Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 5.935 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
DrNick Offline




Beiträge: 528

25.09.2017 18:37
#76 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #75
Petry ist nicht bürgerlich?

Was ist sie denn dann?


Frau Petry ist recht geschickt darin, sich als die Vertreterin einer bürgerlichen AfD zu verkaufen. Dabei scheinen viele zu vergessen, daß sie es mit ihren Äußerungen zum Schußwaffeneinsatz an der Grenze war, die der AfD 2015 einen schönen Skandal beschert hat - nicht viel anders, als die heutigen Skandale oder Pseudo-Skandale um Äußerungen von Herrn Gaulandt. Und Frau Petry hat auch Meuthen in seinem völlig richtigen Umgang mit dem Fall Gedeon massiv behindert.

Mir scheint hinter ihrem jetzigen Verhalten eher gekränkte Eitelkeit als politische Unzufriedenheit zu stecken. Ich kann jedenfalls nicht erkennen, wieso Frau Petry bürgerlicher sein sollte als z.B. Herr Meuthen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.349

25.09.2017 18:51
#77 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #76
Mir scheint hinter ihrem jetzigen Verhalten eher gekränkte Eitelkeit als politische Unzufriedenheit zu stecken. Ich kann jedenfalls nicht erkennen, wieso Frau Petry bürgerlicher sein sollte als z.B. Herr Meuthen.

Wenn man diesen - drei Tage vor der Wahl erschienenen - Artikel noch einmal liest, kommt man zu dem Schluss, dass Petry ohnehin nur ihrer eigenen Demontage zuvorgekommen ist:

Zitat
Wie sehr Petrys Machtbasis erodiert, wurde am Donnerstag deutlich. Da bestätigten sächsische Parteikreise dieser Zeitung, dass mehrere künftige AfD-Bundestagsabgeordnete aus dem Bundesland für den kommenden Montag eine Pressekonferenz in Berlin planten – und zwar ohne Petry. Einzig denkbarer Zweck laut Parteikreisen: Petry öffentlich das Vertrauen zu entziehen. Sachsens AfD-Generalsekretär Uwe Wurlitzer war nach Informationen dieser Zeitung am Donnerstag darum bemüht, die Pressekonferenz zu verhindern. Ein sächsischer Bundestagskandidat der AfD sprach angesichts der geplanten Pressekonferenz von einem „fürchterlichen Signal“.

http://www.faz.net/aktuell/politik/bunde...d-15210004.html

Und was die weitere Parteikarriere von Fr. Petry angeht (Ausschlussverfahren sind ja in dieser Partei eher als unverbindlich zu betrachten): POPCORN! EDIT: Im Fall von Neuwahlen noch extra Nachos!


Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Frankenstein Offline




Beiträge: 457

25.09.2017 21:36
#78 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #76
Zitat von Frankenstein im Beitrag #75
Petry ist nicht bürgerlich?

Was ist sie denn dann?


Frau Petry ist recht geschickt darin, sich als die Vertreterin einer bürgerlichen AfD zu verkaufen. Dabei scheinen viele zu vergessen, daß sie es mit ihren Äußerungen zum Schußwaffeneinsatz an der Grenze war, die der AfD 2015 einen schönen Skandal beschert hat - nicht viel anders, als die heutigen Skandale oder Pseudo-Skandale um Äußerungen von Herrn Gaulandt. Und Frau Petry hat auch Meuthen in seinem völlig richtigen Umgang mit dem Fall Gedeon massiv behindert.

Mir scheint hinter ihrem jetzigen Verhalten eher gekränkte Eitelkeit als politische Unzufriedenheit zu stecken. Ich kann jedenfalls nicht erkennen, wieso Frau Petry bürgerlicher sein sollte als z.B. Herr Meuthen.

Werter Herr Dr.,

Sie sollten das Interview bzgl. des Schusswaffeneinsatzes im Original lesen. Petry wurde dort zunächst bösartig in eine journalistische Falle gelockt, anschließend drehte man ihr die Worte im Munde um. Das Ganze wurde dann sinnentstellt ausgeschlachtet, um die hysterische Hetze gegen die AfD noch weiter anzuheizen.

Frau Petry hätte niemals einen derartig triumphales Ergebnis erzielen können, wenn sie diejenige Person wäre, für die Sie sie aufgrund diffamierender Artikel der deutschen Qualitätslügenpresse halten.

DrNick Offline




Beiträge: 528

25.09.2017 22:09
#79 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #78
Petry wurde dort zunächst bösartig in eine journalistische Falle gelockt, anschließend drehte man ihr die Worte im Munde um. Das Ganze wurde dann sinnentstellt ausgeschlachtet, um die hysterische Hetze gegen die AfD noch weiter anzuheizen.


Das ist ziemlich genau das, was auch Herrn Gauland in Sachen Boateng passiert ist. Und Frau Petry wirft heute Gauland die Verwendung des Ausdrucks "jagen" vor.

Zitat von Frankenstein im Beitrag #78
Frau Petry hätte niemals einen derartig triumphales Ergebnis erzielen können, wenn sie diejenige Person wäre, für die Sie sie aufgrund diffamierender Artikel der deutschen Qualitätslügenpresse halten.


Sind Sie sich denn so sicher, daß dieses Ergebnis ihrer Person zu verdanken ist und daß die Leute in Sachsen nicht einfach die Partei gewählt, der sie noch angehört? Wie man so liest, ist sie auch in ihrem Landesverband inzwischen, vorsichtig formuliert, umstritten, und die "deutsche Qualitätslügenpresse" freut sich inzwischen, Frau Petry als Kronzeugin für einen "Rechtsruck" innerhalb der AfD einspannen zu können (vgl. etwa https://www.youtube.com/watch?v=z8XC8UIBivw).

Mein negatives Bild von Frau Petry geht übrigens nicht auf Berichte in der Süddeutschen o.ä. zurück, sondern auf das, was Michael Klonovsky über Frau Petry und ihren Herrn Gemahl zu berichten wußte.

Martin Offline



Beiträge: 2.323

26.09.2017 06:21
#80 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #79

Mein negatives Bild von Frau Petry geht übrigens nicht auf Berichte in der Süddeutschen o.ä. zurück, sondern auf das, was Michael Klonovsky über Frau Petry und ihren Herrn Gemahl zu berichten wußte.



Klonovsy hat sich gestern zum Pärchen Petry / Pretzell geäußert: https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna (letzter Teil des gestrigen Beitrags). Er schreibt auch, dass er in seiner anfänglichen Beraterzeit Petry zu Moderation geraten habe, diese dies aber regelmäßig ignorierte. Das entspricht auch meiner damaligen Beobachtung. Sie war Parteigenossen gerne in den Rücken gefallen, statt diese (zumindest nach außen) zu integrieren, was ihre Rolle gewesen wäre. Die Schussbefehlgeschichte war für mich kein Thema, da sind die Gegner nun mal gnadenlos.

Gruß, Martin

Carlo M Dimhofen Offline



Beiträge: 173

26.09.2017 06:58
#81 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von Martin im Beitrag #80
Zitat von DrNick im Beitrag #79

Mein negatives Bild von Frau Petry geht übrigens nicht auf Berichte in der Süddeutschen o.ä. zurück, sondern auf das, was Michael Klonovsky über Frau Petry und ihren Herrn Gemahl zu berichten wußte.



Klonovsy hat sich gestern zum Pärchen Petry / Pretzell geäußert: https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna (letzter Teil des gestrigen Beitrags).


Klonovsky hat sich auch schon vor einigen Wochen zu seiner mittlerweile beendeten Zusammenarbeit mit P&P geäußert. Er hatte u.a. dazu geraten, Marc Jongen stärker in die Aussendarstellung der AfD einzubinden. Die beiden hätten dies abgelehnt mit der Begründung, Jongen sei ein "Meuthen-Mann". Das passt zu dem Bild, dass ich (u.a. anhand von Diskussionsbeiträgen auf dem Dilger-Blog) von den Pärchen habe: entweder jemand ist Mitstreiter von Bonnie und Clyde, oder er ist Feind.

Beste Grüße,

C.M.D.

Carlo M Dimhofen Offline



Beiträge: 173

26.09.2017 07:01
#82 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #75

Petry ist nicht bürgerlich?

Was ist sie denn dann?



Was sie ist und warum sie jetzt da ist, wo sie ist, wird auch in diesem Kommentar aus der JF deutlich: https://jungefreiheit.de/debatte/komment.../petrys-abgang/

Beste Grüße,

C.M.D.

Frankenstein Offline




Beiträge: 457

26.09.2017 07:03
#83 RE: Das Kreuz mit dem Kreuz: Noch einmal die FDP wagen? antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #79
Zitat von Frankenstein im Beitrag #78
Petry wurde dort zunächst bösartig in eine journalistische Falle gelockt, anschließend drehte man ihr die Worte im Munde um. Das Ganze wurde dann sinnentstellt ausgeschlachtet, um die hysterische Hetze gegen die AfD noch weiter anzuheizen.


Das ist ziemlich genau das, was auch Herrn Gauland in Sachen Boateng passiert ist. Und Frau Petry wirft heute Gauland die Verwendung des Ausdrucks "jagen" vor.

Zitat von Frankenstein im Beitrag #78
Frau Petry hätte niemals einen derartig triumphales Ergebnis erzielen können, wenn sie diejenige Person wäre, für die Sie sie aufgrund diffamierender Artikel der deutschen Qualitätslügenpresse halten.


Sind Sie sich denn so sicher, daß dieses Ergebnis ihrer Person zu verdanken ist und daß die Leute in Sachsen nicht einfach die Partei gewählt, der sie noch angehört? Wie man so liest, ist sie auch in ihrem Landesverband inzwischen, vorsichtig formuliert, umstritten, und die "deutsche Qualitätslügenpresse" freut sich inzwischen, Frau Petry als Kronzeugin für einen "Rechtsruck" innerhalb der AfD einspannen zu können (vgl. etwa https://www.youtube.com/watch?v=z8XC8UIBivw).

Mein negatives Bild von Frau Petry geht übrigens nicht auf Berichte in der Süddeutschen o.ä. zurück, sondern auf das, was Michael Klonovsky über Frau Petry und ihren Herrn Gemahl zu berichten wußte.


Meine Aussage bezog sich darauf, dass Frauke Petry in ihrem Wahlkreis AfD-Ergebnisse eingefahren konnte, die auch alle anderen sächsischen Wahlkreise deutlich übertreffen. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die AfD in allen diesen Wahlkreisen nochmal um ca. 3-5% stäker gewesen wäre, hätte sie in allen sächsischen Wahlkreisen kandidieren können.

Klonovsky wird sicherlich recht haben mit dem was er sagt, gleichzeitig aber auch etwas übertreiben (um wieviel, kann ich nicht einschätzen). Aber ich denke schon, dass der vermeintliche Vorwand des Rechtsdralls einiger AfDler nicht ausschließlich als bequeme Rechtfertigung dient. Und dazu kommen dann noch die privaten Turbulenzen im Leben von Frau Petry, ganz zu schweigen von den emotionalen, auch postnatalen Auswirkungen einer Schwangerschaft (hier kann man das ja erwähnen, ohne mit der PC-Keule erschlagen zu werden) - ich möchte derzeit wahrlich nicht in ihrer Haut stecken.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen