Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 3.428 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Seiten 1 | 2 | 3
Eierkopp Offline



Beiträge: 223

24.04.2022 08:29
#26 RE: Quo vadis EU? Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #24

Letzter Ausweg Starlink?


Tor, wie in China oder dem Iran auch. Wandel durch Handel funktioniert eben nicht nur in eine Richtung.

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

10.05.2022 14:00
#27 VORWÄRTS, Genosse, zum europäischen Konvent Antworten

24.04.22, Endlich, EU kämpft gegen Hass im Netz
25.04.: Twitter wurde von Musk übernommen.
04.05.:Scholz WILL nicht nach Kiew
(to be continued)

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

15.06.2022 20:11
#28 RE: Quo vadis EU? Antworten

Scheitert der Euro?

Abwarten.

Ich bin gespannt, was die Währungswächter noch so alles lustiges tun werden.

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

06.07.2022 12:47
#29 DMA und DSA Antworten

https://www.derstandard.de/story/2000137...t-gesetzespaket

https://www.heise.de/amp/news/Mittelschw...ng-7163048.html

Endlich tut mal jemand etwas gegen diese ganze Digitalunternehmen und für mehr Liebe im Internet.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.322

06.07.2022 13:26
#30 RE: DMA und DSA Antworten

Der inzwischen übliche politische Betrug an dieser Stelle ist, dass Wettbewerbsrecht und Strafrecht gemischt werden. Eine entsprechende Umsetzung ins reale Leben wäre, wenn in Zukunft die Pflicht zur Aufstellung einer Werkspolizei in das Wettbewebsrecht aufgenommen würde. Da würde auch jeder Jurist sagen, dass das falsch platziert wäre.

Die Überwachung von Kundenäußerungen - mal abgesehen davon, dass ich die Privatisierung des Strafrechts zutiefst ablehne und im Kern für marxistisch/faschistisch halte - mit dem überfälligen Wettbewerbsrecht zu koppeln, spiegelt den Zeitgeist wieder.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

01.08.2022 19:24
#31 Chinas Propaganda Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #15
[...]


Macht China Propaganda mit Influencern? | MrWissen2go EXKLUSIV
(Interessant daran auch die Anfrage von der laut Angabe im Video russischen Agentur bezüglich der falschen CoVid-Zahlen.)

"Die chinesische Regierung hat offenbar geplant, verdeckte Propaganda-Accounts auf der Social-Media-Plattform zu erstellen. Wie aus internen Chatverläufen hervorgehe, die der US-Nachrichtenagentur vorliegen, habe sich eine für PR-Angelegenheiten zuständige chinesische Regierungsbehörde mit diesem Anliegen direkt an Mitarbeiter des Unternehmens gewandt."
BZ: TikTok: Chinas Regierung plante wohl verdeckte Propaganda-Accounts, 29.7.2022, von José-Luis Amsler.

Hier der Link zu Bloomberg. DasGanze sollte über den ByteDance-Konzern laufen.
Das ist natürlich nur das, was wir wissen. Ob es sich dabei um eine Ausnahme von der Regel handelt oder um die Spitze des Eisbergs, das könne wir auf Basis dieser Infos gar nicht ausmachen.



P.S.: Ja, die Kommentare haben auch zitatrechtliche Gründe. Es geht mir darum, diese Links quasi als kleine Quellensammlung zur Verfügung zu stellen. Sei es für spätere Rückschauen oder für Diskussionen On- oder Offline.
Ich weiß, dass ich jetzt auch gleich wieder Gegenwind bekommen werde, von wegen missverständliche Berichterstattung der Westmedien und ich falle drauf rein. Ich sage lediglich: Indiz. Ich sage nicht: Beweis.
Die Geschichte mit den Influencern scheint mir beunruhigend, tief beunruhigend. Und das das im Gegensatz zu russischen Propaganda kein Dauerthema ist, finde ich ebenfalls beunruhigend.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.322

01.08.2022 21:27
#32 RE: Chinas Propaganda Antworten

Wieso Gegenwind? Dass es bereits Dutzende, wenn nicht Hunderte Accounts gibt (sowohl bei den Chinesen als auch den Russen), die gezielt Propaganda verbreiten, ist doch absolut klar.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

08.06.2024 10:35
#33 EUROWAHL 2024 Antworten

09.Juni 2024 ist Europawahl

Nur als Erinnerung. Wahrscheinlich wird es im Blog eh noch einen Beitrag zum Thema geben und man kann im dortigen Thread diskutieren.
Hier können schön mal Prognosen und Meinungen rein.

Siehe:
Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns (37)
EUROPAWAHL 2024
RE: Kampagnen zu Europa

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.096

08.06.2024 11:08
#34 RE: EUROWAHL 2024 Antworten

Meine Prognose: Der Bürger verliert.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.096

08.06.2024 20:57
#35 RE: EUROWAHL 2024 Antworten

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

09.06.2024 18:08
#36 Wahltag in der EU Antworten

Die Wahllokale sind geschlossen,
die gesamteuropäische Auswertung kommt um 20 Uhr


Zitat

Um 17 Uhr haben in Österreich die Wahllokale geschlossen. Jörg Schönenborn guckt auf die Trends im Nachbarland. Die stärkste Partei wird laut Trend wie vermutet die FPÖ mit 27 Prozent. (...)
Die rechtspopulistischen Parteien in der EU haben nach Einschätzung von Andrea Römmele, Politikwissenschaftlerin und Professorin an der Hertie School in Berlin, einen starken Wahlkampf gemacht. Vor allem junge Menschen seien auf die Parteien über die sozialen Medien aufmerksam geworden, sagte sie im Interview mit der tagesschau. Einer der Gründe für den möglichen Erfolg der rechten Parteien sei die Unzufriedenheit mit den amtierenden Regierungen.
Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-europawahl-106.html



Sehr durchwachsenes Ergebnis.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.096

09.06.2024 18:15
#37 RE: Wahltag in der EU Antworten

Ich nehme mal die Kommentare der Sprechautomaten vorweg:

"85% der Menschen haben demokratisch gewählt", "die Menschen haben für ein starkes Europa votiert", blahblubb...

EDIT: Ich hab die Wette gewonnen: Der Bürger hat verloren.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.096

09.06.2024 18:26
#38 RE: Wahltag in der EU Antworten

Kleiner Nachtrag noch:

Die Wählerwanderung finde ich ganz interessant:

CDU/CSU 29,5% (+0,6)
AfD 16,5% (+5,5)
SPD 14% (-1,80)
Grüne 12% (-8,5)
BSW 5,5% (+5,5)
FDP 5% (-0,40)
SED 2,8% (-2,7)

Man fragt sich, wohin die grünen Wähler entschwunden sind. Ein Teil wird wegen dem Ukraine-Krieg vielleicht nach links umgestiegen sein, aber der Rest? Eventuell eine der anderen, grünen Parteien (die Sonstigen sind ja ziemlich stark, warte da noch auf genauere Zahlen). AfD werden die ja vermutlich nicht gewählt haben...

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

09.06.2024 18:28
#39 RE: Wahltag in der EU Antworten

BSW scheint wesentlich mehr Stimmen bekommen zu haben als eigentlich, aus Sicht der Wahlverluste für die Linkspartei, zu vermuten wäre. Ich gehe davon aus, dass die BSW daher tatsächlich einige Prozentpunkte der AfD abjagen konnte.

Grüne scheinen massiv verloren zu haben. Aber immer noch nach meinen Gefühl zu stark.

Wie lange wird uns das Denken wohl noch erlaubt bleiben?

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.322

09.06.2024 18:56
#40 RE: Wahltag in der EU Antworten

Ja, die BSW ist überraschend stark.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

alpha_beta Offline



Beiträge: 126

09.06.2024 20:19
#41 RE: Wahltag in der EU Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #38
Man fragt sich, wohin die grünen Wähler entschwunden sind. Ein Teil wird wegen dem Ukraine-Krieg vielleicht nach links umgestiegen sein, aber der Rest? Eventuell eine der anderen, grünen Parteien (die Sonstigen sind ja ziemlich stark, warte da noch auf genauere Zahlen).


Vermutlich sind die meisten Grünen-Abwanderer zu jener grünen Partei gegangen, welche ihnen am inhaltlich Ähnlichsten ist: Der CDU/CSU.

___________________
Fiat iustitia, ne pereat mundus.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.096

09.06.2024 22:01
#42 RE: Wahltag in der EU Antworten

Ein alternativer Erklärungsansatz wäre, dass die Grünen einfach durch die offenbar höhere Wahlbeteiligung dezimiert wurden. Wer weiss, wie viele Leute nur deshalb gewählt haben um Grün zu verhindern... hätte auch eine herrliche Ironie, wenn deren Aufruf wählen zu gehen um die Faschisten kleinzuhalten genauso nach hinten losgegangen wäre wie alles andere, was diese Clownpartei anfasst.

Macron zieht übrigens Konsequenzen aus der Klatsche und kündigt Neuwahlen in Frankreich an. Bevor sowas in Deutschland passiert, friert die Hölle zu...

HR2 Online



Beiträge: 1.008

10.06.2024 00:02
#43 RE: Wahltag in der EU Antworten

Fazit: Keine Überraschungen, die Umfrageinstitute lagen nah am Ergebnis:
Etwas zu wenig bei der AfD, etwas zu viel bei den Grünen...wie immer.

HR2 Online



Beiträge: 1.008

10.06.2024 02:43
#44 RE: Wahltag in der EU Antworten

Und in der Nacht verliert die AfD 1,5%...das ist viel!

edit: jetzt wieder von 14,5 auf 15,6...das sind enorme stündliche Schwankungen

edit2: Ich habe Bündnis Deutschland gewählt...ärgerlich, daß ich deren Ergebnis nirgends einsehen kann...
0,6% reichen ja für einen Sitz, wenn ich nicht irre...

alpha_beta Offline



Beiträge: 126

10.06.2024 09:48
#45 RE: Wahltag in der EU Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #41
Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #38
Man fragt sich, wohin die grünen Wähler entschwunden sind. Ein Teil wird wegen dem Ukraine-Krieg vielleicht nach links umgestiegen sein, aber der Rest? Eventuell eine der anderen, grünen Parteien (die Sonstigen sind ja ziemlich stark, warte da noch auf genauere Zahlen).


Vermutlich sind die meisten Grünen-Abwanderer zu jener grünen Partei gegangen, welche ihnen am inhaltlich Ähnlichsten ist: Der CDU/CSU.


qed https://www.tagesschau.de/wahl/archiv/20...art_1603450.jpg

___________________
Fiat iustitia, ne pereat mundus.

HR2 Online



Beiträge: 1.008

10.06.2024 10:59
#46 RE: Quo vadis EU? Antworten

Bei der Europawahl in Duisburg-Stimmbezirk 1001 dominierte überraschend die Partei muslimische DAVA mit 41,10 Prozent der Stimmen,
weit vor der AfD mit 14,16 Prozent.


https://apollo-news.net/wahlergebnis-in-...mit-41-prozent/

Das ist wohl unweigerlich die Zukunft. Da haben sich die Grünen wohl verkaulkuliert mit der Zuwanderung
und Turbo-Einbürgerung. Und die jungen Wähler verlieren sie auch noch...

Morn Online




Beiträge: 146

10.06.2024 12:34
#47 RE: Wahltag in der EU Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #44
Ich habe Bündnis Deutschland gewählt...ärgerlich, daß ich deren Ergebnis nirgends einsehen kann...

Na dann sind wir ja schon zwei.

Man findet wirklich noch nicht viel aber etwas schon:
https://x.com/buendnisde/status/17998095...%7Ctwgr%5Etweet

edit:
Ach, ich sehe gerade, dass es sich hierbei noch um eine Prognose handelt.

edit2:
Aber hier gibt es was von offizieller Stelle:
https://www.bundeswahlleiterin.de/europa...se/bund-99.html

Gruß
Morn <><
______________________________________
Es käme wohl einem biblischen Wunder gleich, brächte diese Regierung, angesichts ihrer Charaktere und deren Bildungsniveaus, etwas Funktionales oder auch nur annähernd Sinnvolles zu Stande.

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

10.06.2024 12:46
#48 Ergebnis Antworten

Die vorläufigen Ergebnisse der EU-Wahl sind raus:


Die Piratenpartei mit ihren altmodischen Bürgerrechts-Liberalismus und der Anschlussfähigkeit an die Grünen sind raus. Die Grünen selbst haben 9 Mandate verloren. Die Grünen sind die größten Verlierer dieser Wahl.
FDP bleibt bei gleich, ebenso CDU/CSU und die Partei, Tierschutz usw.

Größer Gewinner ist BSW, aus dem Stand 6 Mandate errungen.

Edit:
Hier ist der Link zur Quelle:
https://www.wahlrecht.de/news/2024/europ...#sitzverteilung

Wie lange wird uns das Denken wohl noch erlaubt bleiben?

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.096

10.06.2024 16:47
#49 RE: Wahltag in der EU Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #45
qed https://www.tagesschau.de/wahl/archiv/20...art_1603450.jpg


Hinter den 50.000, die von den Grünen zur AfD gewechselt sind, verortet mein kleiner Zyniker die jungen Damen, die in den letzten fünf Jahren in einer dunklen Gasse "kulturell bereichert" wurden und zur Erkenntnis gelangt sind, dass die grüne Traumwelt nicht realitätskompatibel ist...

Ansonsten verwundert mich die Analyse schon etwas. Die Grünen haben doch, bis auf die Ukraine-Geschichte, im Prinzip ihr Wahlprogramm umgesetzt (warum die FDP-Wähler nicht schreiend davonlaufen ist das größere Mysterium); da hätte ich eher vermutet, dass die Unzufriedenen zu den linken Parteien wechseln, die strikt gegen deutsche Waffenlieferungen sind; dass stattdessen Viele gar nicht gewählt haben oder zur Union gewechselt sind finde ich nicht wirklichlich nachvollziehbar. Die Anziehungskraft der Union ist mir ohnehin ein völliges Rätsel.

Es stellt sich wie üblich natürlich auch die Frage, wie gut die zugrundeliegende Umfrage ist; nichtsdestotrotz stelle ich für mich fest, dass ich die Motivation des wählenden Michel einfach überhaupt nicht verstehe.

Johanes Offline




Beiträge: 2.528

10.06.2024 17:34
#50 RE: Wahltag in der EU Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #49
Die Grünen haben doch, bis auf die Ukraine-Geschichte, im Prinzip ihr Wahlprogramm umgesetzt (warum die FDP-Wähler nicht schreiend davonlaufen ist das größere Mysterium); da hätte ich eher vermutet, dass die Unzufriedenen zu den linken Parteien wechseln, die strikt gegen deutsche Waffenlieferungen sind


Schließe mich dem an.

Stelle auch die Möglichkeit eines statistisches Fehlers in den Raum (sampling bias?).

Einige Grüne oder Sympathisanten im Internet sind aber völlig anderer Meinung.
Die glauben, dass die Grünen sich von der FDP (und SPD) die Butter vom Brot haben nehmen lassen.
Wie groß der Anteil dieser Leute prozentual ist, weiß ich nicht.
Die "wütenden Pazifisten", die sich durch die Waffenlieferungen verraten fühlen, gibt es auf jeden Fall. Sie haben meines Erachtens sogar insoweit recht, als die Grünen sogar Wahlkampf damit gemacht haben, keine Waffenlieferungen zu unterstützen.
Putzig dann auch die Versuche von irgendwelchen Grünen "Realos", sich gleichzeitig als Pazifisten darstellen zu wollen und die Politik unserer Regierung in der Ukraine zu verteidigen. "Ich bin ja für den Frieden, aber das müssen die anderen Länder auch zulassen"-Blabla. Nix da! Das waren früher schon die Argumente der Leute, die das Klientel niedergeschrienen hat und genauso hat es glücklicherweise größtenteils auch reagiert.

Wie lange wird uns das Denken wohl noch erlaubt bleiben?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz