Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 109 Antworten
und wurde 3.224 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.967

25.06.2022 10:23
#101 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Ob das auf die Bratwurst auch zutrifft würde ich aber anzweifeln. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, schon mal einen Menschen kennengelernt zu haben, der den Geruch / Geschmack von Bratwürsten als ekelerregend empfindet (im Gegensatz übrigens zum Geruch bestimmer Sorten von gekochtem Gemüse). Die Verweigerung hat da doch meist andere Gründe als den Geschmack. Das kann man dann durchaus als "extrem" bezeichnen.

Ohne es genau zu wissen würde ich auch vermuten, dass es gerade bei gegrilltem Fleisch eine starke genetische Komponente gibt; Menschen haben mit dem Grillen ja nicht deshalb angefangen, weil ihnen der Salat zu langweilig wurde (oder weil es so viel Spaß macht, ein Tier zu erlegen), sondern weil Fleisch ein exzellenter, kompakter Energielieferant ist und das Grillen sicherstellt, dass man keine gesundheitlichen Schäden durch Parasiten oder Bakterien davon trägt. Jemand der den Geschmack als ekelerregend empfindet dürfte vor 30.000 Jahren evolutionsbiologisch deutliche nachteile gehabt haben...

HR2 Online



Beiträge: 903

25.06.2022 23:52
#102 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #98
Zitat von HR2 im Beitrag #97
Ich halte es für extrem extrem, sich Bratwurst und Bier zu verweigern.
Und wem es nicht schmeckt? Geschmäcker können sehr unterschiedlich sein, womöglich auch zu einem guten Stück (unfreiwillig) erlernt sein. Gerade was dem einen als Delikatesse gilt, ist dem anderen ekelerregend.


Bratwurst und Bier hier nur für Fleisch und Alkohol.
Wenn einem beides nicht schmeckt, gehört man einer sehr kleinen Minderheit an.

HR2 Online



Beiträge: 903

25.06.2022 23:59
#103 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #100
Das Zeug schmeckt einfach nur bitter, ist trotzdem populär und ist am Ende ein erlernter Geschmack.


Ja, is klar. Wenn Geschmack nicht "erlernt" werden darf, dann bitte auch nicht das Einmaleins.

Dann sind süße Lutschbonbons, Nesquick und Fischstäbchen das Ende der Entwicklung.

Sollte man nicht grade erlernen, daß zuviel Zucker nicht gut ist und fett macht?
Was denn nun?

HR2 Online



Beiträge: 903

26.06.2022 00:10
#104 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #101
Ob das auf die Bratwurst auch zutrifft würde ich aber anzweifeln. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, schon mal einen Menschen kennengelernt zu haben, der den Geruch / Geschmack von Bratwürsten als ekelerregend empfindet (im Gegensatz übrigens zum Geruch bestimmer Sorten von gekochtem Gemüse). Die Verweigerung hat da doch meist andere Gründe als den Geschmack. Das kann man dann durchaus als "extrem" bezeichnen.



So ist es. Missionierende Veganer können aber schon mal Ekel vorspielen. Ist aber sehr selten, denn sie isolieren sich damit innerhalb von Sekunden.
Das wird dann kein schöner Abend.

Llarian Online



Beiträge: 6.872

26.06.2022 00:14
#105 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #103
Ja, is klar. Wenn Geschmack nicht "erlernt" werden darf, dann bitte auch nicht das Einmaleins.

Das Einmaleins ist im Unterschied nützlich, macht kein Bauchfett und lässt die Leber in Ruhe.

Zitat
Dann sind süße Lutschbonbons, Nesquick und Fischstäbchen das Ende der Entwicklung.


Wenn Sie meinen die Alternative zum Bier seien Fischstäbchen, dann weiß ich jetzt wo ihr Problem ist (oder zumindest eins davon).

Zitat
Sollte man nicht grade erlernen, daß zuviel Zucker nicht gut ist und fett macht?


Wer spricht denn von zuviel? Doch am Ende nur Sie(!). Auch wenn "süße Lutschbonbons", "Nesquick" und Fischstäbchen nicht gerade das Ende der geschmacklichen Entwicklung sind (um es harmlos zu sagen), so gilt für diese das selbe wie für das eine(!) Bier. Alles in vernünftiger Menge. Ein Lutschbonbon macht nicht dick, 1000 schon. Und ein Fischstäbchen macht auch nicht dick, drei Packungen die Woche dagegen schon. Ihr Wampe, lieber HR2, von der Sie glauben Sie schütze vor Krebs und mache Sie attraktiv ( :)) ), kommt nicht von einem Bier, einer Bratwurst, einem Fischstäbchen oder einem Lutschbonbon.

HR2 Online



Beiträge: 903

26.06.2022 00:33
#106 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #105

Zitat
Dann sind süße Lutschbonbons, Nesquick und Fischstäbchen das Ende der Entwicklung.

Wenn Sie meinen die Alternative zum Bier seien Fischstäbchen, dann weiß ich jetzt wo ihr Problem ist (oder zumindest eins davon).



Sie problematisieren die Ernährung hier, nicht ich.
Wer auf dem "naiven" Geschmacksniveau eines Kindes bleibt, hat nicht gelernt und will Nesquick anstatt Kaffee, weil süß.
Eine Entwicklungsstörung, vielleicht Behinderung.
Es geht also nicht um eine "Alternative", sondern um Entwicklung. Die kann man übrigens nicht verhindern, Kinder
kommen von nesquick zu Kaffee, ohne daß ihnen das aufgezwungen wird. Erstaunlich, nicht?

PS.: Und ohne persönlichen Rückgriff/Angriff kommen Sie dann auch nicht aus.
So ist das mit den "Wissenden" immer.

HR2 Online



Beiträge: 903

26.06.2022 00:56
#107 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #105
Ihr Wampe, lieber HR2, von der Sie glauben Sie schütze vor Krebs und mache Sie attraktiv ( :)) ), kommt nicht von einem Bier, einer Bratwurst, einem Fischstäbchen oder einem Lutschbonbon.




Nö, die Wampe schützt nicht vor Krebs, hält aber Energie vor für den Fall einer Krebserkrankung.

Und leider fehlt mir das Selbstbewusstsein für eine richtig schöne runde Wampe.
Ich halte die immer recht klein, um atttraktiv zu wirken.
Die "Granaten" haben dummerweise meist die voluminöseren Wampen.

Llarian Online



Beiträge: 6.872

26.06.2022 01:15
#108 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #106
Sie problematisieren die Ernährung hier, nicht ich.

"Die" Ernährung sicher nicht. Nur ihre Vorstellungen davon.

Zitat
Wer auf dem "naiven" Geschmacksniveau eines Kindes bleibt, hat nicht gelernt und will Nesquick anstatt Kaffee, weil süß. Eine Entwicklungsstörung, vielleicht Behinderung.


Sie sind schon herrlich, eine Behinderung weil man gesund lebt. Ja, genau. Den wirklich genialen Selbstwiderspruch, dass ausgerechnet Sie(!) hier verkündet haben, dass man das essen oder trinken soll, was einem schmeckt, bemerken Sie vermutlich nicht einmal mehr. Vielleicht ist doch etwas Franz Beckenbauer in ihnen. Kinder sind übrigens im Unterschied zu ihrer Altersgruppe pumperlgesund. Interessant, oder? Vielleicht haben die einfach noch nicht gelernt ihre Behinderung abzulegen und sich schlecht zu ernähren. :)

Zitat
Es geht also nicht um eine "Alternative", sondern um Entwicklung. Die kann man übrigens nicht verhindern, Kinder kommen von nesquick zu Kaffee, ohne daß ihnen das aufgezwungen wird. Erstaunlich, nicht?


Wenns stimmen würde, wäre es vermutlich erstaunlich. Dummerweise stimmt es ungefähr so sehr wie die meisten ihrer anderen Ausführungen.

Zitat
Nö, die Wampe schützt nicht vor Krebs, hält aber Energie vor für den Fall einer Krebserkrankung.


Ich würde es bevorzugen ihn gar nicht erst zu bekommen, statt die Hoffnung zu haben ein paar Monate länger zu leiden. Aber jedem das seine.

Zitat
Und leider fehlt mir das Selbstbewusstsein für eine richtig schöne runde Wampe. Ich halte die immer recht klein, um atttraktiv zu wirken.


haben Sie nicht gerade rumgetönt, dass die Frauen ab 30 auf die Wampe stehen? Wollen Sie attraktiv für Jüngere sein? Oder ist die Wampe dann doch nicht so attraktiv? Es ist schwer Ihnen zu folgen, wenn jeder dritte Satz dem vorhergehenden widerspricht.

Zitat
Die "Granaten" haben dummerweise meist die voluminöseren Wampen.


Was immer auch eine "Granate" da sein mag.

HR2 Online



Beiträge: 903

26.06.2022 01:57
#109 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #108

Zitat
Wer auf dem "naiven" Geschmacksniveau eines Kindes bleibt, hat nicht gelernt und will Nesquick anstatt Kaffee, weil süß. Eine Entwicklungsstörung, vielleicht Behinderung.

Sie sind schon herrlich, eine Behinderung weil man gesund lebt. Ja, genau. Den wirklich genialen Selbstwiderspruch, dass ausgerechnet Sie(!) hier verkündet haben, dass man das essen oder trinken soll, was einem schmeckt, bemerken Sie vermutlich nicht einmal mehr. Vielleicht ist doch etwas Franz Beckenbauer in ihnen. Kinder sind übrigens im Unterschied zu ihrer Altersgruppe pumperlgesund. Interessant, oder?



Selbstwiderspruch? Darf ich als gebildeter Gaumen Roquefort dem Kinder-Schmelzkäse vorziehen? Ja, natürlich, weil ich geschmacklich gelernt habe.
Mein Geschmack und meine Vorlieben haben sich geändert, aber es bleibt, dass ich esse, was mir schmeckt.

Erschreckend Triviales muss ich Ihnen hier als Argument erwidern.
Und Sie finden interessant, daß Kinder gesünder sind als Alte? UFF.

HR2 Online



Beiträge: 903

26.06.2022 04:46
#110 RE: Llarians Welt: Selbstoptimierung Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #108

Zitat
Nö, die Wampe schützt nicht vor Krebs, hält aber Energie vor für den Fall einer Krebserkrankung.

Ich würde es bevorzugen ihn gar nicht erst zu bekommen, statt die Hoffnung zu haben ein paar Monate länger zu leiden. Aber jedem das seine.



Sie bevorzugen Ihre Hoffnung, nicht an Krebs zu erkranken.
Wenn doch, dann muß es schnell zum Tod führen.
Jedem das Seine.

Mit ordentlich Reserve können Sie länger die Chemo verkraften.
Gegenüber einem Sixpack vielleicht Jahre.
Aber das interessiert Sie ja nicht, weil das Jahre des Leidens sind.
Kann ich nachvollziehen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz