Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 138 Antworten
und wurde 6.382 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.755

26.05.2019 22:28
#51 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #47
Wahlergebnis EU-Wahl


Münster dagegen ist verloren. #klimanotstand

CDU 24.38 Linke 4,98 SPD 14,37 Grüne 36,58 FDP 5,70 AfD 4,01

PS. Das wird noch spaßig. "Grüne bei allen Wählern unter 60 stärkste Partei"

https://www.tagesspiegel.de/politik/wahl...VugVx5XCU0TBGKQ



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

HR2 Offline



Beiträge: 92

26.05.2019 22:52
#52 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Wenn ich das richtig sehe, ist der grüne Erfolg nur deutsch.

...also mehr EU gleich weniger grün...

die EU wird uns retten...

Llarian Offline



Beiträge: 4.752

26.05.2019 23:07
#53 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #41
Zitat von Frank2000 im Beitrag #39
Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #38

Aber wenn jemand in ein Land kommt und keinerlei Einkommen oder Vermögen nachweisen kann, ist es nicht gerade weltfremd anzunehmen, dass die Person einen Einkommenserwerb plant der nicht unbedingt erwünscht ist, denn von irgendwas muss man schließlich leben.


Und keine verwertbare Ausbildung. Und die Sprache nicht spricht. Und ein anderes Wertemodell hat. Und sozial nicht verwurzelt ist. Und keine Beziehung zur Landestradition hat.

Aber ganz gaaanz sicher wird das ein Goldstück, der als Teilchenphysiker oder Gehirnchirurg unser Land in die Zukunft führt.

Sie kennen wohl nicht sehr viele Einwanderer?

Und Sie vermutlich nicht allzuviele Statistiken zu Qualifikation und beruflicher Stellung eben jener.

DrNick Offline




Beiträge: 768

26.05.2019 23:10
#54 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #51
Das wird noch spaßig. "Grüne bei allen Wählern unter 60 stärkste Partei"


Hat irgendjemand hier im Zimmer eine Ahnung, woran das liegen könnte? Bei der letzten BTW lagen die Grünen bei 8,9%, und das galt schon als gutes Ergebnis, weil sie vorher in den Umfragen manchmal nur knapp über 5% lagen.

Woran liegt das bitte? An diesem steindummen Pseuointellektuellen, der die Partei führt? Am medialen Hochpushen des Klimathemas spätestens seit dem letzten "Dürresommer"?

Llarian Offline



Beiträge: 4.752

26.05.2019 23:13
#55 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #43
In dem Zweig, in dem ich nunmehr tätig bin, wäre dies ohne EU bzw. EWR nicht möglich.

Das weißt Du doch gar nicht, Du kannst die Gegenprobe schlechterdings machen, denn die EU existiert ja nun. Eine Menge der zwischenstaatlichen Vereinbarungen, die durch die EU zustande kommen, würden wohl durchaus existieren, wenn es keine EU gäbe. Hättest Du Probleme in der Schweiz zu arbeiten?

Zitat
Die Formel: Arbeitnehmerfreizügigkeit = schlecht, Niederlassungs-/Dienstleistungsfreiheit = gut (wie stehen Sie zur Warenverkehrsfreiheit und zur Kapitalverkehrsfreiheit?) halte ich deshalb für zu kurz gesprungen.


Für die meisten ist dem aber so. Man sollte nicht vergessen, dass die allergrößte Menge der Arbeiter und Angestellten diesen Landes nie in die Notwendigkeit kommt diese Arbeitnehmerfreiheit in Anspruch zu nehmen. Der große Erfolg der deutschen Propagandamaschinerie ist es, den Leuten eingeredet zu haben, dass sie mehr Vorteile als Nachteile aus eben jener Freizügigkeit haben. Das ist aber falsch. Profitieren tun in erster Linie schwach Qualifizierte, die in Deutschland eine Arbeit finden und eben auch die Großindustrie, die damit das begrenzte Angebot des deutschen Arbeitsmarktes besser verkraften können. Die meisten Arbeiter & Angestellten profitieren dagegen gerade nicht.

Llarian Offline



Beiträge: 4.752

26.05.2019 23:24
#56 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #54
Hat irgendjemand hier im Zimmer eine Ahnung, woran das liegen könnte?

Ja. Und es ist auch ziemlich offenkundig: Der Erfolg der Grünen ist die Schwäche der SPD. Jedes Prozent das die Genossen verbeuteln endet am Ende bei den Grünen. Ich habe das schon früher gesehen, das war bei den Hochschulwahlen bereits vor 20 Jahren genau das selbe: Die Grünen kannibalisieren die SPD, wie anno dazumals die grüne Hochschulgruppe die Jusos. Eigentlich ist der große Hohn, dass es gar keinen Erfolg der Linken in dem Sinne gibt, so lange die SPD mehr verliert als die Grünen dazu gewinnen.
Die grüne Propagandashow, die seit Monaten im Fernsehen läuft, von Greta bis zur CO2 Steuer, wird sicher auch nicht geschadet haben, aber der große Erfolg der Grünen besteht fast ausschließlich aus der Impotenz der Genossen.

Insofern sehe ich das grüne Ergebnis auch ziemlich entspannt: Ob die totalitären Gesetze von Habeck, Roth oder Göring-Eckardt stammen statt von Maas, Barley oder Stegner, ist am Ende ziemlich wumpe, ist ohnehin alles eine (ziemlich üble) Sauce. Und diese Sauce hat nicht zugenommen. Was weniger entspannt ist, dass so viele Leute immer noch brav die ergrünte CDU wählen und die einzige Partei, die sich offen gegen den Zentralstaat ausgesprochen hat, auf abgeschlagene 11% (nicht einmal die) kommt. Da hat die Propagandashow wesentlich besser funktioniert.

HR2 Offline



Beiträge: 92

26.05.2019 23:33
#57 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #54
Am medialen Hochpushen des Klimathemas spätestens seit dem letzten "Dürresommer"?


Ja, das ist der Treffer. Insofern wird der Erfolg der Grünen auch nicht nachhaltig sein.
Das ist doch offensichtlich eine Hysterie. Hat eine Hysterie jemals lange getragen?

HR2 Offline



Beiträge: 92

26.05.2019 23:40
#58 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #56
[
Insofern sehe ich das grüne Ergebnis auch ziemlich entspannt:


Naja, teile Ihre These nicht, denn die Grünen-Wähler sind keine Ex-Genossen,
sondern jung.

Llarian Offline



Beiträge: 4.752

26.05.2019 23:41
#59 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #57
Ja, das ist der Treffer. Insofern wird der Erfolg der Grünen auch nicht nachhaltig sein.

Da halte ich gegen. Ich wage jetzt schon die Prognose das bei der nächsten Bundestagswahl in Deutschland die Grünen als (deutlich) zweitstärkste Partei auflaufen werden. Was meinen Sie wie viele Leute heute noch an den Quatsch vom Waldsterben glauben?

HR2 Offline



Beiträge: 92

26.05.2019 23:51
#60 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #59
Zitat von HR2 im Beitrag #57
Ja, das ist der Treffer. Insofern wird der Erfolg der Grünen auch nicht nachhaltig sein.

Da halte ich gegen. Ich wage jetzt schon die Prognose das bei der nächsten Bundestagswahl in Deutschland die Grünen als (deutlich) zweitstärkste Partei auflaufen werden. Was meinen Sie wie viele Leute heute noch an den Quatsch vom Waldsterben glauben?


Keiner glaubt daran mehr, weshalb Grimms Märchenwald ja auch ohne grüne Proteste für Windräder abgeholzt werden kann.
Und die nächste Bundestagswahl ist ja nun wirklich nahe Zukunft.

Nola Offline




Beiträge: 1.596

26.05.2019 23:55
#61 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #60
Zitat von Llarian im Beitrag #59
Zitat von HR2 im Beitrag #57
Ja, das ist der Treffer. Insofern wird der Erfolg der Grünen auch nicht nachhaltig sein.

Da halte ich gegen. Ich wage jetzt schon die Prognose das bei der nächsten Bundestagswahl in Deutschland die Grünen als (deutlich) zweitstärkste Partei auflaufen werden. Was meinen Sie wie viele Leute heute noch an den Quatsch vom Waldsterben glauben?


Keiner glaubt daran mehr, weshalb Grimms Märchenwald ja auch ohne grüne Proteste für Windräder abgeholzt werden kann.
Und die nächste Bundestagswahl ist ja nun wirklich nahe Zukunft.


Das war eben auch mein erster Gedanke.

♥lich Nola

Frankenstein Offline




Beiträge: 695

27.05.2019 00:03
#62 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #58
Zitat von Llarian im Beitrag #56
[
Insofern sehe ich das grüne Ergebnis auch ziemlich entspannt:


Naja, teile Ihre These nicht, denn die Grünen-Wähler sind keine Ex-Genossen,
sondern jung.


Korrekt. Die Grünen erreichen jetzt die Werte, die sie unter jungen Leuten bereits in den 80ern hatten. Den Sozis und der Union war das aber immer egal - die haben sich mit ihren - mit Verlaub - fetten Ärschen auf den wählenden Rentnerheerscharen ausgeruht. Jetzt kriegen sie die Rechnung für die jahrzehntelange Vernachlässigung der jungen Wähler präsentiert. Die politische Welt, in der Zettel und die meisten Zimmerleute von uns mental gelebt haben bzw. leben, befindet sich im Untergang und ist schon so gut wie Vergangenheit.

In dem von mir betreuten Wahlbezirk sterben die treuen roten und schwarzen Stammwähler nach und nach aus (die letzten Getreuen haben mittlerweile schon größte Schwierigkeiten damit, überhaupt nur ein Kreuz auf einen Wahlzettel zu kritzeln) - und entsprechend befinden sich die Prozente von Wahl zu Wahl im Tiefflug - die CDU lag diesmal beispielsweise nur noch knapp vor BIG (!).

Oder, in Reza-Sprache so zu SPD/CDU:

GG THX NO RE

Llarian Offline



Beiträge: 4.752

27.05.2019 00:14
#63 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #60

Und die nächste Bundestagswahl ist ja nun wirklich nahe Zukunft.


Naja, was betrachten Sie dann als "nicht nachhaltig"? Was in 20 oder gar 40 Jahren ist weiß ohnehin keiner. Und wenn das, was die Grünen trägt ein reiner Hype ist (schönen Gruß von den Piraten), dann sollte der nicht bis zur Wahl (immerhin fast 2 Jahre) halten. Wird er aber. Und das wird auch andauern. Es ist niemand mehr in der SPD sichtbar, der noch irgendwelche Anstalten macht das Boot zu retten. Und damit landen die "Nicht-Arbeiter-Stimmen" der SPD (die Arbeiter selbst sind eher bei der AfD zu finden) unweigerlich bei den Grünen.

Nola Offline




Beiträge: 1.596

27.05.2019 00:21
#64 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat
die CDU lag diesmal beispielsweise nur noch knapp vor BIG (!).



Da hatte ich schon vor Jahre meine Bedenken geäussert. Darum habe ich immer erforscht wie sich die "Sonstigen" zusammensetzen. jetzt sind sie also dicht dran und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich Wahlerfolge einstellen aufgrund der schnell wachsenden Community. Kommunahlwahlen meist schon ab 16 Jahren.

und können sich dann die Altparteien sagen.

♥lich Nola

DrNick Offline




Beiträge: 768

27.05.2019 00:45
#65 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #62
In dem von mir betreuten Wahlbezirk sterben die treuen roten und schwarzen Stammwähler nach und nach aus ... die CDU lag diesmal beispielsweise nur noch knapp vor BIG (!).


Darf man fragen, wo genau dieser Wahlbezirk ist? Das scheint mir schon ein extrem auffälliges Ergebnis zu sein.

Nola Offline




Beiträge: 1.596

27.05.2019 01:02
#66 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

https://www.soester-anzeiger.de/politik/...r-12302281.html

Update vom 26. Mai, 23.40 Uhr: Nach Angaben der BBC hat die EU-feindliche Brexit-Partei um Nigel Farage bei der Europawahl in Großbritannien einen erdrutschartigen Sieg eingefahren: Sie soll auf ganze 31,5 Prozent der Stimmen kommen. Allerdings seien Stand jetzt erst etwas mehr als zehn Prozent der Stimmen ausgezählt.
Im Nordosten Englands erhielt die EU-kritische Partei von Nigel Farage ersten Ergebnissen zufolge knapp 39 Prozent der Stimmen.

♥lich Nola

Frank2000 Online




Beiträge: 2.103

27.05.2019 01:39
#67 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #56


und die einzige Partei, die sich offen gegen den Zentralstaat ausgesprochen hat, auf abgeschlagene 11% (nicht einmal die) kommt. Da hat die Propagandashow wesentlich besser funktioniert.


Zumal wenn man die Ergebnisse in den anderen EU-Staaten ansieht, dann ist das schon interessant. Die extreme Meinungsverengung in den deutschen Medien zusammen mit der unstillbaren Sehnsucht der Deutschen "dazuzugehören " , bloß nicht aufzufallen und bis in den Tod auf der "moralische gebotenen Seite" zu stehen, zeigen bei uns sehr starke Effekte.

Verkürzt gesagt: den Einfluss der ÖR-Medien in Deutschland kann man gar nicht hoch genug ansetzen. Das grenzt schon an freiwillige Gehirnwäsche. Die Deutschen- also die schon länger hier lebenden - sind schon sehr speziell. Und eine gewisse Wesensverwandheit mit den Russen (das Untertanentum) ist nicht abzustreiten.

Wie auch immer. Es ist wohl unvermeidlich, dass die Grünen bei der nächsten Bundestagswahl in der Regierung sind.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Martin Offline



Beiträge: 3.173

27.05.2019 07:09
#68 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #51
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #47
Wahlergebnis EU-Wahl


Münster dagegen ist verloren. #klimanotstand

CDU 24.38 Linke 4,98 SPD 14,37 Grüne 36,58 FDP 5,70 AfD 4,01


Selbst bei der Gemeinderatswahl in Stuttgart legen die Grünen trotz Fahrverbot nach letzten Hochrechnungen auf 27,8% zu https://www.bild.de/regional/stuttgart/s...04204.bild.html

Die CDU, die sich bis zum Schluss gegen Fahrverbote stellte, verliert 9%-Punkte. Die Partei 'Gegen Fahrverbote' bekommt immerhin einen Sitz. Dann kann ja Stuttgart neben dem Feinstaubalarm auch noch den Klimanotstand ausrufen.

Gruß
Martin

Xanopos Offline



Beiträge: 211

27.05.2019 07:30
#69 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #46
Wenn Sie den Text des Links genau lesen, erfahren Sie dies:

Zitat
Das sogenannte ÖsterreicherInnen-Kontingent ist grundsätzlich allen Personen vorbehalten, die ihr Reifezeugnis in Österreich erworben haben. Ebenfalls in diese Gruppe fallen diejenigen EU-BürgerInnen, die ein Reifezeugnis besitzen, welches einem in Österreich ausgestellten Reifezeugnis gleichgestellt ist und allen gleichgestellten Personen laut Personengruppenverordnung (PVO).


Nett formuliert, aber gibt es diese gleichgestellten ausländischen Reifezeugnisse überhaupt?

nachdenken_schmerzt_nicht Online




Beiträge: 1.870

27.05.2019 07:32
#70 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #56
Insofern sehe ich das grüne Ergebnis auch ziemlich entspannt:
Ich kann das leider nicht.

In BW regieren die Grünen nun schon seit etwa sechs Jahren als stärkste Partei. Damals war es Fukushima, heute hat man den Klimawandel endeckt und heute morgen verkündete passend Volker Bouffier, dass man in der CDU jetzt begriffen habe, dass man auf die richtigen Themen setzen muß: Den Klimawandel. Ich sehe die Bundesdeutschen Vorzeichen da immer ähnlicher werden zu der Entwicklung in BW. Wenn man alleine Westdeutschland betrachtet ist es wohl bald schon so weit. Gerade die jungen Wähler scheinen das neue beleierne Korsett der Gesellschaft zu werden, welches die Linken in der jungen Bundesrepulik angetreten waren zu überwinden.

Zettel hat das schon damals in BW tief getroffen und ich habe einige Male darüber hier im Forum spekuliert warum ich glaube, dass er das tat und warum ich diese Sicht für richtig halte.

Marginalie: Es ist passiert. Die grüne Machtergreifung findet statt: Das Bauchgefühl hat triumphiert.

Ich empfinde es als beängstigend wie Irrationalität und totalitärer Politikstil bei jenen die sich für gebildet, liberal und weltoffen halten so verfangen können. Das liegt wohl vor allem auch daran, das gerade "die Jungend" überwiegend gar nicht mehr weiß was "Totalitär" ausmacht und ("religiöse") Erweckunserlebnisse immer eine große Kraft entwickeln können. Auch verfängt sicher die "Propaganda", dass "rechts" und "totalitär" identisch sind und abseits von rechts keine totalitäre Gefahr drohen kann.

Ich darf Zettel noch einmal mit dem (in meinen Augen möglicherweise prophetischen) Schlußsatz seines Blogbeitrages damals zitieren, für welchen er im Forum anschließend belächelt wurde, ob des Umstandes - der durch die Grünen gewonnen Wahl in BW - so die Contenance zu verlieren:

Zitat von Zettel
Sie kriecht, die deutsche Volksseele. Mal ist sie mehr braun gefärbt, mal mehr grün. Die Dummheit ist dieselbe; das Bauchgefühl, das heute triumphiert hat. Die Dummen haben gewonnen,

Mir war um dieses Land nie bange gewesen. Jetzt glaube ich, daß Deutschland wieder der Unvernunft, daß es ein weiteres Mal Ideologen zum Opfer fallen kann.

Ich persönlich vermisse Zettel. An diesem Morgen heute ganz besonders.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 657

27.05.2019 07:49
#71 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #52
Wenn ich das richtig sehe, ist der grüne Erfolg nur deutsch.

...also mehr EU gleich weniger grün...

die EU wird uns retten...


Das finde ich allerdings auch etwas amüsant. Die Grünen wollen mehr Kompetenzen auf die EU-Ebene verlagern, haben in ihrem Größenwahn aber scheinbar nicht bedacht dass andere EU-Länder von den gründeutschen Weltrettungs- und Deindustrialisierungsphantasien nicht allzu viel halten. Bedenke wohl, worum du bittest...

Martin Offline



Beiträge: 3.173

27.05.2019 08:59
#72 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #70

Zitat von Zettel
Sie kriecht, die deutsche Volksseele. Mal ist sie mehr braun gefärbt, mal mehr grün. Die Dummheit ist dieselbe; das Bauchgefühl, das heute triumphiert hat. Die Dummen haben gewonnen,

Mir war um dieses Land nie bange gewesen. Jetzt glaube ich, daß Deutschland wieder der Unvernunft, daß es ein weiteres Mal Ideologen zum Opfer fallen kann.
Ich persönlich vermisse Zettel. An diesem Morgen heute ganz besonders.



Damit Zettel an der Situation verzweifelt wäre? Zettel hat Merkel lange Zeit die Stange gehalten. Sie ist es aber, die in die grüne Richtung vorangekrochen ist. Warum haben CDU/CSU ihr Gewicht bei den Medienanstalten nicht genutzt? Vermutlich weil Merkel zum grünen Uboot in der CDU mutiert war.

Gruß, Martin

RichardT Offline




Beiträge: 261

27.05.2019 11:23
#73 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Das für mich einzig Erfreuliche am Wahlausgang ist, daß SPD und CDU, unsere wackeren Kämpfer gegen Rechts in ihrem Eifer und ihrer Dummheit nicht gemerkt haben, daß das Krokodil wie immer grün ist, aber von links kommt.
Und sie haben es so lange verschlafen, daß es absehbar ist: SPD und CDU werden, wenn überhaupt noch, bei den sonstigen Parteien auftauchen.

ich finde daran auch nichts bedauerlich. Parteien, die Führungskräfte haben, die nicht mal in der Lage sind einfachste wahltaktische Entscheidungen richtig zu treffen brauchen auch kein Land regieren.
Aber ich wette darauf, es wird wieder heißen: Wir müssen weiblicher, jünger, großstädtischer werden. Und sie sind zu dumm um zu erkennen daß sie damit nur die Grünen Wähler bestätigen und allen anderen vermitteln: Die Grünen machen ja das Richtige.
Warum soll ich vor den Grünen mehr Angst haben als vor denen die ihnen hinterher hecheln anstatt mal für eigen Konzepte einzutreten. CDU und SPD waren waren und sind verantwortlich daß die Rundfunkanstalten politisch alles andere als neutral sind. Und jetzt bekommen sie die Quittung durch mediales grünes Dauerfeuer.
Und, seien wir doch mal ehrlich, die Grünen machen es doch richtig gut. Habeck und Baerbock sind doch Super Frontleute. Sehen gut aus, besonders Habeck, der Womanizer. Sie können gut reden und haben immer genügend Fans im Publikum. Das zusammen mit einer überwiegend kritiklosen und grün eingestellten Journalisten Schar. Alles richtig gemacht. Fehlende fachliche Kompetenz? Na und? Wenn ich mir die heutige Regierung so ansehe dann ist Kompetenz oder Intelligenz doch sowieso kein Kriterium.
Die CDU hat vor lauter anbiedern an die Grünen es über Jahrzehnte versäumt deren Fehler offenzulegen. Man hat lieber auf die AfD eingeprügelt. Und den Grünen alle Skandale durchgehen lassen. Man könnte sie ja mal brauchen, also nur nicht verärgern. Und jetzt gibt es die verdiente Quittung. Wer sich schon von den Grünen über den Tisch ziehen lässt, der hat doch gegen Macron, Putin oder Trump gar keine Chance.

--------------------------------------------------

RichardT Offline




Beiträge: 261

27.05.2019 11:27
#74 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Noch was zu unseren Parteien:

Wenn Danisch recht hat, dann ist das Rezo Youtube Video eine Arbeit von einer Werbeagentur und Rezo ein bezahltes Plappermaul. Eine Kampagne nur um die Grünen zu pushen. Und weder CDU noch SPD oder FDP sind in der Lage das selber rauszufinden, aber ein paar Blogger schon?
Meine Güte, Russen, Chinesen und Trump lachen sich doch kaputt über unsere Bundesamateure.

--------------------------------------------------

Xanopos Offline



Beiträge: 211

27.05.2019 12:04
#75 RE: Kampagnen zu Europa Antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #54
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #51
Das wird noch spaßig. "Grüne bei allen Wählern unter 60 stärkste Partei"


Hat irgendjemand hier im Zimmer eine Ahnung, woran das liegen könnte? Bei der letzten BTW lagen die Grünen bei 8,9%, und das galt schon als gutes Ergebnis, weil sie vorher in den Umfragen manchmal nur knapp über 5% lagen.

Woran liegt das bitte? An diesem steindummen Pseuointellektuellen, der die Partei führt? Am medialen Hochpushen des Klimathemas spätestens seit dem letzten "Dürresommer"?

Der letzte Sommer war zwar extrem heiß, aber bestätigt nur den langfristigen Trend: https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCrre...t_1961-1990.png

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz