Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 90 Antworten
und wurde 4.408 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Llarian Online



Beiträge: 6.872

17.10.2021 12:52
Inflation reloaded Antworten

I told you so.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.967

17.10.2021 13:47
#2 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #1
I told you so.



Nobody likes a smart mouth.

Die Kirsche auf der Torte ist ja übrigens, dass der selbsternannten Wirtschaftskompetenzpartei in dieser Situation des eskalierenden Euro-Schulden- und Inflationssozialismus nichts besseres einfällt, als in den Koalitionsverhandlungen eine rote Linie bei den Staatsschulden zu ziehen. Jeden anderen grünkommunistischen Blödsinn kann man durchwinken, aber DAS ist dem "Liberalen" dann besonders wichtig, damit Deutschland auch weiterhin von der EU gemolken werden kann.

So viel übrigens zum Thema "es gibt keinen Grund, NICHT die FDP zu wählen". Told you so.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.462

17.10.2021 14:31
#3 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat
Es gibt keinen so rechten Mechanismus etwas dagegen zu tun. In normalen wirtschaftlichen Zeiten, also bevor Mario Draghi die Notenpresse anwarf und das absurde Nullzinsdiktat durchsetzte, musste eine Notenbank mehr oder minder freiwillig auf eine (zu große) Inflation mit einer indirekten Aufwertung der Währung reagieren, indem sie den Leitzinssatz anhob. Das wäre auch jetzt geboten, aber die EZB (als auch ihr Gegenstück in den USA, ist ja nicht so, dass die Amerikaner nicht das selbe Problem hätten) hat ein Problem: Erhöht sie die Leitzinsen sind die meisten europäischen Staaten faktisch zahlungsunfähig (pleite waren sie schon vorher). Das ist politisch schlicht nicht möglich, ohne dass die EU am nächsten Tag Geschichte wäre.



Es kommt vor allem noch etwas zum Tragen, auf das im Vorfeld der €-Einführung wie ein Mantra hingewiesen wurde (als das Schätzchen noch "e Küh" 🐮 hieß, bis jemandem nach 5, 6 Jahren auffiel, daß Nichtgallier das nicht korrekt aussprechen können, und wenn man schon an der Benennung der zu entrichtenden Penunzen scheitert, könnte das zu Rückschlüssen auf die Eurokratie Anlaß geben): Solitäre Nationalstaaten mit unabhängiger Zentralbank hatten seit diversen Jahrhunderten bei Inflations-Lawinen die Notbremse des Währungsschnitts, der Abwertung. Einfach eine Null an alle Preise anhängen. Das vernichtet zwar alle Rücklagen (aber die sind dann, wenn die Spirale so heiß läuft, schon längst abgezogen, wo es nur geht, oder entwertet). Dann sind zwar Bar- und Buchwerte dezimiert, aber die Sachwerte verbleiben und der kranke Mann am Bosporus (die Türkei hat das ja in den letzten 80 Jahren diverse Male so gehalten) kommt von Intensiv auf Reha.

Diesen Hebel hat die EZB nicht mehr; damit würde das gesamte System EU-weit hinfällig; oder DE wird rausgeworfen, um das zu ermöglichen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 4.129

17.10.2021 15:15
#4 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
Diesen Hebel hat die EZB nicht mehr; damit würde das gesamte System EU-weit hinfällig; oder DE wird rausgeworfen, um das zu ermöglichen.

Seit einem Jahr kursiert ja ein 'geleakter' Plan im Netz, der von Faktencheckern als Fake enttarnt wurde. https://www.mimikama.at/aktuelles/covid-zeitplan/ Beim Timing war wohl die Bundestagswahl nicht berücksichtigt worden, aber man kann schon einige Punkte abhaken. Die Reformierung von Hartz 4 steht möglicherweise bald an, und langsam kommen wir bei den leeren Regalen des Punkt 10 an: https://www.abendblatt.de/vermischtes/ar...-produktee.html
Unten im Plan steht die Lösung aller finanziellen Probleme. Die Einzelheiten des 'world debt reset' zu erfragen beim IWF? Wundern würde mich nichts mehr.

Gruß
Martin

alpha_beta Offline



Beiträge: 117

17.10.2021 15:38
#5 RE: Inflation reloaded Antworten

Bitcoin also solves this problem.

Johanes Offline




Beiträge: 2.346

17.10.2021 17:05
#6 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #4
[...]


Also mich, werter Herr Martin, haut der verlinkte Zeitplan jetzt nicht um. Dass es zu einer dritten Welle kommt, wurde hier im Blog schon vom Kollegen Elkmann vorhergesagt.
Auch, dass Viren gerne mal mutieren ist keine Vorhersage, die Insiderwissen benötigt.

Und selbst wenn es sich um einen realen "Geheimplan" handelt, bleiben viele Fragezeichen. Etwa, ob es sich um ein fiktives Szenario handelt, dass die Behörden intern durchspielen oder um eine "realistische" Überlegung oder sonst was. Ohne Kontext ist das schwer zu sagen. Daraus direkt zu schlussfolgern, dass es sich bei der CoVid-Pandemie um eine inszenierte Veranstaltung handelt, ist, vorsichtig formuliert, fragwürdig.

Wenn so ein "Leak" rauskommt, dann muss man sich als kritischer Mensch schon fragen, ob der "Leaker" überhaupt in den Besitz dieser geheimen Information hätte kommen können. Am Computer irgendeine Liste zu erstellen, die auszudrucken und dann per Foto über soziale Medien zu verbreiten, das kann ich nämlich auch. Zudem das nicht mal Urkundenfälschung sein dürfte, weil keine Hoheitszeichen verwendet werden.
Zudem es da draußen im Netz ganze Communities zu geben scheint, die solche Fakes erstellen. Manche als Rollenspiel (ARG), andere aus Motiven, über die wir letztlich nur spekulieren können. Ich vermute, oft wird Spaß dahinterstecken, quasi ein Aprilscherz am falschen Datum. Es steht zu befürchten, dass teilweise auch sinistere Motive verfolgt werden.
Es gibt schließlich im Internet haufenweisen Berichte von irgendwelchen Leuten, die angeblich die kleinen grünen Männchen gesehen haben wollen, wahlweise in freier Wildbahn oder in Roswell. Komischerweise sind wir da sehr viel kritischer.

Was die Liste selbst angeht: Wir haben hier das selbe Phänomen, dass wir auch bei Nostradamus haben. Nachträglich findet man immer einen Vers, der genau auf die eingetretenen Ereignisse passt.
Hier auch. An ein Virus namens "CoVid2021" erinnere ich mich nicht. Natürlich kann man sein, dass man das aus unbekannten Gründen -- etwa, weil es ja den Leak gab -- in "Delta-Variante" umbenannt hat, aber wenn man so weit geht, dass man Gründe dafür sucht, wieso die Prophezeiungen nicht eingetroffen sind, dann sind wir bereits ein Stück weit im psychologischen Bereich des Glaubens.
"Isolationszentren" in allen Ländern und Kommunen? Fehlanzeige, jedenfalls nicht über Weihnachten 2020, daran würde ich mich erinnern.
"Grenzen der Testkapazitäten"? Ebenfalls Fehlanzeige.
"Universelles Grundeinkommen im 1. Quartal diesen Jahres"? Entweder ich wurde nicht informiert oder das war ebenfalls falsch.
"Überwältigung von Klinken und Krankenhäusern"? Nicht eingetroffen. Glauben Sie mir, ich hätte es mitbekommen.

Das mit der Bundeswehr müsste laut Zeitplan jetzt aktuell grade anlaufen. Ich sehe davon weit und bereit nichts. Im Gegenteil, ich glaube, so einen Einsatz werden wir wegen Corona nicht mehr erleben.


Fazit für mich ist: An diesen angeblichen Leak ist nichts dran. Es handelt sich wahrscheinlich um einen Fake, der dann weiterverbreitet wurde. Da es laut den Faktencheckern schon eine Vorversion gab, auf der es basiert, ist eine Manipulationsabsicht nicht auszuschließen.
Da ich davon ausgehe, dass niemand sich wissentlich belügen lassen will -- jedenfalls in diesem Kontext -- , dürfte das Dokument damit erledigt sein.
Selbst wenn ich aber willkürlich davon ausgehe, dass an dem Dokument was dran ist, ist die Interpretation als Geheimplan der Regierung doch recht fragwürdig.

Es könnte genauso gut sein, dass diese "kanadischen Geheiminformationen" lediglich das Projekt einiger Beamter oder Planungsstäbe waren, die das Szenario durchgespielt haben, um zu gucken, ob die Behörden vorbereitet sind.

Insgesamt, sowas am Besten komplett ignorieren, da hier nicht auszuschließen ist, dass jemand oder eine Gruppe versucht, Desinformation zu verbreiten. Sich damit zu beschäftigen, erfüllt vielleicht schon genau den Plan der anonymen Urheber.

Stand: 26.09.2021 In Erwartung des Wahlkaters
07.10. Medien sprechen von der Ampel-Koalition to be continued

Martin Offline



Beiträge: 4.129

17.10.2021 18:20
#7 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #6
Insgesamt, sowas am Besten komplett ignorieren, da hier nicht auszuschließen ist, dass jemand oder eine Gruppe versucht, Desinformation zu verbreiten. Sich damit zu beschäftigen, erfüllt vielleicht schon genau den Plan der anonymen Urheber.
Mir ist erst mal egal, von wem die Liste stammt, und sicher ist es keine Kunst ein paar Corona-Welen vorherzusagen. Und wenn ich das richtig sehe, ist das nur von einem kanadischen Original in deutsche Verhältnisse übertragen. Den Zusammenbruch der Lieferketten aber haben vor einem Jahr nicht viele vorhergesagt. Und wenn man die Träume von Linken und Grünen zusammen nimmt, dann ist auch die freie Fahrt bald Vergangenheit. Der B-W-Verkehrsminister Winfried Hermann treibt seine Mobilitätswendepläne langsam aber stur voran. Dies und die Lösung der Finanzkrise könnte aus der Feder von Klaus Schwab stammen, der sein Buch vom großen Reset nicht anonym geschrieben hat. Und da Merkel beim Treffen mit Schwab verkündet hat, dass wir unsere gesamte! Art des Lebens in den nächsten 30 Jahren verlassen werden, würde ich nicht unbedingt von Desinformation reden.

Gruß
Martin

HR2 Offline



Beiträge: 903

18.10.2021 01:16
#8 RE: Inflation reloaded Antworten

Die Ursache der Inflation sind nicht EZB und FED, sondern der massive Nachholeffekt,
der dem politisch erzwungenen Lockdown gefolgt ist.
Kapazitäten wurden runtergefahren und werden nun der explodierenden Nachfrage nicht Herr.
Das ist eine vorrübergehende Inflation, sofern jetzt nicht Lohnerhöhungen folgen um die temporäre Inflation auszugleichen.

HR2 Offline



Beiträge: 903

18.10.2021 01:27
#9 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #5
Bitcoin also solves this problem.


Nein, denn die Erfahrung zeigt, daß der Bitcoin mit nichts wirklich korreliert, weder positiv noch negativ.
Nicht mit Zinsanhebungen, nicht mit Inflation, nicht mit Gold, nicht mit dem Aktienmarkt, nicht mit Anleihen...

Llarian Online



Beiträge: 6.872

18.10.2021 01:59
#10 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #2
Nobody likes a smart mouth.

Mag sein, aber ab und an macht es trotzdem Spaß.

Zitat
Die Kirsche auf der Torte ist ja übrigens, dass der selbsternannten Wirtschaftskompetenzpartei in dieser Situation des eskalierenden Euro-Schulden- und Inflationssozialismus nichts besseres einfällt, als in den Koalitionsverhandlungen eine rote Linie bei den Staatsschulden zu ziehen. Jeden anderen grünkommunistischen Blödsinn kann man durchwinken, aber DAS ist dem "Liberalen" dann besonders wichtig, damit Deutschland auch weiterhin von der EU gemolken werden kann.


Das ist in der Tat ziemlich absurd. Und trotzdem kein falsches Ziel. Weitere Verschuldung zur Finanzierung von linken Wohltaten ist jedenfalls auch nicht zielführend.

Zitat
So viel übrigens zum Thema "es gibt keinen Grund, NICHT die FDP zu wählen". Told you so.


Fairerweise muss man sagen: Meine erste Empfehlung war es ja auch nicht. Ich habe das nur jedem empfohlen, der es nicht über sich bringen kann die AfD zu wählen.

HR2 Offline



Beiträge: 903

18.10.2021 02:00
#11 RE: Inflation reloaded Antworten

Das sei mir erlaubt:

Told you so.

Something went wrong along the way
Everybody's waiting for judgment day
So they can go, "Told you so"
(Told you so, told you so)
They can go, "Told you so"
(Told you so, told you so)

https://www.youtube.com/watch?v=EnIm71jRb_o

Llarian Online



Beiträge: 6.872

18.10.2021 02:00
#12 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #5
Bitcoin also solves this problem.

Weil eine Fiat Währung implodiert die nächste kaufen? Ich sehe nicht so recht wie das Problem dadurch gelöst wird. Der Bitcoin mag nicht so inflationieren wie der Euro, er erfüllt aber weder den Zweck einer sicheren Aufbewahrung noch den als tägliches Zahlungsmittel. Davon mal ab, dass ihn jede Regierung von heute auf morgen beenden kann, wenn er wirklich anfängt zu stören.

Llarian Online



Beiträge: 6.872

18.10.2021 02:15
#13 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #6
Und selbst wenn es sich um einen realen "Geheimplan" handelt, bleiben viele Fragezeichen.

Dieser "Geheimplan" ist völlig schwachsinnig, wobei das Wort vermutlich noch deutlich zu hoch ansetzt. Da stimmt ja nun wirklich gar nichts: Nicht nur ist kaum eine der großen "Maßnahmen" eingetroffen, noch würde irgendjemand, der auch nur irgendetwas auf sich hielte einen solchen Ablaufplan zusammen schrauben. Ernsthaft: Wer plant denn so? Als ob sich jemand mit MS Projekt hingesetzt hätte und irgendwelche Zeitmarken in seine Hausarbeit gesetzt hätte. Da lachen doch die Hühner. Und in Kanada halt zufällig "geleakt" und dann mal schnell ins Deutsche übersetzt und dann fotografiert. Nein, ebenso ernsthaft: Wie muss man drauf sein, um einen solchen Unsinn auch nur in Erwägung zu ziehen?

Zitat
Zudem es da draußen im Netz ganze Communities zu geben scheint, die solche Fakes erstellen. Manche als Rollenspiel (ARG), andere aus Motiven, über die wir letztlich nur spekulieren können. Ich vermute, oft wird Spaß dahinterstecken, quasi ein Aprilscherz am falschen Datum. Es steht zu befürchten, dass teilweise auch sinistere Motive verfolgt werden.


Das Hoax Phänomen ist nicht besonders neu: Es ist am Ende eine Form von sozialem Virus und die Autoren erfreuen sich einfach an der Reichweite, genauso wie sich ein Kind freut, wenn es einen Stein ins Wasser wirft und die Wellen sieht, die der Stein erzeugt. Schon früher gab es Massenmails die vor den absurdesten Gefahren warnten und immer "ganz sicher" gestimmt haben. Teilweise wurden diese von hunderttausenden "Unwissenden" weitergeleitet. Und die waren oftmals besser gemacht als dieser "Geheimplan".

Zitat
"Isolationszentren" in allen Ländern und Kommunen?


China und Australien. Ist noch recht übersichtlich.

Zitat
"Grenzen der Testkapazitäten"? Ebenfalls Fehlanzeige.


Also bei meinem Aldi liegen die Dinger in Unmengen herum.

Zitat
Insgesamt, sowas am Besten komplett ignorieren, da hier nicht auszuschließen ist, dass jemand oder eine Gruppe versucht, Desinformation zu verbreiten. Sich damit zu beschäftigen, erfüllt vielleicht schon genau den Plan der anonymen Urheber.


So dürfte es wohl sein.

Und nebenbei: Ich halte solche "Geheimpläne" für ordentlich schädlich. Denn die Regierungen machen, ganz ohne Verschwörung, eine Menge ganz verheerende Maßnahmen. In Deutschland haben wir den Rechtsstaat abgeschafft, in den USA sind sie dabei und in Australien hat sich ein gnadenloser Totalitarismus erhoben. Es passiert viel. Und nach meiner Meinung zuviel um sich mit so einem Mist zu beschäftigen. Um zu sehen, wer und Deutschland eine neue Diktatur errichten will, braucht es keine Verschwörung.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

18.10.2021 12:17
#14 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #8
Die Ursache der Inflation sind nicht EZB und FED, sondern der massive Nachholeffekt,
der dem politisch erzwungenen Lockdown gefolgt ist.
Kapazitäten wurden runtergefahren und werden nun der explodierenden Nachfrage nicht Herr.
Das ist eine vorrübergehende Inflation, sofern jetzt nicht Lohnerhöhungen folgen um die temporäre Inflation auszugleichen.

Preissteigerungen, die aus der Verknappung von Rohstoffen oder Vorprodukten für die Fertigung durch heruntergefahrene Produktionen oder Störungen der Lieferketten ergeben, könnten tatsächlich temporär bleiben. Es gibt aber Schätzungen, dass die Folgen noch bis 2023 dauert könnten. Nimmt die grüne Politik Fahrt auf, wird parallel allein schon die CO2-Bepreisung in alle Lebensbereich inflationär wirken, und regulative Eingriffe in die Landwirtschaft wird die Nahrungspreise treiben. Wenn am Ende Arbeitnehmer mehr Lohn in der Tüte haben wollen, wird dann nicht mehr so genau unterschieden, ob die Teuerung nur temporär ist oder nicht. So entsteht am Ende doch eine Teuerungsspirale.

Die Regierung kann sicher bremsen, so wie jetzt ein Teil der EEG-Umlage oder Rentenausgaben aus dem Staatssäckel bezahlt werden sollen. Theoretisch könnte die Regierung auch die Mehrwertsteuer wieder senken und sich das Geld durch neue Schulden beschaffen. Die EZB würde es richten. Schulden erhöhen die offizielle Teuerungsrate nicht. Die Minuszinspolitik der EZB hat andere Nebeneffekte, die aktuelle Teuerung würde ich ihr aber auch nicht in die Schuhe schieben.

Gruß
Martin

Johanes Offline




Beiträge: 2.346

18.10.2021 12:25
#15 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #7
Und wenn ich das richtig sehe, ist das nur von einem kanadischen Original in deutsche Verhältnisse übertragen.


Das macht Sie nicht kritisch?

Zitat von Martin im Beitrag #7
Den Zusammenbruch der Lieferketten aber haben vor einem Jahr nicht viele vorhergesagt.


Doch. Ich habe sogar einen Link in die Richtung hier reingestellt.

Zitat von Martin im Beitrag #7
Dies und die Lösung der Finanzkrise könnte aus der Feder von Klaus Schwab stammen, der sein Buch vom großen Reset nicht anonym geschrieben hat.


Das mit dem "Great Reset" wird zur nächsten "New World Order".

Es mag sein, dass einige Intellektuelle und Publizisten solche Ideen propagandieren, aber auch das ist weder neu, noch wirklich überraschend.
Sie können wahrscheinlich zu jedem Zeitpunkt in den letzten 100 bis 200 Jahren ein paar Intellektuelle (übrigens rechte wie linke) finden, die ein "Zurück zur Natur" gefordert haben und Privateigentum usw. kritisch sahen. Das sieht mir nicht nach einen Plan aus. Jedenfalls nicht nach einer Verschwörung.

Zitat von HR2 im Beitrag #8
Die Ursache der Inflation sind nicht EZB und FED, sondern der massive Nachholeffekt,
der dem politisch erzwungenen Lockdown gefolgt ist.


Es ist naheliegend und es ist zumindest ein glaubwürdiger Faktor. Bewiesen ist es meines Wissens nicht.

Zitat von Llarian im Beitrag #10
Weitere Verschuldung zur Finanzierung von linken Wohltaten ist jedenfalls auch nicht zielführend.


Wieso denn nicht in der aktuellen Situation?
Die EZB würde Deutsche Anlagen gewiss auch einfach aufkaufen, falls nötig. Zudem kann sich Deutschland heute zu negativen Zinsen verschulden. Mir wäre eine nachhaltige Investition auch lieber, in Straßen, Mobilfunk und Kabelausbau usw. Aber auch für die Bevölkerung soll was abfallen. Die bringen ihr Geld dann schon selbst weg.

Zitat von Llarian im Beitrag #13

Zitat
Zudem es da draußen im Netz ganze Communities zu geben scheint, die solche Fakes erstellen. Manche als Rollenspiel (ARG), andere aus Motiven, über die wir letztlich nur spekulieren können. Ich vermute, oft wird Spaß dahinterstecken, quasi ein Aprilscherz am falschen Datum. Es steht zu befürchten, dass teilweise auch sinistere Motive verfolgt werden.

Das Hoax Phänomen ist nicht besonders neu:



Nein, überhaupt nicht.
Unsere Generation hat es wahrscheinlich im Internet kennengelernt, aber es ist mindestens so alt wie der Buchdruck selbst.

Zitat von Llarian
Es ist am Ende eine Form von sozialem Virus und die Autoren erfreuen sich einfach an der Reichweite, genauso wie sich ein Kind freut, wenn es einen Stein ins Wasser wirft und die Wellen sieht, die der Stein erzeugt.



Schöner Vergleich.

Mal im Ernst: Ich würde mich wirklich dafür interessieren, welche psychologischen Hintergründe das für die Urheber hat und für die verbreiter.
Das Wort "Mem" hat ja inzwischen Karriere gemacht und es ist exakt das, eine Art "soziales Virus".

Zitat von Llarian
Schon früher gab es Massenmails die vor den absurdesten Gefahren warnten und immer "ganz sicher" gestimmt haben. Teilweise wurden diese von hunderttausenden "Unwissenden" weitergeleitet. Und die waren oftmals besser gemacht als dieser "Geheimplan".



Mir ist mindestens eine Massenmail bekannt, die zumindest teilweise stimmige Informationen enthielt und das in technisch-nachprüfbaren Bereich.
Das ist auch der Trick: Man darf nicht einfach vollständig lügen, sondern muss möglichst nachweisbar richtige Informationen mit falschen verknüpfen. Ein weiterer Trick besteht auch in der Uminterpretation, also z. B. eine Zukunftsvorhersage zum angeblichen Geheimplan machen oder einen Roman zum Schlüsselroman erklären.

Wobei die Ereignisse rund um CoVid einen schon sehr stark an irgendeinen B-Movie oder Thriller erinnern können.

Zitat von Llarian
Um zu sehen, wer und Deutschland eine neue Diktatur errichten will, braucht es keine Verschwörung.



Agree to disagree?

P.S.: Hier stimmt was mit den Smilies nicht.

Stand: 26.09.2021 In Erwartung des Wahlkaters
07.10. Medien sprechen von der Ampel-Koalition to be continued

Florian Offline



Beiträge: 3.129

18.10.2021 13:20
#16 RE: Inflation reloaded Antworten

Die aktuelle Inflation hat 2 Ursachen:

zum einen die lockere Geldpolitik der EZB (wie von Llarian beschrieben).

zum anderen kommt jetzt aber noch etwas ganz anderes dazu: nämlich das fehlende Angebot.

Das ist ein Phänomen, das wir eigentlich seit Jahrzehnten nicht mehr kennen.
Angebot gab es eigentlich immer. Es waren die Kunden, die umgarnt werden mussten.

Und jetzt haben wir plötzlich eine Situation, dass es an Angebot fehlt.
Und zwar in ganz verschiedenen Bereichen und Branchen: Computerchips sind knapp. Aber auch Bauholz. Auch Papier. Auch Fahrräder. Auch Schuhe. Auch Transportkapazitäten. Auch Erdgas. usw.usf.
Die Ursachen für diese Knappheit sind unterschiedlich. Speziell die Energieknappheit liegt natürlich auch an der Energiewende.

Aber ein ganz entscheidender Faktor ist Corona bzw. die (weltweiten) Corona-Maßnahmen.
Die weltweite Schuhknappheit liegt zum Beispiel daran, dass in Vietnam (wo ein überraschend hoher Anteil der weltweiten Schuhproduktion liegt) die dortige Regierung alle Schuhfabriken geschlossen hat, nachdem es dort zu vermehrten Corona-Ausbrüchen kam.
Oft liegt es auch nur an kleinen fehelenden Vorprodukten. Ein Beispiel: Bei Opel wird eine Fabrik bis Jahresende (!) geschlossen, weil ein notwendiger Chip nicht geliefert werden kann. Und dabei ist die Autobranche ja eigentlich bekannt für ihre gute Logistik. Wenn selbst die über so ein kleines fehlendes Bauteil stolpern - dann ist das in anderen Branchen eben erst recht so.
Weiteres Beispiel: Die Wäschefirma Mey produziert sehr viel in Deutschland. Eigentlich ja gut sollte man meinen, um einen Lieferengpass in Fernost zu vermeiden. Nur leider bezieht sie den Verschluss für die BHs aus Asien - und die werden zur Zeit nicht geliefert, so dass die ganze Produktion still steht.

Die Defizite in der Produktion können unmittelbar an den Corona-Maßnahmen liegen. Weil z.B. Fabriken nicht voll produzieren können.
Aber auch indirekt. Im Frühjahr 2020 ist die Nachfrage z.T. massiv eingebrochen. Entsprechend wurde dann die Produktion runtergefahren und die Lagerbestände gesenkt. Und als die Nachfrage dann wieder ansprang (plus ggf. sogar noch Nachholeffekte) konnte das Angebot nicht entsprechend ausgebaut werden.

Ich bin ja Einzelhändler und habe Lieferanten in vielen verschiedenen Branchen. Und ganz ehrlich: eine solche Knappheits-Situation habe ich noch nie erlebt - und zwar wirklich flächendeckend in ganz vielen Bereichen. Papiertüten (die ich normalerweise in 6 Wochen bekomme) brauchen jetzt 8 Monate für die Auslieferung. Viele Spielwaren-Lieferanten haben mir schon angekündigt, dass sie mir bis nach Weihnachten nichts mehr liefern werden. Nachlieferungen von Wäsche- oder Strümpfe-Standard-Artikeln (die normalerweise in 2 Tagen kommen), brauchen auf einmal Wochen oder werden gleich ganz storniert. usw.usf.

Das fehlende Angebot betrifft auch Dienstleistungen. Häufig deshalb, weil auch in Dienstleistungsbranchen die Leistungsfähigkeit Corona-bedingt heruntergefahren wurde. Teils beabsichtigt, teils unbeabsichtigt. (Zum Beispiel hat die Gastronomie in den Lockdown-Monaten viele Mitarbeiter verloren. Viele Gastronomen haben deswegen jetzt zusätzliche Ruhetage o.ä.).
Und auch wenn die Homeoffice-Befürworter das vielleicht nicht gerne hören: Ich habe auch den Eindruck, dass die Leistungsfähigkeit von Firmen im Homeoffice zunehmend erodiert. (Wenn ich mit irgendwelchen Dienstleistern wie Steuerberatern, Banken, IT-Leuten usw. irgendwelche Probleme lösen will, dann scheint mir das in 2021 alles immer viel langsamer und zäher zu gehen als früher. Ist zugegeben nur mein subjektiver Eindruck.)

Das Ergebnis von fehlendem Angebot ist dann eine ganz normale Marktreaktion: steigende Preise.

===========

Übrigens:
Hier haben wir eine Marktsituation, bei der die richtige politische Reaktion eigentlich klar ist.
Praktisch alle ökonomischen Denkschulen (egal ob Keynes oder Neoklassik) sind sich da eigentlich einig:
Wenn die Angebotsseite ohnehin heiß läuft und mit der Produktion nicht hinterherkommt, dann sollte in einer solchen Situation der Staat nicht zusätzlich Öl ins Feuer gießen. Staatsausgaben sollten hier eher zurück gefahren werden.
Stattdessen passiert aber das Gegenteil sowohl in Europa als auch in den USA: es werden große zusätzliche Ausgabenprogrogramme aufgelegt.
Wenn aber die Handwerker und die IT-Experten eh alle schon zu 110% ausgelastet sind, ist es dann wirklich sinnvoll, noch zusätzliche staatliche Infrastruktur- und Digitalisiertungs-Programme aufzuglegen? Wo sollen denn die Handwerker herkommen, die nun zusätzliche Infrastruktur bauen sollen?
Eine geradezu irre Makro-Politik, die da betrieben wird.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

18.10.2021 14:14
#17 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #15
Das macht Sie nicht kritisch?
Mir ging es nicht um die Quelle, sondern um die bullet-points. Die sind nicht alle überraschend, ein bedingungsloses Grundeinkommen wird schon länger diskutiert, den Zusammenbruch der Lieferketten fand ich etwas frappierend. Vielleicht war das aber auch nur unter dem Eindruck des März/April 2020 geschrieben, als nicht nur die Supermärkte plötzlich leergefegt waren, sondern auch Masken fehlten. Was aber den Zusammenbruch angeht, kann ich mich nicht erinnern, dass Sie in großer Zahl vor Häfen parkende Containerschiffe, fehlende, weil nicht koordinierbare Landtransporte, fehlenden Nachschub von Chips, Kunststoffen usw. beschrieben haben.

Zitat
Zitat von Martin im Beitrag #7
Dies und die Lösung der Finanzkrise könnte aus der Feder von Klaus Schwab stammen, der sein Buch vom großen Reset nicht anonym geschrieben hat.


Das mit dem "Great Reset" wird zur nächsten "New World Order". Es mag sein, dass einige Intellektuelle und Publizisten solche Ideen propagandieren, ...

Ich habe nicht den Eindruck, dass die Intellektuellen und Publizisten finanziell so gut bestückt sind, dass sie jährlich mit Privatflugzeugen in Davos einfallen und mal so das Schweizer Militär zum Schutz ihres Treffens buchen können. Die Publizisten sind eher froh, wenn sie dort ein paar Krümel abbekommen.

Gruß
Martin

Martin Offline



Beiträge: 4.129

18.10.2021 14:28
#18 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #16
Die aktuelle Inflation hat 2 Ursachen:

zum einen die lockere Geldpolitik der EZB (wie von Llarian beschrieben).
Ich sehe keinen direkten Weg von der EZB in die Teuerung. Dass die Minuszinspolitik eine Vermögenspreisinflation verursacht, soweit es sich nicht um Sparguthaben, Lebensversicherungen, usw. handelt, ist schon klar. Ich sehe aber keinen Zusammenhang zu aktuellen Energie-, Lebensmittel- und anderen Preisentwicklungen. Wir haben unsere Preisentwicklung gerade bei Textilien m.E. bisher auch deshalb im Zaum gehalten, weil wir weltweit immer wieder Niedriglohnarbeiter gefunden haben. Lässt sich das nicht mehr aufrecht erhalten, steigen bei uns schnell die Preise.

Gruß
Martin

Llarian Online



Beiträge: 6.872

18.10.2021 15:17
#19 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #15
Zitat von Llarian im Beitrag #10
Weitere Verschuldung zur Finanzierung von linken Wohltaten ist jedenfalls auch nicht zielführend.

Wieso denn nicht in der aktuellen Situation?
Die EZB würde Deutsche Anlagen gewiss auch einfach aufkaufen, falls nötig. Zudem kann sich Deutschland heute zu negativen Zinsen verschulden. Mir wäre eine nachhaltige Investition auch lieber, in Straßen, Mobilfunk und Kabelausbau usw. Aber auch für die Bevölkerung soll was abfallen. Die bringen ihr Geld dann schon selbst weg.

Um den guten Owen Lars zu zitieren: Genau das befürchte ich.
Kennen Sie die beste Methode die Motivation eines Menschen zu zerstören? Ich wills Ihnen sagen: Sie geben ihm ein bedingungsloses Grundeinkommen. Soziale Wohltaten machen das Leben angenehmer. Aber nicht nachhaltig besser. Die Wirtschaft Griechenlands hat man schon mit viel großzügigen Wohltaten ruiniert. In Süditalien siehts nicht besser aus und guten Teilen von Frankreich geht es ähnlich. Selbst die USA, die ja eigentlich ein Hort des Kapitalismus sein sollte, fällt mehr und mehr in dieses Muster. Die Linke (die Rechte nebenbei auch) liebt es mit sozialen Geschenken Wählerstimmen zu kaufen, sie ruiniert dabei aber die Wettbewerbsfähigkeit ausgesprochen nachhaltig. Oder noch anders gesagt: Das eingesetzte Geld hilft nicht nur der Situation nicht, es richtet sogar Schaden an. Ich würde Ihnen völlig zustimmen, dass aufgrund der verfahrenen Situation und der Tatsache, dass der Euro sowieso absäuft, eine Verschuldung nicht die größte Katastrophe ist. Vor allem wenn man das Geld sinnvoll investierte. Aber es einfach zu konsumieren, wie es den Linken vorschwebt, wird mehr Schaden anrichten als Nutzen.

Zitat
Mal im Ernst: Ich würde mich wirklich dafür interessieren, welche psychologischen Hintergründe das für die Urheber hat und für die verbreiter.


Ich fürchte auch davon wird es zu viele geben, als das sich das genau spezifizieren liesse.

Zitat
Das Wort "Mem" hat ja inzwischen Karriere gemacht und es ist exakt das, eine Art "soziales Virus".


Meme. (Wenn wir das gleiche meinen.)

Zitat
Das ist auch der Trick: Man darf nicht einfach vollständig lügen, sondern muss möglichst nachweisbar richtige Informationen mit falschen verknüpfen.


In der Tat. Leider fällt mir das passende Garak Zitat nicht ein, aber eine Lüge kann man am besten in einer Wahrheit verstecken.

Zitat
P.S.: Hier stimmt was mit den Smilies nicht.


Glaube ich nicht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.462

18.10.2021 15:41
#20 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #19

Zitat
Das Wort "Mem" hat ja inzwischen Karriere gemacht und es ist exakt das, eine Art "soziales Virus".
Meme. (Wenn wir das gleiche meinen.)




Beides stimmt. Das Endungs-E hat sich durchs Weltnetz im Deutschen eingbürgert. Ansonsten ist das von Dawkins nach dem Vorbild "Gene" geprägt worden: Meme/memes analog zu Gen/Gene. Richard Semon, der das als erster verwendet hat ("Die Mneme als erhaltendes Prinzip im Wechsel des organischen Geschehens," Leipzig 1904) hat das auch so gehalten. Meme meinen bei Dawkins ja schlicht jede Idee, jedes Konzept, angefangen von: ich drücke auf den Knopf, das Licht geht an. Komplexere Ideen, Konzepte wollte er eigentlich unter "meme complex" und später "schema" (gemäß dem Griechischen, ums von "scheme" zu unterscheiden) fassen; das hat sich aber nicht durchgesetzt.

Zitat

Zitat
P.S.: Hier stimmt was mit den Smilies nicht.


Glaube ich nicht.



🎃👻😱

Halloween steht vor der Tür.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.346

18.10.2021 16:53
#21 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #19
Ich würde Ihnen völlig zustimmen, dass aufgrund der verfahrenen Situation und der Tatsache, dass der Euro sowieso absäuft, eine Verschuldung nicht die größte Katastrophe ist.


Dann sind wir im Wesentlichen sowieso einer Meinung.
Handeln gemäß universeller Prinzipien ist schön und gut, aber man muss seine Handlungen auch den vor uns liegenden Tatsachen anpassen.

Zitat
Vor allem wenn man das Geld sinnvoll investierte. Aber es einfach zu konsumieren, wie es den Linken vorschwebt, wird mehr Schaden anrichten als Nutzen.



Es hängt sogar davon ab.
Das Argument: "Konsum bedeutet Nachfrage und stärkt die Wirtschaft" ist zwar mit vielen Lücken behaftet, aber nicht völlig aus der Luft gegriffen.

Zitat

Zitat
Mal im Ernst: Ich würde mich wirklich dafür interessieren, welche psychologischen Hintergründe das für die Urheber hat und für die verbreiter.


Ich fürchte auch davon wird es zu viele geben, als das sich das genau spezifizieren liesse.




Das stimmt wahrscheinlich, es ändert aber nichts daran, dass das faszierend ist.
Insbesondere finde ich es auch interessant, mir vorzustellen, wie solche Hoaxes verbreitet werden. Gibt es "Knotenpunkt-Individuen", die quasi von selbst eine Lawine lostreten können? Oder sind es Einzelne und es kommt doch auf die Botschaft an? Oder beides?

Zitat

Zitat
Das ist auch der Trick: Man darf nicht einfach vollständig lügen, sondern muss möglichst nachweisbar richtige Informationen mit falschen verknüpfen.


In der Tat. Leider fällt mir das passende Garak Zitat nicht ein, aber eine Lüge kann man am besten in einer Wahrheit verstecken.




Off Topic aber: Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel intelligente Handlung in Star Trek steckte und das obwohl man der Serie schon anmerkte, dass die Macher offenbar in manchen Bereichen wenig Erfahrung haben, etwa Militär.

Stand: 26.09.2021 In Erwartung des Wahlkaters
07.10. Medien sprechen von der Ampel-Koalition to be continued

Johanes Offline




Beiträge: 2.346

18.10.2021 17:04
#22 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #16
Die aktuelle Inflation hat 2 Ursachen:

zum einen die lockere Geldpolitik der EZB (wie von Llarian beschrieben).

zum anderen kommt jetzt aber noch etwas ganz anderes dazu: nämlich das fehlende Angebot.


Es fehlt noch ein weiterer Faktor: Nachholkonsum.

Man mag es glauben oder es lassen, aber es gibt wirklich einige Menschen, die während der akuten Pandemie-Monate ihr Leben praktisch auf 0 runtergefahren haben. Kein Ausgehen, keine Neuanschaffungen, keine teueren Hobbies.
Jetzt holen die quasi das verlorene Jahr nach und verbrauchen deshalb mehr als zuvor.

Praktisches Beispiel: Man kann auch mal ein Jahr lang keine Schuhe kaufen, aber irgendwann muss man das nachholen. Und wenn alle zugleich ihr Geld vom Konto nehmen, steigt ebenfalls eine Geldmenge.

Zitat von Florian im Beitrag #16
Wenn die Angebotsseite ohnehin heiß läuft und mit der Produktion nicht hinterherkommt, dann sollte in einer solchen Situation der Staat nicht zusätzlich Öl ins Feuer gießen. Staatsausgaben sollten hier eher zurück gefahren werden.
Stattdessen passiert aber das Gegenteil sowohl in Europa als auch in den USA: es werden große zusätzliche Ausgabenprogrogramme aufgelegt.


Dies mal als halbironisch aufassen: Keine Wirtschaftliche Schule hatte jemals die Gelegenheit, ihre Modelle wirklich experimentell zu testen. Die können höchstens an historischen Daten arbeiten. Insofern...

Zitat von Martin im Beitrag #17
Was aber den Zusammenbruch angeht, kann ich mich nicht erinnern, dass Sie in großer Zahl vor Häfen parkende Containerschiffe, fehlende, weil nicht koordinierbare Landtransporte, fehlenden Nachschub von Chips, Kunststoffen usw. beschrieben haben.


Ich meine mich daran zu erinnern, dass durchaus vereinzelt von den wirtschaftliche Auswirkungen von Corona gesprochen wurde.
Zumindest einen Link habe ich reingestellt.

Zitat von Martin
Die Publizisten sind eher froh, wenn sie dort ein paar Krümel abbekommen.



Naja, man sollte die Macht von solchen "Wirtschaftsgipfeln" usw. nicht übertreiben. Genauso wie die berühmt-berüchtigten Bilderberger und dergleichen.
Es gibt meines Wissens viele solcher offiziellen oder inoffiziellen Diskussionsforen. Das ist z. T. auch politisch erforderlich, wegen Kartellgesetzgebung und dergleichen mehr.
Im Interesse des Friedens und der sozialen Koordination kann es schon sinn machen, dass die "Eliten" sich mal treffen, während die Kameras aus sind und niemand Protokoll führt.

Das Phänomen kennen wir wahrscheinlich alle aus unserer Berufswelt, zumindest wenn man schon mal für etwas größere Konzerne gearbeitet hat. Mir sind Fälle bekannt, bei denen Entscheidungen nach Feierabend am Biertisch vorbereitet wurden.

Stand: 26.09.2021 In Erwartung des Wahlkaters
07.10. Medien sprechen von der Ampel-Koalition to be continued

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.462

18.10.2021 19:03
#23 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #22

Dies mal als halbironisch aufassen: Keine Wirtschaftliche Schule hatte jemals die Gelegenheit, ihre Modelle wirklich experimentell zu testen. Die können höchstens an historischen Daten arbeiten. Insofern...


Ich vermute mal, daß die Freiburger mit Blick auf Erhard das leicht anders sehen würden. Und die Merkantilisten im 18. Jh. womöglich auch.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 4.129

18.10.2021 19:48
#24 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #22
Naja, man sollte die Macht von solchen "Wirtschaftsgipfeln" usw. nicht übertreiben.
Ich wollte nichts übertreiben, sondern darauf hinweisen, dass es da Ideen gibt, die real formuliert und zumindest von unserer Kanzlerin weitergetragen wurden. Auch die Bilderberger sind kein unbedeutender Club. Nur, wenn er sich im Schatten eines G7-Gipfels trifft, dann fällt es nicht so sehr auf, wenn auch dafür tausende Polizisten im Einsatz sind: https://www.diepresse.com/4742686/g7-und...d-drohnenverbot

Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er dem Bedeutung zumisst. Ich meine, wir haben an verschiedenen Ecken gesellschaftliche Entwicklungen, die mir nicht gefallen, und ich will nicht der letzte sein, der das Schiff verlässt. Und solange die Regierung das Land in einem Notstand belässt, bleibe ich eher etwas hellhöriger. Uns wird der Stoff zum Diskutieren nicht ausgehen.

Gruß
Martin

Martin Offline



Beiträge: 4.129

19.10.2021 08:32
#25 RE: Inflation reloaded Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #14
Die Regierung kann sicher bremsen, so wie jetzt ein Teil der EEG-Umlage oder Rentenausgaben aus dem Staatssäckel bezahlt werden sollen. Theoretisch könnte die Regierung auch die Mehrwertsteuer wieder senken und sich das Geld durch neue Schulden beschaffen. Die EZB würde es richten. Schulden erhöhen die offizielle Teuerungsrate nicht. Die Minuszinspolitik der EZB hat andere Nebeneffekte, die aktuelle Teuerung würde ich ihr aber auch nicht in die Schuhe schieben.


https://www.focus.de/finanzen/news/energ...d_24327940.html

Zitat
17.52 Uhr: Wegen stark gestiegener Energiepreise hat die tschechische Regierung Steuerentlastungen beschlossen. Die Umsatzsteuer auf Strom und Gas soll im November und Dezember nicht erhoben werden, wie das Finanzministerium in Prag am Montag mitteilte. Man reagiere damit auf eine "ganz ungewöhnliche Situation", teilte die zuständige Ministerin Alena Schillerova nach einer Kabinettssitzung mit.

Dafür muss demnach noch die Zustimmung der EU-Kommission eingeholt werden. Die Einnahmeausfälle für den Fiskus werden auf monatlich umgerechnet rund 78,5 Millionen Euro geschätzt. Die Regierung unter dem populistischen Ministerpräsidenten Andrej Babis will zudem eine Gesetzesnovelle auf den Weg bringen, die Strom- und Gaslieferungen vom nächsten Jahr an dauerhaft von der Umsatzsteuer befreien würde.

So senkt man zumindest vorübergehend die Teuerungsrate: Verbrauchssteuern runter, Schulden rauf. Bei Null Zins bietet sich das an.

Gruß
Martin

Hervorhebungen von mir

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz