Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 131 Antworten
und wurde 9.157 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Llarian Offline



Beiträge: 4.712

27.01.2019 12:06
Kohle und Mistgabeln antworten

Eine kleine Reflektion vom neuesten Irrsinn der Woche.

crastro Offline



Beiträge: 197

27.01.2019 13:40
#2 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Ein schlichtes und einfaches "Bravo!" für diesen Beitrag.

hubersn Offline



Beiträge: 963

27.01.2019 13:43
#3 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #1
Eine kleine Reflektion vom neuesten Irrsinn der Woche.


Ich habe versucht, über diesen "Kohleausstieg" oder "Kohlekompromiss" einen Artikel für meinen Blog zu verfassen. Ich bin gescheitert. Mir fehlen die Worte.

Was hilft noch? Sarkasmus und Fatalismus? Die Worte von Klaus-Dieter Humpich klingen noch in meinen Ohren, sinngemäß: "Das Tolle an der Energiewende ist, dass der Letzte nicht mal mehr das Licht ausmachen muss."

In der BamS waren Wortmeldungen von demonstrierenden Kindern ("Schützt unser Klima!") zu lesen. Was tun diese selbst zur Rettung des Klimas? Sie trennen den Müll, achten auf weniger Verpackungsmüll und fahren weniger mit dem Auto mit. Das wird die Rettung sein. Ich könnte mir vorstellen, dass der kommende Zusammenbruch unserer Zivilisation von vielen gar nicht bemerkt wird, so abgrundtief verdummt kommen mir große Teile der Bevölkerung vor.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Frank2000 Online




Beiträge: 2.057

27.01.2019 14:22
#4 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Es ist NICHT die Regierung allein und es nicht "nur" eine fatale Koalition aus Regierung und Medien. Sondern ein substanziellen Anteil der autochthonen Bevölkerung steht dahinter.

Grob abgeschätzt: alle Wähler von Grüne und Linke sowie ein Drittel der CDU-Wähler und noch ein paar Prozent von den anderen Parteien. Das macht in Summe mindestens ein Drittel der Wähler. Wir wissen aus den Geschichtsbüchern, dass bereits deutlich kleinere Bevölkerungsanteile ein Land verändern können.

Wie es dazu kommen konnte , sollen andere erklären. Fakt ist, dass realistischerweise diese Entwicklung nicht mehr umgekehrt werden kann. Weder wird diese Pseudoreligion plötzlich verschwinden noch werden die Kulturdeutschen plötzlich wieder mehr Kinder bekommen. Die Machtverhältnisse in den Medien werden nicht plötzlich verschwinden.

Die jetzigen Machthaber, um Mal ein veraltetes Wort zu gebrauchen, haben 50 Jahre konsequent auf dieses Ziel hingearbeitet. Merkel ist diese Ideologie nicht einfach nur ein Glücksfall. Merkel ist das Ergebnis von 50 Jahren Gesellschaftsveränderung. Die Öko- und Genderkrieger, die Realitätsverweigerer und Salonsozialisten: die sind ja keine Folge von Merkel sondern ihre Vorraussetzung.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Martin Offline



Beiträge: 3.131

27.01.2019 15:04
#5 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #3
In der BamS waren Wortmeldungen von demonstrierenden Kindern ("Schützt unser Klima!") zu lesen. Was tun diese selbst zur Rettung des Klimas? Sie trennen den Müll, achten auf weniger Verpackungsmüll und fahren weniger mit dem Auto mit. Das wird die Rettung sein. Ich könnte mir vorstellen, dass der kommende Zusammenbruch unserer Zivilisation von vielen gar nicht bemerkt wird, so abgrundtief verdummt kommen mir große Teile der Bevölkerung vor.



Vielleicht ist das in der Natur des Menschen verankert. Sind nicht schon viele Zivilisationen verschwunden (wie war das mit dam Angkor Wat?). Ich war ja lange genug im praktisch gleichen Betrieb und habe zweimal den Niedergang eines Qualitätssystems erlebt. Je besser ein System funktioniert, desto selbstverständlicher wird es, desto mehr geht das Verständnis verloren warum es funktioniert. Neue kommen und wollen alles anders machen, sie verstehen aber nicht warum am Ende nichts mehr funktioniert, es werden nur noch Schuldzuweisungen verteilt. Ein Zyklus, kaum aufzuhalten. Einfacher heißt das "Wenn's dem Esel zu wohl ist geht er auf's Eis".

Gruß, Martin

Tremorius Offline



Beiträge: 85

27.01.2019 15:27
#6 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Ich bin wirklich froh nicht in Deutschland zu wohnen. Andererseits aber auch nah genug, dass mich ein großflächiger Blackout auch betreffen würde. Ich glaub ich muss wohl langfristig in eine netzunabhängige Energieversorgung investieren.

edit: Aber offensichtlich will das Großteil der Bevölkerung auch: https://www.greenpeace-energy.de/fileadm..._Kommission.pdf

edit2:

Zitat
Durch einen Kohleausstieg werden in Deutschland CO2-Einsparungen von 859
Millionen Tonnen bis 2045 erzielt. Für Europa ergibt sich kein Minderungseffekt.


https://www.ewi.research-scenarios.de/cm...hleausstieg.pdf

Llarian Offline



Beiträge: 4.712

27.01.2019 19:19
#7 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #4
Es ist NICHT die Regierung allein und es nicht "nur" eine fatale Koalition aus Regierung und Medien. Sondern ein substanziellen Anteil der autochthonen Bevölkerung steht dahinter.

Das glaube ich nicht. Ich bin sogar ziemlich sicher, dass das falsch ist. Ein überwiegender Anteil der Bevölkerung steht weder dafür noch dagegen, er interessiert sich schlicht gar nicht dafür, ist damit weit überfordert oder will schlicht in Ruhe gelassen werden. Und genau dieses Desinteresse hat sich durch das System Merkel (und da schließe ich die Medien explizit mit ein) massiv verstärkt, geradezu potenziert. Das Gefühl "Die machen ja sowieso was sie wollen" ist keine abgehobene Verschwörungstheorie sondern inzwischen offenkundige Realität. So lange man nicht gerade eine der beiden extremen Parteien wählt (was für viele einfach aus moralischen Gründen nicht machbar ist), bekommt man, egal was man wählt, grün. Grün mit Merkel, grün mit rot, grün mit gelb, grün mit dunkelgrün.
Das bedeutet nicht das die Menschen das wollen. Sie können nur nicht anders. Das heisst nicht ansatzweise, dass sie dahinter stehen.

Zitat
Wie es dazu kommen konnte , sollen andere erklären. Fakt ist, dass realistischerweise diese Entwicklung nicht mehr umgekehrt werden kann.


Umkehren kann man alles. Das ist eine Frage des Leidensdrucks. Nur macht es das nicht angenehmer dabei zu sein.

Zitat
Die Machtverhältnisse in den Medien werden nicht plötzlich verschwinden.


Die Realität aber auch nicht. Die SED hatte auch die komplette Propaganda unter sich, am Ende ist die DDR trotzdem kollabiert.

Zitat
Die jetzigen Machthaber, um Mal ein veraltetes Wort zu gebrauchen, haben 50 Jahre konsequent auf dieses Ziel hingearbeitet. Merkel ist diese Ideologie nicht einfach nur ein Glücksfall. Merkel ist das Ergebnis von 50 Jahren Gesellschaftsveränderung. Die Öko- und Genderkrieger, die Realitätsverweigerer und Salonsozialisten: die sind ja keine Folge von Merkel sondern ihre Vorraussetzung.


Das bestreite ich nicht. Nur ist die Gesellschaft nicht die, die Sie beschreiben. Die allermeisten Menschen wollen vom Staat einfach nur in Ruhe gelassen werden. Sie sind keine überzeugten "Genderkrieger" oder "Salonsozialisten", das ist nur eine brüllende Minderheit die über Politik und Propaganda die Macht für sich erobert hat. Das hat lange funktioniert, so lange das Land so unanständig reich war, nur wird dieser Reichtum gerade in exponentieller Form vernichtet. Und dann kann man die Dinge nicht mehr mit Geld zudecken.

Klumpfuß Offline



Beiträge: 18

27.01.2019 19:59
#8 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat
Das eigentliche Problem haben sie gar nicht begriffen, bzw. interessiert sie einfach nicht. Es gibt KEIN, absolut gar kein Konzept wie die "Energielücke" aufgefangen werden könnte, sie wird einfach ignoriert.



Das stimmt so nicht. Im Abschlussbericht der Kommission heißt es auf Seite 17:

Zitat
Zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit auf dem heutigen hohen Niveau benötigt Deutschland absehbar in adäquatem Umfang gesicherte Kraftwerksleistung. Zugleich darf der Einsatz der Kraftwerke wegen der Klimaziele nur geringe CO2-Emissionen verursachen. Nach dem aktuellen Stand der Technik können dies am besten Gaskraftwerke leisten.



Trotzdem ist der Kohleausstieg immer noch des Wahnsinns fette Beute. Jeder Haushalt in Deutschland müsste schon 1000€ alleine als Schweigegeld dafür aufbringen, dass die betroffenen Regionen sich das gefallen lassen!

Llarian Offline



Beiträge: 4.712

27.01.2019 22:28
#9 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Klumpfuß im Beitrag #8
Das stimmt so nicht. Im Abschlussbericht der Kommission heißt es auf Seite 17:

Zitat
Zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit auf dem heutigen hohen Niveau benötigt Deutschland absehbar in adäquatem Umfang gesicherte Kraftwerksleistung. Zugleich darf der Einsatz der Kraftwerke wegen der Klimaziele nur geringe CO2-Emissionen verursachen. Nach dem aktuellen Stand der Technik können dies am besten Gaskraftwerke leisten.


Das ist aber für sich eine Nullaussage. Ich gebe zu, es reizt mich gerade nicht die knapp 130 Seiten Prosa durchzunudeln, aber ich glaube nicht, dass sich darin wirklich eine Absichtserklärung befindet, dass man knappe 50 Gigawatt an installierter Leistung als Gaskraftwerk zubauen will. Wir reden dabei ja nicht nur von Investitionskosten, die im Bereich so um die 50 Milliarden Euro liegen, wir reden auch von deutlich höheren Betriebskosten, da Gas ja nun ein etwas teurerer Energieträger ist als Kohle. Und nebenbei: Hoffentlich erklärt dann niemand den Grünen, das Gaskraftwerke zwar bessere Wirkungsgrade haben als Kohlekraftwerke, dass das aber dann so ein riesiger Unterschied nicht sein wird. Kommt dann der "Kampf gegen das schmutzige Gas"?

augustin Offline



Beiträge: 128

28.01.2019 00:04
#10 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #3
Zitat von Llarian im Beitrag #1
Eine kleine Reflektion vom neuesten Irrsinn der Woche.


Ich habe versucht, über diesen "Kohleausstieg" oder "Kohlekompromiss" einen Artikel für meinen Blog zu verfassen. Ich bin gescheitert. Mir fehlen die Worte.

Was hilft noch? Sarkasmus und Fatalismus?



Krisenvorsorge. Etwas besseres fällt mir nicht ein.

Gruß, Augustin

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.844

28.01.2019 03:26
#11 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #9
wir reden auch von deutlich höheren Betriebskosten, da Gas ja nun ein etwas teurerer Energieträger ist als Kohle.

Und wir reden von einer noch weiter gesteigerten, katastrophalen Abhängigkeit von Russland.

In den Tiefen dieses Forums habe ich bereits mehr als einmal darauf hingewiesen, dass die Energiewende für dieses Land weitaus bedrohlicher ist als die Migrationskrise. Nicht zuletzt auch deswegen, weil viel zu wenig Menschen einen Bezug zu den Folgen haben.

Ich konnte die Berichterstattung am Wochenende dazu nicht ertragen. Musste ausschalten. Was von den Heute Nachrichten bis hin zu KIKA da infantil indoktriniert wird, kann kein denkender Mensch ertragen.

Ich glaube übrigens weder an Dummheit noch Verschwörung. Ich denke eher, es sind überzeugte, sich selbst überschätzende Ideologen auf der einen Seite und Bürger, welche sich nicht vorstellen können, das es solche Unvernunft in den Reihen der etablierten Politik gibt, auf der anderen.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.844

28.01.2019 03:34
#12 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Ich habe übrigens am Wochenende auf der ADG einen in meinen Augen sehr lesenswerten Beitrag gelesen.

https://www.achgut.com/artikel/margaret_...uer_deutschland

Er mag einen Hinweis darauf geben, was Politik und Gesellschaft in unserem Land stark prägt.

Auch mag er einen Hinweis darauf geben, warum sich nicht wenige Briten in der EU nicht mehr wohl fühlten.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

R.A. Offline



Beiträge: 8.065

28.01.2019 09:56
#13 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #12
Ich habe übrigens am Wochenende auf der ADG einen in meinen Augen sehr lesenswerten Beitrag gelesen.

Nun ja, ich von dieser Art Beiträgen nicht so begeistert. Viel anekdotische Evidenz und dann Anspielungen auf alle möglichen Themen zusammengerührt. Da ist dann auch die Relotius-Gefahr immer präsent.

Die Autorin hat also ein paar Briten erlebt die vernünftig auf diese FN-Geschichte reagiert haben und ein paar Deutsche (in Berlin ...) die intolerant reagiert haben. Das ist ziemlich bedeutungslos. Der echte Wahn mit der Ausgrenzung politisch Inkorrekter findet derzeit vor allem in den USA statt, so typisch deutsch kann das wohl nicht sein.

Und die üblichen Nazi-Vorurteile von der Insel werden nicht besser, wenn man Thatcher ins Spiel bringt. Genau die Frau übrigens, die uns letztlich den Energiewende-Wahnsinn eingebrockt hat. Das deutsche Problem ist NICHT, daß wir genetisch zum Faschismus neigen. Sondern nur, daß wir gerne alles perfekt betreiben, was wir uns gerade vorgenommen haben - also auch, wenn es um eine Phase "menschenverachtende Diktatur" geht.

Auf die obskuren Ausführungen des "Experten", der die Währungsunion für einen Ausfluß des deutschen Selbsthasses hält, brauche ich nicht näher einzugehen.

R.A. Offline



Beiträge: 8.065

28.01.2019 10:22
#14 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Ein wichtiges, ein zentrales Thema.
Deswegen hätte ich empfohlen, die Seitenhiebe auf andere Themen wegzulassen (auch weil die zur "Euro-Rettung" fachlich ziemlich angreifbar sind).

Zitat
In der regelmäßigen Serie "Irrsinn mit Methode" hat die Bundesregierung, diesmal in Form des Bundeswirtschaftsministerium, einen "Kompromiss" geschlossen.


Das ist tatsächlich eine groteske Sache. Ein Ministerium setzt eine Gruppe von willkürlich zusammengewürfelten Lobby-Vertretern ein, und die beschließt grundlegend über die Zukunft der deutschen Energieversorgung. Das ist hanebüchen.
Man muß sich mal die Zusammensetzung dieser Truppe genauer anschauen.
Von 28 "stimmberechtigten" Mitgliedern kommen alleine 10 aus dem Bereich des grünen Lobbyismus. Und "Stimmberechtigung" ist grotesk, wenn jemand durch nichts legitimiert ist als irgendeine obskure BI. Und der Rest der Kommission ist auch nicht so überzeugend.

Was nun die "Kompetenz" der Runde betrifft: Es dominieren natürlich wieder einmal Leute, die Soziologie oder VWL gelernt haben, aber von Energieversorgung keine Ahnung haben. Und die Ironie an der Geschichte ist: Die wenigen Fachleute mit Ingenieur- oder Physik-Hintergrund sind alle bei den grünen Lobbies!

Emulgator Offline



Beiträge: 2.015

28.01.2019 12:57
#15 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #14
Das ist tatsächlich eine groteske Sache. Ein Ministerium setzt eine Gruppe von willkürlich zusammengewürfelten Lobby-Vertretern ein, und die beschließt grundlegend über die Zukunft der deutschen Energieversorgung. Das ist hanebüchen.

Es ist routinierte Verantwortungsabwälzung und so neu gar nicht. Ich glaube, die Regierung Schröder hat angefangen, irgendwelche Kommissionen einzusetzen, damit die verantwortlichen Fachminister und Abgeordneten sich hinter der anonymen "Experten"-Kommission verstecken können.

augustin Offline



Beiträge: 128

28.01.2019 14:13
#16 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #14
E
Das ist tatsächlich eine groteske Sache. Ein Ministerium setzt eine Gruppe von willkürlich zusammengewürfelten Lobby-Vertretern ein, und die beschließt grundlegend über die Zukunft der deutschen Energieversorgung. Das ist hanebüchen.
Man muß sich mal die Zusammensetzung dieser Truppe genauer anschauen.
Von 28 "stimmberechtigten" Mitgliedern kommen alleine 10 aus dem Bereich des grünen Lobbyismus. Und "Stimmberechtigung" ist grotesk, wenn jemand durch nichts legitimiert ist als irgendeine obskure BI.


Also - sofern die "Grüne Zukunft Welzow" gemeint sein sollte - obskur scheinen diese Leute nicht zu sein. Sie wollen verhindern, dass ihr Dörfchen weggebaggert wird, ein völlig legitimes Anliegen. Nur wie um alles in der Welt kommt man darauf, dass solche Leute per Mehrheitsentscheid über die Energiesicherheit Deutschlands abstimmen dürfen?

Auf welcher Grundlage? Mit welcher Legitimation? Und wem sind die Mitglieder dieser Kommission überhaupt verpflichtet?

Meine Frau kommentierte die Sache trocken - mit welchem Recht ich mich denn aufrege, solange ich selbst keine Lobbyorganisation gründe? Ein guter Gedanke - wie wäre es mit "Wintergemütlichkeit - Freunde beheizbarer Wohnungen e.V."?

Übrigens: Wer anzweifelt, dass wir in der besten denkbaren Staatsform leben, stigmatisiert (!) sich selbst zum Anhänger autoritärer Führerstaaten oder des Sozialismus: https://www.welt.de/debatte/kommentare/a...Demokratie.html

Gruß, Augustin

Tremorius Offline



Beiträge: 85

28.01.2019 14:55
#17 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von augustin im Beitrag #16
Also - sofern die "Grüne Zukunft Welzow" gemeint sein sollte - obskur scheinen diese Leute nicht zu sein. Sie wollen verhindern, dass ihr Dörfchen weggebaggert wird, ein völlig legitimes Anliegen.

Selbst in Welzow selbst erreichte die Gruppe bei den letzten Kommunalwahlen nur 7,1%.
https://de.wikipedia.org/wiki/Welzow#Politik

hubersn Offline



Beiträge: 963

28.01.2019 16:45
#18 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #15
Ich glaube, die Regierung Schröder hat angefangen, irgendwelche Kommissionen einzusetzen, damit die verantwortlichen Fachminister und Abgeordneten sich hinter der anonymen "Experten"-Kommission verstecken können.


Witziges Detail am Rande: der jetzige Kohlekompromiss ähnelt verdammt dem "Gas-Szenario" (Szenario 2) der Enquete-Komission des Deutschen Bundestags zum Schutz der Erdatmosphäre von Anfang der 90er - raus aus der Kohle, raus aus der Kernenergie.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Martin Offline



Beiträge: 3.131

30.01.2019 06:37
#19 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

https://www.thenewamerican.com/tech/envi...ow-sun-activity

Eine Nachricht, die auch die Position von Vahrenholt/Lüning (kaltesonne.de) stützt

Zitat
“We see a cooling trend,” said Martin Mlynczak of NASA’s Langley Research Center. “High above Earth’s surface, near the edge of space, our atmosphere is losing heat energy. If current trends continue, it could soon set a Space Age record for cold.”



und

Zitat
“The thermosphere always cools off during Solar Minimum. It’s one of the most important ways the solar cycle affects our planet,”



Die Wissenschaft ist nicht settled.

Zitat
So when mainstream media and carbon-credit salesman Al Gore breathlessly warn you that we must do something about climate change, it’s all right to step back, take a deep breath, and realize that we don’t have the knowledge, skill or resources to have much effect on the Earth’s climate.



Die alarmistischen Töne seit dem Klimagipfel in Polen, das Mobilisieren von Kindern für den Kampf gegen CO2 ist eher ein Ausdruck dafür, dass die Schellnhuber der Welt sich durchaus der Fakten bewusst sind, ihren begonnenen Feldzug aber zu Ende bringen wollen.

Die Regierung muss viel höhere Maßstäbe anlegen an die Wissenschaftler bevor sie das Land vollends auf den Kopf stellt.

Gruß, Martin

Tremorius Offline



Beiträge: 85

30.01.2019 07:52
#20 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Martin im Beitrag #19

Zitat
“The thermosphere always cools off during Solar Minimum. It’s one of the most important ways the solar cycle affects our planet,”


Die Wissenschaft ist nicht settled.



Wobei, das ist jetzt auch schon ein alter Hut. Ein Artikel von 2009: https://www.space.com/7685-earth-upper-a...amatically.html

Nach dieser Grafik, sehen wir jetzt wieder das wie bereits 2009 gesehen haben: http://spaceweather.com/images2018/12nov...rcentiles-2.jpg

Rückschlüsse auf die Erderwärmung würde ich daraus keine schleißen, immerhin war das letzte Jahrzehnt das mit Abstand das wärmste seit Beginn de Aufzeichnungen: https://en.wikipedia.org/wiki/Instrument...ure_Anomaly.svg

Martin Offline



Beiträge: 3.131

30.01.2019 08:47
#21 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #20
Zitat von Martin im Beitrag #19

Zitat
“The thermosphere always cools off during Solar Minimum. It’s one of the most important ways the solar cycle affects our planet,”


Die Wissenschaft ist nicht settled.


Wobei, das ist jetzt auch schon ein alter Hut.



Nun, das aktuelle tiefe Minimum ist kein alter Hut. Die Sonnenfleckenbeobachtung und die Wirkung ist natürlich ein alter Hut. Der Punkt ist, inwieweit die Wirkung in den Vorhersagen eines PIK berücksichtigt ist. Levermann vom PIk hat ja den israelischen Wissenschaftler Shaviv bei einer Befragung vor dem Bundestag zu diesen Thema brüskiert.

Die Temperaturkurve selbst sagt nicht viel. Die Atmosphäre, Erde, und vor allem Meer sind viel zu träge Systeme um sehr kurzzeitig zu reagieren.

Gruß, Martin

Tremorius Offline



Beiträge: 85

30.01.2019 10:27
#22 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Martin im Beitrag #21
Zitat von Tremorius im Beitrag #20
Zitat von Martin im Beitrag #19

Zitat
“The thermosphere always cools off during Solar Minimum. It’s one of the most important ways the solar cycle affects our planet,”


Die Wissenschaft ist nicht settled.


Wobei, das ist jetzt auch schon ein alter Hut.


Nun, das aktuelle tiefe Minimum ist kein alter Hut.



Warum hat das aktuelle Minimum dann keinen Einfluss auf die Temperaturen? https://www.skepticalscience.com/solar-a...bal-warming.htm

Martin Offline



Beiträge: 3.131

30.01.2019 11:30
#23 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Tremorius im Beitrag #22
Warum hat das aktuelle Minimum dann keinen Einfluss auf die Temperaturen? https://www.skepticalscience.com/solar-a...bal-warming.htm


Ich wollte den Thread nicht für eine Klimadiskussion 'kapern'. Mir ging es lediglich darum, dass nach wie vor neue wissenschaftliche Daten eintrudeln, die in Modellrechnungen oder Erklärungen der klimatischen Vorgänge noch nicht eingeflossen sind, science nicht settled ist. Mir geht es um die Sorgfaltspflicht der Regierung bevor das Licht ausgeschaltet wird.

kaltesonne.de hält dankenserterweise ein bisschen up to date. Mal sehen, vielleicht eröffne ich in der nächsten Zeit einen thread unter 'weitere Themen'.

Gruß, Martin

dirk Offline



Beiträge: 1.510

30.01.2019 14:13
#24 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von Martin im Beitrag #23
Mir ging es lediglich darum, dass nach wie vor neue wissenschaftliche Daten eintrudeln, die in Modellrechnungen oder Erklärungen der klimatischen Vorgänge noch nicht eingeflossen sind, science nicht settled ist. Mir geht es um die Sorgfaltspflicht der Regierung bevor das Licht ausgeschaltet wird.



Science ist noch nichtmal settled wenn es um die Temperaturedaten der Vergangenheit geht, und das selbst nach Angaben der groessten Hysteriker der NASA. Denn fortlaufend werden die die Temperaturen der Vergangenheit "revidiert" und "angepasst", und alte Anpassungen erneut angepasst.

Link

Selbst wenn das alles seine Berechtigung hat (hahaha), heisst es
i) dass selbst im Jahr 1999 selbst bei Temperaturen der Vergangenheit selbst in den USA wo es den besten Record gibt, science eben nicht settled war sondern der dann noch vorhandene "Messfehler" in der gleichen Groessenordnung wie das gesamte Erwaermungssignal
ii) Insgesamt Messfehler in der Groessenrdnung des Signals liegt,was ein erhebliches Problem bezueglicher statistischer Konfidenzen darstellt

Llarian Offline



Beiträge: 4.712

31.01.2019 00:10
#25 RE: Kohle und Mistgabeln antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #14
Deswegen hätte ich empfohlen, die Seitenhiebe auf andere Themen wegzulassen (auch weil die zur "Euro-Rettung" fachlich ziemlich angreifbar sind).

Das sind nicht unbedingt "Seitenhiebe", ich habe mir ja durchaus etwas dabei gedacht. Es ist sicher richtig, dass der Energieirrsinn ein Thema ist. Aber ich sehe das inzwischen alles zunehmend in einem Kontext. Die derzeitige Regierung arbeitet an mehreren Fronten an der systematischen(!) Zerstörung dessen was dieses Land die letzten 60 Jahre davor gewesen ist. Bei einem Thema kann man danebenliegen: Geschenkt. Aber es sind inzwischen gleich drei. Zumindest drei bei denen die verheerende Wirkung offenkundig wird. Ich tu mich zunehmend schwer einfach nur an Dummheit zu glauben. Kein Kanzler hat je so viel Schaden angerichtet wie die derzeitige Regierung, nicht einmal alle zusammen.

Und jetzt setze ich mal kurz den Aluhut auf. Was wäre denn, wenn es wirklich eine Interessengruppe gäbe, die tatsächlich dieses Land als solches zerstören wollte? Wäre das wirklich so schwer? Und würde das, was wir gerade sehen, nicht genau so aussehen? Der Witz ist ja der: Es braucht gar nicht so viele Menschen, um genau das zu erreichen. Ich habe mich immer an den Satz, den Du ja auch gerne wiedergibst, gehalten, dass man nichts mit Verschwörung erklären soll, was man ebenso gut mit Dummheit erklären kann. Aber: Warum sind die heute so unsagbar viel dämlicher als früher?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen