Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 129 Antworten
und wurde 6.953 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Nobster Offline




Beiträge: 291

01.07.2021 18:08
#26 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #25
Die Ausnahme sind hier die weißen Bewohner der USA. Die sind keine Individuen, sondern kollektiv und vererbt dumm, böse, agressiv und egoistisch.
Zweite kleine Ausnahme sind alle Wähler der AfD auf die das auch zutrifft.

Na ja bei den Wählern der AfD ist die Kausalität wohl eher umgekehrt.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.553

01.07.2021 19:40
#27 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Ich bin gerade unschlüssig: oder ?

Zitat
Umfrage zur Bundestagswahl: Vertrauen in Baerbock steigt, Angst vor neuer Corona-Welle nimmt zu

01.07.2021 18:37

Zweitstärkste Kraft wären die Grünen, die ebenfalls unverändert bei 20 Prozent landen würden.

Könnten die Deutschen ihren Kanzler oder ihre Kanzlerin direkt bestimmen, würden sich die meisten für Olaf Scholz (63, SPD) entscheiden: 29 Prozent (+3 Punkte im Vergleich zum Vormonat). Für Armin Laschet (60, CDU) würden 28 Prozent stimmen (-1), Annalena Baerbock (40, Grüne) käme auf 18 Prozent (+2).



https://www.tag24.de/nachrichten/politik...Z6yABv190msmkw8



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

flobotron Offline



Beiträge: 279

01.07.2021 22:02
#28 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #27
Ich bin gerade unschlüssig: oder ?

Zitat
Umfrage zur Bundestagswahl: Vertrauen in Baerbock steigt, Angst vor neuer Corona-Welle nimmt zu

01.07.2021 18:37

Zweitstärkste Kraft wären die Grünen, die ebenfalls unverändert bei 20 Prozent landen würden.

Könnten die Deutschen ihren Kanzler oder ihre Kanzlerin direkt bestimmen, würden sich die meisten für Olaf Scholz (63, SPD) entscheiden: 29 Prozent (+3 Punkte im Vergleich zum Vormonat). Für Armin Laschet (60, CDU) würden 28 Prozent stimmen (-1), Annalena Baerbock (40, Grüne) käme auf 18 Prozent (+2).



https://www.tag24.de/nachrichten/politik...Z6yABv190msmkw8



Die Grünen ist die Partei des Doppeldenk:

„Wenn man herrschen will, so muss man fähig sein, seinen Realitätsbezug zu verschieben, denn das Geheimnis von Herrschaft besteht darin, an seine eigene Unfehlbarkeit zu glauben, und dies zu verbinden mit der Fähigkeit aus gemachten Fehlern zu lernen.“


Das Orwellzitat passt Perfekt auf Baerbock. Sie ist die Verkörperung ihrer grünen Wählerschaft und der Politik der Grünen, die personifizierte kognitive Dissonanz. Darum stören sich die Grünen und ihre Wähler auch nicht an ihr, sie ist eine von ihnen.
Der Schein bestimmt das Sein. Was am Ende bei rumkommt ist unwichtig, die gute Absicht zählt.

Johanes Offline




Beiträge: 2.414

01.07.2021 22:06
#29 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #23
Leider aber genug, um im Zweifel schwarz-grün zu ermöglichen.


Relevant ist, dass es neben Schwarzgrün andere Machtoptionen geben könnte.

Zitat von Martin im Beitrag #24
Ich schätze, dass Danisch einer der besten Kenner der Kryptographie ist, der sich öffentlich zum Thema äußert.


Kann ich jetzt so nichts zu sagen.

Zitat von Martin
Dass Kryptographie eine mit (wirklich) allen Mitteln von darin führenden Mächten verteidigte Wissenschaft ist, sollte plausibel sein. Wer weiß, was andere Regierungen, Militärs und Firmen kommunizieren und an Daten austauschen, hat einen unschätzbaren Vorteil. Das ist keine Verschwörung.



Das will ich auch nicht bestreiten. Diese These an sich ist auch noch lange keine Verschwörungstheorie. Wenn aber viel breitere Zusammenhänge auf Basis einer dünnen Informationslage und/oder unsicheren Quellen konstruiert werden, dann haben wir es mit einer Verschwörungstheorie zu tun.

Zitat von Martin
Das betrifft auch Amygdala und Rudelverhalten.



Im Blog wird darüber spekuliert, dass die Amygdala bei Linken irgendwie überaktiv sei und es deshalb Rudelverhalten gibt.

Jetzt habe ich mal kurz gesucht:
https://www.dasgehirn.info/handeln/das-p...-schwarzes-hirn

Dazu muss man allerdings sagen, dass diese Forschung, soweit ich es beurteilen kann, erst am Anfang steht. Es sind also noch Umwälzungen zu erwarten.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #25
Reaktion der Deutschen: Üble Verschwörungstheorien von Danisch. Alle Nationen sind unsere Freunde, speziell die Chinesen, Iraner, Iraker, Nordkorea, Russland, Kuba, Chile, Venezuela, Saudi-Arabien, Indien, Pakistan sind unsere Freunde und würden uns nie so etwas antun.
Nur bei den USA wäre das vorstellbar; allerdings stimmen diese Unterstellungen auch bei den USA nur dann, wenn Linke das sagen. Wenn Danisch das sagt, ist es immer noch falsch.


Das ist nun wirklich ein Strohmann, wo hätte ich denn jemals sowas gesagt?
Meine Einlassungen im Forum lassen doch auf ein weniger naives Bild schließen, vermute ich.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #25
Ohne ein umfassendes Verständnis der vererbten Eigenschaften kann man unmöglich das Verhalten der Menschen erklären oder Vorhersagen über deren Verhalten treffen.


Ist das so richtig?
Die Vorhersage, ob jemand wahrscheinlich einen Kredit zurückzahlen wird oder nicht, ist ohne diese Informationen durchaus aus seinen Verhalten in der Vergangenheit ableitbar. Zwar nicht mit 100% Sicherheit, aber diese Sicherheit wird ohnehin nicht erreichbar sein.

Erklären und Manipulieren kann man vieles auch auf Basis z. B. der behavioristischen Konditionierung. Nur ist diese Erklärung nicht vollständig.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #25
eaktion der Deutschen: Üble Verschwörungstheorien. Menschen sind sozial konstruiert. Man muss nur mittels Dialektik die Rollen dekonstruieren und jeder wird alles sein. Es gibt weder Geschlechter noch instinktive Verhaltensweisen.


Das ist ein Strohmann und ich weise das für mich zurück.

Ich glaube auch nicht, dass die Mehrheit der Deutschen si tickt, auch wenn sie das öffentlich vielleicht sagen.

Stand 05.06.2021: Das SARS-CoV-2-Virus könnte jetzt doch aus einem Labor kommen.
23.06.: Dem BMWi fällt auf, dass der Strombedarf nicht bis 2030 konstant bleibt.
to be continued

Emulgator Offline



Beiträge: 2.833

01.07.2021 23:36
#30 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #25
Reaktion der Deutschen: Üble Verschwörungstheorien. Menschen sind sozial konstruiert. Man muss nur mittels Dialektik die Rollen dekonstruieren und jeder wird alles sein. Es gibt weder Geschlechter noch instinktive Verhaltensweisen. Es gibt keine von den Eltern vererbten Eigenschaften.
Glaube ich nicht, daß viele das glauben. Meine Beobachtung ist im Gegenteil beispielsweise, daß niemand im 1:1-Gespräch gendert. Das machen nur wenige Menschen und dann auch nur bei Ansprachen o.ä. oder im (teil-)öffentlichen Schriftverkehr. Ein einziges Mal habe ich erlebt, wie eine junge Frau in einer geselligen Runde am Anfang mit diesem putzigen Stimmabsatz gesprochen hat, aber schon nach kurzer Zeit wieder normal geredet hat, als sich die Runde auch für sie als sehr entspannt erwies.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

02.07.2021 06:48
#31 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #29
Zitat von Martin im Beitrag #24
Ich schätze, dass Danisch einer der besten Kenner der Kryptographie ist, der sich öffentlich zum Thema äußert.


Kann ich jetzt so nichts zu sagen.
Sie können die von ihm an der Uni Karlsruhe eingereichte Diss hier studieren: https://www.danisch.de/dok/Dissertation.pdf

Zitat

Zitat von Martin
Dass Kryptographie eine mit (wirklich) allen Mitteln von darin führenden Mächten verteidigte Wissenschaft ist, sollte plausibel sein. Wer weiß, was andere Regierungen, Militärs und Firmen kommunizieren und an Daten austauschen, hat einen unschätzbaren Vorteil. Das ist keine Verschwörung.



Das will ich auch nicht bestreiten. Diese These an sich ist auch noch lange keine Verschwörungstheorie. Wenn aber viel breitere Zusammenhänge auf Basis einer dünnen Informationslage und/oder unsicheren Quellen konstruiert werden, dann haben wir es mit einer Verschwörungstheorie zu tun.


Ich meine, man kann nicht in aller Öffentlichkeit recherchieren, ohne die festeren und loseren Fäden offen zu legen, auch in der Hoffnung, aus der Community weitere Informationen zu erhalten. Bei Danisch ist in der Regel erkennbar, wann er spekulativ und wann er sich mit einer Schlussfolgerung sehr sicher ist. 'Verschwörungstheorie' halte ich für argumentative Bequemlichkeit, sich selbst nicht genauer mit der Materie auseinandersetzen, fremde Schlussfolgerung aber auch nicht akzeptieren zu wollen.

Es gibt da ein Format, mit dem man durch seine Ansichten und Thesen hindurch navigieren kann https://at.wikimannia.org/Hadmut_Danisch Wer ihm widersprechen will, kann sich direkt an ihn wenden, er fordert lediglich dazu auf, den Betreff so zu schreiben, dass er beim Scannen der mails den Kern des Anliegens erkennen kann.

Gruß
Martin

PS: Ich habe mir vor ein paar Jahren sein Buch 'Frauenquote' gekauft. Ich kann es demjenigen nur empfehlen, der unsere neuzeitlichen Entwicklungen bis zu Baerbock, von der Leyen u.a verstehen will.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.553

04.07.2021 15:40
#32 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Allmählich wird es wirklich einsam um Frau Trampolina Schewegewara. Jetzt titelt sogar die taz:

Es ist vorbei, Baerbock!

Zitat
Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock konnte es nicht lassen. Sie musste unbedingt noch schnell zum Beginn der heißen Wahlkampfphase ein Buch veröffentlichen. Schließlich ist von ihrem Co-Vorsitzenden Robert Habeck auch im Januar eins erschienen, sein viertes erfolgreiches politisches Sachbuch in Folge. Der Unterschied zwischen den beiden Büchern ist in etwa so groß wie der zwischen einer Pommesbude und einem französischen Restaurant – wohin man lieber geht, ist Geschmackssache.

Es lässt sich nicht mehr leugnen, dass Baerbock so viele Passagen im Copy-Paste-Verfahren eingefügt hat, dass man langsam den Überblick verliert. Klar ist jedoch, dass dieses Buch-Desaster ins Bild passt: Wieder einmal wollte die Kanzlerkandidatin größer erscheinen, als sie ist. Und dieses Mal fehlt ihr sogar die Einsicht, erneut Fehler gemacht zu haben.
...
Drittens: Habeck hat alles, woran es bei Baerbock mangelt. Er hat Wahlen gewonnen, bringt Regierungserfahrung mit, kann frei und ohne ständige Versprecher reden und hat auch noch seine Bücher selbst geschrieben. Vor allem aber verfügt er über das wichtigste Gut bei einer Wahl: Glaubwürdigkeit.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

HR2 Offline



Beiträge: 915

04.07.2021 16:05
#33 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #32
Allmählich wird es wirklich einsam um Frau Trampolina Schewegewara. Jetzt titelt sogar die taz:

Es ist vorbei, Baerbock!

Zitat
Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock konnte es nicht lassen. Sie musste unbedingt noch schnell zum Beginn der heißen Wahlkampfphase ein Buch veröffentlichen. Schließlich ist von ihrem Co-Vorsitzenden Robert Habeck auch im Januar eins erschienen, sein viertes erfolgreiches politisches Sachbuch in Folge. Der Unterschied zwischen den beiden Büchern ist in etwa so groß wie der zwischen einer Pommesbude und einem französischen Restaurant – wohin man lieber geht, ist Geschmackssache.

Es lässt sich nicht mehr leugnen, dass Baerbock so viele Passagen im Copy-Paste-Verfahren eingefügt hat, dass man langsam den Überblick verliert. Klar ist jedoch, dass dieses Buch-Desaster ins Bild passt: Wieder einmal wollte die Kanzlerkandidatin größer erscheinen, als sie ist. Und dieses Mal fehlt ihr sogar die Einsicht, erneut Fehler gemacht zu haben.
...
Drittens: Habeck hat alles, woran es bei Baerbock mangelt. Er hat Wahlen gewonnen, bringt Regierungserfahrung mit, kann frei und ohne ständige Versprecher reden und hat auch noch seine Bücher selbst geschrieben. Vor allem aber verfügt er über das wichtigste Gut bei einer Wahl: Glaubwürdigkeit.






Wenn die TAZ Baerbock aufgibt, wird es gefährlich. Hoffen wir, daß die Grünen dumm genug sind und an Baerbock festhalten (Frauenstatut, Stuten vor!).
Habeck bedeutete massiven Stimmenzuwachs der Grünen. Und es gibt nichts mehr zu fürchten als die Grünen.

"Vor allem für das Klima wäre es (Baerbocks Absturz) katastrophal, denn jedes Jahr zählt jetzt dreifach" (TAZ)
Herrlich: dreifach!

HR2 Offline



Beiträge: 915

04.07.2021 16:13
#34 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Wenn man über Baerbock spricht, darf dieses Anschauungsmaterial nicht fehlen,
denn mit nur ein ganz wenig Menschenkenntnis schreit einen der hochnotpeinliche Narzissmus,
das völlig verrückte Selbstbild Baerbocks brüllend an.

https://www.youtube.com/watch?v=nOMW8Kn4OLw

moise trumpeter Offline



Beiträge: 236

04.07.2021 22:27
#35 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #19
Zitat von moise trumpeter im Beitrag #18
Die Leninstatur steht in Kemerowo, Hauptstadt des Kusbass in Sibirien. Herr Ebmeyer hat einen Roman geschrieben der in Kemerowo spielt.


Спасибо. Und *ächz*:

Zitat
Wo man Mammuts aus dem Boden meißelt
Veröffentlicht am 26.06.2013 | Lesedauer: 7 Minuten
Von Michael Ebmeyer

Der Schriftsteller Michael Ebmeyer ist 15.000 Kilometer durch den russischen Frühsommer gereist. Gefunden hat er Lenins Kopf auf Stalins Körper und eine seltsame Vorliebe für das Münsterland.

Man hat Zeit für aufwendige Hobbys. Manche bilden jakutische Mythen, Buddha-Statuen oder auch Picassos „Guernica“ als Eisskulpturen nach und werden mit einer Dauerausstellung im Permafrost-Tunnel belohnt. Andere lernen Deutsch und werden, wenn sie ihre Kenntnisse vor Ort vertiefen wollen, mit der entnervenden Schengener Visa-Politik bestraft. Trotzdem wissen sie atemberaubend gut Bescheid. Was ihnen zu Deutschland einfalle, werden Studenten in einem Seminar an der Föderalen Universität gefragt. „In Deutschland gibt es Radwege“, antworten sie, und: „Die Deutschen trinken Apfelsaft mit Kohlensäure.“

Irina und Viktoria gehen noch weiter. Ira studiert Medizin, Vika Architektur, aber in ihrer Freizeit fertigen sie anhand von Fotos aus dem Internet detailgetreue Pappmodelle von deutschen Gebäuden an, etwa hutschachtelgroß. Ich bewundere eine Häuserzeile aus der Münsteraner Altstadt und ein Wasserschloss. Auf Wunsch mit Beleuchtung.

Der Schriftsteller Michael Ebmeyer war mit seinem Roman „Der Neuling“ (Kein & Aber, 2009) und der Verfilmung „Ausgerechnet Sibirien“ unterwegs, organisiert von den Lektoren der Robert-Bosch-Stiftung.


https://www.welt.de/kultur/literarischew...n-meisselt.html

Мир мал, да?



Ist natürlich schon interessant ob Frau Baerbock zu schlecht gezahlt hat, ob Herr Ebmeyer nur einfach keinen Bock hatte, ob er der Neoliberalen aus Widerwillen ein paar Bugs untergeschoben hat oder ob ausländische, inländische oder gar parteiinterne Gegnern mitgeschrieben haben.

Vielleicht hat der Herr Ebmeyer mir ja eine große Freud gemacht und bei Herrn Maas auch ein bissel geschlampt, dann gibt's von der netten Komödie diesen Sommer noch eine Fortsetzung.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.260

04.07.2021 23:18
#36 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #34
Wenn man über Baerbock spricht, darf dieses Anschauungsmaterial nicht fehlen,
denn mit nur ein ganz wenig Menschenkenntnis schreit einen der hochnotpeinliche Narzissmus,
das völlig verrückte Selbstbild Baerbocks brüllend an.

https://www.youtube.com/watch?v=nOMW8Kn4OLw


Das ist in der Tat derart niederträchtig, asozial, diffamierend und pathologisch Narzistisch, dass einem der Atem stockt. Baerbock zeigt sich in diesem Ausschnitt als wirklich WIDERWÄRTIGER Mensch. Und wenn es nicht so ausgelutscht wäre, wäre man geneigt zu sagen: solchen menschenfeindlichen Angriffe würde man sonst einem Goebbels oder Schnitzler zuschreiben.

Aber wir sind im Jahre 2021. Frauen dürfen heute alles. Linke dürfen alles. Und linke Frauen dürfen dann doppelt alles.

Wirklich absolut ekelhaft die Szene, die Handbewegung, der Gesichtsausdruck, die Wortwahl.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.553

05.07.2021 00:25
#37 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #36
Zitat von HR2 im Beitrag #34
Wenn man über Baerbock spricht, darf dieses Anschauungsmaterial nicht fehlen,
denn mit nur ein ganz wenig Menschenkenntnis schreit einen der hochnotpeinliche Narzissmus,
das völlig verrückte Selbstbild Baerbocks brüllend an.

https://www.youtube.com/watch?v=nOMW8Kn4OLw


Das ist in der Tat derart niederträchtig, asozial, diffamierend und pathologisch Narzistisch, dass einem der Atem stockt.


Hrmph. Als Autor des Beitrags frage ich mich da gerade doch, ob es wirklich niemandem aufgefallen ist, daß ich exakt den gleichen Ausschnitt auf dem NDR-Beitrag von letzten November als Aufmacher an die oberste Stelle eingestellt habe. Mitsamt Stenographierung.

Zitat

Was aber die Causa Baerbock neben die eingangs aufgeführten symbolträchtigen Episoden einreiht, ist der Anlaß, der dazu geführt hat, daß das Potemkin’sche Dorf ihrer Leistungen und Verdienste sich dem erstaunten Betrachter nun darbietet, als sei ein Tornado hindurchgefegt. Auslöser war ein kurzer Passus in einer 45-minütigen Adorationssendung, die der Norddeutsche Rundfunk am 23. November 2020 anlässlich des (damals noch doppelten) Warmlaufs der Kandidaten der Partei für das Amts des Bundeskanzlers ausstrahlte: „Baerbock und Habeck - Kurs aufs Kanzleramt?“ und in der sie über den neben ihr sitzenden Mitbewerber in der üblichen flapsigen, unkonzentriert plappernden Diktion, die nicht nur unter Politikern der Grünen zum Standard geworden zu sein scheint, dies zum Besten gab:

„In manchen Dingen sind wir sehr anders. Und da gibt’s natürlich Themen. Vom Hause her kommt er --- Hühner, Schweine, ich weiß nicht, was haste? - Kühe melken. Ich komm eher aus’m Völkerrecht, ja, da kommen wir aus ganz anderen Welten im Zweifel. Und das passt gut. Ich glaube halt, das ist gut, dass wir’n Ding … das wär doch blöd, wenn wir genau beide sagen: Ich bin aber Völkerrechtsexperte, oder: Ich bin aber Landwirtschaftsexperte. Ja, dann würden wir uns dauernd streiten, wer dieses Themenfeld jetzt besetzen darf.“

Und diese gendergerecht umgekehrte Neuaufführung des alten Klassikers „Ich Tarzan – du Jane!“ (das der Herr des Dschungels so freilich weder in den Büchern von Edgar Rice Burroughs noch in den zahlreichen Verfilmungen gesagt hat) als „Ich Völkerrechtsexpertin – du Schweinehirte“ bildete dann ein halbes Jahr später den Auslöser für die Prüfung, ob die Gute tatsächlich „aus’m Völkerrecht herkommt.“ Daß Habeck diese Brüskierung – die Frau B. wahrscheinlich gar nicht als solche wahrgenommen haben dürfte – ohne Kommentar mit einem schmalen Lächeln quittiert wohl wissender als nur eine gute Miene zum bösen Spiel aufzusetzen, nämlich als: „na, da wollen wir mal sehen…“ Auch bei Grünens dürfte die alte politische Steigerungsformel „Freund – Feind – Parteifreund“ weiterhin gültig sein.



https://zettelsraum.blogspot.com/2021/06...ich-tarzan.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.553

05.07.2021 01:32
#38 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Apropos "gruseliges Video". Wer sich einmal wirklich - und in diesem Fall zurecht - grausen möchte, der sehe sich bitte diese 1 1/2 Minuten an.

https://www.youtube.com/watch?v=DcQPqMANBfY

Das stammt vom 3. Juli, und zeigt den Zustand des POTUS. Also nicht jemanden, der den Griff nach der Macht aus mangelnder Selbsteinschätzung bravurös verstolpert, sondern der sie hat und auf dem Atomknopf sitzt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.260

05.07.2021 02:31
#39 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Mein Vater wurde ja in seinen letzten Jahren dement. Und ja, in manchen Aufnahmen Bidens glaube ich Demenz zu erkennen. Bestimmte Formulierungen, Bewegungen scheinen dem Verhalten dementer Personen zu entsprechen.

Darüber hinaus geht mein persönliches vernichtendes Urteil aber viel weiter. Ich persönlich glaube, dass grundsätzlich derart alte Menschen nicht mehr in die Politik gehören. Das menschliche Gehirn altert nun mal auch und wenn man ehrlich ist, dann gibt man das zu.

Auch Menschen, die nicht dement sind, sind mit 80 intellektuell ein Wrack. Es ist ein Mythos - allerdings ein wirklich hartnäckig verteidigter Mythos - dass das menschliche Gehirn nicht altern würde.
In so weit müsste man wohl viele weitere Personen aus der Politik schmeißen und ein Höchstalter festlegen. Derart alte Menschen sind überhaupt nicht mehr in der Lage, aktuelle Entwicklungen wirklich noch zu durchdringen und dann unter Druck eine Entscheidung zu treffen. Im Grunde ist es so, dass derart alte Menschen, wenn sie in der Politik sind, schlicht gar nichts mehr machen, sondern nur noch versuchen, Altbekanntes zu konservieren.

Vielleicht hat das vor ein paar Hundert Jahren mal funktioniert. In einer Welt, in der das Durchschnittsalter bei 40 Jahren lag, die Gesellschaft über Generationen hinweg wie in Beton gegossen unverändert blieb und eine systematische Erschließung des menschlichen Wissens nicht existierte. Kann sein, dass damals "Erfahrung" eine Möglichkeit war, die sinkende Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns auszugleichen und dadurch sehr alte Menschen auch als Ratgeber wertvoll wurden.

Nun, ich habe damals nicht gelebt und kann diese Geschichten glauben oder auch nicht. Heute jedenfalls kenne ich keinen 80jährigen Menschen, der es in einem ungeschönten Wettkampf intellektuell mit einem 40jährigen aufnehmen könnte. Der 80jährige würde in jeder Disziplin geschlagen werden, sei es bei der Aktualität des Wissens, der Flexibilität des Denkens, der Geschwindigkeit der Entscheidungen oder schlicht der Menge an Informationen, die man tatsächlich (und nicht bloß behauptet) verarbeiten kann.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Johanes Offline




Beiträge: 2.414

05.07.2021 07:32
#40 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #36
Aber wir sind im Jahre 2021. Frauen dürfen heute alles. Linke dürfen alles. Und linke Frauen dürfen dann doppelt alles.


Also ehrlich gesagt, erinnert mich diese Art an klassisches Flirtverhalten: Necken.

Das mag vielleicht bei zwei verheirateten Personen unerwünscht und in dem Kontext unerwartet sein, aber der Eindruck ist da.
Ich selbst bin aber auch erst spät darauf gekommen, diese Ähnlichkeit zu sehen.

Stand 05.06.2021: Das SARS-CoV-2-Virus könnte jetzt doch aus einem Labor kommen.
23.06.: Dem BMWi fällt auf, dass der Strombedarf nicht bis 2030 konstant bleibt.
to be continued

Johanes Offline




Beiträge: 2.414

05.07.2021 07:46
#41 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #37
https://zettelsraum.blogspot.com/2021/06/mrs-malaprop-reloaded-oder-ich-tarzan.html


Frau B. soll ja, laut offizieller Vita, auf eine Art "Bauerhof" aufgewachsen sein.

Ist das da nicht merkwürdig, dass sie Habeck damit abqualifiziert?

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #38
Das stammt vom 3. Juli, und zeigt den Zustand des POTUS.


In Würde altern...?

Zitat von Frank2000 im Beitrag #39
Mein Vater wurde ja in seinen letzten Jahren dement.


Mein Mitgefühl.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #39
Ich persönlich glaube, dass grundsätzlich derart alte Menschen nicht mehr in die Politik gehören.


Trump ist ja jetzt nicht so viel jünger.

Stand 05.06.2021: Das SARS-CoV-2-Virus könnte jetzt doch aus einem Labor kommen.
23.06.: Dem BMWi fällt auf, dass der Strombedarf nicht bis 2030 konstant bleibt.
to be continued

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.260

05.07.2021 08:53
#42 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Tatsächlich! Im Vergleich wirkt Trump 15 Jahre jünger als Biden....

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Martin Offline



Beiträge: 4.129

05.07.2021 09:19
#43 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #40
Also ehrlich gesagt, erinnert mich diese Art an klassisches Flirtverhalten: Necken.

Das mag vielleicht bei zwei verheirateten Personen unerwünscht und in dem Kontext unerwartet sein, aber der Eindruck ist da.
Ich selbst bin aber auch erst spät darauf gekommen, diese Ähnlichkeit zu sehen.
Richtig, so neckt man sich in aller Öffentlichkeit. Die Körpersprache und Duktus passen auch, insbesondere Habecks freudiges Strahlen. Wahrscheinlich bin ich ein Langsammerker, ich bin bis heute nicht auf diese Interpretation gekommen .
Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.553

05.07.2021 18:05
#44 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Medien so:

Zitat
Heidingsfelder sagte nun: "Baerbock hat sich zusätzlich für ihre politischen Zwecke bei einer Studie von zahlreichen Wissenschaftlern bedient, und das geht einfach nicht. Sie sollte in Sack und Asche gehen." Die Passage, die um Einschübe ergänzt unter der Überschrift "Ein Industriepakt für die Zukunft" zu lesen ist, stammt aus der Studie "Klimaneutrale Industrie" von "Agora Energiewende" und dem "Wuppertal Institut". Dort ist ein klarer Hinweis zu lesen, wie bei Übernahmen zu zitieren ist.



https://www.t-online.de/nachrichten/id_9...ckiert-sie.html

Und Team B. so:

Zitat von Welt.de Stand: 15:44 Uhr
Der Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, hat sich am Montag hinter die Kanzlerkandidatin der Partei gestellt. „Wir stehen klar und deutlich hinter Annalena Baerbock. Wir sind ein gemeinsames Team, mit Annalena an der Spitze“, betonte Kellner am Montag in Berlin. „Wir kämpfen gemeinsam.“ Das Team werde wie geplant in den Wahlkampf ziehen. „Daran ändert sich nichts. Damit ist alles gesagt“.



https://www.welt.de/politik/deutschland/...a-Baerbock.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

moise trumpeter Offline



Beiträge: 236

05.07.2021 18:23
#45 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #33
Wenn die TAZ Baerbock aufgibt, wird es gefährlich. Hoffen wir, daß die Grünen dumm genug sind und an Baerbock festhalten (Frauenstatut, Stuten vor!).
Habeck bedeutete massiven Stimmenzuwachs der Grünen. Und es gibt nichts mehr zu fürchten als die Grünen.

"Vor allem für das Klima wäre es (Baerbocks Absturz) katastrophal, denn jedes Jahr zählt jetzt dreifach" (TAZ)
Herrlich: dreifach!


In Annalena Baerbock ist das lebensreformerische bürgerliche Milieu perfekt auf die Person gebracht. Die Identifikation mit Frau Baerbock dürfte recht ausgeprägt sein, so dass für Parteimitglieder und Anhänger ein Abrücken von der Kandidatin psychisch schwer möglich seien wird.
Herr Habeck wird keine Lust haben den Judas zu geben und sich im Herbst dazu noch die Klatsche einzufangen. Der wird auf seine Chance in 4 Jahren warten, wenn bei den Grünen der Wille zur Macht stärker ist als Ideologie und Loyalität zum eigenen Gruselkabinett.

Johanes Offline




Beiträge: 2.414

05.07.2021 19:31
#46 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #43
Richtig, so neckt man sich in aller Öffentlichkeit. Die Körpersprache und Duktus passen auch, insbesondere Habecks freudiges Strahlen. Wahrscheinlich bin ich ein Langsammerker, ich bin bis heute nicht auf diese Interpretation gekommen .


Keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin.
Aber nachträglich scheint mir die Deutung sehr plausibel, fast zwingend.

Zitat von moise trumpeter im Beitrag #45
In Annalena Baerbock ist das lebensreformerische bürgerliche Milieu perfekt auf die Person gebracht.


Da wäre ich mir nicht so sicher. Es gibt doch viele Dinge, die nicht so ins Bild passen wollen.

Zitat von moise trumpeter im Beitrag #45
Der wird auf seine Chance in 4 Jahren warten, wenn bei den Grünen der Wille zur Macht stärker ist als Ideologie und Loyalität zum eigenen Gruselkabinett.


Ich weiß nicht, ob die Grünen noch mal ohne Weiteres einen Mann aufstellen wollen.

Stand 05.06.2021: Das SARS-CoV-2-Virus könnte jetzt doch aus einem Labor kommen.
23.06.: Dem BMWi fällt auf, dass der Strombedarf nicht bis 2030 konstant bleibt.
to be continued

Florian Offline



Beiträge: 3.136

05.07.2021 19:41
#47 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von moise trumpeter im Beitrag #45
Herr Habeck wird keine Lust haben den Judas zu geben und sich im Herbst dazu noch die Klatsche einzufangen. Der wird auf seine Chance in 4 Jahren warten


Habeck kann Baerbock natürlich nicht stürzen.
Das einzige Szenario für ihn wäre, wenn sie zurücktritt - und ihn ausdrücklich und öffentlich darum bittet, Kanzlerkandidat zu machen.

= = = = = = == = = =

Das Problem mit "in 4 Jahren" ist aus grüner Sicht, dass ihre Chancen dann womöglich schlechter sind.

Oder anderes herum: 2021 wäre aus grüner Sicht eine goldene Gelegenheit gewesen, das Kanzleramt zu holen. Die Gelegenheit kommt womöglich nie wieder.

2021 ist die erste Bundestagswahl nach 1949, zu der KEIN amtierender Kanzler antritt. Die Chancen auf einen Wechsel waren deshalb so gut wie nie (in der Geschichte der Bundesrpublik ist bislang erst ein einziges Mal ein amtierender Kanzler abgewählt worden. Die deutschen lieben den Wechsel nicht. Und wenn ein Kanzler Laschet erst einmal 4 Jahre im Amt ist, dann sind die Chancen ihn im Wahlkampf zu besiegen sicher nicht besser geworden. Zumal die Grünen 2025 womöglich in der undankbaren Rolle des Koalitions-Juniorpartner Wahlkampf machen müssen).

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.553

05.07.2021 20:13
#48 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #47
Und wenn ein Kanzler Laschet erst einmal 4 Jahre im Amt ist, dann sind die Chancen ihn im Wahlkampf zu besiegen sicher nicht besser geworden. Zumal die Grünen 2025 womöglich in der undankbaren Rolle des Koalitions-Juniorpartner Wahlkampf machen müssen).


Vor allem werden bis dahin die mittelbaren Folgen der Merkel'schen Weichenfehlstellungen - also des erz-grünen Programms - zum Tragen kommen. Vor allem die der Energiewende. Am Ende des Jahres wird die Hälfte der verblieben Atommeiler vom Netz genommen; am 31.12.22 die letzten drei. Wir sind dann nicht mehr grundlastfähig. Da gibt es nicht so viele Möglichkeiten: entweder müssen wir bei den weltweit höchsten Strompreisen massiv Kontingente aus dem Ausland zukaufen; mit entsprechender Wirkung auf den Strompreis. Oder wir bekommen im privaten Sektor (wir können ja nicht gut die Industrie großflächig abschalten oder den Bahnfernverkehr) Kontingentierungen. Da wird dann direkt für jeden Stromverbrauchenden die Konsequenz am eigenen Leib spürbar. Oder, tertium datur, die Vernunft schlägt ein und die letzten drei AKW erhalten eine Laufzeitverlängerung. Das aber wäre die Havarie des grünen Wunschprogramms.

Zudem könnte der 750-Mrd.-EU-Aufbaufonds bis dahin noch einiges an Sprengkraft entwickeln. Und das Programm, alle verläßlichen Stromerzeuger zu entsorgen, aber die gesamte Mobilität auf E- umzubauen, hat ja auch einen ganz eigenen Reiz.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.004

05.07.2021 20:16
#49 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von moise trumpeter im Beitrag #45
In Annalena Baerbock ist das lebensreformerische bürgerliche Milieu perfekt auf die Person gebracht. Die Identifikation mit Frau Baerbock dürfte recht ausgeprägt sein, so dass für Parteimitglieder und Anhänger ein Abrücken von der Kandidatin psychisch schwer möglich seien wird.
Herr Habeck wird keine Lust haben den Judas zu geben und sich im Herbst dazu noch die Klatsche einzufangen. Der wird auf seine Chance in 4 Jahren warten, wenn bei den Grünen der Wille zur Macht stärker ist als Ideologie und Loyalität zum eigenen Gruselkabinett.


Das widerspricht sich m.E. ein bisschen. Ich gebe Ihnen 100%ig recht mit der ersten Aussage: Baerbock ist nach meinem Verständnis kein "Unfall", sondern Konzept (der Unfall besteht hier eher darin, dass sie unerwarteten Gegenwind bekommt, wie man aus den Reaktionen aus der Partei und ihrem kleinen Anhängsel SPD relativ eindeutig rauslesen kann). Wenn die Grünen schalten und walten könnten wie sie wollten, hätten wir in Windeseile an allen Schaltzentralen in Staat und Privatwirtschaft nur noch Baerbocks sitzen, die das Land sturmreif schießen. Alles, was die brauchen ist den XX-Chromosomensatz und ein ausgeprägtes Sendungsbewusstsein. That's it. Dinge wie Berufserfahrung und Kompetenz sind nicht nur nicht erforderlich, sondern sogar störend, weil kein Mensch, der diese Kriterien erfüllen würde noch dazu in der Lage wäre, die selbstwidersprüchliche, grüne Politik umzusetzen.

Deshalb ist glücklicherweise auch nicht zu erwarten, dass die Grünen in Zukunft zur Besinnung kommen (das geht nicht ohne Parteiaustritt) und politisch geschickter agieren werden. Ein Kandidat wie Habeck wäre dabei allenfalls Zufall. Wesentlich wahrscheinlicher ist allerdings, dass vor der nächsten Wahl die nächste Baerbock zur Spitzenkandidatin gewählt wird. An inkompetenten Frauen mangelt es dieser Partei schließlich nicht. Dann allerdings absehbar mit ähnlichen Konsequenzen.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.553

05.07.2021 21:39
#50 RE: Mrs. Malaprop Reloaded, oder: “Ich Tarzan, du Jane“ Antworten

Zitat von moise trumpeter im Beitrag #45
In Annalena Baerbock ist das lebensreformerische bürgerliche Milieu perfekt auf die Person gebracht.


Nicht daß ich hier pro Habeck sprechen möchte, da mir die gesamte grüne Agenda Anathema ist. Aber es liegt doch eine fette Ironie darin, daß er von seinem Lebenslauf her exakt das für sich verbuchen kann, was Frau B. jetzt auf die Füße fällt. Er hat nicht nur ein abgeschlossenes Studium, sondern einen bona fide Doktortitel vorzuweisen, Erfahrung als Minister (wenn auch nur auf Landesebene), macht sich nicht lächerlich, sobald er den Mund aufmacht und hat sogar Bücher ganz allein geschrieben (sogar eins auf Dänisch). Und dort, wo sie in Zusammenarbeit entstanden sind, ist das groß auf dem Titel zu lesen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz