Ziel stark gefährdet", sagte Lemke. Der Bundesumweltminister leite die Energiewende rückwärts ein.



So kondensiert konnte man den intellektuell verluderten Gutmenschenkatechismus schon lange nicht mehr nachlesen:

Fairer Wettbewerb, aber irrwitzig hohe Subventionen....freier Markt, aber staatliche Vorgabe des Produktabsatzes.

Herr lass Hirn regnen...

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 10.866

16.10.2012 14:35
#21 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von ratloser im Beitrag #20
So kondensiert konnte man den intellektuell verluderten Gutmenschenkatechismus schon lange nicht mehr nachlesen:

Fairer Wettbewerb, aber irrwitzig hohe Subventionen....freier Markt, aber staatliche Vorgabe des Produktabsatzes.



Und dreister Etikettenschwindel: Was stellt sich Frau Minister unter "Erneuerbare Energien" vor?
- Erdgas aus Russland.
- Schiefergas aus Polen.
- Atomstrom aus Tschechien.
- Atomstrom aus Frankreich.
Oder Strom von 10:00-12:00 für die privaten Haushalte, damit die schwäbische Hausfrau das Mittagessen bereiten kann? Hat 1946 doch auch geklappt.

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

16.10.2012 14:50
#22 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von ratloser im Beitrag #20
Ihren Angaben zufolge will Rheinland-Pfalz bis 2030 den Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewinnen.

Das ist in gerade mal 18 Jahren - es gibt nicht einmal theoretische Chancen, daß dieses Ziel wirklich erreicht werden kann. Die Frau ist völlig abgehoben.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

16.10.2012 14:56
#23 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Düsentrieb im Beitrag #7
Ich habe offengestanden erst gedacht, die Meldung über die Aussage von Ministerin Lemke sei eine Ente. Nun habe ich mir den SWR-Beitrag angesehen, und musste feststellen dass sie das tatsächlich so gesagt hat. Ich habe den Grünen ja schon viel zugetraut, aber dieser Ausspruch ist schlicht bösartig

Der Vollständigkeit halber noch der Link: http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=16...weoj/index.html

Lemke, Lemke, da war doch was? Richtig, hier: Zitat des Tages: "Wir wollen, daß sich die Welt abguckt, wie das geht". Deutsche Großkotzerei, Variante grün; ZR vom 19. 3. 2012. Damals die Ministerin Eveline Lemke:

Zitat von Eveline Lemke
Wenn wir diese Energiewende nicht hinkriegen und der Welt nicht zeigen können, wie man Klimawandel gestaltet in der Energiewirtschaft, dann kann sich keiner was abgucken. Deutschland ist Vorreiter. Wir wollen, daß sich die Welt abguckt, wie das geht, das Klima zu schützen.


Und noch eine Kostprobe aus dem damaligen Artikel:

Zitat von ZR
Die Ministerin hat noch etwas anderes gesagt, das es wert ist, zitiert zu werden:

Zitat
Ohne das Klima zu schützen, wird's hier keine Artenvielfalt mehr geben. Deswegen hat das für uns Priorität.

Wie stellt sich Eveline Lemke einen Klimawandel auf dem Hunsrück vor? Wie kommt sie auf den Gedanken, daß dort die Artenvielfalt verschwindet, wenn es - angenommen, es käme so - zwei Grad wärmer würde; so warm dann wie in Freiburg/Breisgau?

Ich fürchte, sie stellt sich das gar nicht vor. Sie, die - so ihre Selbstdarstellung - als "gebürtige Hamburgerin ... natürlich den Beruf der Kauffrau gelernt" hatte, hat später "Umweltsystemmanagement studiert". Über die eventuellen Folgen eines möglichen Klimawandels lernt man in einem solchen Studium offenbar nichts.­



Herzlich, Zettel

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 10.866

16.10.2012 15:15
#24 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #23

Zitat von Eveline Lemke
Wenn wir diese Energiewende nicht hinkriegen und der Welt nicht zeigen können, wie man Klimawandel gestaltet in der Energiewirtschaft, dann kann sich keiner was abgucken. Deutschland ist Vorreiter. Wir wollen, daß sich die Welt abguckt, wie das geht, das Klima zu schützen.




Frau Minister irrt: Der Rest der Welt kann sich abgucken, was passiert, wenn die Anstaltsinsassen die Anstaltsleitung übernommen haben. Aber das hatten wir schon 2-mal.

Zitat Franz K.
____
Pansa ... gelang es im Laufe der Jahre ... seinen Teufel, dem er später den Namen Don Quixote gab, derart von sich abzulenken, daß dieser dann haltlos die verrücktesten Taten aufführte ... Sancho Pansa, ein freier Mann, folgte gleichmütig, vielleicht aus einem gewissen Verantwortlichkeitsgefühl, dem Don Quixote auf seinen Zügen und hatte davon eine große und nützliche Unterhaltung bis an sein Ende. (Die Wahrheit über Sancho Pansa)
____

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2012 16:22
#25 RE: Sollen sie doch Kuchen essen Antworten

Zitat von Sollen sie doch Kuchen essen
Andere Grüne empfehlen stromsparende Geräte. Schon klar: Wer sich die Stromrechnung nicht leisten kann, der soll sich eben einen neuen Kühlschrank kaufen.

Was ist grundsätzlich verkehrt an diesem Vorschlag?

Zitat
Und wer die steigenden Benzinpreise nicht zahlen kann, der soll sich halt eine Wohnung in der Stadt kaufen und auf das umweltschädliche Pendeln verzichten.

Wer beim Autokauf gerne PS-stark kauft, darf sich nicht wundern, wenn er (meistens ist es ein er) mal die Benzinkosten nicht tragen kann.

Zitat

Von Leuten, die aus öffentlichen Mitteln gut bezahlt werden. Denen die Höhe ihrer Stromrechnung egal ist. Die sich (meist gut subventionierte) Wohnungen in den schönen Altbauvierteln leisten können, gut angebunden an den (hoch subventionierten) Nahverkehr, umgeben von (hoch subventionierten) Kulturangeboten.

Ach sie meinen Leute, die in Berlin die von Hartz-4 leben müssen. Laut einem gewissen Herrn S. (war mal Finazirgendwas in Berlin) bekommen Hartz 4 Empfänger vergünstige Monatskarten für den öffentlichen Nahverkehr, vergünstigte Theater- und Opernkarten, ins Museum kann man Hartz 4 Empfänger sogar umsonst. Das Kulturangebot nehmen die aber so gut wie nicht an. Dafür läuft der Fernseher stundenlang, auch der im Kinderzimmer (der vor allem in Unterschichtwohnungen zu finden ist). Ja, von diesen Menschen kann man verlangen, dass sie sich um das Thema Stromsparen Gedanken machen.

edit: Das hätte ich fast übersehen:

Zitat
Dann empfiehlt die grüne Ministerin Lemke aus Rheinland-Pfalz, die Familien sollten bei steigenden Strompreisen doch "einfach mal das Licht ausschalten".

Das ist ein ähnlicher Vorschlag wie der Pullover gegen hohe Heizkosten.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz