Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 2.886 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Martin Offline



Beiträge: 4.129

28.04.2022 21:19
#76 RE: Elon und der blaue Vogel Antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #75
Zitat von Martin im Beitrag #70
Ein etabliertes Twitter im Verbund mit Starlink könnte eine interessante Kombination für eine weltweite, zensurfreie Plattform geben.


Solange kein allgemeines Crypto-/VPN-Verbot existiert, ist Starlink in diesem Zusammenhang irrelevant, weil dann "irgendein Internet-Anschluss" völlig ausreichend ist für Zensurfreiheit.

Wenn es ein allgemeines Crypto-/VPN-Verbot gibt, wird es auch ein Starlink-Verbot geben und es ist eh Game Over für irgendeine Art von Freiheit.
Verbote sind immer eine Möglichkeit, die Frage ist, wie gut diese überwacht/durchgesetzt werden können.

Starlink als 1:1 - Ersatz für den häuslichen Festnetzanschluss in der breiten Masse macht eh keinen Sinn, dafür ist ein Starlink-Anschluss zu teuer. Haben aber nicht Länder ihr nationales Internet einfach vom internationalen abgetrennt? Iran? https://www.dw.com/de/internet-im-iran-b...errt/a-51339953 Ich weiß nicht genau, was die da gemacht haben, zumindest ein rudimentäres lokales Internet muss existiert haben.

Dafür wäre Starlink in jedem Fall ein Bypass. Ob dieser dann eine Verteilung über das nationales Netz ermöglicht, weiß ich nicht. 'Westfernsehen' frei Haus?

Ansonsten: Ist ein VPN-Verbot bei uns realistisch? Laufen nicht die ganzen Firmen-internen internationalen Kommunikationen über VPN? Vermutlich würde damit ein Teil der Wirtschaft stillgelegt.

Das sind Punkte, die jetzt nicht zu Ende gedacht sind. Ich meine einfach, dass es nicht schlecht ist, wenn übereifrige Regulierer wissen, dass ihre Macht begrenzt ist.

Gruß
Martin

alpha_beta Offline



Beiträge: 123

29.04.2022 12:45
#77 RE: Elon und der blaue Vogel Antworten

Ein Bitcoin-verbot in der EU ist fast unausweislich.
Das Gesagte: Bitcoin's PoW verbraucht zuviel Energie, und das darf man nicht verschwenden wenn wir Energie schon rationieren müssen.
Das Gemeinte: Wir wollen nicht, dass die Subjekte unsere Weichwährung (oder schlimmer: unsere Kontrolle) verlassen.
Das Gute: In 2030 (oder früher) wird es dann wieder erlaubt, wenn das reale Geld dann wirklich knapp wird und man merkt dass die überschüssige Energie der millionenfachen Windmühlen in ihren Spitzenzeiten wenigstens teilweise durch Bitcoin Minen monetisieren kann, statt viel Geld dafür zu zahlen fremde Stromnetze zu belasten. Die Legalisierung wird dann begleitet von einem Bitcoinregister analog zum existierenden Goldregister (die Grundlagen dafür wurden durch das Zwangs-KYC von self-custodial wallets ja letzten Monat durch die EU gelegt*).

*https://www.coindesk.com/policy/2022/03/...inst-proposals/

___________________
Fiat justitia, ne pereat mundus.

F.Alfonzo Online



Beiträge: 2.048

29.04.2022 13:41
#78 RE: Elon und der blaue Vogel Antworten

Dass das reale Geld knapp wird dürfte voraussichtlich wohl nicht passieren. Eher die Güter, die man dafür kaufen kann...

alpha_beta Offline



Beiträge: 123

29.04.2022 14:14
#79 RE: Elon und der blaue Vogel Antworten

Das Geld wird nominal verdient und real ausgegeben

___________________
Fiat justitia, ne pereat mundus.

Johanes Offline




Beiträge: 2.485

11.06.2022 10:29
#80 Twitter, ein Netzwerk der Bots? Antworten

Was im Zuge von Elon Musks Übernahme jetzt publik wird

Also die Behauptung, dass es auf Twitter jede Menge Bots gibt, auch mit dem expliziten Ziel die Öffentliche Meinung zu manipulieren, ist mindestens 10 Jahre alt. Hat bisher nur niemanden gestört. Selbst seriöse Zeitungen berichten fröhlich über Twittershitstorms, so als wenn das etwas besonderes wäre.
Es hat also bisher niemanden gestört. Welche Schlussfolgerungen man daraus ziehen muss, überlasse ich den Lesern.

Seitdem Elon Musk vorgeschlagen hat, Twitter aufgrund der Meinungsfreiheit zu übernehmen, findet sich in jedem noch so kleinen Provinzblättchen ein Artikel darüber, wie schlimm doch Twitter ist und sogar Alternativen dazu. Ein Schelm...
Es ist allgemein bekannt, dass Twitters Nutzerzahlen im Vergleich zu anderen sozialen Netzen vergleichsweise zu vernachlässigen ist.
Twitter erscheint seit einigen Jahren nicht mehr auf Google-Suchergebnissen. Ich habe den Fall nicht verfolgt, auch hier könnte sich ein Problem offenbaren, doch das mal beseite. Meine Person würde die Massenwirksamkeit von Internet oder "social Media"-Plattformen wie folgt einstufen:
1. Youtube am höchsten. Schon wegen der Natur des Mediums.
2. Facebook und Instagram, aus vergleichbaren Gründen aber bei unterschiedlichen Gruppen.
3. Diverse Messanger-Dienste.

Der Grund, warum Twitter so vergleichsweise bedeutungsvoll ist, liegt also nicht an den absoluten Nutzerzahlen, sondern an der Zusammensetzung der Nutzer. Dort finden sich Regierungen, Medien, jede Menge Journalisten und Promis.
Die Twitternutzerbasis ist also nicht quantitativ, sondern qualitative herausragend. Man erreicht dort die großen "Multiplikatoren", die eine Botschaft auf anderen Wegen weiterverbreiten können.
Aus diesem Grunde ist Twitter als Medium natürlich für jegliche Form von Propaganda besonders attraktiv. Das meine ich dabei übrigens so neutral und wertfrei wie man sich das Wort "Propaganda" vorstellen kann.
Twitters Bedeutung konkurriert allenfalls mit einigen größeren Meme-Plattformen.

Durch eine Anfrage von Musk selbst und dem Nachfassen einer texanischen Behörde, wird jetzt schon sehr bald das Thema "Fake-Accounts" auf den Tisch kommen.
Wie es aussieht, geht Twitter trotz aller Filter von ca. 5% Fakeaccounts aus. Also nach Filterungen auf Fake-Accounts usw. verbleiben noch 5%.

Das klingt zunächst nach nicht besonders viel, selbst wenn man eine Dunkelziffer annimmt. Dazu kommen aber noch ideologisch "überzeugte" und bezahlte Schreiberlinge.

Für mich eines der zeichen von dem, was schief läuft.
Wir haben da de facto eine Filterblase.
Diese Filterblase mag vielleicht besser sein als die der Verschwörungstheoretiker oder anderer Sektierer, aber es ist im Grunde das selbe.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.730

09.07.2022 00:29
#81 RE: Twitter, ein Netzwerk der Bots? Antworten

Rebelnews, also unter Vorbehalt weitergegeben. Aber die bringen es zuerst.

Zitat
Elon Musk terminates $44 billion Twitter acquisition deal

In the letter, disclosed on the SEC website, Skadden Arps attorney Mike Ringler charged Twitter with failing to comply with its contractual obligations to Musk.

By Ian Miles Cheong | July 08, 2022

Tesla CEO and billionaire Elon Musk announced his decision to end his deal to buy Twitter, according to a regulatory filing on Friday.

Musk made his decision known a letter dispatched by his lawyer on his behalf to Twitter’s chief legal officer, Vidaya Gadde, on late Friday. The announcement pushed Twitter’s shares down by 5% in afterhours trading.

In the letter, disclosed on the SEC website, Skadden Arps attorney Mike Ringler charged Twitter with failing to comply with its contractual obligations to Musk.

Ringler argued that Twitter failed to provide Musk with relevant business and financial information he requested, as stipulated in the acquisition agreement. Musk previously stated that he wanted to assess the social media platform’s claims that only around 5% of its monetizable daily active users (MDAUs) are spam or bot accounts.

Twitter has failed or refused to provide this information,” Ringler claimed. “Sometimes Twitter has ignored Mr. Musk’s requests, sometimes it has rejected them for reasons that appear to be unjustified, and sometimes it has claimed to comply while giving Mr. Musk incomplete or unusable information.”

Ringler charged further that Twitter breached the agreement because it allegedly contains “materially inaccurate representations,” a claim based on Musk’s preliminary review of spam accounts on Twitter’s platform.

Musk asked his 100+ million followers of their opinions on the matter in the weeks leading up to letter, with many questioning Twitter’s claims about the veracity of its active users.

Twitter has stated that it is impossible to calculate spam accounts from solely public information, and that it had a team to review its accounts, that enabled it to reach the 5% figure.

“While this analysis remains ongoing, all indications suggest that several of Twitter’s public disclosures regarding its mDAUs are either false or materially misleading,” Ringer claimed,

Musk’s lawyer added that Twitter breached its obligations under the agreement to get Musk’s consent before changing its ordinary course of business. He cited the company’s recent hiring changes and layoffs as evidence of this behavior.

In response to the filing, Twitter said it will sue Elon Musk to complete the $44 billion acquisition. The company says it is "confident" it will win.




https://www.rebelnews.com/elon_musk_term...cquisition_deal

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/...p.htm?fs=e&s=cl

Zitat
Accordingly, for all of these reasons, Mr. Musk hereby exercises X Holdings I, Inc.’s right to terminate the Merger Agreement and abandon the transaction contemplated thereby, and this letter constitutes formal notice of X Holding I, Inc.’s termination of the Merger Agreement pursuant to Section 8.1(d)(i) thereof.

Sincerely,
/s/ Mike Ringler



PS. Nachtrag; es ist offiziell.

https://www.reuters.com/technology/elon-...eal-2022-07-08/

Zitat
July 8 (Reuters) - Elon Musk, the chief executive officer of Tesla (TSLA.O) and the world's richest person, said on Friday he was terminating his $44 billion deal to buy Twitter (TWTR.N) because the social media company had breached multiple provisions of the merger agreement.

Twitter's chairman, Bret Taylor, said on the micro-blogging platform that the board planned to pursue legal action to enforce the merger agreement.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.485

10.07.2022 11:01
#82 Ein historisches Ereignis findet nicht statt Antworten

Der Kauf von Twitter durch Musk ist abgesagt

"Der Unternehmer Musk tritt vom Kauf des Kurznachrichtendienstes Twitter zurück. Es ist das vorläufige Ende einer geplanten Übernahme voller Höhen und Tiefen. Muss Musk nun eine Milliarde zahlen?"
tagesschau:Musk bläst Twitter-Kauf ab, 09.07.22, von Katharina Wilhelm.

Damit ist die Story mit Twitter, Musk und alle damit verbundenen vagen Hoffnungen Geschichte.
Beziehungsweise eben nicht Geschichte. Wer wird sich an sowas schon erinnern. Danke Musk.

Es war ohnehin nur ein bedeutungsloser Nebenkriegsschauplatz gewesen.

hubersn Offline



Beiträge: 1.342

12.07.2022 19:05
#83 RE: Ein historisches Ereignis findet nicht statt Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #82

Damit ist die Story mit Twitter, Musk und alle damit verbundenen vagen Hoffnungen Geschichte.
Beziehungsweise eben nicht Geschichte. Wer wird sich an sowas schon erinnern. Danke Musk.



Frage Was ist der Unterschied zwischen der Twitter-Übernahme und Autonomes-Fahren-Level-5-mit-existierender-Tesla-Hardware?

Antwort: Letzteres wurde noch nicht offiziell abgesagt.

In ein paar Jahren wird dieses Faktum Allgemeinwissen sein, die Leser von ZkZ können dann sagen "ist doch schon ewig her seit ich das gelesen habe".

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
JWST »»
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz