Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 12.960 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

22.10.2013 20:40
#51 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Zitat von Nola im Beitrag #50


Mir fällt dazu nix mehr ein. Alles ist schon gesagt, es ist zum Verzweifeln. So öffentlich zu drohen wie im ff. ist an Dreistigkeit nicht mehr u toppen, aber wer will diesem Irrsinn noch Einhalt gebieten?

Zitat
http://www.sabah.de/de/die-beste-investition-sind-die-migranten.html

Kenan Kolat, der Vorsitzende der türkischen Gemeinde in Deutschland, hat bei der TGD Sitzung in Baden-Württemberg betont, dass 80 % der deutschen Bevölkerung unter sechs Jahren einen Migrationshintergrund haben. Kola: „In zwanzig Jahren werden Migranten 75 % der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muss diese Realität sehen.“ Diese Menschen werden Deutschland regieren und führen, betont Kolat und richtet das Wort an die Parteien, die die nächste Regierung bilden werden: „Die doppelte Staatsbürgerschaft ist die wichtigste Tagesordnung der TGD. Die SPD hat sie uns versprochen. Wenn die SPD zum zweiten Mal ihr Versprechen bricht und türkischstämmige Wähler enttäuscht, werden die Türken dies nicht vergessen.“


Was Kenan Kolat hier erzählt wird vom Statistischen Bundesamt jedenfalls nicht bestätigt:
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/...grundAlter.html
Aber die Drohung bestätigt die Ansicht, dass die doppelte Staatsbürgerschaft jeder Integration zuwiderläuft.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Nola Offline



Beiträge: 1.719

22.10.2013 20:51
#52 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #51
Zitat von Nola im Beitrag #50


Mir fällt dazu nix mehr ein. Alles ist schon gesagt, es ist zum Verzweifeln. So öffentlich zu drohen wie im ff. ist an Dreistigkeit nicht mehr u toppen, aber wer will diesem Irrsinn noch Einhalt gebieten?

Zitat
http://www.sabah.de/de/die-beste-investition-sind-die-migranten.html

Kenan Kolat, der Vorsitzende der türkischen Gemeinde in Deutschland, hat bei der TGD Sitzung in Baden-Württemberg betont, dass 80 % der deutschen Bevölkerung unter sechs Jahren einen Migrationshintergrund haben. Kola: „In zwanzig Jahren werden Migranten 75 % der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muss diese Realität sehen.“ Diese Menschen werden Deutschland regieren und führen, betont Kolat und richtet das Wort an die Parteien, die die nächste Regierung bilden werden: „Die doppelte Staatsbürgerschaft ist die wichtigste Tagesordnung der TGD. Die SPD hat sie uns versprochen. Wenn die SPD zum zweiten Mal ihr Versprechen bricht und türkischstämmige Wähler enttäuscht, werden die Türken dies nicht vergessen.“


Was Kenan Kolat hier erzählt wird vom Statistischen Bundesamt jedenfalls nicht bestätigt:
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/...grundAlter.html
Aber die Drohung bestätigt die Ansicht, dass die doppelte Staatsbürgerschaft jeder Integration zuwiderläuft.



Ich denke das die Statistik vieles nicht abfragt oder einträgt, was mich oder viele andere Bürger interessieren würde. Ich weiß auch nicht ob man den öffentlichen Zahlen das Vertrauen aussprechen kann, es kommt ja doch wieder alles auf den berühmten "Einzelfall" heraus. Seit Jahren befürchte ich hier sehr "getürkte" Zahlen und Zufallsfunde im Netz bescheren dann ein keinesfalls freudiges Aha-Erlebnis.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

22.10.2013 20:52
#53 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Zitat von Nola im Beitrag #50
Mir fällt dazu nix mehr ein. Alles ist schon gesagt, es ist zum Verzweifeln. So öffentlich zu drohen wie im ff. ist an Dreistigkeit nicht mehr u toppen, aber wer will diesem Irrsinn noch Einhalt gebieten?

Kenan Kolat betont also.

Zitat von Kolat
In zwanzig Jahren werden Migranten 75 % der Bevölkerung ausmachen. (...) Diese Menschen werden Deutschland regieren und führen...

Wenn es so weiterliefe wie bisher, hätten diese 75% keinen Grund mehr in diesem Landstrich zu bleiben, denn das heutige Deutschland mit sozialer und Integrationsrundumversorgung wäre das dann nicht mehr.
Ich glaube so schon kaum, dass unser Sozialstaat so lange durchhalten wird. Aber wenn ich mit dem Begriff Migranten genau die verbinde, die Kenan Kolat eigentlich ausschließlich meint, dann ist es mit dem fürsorglichen Staat schon weit früher vorbei.

Wer soll denn noch in ein kaltes Land einwandern, dass nichts mehr zu bieten hat? Und welcher Doppelpass-Inhaber soll denn hier bleiben, wenn die Kuh keine Milch mehr gibt? Wir verschulden uns selbst und auch noch für andere, wir legen die Axt an unsere wirtschaftlichen Fundamente, selbst unsere Energieversorgung fahren wir sehenden Auges in den Orkus. Wir lassen die Infrastruktur verrotten und verblasen zwar Unsummen im Bildungssektor, kriegen aber immer weniger brauchbaren Nachwuchs aus diesem Bildungssystem raus.
Schon jetzt erwirtschaftet nur noch ein Drittel der Leute ein Einkommen aus eigener Wertschöpfung und hält damit alle anderen mit über Wasser, und bisher sieht es nicht danach aus, als ob Kenan Kolats Migranten neben der Regierung auch die wirtschaftliche Power für ein Deutschland mit dem gewohnten Status stellen könnten.

Von mir aus können hier gern irgendwelche Migranten mal die Bevölkerungsmehrheit stellen, aber bitte welche, die den Laden hier am Laufen halten wollen (und können). Kolats "Migranten" sehe ich da nicht als Bevölkerungsmehrheit. Die kann sich schlicht kein Land leisten, das noch als bevorzugtes Einwanderungsland gelten soll. Anders gesagt: In Kolats Traumland würden Kolats Mündel gar nicht mehr leben wollen. Vielleicht ja deshalb das strikte Beharren auf der doppelten Staatsbürgerschaft? Da kann man locker wieder auswandern, wenn's einem doch zu "bunt" wird.

Beste Grüße, Calimero

-------------------------------------------------------
Vertrauen in das Volk ist fast immer unbegründet; Kultur ist das Werk weniger. - Zettel

flobotron Offline



Beiträge: 174

27.10.2013 21:59
#54 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

http://www.youtube.com/watch?v=q9DRfGiRGBw

Norwegische Muslime sprechen sich offen für Steinigung und Sharia aus und halten sich dabei nichteinmal für radikal.
Gruselig

MfG flobotron

schattenparker Offline



Beiträge: 137

27.10.2013 22:39
#55 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Wenn man ein wenig Englisch beherrscht, sollte man zu diesem Thema unbedingt die Beiträge von Pat Condell hören: und zum Islam gibt es eine Menge Beiträge von ihm - YouTube aufrufen, Pat Condell eingeben, anschauen - umfassender, kenntnisreicher und intelligenter hat sich m.E. noch niemand mit diesem Thema auseinandergesetzt.

schattenparker Offline



Beiträge: 137

27.10.2013 22:43
#56 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten
Schwaeioufel Offline



Beiträge: 27

27.10.2013 22:45
#57 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Vielen Dank? für das Video. Hier scheint die Originalquelle zu sein. Das macht es nicht besser, allenfalls schlechter.
http://www.youtube.com/watch?v=bV710c1dgpU

schattenparker Offline



Beiträge: 137

27.10.2013 23:04
#58 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Lieber Schwaeioufel, sind Sie sicher, daß Sie sich der englischen Sprache hinreichend mächtig fühlen, um die Beiträge von Condell zu verstehen?

Ich verstehe jedenfalls Ihren Beitrag nicht.

Schwaeioufel Offline



Beiträge: 27

27.10.2013 23:06
#59 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Lieber Schattenparker, ich habe auf Flobotron geantwortet. N.B Pat Condell kann ich auch nur empfehlen!

schattenparker Offline



Beiträge: 137

27.10.2013 23:11
#60 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Na, dann sind wir uns ja einig.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.732

28.10.2013 10:39
#61 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Zitat von Schwaeioufel im Beitrag #59
Lieber Schattenparker, ich habe auf Flobotron geantwortet. N.B Pat Condell kann ich auch nur empfehlen!


Deshalb ist es empfehlenswert zu zitieren, auf wen man sich bezieht!

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

schattenparker Offline



Beiträge: 137

28.10.2013 11:38
#62 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Lieber Techniknörgler, nun nörgeln Sie doch nicht gleich.

Wenn Beiträge direkt zueinanderpassend geschrieben werden, finde ich Nicht-Zitierung sehr sinnvoll.

Jedenfalls macht die grassierende Zitierwut manche Threads hier außerordentlich unübersichtlich.

Nola Offline



Beiträge: 1.719

29.10.2013 07:50
#63 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Zitat von Nola
ch denke das die Statistik vieles nicht abfragt oder einträgt, was mich oder viele andere Bürger interessieren würde. Ich weiß auch nicht ob man den öffentlichen Zahlen das Vertrauen aussprechen kann, es kommt ja doch wieder alles auf den berühmten "Einzelfall" heraus. Seit Jahren befürchte ich hier sehr "getürkte" Zahlen und Zufallsfunde im Netz bescheren dann ein keinesfalls freudiges Aha-Erlebnis.




Z.B. ein absoluter Brennpunkt seit Jahren wachsend, Bonn Bad Godesberg als No Go. Jetzt gibt es eine Karte welche vor dem Besuch ganzer Straßenzüge die Bürger warnen bzw. aufklären soll und schon sind alle Gutmenschen auf'm Plan und auch die Politik ist nicht erfreut über die öffentlich ausgeplauderte Erkenntnis: der Kaiser in Bad Godesberg ist nackig :

Zitat

"No-Go-Areas" in Bonn: Warnhinweise lösen lebhafte Diskussion aus

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn...cle1177743.html
(...)
Nach Darstellung der Sprachschule, die Deutschkurse für Ausländer anbietet und deren Warnhinweis ihren Angaben zufolge auf den Erfahrungen einer Reihe von von Schülern basiert, sollten neben mehreren Stadtteilen in Bonn und Beuel auch das Godesberger Zentrum, Pennenfeld und der Norden Lannesdorfs besser gemieden werden, weil dort mit Straftaten wie der Belästigung von Frauen, Raub und Diebstahl, Einbrüchen, Pöbeleien und Beleidigungen gerechnet werden müsse. Bei den Tätern, so das Institut, handele es sich zumeist um Ausländer und Zuwanderer.(...)


http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn...cle1177916.html

(...)
No-Go-Areas, also rechtsfreie Räume mit hohem Gefahrenpotenzial, zu kennzeichnen, ist nichts Ungewöhnliches. Man kennt das aus Reiseführern - etwa wenn diese sich Städten wie Detroit, Istanbul, Johannesburg oder Mogadischu zuwenden. Bonn oder Bad Godesberg in eine solche Reihe zu stellen, erscheint zunächst in der Tat übertrieben.
Jedoch: Wer erst einmal Opfer eines Überfalls, einer Schlägerei oder auch "nur" einer Beleidigung oder Bedrohung wurde, dürfte das anders sehen. Und die Zahl dieser Menschen steigt, worauf zumindest die häufiger werdenden Berichte über negative Erlebnisse in Bad Godesberg schließen lassen. Immer deutlicher melden sich im Stadtbezirk Eltern zu Wort, die sich deshalb um ihre Kinder sorgen. Die floskelhaften Beteuerungen der Polizei, Godesberg sei "kriminalstatistisch unauffällig", werden den einen oder anderen Betroffenen in seiner Meinung von den Ordnungshütern nur bestärken.(...)



♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.732

29.10.2013 08:52
#64 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Zitat von schattenparker im Beitrag #62
Lieber Techniknörgler, nun nörgeln Sie doch nicht gleich.

Wenn Beiträge direkt zueinanderpassend geschrieben werden, finde ich Nicht-Zitierung sehr sinnvoll.

Jedenfalls macht die grassierende Zitierwut manche Threads hier außerordentlich unübersichtlich.


Lieber schattenparker,

wenn ein Beitrag direkt unter einem anderen erscheint, dann geht das ja auch noch in Ordnung. Ansonsten aber führt es zur Verwirrung. Und wenn der Beitrag geschrieben wurde, als noch die Chance bestand, das er der unmittelbar Folgende werden könnte, in der Zwischenzeit sind aber schon andere Beitrage geschrieben wurden, dann kann man per Edit auch noch ein Zitat nachträglich einfügen oder zumindest erwähnen, auf welchen Beitrag man sich bezieht. Es macht die Diskussion tatsächlich übersichtlicher, vor allem wenn man den flat-Modus verwendet.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Ludwig Weimer Offline



Beiträge: 292

29.10.2013 09:09
#65 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Eine Seite des Problems ist, dass wir in Deutschland zu wenig Kinder "produzieren"; ich las in der Zeitung, das Thema würde wohl auch deswegen so vernachlässigt, weil 40% der Bundestagsabgeordneten und 60% der Medienleute kinderlos leben.
Niemand vermag es zu ändern,es handelt sich um einen wirtschaftlichen Lebensstandard-Zwang. Das Autonomiestreben und der Gemeingeist sind nicht mehr austariert. Ein uns helfendes Menschenbild lässt sich nicht einführen, es kann nur aus einer Familienkultur und Staatsverantwortung oder aus einer gelebten Religion erwachsen.
Manchmal stelle ich mir einen Albtraum vor: In 300 Jahren, in 10 000 Jahren ist Deutschland ein Kulturpark, der von Chinesen und Indern besucht wird wie heute ein Zoo oder Palmengarten. Und in 50 000 Jahren immer noch dasselbe? Mit Besuchern aus weiteren Tigerstaaten? Mir scheint dann der Tod, den wir alle fürchten, plötzlich als Freund, denn er schafft Raum für Neues, und jede Generation könnte die erste sein, die klug genug ist, dem Zwang zu entrinnen.
mit Grüßen Ludwig Weimer

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

29.10.2013 09:41
#66 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Zitat von Ludwig Weimer im Beitrag #65
Eine Seite des Problems ist, dass wir in Deutschland zu wenig Kinder "produzieren"; ich las in der Zeitung, das Thema würde wohl auch deswegen so vernachlässigt, weil 40% der Bundestagsabgeordneten und 60% der Medienleute kinderlos leben.
Niemand vermag es zu ändern,es handelt sich um einen wirtschaftlichen Lebensstandard-Zwang. Das Autonomiestreben und der Gemeingeist sind nicht mehr austariert. Ein uns helfendes Menschenbild lässt sich nicht einführen, es kann nur aus einer Familienkultur und Staatsverantwortung oder aus einer gelebten Religion erwachsen.
Manchmal stelle ich mir einen Albtraum vor: In 300 Jahren, in 10 000 Jahren ist Deutschland ein Kulturpark, der von Chinesen und Indern besucht wird wie heute ein Zoo oder Palmengarten. Und in 50 000 Jahren immer noch dasselbe? Mit Besuchern aus weiteren Tigerstaaten? Mir scheint dann der Tod, den wir alle fürchten, plötzlich als Freund, denn er schafft Raum für Neues, und jede Generation könnte die erste sein, die klug genug ist, dem Zwang zu entrinnen.
mit Grüßen Ludwig Weimer


Ich fürchte, für die Projektion brauchts keine 10- oder 50.000 Jahre. Aber die Vorstellung, daß unsere Nachfahren in Reservaten leben könnten, entbehrt nicht der bitteren historischen Ironie.

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

Ludwig Weimer Offline



Beiträge: 292

11.11.2013 22:22
#67 RE: Täuschen wir uns in Sachen Islam? Antworten

Als eine Aktualisierung zum Thema setze ich die folgenden zitierten Sätze hierher.
Mit Grüßen, Ludwig Weimer

http://www.zeit.de/index 7. November 2013 14:58 Uhr
ISLAMISTEN
"Mama, ich kämpfe jetzt für Allah
Etwa 200 Jugendliche aus Deutschland sind in den Bürgerkrieg in Syrien gezogen. Aber
Tausende träumen davon, als muslimische Helden in die Geschichte einzugehen.
VON AHMAD MANSOUR
Ein islamistischer Kämpfer in Syrien | © Hamid Khatib/Reuters
"Ich erkenne meinen Sohn nicht mehr wieder. Ich weiß mir nicht anders zu helfen, als den Kontakt
abzubrechen", sagt Mathilde M. schluchzend am Telefon. Ihr Sohn ist ein radikaler Islamist geworden. (...)



An dieser Stelle erlaube ich mir mal abzubrechen, lieber Ludwig Weimer. Die zitierten Sätze waren dann doch der eine oder andere zuviel, um noch vom copyright gedeckt zu sein. Der Hausherr war da und unser Teamjurist ist da immer noch sehr pingelig. Das Forum soll keine Angriffsfläche für Abmahnanwälte bieten.

Den ganzen Zeit-Text gibt es übrigens hier.

Calimero (als Moderator)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz