Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 176 Antworten
und wurde 19.273 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Doeding Offline




Beiträge: 2.324

26.10.2013 14:13
Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Wenn man es recht versteht, dann ist Japan gestern mal wieder um Haaresbreite dem kollektiven Atomtod entronnen. Eine kleine Polemik.

Orwell ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2013 14:27
#2 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Ja..., wir haben das auch schon frustriert verwurstet.

http://goo.gl/HwzsNL

Naja. Hier kann man nur noch mit sarkastischem Lächeln reagieren, oder man wird zum Zyniker.

Doeding Offline




Beiträge: 2.324

26.10.2013 14:40
#3 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Orwell im Beitrag #2
Ja..., wir haben das auch schon frustriert verwurstet.

http://goo.gl/HwzsNL

Naja. Hier kann man nur noch mit sarkastischem Lächeln reagieren, oder man wird zum Zyniker.




Lieber Orwell, Ihr link verweist auf meinen Text; den kenne ich aber schon .
Mögen Sie das aktualisieren?; ich bin in der Tat neugierig auf Ihre "frustrierte Verwurstung"

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

Orwell ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2013 17:01
#4 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Ohja, da hat das copy 'n paste beim Url-shortener nicht geklappt.

http://goo.gl/HuVojg

Der hier sollte es machen. Aber nicht zuviel erwarten :)

Doeding Offline




Beiträge: 2.324

26.10.2013 17:27
#5 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Orwell im Beitrag #4
Ohja, da hat das copy 'n paste beim Url-shortener nicht geklappt.

http://goo.gl/HuVojg

Der hier sollte es machen. Aber nicht zuviel erwarten :)




Na, das ist doch mal ne klare Sprache . In der Tat: "Atomruine" ist wirklich ein ganz besonderes sprachliches Schätzchen.

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

Nola Offline




Beiträge: 1.460

26.10.2013 19:18
#6 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Orwell im Beitrag #4
Ohja, da hat das copy 'n paste beim Url-shortener nicht geklappt.

http://goo.gl/HuVojg

Der hier sollte es machen. Aber nicht zuviel erwarten :)




jou, das funktioniert.

Die Beschreibung dieser Sendung, deren Maskottchen-Kaffee-Tassen in völliger Selbstüberschätzung an den Mann/Frau gebracht bzw. angepriesen werden, als wäre es pures Gold, trifft m.E. völlig zu. Aber nicht nur dort wird in den ÖR Geschichtsklitterung betrieben, das einem die Augen tränen. An vorderster Front D.H., die nun endlich den Co-Moderator mit Turnschuhen von der Backe hat. Aber da ist so oder so nix mehr zu retten. Die ÖR betreiben seit Jahren auf allen Programmen "historische Aufklärung" das sich die Balken nach links oben grünbiegen.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Noricus Offline



Beiträge: 1.945

26.10.2013 20:06
#7 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Lieber Andreas,

dieser Mahn- und Warnruf der deutschen Journaille scheint auch bitter nötig zu sein, weichen doch mittlerweile sogar Genossinnen, deren Gesinnung bisher per Saldo kaum Grund zur Beanstandung gab, von den Wahrheiten des allein selig machenden Glaubens ab.

Ach, das Memento mori oder Hodie mihi, cras tibi der Katholiken von anno dazumal hatte wenigstens noch den Charme lateinischer Aphoristik. Und was bekommen wir heute zu hören? Fu-ku-shi-ma. Religionen sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren.

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

26.10.2013 20:06
#8 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #5
In der Tat: "Atomruine" ist wirklich ein ganz besonderes sprachliches Schätzchen.
Aber damit doch nicht allein: "Atomunfall", "Atomtransport", "Atombombe"... Sprache ist eben nicht immer präzise, so lange jeder weiß, was gemeint ist.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)
Je länger das Dritte Reich tot ist, um so stärker wird der Widerstand gegen Hitler und die Seinen. (Johannes Gross)

Doeding Offline




Beiträge: 2.324

26.10.2013 20:33
#9 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #7
Lieber Andreas,

dieser Mahn- und Warnruf der deutschen Journaille scheint auch bitter nötig zu sein, weichen doch mittlerweile sogar Genossinnen, deren Gesinnung bisher per Saldo kaum Grund zur Beanstandung gab, von den Wahrheiten des allein selig machenden Glaubens ab.


In der Tat, lieber Noricus, eine bemerkenswerte Wendung "meiner" Landesmutter (bin NRWler ) Allein, ich mag nicht glauben, daß wirklich Vernunft dahinter steht. Wie Orwell weiter oben schreibt: Sarkasmus hilft. Nebenan muß grad ein Kino und Eventangebot, das es seit 1929 gibt und eines der ältesten in Deutschland ist, Insolvenz anmelden. Warum? Die aktuelle Antiraucherverordnung und die Strompreise

Herzliche Grüße,
Andreas

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.617

26.10.2013 20:40
#10 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #9
Zitat von Noricus im Beitrag #7
Lieber Andreas,

dieser Mahn- und Warnruf der deutschen Journaille scheint auch bitter nötig zu sein, weichen doch mittlerweile sogar Genossinnen, deren Gesinnung bisher per Saldo kaum Grund zur Beanstandung gab, von den Wahrheiten des allein selig machenden Glaubens ab.


In der Tat, lieber Noricus, eine bemerkenswerte Wendung "meiner" Landesmutter (bin NRWler ) Allein, ich mag nicht glauben, daß wirklich Vernunft wirklich dahinter steht. Wie Orwell weiter oben schreibt: Sarkasmus hilft. Nebenan muß grad ein Kino, daß es seit 1929 gibt und eines der ältesten in Deutschland ist, Insolvenz anmelden. Warum? Die aktuelle Antiraucherverordnung und die Strompreise

Nein, Vernunft steht nicht dahinter. Die Gewerkschaften sind es. Es geht inzwischen um Arbeitsplätze, da kann die SPD und die Landesmutti von RWE gar nicht anders.

Nachtrag: Hab noch einen Link eingefügt

Viele Grüße, Erling Plaethe

Noricus Offline



Beiträge: 1.945

26.10.2013 20:45
#11 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #10
Zitat von Doeding im Beitrag #9
Zitat von Noricus im Beitrag #7
Lieber Andreas,

dieser Mahn- und Warnruf der deutschen Journaille scheint auch bitter nötig zu sein, weichen doch mittlerweile sogar Genossinnen, deren Gesinnung bisher per Saldo kaum Grund zur Beanstandung gab, von den Wahrheiten des allein selig machenden Glaubens ab.


In der Tat, lieber Noricus, eine bemerkenswerte Wendung "meiner" Landesmutter (bin NRWler ) Allein, ich mag nicht glauben, daß wirklich Vernunft wirklich dahinter steht. Wie Orwell weiter oben schreibt: Sarkasmus hilft. Nebenan muß grad ein Kino, daß es seit 1929 gibt und eines der ältesten in Deutschland ist, Insolvenz anmelden. Warum? Die aktuelle Antiraucherverordnung und die Strompreise

Nein, Vernunft steht nicht dahinter. Die Gewerkschaften sind es. Es geht inzwischen um Arbeitsplätze, da kann die SPD und die Landesmutti von RWE gar nicht anders.

Nachtrag: Hab noch einen Link eingefügt


Sie haben sicher Recht, lieber Erling Plaethe. Mir ist wichtig, was hinten herauskommt, ob es nun von Vernunft getragen ist oder nicht ...

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.617

26.10.2013 20:51
#12 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #11
Mir ist wichtig, was hinten herauskommt, ob es nun von Vernunft getragen ist oder nicht …

Mir auch. Es hat auch etwas kurzfristig Beruhigendes, wenn ein Markt mehr Markt zu erzwingen scheint.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Noricus Offline



Beiträge: 1.945

26.10.2013 21:08
#13 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #9
Nebenan muß grad ein Kino und Eventangebot, das es seit 1929 gibt und eines der ältesten in Deutschland ist, Insolvenz anmelden. Warum? Die aktuelle Antiraucherverordnung und die Strompreise


Das ist in der Tat bedauerlich. So viel wohl zum Thema sterbende Innenstädte ...

Hausmann Offline



Beiträge: 710

26.10.2013 21:28
#14 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Eine Anmerkung vielleicht zum Tanklager H4 in Fukushima.

Doeding Offline




Beiträge: 2.324

26.10.2013 21:41
#15 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Hausmann im Beitrag #14
Eine Anmerkung vielleicht zum Tanklager H4 in Fukushima.


Schöner Text, lieber Hausmann, und empfehlenswert. Hast Du eine Idee, warum die simple Verdünnung radioaktiven Materials im Pazifik nie erwähnt wird? Ist doch völlig trivial eigentlich?

Herzliche Grüße,
Andreas

Hausmann Offline



Beiträge: 710

27.10.2013 09:39
#16 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #15
Hast Du eine Idee, warum die simple Verdünnung radioaktiven Materials im Pazifik nie erwähnt wird? Ist doch völlig trivial eigentlich?

Das kann ich leider nicht, Andreas.

Ich habe nur davorgestanden, wie sich Schüler eines Abiturlehrganges bei der "Frage" 15 + 8 = ? ein Handy reichen ließen und mit irgendeinem App mühsam um die Antwort rangen. Da steht man dann mit heruntergeklappter Kinnlade ...

Ansonsten lacht draußen wieder die Sonne. :-)

EDIT Inzwischen neige ich zu der "philosophischen" Ansicht, daß nicht der Zeitgeist neben der Mütze läuft, sondern eher wir selber, in dieser kleinen vergessenen Anstalt ...

Mit einem freundlichen Gruß!

flobotron Offline



Beiträge: 89

27.10.2013 19:42
#17 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #15

Schöner Text, lieber Hausmann, und empfehlenswert. Hast Du eine Idee, warum die simple Verdünnung radioaktiven Materials im Pazifik nie erwähnt wird? Ist doch völlig trivial eigentlich?



Aus dem selben Grund warum auch in jeder Diskussion über Atommüll von starker radioaktiver Strahlung und ewig langen Halbwertszeiten die Rede ist, obwohl sich beides für ein und den selben Stoff ausschließen.
Ein Großteil derer, die über Deutschlands Energiepolitik entscheiden und im Fernsehen Stimmung machen, würden keine 9. Klasse Physik Arbeit bestehen.

mfg flobotron

schattenparker Offline



Beiträge: 116

27.10.2013 23:36
#18 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Na gut, muß ich mich mal wieder unbeliebt machen, und ein wenig Wasser in den Argumentationswein schütten:

Fukushima war ein Unfall zuviel, zumal in einem Staat, von dem man annahm, daß er "sichere" AKW´s baue. Und bei dem man komplett erschüttert feststellen mußte, daß die simple Kombination von Erdbeben und ein bißchen Welle ein AKW zur Bedrohung so ziemlich der halben Nation machte, Tokio mit eingeschlossen, so daß nur günstige Winde nicht 30 Millionen Leute zum Opfer einer wie aus dem Nichts entstandenen Havarie machte.

Wenn ich Kanzler gewesen wäre, ich hätte genauso wie Merkel gehandelt: die Technik ist nicht sicher, nicht ausgereift, nicht verantwortbar! Abschalten !!!

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 539

28.10.2013 06:05
#19 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

@ schattenparker:

Das Problem ist m.E. dass die Risiken der Kernenergie im Vergleich zu anderen Technologien (insbesondere in der chemischen Industrie) voellig ueberschaetzt werden; es gibt ja Stoffe, die wesentlich problematischer sind als das, was in KKWs anfaellt... und mit diesen Stoffen wird idR auch in Ballungsgebieten hantiert, ohne dass sich irgendjemand abseits von diversen Regulierungsbehoerden darueber sonderlich sorgt.

Das hat schon etwas mit mangelnden naturwissenschaftlichen Kenntnissen zu tun, wie ich finde...

Gruesse,
Fonzo

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2013 07:33
#20 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von schattenparker im Beitrag #18
Fukushima war ein Unfall zuviel, zumal in einem Staat, von dem man annahm, daß er "sichere" AKW´s baue. Und bei dem man komplett erschüttert feststellen mußte, daß die simple Kombination von Erdbeben und ein bißchen Welle ein AKW zur Bedrohung so ziemlich der halben Nation machte, Tokio mit eingeschlossen, so daß nur günstige Winde nicht 30 Millionen Leute zum Opfer einer wie aus dem Nichts entstandenen Havarie machte.
Wenn es mal in Deutschland ein Hochwasser mit 16.000 Toten geben sollte, sagen Sie dann auch "ein bisschen Hochwasser"?

Zitat
Wenn ich Kanzler gewesen wäre, ich hätte genauso wie Merkel gehandelt: die Technik ist nicht sicher, nicht ausgereift, nicht verantwortbar! Abschalten !!!

Warum handelt Obama, Hollande oder Cameron nicht so?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.829

28.10.2013 08:01
#21 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #20
Warum handelt Obama, Hollande oder Cameron nicht so?


Die Liste wäre um einiges zu verlängern - um die Politiker jedes Landes, in dem mindestens 1 AKW steht.
Daß die Deutschen sich als einzige auf der richtigen Spur wähnen & der Rest-der-Welt Geisterfahrer spielt, klingt irgendwie bekannt.

Doeding Offline




Beiträge: 2.324

28.10.2013 08:35
#22 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von schattenparker im Beitrag #18
Na gut, muß ich mich mal wieder unbeliebt machen, und ein wenig Wasser in den Argumentationswein schütten:

Fukushima war ein Unfall zuviel, zumal in einem Staat, von dem man annahm, daß er "sichere" AKW´s baue.


Nach dieser Logik hätte man wohl vor beiläufig 1000 Jahren aus der brandgefährlichen Nutzung von Wasserspeichern "aussteigen" müssen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_S...enunf%C3%A4llen

Nie in der Geschichte der Menschheit, soweit ich das überblicken kann, hat man auf die Gefahren einer zweifellos nützlichen Technologie mit dem Komplettausstieg reagiert, sondern vernünftigerweise mit Verbesserungen der Sicherheitstechnologie. Und soviel ist ja richtig: die Nutzung der Kernenergie steckte zum Zeitpunkt des Baus der bislang havarierten Reaktoren noch in den Kinderschuhen. Der große PR-Fehler von Politik und Unternehmen war zu suggerieren, daß nichts passieren könne, daß diese Technologie "absolut sicher" sei. Da reicht dann ein Unfall, und alles ist falsifiziert. Daß sie immer noch relativ sicher ist, interessiert dann keinen mehr. Zumal man eben auch den Risiken den Nutzen gegenüber stellen muß. Ein stabiles und sicheres Stromnetz dürfte die zentrale Mittlervariable sein bei der Erreichung der heutigen enormen Lebenserwartung (Ernährung, medizinischer Fortschritt, physische Sicherheit) der Menschen. In Ländern, die historisch nie über die Nutzung "erneuerbarer" und fossiler Energieformen hinausgekommen sind, herrschen, nebenbei bemerkt, gehäuft Krieg um Ressourcen, Hunger und Verzweiflung. Und ja, hier wage ich eine kausale Interpretation dieser Korrelation.

Zitat
Wenn ich Kanzler gewesen wäre, ich hätte genauso wie Merkel gehandelt: die Technik ist nicht sicher, nicht ausgereift, nicht verantwortbar! Abschalten !!!


Gern.

Herzliche Grüße,
Andreas Döding

Elmar Offline



Beiträge: 282

28.10.2013 08:40
#23 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #20

Zitat
Wenn ich Kanzler gewesen wäre, ich hätte genauso wie Merkel gehandelt: die Technik ist nicht sicher, nicht ausgereift, nicht verantwortbar! Abschalten !!!
Warum handelt Obama, Hollande oder Cameron nicht so?



Cameron handelt doch:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ke...gland-1.1799446

Obama auch:
http://www.focus.de/finanzen/news/erstma...aid_712535.html

Vielleicht liegt es in England an Leuten wie George Monbiot, der wohl kaum verdächtig ist ein Feind grüner Ideologie zu sein (ok, vielleicht deutsch-grüner Ideologie )
http://www.theguardian.com/commentisfree...japan-fukushima

... wer ein bisschen Nachschlag will:
http://www.theguardian.com/commentisfree...by-misled-world
http://www.theguardian.com/environment/g...andards-nuclear

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2013 09:03
#24 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #21
Zitat von xanopos im Beitrag #20
Warum handelt Obama, Hollande oder Cameron nicht so?


Die Liste wäre um einiges zu verlängern - um die Politiker jedes Landes, in dem mindestens 1 AKW steht.
Hust, Österreich, hust, hust.

Manfred Sachs Offline




Beiträge: 77

28.10.2013 09:04
#25 RE: Fukushima, die unendliche Geschichte antworten

Zitat von schattenparker im Beitrag #18
[...]so daß nur günstige Winde nicht 30 Millionen Leute zum Opfer einer wie aus dem Nichts entstandenen Havarie machte.

Was soll man dazu noch sagen... Vielleicht müßte man - wenn man denn schon am deutschen Zwangsschulsystem festhält - Physik und Chemie zu Pflichtfächern erklären...
Zitat von schattenparker im Beitrag #18
[...]daß die simple Kombination von Erdbeben und ein bißchen Welle[...]

Und da schallt es aus Ihrer politischen Ecke immer wider den kaltherzigen und skrupellosen Kapitalisten. Ich bin begeistert.

MfG
M. S.
---
"[N]icht darauf kommt es an, daß die Menschen sich zum Liberalismus bekennen, sondern darauf, daß sie liberal werden und daß sie liberal denken und handeln." (Ludwig von Mises, Liberalismus, 1927)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen