Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 4.631 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Tremorius Offline



Beiträge: 85

21.03.2019 09:38
#26 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #25
Ich kann ehrlichgesagt auch nicht erkennen, woher der Autor die Einschätzung nimmt dass diese Verzögerung um (voraussichtlich) 6 Monate irgendwelche politischen Konsequenzen hat. Geht er davon aus, dass wegen der paar Schulschwänzer zeitnah die Klimaschutzmaßnahmen verschärft werden? Kann ich mir nicht vorstellen, zumal die Kanzlerin trotz offenkundiger Sympathien schon hat durchklingen lassen, dass in der Frage ein gewisses Augenmaß von Nöten ist.

Und der deutsche Katalog des Irrsinns wurde ja schon nach der letzten Bundestagswahl beschlossen bzw. aktualisiert, also lange bevor dieser Bericht veröffentlicht wurde. In der deutschen Politik gibt es doch schon seit vielen Jahren keinen Zweifel mehr an der Klima-Apokalypse, völlig unabhängig vom aktuellen Stand der Forschung.

In Deutschland scheint die Klimakatastrophe so wichtig zu sein, dass man erst mal beschlossen hat alle CO2-neutralen Kraftwerke still zu legen.

Martin Online



Beiträge: 3.294

21.03.2019 10:33
#27 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #25
Ich kann ehrlichgesagt auch nicht erkennen, woher der Autor die Einschätzung nimmt dass diese Verzögerung um (voraussichtlich) 6 Monate irgendwelche politischen Konsequenzen hat. Geht er davon aus, dass wegen der paar Schulschwänzer zeitnah die Klimaschutzmaßnahmen verschärft werden? Kann ich mir nicht vorstellen, zumal die Kanzlerin trotz offenkundiger Sympathien schon hat durchklingen lassen, dass in der Frage ein gewisses Augenmaß von Nöten ist.

Und der deutsche Katalog des Irrsinns wurde ja schon nach der letzten Bundestagswahl beschlossen bzw. aktualisiert, also lange bevor dieser Bericht veröffentlicht wurde. In der deutschen Politik gibt es doch schon seit vielen Jahren keinen Zweifel mehr an der Klima-Apokalypse, völlig unabhängig vom aktuellen Stand der Forschung.


Momentum und Timing sind sicher manchmal schwer in ihrer Wirkung einzuschätzen. Auffällig sind aber die zahlreichen emotionalisierten, auf Dringlichkeit des politischen Handelns abzielenden Aktionen seit Polen, als wäre nicht die Erde, sondern die Deutungshoheit des PIK et al. in Gefahr. Ich kann mir vorstellen, dass dadurch die eine oder andere Weichenstellung beeinflusst werden kann, und wenn es auch nur eine Personalie bei der FAZ trifft, die nicht ganz in den Hype zu passen schien. Selbst die NZZ hat ihre Neutralität aufgegeben.

Auch wenn die Überzeugungen inzwischen noch so groß verbreitet sind, auf der Ebene der wissenschaftlichen Diskussion wäre es momentan ein Hammerschlag, wenn die Skepsis an den IPCC-Szenarien durch Gutachter ordentlich Nahrung bekommen hätte. Der Autor weiß vielleicht mehr, ist aber zum Schweigen verdammt.

Gruß
Martin

Tremorius Offline



Beiträge: 85

21.03.2019 14:11
#28 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #25
Geht er davon aus, dass wegen der paar Schulschwänzer zeitnah die Klimaschutzmaßnahmen verschärft werden?


Interessanterweise hat sch die Ober-Schulschwänzerin gestern für Kernkraft ausgesprochenen. Schon mal um einiges vernünftiger als die deutsche Energiepolitik.

Gut, damit gibt sie zwar nur die Position des IPCC wieder, aber das ist mehr als sich jeder sogenannte Klimaschützer hierzulande trauen würde: http://world-nuclear-news.org/Articles/U...eed-for-nuclear

Da könnte man schon fast zum IPCC Fan werden.

R.A. Offline



Beiträge: 8.169

21.03.2019 14:37
#29 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #28
Interessanterweise hat sch die Ober-Schulschwänzerin gestern für Kernkraft ausgesprochenen.

Gilt schon nicht mehr.
Da hat der Vater offenbar gemerkt, daß die Kampagne in die Diskussion kommen könnte. Könnte ja sogar die Spendenbereitschaft dämpfen ...

Tremorius Offline



Beiträge: 85

21.03.2019 14:48
#30 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

„Persönlich bin ich gegen Atomkraft. Aber laut des IPCC kann sie ein kleiner Teil einer sehr großen neuen kohlenstofffreien Energie-Lösung sein.“

Würde das irgendein prominenter Klimaschützer in Deutschland sagen? Wohl eher nicht.

R.A. Offline



Beiträge: 8.169

21.03.2019 15:59
#31 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #30
Würde das irgendein prominenter Klimaschützer in Deutschland sagen? Wohl eher nicht.

Richtig. Und das hat Gretas Vater wohl übersehen.
In Schweden kommen 40% des Stroms aus Kernkraftwerken und entgegen früherer Pläne wird das auch noch ausgebaut. Und dann haben sie noch 50% Wasserkraft - da ist Kohleausstieg völlig locker möglich.

Aber in Deutschland ist Kernkraft halt ein Tabuthema, gerade bei spendefreudigen Ökos. Und Deutschland wird der Hauptmarkt der Greta-Kampagne sein, da mußte der Vater die Notbremse ziehen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.919

21.03.2019 16:19
#32 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #31
Aber in Deutschland ist Kernkraft halt ein Tabuthema, gerade bei spendefreudigen Ökos. Und Deutschland wird der Hauptmarkt der Greta-Kampagne sein, da mußte der Vater die Notbremse ziehen.

Zunächst einmal hat die WELT die Notbremse gezogen:

Zitat
Anmerkung der Redaktion, 14.57 Uhr: Zunächst hatte der „Blick“ berichtet, einen Anruf von Thunbergs Vater bekommen zu haben. Thunberg ließ richtigstellen, dass es sich um ihren Pressesprecher gehandelt hat. Wir haben das korrigiert.


Aber das Narrativ des "vom Vater ferngesteuerten geistig behinderten Kindes" ist einfach zu schön...

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Martin Online



Beiträge: 3.294

21.03.2019 18:17
#33 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #32
Zitat von R.A. im Beitrag #31
Aber in Deutschland ist Kernkraft halt ein Tabuthema, gerade bei spendefreudigen Ökos. Und Deutschland wird der Hauptmarkt der Greta-Kampagne sein, da mußte der Vater die Notbremse ziehen.

Zunächst einmal hat die WELT die Notbremse gezogen:

Zitat
Anmerkung der Redaktion, 14.57 Uhr: Zunächst hatte der „Blick“ berichtet, einen Anruf von Thunbergs Vater bekommen zu haben. Thunberg ließ richtigstellen, dass es sich um ihren Pressesprecher gehandelt hat. Wir haben das korrigiert.

Aber das Narrativ des "vom Vater ferngesteuerten geistig behinderten Kindes" ist einfach zu schön...



Aber wenn der Pressesprecher sagt "Greta hat gesagt...", dann ist doch gleichgültig wenn es nicht der Vater sagte. Es sagt auch nichts darüber aus, ob Greta vorher von ihrem Vater vorbereitet worden war.

Gru
Martin

Tremorius Offline



Beiträge: 85

21.03.2019 20:06
#34 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Das Mädel hat Autismus und ist nicht geistig behindert.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.919

21.03.2019 23:10
#35 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #34
Das Mädel hat Autismus und ist nicht geistig behindert.

Das weiß ich. Aber so geht die Geschichte in den sagen wir mal "alternativen Medien".

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

R.A. Offline



Beiträge: 8.169

22.03.2019 10:34
#36 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #32
Aber das Narrativ des "vom Vater ferngesteuerten geistig behinderten Kindes" ist einfach zu schön...

Der Vorfall belegt das Narrativ weitgehend: Greta ist Aushängeschild einer Kampagne, die ihr auch inhaltliche Vorgaben macht. Wer dann konkret mitsteuert bzw. Formulierungen korrigiert ist da nicht wesentlich. Es ist ohnehin klar, daß außer den Eltern noch mehr Leute dahinter stecken, im wesentlichen Ingmar Rentzhog.

Die Formulierung "geistig behindert" habe ich bei den Greta-Kritikern bisher nicht gelesen (kann natürlich trotzdem sein, daß die irgendwo verwendet wurde). Aber ihre Autismus-Erkrankung ist schon ein wesentlicher Punkt. Das bedeutet daß sie Schwierigkeiten hat mit anderen Menschen zu kommunizieren und die Komplexität und Verhältnismäßigkeit von verschiedenen Faktoren nicht gut beurteilen kann. Deswegen ihre unverhältnismäßige und ihr Leben dominierende Angst und die Unfähigkeit, die Konsequenzen der von ihr propagierten Radikalpolitik auf andere Menschen einzuschätzen.

Verantwortungsvolle Eltern würden sie von ihrer Phobie runterbringen anstatt diese zu verstärken.

HR2 Offline



Beiträge: 138

22.03.2019 10:41
#37 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #32
Zitat von R.A. im Beitrag #31
Aber in Deutschland ist Kernkraft halt ein Tabuthema, gerade bei spendefreudigen Ökos. Und Deutschland wird der Hauptmarkt der Greta-Kampagne sein, da mußte der Vater die Notbremse ziehen.

Zunächst einmal hat die WELT die Notbremse gezogen:

Zitat
Anmerkung der Redaktion, 14.57 Uhr: Zunächst hatte der „Blick“ berichtet, einen Anruf von Thunbergs Vater bekommen zu haben. Thunberg ließ richtigstellen, dass es sich um ihren Pressesprecher gehandelt hat. Wir haben das korrigiert.

Aber das Narrativ des "vom Vater ferngesteuerten geistig behinderten Kindes" ist einfach zu schön...

Gruß Petz



Und in Wahrheit ist Greta die Tochter verarmter schwedischer Fischer, die wegen des menschengemachten Klimawandels immer weniger Fisch nach hause brachten,
daß Greta aus purer Verzweiflung und Not Klimatologie, Physik und Chemie studierte und nun bahnbrechende, wissenschaftliche Erkenntnisse liefert.
In ihrem Autismus sehen Experten ihre naturwissenschaftliche Hochbegabung/Genie begründet.
Die Medien haben sie dann zum Popstar hoch gehypt, was der armen Greta und ihren Eltern eigentlich völlig zuwider ist.

Tremorius Offline



Beiträge: 85

22.03.2019 11:11
#38 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #36
Zitat von Meister Petz im Beitrag #32
Aber das Narrativ des "vom Vater ferngesteuerten geistig behinderten Kindes" ist einfach zu schön...

Der Vorfall belegt das Narrativ weitgehend: Greta ist Aushängeschild einer Kampagne, die ihr auch inhaltliche Vorgaben macht. Wer dann konkret mitsteuert bzw. Formulierungen korrigiert ist da nicht wesentlich. Es ist ohnehin klar, daß außer den Eltern noch mehr Leute dahinter stecken, im wesentlichen Ingmar Rentzhog.

Die Formulierung "geistig behindert" habe ich bei den Greta-Kritikern bisher nicht gelesen (kann natürlich trotzdem sein, daß die irgendwo verwendet wurde). Aber ihre Autismus-Erkrankung ist schon ein wesentlicher Punkt. Das bedeutet daß sie Schwierigkeiten hat mit anderen Menschen zu kommunizieren und die Komplexität und Verhältnismäßigkeit von verschiedenen Faktoren nicht gut beurteilen kann. Deswegen ihre unverhältnismäßige und ihr Leben dominierende Angst und die Unfähigkeit, die Konsequenzen der von ihr propagierten Radikalpolitik auf andere Menschen einzuschätzen.

Verantwortungsvolle Eltern würden sie von ihrer Phobie runterbringen anstatt diese zu verstärken.



Aha, weil sie an Autismus "erkrankt" ist, soll sie sich besser aus der Öffentlichkeit heraus halten? Oder wie soll man das verstehen?

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.919

22.03.2019 11:21
#39 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #36
Die Formulierung "geistig behindert" habe ich bei den Greta-Kritikern bisher nicht gelesen (kann natürlich trotzdem sein, daß die irgendwo verwendet wurde). Aber ihre Autismus-Erkrankung ist schon ein wesentlicher Punkt. Das bedeutet daß sie Schwierigkeiten hat mit anderen Menschen zu kommunizieren und die Komplexität und Verhältnismäßigkeit von verschiedenen Faktoren nicht gut beurteilen kann. Deswegen ihre unverhältnismäßige und ihr Leben dominierende Angst und die Unfähigkeit, die Konsequenzen der von ihr propagierten Radikalpolitik auf andere Menschen einzuschätzen.


Ja natürlich, aber es ist natürlich auch ein billiges Diffamierungsmittel. Ich bin mittlerweile ja auch in einem Alter, in dem ich der Jugend durchaus etwas großzügiger das Privileg der Radikalität zugestehen kann.

Darum ist es ja so peinlich, dass das "Establishment" sich so bereitwillig damit gemein macht. Natürlich müssen die Fehlzeiten eingetragen bekommen und Gegenwind. Aber mittlerweile könnte man den Lenin zugeschriebenen Satz so umschreiben, dass die deutschen Revolutionäre nicht mer nur eine Bahnsteigkarte kaufen, sondern eine BC100 geschenkt bekommen

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

R.A. Offline



Beiträge: 8.169

22.03.2019 12:07
#40 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #38
Aha, weil sie an Autismus "erkrankt" ist, soll sie sich besser aus der Öffentlichkeit heraus halten?

Meine Kritik geht nicht an Greta selber.
Sondern erst einmal an ihre Eltern, die ihr bei ihren Ängsten nicht helfen, sondern diese sogar verstärken.

Und zweitens geht die Kritik an die Medien, die unkritisch eine Kampagne befördern, die auf der Instrumentalisierung dieses kranken Kinds basiert.
Inhaltlich sind die von Greta verlesenen Äußerungen ja nichts Neues, nichts davon hat irgendeinen Nachrichtenwert nach journalistischen Kriterien. Aber die Panik, dieser rein emotionale Appell, das wird groß propagiert. Ein kollektives journalistisches Versagen.

R.A. Offline



Beiträge: 8.169

22.03.2019 12:12
#41 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #39
Ich bin mittlerweile ja auch in einem Alter, in dem ich der Jugend durchaus etwas großzügiger das Privileg der Radikalität zugestehen kann.

Radikalität gestehe ich gerne zu, eine gewisse Naivität auch. Aber nicht diese Doofheit, mit der ganz unreflektiert die Parolen von professionellen Kampagnen-Machern nachgebetet werden. Das ist ein Kinderkreuzzug, und die Teilnehmer werden gezielt instrumentalisiert.

Zitat
Darum ist es ja so peinlich, dass das "Establishment" sich so bereitwillig damit gemein macht.


Das Establishment kann sich doch freuen, das es nicht mit wirklichem Protest konfrontiert wird. Die Kampagnen-Macher wollen Kasse machen, die demonstrierenden Schüler sich gut fühlen. Nichts was die Regierung beunruhigen oder zu irgendeiner Kursänderung bringen müßte.

Tremorius Offline



Beiträge: 85

22.03.2019 18:03
#42 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #40
Und zweitens geht die Kritik an die Medien, die unkritisch eine Kampagne befördern, die auf der Instrumentalisierung dieses kranken Kinds basiert.

Können Sie bitte aufhören, Menschen mit Asperger als krank zu bezeichnen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.919

22.03.2019 18:59
#43 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #42
Zitat von R.A. im Beitrag #40
Und zweitens geht die Kritik an die Medien, die unkritisch eine Kampagne befördern, die auf der Instrumentalisierung dieses kranken Kinds basiert.

Können Sie bitte aufhören, Menschen mit Asperger als krank zu bezeichnen.

Krank ist, was eine ICD-Nummer hat.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Tremorius Offline



Beiträge: 85

22.03.2019 19:11
#44 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #43
Zitat von Tremorius im Beitrag #42
Zitat von R.A. im Beitrag #40
Und zweitens geht die Kritik an die Medien, die unkritisch eine Kampagne befördern, die auf der Instrumentalisierung dieses kranken Kinds basiert.

Können Sie bitte aufhören, Menschen mit Asperger als krank zu bezeichnen.

Krank ist, was eine ICD-Nummer hat.

Gruß Petz


Ach so, bezeichnen wir jetzt jeden Menschen, der nach einer ICD-Nummer diagnostiziert werden kann als "krankes Kind", "kranken Menschen, "kranken Mann", .... ?

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.919

22.03.2019 19:29
#45 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #44
Ach so, bezeichnen wir jetzt jeden Menschen, der nach einer ICD-Nummer diagnostiziert werden kann als "krankes Kind", "kranken Menschen, "kranken Mann", .... ?

Der Sarkasmus scheint Ihnen (wie bei meinem ersten Post zu dem Thema) trotz Emoticon entgangen zu sein.

Ich selbst würde nicht von einer Krankheit sprechen, vor allem nicht, wenn es darum geht, den Wahrheitsgehalt, die Authentizität oder das Verhalten einer konkreten Person zu bewerten.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Tremorius Offline



Beiträge: 85

22.03.2019 20:14
#46 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #45
Zitat von Tremorius im Beitrag #44
Ach so, bezeichnen wir jetzt jeden Menschen, der nach einer ICD-Nummer diagnostiziert werden kann als "krankes Kind", "kranken Menschen, "kranken Mann", .... ?

Der Sarkasmus scheint Ihnen (wie bei meinem ersten Post zu dem Thema) trotz Emoticon entgangen zu sein.


Es tut mir leid, ich verstehe Emoticons nicht immer richtig.

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.916

22.03.2019 22:09
#47 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #42
Können Sie bitte aufhören, Menschen mit Asperger als krank zu bezeichnen.
Wie sollte man es denn bezeichnen? Wer legt fest welches Adjektiv welche Wertung enthält?

Schlage ich unter netdktor nach, findet sich das Asperger Syndrom unter "Krankheiten" verzeichnet. Bezeichnet wird es als "Entwicklungsstörung". Fühlen sich durch das Wort "entwicklungsgestört" Diskussionsteilnehmer weniger verstört als durch das Wort "krank"? Sollte man vor Beiträgen durch Umfragen möglichst emotionsneutrale Bezeichnungen eruriern? Oder sollte man gewisse Dinge gar nicht benennen, wenn sie unerwünschte Bewertungen für irgendjemanden beinhalten könnten? Ich kenne diese Einstellung, bin aber kein eifriger Verfechter ebendieser aus diversen Gründen.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 689

22.03.2019 22:52
#48 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #44
Ach so, bezeichnen wir jetzt jeden Menschen, der nach einer ICD-Nummer diagnostiziert werden kann als "krankes Kind", "kranken Menschen, "kranken Mann", .... ?



Geht es Ihnen hier um Semantik?

Die Frage, ob Autismus eine Krankheit ist oder nicht, ist hier doch völlig irrelevant. Relevant ist, dass die autistische Dame - nach allem was mir über diesen "Zustand", oder wie man es auch immer nennen mag wenn man nicht so grobschlächtig ist wie ich, bekannt ist - nicht in der Lage dazu ist differenzierte Entscheidungen zu treffen. Reicht das nicht?

Abgesehen davon, was ich übrigens wesentlich relevanter finde ist: Sie ist 17, anfangs 16 Jahre alt, was ich aus persönlicher Erfahrung schon grundsätzlich als eine leichte form der geistigen Behinderung sehen würde. 16-jährige wissen einfach nichts. Das ist das Alter, in dem man anfängt sich für komplexe Themen zu interessieren und dann schnell durchknallt, wenn man seine Lieblingsautoren gefunden hat aber das Leben noch zu kurz war um auch die Kritiker anzuhören. Ich hab in dem Alter meinen Eltern Vorträge über das geniale Arbeitsprogramm der Nazis in den 30ern gehalten, um dann eine Woche später einen Vortrag darüber zu halten, dass das Gegenteil doch viel vernünftiger ist.

Über sowas sollte man eigentlich nur lachen. Und den Kindern erzählen, wie wichtig Schulbildung ist, obwohl wir alle das damals auch nicht geglaubt hätten.

Tremorius Offline



Beiträge: 85

23.03.2019 06:43
#49 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #48

Die Frage, ob Autismus eine Krankheit ist oder nicht, ist hier doch völlig irrelevant. Relevant ist, dass die autistische Dame - nach allem was mir über diesen "Zustand", oder wie man es auch immer nennen mag wenn man nicht so grobschlächtig ist wie ich, bekannt ist - nicht in der Lage dazu ist differenzierte Entscheidungen zu treffen. Reicht das nicht?



Als selbst Betroffener sehe ich das nicht so. Wir sind genau so in der Lage differenzierte Entscheidungen zu treffen, wie jeder andere Mensch auch.

Emulgator Offline



Beiträge: 2.144

23.03.2019 09:28
#50 RE: Land unter im südlichen Bayern: Vorsicht vor einfachen Klimawahrheiten Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #47
Zitat von Tremorius im Beitrag #42
Können Sie bitte aufhören, Menschen mit Asperger als krank zu bezeichnen.
Wie sollte man es denn bezeichnen?
Als Persönlichkeitsvariation. So wie man Intro- oder Extravertiertheit als Persönlichkeitsvariation und nicht als Krankheit bezeichnet.

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #47
Wer legt fest welches Adjektiv welche Wertung enthält?
Man sollte sich erst vergewissern, welches Adjektiv man selbst mit welcher Wertung verbindet. Wenn man jemandens Krankheit als Argument benutzt, dessen Meinung zu bewerten (eine Art argumentum ad hominem übrigens), dann hat man diese Diskussion verdient, denn Kranksein bedeutet ja im Gegenteil zunächst, daß der kranke Mensch Hilfe oder zumindest besondere Berücksichtigung benötigt. Einen Gedanken der Art "der ist krank, daher muß ich mich mit ihm und seinen Belangen nicht auseinandersetzen" halte ich deswegen für zutiefst unchristlich.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz