Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 4.919 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Nola Offline




Beiträge: 1.499

18.12.2014 21:10
#51 RE: Ist dies eigentlich das, was man von einem NATO-Staat erwartet? antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #50
Zitat von Daska im Beitrag #49
Anbei der Beginn von Netanyahus Kommentar zur Entscheidung in Brüssel:

Zitat
„Meine Damen und Herren,
heute wurden wir Zeugen einer Reihe von Beispielen für europäische Naivität, und wie ich hinzufügen möchte, Heuchelei: die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes in Luxemburg zur Hamas; die Resolution des EU-Parlaments in Brüssel zur palästinensischen Staatlichkeit und der Ruf aus der Schweiz nach Ermittlungen gegen Israel wegen vermuteter Verletzungen der Genfer Konvention. All diese zeigen in dieselbe Richtung.

Den ganzen Text gibt es auf der Website der israelischen Botschaft in Berlin: http://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEv...h-belohnen.aspx
Layla tov!
Daska

Ist dies eigentlich das, was man von der EU erwartet? Viele haben dies hier im Forum immer wieder getan. Ich habe es für übertrieben gehalten. Zuletzt als Paul einen Artikel von Naftali Neugebauer verlinkt hat:
Judenhass - Der Versuch einer Erklärung
Ich kann meine Kritik an seinem Artikel nicht mehr aufrechterhalten.
Der heutige Tag ist ein finsterer Tag im Kampf um den Erhalt unserer Werte gegenüber den Feinden des Westens. Das ist nicht mein Europa. Das ist das Europa der Anderen.




nun, lieber Erling Plaethe, auch das würde ich einen Verrat nennen, * was sich die EU da leistet.

Edit Satz vervollständigt

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.658

19.12.2014 05:41
#52 RE: Ist dies eigentlich das, was man von einem NATO-Staat erwartet? antworten

Zitat von Nola im Beitrag #51
Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #50
Zitat von Daska im Beitrag #49
Anbei der Beginn von Netanyahus Kommentar zur Entscheidung in Brüssel:

Zitat
„Meine Damen und Herren,
heute wurden wir Zeugen einer Reihe von Beispielen für europäische Naivität, und wie ich hinzufügen möchte, Heuchelei: die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes in Luxemburg zur Hamas; die Resolution des EU-Parlaments in Brüssel zur palästinensischen Staatlichkeit und der Ruf aus der Schweiz nach Ermittlungen gegen Israel wegen vermuteter Verletzungen der Genfer Konvention. All diese zeigen in dieselbe Richtung.

Den ganzen Text gibt es auf der Website der israelischen Botschaft in Berlin: http://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEv...h-belohnen.aspx
Layla tov!
Daska

Ist dies eigentlich das, was man von der EU erwartet? Viele haben dies hier im Forum immer wieder getan. Ich habe es für übertrieben gehalten. Zuletzt als Paul einen Artikel von Naftali Neugebauer verlinkt hat:
Judenhass - Der Versuch einer Erklärung
Ich kann meine Kritik an seinem Artikel nicht mehr aufrechterhalten.
Der heutige Tag ist ein finsterer Tag im Kampf um den Erhalt unserer Werte gegenüber den Feinden des Westens. Das ist nicht mein Europa. Das ist das Europa der Anderen.



nun, lieber Erling Plaethe, auch das würde ich einen Verrat nennen, * was sich die EU da leistet.

Edit Satz vervollständigt


Ja, an ihren Werten. Die Parlamentarier sind nur ihrem Gewissen verpflichtet. Wie es darum bestellt ist, muss wohl nach Kenntnis des Zustandekommens dieses "Kompromisses" unterschiedlich bewertet werden. Das Gericht hat formal geurteilt und die Belege für unzureichend erachtet.
Das kann noch korrigiert werden innerhalb von drei Monaten.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen