Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 157 Antworten
und wurde 6.548 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

26.04.2022 01:30
Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

"Der Twitterplag"

https://zettelsraum.blogspot.com/2022/04...l-coda-der.html

PS. Kommt gerade herein:

Zitat
No Lie with Brian Tyler Cohen @NoLieWithBTC

NEW: Trump just told Fox that he would not re-join Twitter even if Elon Musk unbanned him and he would stay on his Truth Social platform.

9:52 PM · Apr 25, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/NoLieWithBTC/status/1518679448668852228



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

26.04.2022 01:58
#2 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Ich sag' ja: Andromedanebel.

Zitat
Lorenz Meyer @shengfui

Das Twitter-Management soll seinen Widerstand gegen die Übernahme durch Elon Musk aufgegeben haben. Dieser wolle das Unternehmen nun zur „globalen Plattform für Redefreiheit“ machen, eine Umschreibung für Hass, Hetze und Dummfug.


https://twitter.com/shengfui/status/1518681255012937732



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline



Beiträge: 1.738

26.04.2022 08:57
#3 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zettel hat immer darauf geachtet, keine Urheberrechte zu verletzten. Mit der Verwendung von gewissen Memes würde ich daher aufpassen, besonders wenn Personen dargestellt werden.

24.04.22, Endlich, EU kämpft gegen Hass im Netz
25.04.: Twitter wurde von Musk übernommen.
(to be continued)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

26.04.2022 19:08
#4 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Musk wirkt.

Zitat
'We're back!': Tucker Carlson's Twitter account is REINSTATED just hours after Elon Musk purchased the platform: TV host was banned for referring to transgender health secretary as a man

Twitter reinstated Tucker Carlson's account on Monday
His return came just hours after Elon Musk purchased the platform
'We're back,' the @TuckerCarlson account tweeted shortly after Musk's takeover



https://www.dailymail.co.uk/news/article...tter_mailonline



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

26.04.2022 22:44
#5 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Die Kernschmelze, die seit gestern vor allem auf Twitter abgeht, ist episch.

Zitat
Richard Hanania @RichardHanania
Replying to @elonmusk
You’re hurting us. I can’t tell you what it’s like to be on a university campus right now. Please reconsider what you’re doing.
8:28 PM · Apr 26, 2022·Twitter for iPhone


https://twitter.com/RichardHanania/statu...020672625696769

Nicht nur dort:

Zitat von Politico, 26 Apr 2022
Twitter’s top lawyer reassures staff, cries during meeting about Musk takeover

Monday was an emotional day at Twitter — even for its executives.

Shortly after billionaire Elon Musk bought the powerful social media platform, top Twitter lawyer Vijaya Gadde called a virtual meeting with the policy and legal teams she oversees to discuss what the new ownership could mean for them.

Gadde cried during the meeting as she expressed concerns about how the company could change, according to three people familiar with the meeting. She acknowledged that there are significant uncertainties about what the company will look like under Musk’s leadership.

Gadde, who has worked at Twitter since 2011, is the key executive charged with overseeing Twitter’s trust and safety, legal and public policy functions. She is seen internally as Twitter’s “moral authority” and the executive tasked with handling sensitive issues like harassment and dangerous speech.

Gadde played a leading role in negotiating the deal between Twitter and Musk, according to one person familiar with the dynamics.

She has shepherded Twitter through some of its most contentious political battles, including the decisions to remove all political advertising and to boot former President Donald Trump from the platform in the wake of the Jan. 6 attack on Capitol Hill — a position that has earned her devoted fans within Twitter, as well as a large contingent of right-wing critics.




https://www.politico.com/news/2022/04/26...keover-00027931

PS. RE Vijaya Gadde.

Zitat von Newsweek, 15 Oct 2020
Twitter announced on Thursday evening that it would no longer block hacked content from the platform, but instead label tweets to provide context after the platform was criticized over removing links to a recent story about Hunter Biden by the New York Post.

In a series of tweets, Vijaya Gadde, the Legal, Policy and Trust & Safety Lead at Twitter, explained the policy change late Thursday.

"Over the last 24 hours, we've received significant feedback (from critical to supportive) about how we enforced our Hacked Materials Policy yesterday. After reflecting on this feedback, we have decided to make changes to the policy and how we enforce it," Gadde wrote.

She said that Twitter would no longer remove "hacked content" unless it is directly shared by the hackers or people working with them. Instead, Twitter will label tweets as being based on hacked content in order to provide additional context.



https://www.newsweek.com/twitter-reverse...content-1539632

Zitat
For one thing, the company had built itself around a commitment to hosting a free-flowing public conversation. Gadde—officially Twitter’s head of legal, policy and trust—pressed her case, and she had allies on the idea inside the building, including the head of Twitter’s trust and safety team. Within days Dorsey signed off on the idea, announcing a global ban on political ads on October 30, 2019, in an 11-tweet thread detailing the company’s reasoning.

For those who know the inner workings of Twitter, it was another sign of the rising influence of Gadde, the connected, liberal-leaning lawyer who has helped drive the company to more heavily regulate what users can say and post. Twitter’s new rules, from the ad ban to its deletion of controversial Covid-19 tweets, have rippled through Silicon Valley and caused huge blowback in American politics, where many—especially conservatives—now see Twitter as unfriendly territory.



https://www.politico.com/news/magazine/2...al-media-429221



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

26.04.2022 23:36
#6 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat
EU warns Elon Musk over Twitter moderation plans

EU commissioner Thierry Breton tells Tesla chief executive: ‘Elon, there are rules’

Brussels has warned Elon Musk that Twitter must comply with the EU’s new digital rules under his ownership, or risk hefty fines or even a ban, setting the stage for a global regulatory battle over the future of the social media platform. Thierry Breton, the EU’s commissioner for the internal market, told the Financial Times that Musk must follow rules on moderating illegal and harmful content online after Twitter accepted the billionaire’s $44bn takeover offer. Breton said: “We welcome everyone. We are open but on our conditions. At least we know what to tell him: ‘Elon, there are rules. You are welcome but these are our rules. It’s not your rules which will apply here.’”

He said on Monday that “free speech is the bedrock of a functioning democracy” and described Twitter as “the digital town square where matters vital to the future of humanity are debated”. The comments from Breton, one of Europe’s most influential digital regulators, come just days after Brussels signed off a new piece of legislation that will force Big Tech to more aggressively police content online.

He said: “Anyone who wants to benefit from this market will have to fulfil our rules. The board [of Twitter] will have to make sure that if it operates in Europe it will have to fulfil the obligations, including moderation, open algorithms, freedom of speech, transparency in rules, obligations to comply with our own rules for hate speech, revenge porn [and] harassment.” “If [Twitter] does not comply with our law, there are sanctions — 6 per cent of the revenue and, if they continue, banned from operating in Europe,” he added.



https://www.ft.com/content/22f66209-f5b2...db-de4befffebe5



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline



Beiträge: 1.738

27.04.2022 00:04
#7 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Wir werden uns wohl mit der Realität abfinden müssen, dass es bald kein globales Internet mehr gibt, sondern u. a. ein Euronet, ein chinesisches Netz hinter der Great Firewall und ein US-Amerikanisches. Wobei letzteres aufgrund der derzeitigen Auslegung des 1. Zusatzartikels wohl das vergleichsweise freiste sein wird.

24.04.22, Endlich, EU kämpft gegen Hass im Netz
25.04.: Twitter wurde von Musk übernommen.
(to be continued)

Llarian Online



Beiträge: 6.549

27.04.2022 02:25
#8 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #5
Die Kernschmelze, die seit gestern vor allem auf Twitter abgeht, ist episch.

Ja, das ist wirklich krass. Ich frage mich nur, speziell bei Frau Gadde und ihren Mitstreitern, ob die Panik rein auf Basis der politischen Ausrichtung passiert. Oder ob man gehörig Schiss hat, dass die Schweinereien der letzten Jahre an die Öffentlichkeit kommen könnten. Wenn Twitter durch interne Algorithmen illegal Einfluß auf Wahlen genommen hat, dann könnte sich das Ganze im Extremfall in den kriminellen Bereich ausweiten. So oder so könnte es für die, die dafür verantwortlich sind, ziemlich schwierig werden neue Jobs zu finden. Und so könnte ein Teil der Tränen durchaus Angst motiviert sein, wie es mit der eigenen Zukunft weiter geht.

Wobei ich nicht glaube, dass Twitter, auch nicht unter Musk, damit so furchtbar offen umgehen wird, denn das könnte extrem geschäftsschädigend sein. Aber die linke Kernschmelze ist in der Tat schön anzuschauen.

Llarian Online



Beiträge: 6.549

27.04.2022 02:28
#9 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #7
Wir werden uns wohl mit der Realität abfinden müssen, dass es bald kein globales Internet mehr gibt, sondern u. a. ein Euronet, ein chinesisches Netz hinter der Great Firewall und ein US-Amerikanisches.

Abwarten. Nur weil sich ein EU-Bürokrat aufspielt, heißt das noch lange nicht, dass das passiert. Man erinnere sich an die enorm erfolgreichen Kinderpornosperren von Panzeruschi. Oder das Gehampel um die Vorratsdatenspeicherung. Nur weil so einem Beamtenschimmel ein Furz quer sitzt, bedeutet das nicht, dass man die große chinese firewall mal eben so kopieren könnte. Solche Struktur aufzubauen dauert sehr, sehr lange. Möglicherweise länger als die Lebensdauer der EU, wenn die deutsche Kohle bald alle ist.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.597

27.04.2022 08:57
#10 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #6
EU warns Elon Musk over Twitter moderation plans


Das könnte interessant werden. Was die EU hier fordert, dürfte die Ankündigung von Musk ziemlich torpedieren. Ich kann mir vorstellen dass er die Niederlassungen in der EU einfach dicht machen wird wenn die Regulierer sich querstellen; wer kann der kann.

Johanes Offline



Beiträge: 1.738

27.04.2022 13:47
#11 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #8
Wenn Twitter durch interne Algorithmen illegal Einfluß auf Wahlen genommen hat, dann könnte sich das Ganze im Extremfall in den kriminellen Bereich ausweiten.


Das würde ich ehrlich gesagt gar nicht weiter in Erwägung ziehen.

Nach welchen Gesetz vor welchem Gericht will man das denn verurteilen?

Zitat von Llarian im Beitrag #9
Zitat von Johanes im Beitrag #7
Wir werden uns wohl mit der Realität abfinden müssen, dass es bald kein globales Internet mehr gibt, sondern u. a. ein Euronet, ein chinesisches Netz hinter der Great Firewall und ein US-Amerikanisches.

Abwarten. Nur weil sich ein EU-Bürokrat aufspielt, heißt das noch lange nicht, dass das passiert.


Es ist ja nicht allein diese Mitteilung.

Wir haben ja schon seit einigen Jahren eine Entwicklug, die die rechtliche Harmonie, welche das Internet erfordert, in Frage stellt. Es ist ja im Grunde nicht so, dass man die Welt vereinheitlichen müsste wegen dem Internet. Aber einige grundlegende Verhaltensregeln sollte man schon einhalten.
Wenn die Verwendung eines lustigen Avatarbildes in den USA einfach normal ist und hingenommen wird, aber in Deutschland zur Abmahnfalle werden kann, dann sind wir schon auf dem Weg.

Genauso haben viele US-Seiten den Zugriff von europäischen IPs aus grundsätzlich gesperrt, weil sie mit dem DSVGO nicht zu Rande kamen.

Es könnte auch sein, dass wir in Zukunft eine Art "Zwiebelmodell" bekommen: Einige Services lassen sich nur im EuroNet aufrufen, beispielsweise der europäische DNS-Server. Und einige Webseiten sind eben nur noch von den USA aus erreichbar. Damit ist das Internet als weitweites Datennetz Geschichte.

Es kommen ja noch ein paar Gesetzespakete auf uns zu. Der DSA macht den Start, Bitcoinverbot wird zumindest schon mal diskutiert, befindet sich also schon im Rahmen des Denkbaren, wahrscheinlich werden die nächsten Jahre noch weitere Zensurgesetze bringen, z. B. um sowas wie RT zu verhindern oder Telegram besser zu überwachen.

Nicht vergessen, es ist angedacht auch verschlüselte Chats zu brechen.

Zitat von Llarian
Solche Struktur aufzubauen dauert sehr, sehr lange. Möglicherweise länger als die Lebensdauer der EU, wenn die deutsche Kohle bald alle ist.



Okay, das ist ein mögliches Szenario, in dem meine Vorahnung klar falsch war.

Die Wege dorthin sehe ich aber schon gegangen.

Wie will man denn z. B. ein Verbot von Twitter, wenn Musk voll auf Konfrontation geht und sich formal aus Europa zurückzieht, durchsetzen? Oder ein Verbot von Bitcoin, weil das Mainen (in anderen Staaten zumeist) einfach zu viel kostet?

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #10
Ich kann mir vorstellen dass er die Niederlassungen in der EU einfach dicht machen wird wenn die Regulierer sich querstellen; wer kann der kann.


Ehrlich gesagt würde mich darüber zwar sehr amüsieren.

Es wäre aber auch eine Eskalation.

24.04.22, Endlich, EU kämpft gegen Hass im Netz
25.04.: Twitter wurde von Musk übernommen.
(to be continued)

Llarian Online



Beiträge: 6.549

27.04.2022 14:41
#12 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #11
Das würde ich ehrlich gesagt gar nicht weiter in Erwägung ziehen. Nach welchen Gesetz vor welchem Gericht will man das denn verurteilen?

Ich kenne die US Gesetze zu wenig um das genau zu beantworten, aber ich weiß, dass die Amis Wahleinmischungen extrem ernst nehmen. Ich habe gar keine so großen Zweifel, dass man durchaus eine Gesetzbasis finden wird, um da ordentliche Urteile zu sprechen, wenn(!) die Verfehlungen da sind und nachgewiesen werden können. Ich glaube nicht, dass man sie sie ohne weiteres nachweisen kann, aber das ist eine andere Baustelle. Aber wenn man das kann, dann würde ich mein Geld schon darauf wetten, dass sich da auch ein Gesetz findet.
Zitat von Llarian im Beitrag #9
Es ist ja nicht allein diese Mitteilung.

Das war Panzeruschi auch nicht als sie gegen Kinderpornos vorgehen wollte. Ich bezweifele weder den Willen noch die Größe der Gruppe, die gerne zensieren möchte, was ich bezweifele ist deren Potenz.

Zitat
Genauso haben viele US-Seiten den Zugriff von europäischen IPs aus grundsätzlich gesperrt, weil sie mit dem DSVGO nicht zu Rande kamen.


Was nahezu genau null Auswirkungen hat, wenn man es drauf ankommen lässt.

Zitat
Es könnte auch sein, dass wir in Zukunft eine Art "Zwiebelmodell" bekommen: Einige Services lassen sich nur im EuroNet aufrufen, beispielsweise der europäische DNS-Server. Und einige Webseiten sind eben nur noch von den USA aus erreichbar. Damit ist das Internet als weitweites Datennetz Geschichte.


Wenn Sie es nicht als unhöflich verstehen wäre meine Antwort zunächst diese: https://www.youtube.com/watch?v=BwSts2s4ba4

Aber ernsthaft: Das ist technisch betrachtet lächerlich. Und genau das Niveau von Panzeruschi, als sie meinte sie könne Kinderpornos über DNS-Sperren aufhalten. Totale Lachnummer. Ich kann Ihnen in weniger als 30 Sekunden erklären, wie Sie den DNS Server in ihrem System umstellen. Und für den Fall das IPs gesperrt werde, hat der Herr über uns VPNs erfunden. Das ist alles nicht effektiv. Die chinesische Regierung hat Jahre gebraucht um die great chinese firewall zu bauen. Und die waren weit kompetenter als die EU-Bürokraten. Natürlich geht das alles irgendwie. Aber es ist schwer. Und Kompetenz ist nicht gerade meine Assoziation mit Brüssel.

Zitat
Es kommen ja noch ein paar Gesetzespakete auf uns zu. Der DSA macht den Start, Bitcoinverbot wird zumindest schon mal diskutiert, befindet sich also schon im Rahmen des Denkbaren, wahrscheinlich werden die nächsten Jahre noch weitere Zensurgesetze bringen, z. B. um sowas wie RT zu verhindern oder Telegram besser zu überwachen. Nicht vergessen, es ist angedacht auch verschlüselte Chats zu brechen.


Andenken kann ich viel. Technisch ist es Unsinn. Ich benutze privat seit mehr als 20 Jahren die selbe Verschlüsselungssoftware. Und seit mehr als 20 Jahren wird versucht diese zu brechen. Bis dato ohne Erfolg. Ich wünsche der EU viel Spaß dabei etwas zu tun, an dem die NSA seit Jahrzehnten scheitert. Da mache ich mir wirklich keine großen Sorgen. Das ganze Orwell-Szenario funktioniert nicht technisch sondern rein politisch. Ich kann natürlich Bitcoins verbieten, ich kann Leute bedrohen, wenn sie Twitter aufrufen, ich kann sämtlichen Netzwerkverkehr in die USA einschränken oder ganz beenden. Nur habe ich dann die betreffenden Dinge auch kaputt gemacht, bei letzterem das Internet. Das verträgt sich nicht mit einer funktionierenden Rechtsordnung. Wir sind dann wirklich in China. Ich bezweifele gar nicht, dass die EU genau das anstrebt. Aber noch sind wir nicht da.

Zitat
Wie will man denn z. B. ein Verbot von Twitter, wenn Musk voll auf Konfrontation geht und sich formal aus Europa zurückzieht, durchsetzen? Oder ein Verbot von Bitcoin, weil das Mainen (in anderen Staaten zumeist) einfach zu viel kostet?


Bitcoins kriegt man verboten, indem man mit Geldwäschegesetzen entsprechend droht. Wer 20 Jahre Knast riskiert, weil er Bitcoins verwendet, der wird das lassen. Aber Twitter? Schwerlich.

Zitat
Es wäre aber auch eine Eskalation.


Hoffentlich. Der ganze Kauf von Twitter ist eine Eskalation. Und das ist gut so. Wir haben in den USA wie auch in Deutschland einen massiven Kulturkrieg, auch wenn sich die meisten Deutschen dessen nicht bewusst sind. Und die Freiheit verliert, so lange der so weiter geführt wird, wie bisher. Das war ja das Konzept der amerikanischen Linken, das der Krieg im Dunklen stattfindet und eben nicht ans Licht gezerrt wird. Und das ist auch die Methode der EU. Autoritäre Maßnahmen sind unter Politikern und Linken populär, aber nicht bei der Bevölkerung. Deswegen findet das eher still statt. Die Eskalation zerrt die Dinge aber in die Öffentlichkeit. Und das ist nur zu begrüssen. Ich freue mich über jede Eskalation in dieser Richtung. Umso mehr Leute realisieren was für Hansel da in Brüssel sitzen.

Johanes Offline



Beiträge: 1.738

27.04.2022 18:43
#13 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #12
Wenn Sie es nicht als unhöflich verstehen wäre meine Antwort zunächst diese: https://www.youtube.com/watch?v=BwSts2s4ba4


Nehme ich zur Kenntnis.

Zitat
Aber ernsthaft: Das ist technisch betrachtet lächerlich.



Aber es zeigt ziemlich deutlich, in welche Richtung es gehen wird.

Und man kann den Schwierigkeitsgrad fast beliebig erweitern:
Es ist vielleicht nicht so schwer, einen anderen DNS-Server einzustelle als den der Provider. Man kann es den Anwender aber immer schwerer machen.

Und ich würde mich nicht einfach dahin zurückziehen, dass die EU inkompetent ist. Es gibt bekanntlich solche Zensursystem bereits am freien Markt.

Zitat
Ich benutze privat seit mehr als 20 Jahren die selbe Verschlüsselungssoftware. Und seit mehr als 20 Jahren wird versucht diese zu brechen. Bis dato ohne Erfolg. Ich wünsche der EU viel Spaß dabei etwas zu tun, an dem die NSA seit Jahrzehnten scheitert.



Soweit wir wissen.

Wenn Sie wirklich auf Ihren Rechner verschlüsseln und dann der adressierte Empfänger auf seinen Rechner entschlüsselt, dann dürfte das relativ sicher sein. Abgesehen von Hardcore-Sicherheits- oder Paranoiden-Szenarien natürlich.

Zitat
Aber noch sind wir nicht da.



Wenn ich die letzten Jahre zurückblicke, dann läuft das Spiel für das Team Inforationseinschränkung gar nicht so schlecht. Das hat zum größten Teil einfach damit zu tun, dass einige wenige Dienste die Übermittlung von Information quasi monopolisieren konnten (Suchmaschinen, ein gewisses "Superforum", eine Videoplattform), so dass man einen zentralen Zugriff irgendwo hatte.

Zum Teil auch mit anderen Geschichten.

Vielleicht sind wir jetzt noch in der Phase, in der wir es unter Kontrolle halten können.

Zitat
Wir haben in den USA wie auch in Deutschland einen massiven Kulturkrieg, auch wenn sich die meisten Deutschen dessen nicht bewusst sind.



Sie machen hier genau das selbe wie viele Linke:
Sie importieren einfach 1:1 Dinge aus den USA, ohne Berücksichtigung der Umstände hier.

Wir haben insofern einen Kulturkrieg, als man alle möglichen Dinge aus den USA importiert und dazu dieser Krieg zählt.
Hat auch was mit Internet zu tun, aber die Sachlage hier in Europa und speziell Deutschland ist doch eine andere.

In den USA mag es zwei mehr oder weniger wahrnehmbare "Fronten" geben, zwischen denen ein Kulturkampf stattfindet. Hier in Deutschland würde ich das so zumindest nicht sehen.
Ich wüsste auch nicht, wie ich das hier beschreiben würde... um nur ein ganz einleutendes Beispiel zu wählen: In Deutschland spielt offenbar auch der Unterschied zwischen Ex-DDR und den alten Bundesländern eine Rolle. So etwas gibt es in den USA nicht.
Die Südstaaten sind schon seit mehr als 100 Jahren voll in der Union integriert.
Die USA sind ein Einwanderungsland, so dass fast jeder US-Staatsbürger seine Herkunft irgendwann auf Einwanderung zurückführen kann. (Ein Teil dieser Leute sind nicht freiwillig in die USA gekommen.)
usw.

Das Woke ist zwar ein Import, aber es wird meiner Beobachtung fast 1:1 der Kram aus den USA übernommen.

24.04.22, Endlich, EU kämpft gegen Hass im Netz
25.04.: Twitter wurde von Musk übernommen.
(to be continued)

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.597

27.04.2022 19:28
#14 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #13
In den USA mag es zwei mehr oder weniger wahrnehmbare "Fronten" geben, zwischen denen ein Kulturkampf stattfindet. Hier in Deutschland würde ich das so zumindest nicht sehen.


Diese Fronten gibt es bei uns auch, nur sind die Linken bei uns schon wesentlich weiter und erfolgreicher (sitzen in allen Parteien, Behörden und Redaktionen, inkl. jenen des Staatsfunks), mit der Folge, dass abweichende Meinungen schon gar nicht mehr berichtet werden, ausser unter dem Label "Verschwörungsspinner" oder "Nazis". Wenn die Fronten nicht mehr wahrnehmbar sind, ist das also kein Zeichen dafür dass es keinen Konflikt gibt, sondern dass eine Seite die volle Kontrolle über die Deutung übernommen hat. Wer dennoch abweichender Meinung ist, hält lieber die Klappe und zieht sich ins Private zurück, bevor er "zersetzt" wird.

In den USA ist das (noch) nicht der Fall, da kann man noch sagen dass man Windmühlen und Zuwanderung bescheuert findet ohne gesellschaftlich fertiggemacht zu werden, und viele tun das auch. Was wiederum genau das Problem ist, das Linke mit der Meinungsfreiheit haben. Zusätzlich zu der Tatsache, dass die Empirie so gut wie immer ihren Kritikern in die Karten spielt, eben weil ihre Politik bescheuert ist. Wenn die Realität sich nicht an die Ideologie halten will, muss man erstere eben ausblenden.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

27.04.2022 21:57
#15 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Musk wirkt.

Zitat
Burning the evidence before the new boss starts?': Don Jnr and right wingers see giant leaps in their Twitter followers after Musk bid was accepted - as Obama and left wingers lose huge numbers amid speculation algorithm has been changed
Right wing figures on Twitter such as Florida's governor, Ron DeSantis, and Donald Trump Jr have seen their number of followers soar
Left-leaning people like Alexandria Ocasio-Cortez and Barack Obama have witnessed a noticeable drop in followers

Donald Trump Jr, who has 7.7 million followers, saw his followers surge by 87,296 on Tuesday and suggested the increase was due to an algorithm tweak targeting prominent conservative voices ahead of Musk's arrival.
He tweeted: 'While I'm awesome and totally deserving of 87,000 new followers a day it seems that someone took the shackles off my account. Wonder if they're burning the evidence before new management comes in.'
Don Jr's account had grown by between 5,000 and 10,000 tweets a day in recent weeks, with the spike in the wake of Musk's announcement immediately obvious.
Florida Governor Ron DeSantis also saw a huge 141,566 people on Tuesday, according to SocialBlade statistics. That is a vast increase on the 5,000-or-so followers the popular GOP governor generally gains in the average day.

Florida Governor Matt Gaetz enjoyed a 21,430 follower boost on Tuesday - multiple times higher than the approximately 500 new followers he gains every day.
Conversely, liberal politicos saw their follower numbers slump in the wake of the Musk announcement.
New York congresswoman Alexandria Ocasio-Cortez - who has 12.9 million followers - saw 20,725 people stop following her Tuesday.
Prior to Musk buying Twitter, she attracted around 1,000 new followers each day, and is widely-regarded as one of the most prominent progressive voices on the platform.

And former President Barack Obama - who tops the Twitter global leaderboard with 131.7 million followers, ended up with 5,063 fewer followers than before Musk's announcement.
While that figure is a drop in the ocean compared to his vast Twitter audience, it sits markedly differently to the 15,000-20,000 new followers Obama previously attracted on any given day.

Rachel Maddow, the MSNBC anchor beloved by the left, lost 18,648 followers on Tuesday, while Fox News rival Tucker Carlson won 129,873.
The same was true internationally: Brazil's far-right president, Jair Bolsonaro, saw his total rise 65,268 to over 7.7 million, while Canada's leftist prime minister, Justin Trudeau, was down 2,833 to six million.
The rises and falls were likely due to left-leaning Twitter users closing their accounts, following Musk's takeover.



https://www.dailymail.co.uk/news/article...d-accepted.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Online



Beiträge: 6.549

27.04.2022 22:43
#16 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #13
Nehme ich zur Kenntnis.

Seins mal nicht beleidigt. Auch wenn ich JK Simmons sicher nicht das Wasser reichen kann, so ist das meine ehrliche Reaktion darauf, wenn deutsche oder europäische Politiker Probleme adressieren, die sie nicht im Ansatz verstehen. Ich meine damit weniger Sie als die inzwischen fast sprichwörtlichen Generationen von Politikern und Juristen, die sich am Internet abgearbeitet haben. Das ist einfach nicht neu. Schon zu meiner Anfangszeit im Netz, also so ab 1995, vor 27 Jahren, gab es bereits erste Bestrebungen das Netz zu zensieren. Damals versuchte man das Anarchists Cookbook zu verbieten, weil es da "Bombenbauanleitungen" gab. Davon mal ab, dass man diese Anleitungen in jedem besseren Chemiebuch findet, so kann ich heute, also 27 Jahre später, das Anarchists Cookbook in weniger als einer Minute auf meinen Rechner bekommen. Damals, danach und heute ebenso. Die haben es in 27 Jahren nicht geschafft auch nur ein Ziel zu erreichen.

Zitat
Es ist vielleicht nicht so schwer, einen anderen DNS-Server einzustelle als den der Provider. Man kann es den Anwender aber immer schwerer machen.


Man kann. Aber man hat es kaputt lange bevor man das gewünschte Ziel erreicht hat.

Zitat
Und ich würde mich nicht einfach dahin zurückziehen, dass die EU inkompetent ist. Es gibt bekanntlich solche Zensursystem bereits am freien Markt.


Zeigen Sie mir eins das funktioniert, mal ab von der chinese firewall. Und die hat am Ende genau das getan: Sie hat das Internet kaputt gemacht.

Zitat
Soweit wir wissen.


Wir wissen es ziemlich gut. Natürlich: Prinzipiell ist es denkbar, dass die NSA das alles knacken kann. Aber: Sie hat davon nichts. Denn würde es auch nur einmal gegen mich verwendet werden, so wäre damit die Katze aus dem Sack. Und so lange sie es nicht gegen mich verwenden können, dürfen die gerne alles mitlesen, was ihnen Spaß macht.

Zitat
Wenn Sie wirklich auf Ihren Rechner verschlüsseln und dann der adressierte Empfänger auf seinen Rechner entschlüsselt, dann dürfte das relativ sicher sein. Abgesehen von Hardcore-Sicherheits- oder Paranoiden-Szenarien natürlich.


Selbst dafür gäbe es Lösungen: OTPs sind grundsätzlich unknackbar.

Zitat
Wir haben insofern einen Kulturkrieg, als man alle möglichen Dinge aus den USA importiert und dazu dieser Krieg zählt. Hat auch was mit Internet zu tun, aber die Sachlage hier in Europa und speziell Deutschland ist doch eine andere.


Die Details differieren, aber die Krieg ist der selbe. Es gibt genau zwei Fronten: Die Freiheitlichen und die Autoritären. Das die zufällig in den USA mit rechts und links übereinstimmen ist mehr oder minder Zufall. Und in Deutschland/Europa haben wir genau die selbe Auseinandersetzung, nur das die Freiheitlichen hoffnungslos in der Minderheit sind (mit deshalb entwickelt sich Europa auch immer schlechter). Die einzelne Historie der Staaten wie auch von Deutschland sind dabei fast nebensächlich. Gemeinsam ist eine linke, autoritäre Hegemonialströmung, die eindeutig Richtung China marschiert, mit allem was dazu gehört. Es geht um eine konforme, autoritär geführte Gesellschaft mit elitären Vorgaben und schwindender Freiheit. Der ganze Wokismus ist nur eine logische Ausgeburt davon.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

27.04.2022 22:58
#17 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Die FCC winkt die Twitter-Übernahme durch.

Zitat von April 27, 2022
FCC Rejects Call to Block Elon Musk’s Twitter Purchase

Federal Communications Commission (FCC) Commissioner Brendan Carr on Wednesday rejected a call to block Elon Musk’s purchase of Twitter.

Carr, in a statement, said the FCC “has no authority to block Elon Musk’s purchase of Twitter, and to suggest otherwise is absurd.” He added, “I welcome the full FCC making it clear that we will not entertain these types of frivolous arguments.”

It came, according to the FCC, after the Open Markets Institute issued a release calling for the agency to block Twitter’s sale to Musk. Both Twitter and the Tesla CEO confirmed the company would be purchased by Musk, the world’s richest person, for $44 billion on Monday.

On Tuesday, the Open Markets Institute, which describes itself as a group that “works to address threats to our democracy … and our national security,” had issued a news release about how the U.S. government “can block” the sale to Musk.



https://www.ntd.com/fcc-rejects-call-to-...ase_771971.html

Die FCC ist sowas wie die oberste Normenkontrollbehörde in Sachen Funk, Kabel und Netz, die aber nicht nur für Frequenzvergabe und andere technische Aspekte zuständig sind, sondern auch Inhalte regeln können.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline



Beiträge: 1.738

28.04.2022 13:49
#18 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #16
Seins mal nicht beleidigt.


Keine Angst, werter Herr Llarian, das bin ich nicht.

Zitat
Damals, danach und heute ebenso. Die haben es in 27 Jahren nicht geschafft auch nur ein Ziel zu erreichen.



Vielleicht muss man an der Stelle zwischen praktisch nützlichen Informationen und Meinungsäußerungen unterscheiden.

Zu wissen, wie ein Auto funktioniert, mag nützlich sein, auch wenn man damit illegale Umbauten vornehmen kann. Das selbe gilt mit Wissen über Chemie, Computer(-sicherheit) oder andere Dinge.

Zitat
Natürlich: Prinzipiell ist es denkbar, dass die NSA das alles knacken kann. Aber: Sie hat davon nichts. Denn würde es auch nur einmal gegen mich verwendet werden, so wäre damit die Katze aus dem Sack. Und so lange sie es nicht gegen mich verwenden können, dürfen die gerne alles mitlesen, was ihnen Spaß macht.



1. Die legale Verwertung dieser Daten, etwa zur Strafverfolgung, dürfte aus verschiedenen Gründen keine Option sein. Beweisverwertungsverbote, Offenlegung woher die Informatione kommen usw.
Es wäre aber vorstellbar, dass die Geheimdienste Informationen sammeln und "sekundäre Informationen" gewinnne und dann die Polizei oder andere Behörden informieren. Im Zweifelfall kann das dann offiziell ein "Zufallsfund" sein.
Wenn Sie also verschlüsselt Bitcoins handeln und der Besitz der BC starfbar ist, dann genügt theoretisch schon ein Anruf bei der Finanzbehörde...
2. Eine Hanldung, die für Außenstehende, z. B. fremde Geheimdienste oder Organisationen, die Schlussfolgerung zulässt, dass der NSA im Besitz dieser Informationen ist, wäre in der Tat eine Offenlegung. Hier greift die selbe Logik wie damals bei der Turing-Bombe. Das ist schon richtig. Aber das dürfte bei normalen Privatmenschen wohl kaum ins Gewicht fallen.
3. Wenn man jetzt in den Paranoiker-Modus wechselt, dann wären "außerlegale" Szenarien denkbar.

Zitat
Selbst dafür gäbe es Lösungen: OTPs sind grundsätzlich unknackbar.



Manipulierte RNGs haben es sogar bis auf heise geschafft.

Moderne Prozessoren haben ja einen extra Befehlssatz für Krypto-Anwendungen...

Zitat
Es geht um eine konforme, autoritär geführte Gesellschaft mit elitären Vorgaben und schwindender Freiheit. Der ganze Wokismus ist nur eine logische Ausgeburt davon.



Das würde ich nicht so stark vereinfachen wollen.

24.04.22, Endlich, EU kämpft gegen Hass im Netz
25.04.: Twitter wurde von Musk übernommen.
(to be continued)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

28.04.2022 14:05
#19 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Winner comment.

Zitat
Jon Katz @JonKatzShow

If Elon Musk had bad intentions he could have simply purchased Congress for a fraction of the price.

9:49 PM · Apr 27, 2022·Twitter for Android



https://twitter.com/JonKatzShow/status/1519403408364560384



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Online



Beiträge: 6.549

28.04.2022 14:26
#20 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #18
Zu wissen, wie ein Auto funktioniert, mag nützlich sein, auch wenn man damit illegale Umbauten vornehmen kann. Das selbe gilt mit Wissen über Chemie, Computer(-sicherheit) oder andere Dinge.

Durchaus. Am Ende ist es auch nicht effektiv Bombenbauanleitungen zu verbieten, eben weil sie damit auch das Studium der Chemie verbieten müssten. Ein sehr gutes Beispiel für das Prinzip, dass ich schon ansprach: Rein juristisch können Sie eine Menge Dinge verbieten, nur zerstören Sie damit auch unglaublich viel. Die Idee, dass wir keine Chemiker mehr ausbilden können, damit niemand mehr Bombenbauanleitungen mehr lesen kann, erscheint ja nicht umsonst vollkommen grotesk. Und mit dem Netz ist es nicht anders: Die Idee das Internet zu zerstören, damit niemand mehr "Hassrede" äußern kann ist grob unproportional. Selbst wenn man den ganzen Woke-Quatsch glaubt.

Aber ich wollte auf einen leicht anderen Punkt hinaus: Man hat es in 27 Jahren nicht geschafft so etwas simples wie ein einzelnes Buch zu zensieren. Wieso sollte das mit anderen Dingen heute besser funktionieren?

Zitat
1. Die legale Verwertung dieser Daten, etwa zur Strafverfolgung, dürfte aus verschiedenen Gründen keine Option sein. Beweisverwertungsverbote, Offenlegung woher die Informatione kommen usw. Es wäre aber vorstellbar, dass die Geheimdienste Informationen sammeln und "sekundäre Informationen" gewinnne und dann die Polizei oder andere Behörden informieren. Im Zweifelfall kann das dann offiziell ein "Zufallsfund" sein.


Auch diese Idee hat es ja schon eine Weile gegeben und wurde damals beispielsweise offen diskutiert, als das FBI ein Iphone geknackt hatte. Prinzipiell ist das alles denkbar, aber das werden am Ende Einzelfälle bleiben. Denn wenn die NSA das alles könnte und großflächig für Strafverfolgung freigeben würde, dann wäre es kaum mehr geheim zu halten. Genau die selbe Diskussion haben übrigens von 80 Jahren die Alliierten geführt, als man die Engima geknackt hatte.

Zitat
3. Wenn man jetzt in den Paranoiker-Modus wechselt, dann wären "außerlegale" Szenarien denkbar.


Denkbar ist alles. In unserem Forum wird ja leider auch viel zu viel "geraunt". Nur: Wenn dem alles so ist, wenn es einen tiefen Staat mit Geheimpolizei gibt, der den Bürger belauscht und nachts abholt, etc. pp., dann brauchen wir genaugenommen gar nicht weiter zu diskutieren, weil dann ist sowieso alles im A. . Und wir würden auch nicht darüber diskutieren können.

Zitat
Manipulierte RNGs haben es sogar bis auf heise geschafft.


OTPs erzeugt man aber auch nicht mit Zufallsgeneratoren. Das wäre auch ziemlich widersinnig, denn dann bräuchte ich den OTP ja nicht sondern müsste nur die Random-Seed übertragen. OTPs muss man schon physikalisch erzeugen, das ist bei weitem nicht so schwer, wie es sich anhört. Eine alte Soundkarte tuts schon.
Und was heise angeht: Die NSA hat es geschafft manipulierte Zufallsgeneratoren in Kryptohardware einzuschmuggeln (Edward Snowden lässt grüßen).

Zitat
Moderne Prozessoren haben ja einen extra Befehlssatz für Krypto-Anwendungen...


Dem ich auch nicht weiter trauen würde als ich ihn werfen kann. Und Prozessoren fliegen verdammt schlecht.

Zitat
Das würde ich nicht so stark vereinfachen wollen.


Jede Vereinfachung hat das Risiko von Unschärfen. Aber betrachten Sie mal die ganzen Vorgänge in den USA wie auch in Europa durch die wirklich simples Brille der Idee "mehr Autoritarismus zu schaffen". Es ist erstaunlich, wie stark große Teile der westlichen Politik der letzten Jahrzehnte da rein passt.

Johanes Offline



Beiträge: 1.738

28.04.2022 19:43
#21 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #20
Rein juristisch können Sie eine Menge Dinge verbieten, nur zerstören Sie damit auch unglaublich viel.


Wenn wir beide hier vor den Orden der Zimmerleute diskutieren, dann scheint mir das auch klar. Wir haben unsere Position wahrscheinlich alle, weil wir so eine ähnliche Abwägung subjektiv mal getroffen haben.

Wir sollten aber nicht vergessen, mit welchen Leuten wir da diskutieren.
Würden Sie dort so eine Abwägung erwarten?

Zitat von Llarian
Die Idee das Internet zu zerstören, damit niemand mehr "Hassrede" äußern kann ist grob unproportional. Selbst wenn man den ganzen Woke-Quatsch glaubt.



Das erscheint vielleicht uns beiden so, aber es gibt eben Andersdenkende.
Ein Problem ist ja, dass wir hier in Europa beliebige Regelungen treffen können und dann jemand im Ausland diese Regelungen einfach unterläuft. Das kann man durch Zoll und dergleichen abfangen, aber wenn es um reine Information geht, geht es eben ans Eingemachte des Internets.

Zitat von Llarian
Auch diese Idee hat es ja schon eine Weile gegeben und wurde damals beispielsweise offen diskutiert, als das FBI ein Iphone geknackt hatte.



Wir haben aktuell einen vergleichbaren Fall. Und da finde mE der Kampf in dieser Beziehung auch statt.
Die Rede ist von EncroChat.

Den kriminalistischen Aspekt müssen wir in dieser Diskussion freilich außer Acht lassen, wenn es um Geheimdienste und Polizei geht.

Zitat von Llarian
Genau die selbe Diskussion haben übrigens von 80 Jahren die Alliierten geführt, als man die Engima geknackt hatte.



Das meinte ich mit "die Logik der Turing-Bombe". Mit den "Bomben", die nach einem gewissen "Turing" benannt wurden, wurde die Enigma geknackt.
Anschließend musste allerdings die britische Regierung mehrfach so tun als hätte sie die Informationen, die sie hatte, nicht.
Für einen Geheimdienst scheint mir die Abwägung zwischen Quellenschutz und Nutzung der Informationen real zu sein, bei der Polizei bekommt man schon Bauchschmerzen, wenn die Polizei im Vorfeld von einem Verbrechen weiß, aber nichts unternimmt, um die Quellen zu schützen. Zumindest ich finde das.

Zitat von Llarian
In unserem Forum wird ja leider auch viel zu viel "geraunt".



Entschuldigen Sie, wenn ich mich hier da einreihen muss.

Zitat von Llarian
Nur: Wenn dem alles so ist, wenn es einen tiefen Staat mit Geheimpolizei gibt, der den Bürger belauscht und nachts abholt, etc. pp., dann brauchen wir genaugenommen gar nicht weiter zu diskutieren, weil dann ist sowieso alles im A. . Und wir würden auch nicht darüber diskutieren können.



Das ist wahr.

Ich habe das nur der Vollständigkeit halber aufgezählt, eben der Paranoikermodus.

Zudem sowas flächendeckend gar nicht möglich wäre. Wenn der Geheimdienst in großen Maßen außerhalb des Rechtssystems operiert und das schon quasi "das neue Normal" wird, dann haben wir es nicht mehr mit einem Rechtsstaat und einen finsteren Geheimdienst zu tun, sondern mit einem anderen Rechtssystem, welches den Rechtsstaat nicht mal entfernt ähnelt.

Zitat von Llarian
OTPs erzeugt man aber auch nicht mit Zufallsgeneratoren. Das wäre auch ziemlich widersinnig, denn dann bräuchte ich den OTP ja nicht sondern müsste nur die Random-Seed übertragen. OTPs muss man schon physikalisch erzeugen, das ist bei weitem nicht so schwer, wie es sich anhört. Eine alte Soundkarte tuts schon.



Nun, man könnte darüber philosophieren, ob es sowas wie /dev/random nicht ebenfalls tut.
Vorausgesetzt wir haben es nicht mit einer Form der Virtualisierung zu tun, sollte man für gewöhnlich den Zustand der Maschine zu einem gewissen Zeitpunkt nicht perfekt vorhersagen können. Es wäre natürlich etwas anderes, wenn die "Inputs" von der Maschine schon systematische Fehler enthielten, die der Codeknacker analysieren könnte.
Ergo würde ein Container mit 0,1 und XOR ausreichen...

Zumindest für den Privatmann dürfte das mehr als genug sein.

Das Problem ist der Schlüsseltausch, der für ein weltweites Netzwerk unhandlich ist.

Zitat von Llarian
Dem ich auch nicht weiter trauen würde als ich ihn werfen kann. Und Prozessoren fliegen verdammt schlecht.



Was Ihnen aber nicht viel bringen wird, wenn ihre Bank Software verwendet, deren Bibliotheken schon diesen Satz verwenden oder Ihr Arzt, Anwalt oder sonst jemand zur Kommunikation eine genormte Software verwenden müsste, deren einzige abgenommene Variante zufällig...

Ich will mich nicht in Fantasien verlieren.




Der Fall bei Twitter und Co liegt natürlich völlig anders. Hier ist eine Verschlüsselung im Grunde nicht vorgesehen. Die Informationen sollen nicht geheim blieben, sondern im Gegenteil öffentlich gemacht werden.

Da könnte ich mir schon vorstellen, dass eine kleine Änderung am Algorithmus was verändert.

24.04.22, Endlich, EU kämpft gegen Hass im Netz
25.04.: Twitter wurde von Musk übernommen.
(to be continued)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

29.04.2022 13:35
#22 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von April 28, 2022
Majority of Americans approve of Elon Musk’s Twitter buyout, poll finds

A majority of Americans approve of Elon Musk’s $44 billion buyout of Twitter, according to the results of an upcoming poll obtained by The Post.

Even as employees of the social media giant are melting down at the prospect of new ownership, a Rasmussen poll set to be released Friday found that 62 percent of adults think Musk’s purchase will make Twitter better.

Just 13 percent, meanwhile, feel Musk will make the platform worse, the poll shows.

Women, Republicans, people over 40 and lower income earners were the most enthusiastic demographics about the Musk takeover. But even 57 percent of Democrats polled thought Musk would improve the platform.

Just 19 percent of respondents said they would be less likely to use Twitter once Musk owned it, with the percentage rising to 31 percent of Democrats and 33 percent of government employees.




https://nypost.com/2022/04/28/majority-o...er-buyout-poll/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Online



Beiträge: 6.549

29.04.2022 14:47
#23 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #21
Wir sollten aber nicht vergessen, mit welchen Leuten wir da diskutieren. Würden Sie dort so eine Abwägung erwarten?

Nein, überhaupt nicht. Der Energieirrsinn belegt hinreichend das solche Leute zum einen strunzdumm, zum anderen zu 100% ignorant sind (Baerbock-Effekt). Aber die Realität ist es nicht. Baerbock wird auch irgendwann im Dunkeln sitzen und irgendjemand wird fragen, warum. Natürlich wird sie alle Schuld von sich weisen, aber am Ende landet das doch vor ihren Füßen. Das ist beim Internet nicht anders. Es kann durchaus sein, dass die erst massiv Schaden erzeugen, bevor es dann knallt und wir Schuldige suchen.

Zitat
Anschließend musste allerdings die britische Regierung mehrfach so tun als hätte sie die Informationen, die sie hatte, nicht.


Genau. Nur mit einem ganz zentralen Unterschied zu mir: Die britische Regierung musste einen Krieg führen und konnte mit den Informationen etwas anfangen. Bei mir ist das nicht der Fall. Wenn der Staat meine Kommunikation liest ist das egal, wenn er damit nichts anfangen kann. Natürlich ist das nicht schön, aber es juckt mich am Ende nicht so sehr, als wenn ich dafür bestraft werden kann.

Zitat
Entschuldigen Sie, wenn ich mich hier da einreihen muss.


Keine Sorge, ich meine nicht Sie. Aber das müssen wir hier nicht vertiefen.

Zitat
Nun, man könnte darüber philosophieren, ob es sowas wie /dev/random nicht ebenfalls tut.


Das ist weniger eine philosophische als eine technische Frage. Und die Antwort ist nein. Zufallsgeneratoren sind entsetzlich schlecht (es gehörte damals noch zu einer der Übungen im Grundstudium die schlechte Qualität mit statistischen Auswertungen nachzuweisen). Und sie sind am Ende deterministisch, auch wenn ich die Seed selber nicht kenne. Der Punkt ist aber das die Seed selber deutlich kürzer ist als der zu erzeugende OTP. Damit degenriert der OTP zu einer gewöhnlichen Verschlüsselung und nicht einmal zu einer besonders guten.

Zitat
Zumindest für den Privatmann dürfte das mehr als genug sein.


Bruce Schneier hat das mal sehr treffend beschrieben, dass man sich halt darüber bewusst sein muss, vor wem man etwas verstecken will. Wenn ich meine Daten gegen Angriffe meiner kleinen Schwester verteidigen will, dann reicht eine ZIP-Verschlüsselung wohl aus. Wenn mein Gegner aber die Regierung ist, dann muss ich mir schon mehr Gedanken machen.

Zitat
Das Problem ist der Schlüsseltausch, der für ein weltweites Netzwerk unhandlich ist.


Ja und nein. Der Schlüsseltausch selber ist gar nicht so schlimm, Post halt, bzw. persönliche Übergabe einer CD oder eines Sticks. Schwierig ist eher die Übertragung von großen Datenmengen. Wenn ich nur einzelne Textnachrichten verschlüsseln muss, komme ich mir einer CD weiter als meine Lebenserwartung reicht.

Zitat
Was Ihnen aber nicht viel bringen wird, wenn ihre Bank Software verwendet, deren Bibliotheken schon diesen Satz verwenden oder Ihr Arzt, Anwalt oder sonst jemand zur Kommunikation eine genormte Software verwenden müsste, deren einzige abgenommene Variante zufällig...
Ich will mich nicht in Fantasien verlieren.


Doch, doch, das ist alles richtig. Es kommt immer auf die Anwendung an. Aber der Staat liest meine Bankdaten sowieso, da brauche ich mich nicht gegen ihn zu verteidigen. Und privat kann ich mich mit meinem Gegenüber einigen wie wichtig uns unsere Privatssphäre ist. Ich verschicke ja auch Emails und das sind quasi Postkarten.

Zitat
Da könnte ich mir schon vorstellen, dass eine kleine Änderung am Algorithmus was verändert.


Oh, das sehen wir ja schon dieser Tage. In den letzten Tagen steigen die Subscriber-Zahlen von konservativen Accounts ganz wundersamerweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

29.04.2022 15:04
#24 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Kleine Erinnerung. Vor einem Monat:

Zitat
Elon Musk @elonmusk

Free speech is essential to a functioning democracy.

Do you believe Twitter rigorously adheres to this principle?

Yes 29.6%
No 70.4%
2,035,924 votes·Final results

8:34 AM · Mar 25, 2022·Twitter for iPhone

Elon Musk @elonmusk

The consequences of this poll will be important. Please vote carefully.

9:26 AM · Mar 25, 2022·Twitter for iPhone



https://twitter.com/elonmusk/status/1507259709224632344



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 12.269

29.04.2022 17:29
#25 RE: Elon und der blaue Vogel. Coda Antworten

Zitat
David Patrikarakos @dpatrikarakos

"I want to say one thing: @elonmusk's Starlink is what changed the war in #Ukraine's favour. #Russia went out of its way to blow up all our comms. Now they can't. Starlink works under Katyusha fire, under artillery fire. It even works in Mariupol."

3:12 PM · Apr 27, 2022·Twitter Web App



https://twitter.com/dpatrikarakos?ref_sr...7Ctwgr%5Eauthor



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz