Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 83 Antworten
und wurde 3.751 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
hubersn Offline



Beiträge: 726

08.07.2017 01:12
#51 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat von Florian im Beitrag #49

Beide Unternehmen wurden als typische Silicon-Valley-Start-Ups gegründet.
D.h. Musk hat im Schwerpunkt junge, kluge, zu unzähligen Überstunden bereite Absolventen von US-Unis rekrutiert.
Und NICHT bzw. kaum auf Profis mit Branchenerfahrung gesetzt.
Was in diesem Fall schon mal ungewöhnlich ist.
Die typische Silicon-Valley-Personalbesetzung funktioniert erwiesenermaßen sehr gut bei Software-Unternehmen.
Aber bei Autos und Raketen handelt es sich ja um seit Jahrzehnten etablierten Industrien wo man (sollte man meinen) eigentlich sehr gut auf bestehende Branchenerfahrung zurückgreifen könnte.



Und genau deswegen hat Musk inzwischen im Falle von Tesla reichlich erfahrenes Personal von den Wettbewerbern abgeworben. Vermutlich hat er erkannt, dass man die Start-up-Phase spätestens beim Wechsel von der Manufaktur zur Massenproduktion hinter sich lassen muss. Die Produktionsprobleme bei Model S und X waren teilweise dramatisch.

Spannend bleibt, ob Tesla jemals Geld verdienen wird. Verluste haben sie schon reichlich produziert.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

14.08.2017 17:35
#52 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat von vor 24 Min.
Weather is 80% favorable for today’s Falcon 9 launch of Dragon for its twelfth resupply mission to the International Space Station. Liftoff from Pad 39A at NASA's Kennedy Space Center set for 12:31 p.m. EDT, 16:31 UTC. Following stage separation, Falcon 9’s first stage will attempt to land at SpaceX’s Landing Zone 1 (LZ-1) at Cape Canaveral Air Force Station. Launch webcast will go live about 15 minutes before liftoff



https://www.facebook.com/SpaceX/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

14.08.2017 17:57
#53 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Das haut einen jetzt auch noch sooo spacemäßig vom Hocker:

Zitat
Cargo missions are always packed with some interesting payloads -- typically several tons of experiment equipment, food and other provisions.
But Monday's mission will carry something the space station has never seen before: A supercomputer built by Hewlett Packard Enterprise (HPE, Tech30), dubbed the "Spaceborne Computer."

If it works, it could be the most powerful commercial computer ever to operate in space.

According to Mark Fernandez, the HPE engineer who is heading up this new experiment, the space-bound supercomputer will have the ability to make one trillion calculations in a single second -- about 30 to 100 times more powerful than your average desktop computer.



http://money.cnn.com/2017/08/14/technolo...linkId=40954362



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

14.08.2017 19:06
#54 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Countdown - 29 Minuten. CRS 12. 12. Versorgungsflug einer Dragon-Kapsel zur ISS.

Liveübertragung:
https://www.youtube.com/watch?v=vLxWsYx8dbo

PS. Webcast live geschaltet. Cape Canaveral. 1. Stufe wird senkrecht am Ausgangspunkt landen.

T minus 10.

Wieder einmal: Bilderbuchstart. 1. Stufe nach 08 min 45 punktgelandet; aus 100 km Höhe.
Andocken/Einfangen findet übermorgen statt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

14.08.2017 19:43
#55 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Solar panels on Dragon deployed.

~55.000 Zuschauer der Liveübertragung.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

16.08.2017 12:30
#56 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Einfangen von CRS 12 an der ISS, Live jetzt übertragen:

https://www.nasa.gov/nasalive

16 m Entfernung. Über den Philippinen.
12:36 Canadarm fährt langsam aus.

Habt ihr gesehen, daß die Drachenkapsel Positionslichter hat? Kann man bei Blick aus der Kamera am Ende des Arms sehen. Klassisch: rot backbord, grün steuerbord.

12:51 1 m away.
12:58 Grapple engaged. Capture.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

19.08.2017 15:58
#57 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

https://www.inverse.com/article/35659-nu...aign=influencer

Zitat von Inverse.com, 18 Aug 2017
Set for August 24, SpaceX will launch a Falcon 9 rocket out from Vandenberg Air Force Base in California, at 2:50 p.m. Eastern Time, carrying Taiwan’s National Space Organization’s (NPSO) FORMOSAT-5 satellite into orbit. Most exciting, is what comes 10 minutes after launch: another first-stage booster landing, on its Just Read the Instructions droneship in the Pacific Ocean.

If SpaceX manages to pull this off, there are two major consequences. One, of course, is that the company goes a perfect nine for nine on rocket landing attempts. The company will seek to keep that perfect score going into the fall, as a prelude to its hotly-anticipated Falcon Heavy inaugural launch. Not even SpaceX CEO Elon Musk thinks the launch will go well, so the company will need to rack up all the points on the board in can before it potentially watches the Falcon Heavy triumphantly go down in flames.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

24.08.2017 18:19
#58 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat
Falcon 9 and FORMOSAT-5 are vertical on Space Launch Complex 4 East (SLC-4E) at Vandenberg Air Force Base in California. Weather is 90% favorable for today’s 42-minute launch window which opens at 11:51 a.m. PDT, or 18:51 UTC.

Following stage separation, Falcon 9’s first stage will attempt a landing on the “Just Read the Instructions” droneship stationed in the Pacific Ocean. Launch webcast will go live about 15 minutes before liftoff



http://www.spacex.com/WEBCAST

Live in zwei Stunden.

T minus 40 min.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

24.08.2017 21:26
#59 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

T minus 7 minutes. 46.000 Zuschauer auf YT.

https://www.youtube.com/watch?v=J4u3ZN2g_MI

FORMOSAT 5 wird 2 Minuten nach Brennschluß Stufe 2 im niedirgen Erdorbit ausgesetzt. Erster Forschungssatellit, den Taiwan komplett in Eigenregie konstruiert hat.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

24.08.2017 21:35
#60 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Liftoff. Habe ich noch nicht gesehen: daß die Versorgungsleitungen nicht vorher wegggeschert werden, sondern beim Start abgestreift. Und daß der verdunstende Treibstoff so lästerlich raucht.

Immer wieder baß erstaunlich: wie das abgeht wie Schmidts Katze. 60km Höhe in 2 Minuten. Das beschleunigt mit 8g.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

24.08.2017 21:39
#61 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

1. Stufe fällt zur Erde zurück. Korrekturzündungen, ansonsten freier Fall.
2. Stufe nach 5 min 350km Höhe.
8 Min: 650 km Höhe.

8:58 Re-entry burn stage 1. Going to last 39 seconds. Cutoff at 24 km.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

24.08.2017 21:45
#62 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Landing stage 1.
30 seconds later: Satellite deployed.
Over and out.


NB: die NASA hat gerade einen Livestream: Blick aus der ISS zur Erde. Wißt ihr, wie viele Zuschauer das irgend interessiert? 162.
https://www.youtube.com/watch?v=bcAjztgsQ98

(Rechts oben am Bildrand übrigens die Drachenkapsel, CRS-12)

Schön der Blick, wie da die Sonne hinter den Horizont sackt und die ganze Atmosphäre als farbiger Bogen vor der Schwärze steht: rotgold in der Troposphäre, weiß beim Blick auf die mittleren Schichten und tiefblau nach oben auslaufend. Ist über Down Under.

Hmph. Überm Nordpazifik alles wolkendicht. Hochnebelschleier, aus denen einzelne Wolkentürme ragen. Hat auch was.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

31.08.2017 00:36
#63 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Ich hab mal kurz gelinst. Neben diversen SpaceX-Starts per Falcon 9 steht für den November der erste Start einer Falcon Heavy an.
Fällt unter die Kategorie Superheavy booster. Zweistufig, 70m hoch, Startgewicht 1400 t. Damit kann man 66t Nutzlast in die nahe Umlaufbahn befördern, fast 27 t zum Mond, und fast 17 t zum Mars. Das Ding war von Anfang an für die Kapazität bemannter Marsmissionen ausgelegt.

Außerdem planen die Chinesen eine Sondenmission zum Mond für November. Ziel ists, Material von der Oberfläche zurückzubringen - die 1. Mission der Art überhaupt seit 1976.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

31.08.2017 15:54
#64 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Nachtrag Falcon Heavy. Das soll dann so aussehen:


http://www.popsci.com/after-falcon-heavy...rockets-at-once

Zitat von Popular Science, July 19, 2017
SpaceX Will Try To Land Three Rocket Boosters At Once

SpaceX's Falcon Heavy rocket consists of one main booster strapped to two smaller side boosters. It is slated to launch later this year. And if all goes as planned, all three boosters could come down for nearly simultaneous landings, either on land or on drone ship landing pads.

Since April, SpaceX has been landing rocket boosters like it's no big deal. Droneship landings, land landings, whatevs. But the Orlando Sentinel reports that later this year, SpaceX is going to step up its game by trying to land three first stage rockets within minutes of each other.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

06.09.2017 01:40
#65 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Heute in Kourou. Kürzeste Brennphase einer Ariane 5 ever.

https://www.youtube.com/watch?v=gAiNx3eHU54

(Haupttriebwerksabschaltung 2 Sek. nach Zündung + vor Zündung der Feststoffbooster.)

Und das am 40. Jahrestag des Starts von Voyager 1.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 1.931

06.09.2017 08:27
#66 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #65
Heute in Kourou. Kürzeste Brennphase einer Ariane 5 ever.
Welche Sprache soll das sein?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

07.09.2017 14:31
#67 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat
Falcon 9 and OTV-5 are vertical on Launch Complex 39A at NASA's Kennedy Space Center in Florida. Weather is 50% favorable for today’s ~5 hour launch window which opens at 9:50 a.m. EDT, 13:50 UTC. Following stage separation, Falcon 9’s first stage will attempt to land at SpaceX’s Landing Zone 1 (LZ-1) at Cape Canaveral Air Force Station. Launch webcast will go live about 10 minutes before liftoff.



https://www.facebook.com/SpaceX/

Zitat von Emulgator im Beitrag #66
Welche Sprache soll das sein?


Französisch. Wie bei jedem Ariane-Start.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

07.09.2017 18:28
#68 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Lustig. Die erste Meldung über den erfolgreichen X37B-Start hat ausgerechnet Xinhua.

http://news.xinhuanet.com/english/2017-09/07/c_136592461.htm

Xinhua-vor 26 Minuten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

16.09.2017 01:14
#69 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Rücksturz zur Erde.

Zitat
U.S. Cargo Ship Set to Depart from International Space Station

After delivering more than 6,400 pounds of cargo, a SpaceX Dragon cargo spacecraft will depart the International Space Station on Sunday, Sept. 17. NASA Television and the agency’s website will provide live coverage of Dragon's departure beginning at 4:30 a.m. EDT.

Flight controllers will use the space station’s Canadarm2 robotic arm to detach Dragon, which arrived Aug. 16, from the Earth-facing side of the station's Harmony module. After Dragon is maneuvered into place, the spacecraft will be released by Expedition 53 Flight Engineer Paolo Nespoli of ESA (European Space Agency) with the assistance of station Commander Randy Bresnik of NASA at 4:47 a.m.

Dragon’s thrusters will be fired to move the spacecraft a safe distance from the station before SpaceX flight controllers in Hawthorne, California, command its deorbit burn. The spacecraft will splash down at about 10:16 a.m. in the Pacific Ocean, where recovery forces will retrieve Dragon and approximately 3,800 pounds of cargo. This will include science samples from human and animal research, biology and biotechnology studies, physical science investigations and education activities. The deorbit burn and splashdown will not be broadcast on NASA TV.

NASA and the Center for the Advancement of Science in Space (CASIS), the nonprofit organization that manages research aboard the U.S. national laboratory portion of the space station, will receive time-sensitive samples and begin working with researchers to process and distribute them within 48 hours of splashdown.



https://www.nasa.gov/press-release/us-ca...l-space-station



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

18.09.2017 00:29
#70 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

1. https://twitter.com/elonmusk/status/885635670315642881

Zitat
16:02 - 13. Juli 2017
Other orgs shd also develop reusable orbital rockets. If an airplane co had reusable airplanes, buying single use airplanes wd seem crazy.



2. China Space Flight, 17. Sep. 2017:

https://www.chinaspaceflight.com/satelli.../Linkspace.html

新干线一号小型运载火箭(New Line 1/ Xin Gan Xian 1)

Technische Daten:

全箭总长:20.1米 (Höhe in m)
起飞重量:33吨 (Startgewicht in t)
最大直径:1.8米 (Durchmesser 1,8 m)
轨道高度:250-550公里 (Orbitalhöhe km)
有效载荷:150-200公斤 (Nutzlast in kg)
发射报价:3000万一次性/1500万重复使用 (人民币)(Startkosten in Tsd. Renmibi: bei einmaliger Verwendung der Rakete bzw. Mehrfacheinsatz)


Ja, und das Ding ist 1:1 einer Falcon-Erststufe gleich.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.321

19.09.2017 08:44
#71 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #51


Und genau deswegen hat Musk inzwischen im Falle von Tesla reichlich erfahrenes Personal von den Wettbewerbern abgeworben. Vermutlich hat er erkannt, dass man die Start-up-Phase spätestens beim Wechsel von der Manufaktur zur Massenproduktion hinter sich lassen muss. Die Produktionsprobleme bei Model S und X waren teilweise dramatisch.

Spannend bleibt, ob Tesla jemals Geld verdienen wird. Verluste haben sie schon reichlich produziert.

Gruß
hubersn



Tesla vermeidet die Verlustzone durch Zuschüsse, die der kalifornische Staat für den Verkauf von eAutos gewährt. Der Finanzrahmen dazu soll nun erweitert werden: http://www.businessinsider.com/tesla-sto...out-2017-7?IR=T

Auch beim SpaceX scheint der Staat Musk unter die Arme greifen und ihm eine Monopolstellung zuschanzen zu wollen:
http://www.foxnews.com/opinion/2017/09/1...nopoly-why.html

Es scheint, Musks größte Leistung ist es, sich staatliche Unterstützung zu sichern.

Gruß, Martin

Florian Offline



Beiträge: 2.253

04.10.2017 18:57
#72 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

mal wieder was neues von SpaceX:

Elon Musk hat jüngst die aktuellste Version seiner Weltraum-Pläne vorgestellt.

Kern der Überlegung ist, in Zukunft nur noch eine einzige sehr große Rakete zu verwenden: die "BFR".
(Offiziell ist dies die Abkürzung für "Big Falcon Rocket". Es gibt aber noch eine inoffizielle Erklärung für die Abkürzung, die jeder selbst googeln darf).

Die BFR ist sehr groß (erstmals seit Jahrzehnten wieder eine Rakete, die mächtiger ist als die Saturn V-Raketen).
Eine BFR kann über 100 (!) Menschen zum Mars bringen. Sogar in (wenn auch bescheidenem) Comfort.

Und sie ist komplett wiederverwertbar: Sowohl die Raketenstufe, als auch die "Raumschiff-Stufe" können aufrecht landen und dann wieder verwendet werden.
Die Raketenstufe ist so ausgelegt, dass sie in verschiedenen Atmosphären landen kann. (D.h. konkret: auf der Erde, auf dem Mars, auf dem Mond).
Vom Mond kann sie dann sofort wieder starten. Vom Mars muss sie erst wieder betankt werden (wobei der geplante Treibstoff auf dem Mars mit dortigen Rohstoffen hergestellt werden kann).
Diese Konstruktion soll zu sehr günstigen Preisen führen (da im wesentlichen nur Treibstoff verbraucht wird und die Rakete wiederverwertbar ist).
So günstig, dass angeblich mit dieser Rakete sogar Landstreckenflüge auf der Erde möglich wären (etwa London-Singapur in 30 Minuten zum Preis eines Business-Class-Tickets).

Die Raketen sollen in Serie produziert werden.
Die dafür notwendige Fabrik ist schon im Bau.

Der ambitionierte Zeitplan sieht vor:
Bis 2022 sollen die ersten BFR auf dem Mars landen (mit Material).
Und 2024 (!) sollen die ersten bemannten (!) BFR auf dem Mars landen.
Ziel ist ab diesem Zeitpunkt eine permanente menschliche Siedlung auf dem Mars zu haben.

Ist das alles total irre und über-optimistisch?
Ja, sicher.
Gleichzeitig aber auch absolut faszinierend. Musk erweckt wirklich den Eindruck, das durchgerechnet zu haben.

Hier der Vortrag auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=E4FY894HyF8
(Sehenswert. Übrigens auch interessant, wie nervös und schülerhaft Musk als Redner ist. Macht ihn mir gleich noch symphatischer).

Und jetzt noch ein trauriger Witz zum Schluss:
So, "BFR" steht also im Englischen als Synonym für Aufbruchstimmung und Zukunftsoptimismus.
Und was findet man, wenn man im deutschen Google nach BFR sucht?
Die ersten 20 Fundstellen sind allesamt vom "BFR Bundesamt für Risikovermeidung".
Diese eine Google-Suche sagt einem eigentlich schon alles darüber, welchen Blick Amerikaner und welchen Blick Deutsche auf Zukunftstechnologien haben...

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

04.10.2017 21:14
#73 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat von Florian im Beitrag #72

Elon Musk hat jüngst die aktuellste Version seiner Weltraum-Pläne vorgestellt.



Dazu kommt in den nächsten Tagen ein längeres Posting von mir (spätestens zum Wochenende; der Semesterbeginn fordert seinen Zeitbudgetanteil) - schon um den 60. Jahrestag des Starts von Sputnik 1 innert von Wochenfrist noch mitzunehmen. Als Einrahmung des Beginns und des Abschieds des visionär auf- und ausgeputzten "space age". Radraumstationen, Eroberung des Mars, Text von Willy Ley, Illustrationen von Chesley Bonestell.

Ganz verkürzt gesagt: ich habe die Präsentation am Freitag wortwörtlich fassungslos mitverfolgt. Ist kein schönes Gefühl, wenn man sich im Lauf eines fahrigen "Vortrags", samt albernem Gekasper, allmählich sicher wird, hier einem Gestörten zuzuhören. Das letzte Mal hatten wir das bei Kary Mullis. dem Aushecker der Polymerasekettenreaktion, vulgo genetischer Fingerabdruck, Chemienobelpreisträger 1993. Bei Musk war ich mir endgültig sicher, als er von "making mankind multiplanetary" herumzuspinnen begann.

Nun ist SpaceX in Sachen "privatisierter Raumfahrt" so ziemlich ein Monopolist; jedenfalls als Player, der auch zuverlässig liefert. Der nächste Konkurrent, Robert Branson, ist mit Virgin Galactic bekanntlich auf der Schutthalde der wilden Technikvision gelandet, von denen die meisten nie übers Zeichenbrett hinausgekommen sind. Die "Eroberung des Weltraums" steckt gespickt voll mit dergleichen Papiertigern; die umgesetzte Wirklichkeit hat immer darauf verzichtet und, gerade in Sachen Schußfahrt auf einer Höllenmaschine, die gerade in extremer Zeitlupe explodiert, aufs hundert- und tausendfach Erprobte, immer wieder leicht Erweiterte gesetzt. Daß die Sojus-Zubringer zur ISS exakt die gleichen sind wie seit 50 Jahren, hat hier seinen Grund. Es gilt: alles minimieren, was daneben laufen könnte. SpaceX hinkt mit der Falcon Heavy 4 Jahre hinterm ursprünglichen Zeitplan hinterher; Musk selber hat den ersten avisierten Start nächsten Monat mit einem heftigen Fragezeichen versehen (der "Blooper reel" vor 2 Wochen scheint auch Teil dieses rhetorischen Herunterschraubens zu sein). Bei den ambitionierten (lies: wahnsinnigen) Plänen gibt es keinerlei Luft für Fehlschläge; das ist maximalster Poker. SpaceX hat es bis jetzt nicht geschafft, einen Menschen in die Umlaufbahn zu bringen; die Verträge sehen vor, daß die bemannten Dragon-Kapseln demnächst die Shuttle-Dienste zur ISS übernehmen. Kapital macht die Firma mit der Falcon 9; die Falcon Heavy soll ebenfalls als Kapitalgenerator eingesetzt werden.

Und jetzt kommt der Chef und erklärt: wir streichen das alles. Die vorhandenen Booster werden wiederverwendet, x mal: das generiert uns das Kapital für eine Marsmission; weitere werden vorerst nicht gebaut. (Nota bene: keine einzige F9-Erststufe ist mehr als 1x geflogen; keine Endstufe je gelandet.) Wir haben die ursprünglichen Entwürfe radikal abgespeckt, damit wir mit einem Schnürsenkelbudget auskommen können; sonst stemmen wir das nicht. Aber dafür schicken wir gleich hundert Kasper zum roten Planeten, damit die da Kiesel einsammeln. Wo die neun Monate wohnen? Keine Ahnung. (Darunter gehts nicht; die Orbitalmechanik zwingt zu 270 Tagen Marsaufenthalt, egal ob gelandet oder im Orbit.) Nichts davon ist gebaut, entworfen, wirklich durchgerechnet, 1000fach getestet. (Nur die Bierfilz-Kalkulation, was 31 Raptor-Treiblinge, 1. Stufe, bzw 6, Endstufe an Schub generieren.) Das letzte ungetestete Raumfahrzeug, das mit Personal gestartet wurde, war übrigens vor 50 Jahren Sojus 1 mit Wladimir Komarov (ob die Terminierung der Landung auf den 20. April da böses Karma generierte, laß ich mal außen vor). Statt dessen will man mit dieser nicht abspeckbaren Monsterrakete nebenbei mal die Kunden bedienen, die 1-2 Tonnen Kommunikationselektronik in die Umlaufbahn gehievt haben möchten. Kann man machen; man kann auch einen Schwerlastkran vermieten, um einen Kasten Bier in den 4. Stock zu liften. Ist etwa so, als ob etwa VW mal gesagt hätte: Formel 1 ist cool, wir bauen da mal einen Wagen; dafür stellen wir die Produktion von Käfer (F9) und Bulli (FH) ein. Bevor der fertig entwickelte Bulli in gerade gebauter Produktionsstätte vom Band läuft. Was wäre von einem Chef zu halten, der allen Ernstes eine solche Firmenpolitik fährt? Eben.

Enfin: Musk will das als Passagierrakete - anywhere on Earth in 30 minutes. Justamang diese Vision haben diverse "Raketenpioniere" ab Ende der 1920er bis Mitte der 50er express in ihre Büchlein geschrieben, von Oberth über Ley bis Goddard (Sputnik 1 hat dem kleinen Seitentrieb dieses kleinen Genres den Star gestochen). Das RL hat sich auf den Jumbojet & Co. kapriziert und ansonsten Email, Skype + Telekonferenz entwickelt. Bedarf für den Kappes: exakt null. Zuguterletzt: die Menschheit "interplanetar machen". Altes, letztes utopisches Ziel der sternbeschwipsten Variante der Phantasierens über den Weltraum, ausgegeben vom ersten im Metier, Konstantin Ziolkowski. Falls mal ein Komet oder Atomkrieg die Erde zerlegt, hat man Ersatzbasen aus Mars + Mond in petto. Big fat chance, wenn das 50 Leute umfaßt, die permanent am Versorgungstropf dieser Erdbasis hängen, für jeden Fitzel Tesafilm und jedes Schlückchen Wasser. In der Regel kommt an dieser Stelle was von lokaler Ressourcennutzung. Forget it. Bislang hat keiner auch nur den Ansatz etwa eine Polarstation, -siedlung gar, hinzustellen, die autark über Jahre oder Jahrzehnte auch nur ansatzweise funktionieren könnte - und die haben alles Wichtige, was bei M+M abwesend ist: O², H²O, fester Boden, leichte Zugänglichkeit, Sonnenschein + Wind, man kann ohne Raumanzug nach draußen und beim Loch in der Wand ist nicht Weltuntergang, plus, nicht ganz unwichtig, UV-Blocker. Und wir reden hier von permanenter Besiedlung (ob die da über Jahrhunderte Personal für 100m muffige Röhrenbasis anwerben könnten, lassen SF-Autoren in aller Regel ausgespart; auch, wer den ganzen Spaß bezahlen würde).

Kurzum: Beim der Wiederbelebung der alten zukunftsoptimistischen Buntbilder von vor 60+ Jahren mag mir da nicht 100% Zuversicht zuwachsen. Behüt' ihn Gott, es wär' so schön gewesen. Es hat nicht sollen sein.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.253

04.10.2017 21:38
#74 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #73

Kurzum: Beim der Wiederbelebung der alten zukunftsoptimistischen Buntbilder von vor 60+ Jahren mag mir da nicht 100% Zuversicht zuwachsen.


Ach, lassen Sie mir doch meine Träume!
Nichts regt die Phantasie mehr an, als die Vorstellung einer Millionen Menschen starken Mars-Kolonie im Jahr 2100.

Im Ernst:
Sicher haben Sie recht.
Die ganzen Mars-Besiedlungspläne von Musk sind mir eigentlich immer schon suspekt vorgekommen.
Er scheint mir im wesentlichen die Raketentechnik durchgerechnet zu haben. Da mag er recht haben (oder auch nicht). Aber alle anderen tausend praktischen Probleme hat er wohl noch nicht mal an der Oberfläche angekratzt.

Allerdings sollte man das ganze vielleicht doch auch aus Musks kaufmännischer Sicht sehen.
Sein Geschäftsmodell könnte ggf. wie folgt gehen:
"SpaceX stellt Transportkapazitäten zur Verfügung. WAS damit im Detail gemacht wird, entscheiden diejenigen, die dafür zahlen. Das könnte z.B. die NASA sein. Es wäre dann logischerweise auch Aufgabe der NASA, die Details einer Mars-Kolonie oder einer Mond-Station durchzuplanen. Zumal NASA ja die notwendige jahrzehntelange Erfahrung mit Lebenserhaltungssystemen etc. hat.
Musk müsste dann "nur" noch entsprechende Lobby-Arbeit machen, um die Nasa-Projekte in Richtung Mond+Mars zu bewegen.
(Was übrigens nicht so ganz einfach sein dürfte. Die großen wissenschaftlichen Erkenntnisse wird sich die Nasa nämlich vom Mars eher nicht mehr erhoffen. Wissenschaftlich spannender sind wahrscheinlich Missionen zu einigen der Saturn- und Jupitermonde).

So oder so:
Auch wenn die Idee sein sollte, durch geschicktes Lobbying einen ordentlich großen Kuchen des Nasa-Budgets abzuschneiden:
Musks Vortrag war peinlich schlecht, da haben Sie schon recht.
Meine Güte: Hätte man nicht wenigstens den Praktikanten, der die PowerPoint-Präsentation steuerte vorab etwas präziser briefen können?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.853

04.10.2017 21:41
#75 RE: Einmal Weltraum und zurück antworten

Zitat von Florian im Beitrag #72
wobei der geplante Treibstoff auf dem Mars mit dortigen Rohstoffen hergestellt werden kann


Ich erinnere mich aus dem Lamäng an mindestens ein halbes Dutzend Mars-SF-Romane bzw. Erzählungen der letzten 20 Jahre, die damit losgingen, daß die automatisch zu befüllenden Treibstofftanks des im voraus gelandeten Rückkehrraumschiffs den Polenböller machten ("Stimmt die Füllungsanzeige? Ich denke das Ventil klemmt; ich nehm mal den Schraubenschlüssel und hau' leicht drauf..."). Geoffrey Landis hat das in seinem einzigen Roman, Mars Crossing von 2000, am detailliertesten durchgespielt (inkl. Draufhauen). Rohrleitungen sind in der Umgebung nicht empfehlenswert: das nennt sich nicht "Staub", was da in der Luft ist, sondern "fines"; im Lauf der Jahrmilliarden zu Nanopartikelgröße abgeschliffen (weswegen auch die höchst schwachen Brisen der Marswinde den ganzen Planeten im Marswinter monatelang komplett vollnebeln können mit dem Zeuch; tut mir leid, wenn ich jetzt Fans von The Martian den Spaß verdorben habe: im RL könnte da die steifste Brise kein Ahornblättchen aufwirbeln) und mangels Reaktanten von fieser Korrosivität. Das ist anders als bei den Achsen der Rover: die müssen sich nur drehen; hier muß heftig Material durch Außenrohre von einem Teil in den nächsten gepumpt werden. SF-Autoren gehen natürlich von dem Motto aus: wie kann ich die Zukunftstechnologie möglichst heftig havarieren lassen, um eine Geschichte zu generieren? Also ist genau dieser Punkt, seitdem Robert Zubrin sich das vor ~20 Jahren mit seinem Mars-Direct-Projekt ausgeheckt hat, stets beliebt. (Das 1. Mal, fällt mir gerade auf, war vor Zubrins Buchfassung, als es in Kim Stanley Robinsons Red Mars 1993 die chinesische Marsexpedition traf.) Auch da wärs ganz sinnreich, das erstmal im hiesigen Feldversuch durchzuspielen; ebensolcher Vorteil: H² & O² gibts frei Haus. Auf dem Mond ist nix; und auf dem Mars nur CO². Wasser kommt auf dem Roten Planeten übrigens nur tief im Boden als Permafrost vor, fein festdurchbacken mit dem obigen Feinstaub. Und an den Polkappen. Was ergonomisch höchst unvorteilhaft ist.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen