Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 4.527 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
R.A. Offline



Beiträge: 7.378

12.09.2016 12:31
#51 RE: Drittstärkste politische Kraft antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #47
In Bentheim, Emsland & Osnabrück hat die AfD deswegen 0,0% geholt, weil sie nicht angetreten ist.

...

Nachtrag: das bezog sich auf die verlinkte Quelle & die zu jenem Zeitpunkt gemeldeten Ergebnisse. Lt. https://www.ndr.de/nachrichten/niedersac...nalwahl632.html

gilt das Nichtantreten nur für Bentheim; in Osnabrück & Emsland haben die Alternativen je 5,6% erzielt.

Der NDR scheint da einiges durcheinander zu bringen.

Laut Landeswahlleiter ist die AfD sehr wohl in Bentheim angetreten und hat dort 1,1% geholt.

Insgesamt kann man eine Kommunalwahl nicht vergleichen mit den Landtagswahlen der letzten Zeit.
Die lokalen Effekte spielen eine viel größere Rolle, den Wählern bekannte Leute vor Ort hebeln locker jeden Berliner Effekt aus und nur CDU und SPD schaffen überhaupt einen flächendeckenden Antritt.

Florian Offline



Beiträge: 2.382

15.09.2016 19:37
#52 RE: Drittstärkste politische Kraft antworten

Am Sonntag ist Wahl in Berlin.
Hier die aktuellen Umfragen:
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/berlin.htm

Aktuell regiert in Berlin Rot-Schwarz (mit zusammen 47+39=86 Sitzen von gesamt 149 Sitzen).

Wenn man sich die Umfragen ansieht, wird Rot+Schwarz mit zusammen rund 41% allerdings in Zukunft keine Mehrheit mehr haben.
Nun nehmen wir mal, die auf 5% taxierte FDP schafft es über 5%.
Selbst in diesem optimistischen Szenario, wird die "Deutschland-Koalition" Schwarz+Rot+Gold(bzw.Gelb) womöglich keine Mehrheit haben.
Bei Infratest z.B. zusammen 45% gegen 46%.
Bei INSA 46% gegen 46%.
Bei Forsa zusammen 46% gegen 45%.

Das ist dann wohl wirklich das endgültige Ende der "Bonner Republik". Die drei Parteien, die dort über Jahrzehnte als einzige im Parlament vertreten waren und die im Bund bislang stets mindestens 80% der Stimmen holten, hätten nun selbst in einer Dreierkoalition keine parlamentarische Mehrheit mehr.

Mehrheiten gibt es dann nur noch, wenn man die politischen Ränder (Linkspartei oder AfD) mit in die Regierung holt.
Das ist vielleicht nicht unbedingt eine Welt, wie man sich die neue "Berliner Republik" wünschen würde.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.321

18.09.2016 18:11
#53 RE: Drittstärkste politische Kraft antworten

Zitat von Florian im Beitrag #52
Am Sonntag ist Wahl in Berlin.


SPON meldet SPD 23%, AfD mit 12. http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1112823.html

Zitat
Nach den 18-Uhr-Prognosen von ARD und ZDF kam die SPD auf 23 Prozent und die CDU auf 18 Prozent. Die Grünen erreichten 16,5, die Linke 15,5 bis 16,5 und AfD 11,5 bis 12,5 Prozent. Die FDP schafft mit 6,5 Prozent die Rückkehr ins Landesparlament, die Piratenpartei flog hinaus.



SPD von 28,3 auf 23,0 "stärkste Partei"; CDU von 23,3 auf 18,0; Grüne von 17,6 auf 16,5, die SED von 11,7 auf 16,5, die Piraten von 8,9 auf 2,0 abgesackt, die FDP von 1,8 auf 6,5. Berlin, dein Name war schon immer Chaos.

Die habens übrigens fertiggebracht, einen "Newsblog" zur Wahl einzurichten, der bis itzt, 18:10, nicht mit einer einzigen Meldung gefüttert worden ist.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1112257.html




Nachschlag.

Ja, ich weiß: nur Erststimmengucken gildet nich. Trotzdem: hiernach
https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE20...raes/index.html, 20:01:
AfD: 15,4%; Die Linke 15,1; Grüne 14,8.
Dann stimmte das mit der drittstärksten Kraft wieder mal.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.321

19.09.2016 00:54
#54 RE: Drittstärkste politische Kraft antworten

Der FOCUS hat direkt überm Endresultat von 14,1% für die Alternativen noch die erste Auswertung von "11,5" stehen (& die Sozen mit 23,0 statt hochverdienten 21,5)...

http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_5955256.html

Ich warte jetzt auf den Spruch "Immerhin haben ja fast 80 Prozent nicht die EsPeDe gewählt," deren lokaler Ober & Pöbeljan vor der Wahl zuletzt mit dem Spruch auffiel "10 bis 14 Prozent für AfD wären ein Zeichen für Wiederaufstieg der Nazis".



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Seiten 1 | 2 | 3
Verkehr 2025 »»
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen