Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 347 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.929

29.10.2020 19:27
Wahlwette zu den Präsidentschaftswahlen 2020 Antworten

Unser Forumsmitglied @Vielleichteinlinker hat heute in einem der Diskussionsstränge zu den in der nächsten Woche anstehenden Wahlen folgenden Vorschlag unterbreitet. Damit sich das im Eifer des Gefechts nicht verliert ("da war noch was, aber wo gleich noch?" ) und weitere "Hier!"-Meldungen gebündelt werden, stelle ich das an dieser Stelle einmal gesondert ein:

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag Wahl in den USA
Aber ernste Frage: Ich hatte schon drüber nachgedacht, einen Wett-Thread zur Wahl zu machen. Jeder darf einen Tipp abgeben, der Gewinner darf einen wohltätigen Zweck bestimmen, ich spende 100 Euro dorthin. Wäre das mit den Forumsregeln hier kompatibel (darf ich das?)


Meinen eigenen Hut habe ich ja schon Ende September in den Ring geworfen; meine Prognose ist hier und den den beiden nachfolgenden Meldungen meinerseits einsehbar:

Wahl in den USA: and the winner is... (2)

Weitere Wetten werden bis Dienstag, den 3. November, 22 Uhr 22 angenommen ("22" um der Symmetrie wegen; danach dürften die ersten Zwischenergebnisse einlaufen, was den Phasenübergang zur "rückwärtsgewandten Prophetie" markiert). Erinnert sei bei dieser Gelegenheit daran, daß beim vorigen Durchgang 2016 die Klarheit über das Duell Clinton/Trump erst um 7 Uhr 40 morgens gegeben war.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Online



Beiträge: 5.303

29.10.2020 19:41
#2 RE: Wahlwette zu den Präsidentschaftswhlen 2020 Antworten

Gut, ich habe jetzt auch mal meine Kristallkugel vom Boden geholt und aufpoliert und da zeichnet sich folgendes ab:

- Donald Trump wird die Wahl am dritten September zunächst formal gewinnen, nicht im popular vote, aber mit einer Mehrheit im electoral college, ganz analog zu 2016. Im Wesentlichen wird er die selben Staaten holen wie 2016, allerdings wird es knapp in Pennsylvania und Florida sein. Die Mehrheit wird weder überzeugend noch hauchdünn ausfallen.

- Und darin liegt auch die Crux: Nach Auswertung der Briefwahlstimmen wird der Sieg an Joe Biden übertragen werden, allerdings mit sehr dünner Mehrheit. Ob durch massive Manipulation, dadurch das viele zu früh gewählt haben oder schlicht dadurch, dass die Demokraten weit besser darin sind, "Stimmen einzusammeln" (Stichwort Altersheime, Rentner, Knackis) wird am Ende eine Frage endloser und nicht auflösbarer Debatte sein.

Das ist, wie gessagt, meine Kristallkugel.

Da wir aber Wetten eingehen wollen, habe ich nur eine auf die ich wirklich was setzen würde: Ende 2022 wird der Name des Präsidenten nicht Joe Biden sein. Allerdings würde ich eine solche Wette nur mit Leuten eingehen, die ihre Wetten auch bezahlen.

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 501

29.10.2020 22:56
#3 RE: Wahlwette zu den Präsidentschaftswhlen 2020 Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #2
Da wir aber Wetten eingehen wollen, habe ich nur eine auf die ich wirklich was setzen würde: Ende 2022 wird der Name des Präsidenten nicht Joe Biden sein. Allerdings würde ich eine solche Wette nur mit Leuten eingehen, die ihre Wetten auch bezahlen.


Oh, das machen wir alle. Das DRK würde sich über eine Spende freuen. Sie haben die Daten, oder soll ich sie raussuchen? 10 Euro, machbar würde ich sagen. Man muss nur wollen ... oder ROG, auch die, tolle Einrichtung. Ich kann die Bankdaten gerne durchgeben.

Aber zurück zum Thema:

Zitat von Llarian im Beitrag #2
Donald Trump wird die Wahl am dritten September zunächst formal gewinnen


OK. Aber, kann es sein, dass Wetten nur dann Sinn machen, wenn alle auf das gleiche wetten? Also nicht einer wettet, dass Trump die Wahl gewinnt und der andere, dass Biden 2022 nicht Präsident ist? Ich weiß, Ihnen geht es nicht um die Wette oder so, das habe ich verstanden. Aber wirklich, ne Idee so zerfleddern nur weil ...

Ich habe hier:
Wahl-Wette 2020

einen Thread eröffnet. Wer mitmachen will, kann gerne. Wer nicht, muss ja nicht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.929

29.10.2020 23:19
#4 RE: Wahlwette zu den Präsidentschaftswhlen 2020 Antworten

Es gibt eben mehr als nur zwei mögliche Szenarien (gut: bei mir nicht, aber nach dem Stand der Verhältnisse, soweit sie ausmachbar sind).

Klarer Wahlsieg am Wahltag. Pro Trump endet der Entscheidungsbaum hier.

Wahlsieg für Biden: Hält er durch, oder tritt er zurück, bzw. wird über Harris' 25. Verfassungszusatz ausgehebelt? Und falls, ja: wann? Solange das noch vor Amtseinführung passiert, würde ich das noch im Kontext des Wahlgangs werten wollen. (Andererseits ist diese Variante unwahrscheinlich, weil ein solches Manöver das Ansehen der Democrats recht nachhaltig lädieren würde. Selbst wenn wie ich vermute, die in diese Lage gekommen sind wie die Jungfrau zum Kind, weil sich Bidens Ausfälle so im Vorfeld nicht abzeichneten, hätte das ein Gschmäckle.)

Zeitspiel, weil etwa Wahlmanipulation etwa im Hinblick auf die Briefwahl im Raum stehen und diverse Überprüfungen, Nachzählungen und evt. Neudurchgänge anstehen könnten. Florida 2000 reloaded, mit diverse Konfektionsgrößen heftiger, im ärgsten Fall, daß es den Terminplan gefährdet.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 501

30.10.2020 10:47
#5 RE: Wahlwette zu den Präsidentschaftswhlen 2020 Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #4
Zeitspiel, weil etwa Wahlmanipulation etwa im Hinblick auf die Briefwahl im Raum stehen und diverse Überprüfungen, Nachzählungen und evt. Neudurchgänge anstehen könnten. Florida 2000 reloaded, mit diverse Konfektionsgrößen heftiger, im ärgsten Fall, daß es den Terminplan gefährdet.


Das halte ich, für die Zeit nach der Wahl, für das wahrscheinlichste Manöver. Wie Sie schon sagten, gewinnt Trump, ist die Sache durch.

Gewinnt er nicht, hat Richter Kavenaugh schon mal durchschimmern lassen, wie sich die Republikaner positionieren werden: Breitseite auf die Briefwahl. Breitseite auf die Wahl insgesamt.

In einem schlechten Film würde ich sagen: Im Januar entscheidet der SCOTUS, dass nur Stimmen, die am Election Day abgegeben wurden, gültig sind. Aber das ist natürlich unrealistisch, denn die US-Republikaner machen Reality-TV, kein großes Kino.

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.020

31.10.2020 18:00
#6 RE: Wahlwette zu den Präsidentschaftswhlen 2020 Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #5
Wie Sie schon sagten, gewinnt Trump, ist die Sache durch.

Das würde ich sehr stark bezweifeln.

Wenn die Wahl knapp ausgeht und durch wenige knapp gewonnene Staaten kippen könnte, dann wird die in diesen Staaten unterlegene Seite nachzählen lassen und jedes Argument heranziehen, um die Auszählung in diesen Staaten auf dem Klageweg zu verändern. Die Demokraten haben ja mindestens ebenso den Boden für so etwas vorbereitet wie die Republikaner.

Besonders witzig wird es ja, wenn in einem dieser Staaten Partei A regiert und knapp gewinnt - dann wird Partei B argumentieren, Partei A habe die Wahlen so organisiert, dass sie gewinne, beispielsweise indem weniger Wahllokale in B-Hochburgen zur Verfügung standen. Völlig unabhängig davon, welche Partei jetzt A oder B ist.

So oder so: wenn die Wahl hinsichtlich der Wahlmänner (und -männerinnen) knapp ausgeht, dann geht es vor den Gerichten weiter.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz