Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 3.659 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Llarian Offline



Beiträge: 6.995

24.07.2022 03:08
#51 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #50
Schauen Sie nie mal Leichtathletikwettbewerbe?

Mangels Fernseher eher nicht. Ich finde zudem Sport zum Zuschauen unglaublich langweilig.

Zitat
Die Sprinter sind die kräftigen Muskelberge mit einem hohen BMI, die Langstreckenläufer sind "trocken gebaut", wie man im Pferdesport sagt, d.h. mit schlanken Gliedmaßen und niedrigem BMI. Der Vergleich mit Untrainierten ist natürlich trivial, aber es kann durchaus sein, dass ein Spitzensprinter gegen einen Spitzenruderer auf der Langstrecke zu Fuß verliert, einfach weil er nicht so gut auf Ausdauer ausgelegt ist.


Das bezweifele ich ja gar nicht. Aber der Vergleich mit den Untrainierten ist schlicht der Punkt. Wieviele Leistungssportler gibt es und wieviele Untrainierte? Das unter den Gruppen selber der eine Körperbau Vorteile hat, bestreite ich sicher nicht. Aber mir ging es um die Aussage, dass aus der Gruppe der Leistungssportler vermutlich die meisten auch die anders gebauten Untrainierten besiegen. Ein Sprinter muss nicht der beste Langstreckenläufer sein, aber für die Kategorie von Leuten, die meint eine Wampe sei eine Zierde oder ein Fitness-Studio ziehe nur reine Eisenfresser an, für die reicht es eigentlich immer. Wenn man es über den Schnitt der Bevölkerung rechnet sind es nicht "die Drahtigen" die schneller oder länger laufen sondern die, die überhaupt was tun. Ich bin nicht drahtig und ich werde es auch in diesem Leben nicht mehr. Und trotzdem versteige ich mich zu der Aussage, dass ich die breite Mehrheit der Bevölkerung in meinem Alter in Grund und Boden renne, auch die Drahtigen. Nicht die sportlichen Drahtigen. Aber die unsportlichen, und das ist die Mehrheit, dann doch schon.

Zitat
Dann hoffe ich, haben Sie noch einen Hund oder gehen zu Fuß zur Arbeit, denn das ist viel zu wenig Laufleistung.


Für mich reichts. Und ich glaube das ist auch ganz anständig. :) (Ich rede von reiner Sportleistung, was ich latsche zähle ich nicht.)

Zitat
Darf man eben keinesfalls hauptsächlich durch den Mund atmen. Durch die Nase geht es noch bei 0°C, erst wenn es noch kälter wird, sollte man vorsichtig werden.


Nun, zum einen mag ich die Nasenatmung bei Anstrengung nicht, zum anderen wird es auch durchaus mal öfter unter 0°. Vor allem dann, wenn ich Zeit zum Laufen habe. Und dann ist das Studio eben ein dankbarer Ort. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Mir erscheint wichtig, dass man das nicht über einen Kamm scheren kann. Für mein Profil ist ein Studio sehr nahe liegend. Nicht, dass ich nicht gerne durch den Wald laufe, aber da passt es eben nicht immer.

Zitat
Stimmt, in der Stadt stoplert man dauernd über Betrunkene, auf dem Land stört man Wild und Jäger.


Also ich bin noch nie über einen Betrunkenen gestolpert, und meine Stadtstrecke (die ich selten laufe) führt am Hauptbahnhof vorbei. Nein, was viel tückischer ist, dass man im Dunkeln im Wald (wo ja das Laufen doch am meisten Spaß macht), ganz schnell ein Schlagloch übersieht. Oder dann doch ein Ast da lag, wo man ihn nicht erwartet hat. Und wenn man sich dann die Haxe bricht oder auch nur verstaucht, dann ist das ziemlich blöde. Versuchen Sie mal nachts im Wald Hilfe zu finden, wenn sie selber nur noch kriechen können.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.747

24.07.2022 22:26
#52 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat
Fast jedes sechste Industrie-Unternehmen will einer Umfrage zufolge wegen der rasant gestiegenen Energiekosten weniger herstellen. Besonders stark betroffen sind demnach energieintensive Branchen wie Stahl, Glas und Papier. Laut DIHK bleibt einigen Firmen sogar nichts anderes übrig, als zu schließen.

Wegen der gestiegenen Energiepreise schränken einer Umfrage zufolge viele Firmen in Deutschland ihre Produktion ein. 16 Prozent der Industriebetriebe seien gezwungen, mit einem Zurückfahren der Produktion oder einer zumindest teilweisen Aufgabe von Geschäftsbereichen zu reagieren, ergab eine veröffentlichte Erhebung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter 3500 Unternehmen aus allen Branchen und Regionen.

Knapp ein Viertel davon hat das nach eigenen Angaben bereits umgesetzt. Ein weiteres Viertel ist gerade dabei. Etwa die Hälfte dieser Unternehmen gibt an, entsprechende Schritte zu planen, wie aus der DIHK-Vorabauswertung des jährlichen Energiewendebarometers hervorgeht.

"Das sind alarmierende Zahlen", sagte DIHK-Präsident Peter Adrian. Sie zeigten, wie stark dauerhaft hohe Energiepreise eine Belastung des Standortes seien. "Vielen Unternehmen bleibt nichts anderes übrig, als zu schließen oder die Produktion an andere Standorte zu verlagern."

Besonders stark betroffen ist der Auswertung zufolge die energieintensive Wirtschaft mit den Branchen Stahl, Glas und Papier: Hier sind die Werte durchweg doppelt so hoch wie im Durchschnitt der Industrie. "Das, was wir aktuell an Rückgang des Gasverbrauchs in der Industrie beobachten, geht vor allem auf die Stilllegung von Maschinen und Anlagen zurück. Es lässt sich nicht unter einer verbesserten Energieeffizienz verbuchen", sagte Adrian.



https://www.n-tv.de/wirtschaft/Viele-Fir...FtqNdxAz-n7kagg



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

25.07.2022 10:29
#53 Breaking News Antworten

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/a...20723-99-126291

Grüne weiter gegen Atomkraft. Wegen der 'aktuellen Faktenlage'. 🤡

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.747

30.07.2022 19:28
#54 RE: Venezuela Antworten

Weils zum Thema paßt. Und sich mit meinen Spengler/ibn-Khaldun-Überlegungen deckt.

https://www.danisch.de/blog/2022/07/30/23-jahre/

Zitat
Krieg hin oder her: Die Rakete war ebenfalls eine völlig neue Erfindung, etwas, was es nie zuvor gab, ebenfalls aus Deutschland (weißer Mann). Die Amis haben das aufgegriffen und fortgeführt, und es ist eine unglaubliche Leistung, 1946 die ersten Experimente mit solchen Raketen gemacht zu haben und dann 1969 die Mondlandung hingekriegt zu haben. Noch mehr als der Flug zum Mond beindruckt mich dabei, dass sie es auch gleich wieder zurück geschafft haben. Und das muss man eigentlich noch verkürzen, weil das Mondprogramm ja erst gestartet wurde, als man Angst bekam, hinter die Sowjets zu fallen. Das war ja eher so ein 10-Jahres-Projekt. Und das, wohlgemerkt, beim Stand der Technik in den 50er und 60er Jahren, als man noch mit Logarithmentafeln und mechanischen Rechenmaschinen arbeitete.

Wir schreiben das Jahr 2022.

Nun vergleicht mal damit, was wir hier in Deutschland oder Europa in den letzten 23 Jahren seit Anfang 2000 hier hinbekommen haben. Außer Frauenquote, Gender-Humbug, Regenbogenflaggen, political correctness und einer Reihe gescheiterter Digitalprojekte.

Mir fällt jetzt spontan nichts ein. Dinge wie Smartphone und Digitalkamera wurden außerhalb Europas entwickelt. Ab und zu basteln wir mal an Raumfahrt mit, machen denen mal eine Kamera oder Kaffeemaschine, aber so richtig tut sich bei uns doch nichts mehr.



Wir werden in 23 Jahren, 2046, hier mit dem Eselskarren rumfahren. Weil niemand mehr das Geld haben wird, um importierte Lastenräder bezahlen zu können. Die, die es hätten, sind dann längst über alle Berge.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.848

02.08.2022 23:08
#55 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #51
Das bezweifele ich ja gar nicht. Aber der Vergleich mit den Untrainierten ist schlicht der Punkt.
Nein, ist es nicht. Es ging darum, daß die Muckiebude eben nur die Kraftmuskelberge trainiert, nicht die Ausdauer. Aber darin sind wir uns ja inzwischen einig.

Zitat von Llarian im Beitrag #51
Nicht die sportlichen Drahtigen. Aber die unsportlichen,
Die unsportlichen Drahtigen, Sehnigen werden ganz gewiß nicht eine Wampe mitschleppen. Da verwenden wir die Worte drahtig und sehnig wohl verschieden. Was Sie zu meinen scheinen, heißt schmächtig.

Krischan Offline




Beiträge: 625

06.08.2022 16:33
#56 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #50

Zitat von Llarian im Beitrag #49
Nicht, weil es nicht geht, sondern weil ich die kalte Luft nicht gerne in hoher Frequenz atme.
Darf man eben keinesfalls hauptsächlich durch den Mund atmen. Durch die Nase geht es noch bei 0°C, erst wenn es noch kälter wird, sollte man vorsichtig werden.



Lieber Emulgator,
wie machen das dann die Langläufer? Frage für einen Freund Nein, mal im Ernst, auch bei Temperaturen unter Null kann man sehr gut draußen Ausdauersport machen (ich laufe da auch hier bei uns durch Wald und Feld, und am schönsten ist es, früh um 7:00 im Januar bei Dunkelheit auf dem Rennsteig in die Loipe einzusteigen und den Sonnenaufgang und die Einsamkeit zu genießen). Der Trick dabei ist, zu Beginn durch die Nase zu atmen (erwärmt die Luft besser), sobald man "auf Temperatur" ist und gut warm, kann man auch problemlos durch den Mund atmen. Ansonsten würden die Biathleten und Langlaufsprinter ja auch ernsthafte Probleme haben, und die legen durchaus ein ordentliches Tempo vor.

Mit (lang)läuferischen Grüßen,
Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

10.08.2022 00:11
#57 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #49

Zitat
Dem Muckibudenbetreiber ist Kraft als Trainingsziel lieber als Ausdauer, weil der Kraftsportler das Gerät schneller wieder freigibt.

Das Einzelgerät ja, aber nicht den Gerätepark. Wer Kardio macht, der "blockiert" das Gerät zwischen 30 und 90 Minuten. Der Kraftsportler "blockiert" das einzelne Gerät nur für vielleicht 5 oder 10 Minuten, aber er benutzt in einem Training 6-10 Stationen. Am Ende tut sich da an einem Abend nicht viel. Ich würde sogar dazu neigen, dass der Betreiber lieber Kardio-Leute sieht, weil die in der Regel nur drei mal die Woche kommen, ein echter Kraftsportler, der es ernst meint, kommt eher sechs mal.




Müller-Wohlfahrt im Interview:

Bild: Fitness-Studio oder Treppensteigen?

Müller-Wohlfahrt: „Ich bin kein Freund von Geräten. Für mich ist es vernünftiger, wenn man den Körper als Gewicht nutzt, mit dem man arbeitet, um die Muskulatur zu stärken.“


Sagt die Koryphäe schlechthin.

Fitness-Studios sind nichts als Orte um "Sehen und gesehen zu werden"
Vollkommen ok, aber auch vollkommen überflüssig für die eigene körperliche Ertüchtigung.

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/l...www.google.com/

Llarian Offline



Beiträge: 6.995

12.08.2022 09:57
#58 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #55
Nein, ist es nicht. Es ging darum, daß die Muckiebude eben nur die Kraftmuskelberge trainiert, nicht die Ausdauer. Aber darin sind wir uns ja inzwischen einig.

Da sind wir uns überhaupt nicht einig, weil es schlicht falsch ist. Bald die Hälfte aller Geräte in einer durchschnittlichen Muckibude (die ja eigentlich Fitness-Center heisst) sind Kardio Geräte. Und die Mehrheit der Nutzer von Kraftgeräten sind generell ziemlich fit, auch auf der Pumpe.
Zitat von Llarian im Beitrag #51
Die unsportlichen Drahtigen, Sehnigen werden ganz gewiß nicht eine Wampe mitschleppen. Da verwenden wir die Worte drahtig und sehnig wohl verschieden. Was Sie zu meinen scheinen, heißt schmächtig.

Für Wortklaubereien ist unser beider Zeit zu schade.

Llarian Offline



Beiträge: 6.995

12.08.2022 10:03
#59 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #57

Müller-Wohlfahrt: „Ich bin kein Freund von Geräten. Für mich ist es vernünftiger, wenn man den Körper als Gewicht nutzt, mit dem man arbeitet, um die Muskulatur zu stärken.“


Weil Sie das vermutlich nicht verstanden haben: Er meint damit nicht "Treppensteigen" oder "Arbeiten" sondern eher Calisthenics. Ist halt ein Fitnesstrend, der vor allem seit Corona ordentlich gewachsen ist. Calisthenics gehören übrigens zum normalen Trainingsumfang der meisten Studios. Aber: Nice try.

Zitat
Sagt die Koryphäe schlechthin.


Es gibt keine Koryphäen schlechthin. Gerade nicht im Sportbereich.

Zitat
Fitness-Studios sind nichts als Orte um "Sehen und gesehen zu werden"


Sagt jemand der vermutlich noch nie da war und keine Ahnung davon hat.

Zitat
Vollkommen ok, aber auch vollkommen überflüssig für die eigene körperliche Ertüchtigung.


Alles was hilft ist nicht überflüssig. Es würde Ihnen auch helfen. Hilft gegen Wampe. Wenn man sich nicht einbildet diese sei besonders gut für einen.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

13.08.2022 02:30
#60 RE: Exportweltmeister Antworten

Corona ähnliches Erlebnis heute:

Ich geh raus zum Büdchen um mir Bier zu holen.
Büdchen hat zu und es ist merkwürdig still auf der Straße.
Ich sehe in recht weiter Entfernung eine Warnweste energisch auf mich zuwandern,
Zeit zur Flucht war da, aber ich warte, wollte wissen, was er will.
Bombenetschärfung...ich durfte nicht mehr zurück in meine Wohnung,
musste das Sperrgebiet verlassen.

Einen Mangel an brutalen Schergen gibt es nicht.
Sag ihnen nur wo sie draufhauen dürfen.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

13.08.2022 03:05
#61 RE: Exportweltmeister Antworten

Ich wollte sagen, es fehlt nicht viel für das Zurück in eine Diktatur.
Die Schergen der Diktatur scharren ihre Füße, warten auf ihren Einsatz.
Ich sehe diese Menschen jeden Tag.

Johanes Offline




Beiträge: 2.496

13.08.2022 08:42
#62 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #61
Ich wollte sagen, es fehlt nicht viel für das Zurück in eine Diktatur.
Die Schergen der Diktatur scharren ihre Füße, warten auf ihren Einsatz.
Ich sehe diese Menschen jeden Tag.



Da ist da aber doch ein eher schlecht gewähltes Beispiel, oder?

Stand: 10.07.2022 Musk übernimmt Twitter doch nicht
03.08: Merz ist gegen Cancel Culture und "cancelt" selbst.

Llarian Offline



Beiträge: 6.995

13.08.2022 11:50
#63 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #61
Ich wollte sagen, es fehlt nicht viel für das Zurück in eine Diktatur.
Die Schergen der Diktatur scharren ihre Füße, warten auf ihren Einsatz.
Ich sehe diese Menschen jeden Tag.


Weil sie wegen einer Bombenentschärfung für einige Stunden nicht in ihre Wohnung zurück kehren können? Ist das ihr Ernst?

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

13.08.2022 20:53
#64 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #63
Zitat von HR2 im Beitrag #61
Ich wollte sagen, es fehlt nicht viel für das Zurück in eine Diktatur.
Die Schergen der Diktatur scharren ihre Füße, warten auf ihren Einsatz.
Ich sehe diese Menschen jeden Tag.


Weil sie wegen einer Bombenentschärfung für einige Stunden nicht in ihre Wohnung zurück kehren können? Ist das ihr Ernst?


Ja, das ist mein Ernst, weil ich in die Gesichter geguckt habe, die eine Diktatur an der Front durchsetzen werden würden.
Das sind die Gleichen, die auch jede Corona-Massnahme durchsetzen. Es ist denen vollkommen egal, was sie durchsetzen,
die warten nur auf einen Befehl, wünschen persönlichen Machtgewinn.
Ich habe in dieses unerschöpfliche Ponential der Diktatur geguckt,
in die Gesichter dieser aggressiven Menschen mit Uniform (und wenn es nur eine Warnweste ist).
Ja, es ist mein Ernst, denn es ist die Mentalität der Menschen, die eine Diktatur ermöglicht.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

13.08.2022 20:59
#65 RE: Exportweltmeister Antworten

Aber auch interessant, dass hier die Sinnhaftigkeit der Massnahme keine Rolle spielt:
Anstatt 50 Meter zurück zu meiner Frau in die Wohnung, musste ich 1000 Meter laufen
und dort ausharren.

Llarian Offline



Beiträge: 6.995

14.08.2022 02:50
#66 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #64
Ja, das ist mein Ernst, weil ich in die Gesichter geguckt habe, die eine Diktatur an der Front durchsetzen werden würden. Das sind die Gleichen, die auch jede Corona-Massnahme durchsetzen. Es ist denen vollkommen egal, was sie durchsetzen, die warten nur auf einen Befehl, wünschen persönlichen Machtgewinn.

Es ist erstaunlich was Sie alles im Gesicht eines Menschen zu lesen vermeinen. Wie unterscheiden Sie das eigentlich von einem Polizisten, der das Recht durchsetzt? Erkennen Sie in dem Verkehrspolizisten, der den Verkehr an einem Unfall regelt, auch gleich den SS-Mann mit den schwarzen Stiefeln? Und wenn nicht: Wo ist denn der so erkennbare Unterschied?

Zitat
Ich habe in dieses unerschöpfliche Ponential der Diktatur geguckt, in die Gesichter dieser aggressiven Menschen mit Uniform (und wenn es nur eine Warnweste ist).


Wären Ihnen Schlips und Krawatte lieber gewesen?

Zitat
Ja, es ist mein Ernst, denn es ist die Mentalität der Menschen, die eine Diktatur ermöglicht.


Welche? Die, die ihnen sagt, dass Sie sich an gesetzliche Anweisungen halten sollen? Ich will ja nicht einmal verhehlen, dass so etwas durchaus zu einer Diktatur ausarten kann, aber ich frage mich woran Sie den Unterschied erkennen.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

14.08.2022 23:41
#67 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #66

Zitat
Ja, es ist mein Ernst, denn es ist die Mentalität der Menschen, die eine Diktatur ermöglicht.

Welche? Die, die ihnen sagt, dass Sie sich an gesetzliche Anweisungen halten sollen? Ich will ja nicht einmal verhehlen, dass so etwas durchaus zu einer Diktatur ausarten kann, aber ich frage mich woran Sie den Unterschied erkennen.



Die Mentalität, die übergriffig wird! Ich war im zweiten Ring der Evakuierungszone, in der lediglich vorgesehen war, die Wohnung nicht zu verlassen,
Türen und Fenster geschlossen zu halten. Mich 50 Meter zurück in meine Wohnung gehen zu lassen, wäre nach aller Logik wohl ungefährlicher für mich gewesen,
als Kilometer duch den zweiten Ring in die neutrale Zone zu marschieren. Die hatten mich "erwischt", waren schnell zu viert und äußerst aggressiv.
Denen ging es nicht um meine Sicherheit, nein, die haben mich sehr wahrscheinlich zu Unrecht daran gehindert, meine Wohnung wieder zu betreten.
Die Häuser waren alle hell erleuchtet, da gab es keine Evakuierung. Der Hinweis hat diese Schergen nicht interessiert.
"Du machst jetzt, was wir dir sagen! Ende der Diskussion" Diese Mentalität.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

15.08.2022 00:35
#68 RE: Exportweltmeister Antworten

Ich bitte das von meinem kleinen Fall zu trennen:
Aber wer dient sich dem Ordnungsamt an?
Die Diktatur Durchsetzenden,
ganz klar umrissene Charaktere.

Verrottete, verseuchte, kleine verfaulte Schneidzähne,
die nichts reißen können, außer ihr Gift zu verteilen.

Llarian Offline



Beiträge: 6.995

15.08.2022 10:21
#69 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #67
Die Mentalität, die übergriffig wird!

An einem Platzverweis in einer Evakuierungszone ist ad hoc nichts übergriffiges, das entspricht dem Gesetz. Sie müssen das Gesetz nicht akzeptieren, aber Sie leben in einer Demokratie und können das auf der Ebene kritisieren. Ich empfinde den Staat ebenso als extrem übergriffig, gerade im Bezug auf beispielsweise die Corona-"Maßnahmen". Aber das macht den einzelnen Polizisten noch nicht übergriffig, vor allem dann nicht, wenn er Dinge durchsetzt, die seit Jahrzehnten Teil der etablierten Rechtsordnung sind.

Zitat
Ich war im zweiten Ring der Evakuierungszone, in der lediglich vorgesehen war, die Wohnung nicht zu verlassen, Türen und Fenster geschlossen zu halten.


Was Sie nicht getan haben. Das wäre erst einmal festzuhalten.

Zitat
Mich 50 Meter zurück in meine Wohnung gehen zu lassen, wäre nach aller Logik wohl ungefährlicher für mich gewesen, als Kilometer duch den zweiten Ring in die neutrale Zone zu marschieren.


Es ist aber nicht Aufgabe von Polizei und Ordnungsamt einem Bürger, der sich vorher schon nicht an die Regeln gehalten hat, bei der Einhaltung der Regel zu überwachen. Im Zweifelsfall ist es für den Polizisten oder Ordnungsamtmitarbeiter einfacher sie den Kilometer zu schicken. Davon mal ab, dass es sich nur um ein paar hundert Meter handelt.

Zitat
Die hatten mich "erwischt", waren schnell zu viert und äußerst aggressiv.


Könnte es sein, dass es da so aus dem Wald geschallt hat, wie Sie hinein gerufen haben?

Zitat
Denen ging es nicht um meine Sicherheit, nein, die haben mich sehr wahrscheinlich zu Unrecht daran gehindert, meine Wohnung wieder zu betreten.


Das bezweifele ich. Aber es steht Ihnen frei das gerichtlich prüfen zu lassen.

Zitat
Die Häuser waren alle hell erleuchtet, da gab es keine Evakuierung. Der Hinweis hat diese Schergen nicht interessiert.


Das hätte mich auch nicht interessiert. In der Zone 2 einer Bombenentschärfung (habe ich bestimmt schon ein halbes Dutzend Mal erlebt) muss man in seiner Wohnung bleiben, man wird nicht evakuiert (das passiert nur in Zone 1). Aber Sie dürfen nicht auf der Straße sein. Und entsprechend werden Sie weggeschickt. Und eben nicht dahin, wo es Ihnen gerade gefällt, denn die Herren haben keine Lust und Muße die Zone permanent zu durchsuchen. Da ist eben der direkte Weg einfacher, weil prüfbar, im Unterschied zu jemandem, der behauptet "meine Wohnung ist aber da und da". Ich glaube der erste Schritt bei Ihnen wäre erst einmal zu erkennen, dass Sie im Unrecht waren. Staatliche Willkür ist in Deutschland ein gewaltiges Problem, da bin ich ganz bei Ihnen, aber das ist eine Situation wo man selber im Recht ist. Das waren Sie nicht.

Mal ganz simpel: Wie stellen Sie sich das denn vor? Ich habe schon zweimal die Situation erlebt, dass ich auf der Arbeit fest hing (Zone 2), weil die am Entschärfen waren. Hat Stunden gedauert. Und ich wollte nach Hause. Und zwar dringend. Und jetzt fahren ich mit meinem Fahrrad los und erzähle jedem Polizisten, dass ich da hinten wohne. Dann kann man sich auch die ganze Zone 2 sparen. Weil sich keiner daran hält. Denn erzählen können wir alle was. Und das mag sogar stimmen. Aber das Ergebnis ist, das Leute lustig in Zone 2 hin und her laufen und fahren wie sie wollen. Und nu?

Zitat
"Du machst jetzt, was wir dir sagen! Ende der Diskussion" Diese Mentalität.


Das liegt in der Natur der Sache bei einem Polizisten. Die schöne Mär vom Freund und Helfer habe ich in meiner Kindheit auch immer erzählt bekommen. Aber das ist falsch. Polizisten haben genau zwei Interessen: Die Ordnung aufrecht zu erhalten und Leute, die dagegen verstoßen zu bestrafen. Sonst tun die wenig. Die haben kein Interesse Ihnen zu helfen oder freundlich zu sein. Das kann passieren, ist aber nicht Teil des Jobs. Der Job ist es die Regeln durchzusetzen. Nichts anderes hat der Ordnungsamtsmitarbeiter getan. Wenn Sie daran Zweifel haben ist der Weg der gerichtlichen Überprüfung offen. Und bis zum vorletzten Jahr haben wir auch in einem Rechtsstaat gelebt, wo das funktioniert hat. Ich neige zur Vermutung, dass das in diesem Fall auch noch funktionieren würde.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

17.08.2022 09:00
#70 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #69

Das liegt in der Natur der Sache bei einem Polizisten. Die schöne Mär vom Freund und Helfer habe ich in meiner Kindheit auch immer erzählt bekommen. Aber das ist falsch. Polizisten haben genau zwei Interessen: Die Ordnung aufrecht zu erhalten und Leute, die dagegen verstoßen zu bestrafen. Sonst tun die wenig. Die haben kein Interesse Ihnen zu helfen oder freundlich zu sein. Das kann passieren, ist aber nicht Teil des Jobs. Der Job ist es die Regeln durchzusetzen. Nichts anderes hat der Ordnungsamtsmitarbeiter getan. Wenn Sie daran Zweifel haben ist der Weg der gerichtlichen Überprüfung offen. Und bis zum vorletzten Jahr haben wir auch in einem Rechtsstaat gelebt, wo das funktioniert hat. Ich neige zur Vermutung, dass das in diesem Fall auch noch funktionieren würde.




Die "Ordnung" ist also absolut gesetzt. Sie kann morgen ganz andere (willkürliche) Prämissen beinhalten als heute.
Ja, das ist mein Problem, das ich mit allen Ordnungskräften habe. Die sehen keinen tieferen Sinn in ihrer Arbeit,
die haben kein Verständnis vom Rechtsstaat, der wird ihnen an der Polizeischule kaum gelehrt oder/und politisiert.
Und ich dachte einmal, die Polizei, die Polizisten wären die Frontsoldaten des Rechtsstaats in all seiner Kompexität,
der Staat würde diese Menschen entsprechend ausbilden.
Ein selbstgefälliger, höchst arroganter Haufen ist das, dem man politisch jederzeit alles zur Durchsetzung vorschreiben kann,
eine kaputte, lahme, schlecht organisierte Behörde, die jeden zweiten Mohammed einstellt, wenn ihm nur eine fette deutsche
Kommissarin vorsteht.
Dabei krebst man technisch Galaxien hinter dem Stand der Technik.

Und wie gesagt, höchst politisiert, den Prämissen des Innenministeriums sehr direkt folgend:

Häusliche Gewalt
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Kinderpornografie

Die sind sich selbst am nächsten, unter der Decke mit der Staatsanwaltschaft.

Llarian Offline



Beiträge: 6.995

17.08.2022 09:21
#71 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #70
Die "Ordnung" ist also absolut gesetzt. Sie kann morgen ganz andere (willkürliche) Prämissen beinhalten als heute.

Richtig. Das ist ja auch 2020 passiert.

Zitat
Ja, das ist mein Problem, das ich mit allen Ordnungskräften habe. Die sehen keinen tieferen Sinn in ihrer Arbeit, die haben kein Verständnis vom Rechtsstaat, der wird ihnen an der Polizeischule kaum gelehrt oder/und politisiert. Und ich dachte einmal, die Polizei, die Polizisten wären die Frontsoldaten des Rechtsstaats in all seiner Kompexität, der Staat würde diese Menschen entsprechend ausbilden.


Das dachte ich auch mal. Und dann wurde ich erwachsen. :) (SCNR).
Aber ernsthaft: Das ist tatsächlich eine Illusion. Und der Staat hat auch keinerlei Interesse daran die Polizisten entsprechend auszubilden. Ein Polizist wird ausgebildet die Rechtsordnung durchzusetzen, Rechtsstaat hat damit erst einmal überhaupt nichts zu tun. Die Polizisten des dritten Reiches wie auch die Polizisten der DDR waren nicht ein bischen anders: Sie dienen dem System. Sie hinterfragen es nicht. Das ist in dem Sinne auch nicht ihre Aufgabe. Eine Befehlsstruktur (und nichts anderes ist die Polizei) kann nicht funktionieren, wenn sie von ihren Mitgliedern in Frage gestellt wird. Zumal man bei Polizisten auch das selbe sieht, wie bei allen anderen "normalen" Bürgern eben auch: Das Sein schafft das Bewusstsein. Wer vom Staat bezahlt wird, der nimmt auch irgendwann innerlich die staatliche Haltung an.

Zitat
Ein selbstgefälliger, höchst arroganter Haufen ist das, dem man politisch jederzeit alles zur Durchsetzung vorschreiben kann, eine kaputte, lahme, schlecht organisierte Behörde, die jeden zweiten Mohammed einstellt, wenn ihm nur eine fette deutsche Kommissarin vorsteht. Dabei krebst man technisch Galaxien hinter dem Stand der Technik.


Das sind nun eine Menge anderer Vorurteile, die mit der Fragestellung erst einmal nix zu tun haben. Im Gegenteil sogar. Die "Mohammeds" wie Sie sich ausdrücken, werden vermutlich die Kommandostruktur deutlich mehr in Frage stellen als ihre biodeutschen Gegenstücke. Ob man sich das so wünscht ist eine andere Frage.

Zitat
Und wie gesagt, höchst politisiert, den Prämissen des Innenministeriums sehr direkt folgend:


Politisiert überhaupt nicht. Im Gegenteil sogar. Das ist ja genau der Punkt. Sie tun das, was ihr Dienstherr von ihnen verlangt. Und das ist nun einmal das Innenministerium. Polizisten üben ihre Tätigkeit nicht aus politischer Überzeugung aus. Sondern weil ihnen das befohlen wird.

Zitat
Die sind sich selbst am nächsten, unter der Decke mit der Staatsanwaltschaft.


Na hoffentlich. Das sind zwei Behörden die direkt zusammen arbeiten und Teil der Exekutive sind. Die sollen zusammen arbeiten.

Es ist rundheraus abwegig von Polizisten oder Staatsanwälten zu erwarten, dass sie Gesetze in Frage stellen oder ihren Dienstherren hinterfragen. Sie sind weisungsgebunden und zu 100% vom Staat abhängig (weit abhängiger als jeder einzelne "normale" Bürger). Da zu erwarten, dass sich jemand in sein Schwert stürzt ist wirklich aberwitzig, dann hätten wir die Struktur so nicht bauen dürfen. Das Problem ist nicht die Polizei, das Problem ist die darüber stehende Politik, die den Rechtsstaat aufgelöst hat. Und natürlich am Ende auch irgendwo der Wähler, der das wählt, bzw. der, der nicht dagegen stimmt. Wir leben bei aller Entwertung des Rechtsstaates noch in einer Demokratie und es ist die Aufgabe(!) des Souverän (das sind wir), die Politiker zu überwachen und ggf. abzuwählen. Der Polizist, der sich nicht an die von oben vorgegebenen Regeln hält, wird wirtschaftlich vernichtet (mindestens). Aber niemand bestraft den Wähler, dem Politik einen Denkzettel zu verpassen, weil er die Regeln gesetzt hat. So bitter es sein mag, um den "Schuldigen" zu finden, ist der Blick in den Spiegel für die meisten Menschen die richtige Adresse.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

19.08.2022 22:24
#72 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #71

Zitat
Und wie gesagt, höchst politisiert, den Prämissen des Innenministeriums sehr direkt folgend:

Politisiert überhaupt nicht. Im Gegenteil sogar. Das ist ja genau der Punkt. Sie tun das, was ihr Dienstherr von ihnen verlangt. Und das ist nun einmal das Innenministerium. Polizisten üben ihre Tätigkeit nicht aus politischer Überzeugung aus. Sondern weil ihnen das befohlen wird.




Der Polizist als auch der Staatsanwalt hat einen Ermessensspielraum. Wenn dieser vom Innenministerium/der Politik genommen wird,
dann sind Polizist und Staatsanwalt massiv frustriert, weil kastriert in der Ausübung ihres Berufs.
Als Marionette der Politik haben die sich bei ihrer Berufswahl nicht verstanden, wachen aber als solche auf, durch die politische Entwicklung der letzten Jahre.
Ich kenne privat einen Staatsanwalt, zwei Strafrechtsanwälte und ein paar Polizisten, die mir genau dieses Leid an ihrem Beruf geklagt haben.
(edit) Ich spreche hier von älteren Semestern (edit)

Es hat ja auch einen politischen Grund, weshalb manche Straftaten besonders unnachgiebig verfolgt werden:

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Da sichert man sich ab gegen drohende Unruhen.
Häusliche Gewalt: Da hat man ein Einfallstor in das Private und bekämpft die toxische Männlichkeit.
Kinderpornografie: Das ist das Einfallstor in die private digitale Welt, Whatsapp liefert denen alles.

Und reiben Sie mir bitte nicht meinen letzten Status als Nichtwähler unter die Nase.
Ich gehe mittlerweile auf die Straße, fühle mich nicht sonderlich wohl dabei, halte das aber
für effektiver, als mein Kreuzchen bei FDP oder AFD zu machen. Engagierter ist es alle Mal.

Aber gerne nehme ich einen Wahltip von Ihnen entgegen, ernsthaft.

P.S.: Die Strafrechtsanwälte haben dieses Leid natürlich nicht geklagt, sondern über das der Staatsanwälte berichtet.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

19.08.2022 23:17
#73 RE: Exportweltmeister Antworten

Ein wichtiger Aspekt ist zudem, daß es nicht verfolgt wird, wenn die Polizei sich rechtswidrig verhält.
Und diese nahezu undurchdringbare Festung aus Staatsanwaltschaft und Polizei widerspricht meinem
Rechtsstaatsbegriff, der jedes rechtswidrige Verhalten verfolgt.

HR2 Offline



Beiträge: 1.001

19.08.2022 23:29
#74 RE: Exportweltmeister Antworten

Und noch eines:
Mir ist es passiert, dass von mir rechtswidrig erbrachte Beweise gegen die Polizei (Handyvideo)
vor Gericht nicht zulässig waren. Das gilt aber nicht für die Polizei, deren rechtswidrig erbrachte
Beweise werden vor Gericht durchaus gewürdigt.

Llarian Offline



Beiträge: 6.995

20.08.2022 00:51
#75 RE: Exportweltmeister Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #72
Der Polizist als auch der Staatsanwalt hat einen Ermessensspielraum. Wenn dieser vom Innenministerium/der Politik genommen wird, dann sind Polizist und Staatsanwalt massiv frustriert, weil kastriert in der Ausübung ihres Berufs. Als Marionette der Politik haben die sich bei ihrer Berufswahl nicht verstanden, wachen aber als solche auf, durch die politische Entwicklung der letzten Jahre.

Das kann ich durchaus nachvollziehen, aber nur weil jemand eine Erwartungshaltung hat, heißt das nicht, dass er das auch bekommt. Und Polizisten und Staatsanwälte sind nun einmal direkt weisungsgebunden an die Exekutive. Ermessensspielraum kann, muss aber nicht gewährt werden. Worum es aber eher geht: Das alleine macht noch kein Unrechtsregime.

Zitat
Ich kenne privat einen Staatsanwalt, zwei Strafrechtsanwälte und ein paar Polizisten, die mir genau dieses Leid an ihrem Beruf geklagt haben.


Ich kenne privat Berufssoldaten, auch schon länger dabei. Was meinen Sie, was die frustriert sind.

Zitat
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Da sichert man sich ab gegen drohende Unruhen.
Häusliche Gewalt: Da hat man ein Einfallstor in das Private und bekämpft die toxische Männlichkeit.
Kinderpornografie: Das ist das Einfallstor in die private digitale Welt, Whatsapp liefert denen alles.


Teile ich nicht. Der Widerstandsparagraph war eher ein Geschenk an die Polizei und eine (äußerst abstossende) Funktion, dass kein Beamter erfolgreich wegen Amtsmissbrauch oder Körperverletzung angezeigt werden kann. Denn (insbesondere übergriffige) Polizisten fertigen schon aus Gewohnheit sofort eine solche Anzeige an. Und diese Gesetzform ist schon über 10 Jahre alt, hat also nichts mit den akuten Entwicklungen zu tun. Häusliche Gewalt ist deswegen ein Thema, weil sie schlicht eben vorkommt und wer Whatsapp installiert ist schlicht selber schuld.

Zitat
Und reiben Sie mir bitte nicht meinen letzten Status als Nichtwähler unter die Nase.


Tu ich nicht, in dem Sinne hat einmal gereicht (die Vorlage war einfach zu reizvoll). Es ging mir hier nicht darum Sie (quer) anzumachen. Ich nehme mich selber an der Stelle nicht ein bischen aus, genauso wenig wie die anderen erwachsenen Bürger. Wir sind alle dafür verantwortlich, denn wir haben die Bonzen entweder direkt gewählt oder nicht in großer Zahl dagegen gestimmt. Wir hängen da alle mit drin und wir sind auch alle verantwortlich. Es geht mir darum aufzuzeigen, dass Deutschland nicht "urplötzlich" von irgendwelchen Dunkelelfen aus der Uckemark überrannt wurde, sondern das wir, als Wähler, das zu verantworten haben.
Wenn ich kurz ausholen darf: Der Gröfaz aus Österreich war sicher einer der großen Verbrecher der Menschheit schlechthin. Aber das sollte nicht den Blick darauf verstellen, dass die Deutschen ihn gewählt haben. Die Deutschen wurden mithin nicht das Opfer Adolf Hitlers, sondern sie waren die, die ihn an die Macht gebracht haben.

Zitat
Ich gehe mittlerweile auf die Straße, fühle mich nicht sonderlich wohl dabei, halte das aber für effektiver, als mein Kreuzchen bei FDP oder AFD zu machen. Engagierter ist es alle Mal.


Das ist es. Auch unbequemer. Aber das hindert Sie trotzdem nicht daran am Wahlsonntag auch mal eine Stunde hinzugehen. Ich gehe genauso wie Sie auf die Straße (ich finde es aber gar nicht so unangenehm, es fehlt mir nur vielfach die Zeit). Und ich gehe trotzdem wählen.

Zitat
Aber gerne nehme ich einen Wahltip von Ihnen entgegen, ernsthaft.


Wollen Sie nicht, glauben Sie mir. Ich habe selber noch vor nichtmal einem Jahr hier zu einem "wenigstens die FDP" aufgerufen. Und sehen Sie selber, wie peinlich mir das heute ist. Ich bin in den letzten drei Jahren erstaunlich gut darin gewesen die Zukunft zu prognostizieren (ich habe sozusagen "einen Lauf"), aber meine Wahlempfehlungen der letzten Jahre können Sie ziemlich in der Pfeife rauchen. Da werden Sie sich selber Gedanken machen müssen. Und tun Sie das auch.

Was nun das rechtswidrige Verhalten der Polizei angeht, das Verhalten von Richtern gegenüber Polizisten, da bin ich schlicht ganz bei Ihnen. Das ist teilweise dermaßen daneben, dass das Wort Schweinerei noch zu kurz greift. Aber ich bin zynischer als Sie: Ich sehe das alles genauso wie Sie, aber ich wundere mich darüber nicht wirklich. Die Polizei entwickelt sich dem Staat nach, der auch immer weniger Anstand walten lässt. Und diesen Staat haben wir gewählt. Am Ende gucken wir immer nur in den Spiegel.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz