Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 2.750 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.858

07.09.2017 18:53
#26 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #24
im wohligen Außenseitertum suhlen


Ist die unablässig wiederkehrende Verwendung solcher Vokabeln bei einigen hier, wann immer das Stichwort AfD fällt, eigentlich Absicht oder nur Ausdruck einer Zwangsneurose? #FragefüreinenFreund



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.349

07.09.2017 19:33
#27 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #26
Zitat von Meister Petz im Beitrag #24
im wohligen Außenseitertum suhlen

Ist die unablässig wiederkehrende Verwendung solcher Vokabeln bei einigen hier, wann immer das Stichwort AfD fällt, eigentlich Absicht oder nur Ausdruck einer Zwangsneurose? #FragefüreinenFreund

Tertium: Bezug auf das Thema des Threads.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Kallias Offline




Beiträge: 2.099

07.09.2017 19:34
#28 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #25
Und der Herr Lindner von der Pünktchenpartei kam heute mit dem hier aus dem Knick:

Zitat
BILD-WAHL-INTERVIEW MIT FDP-CHEF CHRISTIAN LINDNER: Alle Flüchtlinge müssen zurück!
http://www.bild.de/politik/inland/christ...25272.bild.html

Immerhin kann man ihm nicht vorwerfen, daß er schamlos die rechtsextremen Forderungen der AfD einfach kopiert, um Gratispunkte abzugreifen. Dergleichen findet sich nämlich in deren Programmatik nicht. Näheres steht auf S. 120-22 unter Punkt 9.1 des Wahlprogramms.

Lindner meint:

Zitat
Wenn Frieden herrscht, müssen Flüchtlinge zurückkehren, wenn sie nicht die Kriterien eines neuen Einwanderungsgesetzes erfüllen, das ihnen einen neuen Aufenthaltsstatus verschafft.

Das ist seit mehreren Jahren FDP-Position.



Im Grundsatzprogramm der Afd steht unter Ziffer 9.1.1:

Zitat
Echte Flüchtlinge will auch die AfD schützen, solange die Fluchtursache im Heimatland andauert. Irreguläre Migranten aber, die, anders als Flüchtlinge, nicht verfolgt werden, können keinen Flüchtlingsschutz beanspruchen. Entfällt der Fluchtgrund durch Beendigung von Krieg, politischer oder religiöser Verfolgung im Herkunftsland der Flüchtlinge, endet deren Aufenthaltserlaubnis. Die betroffenen Flüchtlinge müssen Deutschland wieder verlassen.

Im Wahlprogramm der AfD steht unter 5.7:

Zitat
Entfällt der Fluchtgrund im Herkunftsland anerkannter Flüchtlinge, endet in aller Regel deren Aufenthaltserlaubnis. Sie müssen zurückkehren. Insbesondere der Schutz vor Bürgerkrieg ist rein temporär ausgelegt und darf nicht zu einer Einwanderung durch die Hintertür führen.

Die AfD tritt somit dafür ein, die jetzige Rechtslage beizubehalten.

Im Unterschied dazu will die FDP einen "Spurwechsel" vom Flüchtlings- zum Einwandererstatus einführen, damit gut integrierte Kriegsflüchtlinge bleiben können, auch wenn die Fluchtgründe nicht mehr bestehen.

Werwohlf Offline




Beiträge: 775

07.09.2017 21:27
#29 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Florian im Beitrag #23
Allerdings fand ich die Reaktion von Frau Weidel dann doch übertrieben. SO krass falsch verhalten haben sich die Journalisten in der Gesprächsrunde dann eben auch nicht, dass man dafür gleich das Studio verlassen muss.
Frau Weidel war von Format und Situation offenbar komplett überfordert. Sie ist wohl schon von Natur aus nicht der Typ, der erst so richtig zu Hochform aufläuft, wenn das ganze Stadion gegen einen ist, und sie verfügt nicht über genug Witz und Schlagfertigkeit, um auch plumpe Angriffe gegen den Attackierer selbst wenden zu können. Hinzu kommt, dass sie in ihrer neuen, natürlich selbstgewählten Rolle ständig Dinge sagen muss, hinter denen sie in Wirklichkeit gar nicht steht. Rückhalt in der Partei hat sie auch keinen: Auf einen Fingerzeig von Höcke (den der selbstverständlich nicht unternehmen würde, ohne sich vorher mit Gauland ins Vernehmen zu setzen) würde der übliche Parteitagsmob die ungeliebte Lesbe sofort über die Klinge springen lassen. Kurzum: Die Gute hat's nicht leicht. Vermutlich war der Abgang deswegen tatsächlich schon vorher als Exit-Option (im wahrsten Sinn des Wortes) ins Auge gefasst worden.

Ich habe die Sendung selbstverständlich nicht gesehen, aber den diversen Berichten zufolge sind zwei Dinge Anlass genug, als deutscher Demokrat peinlich berührt zu sein. Da wäre zum einen das johlende Publikum. Mir war nie ersichtlich, was bei politischen Sendungen die Gegenwart von ein paar entweder zufällig oder rein willkürlich zusammengesetzten Leuten zur Qualität beitragen soll. Voreingenommene Claqueure oder auch Pöbler jedenfalls taugen höchstens zur Manipulation, nicht aber zur Information. Wie hier verschiedene Kommentatoren auch schon deutlich machten, wäre es die Aufgabe eines der Aufklärung verpflichteten Moderators gewesen, die Flegel zur Raison zu rufen - aber man spielte lieber gemeinsam Gut gegen Böse. Und zum anderen wäre da die Reaktion der übrig gebliebenen Politik-Heroen, wodurch der Eindruck, einzig die AfD stelle noch Opposition gegen ein verkrustetes System der politischen Vetternwirtschaft dar, sich fast unvermeidlich aufdrängen musste.

So wird eine vermutlich eher hilflose Inszenierung im Nachhinein doch noch zum genialen Schachzug.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.858

08.09.2017 01:55
#30 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #28
Lindner meint: Wenn Frieden herrscht, müssen Flüchtlinge zurückkehren, wenn sie nicht die Kriterien eines neuen Einwanderungsgesetzes erfüllen, das ihnen einen neuen Aufenthaltsstatus verschafft.



Re BILd-Iv. Lindner sagt, "alle Flüchtlinge müssen zurück" und er begründet seine erstaunliche Erleuchtung damit :"Das ist das humanitäre Völkerrecht. Ich schlage vor, dass wir uns strikt daran halten, was sich über Jahrzehnte bewährt hat. Ich erinnere mal kurz daran, daß >80% aler Flüchtlinge ihre Identitätsnachweise vernichtet haben, eine klare Zuordnung in womöglich Millionen von Fällen nicht möglich sein wird und von den betreffenden Staaten aus diesem Grund abgelehnt werden kann/wird; daß erbrachte Identitätsnachweise solcher Staaten, wie in den Straprozessen jetzt wieder und wieder sichtbar wird, von diesem Staat schlicht ignoriert werden und durch dieses laissez-faire der eklatante Bruch des Völkerrechts erst ermöglicht worden ist.

Ich gestatte mir mal, Herrn L. zur Schar der restlichen Blender zuzuaddieren.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 08:47
#31 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #30
Ich erinnere mal kurz daran, daß >80% aler Flüchtlinge ihre Identitätsnachweise vernichtet haben, ...

Erst einmal: Vielleicht haben 80% aller ins Land Gekommenen (ob es "Flüchtlinge" sind, wäre ja noch zu klären) keine Papiere. Aber das heißt nicht, daß sie die vernichtet haben. Das ist natürlich bei diversen Illegalen eine beliebige Taktik. Aber in vielen Ländern ist es NICHT üblich, daß Normalbürger einen Reisepaß oder auch nur einen Führerschein haben.

Wie man die Identifizierung von Leuten schafft, die sich nicht ausweisen können (oder wollen), das muß unabhängig vom weiteren Verfahren gelöst werden. Mit Lindners Ausführungen hat das alles überhaupt nichts zu tun.

Zitat
Ich gestatte mir mal, Herrn L. zur Schar der restlichen Blender zuzuaddieren.


Du kannst ihn auch zur Schar der westpfälzischen Milchbauern zuaddieren - korrekt wäre das aber auch nicht.

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 08:49
#32 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #26
Zitat von Meister Petz im Beitrag #24
im wohligen Außenseitertum suhlen

Ist die unablässig wiederkehrende Verwendung solcher Vokabeln bei einigen hier, wann immer das Stichwort AfD fällt, eigentlich Absicht ...

Davon gehe ich aus.
Erstens wird man Worte wie "Außenseitertum" nicht zustande bringen, wenn einem nur unabsichtlich die Finger auf die Tastatur fallen.
Und zweitens ist die Außenseiter-Inszenierung durchgängiges taktisches (und legitimes) Mittel der Afd seit Gründung.

Martin Offline



Beiträge: 2.323

08.09.2017 09:05
#33 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #31
Aber in vielen Ländern ist es NICHT üblich, daß Normalbürger einen Reisepaß oder auch nur einen Führerschein haben.


Ist das so, bzw. gibt es da spezifischere Information? Es gibt ja auch die Behauptung entsprechender Initiativen (keine Ausweispflicht!), dass je totalitärer eine Regierung ist, desto restriktiver wird die Ausweispflicht gehandhabt. Gerade in moslemischen Ländern dürfte eine Hadsch ohne Ausweispapiere kaum funktionieren. In Afghanistan ist der Tadzkira Standard.

Gruß, Martin

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.564

08.09.2017 09:16
#34 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #32
Und zweitens ist die Außenseiter-Inszenierung
Ich hätte Ulrichs Frage auf das Wort "wohlig" bezogen, nicht auf das Außenseitertum.

Persönlich würde ich dieses Adjektiv unter unsachlicher Zuschreibung verbuchen. Genauso wie die vielen unsachlichen Zuschreibungen an Merkel, die Ulrich auch gerne nutzt.

Es scheint nicht ohne zu gehen.

Daher bin ich übrigens, wie an anderer Stelle im Thread beschrieben und von einigen Foristen widersprochen, für das Heraushalten von Persönlichem / Wertendem / ad hominem. Was soll es bringen ausser Emotionalität? Es ist ja nach meinem Verständnis auch der Diskussionsstil den wir uns für dieses Forum hier wünschen. Nicht von ungefähr, wie ich meine.

Nun rutscht auch mir ab und zu eine emotionale Formulierung durch, aber ich versuche das wenn irgend möglich zu vermeiden. Was soll das bringen ausser persönlicher Seelenhygiene?

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Florian Offline



Beiträge: 2.253

08.09.2017 09:41
#35 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Martin im Beitrag #33
Zitat von R.A. im Beitrag #31
Aber in vielen Ländern ist es NICHT üblich, daß Normalbürger einen Reisepaß oder auch nur einen Führerschein haben.


Ist das so, bzw. gibt es da spezifischere Information?


Auch in Deutschland hat wahrscheinlich die Mehrheit der Bevölkerung keinen Reisepass.
Und was Personalausweis betrifft: Der ist zwar in Deutschland üblich. Aber in vielen anderen (auch hoch entwickelten) Ländern gibt es überhaupt keine Personalausweise. Etwa in den USA.

Das ist aber gar nicht der Punkt.
Entscheidend ist folgendes:
Asylrecht wird gewährt bei politischer Verfolgung. Also dann, wenn jemand von seiner eigenen Regierung verfolgt wird. (Hingegen ist abweichend vom öffentlich verbreiteten Mythos die Flucht vor einem Krieg oder aus einem aufgrund von Terrorismus unsicheren Land KEIN Asylgrund. Sondern ggf. "nur" ein Grund für sog. "subsidiären Schutz").

Das bedeutet dann aber auch, dass mit Kooperation der Heimat-Regierung des Asylanten nicht zu rechnen ist.
Gerade "echte" Asylanten, die vor der Unterdrückung durch die eigenen Regierung fliehen, werden daher oft keine validen Ausweisdokumente haben.
(Man stelle sich vor, die amerikanische Regierung hätte für die Asyl-Anerkennung von Thomas Mann gefordert, dass dieser ein gültiges Ausweis-Dokument vorlegt, das ihm die Hitler-Regierung hätte ausstellen müssen).

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.564

08.09.2017 10:01
#36 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Florian im Beitrag #23
Dass in der heißen Wahlkampf-Phase mit harten Bandagen gekämpft wird ist absolut ok.

Ich würde sogar noch weiter gehen:
Es ist selbst ok, wenn man dabei persönlich wird.
Für mich persönlich kann ich dem nicht zustimmen.

Nun kann man sicher trefflich darüber streiten, was noch "harte zulässige Bandagen" und was "fehlender Anstand" ist, aber spätestens bei der "Häppchen Bemerkung" von Scheurer, wäre es mir doch sehr befremdlich das nicht unter "fehlendem Anstand" zu verbuchen. Davon unbeommen ist, dass für mich fehlender Anstand nun eben etwas früher beginnen mag, als für andere. Ich bin auch ein Sensibelchen.

Ich will überhaupt nicht bestreiten, dass diese (für mich) "grenzwertige Art" der Diskussionsführung im politischen Betrieb der Standard ist. Man könnte sich aber durchaus Fragen, ob das mit dazu beiträgt, dass die Politik, welche wir haben und oft hier beklagen mit ihren Entscheidungsfindungen, nicht auch in Teilen genau diesem Standard zuzuschreiben ist.

Sicherlich ist die Fähigkeit, wie man mit Beleidigungen und persönlichen Angriffen umgehen kann wesentlich in der Politik und ein Politiker, welcher das nicht kann, ist wohl eine Fehlbesetzung . Das macht aber Politiker die mit Beleidigungen und persönlichen Angriffen agieren nicht besser.

Ich fühle mich besser mit Politikern, welche in der Sache argumentieren, den Anstand und Contenance bewahren. Ich glaube auch, dass wenn jemand beharrlich in der Sache arguemntiert und dabei Anstand und Contenance wahrt, am Ende weiter kommt als jeder andere. Warum es trotzdem die wenigsten machen, mag unterschiedlichste Gründe haben. Gut (nach meinem Ermessen) sind sie wohl alle nicht.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 10:59
#37 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #36
Nun kann man sicher trefflich darüber streiten, was noch "harte zulässige Bandagen" und was "fehlender Anstand" ist, ...

Richtig. Die genaue Abgrenzung ist sehr stark persönliche Geschmackssache, da hat halt jeder ein etwas anderes Level.
Was aber nichts Neues ist. Manche Leute schwärmen heute noch davon, wie seinerzeit Wehner oder Strauß ausgeteilt haben - andere Leute fanden das damals schon niveaulos.

Zitat
aber spätestens bei der "Häppchen Bemerkung" von Scheurer


Genau die fand ich nun völlig ok.
Seine vorherige Distanzierungsforderung kann man beanstanden, und Slomkas Nachtreten von wegen angeblich fehlender AfD-Kompetenz zu Sozialfragen (vor allem weil ihr das als Moderatorin nicht zusteht). Aber das mit den Häppchen war eindeutig als Witz gemeint und das ist m. E. völlig zulässig.

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 11:05
#38 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Martin im Beitrag #33
Ist das so, bzw. gibt es da spezifischere Information?

Spezifischere Informationen habe ich jetzt nicht zur Hand, aber davon habe ich schon oft gelesen (meist in völlig unverdächtigem Zusammenhang).
Man darf ja nicht vergessen: Die Bürokratie in vielen Ländern ist sowohl unfähig wie korrupt. Da geht man nur hin, wenn es völlig unvermeidlich ist.

Zitat
dass je totalitärer eine Regierung ist, desto restriktiver wird die Ausweispflicht gehandhabt.


Das ist tendenziell wohl auch so - aber die meisten Diktaturen dieser Welt sind NICHT totalitär. In den meisten Drittweltländern kümmern sich die Regierungen überhaupt nicht um das, was die Bürger so treiben - solange diese die Klappe halten und gehorchen.

Zitat
Gerade in moslemischen Ländern dürfte eine Hadsch ohne Ausweispapiere kaum funktionieren.


Vermutlich. Aber die meisten Muslime haben nie eine Hadsch gemacht.

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 11:07
#39 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #34
Zitat von R.A. im Beitrag #32
Und zweitens ist die Außenseiter-Inszenierung
Ich hätte Ulrichs Frage auf das Wort "wohlig" bezogen, nicht auf das Außenseitertum.

Und meine Antwort ging ja auch dahin, daß die AfD das Außenseitertum gezielt sucht und taktisch für ihren Wahlkampf verwendet. Da paßt dann "wohlig" durchaus.

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.564

08.09.2017 11:11
#40 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #37
Aber das mit den Häppchen war eindeutig als Witz gemeint und das ist m. E. völlig zulässig.
Kontextlos stimme ich dir zu 100% zu. Es könnte sogar ein guter Witz gewesen sein, wären die Umstände andere gewesen. Humor kann man aber richtig erst kontextualisiert verstehen.

Humor ist (sollte er gut sein) im Kern eine ironische Zuspitzung aus der Warte des Schwächern gegen den Stärkern. Wenn Humor dazu dient, den Schwächeren lächerlich zu machen, ist das in meinen Augen mangelnder Anstand und schlechter Humor.

Ich will Weidel überhaupt nicht in Schutz nehmen, die Situation (ob inszeniert oder nicht) war allerdings so, dass sie sich (wie es, wenn ich dich richtig verstehe, ja auch deine Wahrnehmung war) vorausgehend einer "Übermacht" gegenüber sah, die nicht unbedingt duch Fairness glänzte. Sozusagen hatte Weidel eine "Situativ schwächere Position" inne. In einer solchen Situation ist (in meiner Wahrnehmung) die Bemerkung Scheuerers eben kein gelungerner Witz, sondern fehlender Anstand.

Meine mittlerweile ziemlich feste Überzeugung, der FDP in zwei Wochen meine Stimme zu geben, macht mich hoffenlich der AfD Larmoyanz etwas unverdächtiger. Es geht mir wirklich um zwischenmenschliches Verhalten und in meinen Augen berechtigter Kritik an ebensolchem.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.564

08.09.2017 11:16
#41 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #39
Da paßt dann "wohlig" durchaus.
Wie du allerdings selbst in deinem Satz vorher schreibst, hätte das Wort "taktisch" durchaus ebenfalls gepasst und dabei sogar nicht nur sachlicher geklungen, sondern sogar treffender die Information transportiert und emotionale Dis-Arrangements bei dem ein oder anderen Beteiligten verhindert.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.349

08.09.2017 11:30
#42 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #41
Zitat von R.A. im Beitrag #39
Da paßt dann "wohlig" durchaus.
Wie du allerdings selbst in deinem Satz vorher schreibst, hätte das Wort "taktisch" durchaus ebenfalls gepasst und dabei sogar nicht nur sachlicher geklungen, sondern sogar treffender die Information transportiert und emotionale Dis-Arrangements bei dem ein oder anderen Beteiligten verhindert.

Nein, hätte es nicht. Es geht nämlich einem Großteil der AfD-Wähler tatsächlich um den Genuss eines Gefühl, und Taktik ist kein Gefühl. Außerdem bitte ich, vollständig zitiert zu werden: Der Satz hätte dann lauten müssen: "Gauland und alle seine Besucher können sich im taktischen Außenseitertum suhlen". Wie man sich "taktisch suhlen" kann, harrt noch einer Erklärung.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Kallias Offline




Beiträge: 2.099

08.09.2017 11:54
#43 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #30
Ich erinnere mal kurz daran, daß >80% aler Flüchtlinge ihre Identitätsnachweise vernichtet haben, eine klare Zuordnung in womöglich Millionen von Fällen nicht möglich sein wird und von den betreffenden Staaten aus diesem Grund abgelehnt werden kann/wird; daß erbrachte Identitätsnachweise solcher Staaten, wie in den Straprozessen jetzt wieder und wieder sichtbar wird, von diesem Staat schlicht ignoriert werden und durch dieses laissez-faire der eklatante Bruch des Völkerrechts erst ermöglicht worden ist.

Ich gestatte mir mal, Herrn L. zur Schar der restlichen Blender zuzuaddieren.
Ohne Nachweis, aus welchem Land ein Migrant herkommt, ist keine der vier Schutzformen denkbar (Asyl, Flüchtling, subsidiärer Schutz, Abschiebeverbot), da bei all diesen Fällen auf die Verhältnisse im Herkunftsland abgehoben wird.

Da Lindner ausdrücklich von Flüchtlingen gesprochen hat, ging es bei seinen Ausführungen gar nicht um den Fall der ungeklärten Herkunft.

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.564

08.09.2017 11:56
#44 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #42
Außerdem bitte ich, vollständig zitiert zu werden:
Um nicht mißverstanden zu werden: Ich fand deine Formulierung völlig in Ordnung. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Nerven diesbezüglich (leider auch hier im Forum), vielleicht nicht blank liegen aber doch gereizt sind und man daher bei jedem falsch verwandten Adjedktiv Gefahr läuft, dass die Diskussion in der Sache verlassen wird.

Zitat von Meister Petz im Beitrag #42
Wie man sich "taktisch suhlen" kann, harrt noch einer Erklärung.
"wohlig und suhlen" sind natürlich die komplette stilistische Figur, welche zusammen gehört und hätte ersetzt werden müssen. Interessant ist ja aber vielmehr, dass die wertende Zuschreibung, "getan haben als ob", bei der Gegenseite klaglos hingenommen wird.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Krischan Offline




Beiträge: 315

08.09.2017 13:36
#45 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Also bitte,
wer mit den harten Bandagen im politischen Geschäft nicht umgehen kann, sollte sich eine friedlichere Sportart suchen, Eishockey oder Rugby böten sich an

Natürlich war das Verhalten von Frau Weidel geplant, was denn sonst? Das "Talkshow-Verlassen" ist doch mittlerweile kalkulierter Tabubruch, nachdem es Vorreiter gab - mir ist da Joachim Bublath erinnerlich, der die esoterische Nina Hagen links liegen ließ (ohne Herrn Bublath Profilsucht zu unterstellen, er war einfach nur erschüttert). Bublath war meines Wissens der erste Fall, danach kam das dann öfter vor.
Wie schon die Vorredner gesagt haben, man sollte sich vom Theater nicht irre machen lassen.

Ein anderes Thema ist der Umgang mit dem Gegner - eine echte Debatte kommt nicht zustande, jegliches Fernsehformat ist eigentlich keine Diskussion, sondern ein Austausch von Platitüden, kein "Miteinander-Diskutieren", sondern "Meinung abstecken gegenüber dem Zuschauer". Virtue Signalling eben.

Der Wahlomat sagt bei mir übrigens FDP, gefolgt von AfD, CDU und SPD. Sicher hat der Wahlomat methodische Schwächen, die Auswahl der Fragen und Themen ist schon bezeichnend, und doch, und doch....

Freundlichst,
Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Martin Offline



Beiträge: 2.323

08.09.2017 14:02
#46 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Florian im Beitrag #35
Auch in Deutschland hat wahrscheinlich die Mehrheit der Bevölkerung keinen Reisepass.
Und was Personalausweis betrifft: Der ist zwar in Deutschland üblich. Aber in vielen anderen (auch hoch entwickelten) Ländern gibt es überhaupt keine Personalausweise. Etwa in den USA.


Eben, es sollen ja gerade totalitäre Staaten sein, die auf den Ausweis bestehen. Das muss nicht ein Reisepass sein, da reichen ID-Cards.

Zitat
Das ist aber gar nicht der Punkt.



Es war erst mal mein Punkt, nachdem R.A. dies so behauptet hat.

Zitat
Entscheidend ist folgendes:
Asylrecht wird gewährt bei politischer Verfolgung. Also dann, wenn jemand von seiner eigenen Regierung verfolgt wird. (Hingegen ist abweichend vom öffentlich verbreiteten Mythos die Flucht vor einem Krieg oder aus einem aufgrund von Terrorismus unsicheren Land KEIN Asylgrund. Sondern ggf. "nur" ein Grund für sog. "subsidiären Schutz").

Das bedeutet dann aber auch, dass mit Kooperation der Heimat-Regierung des Asylanten nicht zu rechnen ist.
Gerade "echte" Asylanten, die vor der Unterdrückung durch die eigenen Regierung fliehen, werden daher oft keine validen Ausweisdokumente haben.



Ich wollte ja keine Vermutungen, sondern Fakten. Es war von 80% der Flüchtlinge ohne Papiere die Rede, Asylgrund wird aber höchstens im einstelligen %-Bereich angenommen. Da passen die Verhältnisse für die Argumentation nicht.

Gruß, Martin

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 14:08
#47 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #40
Humor ist (sollte er gut sein) im Kern eine ironische Zuspitzung aus der Warte des Schwächern gegen den Stärkern.

Humor muß für mich in erster Linie lustig sein. Wer über wen lacht ist da völlig zweitrangig.

Zitat
Wenn Humor dazu dient, den Schwächeren lächerlich zu machen, ist das in meinen Augen mangelnder Anstand und schlechter Humor.


Das überrascht mich jetzt. Diese Argumentation wird normalerweise von linken PC-Befürwortern benutzt um zu begründen, warum alte weiße heterosexuelle Männer über niemanden Witze machen dürfen, während die Farbigen, Jungen, Schwulen und Frauen fast beliebig über die alten weiß heterosexuellen Männer herziehen dürfen.

Ich halte davon fast nichts. Wenn irgendwelche "Kabarettisten" gegen die "Mächtigen" plumpe Beleidigungen austeilen, dann ist das schlechter Humor, auch wenn es schwach gegen stark geht.
Eigentlich funktioniert Humor doch nur, wenn sich jemand selber lächerlich macht und der Humor das aufspießt. Und dann ist egal, ob dieser jemand stark oder schwach ist.

Zitat
dass sie sich (wie es, wenn ich dich richtig verstehe, ja auch deine Wahrnehmung war) vorausgehend einer "Übermacht" gegenüber sah


Das macht sie nicht schwach und schutzbedürftig. Und schon gar nicht kann das Grund sein, daß man keine Witze mehr über sie machen dürfte.
Wer als Spitzenpolitiker in so eine Diskussion geht, ist grundsätzlich nicht schwach und schutzbedürftig, über den dürfen auch beliebig Witze gemacht werden. Es zählt nur, ob sie gut sind. Das war bei den Schnittchen der Fall.

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 14:10
#48 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von Martin im Beitrag #46
Es war von 80% der Flüchtlinge ohne Papiere die Rede, ...

Nur zur Klarstellung. Die 80% sind nicht von mir. Ich habe keine Ahnung, wie hoch diese Quote derzeit ist.

Ich wollte nur darauf hinweisen daß "keinen Ausweis haben" noch lange nicht "seinen Ausweis vernichtet haben" bedeutet.

R.A. Offline



Beiträge: 7.134

08.09.2017 14:25
#49 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Paßt sehr gut in diesen Zusammenhang - Weidel bricht ein Interview mit der oberhessischen Presse ab.

Einerseits kann ich ein gewisses Mißtrauen Weidels nachvollziehen, obwohl das bei einem so biederen Provinzblatt wie der OP und einer so simplen Sache wie dem Interview-Photo ziemlich an Paranoia grenzt.
Es wäre auf jeden Fall auch geschickter gewesen, sich überhaupt mal die Frage komplett anzuhören bevor man den Schachtelteufel macht.

Andererseits ist schon bezeichnend, wie sie gleich darauf vor ihren Anhängern eine Verkaufsstory aus dem Interview-Abbruch macht.

Krischan Offline




Beiträge: 315

08.09.2017 14:35
#50 RE: Warum lasst ihr sie nicht reden? antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #49
...

Einerseits kann ich ein gewisses Mißtrauen Weidels nachvollziehen, obwohl das bei einem so biederen Provinzblatt wie der OP und einer so simplen Sache wie dem Interview-Photo ziemlich an Paranoia grenzt.
Es wäre auf jeden Fall auch geschickter gewesen, sich überhaupt mal die Frage komplett anzuhören bevor man den Schachtelteufel macht....



Nun, man soll ja nicht immer Bösartigkeit unterstellen. Ich gehe mal davon aus, dass so eine Provinz-Tingel-Tangel-Tour wie in der Politik sehr nervenaufreibend und anstrengend ist, mehrere Termine jeden Tag, lange Autofahrten, schnell was Essen, Kaffee Kaffee Kaffee, telefonieren, abstimmen, wieder reden, Begrüßung und und und....

Die alten Polithasen haben das drauf. Quereinsteiger wie Frau Weidel müssen das noch lernen. Da ist das Fell nun mal dünn, und da kann einem der Kragen auch mal platzen.

Das soll jetzt kein Mitleid sein - wer bei den Großen mitspielen will, darf nicht maulen, wenns anstrengend wird. Vielleicht nur eine Einordnung des Sachverhaltes.

Freundlichst,
Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen