Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 109 Antworten
und wurde 8.113 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.07.2012 15:07
#101 RE: Zkunftsfähigkeit von Religionen Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #98
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #94
Schon recht: aber wie boykottiere ich als Käufer gezielt ein...Presseerzeugnis..., das ich noch nie gekauft habe

Das erinnert mich an Achmed Schlüter von Flaggen-Schlüter, Verbrennflaggen und Empörungsartikel aller Art.

Zitat von Achmed Schlüter nebst Kunde

Wie wär's mit einer Angela-Merkel-Puppe?
Hab' ich schon.
Vielleicht möchten Sie ja mein dänisches Plundergebäck boykotieren; wäre das was für Sie?
M..ja.
So, wieviel wollen Sie denn nicht kaufen?
Fünf Stück.
Fünf Stück, der Herr, Jawohl.



Das erinnert an die alte Frage (kann sein, daß sie hier im Forum schon einmal vorkam):

Zitat
In eine leere Straßenbahn steigen an der ersten Haltestelle 4 Personen ein, an der zweiten noch einmal 6. An der dritten steigen 13 Personen aus. Wieiviele müssen an der vierten einsteigen, damit sie wieder leer ist?


Und an den DDR-Witz:

Zitat
Ein Käufer betritt ein Geschäft und fragt: "Haben Sie kein Nähgarn?" - ""Kein Nähgarn gibt's nebenan. Wir haben keinen Bindfaden".




Hier allerdings ging es ja nicht um den Boykott einer Zeitschrift, die man gar nicht liest; sondern um den Boykott eines Kiosks etc., das sie verkauft.

Irgendwo in diesem Thread wurde argumentiert (ich glaube, von Martin), Boykott sei doch legitim und gar nicht kommunistisch - siehe Iran.

Das Embargo ist in der Tat ein legitimes Mittel der internationalen Politik.

Das Boykottieren eines Kiosks, um den Inhaber zu veranlassen, eine bestimmte Zeitschrift nicht zu verkaufen, ist aber etwas Anderes: Ein unfaires Mittel im politischen Meinungskampf. Wie beispielsweise eine Boykottdrohung gegen Hotelbesitzer, wenn sie bestimmte politisch Mißliebige beherbergen.

Die letzte größere Boykottaktion in Deutschland, an die ich mich erinnere, betraf Schlecker. Daß Ver.di damals zum Boykott aufgerufen und damit den Niedergang von Schlecker mitverursacht hat, um dann über just dieses Ergebnis Krokodilstränen zu vergießen, ist ein meinen Augen eines der unschönsten Beispiele politischer Heuchelei aus der letzten Zeit.

Herzlich, Zettel

Loki Offline



Beiträge: 128

13.07.2012 18:23
#102 RE: Die Lehre Antworten

Zitat von Zettel
Die Lehre daraus ist einfach; nicht nur für "Titanic": Provozieren, bis die Schwarte kracht. Runter mit dem Niveau, bis die Gürtellinie nur noch beim Blick gen Himmel zu sehen ist!



Zitat von Prediger 1,9
Was ist's, das geschehen ist? Eben das hernach geschehen wird. Was ist's, das man getan hat? Eben das man hernach tun wird; und geschieht nichts Neues unter der Sonne.



Frankenstein hatte bereits angemerkt, daß der Latrinenhumor seit je eine Facette der Titanic gewesen sei. Da mir andrerseits manche Einlassungen hier beinah danach klangen, als habe sich die Redaktion der Zeitschrift über lange Zeit aus strammen Papisten rekrutiert, was ich nicht so recht glauben konnte, habe ich ein wenig nachgeforscht.

Zitat von Lucien Czuga
Bundesweites Aufsehen erregte das Frankfurter Satireblatt im November 1980, als es anlässlich der Papstvisite Johannes Paul II auf den Titel hob, in inniger Zweisamkeit mit einem Schaf und den Jubelschrei "Ich komme!" ausstossend. Die kalkulierte Blasphemie brachte "Titanic" den Bannstrahl der Kirche und eine kräftige Auflagensteigerung ein.


Hier

Das war ein Jahr nachdem die Titanic "von Leuten gegründet" worden war, "die etwas von Satire und Humor verstanden," (Zettel) um dann "bis in die frühen 1990er Jahre nach dem Maximalprinzip" (Stefanolix) zu arbeiten.

Wie das aktuelle Bild war auch dieses ein visualisierter Kalauer ("Vati leaks" vs. der Hirte, der seine Schäfchen liebt), wenngleich kein gar so subtil versteckter. Latrinenhumor war es jedoch fraglos nicht; ich habe den Titel (falls Sie sich das ansehen wollen: hier ist er) in Augenschein genommen und festgestellt: Der Akt findet zweifellos unter freiem Himmel, nicht auf einer Latrine statt. Auch steht der Papst sodomierend in gewissem Sinne fraglos besser da, als in seine Soutane urinierend, ist er doch im erstern Fall Herr der Lage, im zweiten eher ein hilfloses Opfer bedauerlicher Umstände (was allerdings dem tatsächlichen Sachverhalt, daß er Opfer eines heimtückischen Kammerdieners war, einigermaßen nahe kommt). Was sich allerdings für das Oberhaupt der RKK weniger schickt, darüber maße ich mir als Außenstehender kein Urteil an.

Edit: "subtiler" in "subtil versteckter" geändert

Rieslingrübe ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2012 11:21
#103 Gestern & Heute Antworten

[[File:Der Papst kommt.jpg]]´


Eigentlich wollte ich mich hier als Frischling ja zunächst aus hochbrisanten Diskussionen um die Grenzen von Satire raushalten und nur ein paar harmlose alte 60er Jahre Pardon-Coverbilder in den hiesigen Memoriam-Thread aus dem Jahre 2007 stellen. Da dies in älteren (geschlossenen?) Themen offensichtlich technisch nicht möglich ist, sag ich halt doch was zur Titanic:


Ich habe die Anfangszeit nicht live mitverfolgt, aber rückwirkend alle 80er Jahre-Hefte lückenlos gesammelt, auch einige Ausgaben aus den 90ern. Die Gründermannschaft der ersten Stunde: Gernhardt, Waechter, Poth, Traxler, Henscheid, Knorr, Eilert... plus die späteren Kowalski-Gründer Kähler & Saalfeld sind für mich nicht zu ersetzen. Solch eine geballte Generation von begabten & belesenen Ausnahmesatirikern gibt's vermutlich nur einmal in einem Jahrhundert pro Land.

Dennoch ging's damals auch nicht gerade zimperlich zu - die sog. 'Neue Frankfurter Schule' zielte zuweilen ebenfalls unter die Gürtellinie, speziell wenn es um klerikale Belange im Allgemeinen und hohe Würdenträger im Besonderen ging. Und wenn auch das Niveau des Heftes schon vor Sonneborn & Co. anfing zu schwächeln, so kann man den jeweils Verantwortlichen nicht vorwerfen, dass sie von anderen heißen Eisen und Weltreligionen komplett die Finger lassen. Auch der Islam wurde hin und wieder zur Zielscheibe - ich erinnere zum Beispiel an den 'Titanic Muslim Service'.


Im Anhang das vom seligen Friedrich Karl Waechter gezeichnete Cover aus dem November 1980, anlässlich der ersten Deutschlandreise von Johannes Paul II.; plus ein weiteres Motiv aus dem Oktober '95 sowie eines nach der Jahrtausendwende...

´



EDIT (Straub): Bilder gelöscht. Lesen bitte in den "Informationen zur Handhabung des Forums" den Abschnitt über das Copyright. (7. Copyright)

Llarian Offline



Beiträge: 6.962

14.07.2012 11:35
#104 RE: Gestern & Heute Antworten

Liebe(r) Rieslingrübe,

unabhängig vom Thema emfehle ich ihnen SOFORT die Bilder aus ihrem Posting zu entfernen, da ich bezweifele, dass Sie ein Copyright auf diese Bilder haben. Solch unbedarftes Posten kann sehr schnell zu Abmahnungen im vierstelligen Bereich führen.

Rieslingrübe ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2012 11:38
#105 RE: Gestern & Heute Antworten

Liebe(r) Moderator(in),

ich kann sie beruhigen:

Der verantwortliche Titanic-Chefredakteur Leo Fischer hat mir ausdrücklich die Genehmigung zur Online-Verwendung besagter Motive erteilt. Sie können diese also bedenkenlos wieder einstellen, zumal keines davon jemals zensiert oder verboten wurde.


Nachfragen in der Frankfurter Redaktion werden dies bei Bedarf bestätigen....


Beste Grüße

Wamba Offline



Beiträge: 295

14.07.2012 13:39
#106 RE: Gestern & Heute Antworten

Zitat von Gast im Beitrag #105
Liebe(r) Moderator(in),

ich kann sie beruhigen:

Der verantwortliche Titanic-Chefredakteur Leo Fischer hat mir ausdrücklich die Genehmigung zur Online-Verwendung besagter Motive erteilt. Sie können diese also bedenkenlos wieder einstellen, zumal keines davon jemals zensiert oder verboten wurde.


Nachfragen in der Frankfurter Redaktion werden dies bei Bedarf bestätigen....



Ich habe die Mitgliedschaft von Rieslingrübe beendet. Verarschung à la "Titanic" findet hier nicht statt.

Wamba

Frankenstein Offline




Beiträge: 891

14.07.2012 15:00
#107 RE: Gestern & Heute Antworten

Zitat von Wamba im Beitrag #106
Zitat von Gast im Beitrag #105
Liebe(r) Moderator(in),

ich kann sie beruhigen:

Der verantwortliche Titanic-Chefredakteur Leo Fischer hat mir ausdrücklich die Genehmigung zur Online-Verwendung besagter Motive erteilt. Sie können diese also bedenkenlos wieder einstellen, zumal keines davon jemals zensiert oder verboten wurde.


Nachfragen in der Frankfurter Redaktion werden dies bei Bedarf bestätigen....



Ich habe die Mitgliedschaft von Rieslingrübe beendet. Verarschung à la "Titanic" findet hier nicht statt.

Wamba



Kann ich nicht nachvollziehen, wer wurde hier von wem "verarscht"?

Sein Diskussionsbeitrag war doch absolut on-topic und nicht provokativ, oder habe ich was verpasst?

Llarian Offline



Beiträge: 6.962

14.07.2012 15:10
#108 Die Argumente stehen unwidersprochen Antworten

Bei scharfer Auslegung der Regeln ist das Posten der Bilder ein Grund rausgeworfen zu werden, das ist eine Entscheidung des Gastgebers. Und in Anbetracht bestimmter früherer Entwicklungen im Netz (Stichwort Marions Scheckbuch) ist eine Null-Toleranz-Politik auch nachvollziehbar, wer will schon für sein Hobby ein paar tausend Euro bezahlen ?

Inhaltlich ist es aber schade, denn die Argummente von Rieslingrübe sind ziemlich auf dem Punkt: Die Titanic hat sich mit dem aktuellen Cover keinesfalls weit von dem weg begeben, was sie bereits früher getan hat und sie hat auch andere Religionen schwer durch den Kakao gezogen. Die Bilder könnte man, statt sie zu posten, durchaus verlinken und sie belegen das auch. Damit brechen zumindest zwei Argumente, die hier genannt wurden, in sich zusammen.

Tischler ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2012 17:22
#109 RE: Gestern & Heute Antworten

Zitat von Wamba im Beitrag #106
Zitat von Gast im Beitrag #105
Liebe(r) Moderator(in),

ich kann sie beruhigen:

Der verantwortliche Titanic-Chefredakteur Leo Fischer hat mir ausdrücklich die Genehmigung zur Online-Verwendung besagter Motive erteilt. Sie können diese also bedenkenlos wieder einstellen, zumal keines davon jemals zensiert oder verboten wurde.


Nachfragen in der Frankfurter Redaktion werden dies bei Bedarf bestätigen....



Ich habe die Mitgliedschaft von Rieslingrübe beendet. Verarschung à la "Titanic" findet hier nicht statt.

Wamba



Schade Wamba, dass Sie die Rieslingrübe entsorgt haben. Verständlich ist mir das nicht.
Keine Pöbeleien, keine persönlichen Attacken, kein in Frage stellen des Rechtsstaates.

Und sein Beitrag; sachlich. Reicht schon die Annahme, dass sich eine fiese "Verarsche"
vesteckt, damit Sie so drastisch eingreifen? Wo war die Vorwarnung, das Angebot zum Dialog?
Und wenn es sich tatsächlich um ein Redaktionsmitglied der Ttanic gehandelt hat!?
Besser hät´s doch nicht kommen können. Das hier geforderte Regelwerk steht Ihnen ja zu jedem
Zeitpunkt zur verfügung.

Leider, leider sehr unentspannt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

14.07.2012 17:48
#110 Leitung dieses Forums Antworten

Zitat von Tischler im Beitrag #109
Schade Wamba, dass Sie die Rieslingrübe entsorgt haben.
Ich hatte gute Gründe; und meine Einschätzung hat sich bestätigt.

Ich habe das gerade gegenüber Frankenstein erläutert. Schicken Sie ihm eine private Mail, er wird es Ihnen gern erklären. Auch wer sonst noch Informationen haben will, möge sich per PM an Frankenstein wenden.

Von weiteren Diskussionen zu diesem unersprießlichen Thema hier in diesem Thread bitte ich abzusehen. Das führt zu nichts. Ich überlege mir jede Entscheidung sorgfältig; und wenn sie gefallen ist, dann gilt sie.

Herzlich, Zettel/Wamba

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz