Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 132 Antworten
und wurde 10.745 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

18.04.2018 11:15
#101 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #100
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #97

Zitat von Newsweek, Febr 8, 2018



8. April



Lesen können ist mitunter für die Klärung nicht unhilfreich. Mattis' Aussage vom Februar bezieht sich auf die vorherigen Fälle. Allerdings nicht auf die "50", die mirnichtsdirnichts in der letzten Woche hinzuerfunden worden sind.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

R.A. Offline



Beiträge: 7.579

18.04.2018 11:25
#102 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Yago im Beitrag #99
Wenn die Offensive nicht weiterkommt, was bringt es dann, 40 Menschen zu vergasen

40 Tote, dazu noch einige hundert Verwundete. Das ist deutlich mehr als bei einem konventionellen Angriff, gegen den man sich durch Verstecken in Kellern etc. halbwegs schützen kann.

Zitat
Ich verstehe nicht die Motivation Assads, in einer defizilen Lage sich noch mehr Schwierigkeiten einzuhandeln


Welche Schwierigkeiten?
Er hat die "rote Linie" seinerzeit ausgetestet, der Westen hat nicht reagiert - und seitdem kann er Giftgas fast nach Belieben einsetzen.
Auch die Konsequenzen des aktuellen Gegenschlags sind ja minimal. Aber er wird sich jetzt wenigstens einige Zeit zurückhalten müssen, weil Trump ansonsten härter reagieren wird.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

25.04.2018 21:58
#103 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #89
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #86
Es dürfte von Anfang jedem Klardenkenden klargewesen sein, daß ...

... es auch dieses Mal wieder Assad war.


Zitat
OPCW Investigators Reportedly Found "No Evidence" Of Chemical Weapons At Syrian Facilities Bombed By US

by Tyler Durden
Wed, 04/25/2018 - 09:20

While it will likely take the Organization for the Prohibition of Chemical Weapons weeks or even months to issue their final report on the alleged gas attack in Douma (an attack for which journalists and other independent parties have failed to find any evidence), the organization's investigators have apparently spoken with Russian military officials after visiting the site of the Barzeh research center in Damascus - one of the three facilities targeted by the strikes.

At the time we noted Paul Craig Roberts' 'awkward question' to Washington's warmongers:

If this were true, would not a lethal cloud have been released that would have taken the lives of far more people than claimed in the alleged Syrian chemical attack on Douma?

Would not the US missile attack be identical to a chemical weapons attack and thus place the US and its vassals in the same category as Washington is attempting to place Assad and Putin?

And now, according to Sputnik, the investigators, who spoke with Russian General Staff Col. Gen. Sergey Rudskoy, revealed that they had found no evidence of chemical weapons in the remains of research facilities that were supposedly integral to the Syrian Army's chemical weapons program. Of course, this shouldn't come as a surprise: After all, if the US, France and the UK really did bomb a building filled with chemical weapons, there would've been thousands - possibly tens of thousands - of bodies to show for it.

"Immediately after the attacks, many people who worked at these destroyed facilities and just bystanders without any protective equipment visited them. None of them got poisoned with toxic agents," Rudskoy said.

Rudskoy said there was similarly scant evidence of chemical weapons exposure at the Han Shinshar facility, located in the province of Homs. Russia registered only seven missiles had struck the facility, while the Pentagon claimed that it had successfully fired 22 missiles. Russia has previously claimed that only 71 of 103 missiles launched by the coalition made it past Syria's antiquated air defenses.

"According to the statements of the Pentagon’s representatives, 22 missiles hit the above-ground facilities. We registered no more than seven hits, which is shown in the space image," he told a briefing.

Furthermore, the Russian Reconciliation Center for Syria said its representatives had questioned local doctors and investigated the site of the attacks. The doctors confirmed that they hadn't recently treated any patients with signs of exposure to chemical agents, and investigators searching the area found nothing suspicious. Moscow had said the April 7 gas attack that purportedly took place in Douma, part of the Eastern Ghouta region that was recently reclaimed following a military victory over the last rebel forces in the area, was in fact staged by the White Helmets, an NGO that supports US interests in Syria under the guise of altruism. While the US has refused to share the supposedly "slam dunk" evidence that the Syrian government was behind the attack, US and French authorities have cited videos posted to YouTube by the White Helmets as sufficient proof of an attack.



https://www.zerohedge.com/news/2018-04-2...ities-bombed-us

Imagine my shock.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Kallias Offline




Beiträge: 2.156

26.04.2018 07:58
#104 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #103
Imagine my shock.
Weil die Putinisten von "Zero Hedge" die russische Sicht berichten?

Martin Offline



Beiträge: 2.692

26.04.2018 11:23
#105 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #104
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #103
Imagine my shock.
Weil die Putinisten von "Zero Hedge" die russische Sicht berichten?


Nein, weil aus unbestätigter Quelle berichtet wurde, Putin habe zugegeben, dass die Russen immer lügen

Gruß, Martin

Martin Offline



Beiträge: 2.692

27.04.2018 10:10
#106 RE: Trump muss irre sein antworten

Auch hier ein paar Fragen, gefunden via zerhedge, die sicher direkt aus Putins Propagandaabteilung stammen könnten: http://www.theblogmire.com/did-you-reall...cility-mrs-may/

Man kann sich aber auch fragen, warum solche Fragen nicht in unseren Medien gestellt werden - auch ob in diesen Gebäuden nicht doch Pharmaforschung betrieben wurde. Es ist ja nicht das erste mal, 'Fehler' können nun mal passieren. Karthoum lässt grüßen: http://www.taz.de/!1289489/

Gruß, Martin

R.A. Offline



Beiträge: 7.579

27.04.2018 10:15
#107 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Martin im Beitrag #106
Man kann sich aber auch fragen, warum solche Fragen nicht in unseren Medien gestellt werden ...

Weil deutsche Medien zwar erhebliche Qualitätsprobleme haben, aber doch noch nicht so tief gesunken sind, daß sie sämtliche wirren Verschwörungstheorien und Ablenkungsversuche der Putin-Trolle abdrucken.

Martin Offline



Beiträge: 2.692

27.04.2018 12:12
#108 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #107
Zitat von Martin im Beitrag #106
Man kann sich aber auch fragen, warum solche Fragen nicht in unseren Medien gestellt werden ...

Weil deutsche Medien zwar erhebliche Qualitätsprobleme haben, aber doch noch nicht so tief gesunken sind, daß sie sämtliche wirren Verschwörungstheorien und Ablenkungsversuche der Putin-Trolle abdrucken.



Ich halte die Fragen nun mal für valide, und es wird viele Leute geben, die sich dieselbe Frage stellen. Dann stehen 'unsere Medien' so hoch mit dem Kopf über den Wolken - sollen die Leute doch denken was sie wollen. Nun ja, ich treffe mich in wenigen Tagen voraussichtlich mit einem Journalisten einer größeren Verlagsgruppe, ich werde ihn unter vier Augen mal fragen, ob so etwas unter deren Niveau ist.

Gruß, Martin

R.A. Offline



Beiträge: 7.579

27.04.2018 13:55
#109 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Martin im Beitrag #108
Ich halte die Fragen nun mal für valide, ...

Valide ist auch vor dem Hauptbahnhof zu stehen und die Passanten zu fragen, wie man zum Bahnhof kommt.

Selbstverständlich bombardiert der Westen kein Lager mit der Absicht, dort gelagerte Giftwaffen über die Bevölkerung zu verteilen. Es ist schon ziemlich krude (bzw. Putins Propaganda folgend), so etwas als Absicht anzunehmen und als Basis für "Fragen" zu nehmen.

Der Einsatz war angekündigt und im wesentlichen eine Symbolaktion, Syrer und Russen hatten ausreichend Zeit, sich darauf vorzubereiten und alles Kritische zu räumen.

Martin Offline



Beiträge: 2.692

28.04.2018 09:21
#110 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #109

Der Einsatz war angekündigt und im wesentlichen eine Symbolaktion, Syrer und Russen hatten ausreichend Zeit, sich darauf vorzubereiten und alles Kritische zu räumen.



Das ist eine denkbare Geschichte. Davon kann man sich viele spinnen. Die Aufklärung der USA ist aber gut genug um umfangreiche Räumungstätigkeiten zu detektieren. Wenn man schon eine Symbolaktion durchführt, dann lässt man sich keine derartigen Propagandamöglichkeiten durch die Lappen gehen.

Es ging aber um Mays Aussage. Wenn May behauptet, sie hätte Lager und Produktonseinrichtungen zusammenbombardieren lassen, dann muss sie auch sagen, warum sie darin keine Gefahr für die Bevölkerung gesehen hat. Sie hätte vielleicht auch erklären müssen woher sie ihr Wissen um die Einrichtungen bezieht, nachdem zuletzt vor einigen Monaten eine OPCW-Inspektion stattgefunden hatte. Vielleicht war May nämlich klar, dass dort in den letzten Jahren überhaupt keine Aktivitäten mit chemischen Waffen stattgefunden hatten, weshalb eben keine Gefahr für die Bevölkerung bestand.

Ich habe das Beispiel Karthoum erwähnt, weil es zeigt, dass erst eine Aufklärung vor einem US-Gericht die Täuschungsversuche einer CIA formal entlarven konnte. Bis dahin wurden andere 'Geschichten' präsentiert.

Gruß, Martin

Frankenstein Offline




Beiträge: 590

28.04.2018 14:37
#111 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #1
Ein paar kurze Nachtgedanken zum Freitag.


Die Welt - seit Trumps Wahl fügsam täglich mehrere Anti-Trump-Artikel abliefernd (Clemens "Würgt ihn!" Wergin),schert mal wieder aus der Mainstreammedien-Einheitsfront aus:

Wenn deutsche Medien über Trump schreiben, denke ich an die DDR

Nur bei der AfD trauen (bzw. dürfen) sie sich noch nicht so recht ;)

Llarian Offline



Beiträge: 4.408

28.04.2018 15:09
#112 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #111
Zitat von Llarian im Beitrag #1
Ein paar kurze Nachtgedanken zum Freitag.


Die Welt - seit Trumps Wahl fügsam täglich mehrere Anti-Trump-Artikel abliefernd (Clemens "Würgt ihn!" Wergin),schert mal wieder aus der Mainstreammedien-Einheitsfront aus:

Wenn deutsche Medien über Trump schreiben, denke ich an die DDR

Nur bei der AfD trauen (bzw. dürfen) sie sich noch nicht so recht ;)

Ich hab das Gefühl, dass inzwischen einige aus der "labernden Zunft" (beispielsweise auch Di Lorenzo in der Zeit), so allmählich dahinter kommen das sie jahrelang Mist geschrieben haben, teilweise absurd widersprüchlichen und falschen Mist. Und da versucht man ab und an, selbstredend ohne die eigentliche Grundrichtung in Frage zu stellen, mal so einen Zweifel-Artikel daneben zu setzen, um zum einen die Illusion aufrechtzuerhalten man sei pluralistisch, zum anderen, falls(!) es doch in Zukunft zu einem Umschwung kommen sollte, man sich ja darauf berufen kann, dass man ja schon immer Zweifel hatte.

Ich glaube zwar selber nicht so recht dran, aber was machen die eigentlich alle, wenn Trump noch sechs Jahre regiert und die Welt als deutlich besseren Ort zurück lässt als vorher? Was wenn sich herausstellte, dass Kanonenbootpolitik wirksamer ist als "Beten mit den Taliban" ala Käßmann?

Frankenstein Offline




Beiträge: 590

29.04.2018 22:10
#113 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #112
Zitat von Frankenstein im Beitrag #111
Zitat von Llarian im Beitrag #1
Ein paar kurze Nachtgedanken zum Freitag.


Die Welt - seit Trumps Wahl fügsam täglich mehrere Anti-Trump-Artikel abliefernd (Clemens "Würgt ihn!" Wergin),schert mal wieder aus der Mainstreammedien-Einheitsfront aus:

Wenn deutsche Medien über Trump schreiben, denke ich an die DDR

Nur bei der AfD trauen (bzw. dürfen) sie sich noch nicht so recht ;)

Ich hab das Gefühl, dass inzwischen einige aus der "labernden Zunft" (beispielsweise auch Di Lorenzo in der Zeit), so allmählich dahinter kommen das sie jahrelang Mist geschrieben haben, teilweise absurd widersprüchlichen und falschen Mist. Und da versucht man ab und an, selbstredend ohne die eigentliche Grundrichtung in Frage zu stellen, mal so einen Zweifel-Artikel daneben zu setzen, um zum einen die Illusion aufrechtzuerhalten man sei pluralistisch, zum anderen, falls(!) es doch in Zukunft zu einem Umschwung kommen sollte, man sich ja darauf berufen kann, dass man ja schon immer Zweifel hatte.

Ich glaube zwar selber nicht so recht dran, aber was machen die eigentlich alle, wenn Trump noch sechs Jahre regiert und die Welt als deutlich besseren Ort zurück lässt als vorher? Was wenn sich herausstellte, dass Kanonenbootpolitik wirksamer ist als "Beten mit den Taliban" ala Käßmann?

Dann wird es Obama gewesen sein, der die Vorarbeit geleistet hat, und dessen Früchte Trump nur noch geerntet hat. Es wird alles getan werden, die eigene kognitive Dissonanz mit auch noch den wahnwitzigsten Erklärungen zu übertünchen. Die ökonomischen Erfolge unter Trump werden ja bereits als "Obamas Aufschwung" verklärt ;)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

04.05.2018 22:38
#114 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #104
Weil die Putinisten von "Zero Hedge" die russische Sicht berichten?


Und weil das so ist, gleich noch mehr davon:


https://www.zerohedge.com/news/2018-05-0...s-white-helmets

Zitat von Zerohedge, May 4, 2018
The Trump State Department has frozen funding to the controversial Syrian aid group known as the White Hemlets, a non-governmental organization (NGO) which provided the sole evidence that Syrian President Bashar al-Assad reportedly used chemical weapons on his own people in an April 7 attack on the city of Douma, according to CBS News.

Having not received U.S. funding in recent weeks, White Helmets are questioning what this means for the future. They have received no formal declaration from the U.S. government that the monetary assistance has come to a full halt, but the group's people on the ground in Syria report that their funds have been cut off. -CBS News



Wobei noch mehr Putintrolle latürnich noch besser kommen. Die hier:

https://www.cbsnews.com/news/u-s-freezes...-white-helmets/

Zitat von CBS, May 3, 2018
U.S. freezes funding for Syria's "White Helmets"



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline



Beiträge: 261

05.05.2018 13:22
#115 RE: Trump muss irre sein antworten

Man muss fairerweise sagen, dass Trump sich mit seinen Strafzöllen schon direkt mit Europa angeleht hat.
Es ist nur zu verständlich, dass die Europäer diesen Fehdehandschuh auch aufnehmen.

Zudem widerspricht Trump durch sein gesamtes Auftreten den Vorstellungen und der Moral gewisser Kreise in Europa: Er ist ein heterosexuelle Macho, er hat sein Geld erst durch Immobilienspekulation und anschließend als Promi verdient, er hat weder eine Elite-Uni besucht, noch gehört er zu einer "fördernswerten" Minderheit etc.pp.
Trump ist quasi die fleischgewordene Anti-These zur Art, wie sich gewisse europäische Linke Politik vorstellen.

Macron und Merkel dagegen entsprechen mehr dem Wunschbild, wenn auch aus verschiedenen Gründen.

herzlichst,

Johanes.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

05.05.2018 20:41
#116 RE: Trump muss irre sein antworten

Trump-Effekt:

Zitat von Bloomberg, April 26, 2018
After months of heated debate over whether companies would hand the biggest tax break in three decades back to shareholders or reinvest it in their businesses, there’s finally some hard data.

Among the 130 companies in the S&P 500 that have reported results in this earnings season, capital spending increased by 39 percent, the fastest rate in seven years, data compiled by UBS AG show. Meanwhile, returns to shareholders are growing at a much slower pace, with net buybacks rising 16 percent. Dividends saw an 11 percent boost.

The data is a fresh rebuttal to those who warned that hundreds of billions of dollars of tax relief will head directly to the stock market and be harvested by shareholders already fattened by a nine-year bull market. While buybacks indeed got a boost from the windfall, companies increased the rate at which they unleash cash for building factories and upgrading equipment, a strategy that’s preferred by investors for the benefit of future growth.



https://www.bloomberg.com/news/articles/...-stock-buybacks



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

24.05.2018 18:19
#117 RE: Trump muss irre sein antworten

Trump-Effekt II.

Zitat von Investors.com, May 22, 2018
Growth: A new report shows that the median household income has climbed 3% since President Trump took office. It's another sign of a strong economy, and at least one poll shows the public credits Trump for the good news.

Median household income has been steadily increasing under Trump, rising from $59,471 in January 2017 to $61,483 last month, according to Sentier Research, which tracks income on a monthly basis using census data.

This also means that household income is now higher than it's been in at least 50 years — after adjusting for inflation.

This is a sharp turnaround from the Obama years. Sentier data show that median household income was the same when President Obama left office as when he arrived. Under Obama, household incomes continued to fall steeply for two full years after the recession officially ended, and then took four years to make up that lost ground. Incomes then flatlined again, posting no overall gain between August 2015 and December 2016.



https://www.investors.com/politics/edito...onomy-optimism/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

01.06.2018 21:56
#118 RE: Trump muss irre sein antworten

Unangemessen salopp gesagt: ich werf' mich gerade weg.

Hintergrund: Suche nach einer Rezension über den bislang letzten, weil rezentesten Mosaikbaustein in dem facettenreichen Spiegelpalast, den Oeuvre & Leben von Vladimir Nabokov darstellen, das im vorigen Jahr von Gennady Barabtario herausgegebene Traumtagebuch von VN aus dem Jahr 1964, in dem dieser 50 seiner Träume aufgezeichnet hat & sie, mehr oder weniger ludisch, als Möglichkeit einer poetisch auszukultierenden Zukunftsschau behandelt: Insomniac Dreams: Experiments with Time (Princeton University Press). D. W. Dunne's An Experiment with Time hat sich nicht nur für J.B.Priestley & Borges als anregend erwiesen. Angefügt sei noch, für Leute, deren VN-Lektüre schon länger zurückliegt, daß sich fast das gesamte Romanwerk, plus zahlreiche der Erzählungen, 1a durch den Filter "gefangen in einem Albtraum, aus dem der Protagonist nicht erwachen kann" lesen läßt. Es ist eine Parallel-Lesehaltung zur Möglichkeit, daß es sich oft um eine "Kommunikation von jenseits des Grabes" handelt; ganz wortwörtlich in "The Vane Sisters" & "Pale Fire", metaphorisch in "Lolita" (Humbert Humbert hat die Todeszelle ja per Herzinfarkt hinter sich gelassen), "Invitation to a Beheading," das 2teilige Fragment "Ultima Thule", "Pnin" (daß ihm seine Umgebung, mit der er vertraut sein müßte, immer fremder wird, ist ein sicheres Anzeichen, daß es sich um eine Nachtodvision handelt, analog zu June Campions Film The Piano) &c. Die ausführlichste Würdigung findet sich durch Dan Piepenbring im New Yorker vom 8. Februar 2018. "The Enthralling, Anxious World of Vladimir Nabokov’s Dreams"

Und gleich an erster Stelle rechtsbündig davon verlinkt findet sich als momentan meistgelesener Artikel des New Yorker:

"Kim Kardashian Meeting Donald Trump in the Oval Office Is a Nightmare We Can’t Wake Up From"

You can't make that up.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

27.06.2018 22:23
#119 RE: Trump muss irre sein antworten

https://www.reuters.com/article/us-usa-c...e-idUSKBN1JN2OF

Zitat von Reuters, June 27, 2018
WASHINGTON (Reuters) - Supreme Court Justice Anthony Kennedy said on Wednesday he plans to retire after three decades as a pivotal vote on the highest U.S. judicial body, giving President Donald Trump an opportunity to make the court more firmly conservative.
...
His retirement was disclosed on the final day of the court’s current term, which began in October.

Kennedy on Tuesday joined the court’s four other conservatives in giving Trump a huge legal victory by upholding the Republican president’s travel ban targeting people from several Muslim-majority countries. On Wednesday, he joined his fellow conservative justices in a 5-4 ruling that dealt a major setback to organized labor by shutting off a key union revenue source.

Trump already has left an imprint on the court, restoring its 5-4 conservative majority with the appointment of Justice Neil Gorsuch last year after the president’s fellow Republicans in the Senate in 2016 refused to consider Democratic former President Barack Obama’s nominee, Merrick Garland.

While Kennedy’s replacement will not change the numerical ideological balance on the court, Trump could appoint a justice who would be more staunchly conservative than Kennedy and less likely to occasionally side with the court’s liberal wing. The move could also mean that conservative Chief Justice John Roberts, as the most centrist of the court’s current conservatives, will become the decisive vote in certain cases.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.483

16.07.2018 12:48
#120 RE: Trump muss irre sein antworten

mal was lustiges:

https://www.youtube.com/watch?v=aaS065EcWjk

Auf CNN wird Trumps jüngster Angriff auf Deutschland analysiert.
Grundsätzlich sehr Trump-kritisch (was für CNN nicht untypisch ist). Und - etwas beruhigend aus deutscher Perspektive - gut herausgearbeitet, warum die Vorwürfe gegen Deutschland nur begrenzte Substanz haben.

Schmunzeln musste ich dann bei 13:20min:
Ein liberaler (trump-kritischer) Kommentator nimmt Merkel gegen Trumps Pipeline-Vorwürfe in Schutz.
Mit dem Argument, dass sie diese - in der Tat bestehende strategische Problem - ja von ihrem Vorgänger Schröder geerbt habe: "her predecessor Gerhard Schröder - who is in effect Germany's Donald Trump".

Da hast Du's liebe deutsche Linke:
Aus Sicht eines liberalen (!) CNN-Kommentators (der ansonsten Deutschlands und speziell Merkels Politik sehr deutlich verteidigt) war Schröders Außenpolitik genauso populistisch und international schädlich wie die von Donald Trump...

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.785

16.07.2018 16:09
#121 RE: Trump muss irre sein antworten

Wenn der Journalist Merkel so schätzt, dann ist er nicht liberal. Mir geht dieses Hijacking des Begriffs "Liberal" durch Linke und Linksextreme tierisch auf dei Nerven. Sebst hardcore -Kommunisten und Anarchisten nennen sich neuerdings "Liberale" - was soll das? Merkels Energiepolitik ist nicht liberal, ihre Wirtschaftspolitik ist nicht liberal, die Rentenpolitik ist nicht liberal, die Geldpolitik ist nicht liberal, die Steuer- und Ausgabenpolitik ist nicht liberal - und die Grenzen einfach aufzumachen und jeden Wirtschaftsflüchtling nach Deutschland zu saugen, der lieber Sozialhilfe abgreifen möchte, als einen 13-Std-Tag auf dem kargen Feld abzuleisten, ist auch nicht liberal.

Wenn der Journalist Merkel verteidigt, kann er nicht liberal sein.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Martin Offline



Beiträge: 2.692

16.07.2018 16:27
#122 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #121
Wenn der Journalist Merkel verteidigt, kann er nicht liberal sein.


Ist ein liberal in den USA zu vergleichen mit einem Liberalen in D? Die liberals in den USA vertreten m.E. rot/grüne Positionen.

Gruß, Martin

Publius Offline



Beiträge: 47

16.07.2018 19:09
#123 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #121
Wenn der Journalist Merkel so schätzt, dann ist er nicht liberal. Mir geht dieses Hijacking des Begriffs "Liberal" durch Linke und Linksextreme tierisch auf dei Nerven. Sebst hardcore -Kommunisten und Anarchisten nennen sich neuerdings "Liberale" - was soll das? Merkels Energiepolitik ist nicht liberal, ihre Wirtschaftspolitik ist nicht liberal, die Rentenpolitik ist nicht liberal, die Geldpolitik ist nicht liberal, die Steuer- und Ausgabenpolitik ist nicht liberal - und die Grenzen einfach aufzumachen und jeden Wirtschaftsflüchtling nach Deutschland zu saugen, der lieber Sozialhilfe abgreifen möchte, als einen 13-Std-Tag auf dem kargen Feld abzuleisten, ist auch nicht liberal.

Wenn der Journalist Merkel verteidigt, kann er nicht liberal sein.

Man kann linke Politik in den USA auch als „progressiv“ bezeichnen. Die politische Linke fasste in dieses Land Ende 19. Jahrhundert bzw. Anfang 20. Jahrhundert mit der sogenannten „Progressive Era“ Fuß. Im Laufe des 20. Jahrhunderts verwendeten die Progressiven immer häufiger den Begriff „liberal“ für ihre Politik.

Gruß

Publius

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.491

24.07.2018 11:34
#124 RE: Trump muss irre sein antworten

Ich staune . Roger Köppel in der Weltwoche. 150% meine Analyse & 3x besser formuliert, als ich es könnte.

Sternstunden: Trump erweist sich als brillanter Aussenpolitiker.
...

Zitat
Was ist eigentlich der Skandal an der trumpschen Politik? Dass er die Steuern senkt und die Deregulierungen vorantreibt? Dass er mit Nordkorea Frieden schliesst? Dass er den Kalten Krieg mit Russland beendet und Putin respektvoll begegnet? Dass er seine Wahlversprechen einlöst? Dass er aus einem Klimaabkommen aussteigt, von dem selbst die Befürworter sagen, es bringe nichts? Dass er die Chinesen und die EU mit Strafzöllen dazu bringen will, ihre eigenen Strafzölle zu senken? Ach ja, das sei zerstörerischer Protektionismus. Tatsächlich? Warten wir ab, bis .Trump seine gewünschten neuen Handelsabkommen ergattert.
...
Es gibt offensichtlich einen paranoiden Zug in der amerikanischen Politik. Trumps Gegner wittern aber auch, dass der Präsident viel besser und anders ist als die Horrorszenarien, die sie über ihn verbreiten.
...
Trump ist ein Cowboy, aber er ist kein Clown. Die meisten Medien haben sich darauf geeinigt, ihn als eine Art Vollidioten zu beschreiben, aber seine Selbstdefinition, er sei ein «stabiles Genie», kommt der Wirklichkeit womöglich näher. Trump, der Neuling, erweist sich als instinktsicherer, kluger Politiker. Und ja: Seine Aussenpolitik nimmt tatsächlich geniale Züge an, nicht erst seit Kim. Was er in den letzten beiden Wochen ablieferte, war brillant, virtuos, intelligent – Diplomatie als Simultanschach mit etwas Freistilringen.
...
Ja, der Gipfel von Helsinki war ein Meilenstein, eine Sternstunde rationaler Völkerverständigung und für Trump ein Triumph. Dass der amerikanische Präsident im Beisein Putins sogar Selbstkritik übte, war eine Sensation. Für die Welt und insbesondere für Europa ist es eine gute Nachricht, wenn sich die Lage zwischen den Grossmächten entspannt. Wann merken es die Europäer? Trump hat längst realisiert, dass die Russen natürliche Partner des Westens sind, man muss sie nur aus ihrer eigenen Geschichte heraus verstehen.

Trump ist klüger, nuancierter und weitsichtiger als die meisten seiner Kritiker.



Wäre dergleichen in deutschen Medien auch nur ansatzweise denkbar?



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

R.A. Offline



Beiträge: 7.579

24.07.2018 12:16
#125 RE: Trump muss irre sein antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #124
Wäre dergleichen in deutschen Medien auch nur ansatzweise denkbar?

Grundsätzlich ja. Natürlich nicht mit Trump, aber die komplette Einseitigkeit der Bewertung ist leider üblicher Stil.
Und da Köppel auf jede Differenzierung verzichtet, ist das Lob letztlich genausowenig wert wie die pauschale Verdammung.

Die hysterische Verdammung des Helsinki-Gipfels durch die deutschen Medien und die Verengung auf die eine Frage zum Wahlkampf (die Korrektur der Antwort war natürlich höchst peinlich für Trump) war falsch, aber umgekehrt gibt es auch wenig Anlaß zu Lob. Im wesentlichen war das eine Nullnummer, beschlossen wurde nichts. Und "endlich mal mit Putin reden" ist ein "Pluspunkt", den normalerweise nur außenpolitisch unbedarfte SPDler verkaufen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen