Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 4.955 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Emulgator Offline



Beiträge: 2.854

13.04.2021 22:40
#51 RE: Das Corona-Desaster # 6: Same procedure as every... Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #45
Gibt es eine gesetzliche Pflicht zum Nachrichtenschauen? Woher soll ich den tagesaktuell - ach was, stundenaktuell wissen, was grade erlaubt ist und was nicht?
Muß man nicht wissen. Entweder man kann es sich mit dem gesunden Menschenverstand denken (kategorischer Imperativ und so), oder man muß sich sowieso nicht dran halten.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #45
Wenn jetzt Ausgangssperren beschlossen werden (werden dann auch Straßensperren errichtet und die Bundeswehr eingesetzt?) - woher soll ich das wissen, wenn ich keine Nachrichten schaue/ lese?
Wie, denken Sie ernsthaft daran, sich an so etwas halten zu wollen?

Llarian Offline



Beiträge: 7.017

14.04.2021 02:12
#52 RE: Das Corona-Desaster # 6: Same procedure as every... Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #47
Woher soll das Finanzamt wissen, wie viel Einkommen man im Ausland hat?

Der Schuh wird vermutlich eher umgekehrt draus gemacht werden. Als deutscher Staatsbürger wird man schlicht verpflichtet eine deutsche Steuererklärung abzugeben. Klar ist das Betrügen in dem Sinne leichter, aber dennoch sehr riskant. In Deutschland wird man für Steuervergehen härter bestraft als jemanden tot zu schlagen.

Zitat
Und eine wie auch immer geartete Amtshilfe ausländischer Behörden ist wohl eher nicht zu erwarten, wenn man unilateral die Doppelbesteuerungsabkommen aufkündigt und damit indirekt anderen Ländern in die Kasse greifen will.


Das tut man ja gar nicht. Fast alle Länder haben niedrigere Steuern als Deutschland, an die wird man nicht rangehen. Aber die Differenz, die wird man sich schon holen wollen. Und ich glaube gar nicht mal unbedingt, dass andere Länder da so wenig Hilfe leisten werden.

Zumal die Grünen ein ziemlich hinterlistiges Ass im Ärmel haben. Denn wer wandert denn aus? Vor allem die Besserverdienenden und die haben, nicht wirklich verwunderlich, auch die höchsten Rentenansprüche. Und an die wird man einfach rangehen. Ist ganz simpel: Wenn ich morgen gehe, und ich habe schon das eine oder andere Jahrzehnt hier gearbeitet, dann werden die Grünen schlicht meinen Rentenanspruch einkassieren. Nicht, dass ich glaube, dass der soviel wert ist, aber auf dem Papier ist das schon was.

Letzte Anmerkung: Man kann das ganz auch durchaus als Einstieg betrachten. Jetzt gehts noch um Steuern. In der nächsten Runde ist das Volk ja schon dran gewöhnt und dann gibt es eben "Exit-Abgaben".

pettibone Offline




Beiträge: 24

14.04.2021 10:44
#53 RE: Das Corona-Desaster # 6: Same procedure as every... Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #52
In Deutschland wird man für Steuervergehen härter bestraft als jemanden tot zu schlagen.


Den Eindruck kann man bei prominenten Einzelfällen haben (siehe Middelhoff, Hoeneß). Nach meiner Erfahrung ist das aber im Regelfall nicht so. In den Steuerfahndungsstellen sitzen oft die Beamten mit den schlechtesten Steuerrechtskenntnissen. Die nehmen meist nur Fälle mit garantierter "Erfolgsaussicht". Wenn es rechtlich kompliziert wird (also alles außer Bargeschäften ), wird sich mit Händen und Füßen gegen die Fallübernahme gewehrt. Das meiste wird durch die Betriebsprüfung abgefrühstückt. Das kann auch teuer werden, aber man bleibt eben innerhalb des Besteuerungsverfahrens.
Zur Wahrheit gehört auch, dass das Steuerrecht so kompliziert ist, dass deswegen oft schon kein Vorsatz unterstellt werden kann, oder dies sehr schwierig ist (siehe cum-ex). Und die Möglichkeit zur strafbefreienden Selbstanzeige ist unter anderem darin begründet, dass der Fiskus in erster Linie nur das Geld will und die Strafe insoweit zurücksteht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.848

14.04.2021 12:34
#54 RE: Das Corona-Desaster # 6: Same procedure as every... Antworten

Zitat von AchGut, 'Morgenlage,' 14.04.
NRW: Viele Hausärzte wollen Astrazeneca nicht verimpfen

Viele Hausärzte in Nordrhein-Westfalen wollen Astrazeneca nicht verimpfen, meldet dernewsticker.de. Der Chef des Hausärzteverbands NRW, Oliver Funken, äußerte gegenüber der Rheinischen Post, es gebe viele Hausärzte, die Astrazeneca nicht verimpfen wollen. Gleichzeitig würden sie in der kommenden Woche nur dann mit Biontech beliefert werden, wenn sie ebenso viele Astrazeneca-Dosen abnähmen. Dies sei eine Anweisung des Bundes.

Funken findet dies „ärgerlich“, sprach sich jedoch gleichzeitig gegen eine Priorisierung von Impfstoffen aus. Er befand zudem: „Wenn wir jetzt Strecke machen wollen, müssen wir die Priorisierung aufgeben. Wenn eine Praxis nicht genug über 60-jährige Patienten hat, die mit Astrazeneca geimpft werden können und wollen, muss es den Ärzten freigestellt sein, auch jüngere Patienten damit zu impfen, auch wenn diese Patienten keiner Priorisierungsgruppe angehören.“



https://www.achgut.com/artikel/die_morge...maskenbefreiung

Es wird höchste Zeit, daß diesem Wahnsinnsregime mal praktisch-faktisch das Heft aus der Hand geschlagen wird.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Nola Offline



Beiträge: 1.719

14.04.2021 14:07
#55 RE: Das Corona-Desaster # 6: Same procedure as every... Antworten

Auch hier wirds interessant.

Zitat
https://corona-blog.net/sicherheitsberichte-des-paul-ehrlich-instituts/

Hier sammeln wir die Auswertung der Sicherheitsberichte des Bundesinstituts für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (Paul-Ehrlich-Institut, PEI) auf.
Die Berichterstattung der deutschen Medien über Todesfälle in Zusammenhang mit der mRNA Impfung sammeln wir hier.

9. Sicherheitsbericht des PEI handelt von 407 Todesfällen, plötzlich auftauchenden 429 Thrombosen und einem großen Experiment (10.04.2021)

Chef der EMA-Impfabteilung Marco Cavaleri sieht Verbindung zwischen AstraZeneca-Impfung und Thrombosen (07.04.2021)
(...)

♥lich Nola

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz