Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 4.851 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

02.08.2016 00:41
Fanal der Machtergreifung antworten

Ich bin ein aus Prinzip nichtreisender Mensch (Lat.: homo cameralis sedentis) (angelegentliche konspirative Treffen mit den geschätzten Mitautoren bilden die Ausnahme); somit läßt sich von manchen Orten nur sagen, daß ich sie noch viel weniger aufsuchen würde als alle anderen zusammen. Zu diesen Orten hat auch stets die Türkei gehört. Aber falls ich doch, à contrecœur, den Wunsch verspüren würde, den Topkapı Sarayı oder die christlichen unterirdischen Höhlenstädte im Karstgebiet von Kappadokien mit eigenen Augen zu sehen, dürfte ich mir dieses Vorhaben wohl für den Rest des Jahrhunderts abschminken.

https://zettelsraum.blogspot.de/2016/08/...ergreifung.html



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.321

02.08.2016 09:01
#2 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat
Das einzige, worauf man gespannt sein darf, sind die rhetorischen Volten, mit denen unsere Obrigkeit und ihre Verkündungsmedien das absehbare Einknicken und die Willfährigkeit gegenüber den in Zukunft auflaufenden Forderungen und Zumutungen als "vertrauensbildende Maßnahmen" und "Dialog auf Augenhöhe" zu drapieren versuchen.



Der Kampf um Prozente wird alle moralischen Bedenken wieder wegfegen - es sei denn, es gibt bald eine EPD, die Erdogan Partei Deutschland.

Gruß, Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

02.08.2016 09:50
#3 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Martin im Beitrag #2
es gibt bald eine EPD, die Erdogan Partei Deutschland.


Schon in Sicht:

taz, 24.06.16: "Neue Migrantenpartei vor der Gründung: Eine „Alternative für Türken“"

Zitat von taz
Die Gründung einer Migrantenpartei sei nötig geworden, weil Türken in Deutschland „systematisch als Sündenböcke aufgebaut“ würden, lässt Aru jetzt in einer Erklärung verlauten. ... Die Armenien-Resolution des Bundestags habe das Fass nun zum Überlaufen gebracht: Dadurch sei „keine deutsche Partei mehr für einen Menschen mit türkischen Wurzeln wählbar“. Trotz der unverkennbar türkisch-nationalistischen Untertöne stehe seine Partei aber allen offen. Unterstützung will Aru bereits von anderen Migrantengruppen erhalten haben.



http://www.achgut.com/artikel/parteigrue...mmt_schwung_auf

Allerdings hat man seit dem angekündigten Start von dieser "1453"-Partei ADD (Allianz Deutscher Demokraten, tja) noch nichts weiter vernommen. Ob das einfach noch in der Gärungsphase steckt, ob das id Community doch nicht so gut ankommt, ob man dort lieber das Original hätte, oder ob man die Wetterlage zuzeit für zu böig erachtet - qui sait?



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

02.08.2016 12:03
#4 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

In Wien scheint man eher für Tacheles zu optieren.

http://noe.orf.at/news/stories/2787190/

Zitat von orf, 22.07.
Nach den Vorfällen in der Türkei fordert Wiener Neustadts Bürgermeister in einem offenen Brief, Balkone und Häuser nicht mit türkischen Fahnen zu beflaggen. Wer sich nicht zu Wr. Neustadt bekenne, habe in der Stadt keinen Platz.

Nach dem gescheiterten Putsch ist die Türkei von heftigen innenpolitischen Auseinandersetzungen geprägt. Diese sollten laut Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) aber nicht in einseitiger Weise nach Österreich getragen werden. In einem offenen Brief fordert er deshalb das unverzügliche Entfernen von türkischen Flaggen von Wohnhäusern und Balkonen.

Der offene Brief wird nach Angaben des Magistrats direkt den türkischen Vereinen in der Stadt zugestellt, mit dem Ersuchen, sich von derartigen Aktivitäten zu distanzieren und die Mitglieder aufzufordern, diese zu unterlassen. Gleichzeitig werde das Schreiben den Wohnbaugenossenschaften zur Verfügung gestellt, um ihre Mieter zu ersuchen, die Beflaggung zu unterlassen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2016 13:40
#5 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #4
In Wien scheint man eher für Tacheles zu optieren.

Eine kleine Korrektur, Wiener Neustadt liegt in Niederösterreich.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

02.08.2016 13:56
#6 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #5
Niederösterreich.


*Peinlich jetzt* https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Neustadt
Das liegt sicher daran, daß das aus Polarkreisnähe nicht so klar auszumachen ist. Die Bayern versperren die Sicht. Hoffentlich muß ich mir jetzt nicht auch noch eine Reisewarnung für Ö aussprechen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.253

02.08.2016 15:21
#7 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3


Allerdings hat man seit dem angekündigten Start von dieser "1453"-Partei ADD (Allianz Deutscher Demokraten, tja) noch nichts weiter vernommen.


Ernsthaft gemeinte Frage:
Das "1453" war jetzt aber hoffentlich ein Witz?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

02.08.2016 15:26
#8 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Florian im Beitrag #7
Ernsthaft gemeinte Frage:
Das "1453" war jetzt aber hoffentlich ein Witz?




Vielleicht. Wie gesagt, dieses Unternehmen ist bislang überhaupt nicht einzuschätzen. Aus dem verlinkten taz-Artikel:

Zitat von taz
Der Zeitpunkt ist provokant gewählt. Für 14.53 Uhr hat der deutsch-türkische Unternehmer Remzi Aru angekündigt, am Sonntag auf seine persönliche Webseite den Namen seiner neuen Partei, deren Logo sowie einen ersten Entwurf für ein Parteiprogramm zu stellen. Kurz darauf will er eine Pressekonferenz geben, die live übertragen werden soll. Den Ort dafür hat er bislang nicht verraten. Die Zahlenkombination 1453 aber hat es in sich: Es ist das Datum der Eroberung Konstantinopels, des heutigen Istanbuls, durch die Osmanen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.253

02.08.2016 18:43
#9 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #8
Zitat von Florian im Beitrag #7
Ernsthaft gemeinte Frage:
Das "1453" war jetzt aber hoffentlich ein Witz?




Vielleicht. Wie gesagt, dieses Unternehmen ist bislang überhaupt nicht einzuschätzen. Aus dem verlinkten taz-Artikel:

Zitat von taz
Der Zeitpunkt ist provokant gewählt. Für 14.53 Uhr hat der deutsch-türkische Unternehmer Remzi Aru angekündigt, am Sonntag auf seine persönliche Webseite den Namen seiner neuen Partei, deren Logo sowie einen ersten Entwurf für ein Parteiprogramm zu stellen. Kurz darauf will er eine Pressekonferenz geben, die live übertragen werden soll. Den Ort dafür hat er bislang nicht verraten. Die Zahlenkombination 1453 aber hat es in sich: Es ist das Datum der Eroberung Konstantinopels, des heutigen Istanbuls, durch die Osmanen.





Ich bin entsetzt.
"1453" symbolisiert ja schon ein sehr spezielles Selbstverständnis dieser Partei.
Ziel ist hier also definitiv keine "Integration". Und nicht einmal ein "friedliches Miteinander".
Das mit "1453" symbolisierte Ziel ist ja vielmehr die Unterwerfung der Christenheit.

Man vergisst es heute gerne, aber das Gebiet der heutigen Türkei war einst die Geburtsregion des Christentums. Heute ist diese erste und älteste christliche Region praktisch komplett islamisiert. Dieser Prozess wird durch "1453" versinnbildlicht. "1453" empfinde ich daher als verschlüsselte islamische Kampfansage an unsere Kultur.

Um es klar zu sagen:
Eine "Migrantenpartei" kann durchaus sinnvoll und stabilisierend sein. Es gibt berechtigte politische Ziele für Migranten in Deutschland. Und es ist sicher richtig, dass diese Ziele von den bestehenden Parteien nur partiell aufgegriffen werden. (Die Grünen verstehen sich z.B. gerne als Partei, die Migranten-Interessen unterstützt. Zum Teil stimmt das sicher. Aber zugleich haben die Grünen ein sehr spezielles Weltbild, dass schon den meisten Altbürgern zu weit geht. Und dass man vielleicht als Migrant nicht unbedingt mitwählen will).
Diese Ziele könnten m.E. ein zwei plausible Richtungen gehen:
Entweder in die Richtung "Förderung der Integration" (was ich mir wünschen würde)
Oder in die Richtung "Erhalt unserer kulturellen Eigenständigkeit" (was ich zumindest als Ziel nachvollziehen kann, auch wenn ich es mir nicht wünsche).

Aber "1453" symbolisiert weder das eine noch das andere. Sondern vielmehr "Unterwerfung der autochtonen Bevölkerung".
Und das ist ein ernsthaft beängstigendes Ziel!

automat Offline



Beiträge: 158

02.08.2016 21:46
#10 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Die größte Demonstration von (religiös grundierten) Faschisten auf deutschem Boden seit 1945 - das muss dieses neue Multikulti-Paradies sein, das Deutschland "drastisch verändert", worauf wir uns wirklich nur "freuen" können.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

05.08.2016 21:05
#11 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Kann man das noch einen Treppenwitz nennen, wenn einem das Tage später über den Weg läuft?

Ergänzung des Blogposts um eine Schlußvolte:

Zitat
Nachtrag:

Die Türkei ist seit dem 18. Februar 1952 Mitglied der NATO. In der Präambel des Nordatlantik-Vertrages, des Gründungsdokuments des Verteidigungsbündnisses vom 4. April 1949, in Kraft getreten am 24. August des gleichen Jahres, heißt es wörtlich:

Die vertragschließenden Staaten bestätigen ihren Glauben an die Ziele und Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen und ihren Wunsch, mit allen Völkern und mit allen Regierungen in Frieden zu leben.

Sie sind entschlossen, die Freiheit, das gemeinsame Kulturerbe ihrer Völker, gegründet auf die Prinzipien der Demokratie, auf die Freiheit des einzelnen und die Grundsätze des Rechts, sicherzustellen.


http://www.staatsvertraege.de/natov49.htm



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

08.08.2016 21:08
#12 RE: Fanal der Machtergreifung antworten



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Doeding Offline




Beiträge: 2.324

08.08.2016 21:14
#13 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

"Man kann einen gesellschaftlichen Diskurs darüber haben, was Meinungsfreiheit darf. Oder man hat Meinungsfreiheit." (Christian Zulliger)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

08.08.2016 21:27
#14 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #13
Ist aber wohl amtsimmanent


Wohlwahr - aber ich muß immer an die Zeiten denken, als sich das Amt noch in Erbpacht von Genschmän befand (dessen nonstop HinundHerGefliege immer an die Erzengel in Klopstocks Messias erinnerte ). Man kann sich vieles vorstellen (außer, nach Tucholsky "einen N...., der sächselt"), aber alle 3 Tage "Genscher warnt"...

Geht nich.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

09.08.2016 08:45
#15 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #12

Zitat von Tagesschau, 08.08.
Außenminister Steinmeier warnt nun aber vor überzogener Kritik an der Türkei.



Zitat von Morgenpost, 08.08.
Zu sehen ist ein Meer aus türkischen Fahnen und Bannern mit Aufschriften wie "Du bist ein Geschenk Gottes, Erdogan" oder "Befiehl uns zu sterben, und wir werden es tun". So präsentiert sich die offizielle Türkei gut drei Wochen nach dem gescheiterten Putschversuch. Hunderttausende Türken versammeln sich am Sonntag auf dem Yenkapi-Platz in Istanbul zu einer Demonstration gegen den Umsturzversuch von Teilen des Militärs am 15. Juli. Die Kundgebung trägt das Motto "Demokratie und Märtyrer" und es ist Präsident Recep Tayyip Erdogan, der dazu aufgerufen hatte. ... "Wir sind hier, um zu zeigen, dass diese Flaggen nicht abgenommen werden, dass die Gebete nicht verstummen werden, und dass unser Land nicht geteilt wird", sagt ein 46-jähriger Mann, der aus der Stadt Ordu am Schwarzen Meer nach Istanbul gereist ist. "Hier geht es um mehr als um Politik. Hier geht es um Freiheit oder Tod."
...
Die Souvenirverkäufer Istanbuls haben sich den neuen Verhältnissen bereits angepasst. Fahnen mit dem Profil des Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk sind verschwunden.



Und jetzt stelle man sich kurz vor, PEGIDA und/oder AfD würden auch nur ansatzweise so eine Nummer abziehen. Dann könnte das Rotieren unserer Steinheimer locker die gesamte Energiewende antreiben.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.594

09.08.2016 13:30
#16 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Wir haben es mit einer doppelten Tabu-Zone zu tun:

- Religion ist (wieder - das war mal anders) unantastbar. "Ideologien" dürfen kritisiert werden, weswegen Kritik an Russland oder Putin weiterhin zulässig ist. "Religionen" dürfen nicht kritisiert werden, weswegen der offene Faschismus in den Schriften des Islam, des Hinduismus und so weiter sich jeder Kritik entzieht. Das dürften nur "die Gläubigen" beurteilen oder kritisieren heisst es, weil "die Anderen" davon ja nicht betroffen sein und das "nicht verstünden".

- Und speziell der Islam ist in der linken westlichen Salon-Schikeria absolut UNANTASTBAR. Vermutlich wegen des immanenten Kommunismus und der ausgeprägten Feindschaft zum Liberalismus und dem Westen überhaupt.
Asiatische oder indische Religionen gelten bei unseren linken Pseudointellektuellen und Künstlern zwar auch schon als überlegen. So von wegen "Naturweisheiten", "Abkehr von der westlichen Arroganz" und ähnlichem. Aber der Islam ist derart tabuisiert, das hat schon pathologische Züge. Oder hat irgendjemand auch nur einmal in den deutschen Medien eine Diskussion zu den Inhalten des Koran mitbekommen? Wird der Koran oder die Hadithen irgendwo inhaltlich kritisiert oder diskutiert? (Das man von exotischen Abweichlern auch Islam-kritische Bücher kaufen kann, weiß ich. Ich meine aber eine öffentliche Diskussion zu den Inhalten)

Als persönliche Beobachtung dazu könnte ich beispielhaft erwähnen, dass sehr zuverlässig meine Leserkommentare in den Onlinemedien zensiert (also nicht veröffentlicht werden), wenn ich aus dem Koran zitiere.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

09.08.2016 14:08
#17 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Ist eine andere Baustelle, aber

Zitat von Frank2000 im Beitrag #16
Asiatische oder indische Religionen gelten bei unseren linken Pseudointellektuellen und Künstlern zwar auch schon als überlegen. So von wegen "Naturweisheiten", "Abkehr von der westlichen Arroganz" und ähnlichem.


ist für den Westen ein wirklich alter Stiefel. Antik. Wurde nur (& etwas weniger lang, als es zunöchst scheint) durch die uneingeschränkte Hegemonie des Christentums unterbunden. (Das, & da liegt eine der Volten des Weltgeists, die Hegel so dialektisch antörnte, selber ursprünglich so ein exotischer Kult aus-dem-Osten war.) In Rom geht das mit dem Import der Mysterienkulte los, zumeist aus Kleinasien, "Mysterien der Isis" pp. Wann genau, ist unklar; die ersten, ziemlich vagen Hinweise, gehen so um 60 v.Chr. los, ab Augustus ist das verbreitet; & in Pompeji hat es dann in Bauphase III (~60/79 AD) die Villa der Mysterien & dgl. (Bulwer-Lytton dreht da in seinen Letzten Tagen, 1834, einen großen Fidibus draus). Am verbreitesten der Mithraskult (der sich aber, so wie der praktiziert wurde, von dem alten persischen Kult nur den Namen geborgt hat; das Ganze war ein ca. 100.v.Chr. neu geschaffener snythetischer Gestirnskult: also genau wie bei unseren Neuheiden: Theosophen, Anthroposophen, Scientologen: alles komplett am Abschreibtisch unter der Stehllampe zusammenquirlt, nix "uralte Überlieferung.") In der Renaissance wird das dann wiederaufgenommen: das fokussiert sich auf den Namen Hermes Trismegistos. Wenn man will, kann man da schon im Anbordnehmen des Platonismus im 13. Jhdt. einen Vorschein sehen. Die Aufwertung des Hinduismus dann Ende des 18. Jhdts, mit William Jones' Übersetzungen & der Entdeckung der indoeuropäischen Sprachfamilie; die Romantiker, bes. die Schlegels, haben das dann importiert. Das Ganze ist nicht ohne hefitge Stoßrichtung gegen das Christentum denkbar, als Gegenentwurf zu einer "entleerten", oder, sh. Gibbon oder Nietzsche, alles vergiftenden Religion. Ist immer wieder lustig, wenn "einheimische", also japanische oder indische Kenner den Adeppen im Westen stecken, daß sich das mit der Mystischen Tiefe des "Weisheit des Bramahnen" sehr viel bescheidener verhält, auch sehr viel handgreiflicher (sh. Marterln als apotropäische Wegzeichen im "Paradies"-Thread) & z.B. der Zenbuddhismus eines D.T.Suzuki, oder der "Sufismus" eines Idries Shah so viel mit dem Original zu tun hat wie hiesiges "Essen beim Chinesen" mit der Cuisine cantonese.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Fluminist Offline




Beiträge: 1.915

09.08.2016 14:34
#18 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #16
Wird der Koran oder die Hadithen irgendwo inhaltlich kritisiert oder diskutiert? (Das man von exotischen Abweichlern auch Islam-kritische Bücher kaufen kann, weiß ich. Ich meine aber eine öffentliche Diskussion zu den Inhalten)

Als persönliche Beobachtung dazu könnte ich beispielhaft erwähnen, dass sehr zuverlässig meine Leserkommentare in den Onlinemedien zensiert (also nicht veröffentlicht werden), wenn ich aus dem Koran zitiere.

Daß eine öffentliche Kritik oder Diskussion des Korans und der Hadithen oder der Religion überhaupt mit schweren Gesundheitsschäden einhergeht, dürfte seit dänischen Karikaturen und Je-suis-Charlie ein so fester Bestandteil der Allgemeinbildung geworden sein, daß wir das Tabu als absolut etabliert ansetzen dürfen. Reicht das als Erklärung aus? Meistens hoffe ich, daß ja; aber manchmal wird's doch so bunt, daß sich der Verdacht einer gewollten Indoktrination oder Unterwerfung durch unsere eigentlich unverdächtigen Oberen nur schwer wegwischen läßt, außer mit der Einsicht, daß er einer Verschwörungstheorie entspräche und somit als an & in sich unwahrscheinlich zu gelten hat.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

18.08.2016 18:30
#19 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

NZZ, gestern. "Türkei nach dem Putschversuch: Fast 80 000 Personen verloren öffentliche Ämter"

Zitat von NZZ, 17.08.
(Reuters) Insgesamt 40 029 Personen sind nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei festgenommen worden, von ihnen wurde schliesslich die Hälfte formell in Haft genommen. Dies erklärte der türkische Ministerpräsident Yildirim am Mittwochabend in einer Live-Sendung am Fernsehen.

Yildirim führte weiter aus, dass 79 900 Personen im Rahmen der «Säuberungen» aus ihren öffentlichen Ämtern entfernt worden seien. Zudem seien 4262 Unternehmen und Institutionen mit Verbindungen zu Fethullah Gülen geschlossen worden.



http://www.nzz.ch/international/europa/t...l=107_2016-8-17



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

19.08.2016 12:43
#20 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Ich erfinde das nicht. Ich könnte das gar nicht erfinden.

Vor drei Tagen:

Zitat von SPON, 16.08.
Die Bundesregierung sieht Verbindungen zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und Terrororganisationen wie der Hamas. Die Zusammenarbeit mit islamistischen und terroristischen Organisationen im Nahen und Mittleren Osten ist nach Einschätzung Berlins seit Jahren bewusste Politik der Regierung in Ankara und wird von Erdogan aktiv unterstützt.

Diese Einschätzung geht nach einem Bericht des ARD-Hauptstadtstudios aus einer als vertraulich eingestuften Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor. "Die zahlreichen Solidaritätsbekundungen und Unterstützungshandlungen für die ägyptische MB (Muslimbruderschaft), die Hamas und Gruppen der bewaffneten islamistischen Opposition in Syrien durch die Regierungspartei AKP und Staatspräsident Erdogan unterstreichen deren ideologische Affinität zu den Muslimbrüdern", heißt es demnach in dem Schreiben.



http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1107915.html




Die Reaktion darauf, heute:

Zitat von SPON, 19.08.
EU-Beitritt bis 2023 - Türkei hält an Plänen fest

Innerhalb von sechs Jahren will das Land Mitglied der Europäischen Union werden. "Die türkische Regierung will der EU vor dem Jahr 2023 beitreten", sagte der türkische EU-Botschafter Selim Yenel der "Welt". Er verwies darauf, dass die türkische Republik im Jahr 2023 hundert Jahre alt werde. "Es wäre die Krönung für mein Land, dann Mitglied der Europäischen Union zu sein", sagte der türkische Diplomat.

Sein Land strebe eine "vollwertige Mitgliedschaft" an, sagte nun EU-Botschafter Yenel. "Für uns wäre es langfristig nicht akzeptabel, nicht zur EU zu gehören. Der EU-Beitritt ist sehr wichtig für uns."



http://www.spiegel.de/politik/ausland/tu...-a-1108457.html



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Fluminist Offline




Beiträge: 1.915

19.08.2016 13:05
#21 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #20
[...]Die Reaktion darauf, heute:

Zitat von SPON, 19.08.
EU-Beitritt bis 2023 - Türkei hält an Plänen fest

Innerhalb von sechs Jahren will das Land Mitglied der Europäischen Union werden. "Die türkische Regierung will der EU vor dem Jahr 2023 beitreten", sagte der türkische EU-Botschafter Selim Yenel der "Welt". Er verwies darauf, dass die türkische Republik im Jahr 2023 hundert Jahre alt werde. "Es wäre die Krönung für mein Land, dann Mitglied der Europäischen Union zu sein", sagte der türkische Diplomat.

Sein Land strebe eine "vollwertige Mitgliedschaft" an, sagte nun EU-Botschafter Yenel. "Für uns wäre es langfristig nicht akzeptabel, nicht zur EU zu gehören. Der EU-Beitritt ist sehr wichtig für uns."


http://www.spiegel.de/politik/ausland/tu...-a-1108457.html


Indessen hält Chamberlain Merkel den Blick fest aufs Wesentliche gerichtet:

Zitat von FAZ
„Auch gegenüber der Türkei gilt: Ein gutes Verhältnis ist einem angespannten vorzuziehen, und in diesem Geist führe ich die Gespräche mit Präsident Erdogan“, sagte Merkel in dem Interview. Der versuchte Putsch mit vielen Todesopfern sei für die Türkei ein schlimmer Einschnitt gewesen.


Ja ja, der Putsch war das schlimme Hauptproblem. Nur gut, daß der Präsident schnell Maßnahmen ergriffen hat, die Demokratie wiederherzustellen.
Nein, er ist jetzt wie geplant aus der Straßenbahn ausgestiegen.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

22.08.2016 09:07
#22 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Mais bien sûr.

http://www.welt.de/politik/ausland/artic...eit-helfen.html

Zitat von Welt, 22.08.
In dieser Woche werden Fachleute aus Brüssel an den Bosporus reisen, um die Türkei bei der Umsetzung der Visumfreiheit zu unterstützen. Der Start ist für Oktober geplant.




PS. Juncker im Vollrausch.

Zitat von Die Presse, 22.08.
„Grenzen sind die schlimmste Erfindung, die Politiker je gemacht haben", sagt er bei seiner Rede zur Eröffnung des neuen Congress-Centrums im Tiroler Alpbach. ... Zur geplanten Visafreiheit für türkische Staatsbürger hält Juncker fest, dass diese nach wie vor möglich sei und auch wie geplant bis 1. Oktober eingeführt werde könne.



http://diepresse.com/home/politik/eu/507...=/home/index.do



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

02.09.2016 12:26
#23 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Ich bitte um Hilfestellung bei der Erweiterung meines Wortschatzes. Da ist eine fremde Regierung, die gerade Demokratie & Rechtsstaat nachhaltig geschreddert hat. Und die schnippt mit dem Finger & unsere Regierung hat nichts Eiligeres zu tun, als sich mit einem Beschluss des Parlaments zu wischen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ar...-a-1110505.html

Damit man so tun kann, als hätte man noch die gesetzlich vorgeschriebene Kommandohoheit über die eigenen Truppen.

Wie bezeichnet man solche Gestalten, in Ausdrücken, die nicht Lichtjahre jenseits der Forumsregeln liegen?



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Fluminist Offline




Beiträge: 1.915

02.09.2016 12:45
#24 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #23
Wie bezeichnet man solche Gestalten, in Ausdrücken, die nicht Lichtjahre jenseits der Forumsregeln liegen?

Nach sprachhistorischem Vorbild, etwa

Zitat von Merriam-Webster
quisling
noun, often attributive quis·ling \ˈkwiz-liŋ\
Simple Definition of quisling : a person who helps an enemy that has taken control of his or her country


wird der international hierfür verwendete Terminus vielleicht bald "merkel" sein? Obwohl dieser Begriff zukünftig auch noch einiges anderes bedeuten könnte.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

02.09.2016 13:29
#25 RE: Fanal der Machtergreifung antworten

An den Genossen Vidkun dachte ich auch. Der kleine Pedant besteht aber darauf, daß der sich ja schon vorher express so aufgestellt hatte & wg. Mangels an Wahlstimmen nicht eher so dürfen konnte, wie er wollen gemocht hätte (obwohl Norwegen ja als Nation noch verspäteter war als DE & IT, inklusive Heroischem Mittelalter als Projektionsfläche). Das war ja in Ungarn & Rumänien ähnlich. Nicht daß dem kollektiven Gedächtnis solche Details etwas ausmachten. Aber #2

Zitat von Fluminist im Beitrag #24
Obwohl dieser Begriff zukünftig auch noch einiges anderes bedeuten könnte.


ist entscheidend. Wenn in zehntausend Jahren DE so dunkel im Nebel des Sagenhaften versackt sein wird wie die Hängenden Gärten Babylons oder die Helden der Ilias (oder der Name Atlantis ), dann seit recht genau 9950 Jahren, werden wirklich jedem Kind auf diesem Planeten beim Stichwort "German" sofort zwei Namen einfallen. Für den einen gilt das seit 80 Jahren; der zweite wird "Merkel" sein. So kann man auch etwas für die eigene Unsterblichkeit tun.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen