Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 7.702 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Martin Offline



Beiträge: 2.720

07.09.2018 12:05
#51 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Nola im Beitrag #45
Ein Wort noch zu den Folgen:
Nachdem ja nun die AFD medial der weiteren Naziverbindung zugeordnet wurde, von politischen Hetzern der Verfassungsschutz auf den Plan gerufen wurde - er solle tätig werden - hat zumindest der Innenminister Pistorius aus Niedersachsen am Montag selbigen Antrag gestellt auf Überwachung der Jungen Alternative.


Dass die Beobachtung durch den Verfassungsschutz nicht immer ganz ohne Folgen ist, selbst wenn eine Partei nicht verboten ist, zeigt dieser Fall: https://www.bverwg.de/pm/2018/61 Inwieweit ein Verfassungsschutz eine 'Verfolgung von verfassungsfeindlichen Zielen' nachweisen, und vor allem auf die einzlne Person herunterbrechen muss wäre dabei interessant.

Gruß, Martin

Martin Offline



Beiträge: 2.720

07.09.2018 12:16
#52 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #49

Solche DEMAGOGIE ALLERSCHLIMNSTER STUFE ist man sonst nur von Putin, Erdogan oder ähnlichen Diktatoren gewohnt. Merkel trampelt auf dem Rechtsstaatsprinzip, ihrem Amtseid und dem gesellschaftlichen Frieden herum.


Gibt Putin solche Erklärungen ab? Dafür ist der doch viel zu professionell.

Gruß, Martin

R.A. Offline



Beiträge: 7.632

07.09.2018 12:22
#53 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #49
... dann behauptet Merkel, sie könne anhand der Bilder aber die Gefühle erkennen (sie spricht explizit nicht von "Wut" oder "Erregung" sondern von "Hass") UND diese von ihr erkannten Gefühle wären INHALTSGLEICH mit Straftaten ("Verfolgung unschuldiger Menschen") .

In der Tat ziemlich übel.
Wobei man angesichts der aktuellen Diskussion auch mal daran erinnern muß, daß Haß per se nicht illegitim ist, und schon gar nicht verboten. Problematisch wird es erst, wenn Haß zu Straftaten führt. Was aber in Chemnitz weitgehend nicht der Fall war (bei den späteren Demos gab es natürlich von beiden Seiten einige Straftaten).

Nola Offline




Beiträge: 1.499

07.09.2018 12:45
#54 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat
Diese Aussage wird jetzt wie folgt auch noch verteidigt:
"Generalsekretär Lars Klingbeil forderte zudem, dass Maaßen klarstellt, wie er zu seiner Bewertung kommt. „Wenn der Chef des Inlandsgeheimdienstes der Bundeskanzlerin öffentlich widerspricht, muss er für seine Behauptungen jetzt umgehend Beweise vorlegen“
https://www.welt.de/politik/article18144...n-Chemnitz.html



Im Bericht eingebettetes Video gibt folgendes wieder:

Burghard Lischka (SPD) äußert sich über die Einschätzung des Präsidenten des Verfassungsschutzes

(...Jetzt muß er es mit Fakten belegen ... Ansonsten sage ich: "mit seinen Aussagen hat er sich soweit aus dem Fenster gelehnt, daß er aufpassen muß nicht hinauszufallen")

Das ist schon starker Tobak aber es kommt noch besser, denn die Stimme der Berichterstattung fügt ergänzemd hinzu:

Jetzt fordere die SPD eine Sondersitzung im Bundestag (Bundesinnenausschuß) um ein solches Vorpreschen von Präsident Maaßen auszuleuchten.

Ich finde, das nimmt bedrohliche Züge an und jeder noch so geringe "vermeintliche" Versuch einer Destabilisierung der mühsam aufgebauten Legende einer überwiegenden Rechtsradikalität in Deutschland muß geahndet werden und wenn's beim Präsident des Verfassungsschutz selber ist.

♥lich Nola

HR2 Offline



Beiträge: 41

07.09.2018 13:21
#55 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Nola im Beitrag #54

Zitat
Diese Aussage wird jetzt wie folgt auch noch verteidigt:
"Generalsekretär Lars Klingbeil forderte zudem, dass Maaßen klarstellt, wie er zu seiner Bewertung kommt. „Wenn der Chef des Inlandsgeheimdienstes der Bundeskanzlerin öffentlich widerspricht, muss er für seine Behauptungen jetzt umgehend Beweise vorlegen“
https://www.welt.de/politik/article18144...n-Chemnitz.html



Im Bericht eingebettetes Video gibt folgendes wieder:

Burghard Lischka (SPD) äußert sich über die Einschätzung des Präsidenten des Verfassungsschutzes

(...Jetzt muß er es mit Fakten belegen ... Ansonsten sage ich: "mit seinen Aussagen hat er sich soweit aus dem Fenster gelehnt, daß er aufpassen muß nicht hinauszufallen")







Maaßen sagt, es gäbe keine Belege für Hetzjagden. Nun soll er das mit Fakten belegen? Das ist irre!

Frank2000 Online




Beiträge: 1.802

07.09.2018 13:28
#56 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

In den Medien wurde die Aussage getätigt, "jeder, der bei solchen Demonstrationen [gemeint ist Chemnitz] mitlaufe, mache sich mitschuldig".

Mal abseits davon, dass solche Thesen das grundgesetzlich verbürgte Demonstrationsrecht sowie das rechtsstatliche Prinzip der individuellen Schuld angreifen....

für mich gilt inzwischen:

Jeder, der Merkel stützt oder schützt, macht sich mtschuldig.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Meister Petz Online




Beiträge: 3.729

07.09.2018 13:30
#57 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #55
Maaßen sagt, es gäbe keine Belege für Hetzjagden. Nun soll er das mit Fakten belegen? Das ist irre!

Es lohnt sich (wie meistens) die kompletten Informationen zu lesen, die hier ganz gut dargestellt sind: https://www.welt.de/politik/deutschland/...terrichtet.html

Es geht um ein konkretes Video, von dem Maßen aufgrund der bisherigen Analyse vermutet, dass es falsch ist und deshalb im Widerspruch zur Kanzlerin steht, die es anscheinend für echt hält. Dafür einen Beleg zu fordern, ist zunächst mal nachvollziehbar.

Nicht nachvollziehbar ist das Chaos, das hier ausgebrochen ist. Anstatt dass Maaßen und Merkel miteinander reden und die Lage gemeinsam erörtern, trötet Merkel in Trumpmanier (und da stimmt es mal wirklich) irgendwelche unausgegorenen Behauptungen in die Welt, rudert dann halbherzig zurück, ohne zuzugeben, dass sie Unrecht hatte, und stößt damit eine ganze Stadt vor den Kopf.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Meister Petz Online




Beiträge: 3.729

07.09.2018 13:31
#58 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat
Jeder, der Merkel stützt oder schützt, macht sich mtschuldig.


Woran?

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

HR2 Offline



Beiträge: 41

07.09.2018 13:38
#59 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #57


Es geht um ein konkretes Video, von dem Maßen aufgrund der bisherigen Analyse vermutet, dass es falsch ist und deshalb im Widerspruch zur Kanzlerin steht, die es anscheinend für echt hält. Dafür einen Beleg zu fordern, ist zunächst mal nachvollziehbar.


Gruß Petz


Nachvollziehbar ist die Forderung, zu belegen, daß das Video auf welches ich meine massiven Anschuldigungen stütze, echt ist.

hubersn Online



Beiträge: 837

07.09.2018 14:55
#60 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #57
Zitat von HR2 im Beitrag #55
Maaßen sagt, es gäbe keine Belege für Hetzjagden. Nun soll er das mit Fakten belegen? Das ist irre!

Es lohnt sich (wie meistens) die kompletten Informationen zu lesen, die hier ganz gut dargestellt sind: https://www.welt.de/politik/deutschland/...terrichtet.html

Es geht um ein konkretes Video, von dem Maßen aufgrund der bisherigen Analyse vermutet, dass es falsch ist und deshalb im Widerspruch zur Kanzlerin steht, die es anscheinend für echt hält. Dafür einen Beleg zu fordern, ist zunächst mal nachvollziehbar.



Naja, so ist es ja nicht. Zwar ist tatsächlich die "Echtheit" des Videos in Zweifel gezogen worden, aber zusätzlich ist - zumindest hat dem keiner bisher widersprochen - dieser Videoschnipsel die einzige Grundlage für die Behauptung "Hetzjagden" (Mehrzahl) und "Videos" (Mehrzahl), die Kanzlerin und Regierungssprecher genannt haben. Und dieses Video, selbst wenn es echt ist, zeigt eben keine Hetzjagd. Also zumindest nicht das, was ich mir unter Hetzjagd spontan vorgestellt habe als ich die Nachrichten gelesen habe.

Stand heute hat die Kanzlerin also bewusst oder unbewusst Öl ins Feuer gegossen, weil sie die Fake News der Medien blind geglaubt hat, die Medien wiederum ihrerseits einer Fake News aus den sonst so verachteten sozialen Medien auf den Leim gegangen sind, weil es ihnen gerade in die Agenda gepasst hat (und das ist noch die nachsichtigste Erklärung). Und jetzt wollen sich irgendwie alle rausreden.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Florian Offline



Beiträge: 2.512

07.09.2018 15:57
#61 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #49
Das muss man zweimal lesen, um diese Frechheit zu glauben. Unsere Bundeskanzlerin gibt auf der Basis von irgendwelchen Bildern völlig unklarer Herkunft oder Glaubwürdigkeit völlig vernichtende, hasserfüllte Erklärungen ab. Wenn man ihr nachweist, dass der größte Teil des Materials kaum Glaubwürdig ist, dann behauptet Merkel, sie könne anhand der Bilder aber die Gefühle erkennen (sie spricht explizit nicht von "Wut" oder "Erregung" sondern von "Hass") UND diese von ihr erkannten Gefühle wären INHALTSGLEICH mit Straftaten ("Verfolgung unschuldiger Menschen") .
Und aus Merkels Umfeld kommt dann noch die Frechheit, jeder, der das anders sehe müsse Merkel Beweisen, dass sie unrecht habe.


Zustimmung.

Ich bin wirklich erschüttert.
Wenn eine Bundeskanzlerin Verbrechen einfach erfindet, um eine gegen sie gerichtete Demonstration zu diskreditieren, dann ist das schlimm genug. Dass sie dabei als Kollateralschaden in Kauf nimmt, eine Stadt und ein ganzes Bundesland in den Dreck zu ziehen, ist einfach widerlich.

Eine Presse mit gesunden journalistischen Instinkten müsste spätestens an dieser Stelle aufwachen und die Vorgänge hinterfragen und die Kanzlerin unter Feuer nehmen. Dass auch dies bisher nur in sehr dezenten Ansätzen passiert, ist ein Armutszeugnis für die deutschen Medien.

Kann es noch schlimmer kommen?
Ja, kann es.
Siehe etwa die z.T. unsäglichen Song-Texte beim Konzert "gegen Rechts". (Mit Gewalt- und Vergewaltigungsphantasien gegenüber Polizisten, gegenüber Journalisten, gegenüber Frauen).
Ich bin ein großer Freund des Rechts auf freie Rede. Wer solche idiotischen Lieder singen will, soll das von mir aus gerne machen.
Aber dass sich der Herr Bundespräsident nicht zu fein war, diese asozialen Idioten auch noch zu bewerben ist wirklich ein Tiefpunkt: Das Staatsoberhaupt versucht, (zugegeben: zum Teil sehr unappetitliche aber legitime) Demonstrationen mit der Hilfe von staatsfeindlichen Extremisten zu bekämpfen.

All das verdeckt die Skandale, die das zugrundeliegende Verbrechen begleiten:
bei den in Chemnitz des Messer-Mords angeklagten Tatverdächtigen hat der deutsche Staat so ziemlich alles falsch gemacht:
- einer der Männer hatte bereits in Bulgarien Asyl beantragt. Eine Abschiebung nach Bulgarien wäre also problemlos möglich gewesen. Ist aber nicht erfolgt.
- bis heute ist die Identität der Verdächtigen nicht bekannt. Bekannt ist lediglich, dass die vorgelegten Dokumente Komplettfälschungen sind.
- Auch hier wieder: das Opfer könnte noch Leben, wenn die bestehende Rechtslage umgesetzt worden wäre. Im übrigen genau JENE Rechtslage, deren Einhaltung Horst Seehofer in seinem Masterplan forderte und die von Frau Merkel mit unglaublicher Hartleibigkeit blockiert wurde.
Auch hier werden Frau Merkel aber wieder kritische Nachfragen erspart.

Es ist einfach nur noch deprimierend.
Männer befinden sich im Land entgegen der klaren Rechtslage. Dies letztlich nur deshalb, weil Frau Merkel mit ihren Entscheidungen 2015 die Verwaltung an den Rand des Zusammenbruchs geführt hat. Diese Männer begehen einen Mord. Gegen diese Zustände wird demonstriert.
Und Merkel schafft es, die Demonstranten mit frei erfundenen Fake News zu diskreditieren.
Dass die Bundeskanzlerin nicht die Wahrheit gesagt hat, ergibt sich aus sehr klaren und deutlichen Einlassungen der Polizei, der zuständigen Staasanwaltschaft, des Verfassungsschutz-Präsidenten, des Ministerpräsidenten (ihr Parteifreund) und des Innenministers.
Alle diese sachlich zuständigen Institutionen sagen, dass es die von der Bundeskanzlerin behaupteten Hetzjagden schlicht nicht gegeben habe.
Aber statt dass man sich über diese gute Nachricht freut, werden die Überbringer der guten Nachricht von den Medien attackiert.
Und statt dass die Medien die ganz offensichtlich mit Fake News operierende Bundeskanzlerin kritisieren, wird sie von diesen auch noch verteidigt.

Deutschland 2018...

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 584

07.09.2018 17:37
#62 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #59
Zitat von Meister Petz im Beitrag #57


Es geht um ein konkretes Video, von dem Maßen aufgrund der bisherigen Analyse vermutet, dass es falsch ist und deshalb im Widerspruch zur Kanzlerin steht, die es anscheinend für echt hält. Dafür einen Beleg zu fordern, ist zunächst mal nachvollziehbar.


Gruß Petz


Nachvollziehbar ist die Forderung, zu belegen, daß das Video auf welches ich meine massiven Anschuldigungen stütze, echt ist.



Oder allgemeiner: Die Anschuldingungen grundsätzlich zu belegen. Das wäre die logische Vorgehensweise, denn man kann ja schlecht einen Nachweis dafür erbringen, dass etwas nicht passiert ist. Die Kanzlerin sprach im Übrigen von Videos (im Plural). Also muss sie doch irgendetwas vorliegen haben. Warum darf das ausser ihr niemand sehen?

Die nächste Frage wäre übrigens warum die angeblichen Hetzjagden eigentlich von keinem der hunderten Anwesenden - inklusive der Journalisten mit Kamerateams - gefilmt wurden. Hatten die alle zufällig ihre Akkus nicht geladen? Das wäre jedenfalls ziemlich ungewöhnlich wenn man bedenkt, dass es sogar über Auseinandersetzungen auf Buchmessen oder den ein oder anderen "Gürtelschläger" Videomaterial gibt, welches postwendend in den sozialen Medien und bei der Presse gelandet ist. Von Massenevents wie den G20-Krawallen ganz zu schweigen, mit dem Videomaterial könnte man eine Doku-Reihe mit 10 Folgen füllen.

Aber ein "Pogrom" hat zufällig niemand gefilmt, ausser der Zeckenbiss-Antifa. Wer's glaubt wählt Merkel.

Nola Offline




Beiträge: 1.499

07.09.2018 18:46
#63 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #28
Zitat von R.A. im Beitrag #26
Ich halte die AfD nicht generell für rechtsextrem (so wie auch die Linke nicht komplett linksextrem ist), aber es ist wohl unbestritten, daß sich dort einige problematische Figuren tummeln. Und da kann es schon sinnvoll sein, vom VS prüfen zu lassen, wie stark der Einfluß der Problemtypen ist und wie sich die Partei intern entwickelt.


Unbestritten ist allerdings auch, dass sich in jeder Partei, in jedem Verein, praktisch überall problematische Figuren tummeln. Also alles und jeden überwachen, könnte ja was sein. Oder wo genau ziehen Sie die Grenze?

Gruß
hubersn



Das beantwortet jetzt ...Lorenz Caffier (CDU), Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben).

Zitat
Die Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern wollen eine gemeinsame Linie zum Umgang mit rechtsextremen Tendenzen in der AfD vereinbaren. Noch im September solle es dazu ein Treffen der Behörden geben, sagte Lorenz Caffier (CDU), Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). Dies habe Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Freitag bei der Konferenz der Innenminister in Wiesbaden erklärt.

...Man müsse aber aufpassen, „dass wir nicht Märtyrer schaffen“. ...

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...gsschutzaemter/

♥lich Nola

Martin Offline



Beiträge: 2.720

07.09.2018 21:08
#64 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #57
Es geht um ein konkretes Video, von dem Maßen aufgrund der bisherigen Analyse vermutet, dass es falsch ist und deshalb im Widerspruch zur Kanzlerin steht, die es anscheinend für echt hält. Dafür einen Beleg zu fordern, ist zunächst mal nachvollziehbar.


Da ist nicht klar, wer von wem einen Beleg fordern muss. Maaßen behauptet nicht, dass das Video falsch, er sagt nur, es liegen keine Belege für die Authentizität vor. Solange diese nicht geprüft ist stimmt diese Aussage. Merkel dagegen hat mit Sicherheit aus Afrika gegackert, ohne sich darüber auch nur den geringsten Gedanken zu machen. Da Maaßen nur von einem Video spricht, darf man davon ausgehen, dass Merkel zum Zeitpunkt ihres Gackerns auch nicht mehr hatte, der Plural also eine Lüge war.

Maaßen spricht auch über gute Gründe, dass es eine Falschinformation war. Das schließt nicht aus, dass das Video echt war, aber möglicherweise aus einem Zusammenhang gerissen. Dafür spricht die Kürze der Sequenz, der Zuschauer soll nicht mehr sehen. Das wäre dann tatsächlich Manipulation.

Gruß, Martin

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.199

08.09.2018 11:21
#65 Neues zur neuen Hauptstadt der Bewegung antworten

Laut einer Pressemitteilung von "Zeckenbiss" ist das oft zitierte Video nicht von denen, sondern lediglich von ihnen der Allgemeinheit zugänglich gemacht worden.
(Gefunden bei danisch.de)

https://twitter.com/AZeckenbiss/status/1...tzjagdvideos%2F

https://twitter.com/AZeckenbiss/status/1038154417965543424

--
„Wir können die Herrschenden und ihre Handlanger nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu akzeptieren; aber wir können sie dazu zwingen, immer unverschämter zu lügen.“
G. Ensslin

Johanes Offline



Beiträge: 261

08.09.2018 12:09
#66 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Martin im Beitrag #64
[...]


Videos sind zwar eigentlich der endgültige Beweis für oder gegen irgend etwas, aber wer sich schon mal die vielen "echten" Geister- und UFO-Videos auf Youtube oder anderen Portalen angesehen hat, dem müssen doch einige Zweifel kommen.
Es sind heutzutage nicht so sehr Worte, sondern die Macht der Bilder, die verführt. Das fängt von den "Orginalaufnahmen" (also nachgespielte Szenen) in Dokumentationen über das Mittelalter an und endet erst bei der Inszenierung von politischen Dingen.

Ich möchte an dieser Stelle selbstredend nicht einer möglichen Zensur von Inhalten das Wort reden.
Die wird die Leichtgläubigkeit der Leute nicht brechen, sondern den etablierten Kräften nur einen exklusiven Zugang zu deren Geistern verschaffen.



Übrigens zweifle ich nicht daran, dass bei Chemniz einige unangenehme Typen mitgelaufen sind. Diese Möglichkeit auszuschließen wäre meines Erachtens fatal, weil man damit nur noch parteiisch, aber nicht mehr ehrlich diskutieren würde. Allerdings, das muss ich zugeben, habe ich das Privileg des Privatmannes genutzt, mich nicht intensiv mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.

R.A. Offline



Beiträge: 7.632

10.09.2018 08:45
#67 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von Martin im Beitrag #64
Maaßen behauptet nicht, dass das Video falsch, er sagt nur, es liegen keine Belege für die Authentizität vor.

Er sagt beides:
"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist. ... Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken."

Martin Offline



Beiträge: 2.720

10.09.2018 09:48
#68 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #67
Zitat von Martin im Beitrag #64
Maaßen behauptet nicht, dass das Video falsch, er sagt nur, es liegen keine Belege für die Authentizität vor.

Er sagt beides:
"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist. ... Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken."


Ich habe ja den Unterschied darzulegen versucht. Anscheinend wurde das Video mit der Information Publik gemacht, dass es sich um eine Hetzjagd gehandelt habe. Darauf könnte sich Maaßen beziehen.

Zu Ihrem Punkt an anderer Stelle, dass das Video möglicherweise nicht geschnitten wurde: Das ist durchaus plausibel. Die Leute filmen ja nicht unbedingt ihre ansonsten langweilige Demo, sondern zücken ihre Smartphones erst dann, wenn sich etwas besonderes ereignet, sie möglicherweise etwas dokumentieren wollen. In solchen Fällen vergehen je nach Übung einige Sekunden, der Anlass das Smartphone zu zücken ist dann schon vorbei.

Gruß, Martin

Tiefseetaucher Offline




Beiträge: 295

10.09.2018 09:51
#69 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #67
Zitat von Martin im Beitrag #64
Maaßen behauptet nicht, dass das Video falsch, er sagt nur, es liegen keine Belege für die Authentizität vor.

Er sagt beides:
"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist. ... Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken."


Er sagt gerade nicht beides. Er gibt eine "vorsichtige Bewertung" ab, damit macht er schon mal deutlich, dass die Bewertung nicht endgültig sein muss. Die "guten Gründe" für eine mögliche "gezielte Falschinformation" sollten auch jedem einleuchten. Aber man versucht jetzt natürlich seine Aussage so zu verdrehen, dass er eine Behauptung aufgestellt hätte, welche er nun belegen soll.

Political Correctness ist nichts anderes als betreutes Denken.

HR2 Offline



Beiträge: 41

12.09.2018 12:38
#70 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #59
Zitat von Meister Petz im Beitrag #57


Es geht um ein konkretes Video, von dem Maßen aufgrund der bisherigen Analyse vermutet, dass es falsch ist und deshalb im Widerspruch zur Kanzlerin steht, die es anscheinend für echt hält. Dafür einen Beleg zu fordern, ist zunächst mal nachvollziehbar.


Gruß Petz


Nachvollziehbar ist die Forderung, zu belegen, daß das Video auf welches ich meine massiven Anschuldigungen stütze, echt ist.



Aus der Erklärung von Maaßen:
"Der Präsident des BfV hat gegenüber der Bildzeitung gesagt, dass "keine Belege dafür vor(liegen), dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist". Nicht der Präsident des BfV, sondern der Urheber des Videos hat zu belegen, dass mit dem Video "Hetzjagden" in Chemnitz am 26. August 2018 dokumentiert werden."

https://www.focus.de/politik/deutschland...id_9573504.html

hubersn Online



Beiträge: 837

12.09.2018 18:06
#71 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #70
Zitat von HR2 im Beitrag #59
Zitat von Meister Petz im Beitrag #57


Es geht um ein konkretes Video, von dem Maßen aufgrund der bisherigen Analyse vermutet, dass es falsch ist und deshalb im Widerspruch zur Kanzlerin steht, die es anscheinend für echt hält. Dafür einen Beleg zu fordern, ist zunächst mal nachvollziehbar.


Gruß Petz


Nachvollziehbar ist die Forderung, zu belegen, daß das Video auf welches ich meine massiven Anschuldigungen stütze, echt ist.



Aus der Erklärung von Maaßen:
"Der Präsident des BfV hat gegenüber der Bildzeitung gesagt, dass "keine Belege dafür vor(liegen), dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist". Nicht der Präsident des BfV, sondern der Urheber des Videos hat zu belegen, dass mit dem Video "Hetzjagden" in Chemnitz am 26. August 2018 dokumentiert werden."

https://www.focus.de/politik/deutschland...id_9573504.html


Wunderschönes Zitat aus der Maaßen-Erklärung:
"Der Präsident des BfV hat (anders als von Medien berichtet) zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass das Video gefälscht, verfälscht oder manipuliert worden ist. Hätte er dies zum Ausdruck bringen wollen, hätte er auch die entsprechenden Worte gewählt."

Das bringt es auf den Punkt. Ich verfolge die Berichterstattung meiner lokalen Tageszeitung zu diesem Thema seit Tagen. Es ist wirklich beschämend, was da "berichtet" wird. Heute die große Überschrift (immerhin nicht auf Seite 1): "Maaßen rudert zurück", natürlich ohne auch nur den geringsten Beleg dafür, was denn nun genau "zurückrudern" sein soll, wenn man einfach nochmal präzise in Erinnerung ruft, was man gesagt hat und was daraufhin die Medien gemacht haben. Aber wahrscheinlich gilt heute als "zurückrudern", wenn man korrigiert, was die Medien komplett falsch berichtet haben.

Auch die zeitliche Abfolge geht in den Medienberichten komplett durcheinander, und inwiefern "Hetzjagden" zum Zeitpunkt der Äußerung von Kanzlerin und Regierungssprecher belegbar stattgefunden haben, bleibt ebenfalls komplett im Dunkeln - Focus Online hat sich ja nicht entblödet, die diversen Ausschreitungen bei den späteren Demonstrationen von linksextrem und rechtsextrem als Nachweis zu präsentieren, dass die Kanzlerin richtig und Maaßen falsch liegt. Es ist wirklich zum Verzweifeln. Und wir reden hier nicht von Kommentaren, sondern von "Berichterstattung". Die Medien geben sich alle Mühe, endlich dem "Lügenpresse"-Vorwurf in allen Facetten gerecht zu werden.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Noricus Offline



Beiträge: 2.136

12.09.2018 20:45
#72 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Und noch etwas zu Chemnitz, aber kein neuer Kleines-Zimmer-Thread, um die Diskussion nicht noch weiter zu fragmentieren.

alpha_beta Offline



Beiträge: 1

20.09.2018 20:39
#73 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Aus dem Ausland betrachtet ist es schier unglaublich, wie schnell doch letzten Residuen einer Demokratie in Deutschland beseitigt werden. Um ein paar zu nennen:

- Meinungsfreiheit
- Toleranz von Andersdenkenden
- Politische Gewaltentrennung
- Kontrollfunktion der Presse

Selbst die USA stehen, mit Ausnahme des letzten Punktes, in diesen Punkten besser da.

Nun denn. Die "holier than thou"-Spirale wird sich nicht ewig so weiterdrehen. Positiv zu erwähnen: Mit so einem Deutschland wird es in der Zukunft garantiert nicht langweilig :-)

Llarian Offline



Beiträge: 4.443

21.09.2018 15:06
#74 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #73
Aus dem Ausland betrachtet ist es schier unglaublich, wie schnell doch letzten Residuen einer Demokratie in Deutschland beseitigt werden. Um ein paar zu nennen:

- Meinungsfreiheit
- Toleranz von Andersdenkenden
- Politische Gewaltentrennung
- Kontrollfunktion der Presse

Selbst die USA stehen, mit Ausnahme des letzten Punktes, in diesen Punkten besser da.

Wieso im letzten Punkt nicht, liebe(r) alpha_beta? In den USA schaut die Presse der Regierung sehr genau auf die Finger, selbst unter Obama gab es noch kritische Berichterstattung (okay, nicht auf CNN, aber es gibt ja durchaus Alternativen).

Zitat
Positiv zu erwähnen: Mit so einem Deutschland wird es in der Zukunft garantiert nicht langweilig :-)


Nun ja, für die, die in dem Land wohnen, hat der Satz ein bischen etwas zynisches. Ich mag ja Experimente auch, aber Teil eines solchen zu sein nicht unbedingt.

PS. Willkommen im kleinen Zimmer.

Frank2000 Online




Beiträge: 1.802

21.09.2018 15:17
#75 RE: Chemnitz und die Plattentektonik der deutschen Politik antworten

Alternativen gibt es hier auch. Welt online mit Plus-Abo berichtet in der Regel zumindest beide Sichtweisen: die offizielle, politisch korrekte Sichtweise und die Realität.

Da kann man zumindest entscheiden, was man glaubt.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen