Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 126 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Johanes Offline



Beiträge: 274

27.11.2018 12:55
...und was nun? antworten

Hallo,

unter den Zimmerleuten und ähnlichen Gruppen mangelt es ja nicht an düsteren Prognosen und traurigen Beschreibungen der Realität.

Und tatsächlich scheint die Sachlage dies zumindest zum Teil zu bestätigen:
- Wir haben nach wie vor eine "Flüchtlingskrise" und niemand scheint eine gute, menschenwürdige Antwort darauf zu kennen.
- Es gibt wahnsinnige Anstrengungen in Richtung einer Schuldenunion mit europäischer Sozialversicherung und "Budget der Eurozone". Der nächste EZB-Chef wird wahrscheinlich auch keinen wesentlich anderen Kurs mehr fahren. Schon weil das nicht mehr geht
- In der ganzen Westlichen Welt laufen "Fake News"-Kampagnen und jede Kritik am Bestehenden läuft inzwischen Gefahr, in diese Schublade gestellt zu werden. Da ist es nicht sehr hilfreich, wenn einige Kritiker unterirdische Recherchestandards an den Tag legen und ihre Kritik mit Vorstellungen einer Weltverschwörung mischen.
- Wir haben die DSGVO und das europäische Leistungsschutzrecht inklusive Linksteuer. Grade die Linksteuer dürfte den Charakter des Internets doch stark ändern. Unter den Bedingungen sehe ich eigentlich kaum noch eine Chance für kleine, anonyme Blogs wie Zettels Raum es früher war. Mit anderen Worten: Sowas wie ZR dürfte unter heutigen Bedingungen schon unmöglich sein.
Der einfache Bürger wird damit wieder auf die Rolle als passiver Konsument beschränkt.
- Inzwischen gehört es bei manchen Intellektuellen schon zum guten Ton, dem Wirtschaftswachstum abzuschwören und stattdessen alternative Modelle mit den "Glück" im Fokus zu propagieren.
Dass man damit andere Leute zu ihren Glück zwingen will, scheint ein Einwand zu sein, auf die sie gar nicht kommen.
- usw.usf.

Ich glaube, wir alle hir kennen diese Punkt und jeder könnte selbst eine Collage davon erstellen.

Meine Frage in diesem Zusammenhang lautet: Wie sollen die "traditionellen Liberalen", die "Liberalkonservativen" oder wie man das Ganze nennt, jetzt weitermachen?

Ich glaube manchmal, uns ist klar, was wir nicht wollen, aber wir wissen eigentlich nicht, was wir wollen.

Mit freundlichen Gruß

Johanes.

Werwohlf Offline




Beiträge: 920

29.11.2018 01:34
#2 RE: ...und was nun? antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #1
Ich glaube manchmal, uns ist klar, was wir nicht wollen, aber wir wissen eigentlich nicht, was wir wollen.
Aus liberaler Sicht wäre das wohl mehr Feature als Bug.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen