Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 210 Antworten
und wurde 8.721 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

06.01.2024 11:04
#201 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #200
Das ist das eigentliche Problem. Der ÖR muss sich nie gegenüber der Bevölkerung verantworten oder rechtfertigen, weshalb sich erst diese Arroganz und Belehrungsmentalität gegenüber dem Volk entwickeln konnte.


Das ist sicherlich richtig, aber erstaunlicherweise führen sich auch einige der privaten Medienvertreter (einige Beispiele gibt es ja hier und bei Tichy) auf als wäre das Mediun ihr persönlicher Propagandaspielplatz, ungeachtet der Konsequenzen, die das für ihre Existenz haben kann, wenn es niemand lesen oder sehen will. Inkl. den Eigentümern, bei denen man zunehmend den Eindruck gewinnt, dass sie ihre Gewinnerzielungsabsicht schon komplett aufgegeben haben.

Ähnliches kann man in der Politik übrigens auch beobachten: Den Kühnerts oder Eskens kann es eigentlich völlig egal sein, ob die SPD 40% oder 14% der Stimmen einfährt, weil sie im Prinzip unantastbar sind und immer in der Lage sein werden, sich in der Politik ein bequemes Leben zu machen. Die Leidtragenden hier sind die Hinterbänkler, die ihre Mandate verlieren, oder die einfachen Mitglieder, die sich auf der Straße für die Katz abmühen und möglicherweise noch beschimpfen lassen dürfen. Und trotzdem wählen sie parteiintern diese Schrottpolitik mit Zustimmungsraten, von denen Honecker nur träumen konnte.

Im gesamten politischen Betrieb scheint mir das Sendungsbewusstsein weitaus stärker ausgeprägt zu sein als der Selbsterhaltungstrieb. Was in einem Land wie Deutschland eigentlich auch nicht überraschen sollte, der Schnauzbart grüßt aus dem Bunker...

Johanes Offline




Beiträge: 2.488

06.01.2024 12:09
#202 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Da bin ich noch zu sehr alt-liberaler:
Wenn das Medium privat ist, dann darf der Eigentümer es zu seinem privaten Propagandaspielplatz machen.

Das ist dann zwar nicht wünschenswert, aber insofern sein Recht.

Er muss dann eben nur mit den Konsequenzen leben. Genauso wie seine Gläubiger und Angestellten.

moise trumpeter Offline



Beiträge: 236

06.01.2024 14:36
#203 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #199
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #196
Nochmal zur Causa Habeck. Es scheint, als ob die Clique aus Politik + Medien fest entschlossen ist, das zu einem zweiten "6. Januar" zu framen.


Bei Tichy gibt es eine schöne Zusammenstellung der Entgleisungen. Die selbsternannte Elite der Demokratie-Wächter lebt gerade ungeniert ihren Hass gegen alles aus, was nicht links-grün ist. Selbstverständlich in der Hauptsache auf der Plattform, die sie zuvor boykottieren / bannen / kaputtklagen wollten, weil dort die Leute ihren Hass ausleben dürfen.


"Ich leg' die Bomb' im Landratsamt,
Im Reichstag Dynamit,
Fürs Bauernvolk bin ich entflammt
Und singe stolz mein Lied:
Der Hugenberg gab mir das Geld,
Der Hitler das Gewehr,
Der Ehrhardt hat den Dolch gestellt,
Und Ludendorff den Speer!
Kein Ort, der Schutz gewähren kann,
Wo meine Bombe fliegt,
Und dennoch hat mich starken Mann
Der Severing besiegt!"

Bomben sind noch nicht geflogen, als bis dato nix neues in Deutschland sondern nur Farce.

alpha_beta Offline



Beiträge: 124

06.01.2024 15:01
#204 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #201
Zitat von alpha_beta im Beitrag #200
Das ist das eigentliche Problem. Der ÖR muss sich nie gegenüber der Bevölkerung verantworten oder rechtfertigen, weshalb sich erst diese Arroganz und Belehrungsmentalität gegenüber dem Volk entwickeln konnte.


Das ist sicherlich richtig, aber erstaunlicherweise führen sich auch einige der privaten Medienvertreter (einige Beispiele gibt es ja hier und bei Tichy) auf als wäre das Mediun ihr persönlicher Propagandaspielplatz, ungeachtet der Konsequenzen, die das für ihre Existenz haben kann, wenn es niemand lesen oder sehen will. Inkl. den Eigentümern, bei denen man zunehmend den Eindruck gewinnt, dass sie ihre Gewinnerzielungsabsicht schon komplett aufgegeben haben.


Bei den privaten Medien existiert der Marktmechanismus. Die Daseinsberechtigung für Tichyseinblick ergibt sich ja eben als Korrektiv zum Narrativ des linksgrünen Mainstream. Und solange die Eigentümer der privaten Medien fehlende Gewinne aus ihrer Privatschatulle bezahlen funktioniert der Feedback-mechanismus für private Medien wunderbar.

In der Politik existiert der Feedback-mechanismus über Wahlen immerhin alle 4,5 Jahre. Das mag die Parteivorderen nicht direkt tangieren, die Hinterbänkler aber eben schon. Und irgendwann werden die schon Druck machen - falls nicht enden sie wie die FDP. Ich sehe auch nicht das Problem hier - Kevin Kühnert's Partei wurde vom Volk in dem Maße gewählt, und die Partei intern hat Kevin Kühnert zum Chef erklärt. Das Volk kann einfach aufhören die SPD zu wählen und Alternativen wählen. [Dass sich jetzt die Altparteien zusammenrotten und die Alternativen vom politischen Willensbildungsprozess ausschließen ist ein anderes Problem, aber ändert nichts an der Tatsache dass auch hier der Feedback-mechanismus existiert und funktioniert - spätestens bei 50+% Stimmen für Alternativparteien löst der Mechanismus auch das Problem, der Bürger hat es in der Hand.]

Bei den öffentlich-rechtlichen Medien fehlt jegliche Art von Feedback-mechanismus. Und zwar komplett.

___________________
Fiat iustitia, ne pereat mundus.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

06.01.2024 15:36
#205 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #204

In der Politik existiert der Feedback-mechanismus über Wahlen immerhin alle 4,5 Jahre.

Jein. Beispiel FDP. Die ist 2009 als Korrektiv ins Rennen gegangen, 2013 wegen Murks aus dem Parlament geflogen, seit 2017 wieder dabei und sorgt seit 25 Monaten fleißig mit, daß rotgrün ihrem Katastrophenkurs nach Kräften fahren können. Über die mittlere Linie funktioniert der vorgesehene Mechanismus der "Checks and Balances" in der Praxis schlicht nicht mehr. Und: wir haben es mit Zeithorizonten von eben nicht nur einer Legislaturperi9ode zu tun, sondern mit 16 bis 20 Jahren, in denen fröhlich Unheil angerichtet werden kann. Mit Politiker-Berufskarrieren, die locker doppelt so lange dauern können. Und wenn es wirklich schlecht läuft, werden die Friedensuschis, die Eskens, die Lambrechts, der Buchhändler von der SPD, Erdogans Teejunge, die Nahles, die Faesers, die Stegners, die Trittins, die Schwesigs, die Baerbockenden, das ganze armselige Panoptikum, angefangen mit der Heimsuchung aus der Uckermark, bis dahin längst als Lottofee, EU-Spaßbremse, Bundestrainer oder den Gnadenhof entsorgt. Im Ernst: diese Leute hantieren mittlerweile mit Planungshorizonten bis 2035, 2040 oder 2050 für ihre unseligen Agenden (und bekommen nicht einmal das, was sie bis nächstes Jahr erledigen müssen, auf die Kette). Das Ganze ist nur noch die groteske Karikatur dessen, was einmal nicht nur gemeint war, sondern auch so funktionierte.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

06.01.2024 16:43
#206 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #204
Bei den öffentlich-rechtlichen Medien fehlt jegliche Art von Feedback-mechanismus. Und zwar komplett.


Naja, theoretisch geht das schon; zumindest indirekt, weil der ÖR für sein Budget die Politik braucht. Wenn die AfD überall die absolute Mehrheit bekommt, ist es mit den Öffis genauso vorbei wie mit den Altparteien. Nur wird das wohl nie passieren. Oder zumindest ist die Wahrscheinlichkeit dafür noch kleiner, als dass Kevin sich einen Job suchen muss weil seine Partei die 5%-Hürde nicht mehr schafft und er auch kein Direktmandat holt. Das Risiko von Konsequenzen ist für diese Leute ausgesprochen überschaubar.

Bei anderen (inkl. dem Wahlvieh) sind die Konsequenzen durchaus schon spürbar, und trotzdem machen sie bei dem Käse mit. Da sehe ich schon einen gewaltigen Unterschied.

Was die privaten Medien angeht: Die machen sich nach meiner Einschätzung vielleicht die (durchaus nicht unrealistische) Hoffnung, in naher Zukunft von der Politik zur gemeinsamen Ausplünderung Deutschlands eingeladen zu werden und in den Genuss irgendeiner Zwangsabgabe für "systemrelevante" Propagandatröten zu kommen. Im Zweifel auch um die Ecke, über völlig überteuerte Behördenwerbung. Ansonsten macht deren Gebaren nämlich nicht den geringsten Sinn. Sofern man unterstellt, dass sie nicht einfach nur dumm sind.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

06.01.2024 18:29
#207 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #196
Es scheint, als ob die Clique aus Politik + Medien fest entschlossen ist, das zu einem zweiten "6. Januar" zu framen.

1:

Zitat
Julian Reichelt@jreichelt
Unfassbare Fälschung! Die Tagesthemen schneiden Videos so zusammen und texten, als hätten die Bauern Habecks Fähre mit Feuerwerk angegriffen. Dabei wurde Feuerwerk gezündet, als die Fähre weg war, wie man hier auch sieht, wenn man sich vom perfiden Schnitt nicht täuschen lässt.
5:19 PM · Jan 6, 2024


https://twitter.com/jreichelt/status/1743668721355223341

2:

Zitat
Landwirte kämpfen mit teils brachialen Methoden für ihre Interessen, obwohl kaum eine andere Branche derart mit Steuergeldern gefüttert wird. Höchste Zeit für die Politik, eine andere Gangart ihnen gegenüber zu wählen.


https://www.spiegel.de/politik/deutschla...twitter#ref=rss

3, nochmals SpOn:

Zitat

DER SPIEGEL@derspiegel
Der motorisierte Mistgabelmob ist nur schwer vom Kurs abzubringen, aber wird mitunter zum Aufstand der Geknechteten hochgejubelt. Fast scheint es, als wäre der Bauer ein »edler Wilder« – und kein Profiteur der Agrarlobby.
10:00 AM · Jan 6, 2024


https://twitter.com/derspiegel/status/1743558038529999202

"Mistgabelmob" + "Profiteure der Lobby". Anscheinend macht man bei diesen Schmierfinken jetzt unverhohlen einen auf Antifa.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

06.01.2024 21:42
#208 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

So funktioniert das.

- Die Grünen machen Energie unbezahlbar, und werden von SPON dafür gefeiert. Man rettet schließlich das Klima.

- In einem der seltenen, lichten Momente kommt ein Politiker auf die Idee, dass es möglicherweise nicht die schlaueste Idee ist, wenn Lebensmittel für 20% der Bevölkerung nicht mehr bezahlbar sind, also wird eine Ausnahmeregelung für die Landwirtschaft ins Gesetz gemurkst. Beifall von SPON, ist schließlich sozial gerecht.

- Das unausweichliche passiert, und den Sozialisten geht das Geld anderer Leute aus (inkl. Leuten die womöglich niemals existieren werden). Also werden die Steuern wieder erhöht. SPON klatscht, schließlich muss der Staat handlungsfähig bleiben, und man hat nur eine "Subvention" gestrichen.

Was lernen wir daraus? Nichts. Aber wehe, es kommt jemand auf die Idee, diese Politik als dämlich zu bezeichnen... man muss schon ein Super-Nazi sein um den Verdacht zu entwickeln, dass die Grünen sich ihre Politikmaßnahmen nach dem Genuss mehrerer Liter Lacks ausdenken.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

06.01.2024 22:05
#209 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #208
...dass die Grünen sich ihre Politikmaßnahmen nach dem Genuss mehrerer Liter Lacks ausdenken.

Ich vermute mal, daß dahinter eher eine gehörige Portion angewandter Hayek steckt, im Verein mit völliger Unkenntnis evolutiv gewachsener Verhältnisse und utopischer Naivität dee Typs "der Stromverbrauch sinkt, wenn wir alles auch elektrisch umstellen." Diese Leute haben keine Ahnung, daß sich die Wirkung der Marktkräfte über Jahrhunderte entwickelt hat; sie haben sich einreden lassen, daß deren Auswirkungen prinzipiell negativ sind. Entweder führen sie über eher kurz als lang zum Weltuntergang oder fußen auf historischer Schuld. Hinzu kommt, daß sie nie unter tatsächlichen Mängeln gelitten haben. Sie glauben ganz einfach an die Machbarkeit und Planbarkeit von solch komplexen Systemen. Sie würden das Konzept der "spontanen Ordnung" nicht einmal begreifen können, ebensowenig wie das der "Anmaßung von Wissen", wenn sie davon erfahren würden. Und weil sie unter Politik" grundsätzlich verstehen: ales zu bestimmen, statt: Entwicklungsbedinungen zu ermöglichen und sich dabei an historischen Erfahrungen zu orientieren, ist das Desaster vorprogrammiert.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

06.01.2024 22:31
#210 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #209
Sie glauben ganz einfach an die Machbarkeit und Planbarkeit von solch komplexen Systemen.


Daran kranken alle etatistischen Ideen, aber zumindest dauert es bei den meisten diese Ideen eine Zeit lang, bis man das Scheitern feststellen kann.

Das Spezielle bei den Grünen ist ja, dass deren gesamte Weltanschauung völlig inkohärent und selbstwidersprüchlich ist. Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn selbst jedes Drehen an den Steuer- und Subventionsstellschrauben, mit dem klassische Linke einige Jahrzehnte durchkommen würden, umgehend Probleme verursacht. Und dann fällt ihnen nichts anderes ein, als weiter an den selben Stellschrauben zu drehen, als würde sich da irgendwann ein magisches Gleichgewicht zwischen den Trade-Off-Problemen einstellen, das einem die gebratenen Hühner in den Mund fliegen lässt.

Das ist Fiskalpolitik, wie sie von Fünfjährigen betrieben würde...

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

07.01.2024 00:08
#211 RE: Elon Musk tweetet auf Deutsch Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #207

Zitat

DER SPIEGEL@derspiegel
Der motorisierte Mistgabelmob ist nur schwer vom Kurs abzubringen, aber wird mitunter zum Aufstand der Geknechteten hochgejubelt. Fast scheint es, als wäre der Bauer ein »edler Wilder« – und kein Profiteur der Agrarlobby.
10:00 AM · Jan 6, 2024

https://twitter.com/derspiegel/status/1743558038529999202


Noch dazu:

Zitat
Zacki@FrankfurtZack
Ein selbständiger Landwirt, der 60.000 Euro verdient, zahlt 15.242€ Einkommensteuer

Ein Angestellter bei der Stadt, der 60.000 Euro verdient, zahlt 14.032€ Einkommensteuer.

9% Unterschied.

Möglich macht das die "Inflationsprämie".

Sie erleichtert die Teuerung für die Beschäftigten im Elfenbeinturm etwas, aber nicht für alle.

Sie verstößt gegen jahrzehntelange Grundsätze der Steuergerechtigkeit.
9:06 AM · Jan 6, 2024


https://twitter.com/FrankfurtZack/status/1743544674034258411



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz