Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 4.595 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

26.03.2016 21:31
#26 RE: Brüssel Antworten

Touche, durchbohrt, versenkt, annihiliert. Aber Freude kommt halt nicht auf

HR ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2016 01:36
#27 RE: Brüssel Antworten

Ich hab gegoogelt und nicht gefunden:
Nach Paris-Bataclan hat der türkische Mob in einem Fußball-Länder-Heimspiel bei der verordneten Schweigeminute lauthals-Stadion-donnernd "allahu akbar" gehitlert.
Diese türkischen Nazis versammeln sich auch gerne mal zu Großdemonstrationen pro Führer in Multifuktionshallen und auf (romantischen-Heinrich Heine) Rheinwiesen.
Zu tausenden!Da bist du nix mehr.In die eigene Wohnung verpissen...aber dalli.Türkisch wird regiert!-Scheiß Kartoffel.Was willst du?
Und das sind erstmal nur die Türken.Die Araber haben gar keinen Vertrag mit (westlicher) Zivilisation.Den würden sie auch niemals unterschreiben.

Diese Feigheit der Liberalen vor dem Islam läßt mich diese mittlerweile verachten.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.848

27.03.2016 04:28
#28 RE: Brüssel Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #1
Einige Gedanken nach den Anschlägen von Brüssel und was wir, aus meiner Sicht, von Israel lernen könnten.



Wobei aus Israel - das keine Probleme hat, Ross & Reiter zu benennen - klare Worte an die Adresse Belgiens und der EU überhaupt kommen.

http://www.timesofisrael.com/minister-pa...ighting-terror/

Zitat von Times of Israel, March 23, 2016
Transportation Minister Yisrael Katz on Wednesday criticized Belgian complacency in the face of terrorism and said that until Europeans and the United States define the enemy as Islamic terrorism, they won’t be able to campaign against it.

“If in Belgium they continue to eat chocolate and continue to enjoy life and to appear to be big liberals and democrats and they don’t define that some of the Muslims who are sitting there are from terror groups, they won’t be able to fight them,” Katz said during an interview with Israel Radio.

“Europe and the US aren’t prepared to define that the war is on Islamic terror,” he continued. “When your definition isn’t right and doesn’t exist, you can’t lead a global war.”



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

27.03.2016 08:15
#29 RE: Brüssel Antworten

Zitat von HR im Beitrag #27
"allahu akbar" gehitlert...
Zu tausenden!Da bist du nix mehr.In die eigene Wohnung verpissen...aber dalli.Türkisch wird regiert!-Scheiß Kartoffel.Was willst du?



Bitte achten Sie auf Ihren Tonfall. Die Forumsregeln (nachzulesen unten auf dieser Seite) erlauben keine Vulgärsprache.
Andreas Döding, Moderation

"Man kann einen gesellschaftlichen Diskurs darüber haben, was Meinungsfreiheit darf. Oder man hat Meinungsfreiheit." (Christian Zulliger)

HR ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2016 21:24
#30 RE: Brüssel Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #29
Zitat von HR im Beitrag #27
"allahu akbar" gehitlert...
Zu tausenden!Da bist du nix mehr.In die eigene Wohnung verpissen...aber dalli.Türkisch wird regiert!-Scheiß Kartoffel.Was willst du?



Bitte achten Sie auf Ihren Tonfall. Die Forumsregeln (nachzulesen unten auf dieser Seite) erlauben keine Vulgärsprache.
Andreas Döding, Moderation



Diese Vulgärsprache hätte ich wohl in Anführungzeichen setzen und so als Zitate kennzeichnen müssen.Ja,entschuldigung [...]

Nein. Wir wollen hier auch keine zitierte Vulgärsprache. Bitte nehmen Sie diesen Hinweis ernst.

Andreas Döding, Moderator

HR ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2016 22:36
#31 RE: Brüssel Antworten

Zitat von HR im Beitrag #30
Zitat von Doeding im Beitrag #29
Zitat von HR im Beitrag #27
"allahu akbar" gehitlert...
Zu tausenden!Da bist du nix mehr.In die eigene Wohnung verpissen...aber dalli.Türkisch wird regiert!-Scheiß Kartoffel.Was willst du?



Bitte achten Sie auf Ihren Tonfall. Die Forumsregeln (nachzulesen unten auf dieser Seite) erlauben keine Vulgärsprache.
Andreas Döding, Moderation



Diese Vulgärsprache hätte ich wohl in Anführungzeichen setzen und so als Zitate kennzeichnen müssen.Ja,entschuldigung [...]

Nein. Wir wollen hier auch keine zitierte Vulgärsprache. Bitte nehmen Sie diesen Hinweis ernst.

Andreas Döding, Moderator







Das habe ich nun verstanden.Warum löschen Sie meinen ganzen Beitrag? Der enthielt keine Vulgärsprache.

HR ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2016 03:09
#32 RE: Brüssel Antworten

Zitat von Doeding im Beitrag #29
Zitat von HR im Beitrag #27
"allahu akbar" gehitlert...
Zu tausenden!Da bist du nix mehr.In die eigene Wohnung verpissen...aber dalli.Türkisch wird regiert!-Scheiß Kartoffel.Was willst du?



Bitte achten Sie auf Ihren Tonfall. Die Forumsregeln (nachzulesen unten auf dieser Seite) erlauben keine Vulgärsprache.
Andreas Döding, Moderation



Man kann das auch komisch finden.Das als vulgär bemängelte Zitat-Zitat wird moderatoren-technisch aus- und hingestellt.Quasi ein Pranger.
Die forumskonform geäußerte und erläuternde Replik wird ins Nirwana hinein gelöscht.
Lieber Herr Doeding, dann löschen Sie mich.Das wäre konsequent und nachvollziehbar.

HR ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2016 04:05
#33 RE: Brüssel Antworten

Igitt, die rechts-konservative "Junge Freiheit", 'tschuldigung.
https://jungefreiheit.de/politik/ausland...ute-in-tuerkei/

Straub Offline




Beiträge: 44

28.03.2016 10:12
#34 RE: Brüssel Antworten

Zitat von HR im Beitrag #32
löschen Sie mich
Gern. Ade!

Straub

grildrig ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2016 13:47
#35 RE: Brüssel Antworten

Zitat
Zitat von HR im Beitrag #32löschen Sie mich

Gern. Ade!

Straub



Mich dann bitte auch gleich. Besten Dank und Ade!

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.321

28.03.2016 14:01
#36 RE: Brüssel Antworten

Werte Mods,
Ich unterstütze ihre Absicht, in Zukunft verstärkt auf einen ruhigen Umgangston zu achten und Teilnehmer zu verabschieden, die bereits das als untragbare Belastung empfinden.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Straub Offline




Beiträge: 44

28.03.2016 14:34
#37 RE: Brüssel Antworten

Zitat von grildrig im Beitrag #35
Mich dann bitte auch gleich. Besten Dank und Ade!
Lieber grildrig,

Ihre bisherigen Beiträge sind (fast) alle sachlich und in höflichem Ton formuliert. Sie stellen eine Bereicherung für unser Forum dar. Daher finde ich es schade, wenn Sie jetzt gehen wollen.

Wir erleben seit anderthalb Jahren eine Polarisierung der Öffentlichkeit wie vielleicht seit den 70er Jahren nicht mehr. Je größer aber das Spektrum der inhaltlichen Positionen wird, desto mehr muss auf eine ruhige und sachliche Ausdrucksweise und angenehme Umgangsformen geachtet werden, damit eine Diskussion möglich bleibt.

Ich würde mich daher freuen, wenn Sie Ihren Entschluß noch einmal überdenken würden. Schreiben Sie mir in diesem Fall einfach eine "Private Mail". Wenn nicht, werde ich morgen Abend unter großem Bedauern Ihre Mitgliedschaft beenden.

Herzliche Grüße,
Straub

otto ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2016 15:18
#38 RE: Brüssel Antworten

Werte Herrn,

Zitat: Frank2000 Beitrag 36
"Werte Mods,
Ich unterstütze ihre Absicht, in Zukunft verstärkt auf einen ruhigen Umgangston zu achten und Teilnehmer zu verabschieden, die bereits das als untragbare Belastung empfinden."

Zustimmung, aber:

Beitrag "Alte Rivalen"

Alte Rivalen (5)

Beitrag 109 RA
Beitrag 112 HR
Beitrag 113 Llarian
Beitrag 120 Techniknörgler

Quod licet iovi... ?

Friedliche(re) Ostern

Otto

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 2.000

28.03.2016 17:22
#39 RE: Brüssel Antworten

Zitat von otto im Beitrag #38

Quod licet iovi... ?

Lieber Otto,

Sie legen den Finger hier in eine Wunde, die schmerzt. Die von Straub angesprochene Polarisierung hat dem Diskussionsklima sehr geschadet und in der Vergangenheit, zu unser aller Leidwesen, fast jeden Diskussionsteilnehmer einmal zu Äusserungen hingerissen, die besser unterblieben wären.

Was uns jetzt bleibt ist leider nicht mehr die Vergangenheit diesbezüglich ungeschehen zu machen, sondern nur die Zukunft zu ändern. Es wird dazu demnächst eine Ankündigung durch die Autoren geben, um das, was wir uns als Autoren von ZkZ erhoffen, transparent zu machen: Diskussionen mit Erkenntnisgewinn.

Trotz der Tasache, dass diese Ankündigung noch aussteht, werden auch schon vorher Äusserungen, die offensichtlich von keinem Interesse an solchen Diskussionen getrieben sind, strenger moderiert werden, als das bis vor kurzem noch üblich war. Es wäre schön und im Sinne aller Autoren, wenn ZkZ wieder auf den Weg zurück findet, den wir in letzter Zeit leider alle etwas aus den Augen verloren haben.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Doeding Offline




Beiträge: 2.612

28.03.2016 19:38
#40 RE: Brüssel Antworten

Ich darf nun bitten, wieder zur Sache zu diskutieren. Metadiskussionen, Kommentare zur Moderation, zum Stil des Forums o. ä. möchte ich hier nicht und werde etwaige weitere Beiträge dieser Art sofort moderieren/löschen. Für eventuellen Klärungsbedarf gibt es die Möglichkeit einer PM an mich.

Herzliche Grüße,
Andreas

"Man kann einen gesellschaftlichen Diskurs darüber haben, was Meinungsfreiheit darf. Oder man hat Meinungsfreiheit." (Christian Zulliger)

Reisender ( gelöscht )
Beiträge:

29.03.2016 09:49
#41 RE: Brüssel Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #39
Zitat von otto im Beitrag #38

Quod licet iovi... ?

Lieber Otto,

Sie legen den Finger hier in eine Wunde, die schmerzt. Die von Straub angesprochene Polarisierung hat dem Diskussionsklima sehr geschadet und in der Vergangenheit, zu unser aller Leidwesen, fast jeden Diskussionsteilnehmer einmal zu Äusserungen hingerissen, die besser unterblieben wären.

Was uns jetzt bleibt ist leider nicht mehr die Vergangenheit diesbezüglich ungeschehen zu machen, sondern nur die Zukunft zu ändern. Es wird dazu demnächst eine Ankündigung durch die Autoren geben, um das, was wir uns als Autoren von ZkZ erhoffen, transparent zu machen: Diskussionen mit Erkenntnisgewinn.




Die Polariesierung beschäftigt mich auch.

Es wird so nicht funktionieren. Diskussionen mit Erkenntnisgewinn - das ist bei Themen mit fest umrissenen Fragestellungen möglich, die mich nicht in meinem persönlichen Leben betreffen, die keine Auswirkungen darauf haben bzw. sich nur damit befassen, welches Instrument besser ist zur Lösung der Frage. Letztlich ist es aber egal, welchen z.B. Taschenrechner ich benutze oder ob irgendwo jemand verhungert.

Die islamischen Einwegterroristen betreffen mich nicht wirklich. Ich wohne auf dem Land, fliege selten. Mit Flüchtlingen / Asylbewerbern habe ich nur am Rande zu tun. Rechnen kann ich, also wird es vermutlich teuer werden. Aber so lange es Tinte für die Drucker gibt, vermutlich kein Problem.

Was schlimmer ist, ist, daß Frau Kraft sagt:

"Das Gewicht der SPD als Volkspartei ist nach Einschätzung der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Hannelore Kraft trotz der jüngsten Wahlniederlagen nicht gefährdet. "Die Beurteilung Volkspartei kann man nicht an einer Prozentzahl festmachen", sagte die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen (NRW) der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. "Das Gegenteil einer Volkspartei ist eine Klientelpartei. Das waren wir nie und werden wir auch nie werden." http://www.welt.de/politik/deutschland/a...festmachen.html

Damit wird doch meine Wahl bei der Wahl irrelevant. Trotzdem sind die Politiker nicht dumm. Rechnen können sie auch. Warum handeln sie also so, wie sie es tun?

"Sicher sollte man nicht unbedingt an eine Verschwörung glauben, wenn auch Hybris oder pure Dummheit als Ursachen von Fehlentscheidungen in Frage kommen. Am Beispiel der „Flüchtlingswelle“ und aller sich daran knüpfenden Konsequenzen wird aber deutlich, dass die Nomenklatura hier ein sehr klares Ziel verfolgt, das sie mit der von ihr betriebenen Politik auch tatsächlich zu erreichen scheint." http://ef-magazin.de/2016/03/27/8664-pri...entionsspiralen

Solche Meinungen werden unterschlagen: https://www.youtube.com/watch?v=BliBBAgdoL4 (unabhängig davon, ob richtig oder falsch)

In der Daily Mail oder Telegraph standen Glückwünsche für Assad zur Einnahme von Palmyra, da er das kleinere Übel sei.

Das Befeuern von Konflikten anderer, um selber Ruhe zu haben oder ungestört seine Kreise in den Sand zeichnen zu können, war auch ein "wirksames" und gern angewandtes Instrument unserer Welt.

Nun kann man sich schon innerhalb der Familie oder unter Freunden nicht mehr über Schule, Politik, Umwelt, Ernährung oder Islam, Asylbewerber unterhalten.
Ist der Islam ein Problem? Ja, denn er ist die einzige Religion, die ich zur Kenntnis nehmen muß und mit der ich gezwungen werde, mich zu beschäftigen. Sind die Flüchtlinge ein Problem? Letztlich schon, da die meisten hier nur ein Lager gegen ein anderes getauscht haben (werdfen) bzw. die Ersparnisse der Familie für Illusionen ausgaben.

Die, die am Tisch sitzen, sind zufrieden, zur Not schicken sie ihre Kinder in eine Privatschule oder ziehen um. Die Asylanten können auch gut als Kolonne auf dem Bau verheizt werden. Für die, welche weiter weg vom Tisch stehen und warten, was runterfällt, wird die Luft (gefühlt) dünner. Auch sind sie in ihrer Bedeutung weiter runtergefallen. Gefällt mir die Kultur der meisten Zugewanderten? Nein. Will ich so leben wie sie? Nein. Warum soll ich mich den Zugewanderten anpassen, damit sie sich wohler fühlen? Der Zusammenhalt in der Gesellschaft wird aufgekündigt (werden). Ist das teile und herrsche"?

Wenn man klug ist und materiell abgesichert, kann man trefflich disputieren oder auch parlieren, was nun das Beste sei. Mit contenance, Eloquenz - man hat ja Stil und ist gebildet. Aber etwas tiefer kann ich mich den Auswirkungen heutiger Politik immer weniger entziehen. Ich muß alles hinnehmen. Das den Kindern in der Schule Müll erzählt wird. Das sie letztlich gezwungen werden, zwischen Lehrer, Gesellschaft oder Eltern zu wählen. Ich erlebe die Schule heute immer mehr wie zu meiner Schulzeit im Osten. Nein, damals war es entspannter. Auch bei der Armee. In unserem Bekanntenkreis ist eine junge Dame mit Hauptschulabschluß ohne Prüfung (dafür kann sie nichts). Sie arbeitet in einem Ökolebensmittelladen. Sie erklärt mir, daß ich keine Ahnung habe und für ihre gutsituierten und gebildeten Kunden reicht ihr Kenntnisstand auch aus. Der BK sagt das Gleiche und herrscht wie ein Monarch. Keine Abstimmung, nichts. Keine Möglichkeit der Einflußnahme.

Im Handwerk sehe ich Maurer, die nicht mauern können, Pfusch überall und kaum jemand, der begründen kann, warum er was tut. Das Handeln ist nur noch für sich, aber nicht durch Leistung für sich und 250 Angestellte, sondern durch Betrug. Wieviele Geschäftsführer beklauen ihre Firma? Für mein Geld bekomme ich keine Zinsen mehr. Wenn ich kein Betongeld kaufen kann, dann entfällt die Altersvorsorge. Aktien - sind zu wenige für die Jacht.

Manchmal bin ich schon geneigt, zu glauben, daß ein paar oder ein Manipulator(en) die Weltherrschaft anstrebt, anstreben:-)

Auf jeden Fall wird unsere Gesellschaft zerrissen werden, da jede Seite nur feuert. Feuert man nicht mit, ist dies keine Lösung. Da ich keine persönliche Beziehung zu den Entscheidern habe, sind sie nicht zur Kooperation gezwungen, sondern wählen die Option Betrug. Bisher war es nicht schlimm, da allen genug blieb oder es sogar besser wurde. Aber der Bogen ist nun überspannt und ich denke, ein zurück gibt es nicht mehr. Es wird also noch viel rauheres Wetter kommen. Und ein Gewitter zur Entspannung.

Was also ist zu tun? Wenn ich mir das Thema durch den Kopf gehen lasse und meine Gedanken niederschreibe, kostet dies Zeit. Nebenher muß ich meine Brötchen Verdienen und meinen Vepflichtungen nachkommen. Im Moment wirkt es so, daß das Nachdenken keinen Sinn ergibt. Denn nicht ich habe die Gemeinsamkeit aufgekündigt und ich muß den Betrug hinnehmen. Betrug ist zur Zeit gewinnbringender als Kooperation, weil dazu muß man "durch eine Beziehung gezwungen" werden.

Das Ergebnis kann nur steigende Frustration sein.

beer7 Offline



Beiträge: 18

29.03.2016 11:46
#42 RE: Brüssel Antworten

Zitat
das faktische Verbot von Mischehen



bitte informieren Sie sich genauer, Meister Petz. Der Staat Israel mischt sich nicht in die Eheschliessung ein, es gibt keine standesamtliche Trauung. Das faktische Verbot von Mischehen stammt von den verschiedenen Religionsgemeinschaften, die ja auch in Deutschland Probleme mit Mischehen haben. Der Staat Israel hat aber kein Problem, anderswo geschlossene Ehen (auch Mischehen), wilde Ehen und beim Notar vertraglich geschlossene Ehen anzuerkennen, siehe https://beer7.wordpress.com/2009/08/12/heiraten-in-israel/

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

29.03.2016 12:05
#43 RE: Brüssel Antworten

Zitat von beer7 im Beitrag #42

Zitat
das faktische Verbot von Mischehen

bitte informieren Sie sich genauer, Meister Petz. Der Staat Israel mischt sich nicht in die Eheschliessung ein, es gibt keine standesamtliche Trauung. Das faktische Verbot von Mischehen stammt von den verschiedenen Religionsgemeinschaften, die ja auch in Deutschland Probleme mit Mischehen haben. Der Staat Israel hat aber kein Problem, anderswo geschlossene Ehen (auch Mischehen), wilde Ehen und beim Notar vertraglich geschlossene Ehen anzuerkennen, siehe https://beer7.wordpress.com/2009/08/12/heiraten-in-israel/


Deswegen nenne ich es ja ein faktisches und kein gesetzliches Verbot, liebe beer7. Das mit der Anerkennung war mir bekannt, aber vielleicht sollte ich mich lieber auf den Vorgang der Trauung beziehen als auf die Ehe an sich.

Gibt es denn in Israel selbst Institutionen, die eine Ehe zwischen einem jüdischen und einem muslimischen Ehepartner schließen würden?

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

beer7 Offline



Beiträge: 18

29.03.2016 12:31
#44 RE: Brüssel Antworten

Zitat
Gibt es denn in Israel selbst Institutionen, die eine Ehe zwischen einem jüdischen und einem muslimischen Ehepartner schließen würden?


Weder die muslimische noch die juedische Religionsgemeinschaft. Der Notar bei einem Ehevertrag jedoch schon. Auch reicht das Zusammenleben ueber eine gewisse Zeit, um die Partner bei den sozialen Anspruechen und beim Erbrecht allen anderen Ehen gleichzustellen. De facto fuehrt das natuerlich auch zur Anerkennung von Polygamie.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

29.03.2016 12:35
#45 RE: Brüssel Antworten

Zitat von beer7 im Beitrag #44

Zitat
Gibt es denn in Israel selbst Institutionen, die eine Ehe zwischen einem jüdischen und einem muslimischen Ehepartner schließen würden?

Weder die muslimische noch die juedische Religionsgemeinschaft. Der Notar bei einem Ehevertrag jedoch schon. Auch reicht das Zusammenleben ueber eine gewisse Zeit, um die Partner bei den sozialen Anspruechen und beim Erbrecht allen anderen Ehen gleichzustellen. De facto fuehrt das natuerlich auch zur Anerkennung von Polygamie.


Danke für die Informationen, das ist sehr lehrreich. Wie würden Sie denn als Kennerin eine Einführung der Zivilehe in Israel beurteilen?

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

beer7 Offline



Beiträge: 18

29.03.2016 12:41
#46 RE: Brüssel Antworten

Ich waere dafuer, die Ziviltrauung auch anderswo abzuschaffen. Die Zeremonie der Eheschliessung geht den Staat nichts an, da sollen mE die Menschen die freie Wahl haben. Die Ehe als Lebensform wird ja auch vom Staat Israel gefoerdert und zwar ganz unabhaengig davon, welche Form der Eheschliessung gewaehlt wurde.

Was ist dann aus Ihrer Sicht der Vorteil davon, dass der Staat und nur der Staat gueltige Ehen schliessen kann?

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

29.03.2016 12:56
#47 RE: Brüssel Antworten

Zitat von beer7 im Beitrag #46
Was ist dann aus Ihrer Sicht der Vorteil davon, dass der Staat und nur der Staat gueltige Ehen schliessen kann?

Ich habe zu diesem Thema keine abgeschlossene Meinung. Ich habe in dieser Diskussion bezüglich Deutschland genau Ihre Linie vertreten: Eine kleine Anmerkung zu Moral & Seitensprung (2)

Allerdings gibt es halt noch die andere Seite, nämlich den Schutz vor Missbrauch wie Zwangsverheiratungen oder die fehlende Möglichkeit einer Scheidung trotz Misshandlungen. Man denke z.B. an die Türkei, da war die Einführung der Zivilehe sicherlich ein Modernisierungsschritt.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

beer7 Offline



Beiträge: 18

29.03.2016 14:41
#48 RE: Brüssel Antworten

In Israel wurde durch das Familiengericht eine Instanz geschaffen, die der Benachteiligung der Frau in den Religionsgemeinschaften bei der Scheidung entgegenwirkt. Insofern sehe ich keinen Bedarf fuer die standesamtliche Heirat. Schliesslich ist die Eheschliessung nicht das Problem, sondern das moegliche Scheitern der Ehe.

Ausserdem gibt es wirklich eine weite Bandbreite an Optionen. Wenn die Verwandtschaft auf eine relgioesen Trauung draengt, kann das Paar auch vorher einen Ehevertrag abschliessen. Dessen Vereinbarungen stehen dann ueber den Regeln der jeweiligen Religionsgemeinschaft, und die Verwandtschaft braucht von dem Ehevertrag ja gar nichts zu wissen, nur das Paar muss sich einig sein. Wenn sie das nicht sind, sollten sie vielleicht besser gar nicht heiraten...

Straub Offline




Beiträge: 44

29.03.2016 21:59
#49 RE: Brüssel Antworten

Das Mitglied otto wurde gelöscht, nachdem es versäumt hat, irgendwelche Anzeichen von Einsicht zu zeigen.

Emulgator Offline



Beiträge: 2.854

29.03.2016 22:23
#50 RE: Brüssel Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #47
Allerdings gibt es halt noch die andere Seite, nämlich den Schutz vor Missbrauch wie Zwangsverheiratungen oder die fehlende Möglichkeit einer Scheidung trotz Misshandlungen.
Das leistet die standesamtliche Ehe doch überhaupt nicht. Wie soll der Standesbeamte erkennen, ob das "Ja" wirklich freiwillig ist?

Wenn jemand von seinem Ehepartner mißhandelt wird, ist die Scheidung auch eher das kleinere Problem. Interessanter ist es, wie der Mißhandler gezwungen wird, sein schädigendes Verhalten einzustellen (Trennung). Das ist eine Frage von Polizei und Strafjustiz, nicht des Zivilrechts. Körperliche Unversehrtheit ist ein unveräußerliches Grundrecht. Ob eine Religionsgemeinschaft Mißhandlungen in der Ehe billigt, muß dem Staat daher sowieso egal sein.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz