Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 11.759 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Onkel Heinz Offline



Beiträge: 2

29.07.2013 23:40
#76 RE: Die Hand am Regler - Teil 2 Antworten

Lieber Alfonso

Ick hätt da auch noch eine indiskrete Frage......nennst Du Dich wo anerscher auch mal Kai?
Ähm, dat würde zumindest einiges erklären....ist aber im Prinzip nicht wirklich wichtig, *grins*

Ansonsten.......die Einschläge bei der so-genannten Energiewende kommen immer näher......das Wirtstier verkrümelt sich aufjaulend ins Ausland, mit der Hoffnung dabei gleich mal die Parasiten los zu werden.

Eins hab ick schon seit Jahren gesagt......man kann keine Energiewende planen ohne die real existierende Energiewirtschaft nicht vertrauensvoll mit ins Boot zu holen.
Nu ham wa den Salat......Jede Menge Zufallsstromerzeuger im Land und weder ausreichende Netze noch genügend Großspeicher um dat Zeuch auch sinnvoll nutzen zu können.
Wenn Parasiten überhand nehmen, dann verliert das Wirtstier an Lebensenergie...........und derzeit ist es gerade dabei, klagvoll den Stromtot zu sterben.

Die "linksdrehenden Ökokulturen" werden vor lauter Freude in Jubel ausbrechen, weil se es den bösen Konzernen mal wieder so richtig gezeigt haben, so wie es jeder gemeine Lemming auch tut, wenn die Klippe in Sichtweite ist.

Onkel Heinz ist ein Stück weit traurig darüber.......aber je schneller der Blacky kommt, umso größer wird die Chance sein, endlich einen Neuanfang zu wagen.
Wenn man es ganz realistisch betrachtet, hat es schon ein Stückchen Masochismus intus, obwohl man weiß das es völlig sinnlos ist, selbst nach vier Jahren noch gegen diesen Irrsinn ankämpfen zu wollen.
Die grünen Lobbyisten haben den Staat übernommen und sind Dank Hilfe der sympathisierenden Medien immer noch voll im Sattel, so kann man natürlich auch eine Nation kaputt transformieren.
Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Verstand gebracht.

Liebe Grüße (vom ausnahmsweise zahmen Pitbull).......Onkel Heinz

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.648

30.07.2013 00:52
#77 RE: Die Hand am Regler - Teil 2 Antworten

Auf dem Strommarkt herrscht derweil treffliche Sommerflaute: "Zu wenig Sommerwind: Strompreise steigen an der Börse"

Zitat dpa-AFX, t-online.de, 25.07.2013
_____________
"Das windstille Sommerwetter treibt derzeit die Preise an der Strombörse in die Höhe, weil die meisten Windräder stehen. Wie "Focus Online" unter Berufung auf den Energie-Datendienst Point Carbon berichtete, erreichte der Strompreis am Spotmarkt (zur Lieferung am nächsten Tag) den höchsten Stand seit acht Wochen. Mit 51,50 Euro pro Megawattstunde wurde ein ähnlich hoher Preis an der deutschen Strombörse EEX zuletzt Mitte Mai ausgewiesen.
Bei gut 31 Gigawatt installierter Windkraft-Leistung in Deutschland wurde an diesem Mittwochmittag laut EEX mit rund 1000 Megawatt nur ein Bruchteil erzeugt. Gleichzeitig besteht hoher Strombedarf für Kühlung und Klimatisierung wegen der Hitze.

Zugleich ging die Solarstrom-Erzeugung seit Wochenbeginn von rund 22 auf 16 Gigawatt (mittags zwölf Uhr) zurück - also etwa um die Tagesproduktion von sechs Atomkraftwerken. Vielfach war der Himmel am Mittwoch bewölkt."
_____________

Als Traditionalist freut man sich ja, daß manche Dinge beim Alten bleiben. Wie im Sozialismus sind die vier Hauptfeinde der Energiewende Frühling, Sommer, Herbst & Winter; & die Nebenfeinde Tag und Nacht.

PS. Gemäß dem plattdütsken Sagwort: "Allens hett siene Wetenschap", see de Deern un pust dat Licht mit'n Mors ut.
(Wer die Dame ist, die vermittels Windkraft und/oder Biogas das Licht löscht, tscha... )

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

30.07.2013 13:30
#78 RE: Die Hand am Regler - Teil 2 Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann
Wie im Sozialismus sind die vier Hauptfeinde der Energiewende Frühling, Sommer, Herbst & Winter; & die Nebenfeinde Tag und Nacht.


Das ist ja auch der Grund, warum man unseren Bundesregierungen schwerlich den Vorwurf machen kann, die Energiewende, nun, versaubeutelt zu haben: Mit solch formidablen Feinden hat doch im Ernst niemand rechnen können! Zumal ja noch weitere hinzukommen, zum Beispiel Bewölkung, Staub, Schnee und nicht zuletzt die Unfähigkeit der Verbraucher, mit der Energiemenge klarzukommen, die nunmal gerade da ist.

Herzlich, Thomas

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.022

30.07.2013 23:21
#79 RE: Die Hand am Regler - Teil 2 Antworten

@ Doeding:

Sorry wegen dem vulgaeren Gemecker, manchmal kann ich einfach nicht anders... werd's aber versuchen (oder alternativ den die Finger still halten) ;)

@ Heinz:

Nope, ich benutze immer den selben Nick... aber jetzt bin ich neugierig: Wer ist Kai?

Gruesse,
Fonzo

Edit @ Heinz: Der Blackout wird nicht so schnell kommen, denn es gibt ja die Moeglichkeit, Erzeuger zum Verlust zu zwingen bzw. weiter zu verstaatlichen... und diese Moeglichkeiten werden ausgeschoepft werden.
Wenn's eine Sache gibt die die Politik beherrscht, dann ist es den Kollaps hinauszuzoegern.

Paul Offline




Beiträge: 1.285

31.07.2013 09:41
#80 RE: Die Hand am Regler - Teil 2 Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #79
Wenn's eine Sache gibt die die Politik beherrscht, dann ist es den Kollaps hinauszuzoegern.


Ihr Wort liebe(r) Alfonzo, "in Gottes Ohr".

"Hinaus zögern" heißt nicht, ihn verhindern zu können.
Anscheinend nähern wir uns schon einer Grenze.
Immer wieder treten großflächige Stromausfälle auf. Nach meiner Wahrnehmung, zunehmend häufiger? Oder täuscht mich meine Wahrnehmung?
Vor einigen Tagen fielen in Berlin im öffentlichen Bereich großflächig Computer aus. Ursache waren Spannungsschwankungen. Haben die nicht auch mit den Netzeinspeisungen etwas zu tun? Sind das nicht bedrohliche Vorboten des großen Kollaps?

LG, Paul

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz