Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 3.198 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

14.09.2021 19:33
#26 RE: Die Midterms Antworten

Ab vom Thema. Aber das hier müßte sofortige Folgen haben. (Wenn wir es nicht mit einer Bande Entgleister zu tun hätten.) https://edition.cnn.com/2021/09/14/polit...lear/index.html

Zitat von CNN, heute
Woodward/Costa book: Worried Trump could 'go rogue,' Milley took top-secret action to protect nuclear weapons

By Jamie Gangel, Jeremy Herb and Elizabeth Stuart, CNN. Updated 1655 GMT (0055 HKT) September 14, 2021

Washington (CNN)Two days after the January 6 attack on the US Capitol, President Donald Trump's top military adviser, Joint Chiefs Chairman Gen. Mark Milley, single-handedly took top-secret action to limit Trump from potentially ordering a dangerous military strike or launching nuclear weapons, according to "Peril," a new book by legendary journalist Bob Woodward and veteran Washington Post reporter Robert Costa.
Woodward and Costa write that Milley, deeply shaken by the assault, 'was certain that Trump had gone into a serious mental decline in the aftermath of the election, with Trump now all but manic, screaming at officials and constructing his own alternate reality about endless election conspiracies.'
Milley worried that Trump could 'go rogue,' the authors write.

"You never know what a president's trigger point is," Milley told his senior staff, according to the book.

In response, Milley took extraordinary action, and called a secret meeting in his Pentagon office on January 8 to review the process for military action, including launching nuclear weapons. Speaking to senior military officials in charge of the National Military Command Center, the Pentagon's war room, Milley instructed them not to take orders from anyone unless he was involved.
"No matter what you are told, you do the procedure. You do the process. And I'm part of that procedure," Milley told the officers, according to the book. He then went around the room, looked each officer in the eye, and asked them to verbally confirm they understood.

"Got it?" Milley asked, according to the book.
"Yes, sir."
'Milley considered it an oath,' the authors write.

The book also examines Joe Biden's decision to run for office again; the first six months of his presidency; why he pushed so hard to get out of Afghanistan; and how he really feels about Trump. CNN obtained a copy of "Peril" ahead of its release on September 21.

Milley's fear was based on his own observations of Trump's erratic behavior. His concern was magnified by the events of January 6 and the 'extraordinary risk' the situation posed to US national security, the authors write. Milley had already had two back-channel phone calls with China's top general, who was on high alert over the chaos in the US.
Then Milley received a blunt phone call from House Speaker Nancy Pelosi, according to the book. Woodward and Costa exclusively obtained a transcript of the call, during which Milley tried to reassure Pelosi that the nuclear weapons were safe.
Pelosi pushed back.
"What I'm saying to you is that if they couldn't even stop him from an assault on the Capitol, who even knows what else he may do? And is there anybody in charge at the White House who was doing anything but kissing his fat butt all over this?"
Pelosi continued, "You know he's crazy. He's been crazy for a long time."

After the call, Milley decided he had to act. He told his top service chiefs to watch everything "all the time." He called the director of the National Security Agency, Paul Nakasone, and told him, "Needles up ... keep watching, scan." And he told then-CIA Director Gina Haspel, "Aggressively watch everything, 360."
The authors write, 'Milley was overseeing the mobilization of America's national security state without the knowledge of the American people or the rest of the world.'
Woodward and Costa also write that 'some might contend that Milley had overstepped his authority and taken extraordinary power for himself,' but he believed his actions were 'a good faith precaution to ensure there was no historic rupture in the international order, no accidental war with China or others, and no use of nuclear weapons.'

Milley's fear that Trump could do something unpredictable came from experience. Right after Trump lost the election, Milley discovered the President had signed a military order to withdraw all troops from Afghanistan by January 15, 2021, before he left the White House.
The memo had been secretly drafted by two Trump loyalists. No one on the national security team knew about it, according to the book. The memo was eventually nullified, but Milley could not forget that Trump had done an end run around his top military advisers.
Woodward and Costa write that after January 6, Milley 'felt no absolute certainty that the military could control or trust Trump and believed it was his job as the senior military officer to think the unthinkable and take any and all necessary precautions.'

Woodward and Costa write that top national security officials were worried Trump might pull a "Wag the Dog" -- provoking a conflict domestically or abroad to distract from his crushing election loss.
When Trump refused to concede in November 2020, Haspel warned Milley, "We are on the way to a right-wing coup. The whole thing is insanity. He is acting out like a six-year-old with a tantrum." Haspel also worried that Trump would try to attack Iran.



Das dürfte Hochverrat sein (nach meinem juristischen Laienverständnis). Die Befehlsketten für den Fall der Landesverteidigung ohne Autorisierung und ohne jedes parlamentarische Prozedere und ohne jegliche Informierung von Parlament und Öffentlichkeit eigenmächtig nach eigenem Gutdünken zu übernehmen und zu ändern: das ist exakt das, was Trump hier als Möglichkeit unterstellt wurde: Staatsstreich.

(PS. Orthographische Aussetzer nachgereicht.)



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 3.766

14.09.2021 19:43
#27 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #26
Das dürfte Hochverrat sein (nach meinem juristischen Laienverständnis). Die Befehlsketten für den Fall der Landesvereidigung ohne Autorisierung und ohne jedes parlamentarische Prozedere und ohne jegliche Informierung von Parlament und Öffentlichkeit eigenmächtig nach eigenem Gutdünken zu übernehmen und zu ändern: das ist exakt das, was Trump hier als Möglichkeit unterstellt wurde: Staatstreich.
Ob Milley das ohne Rückendeckung durch Trumps politische Gegner gemacht hat?

Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

14.09.2021 19:53
#28 RE: General Milley & die Frage des Landesverrats Antworten

Der Bericht der WaPo ist hinter Zahlschranke (), aber der Federalist hat das vor 5 Minuten aufgegriffen, deshalb greife ich darauf zurück.

Zitat
Treason?: Gen. Milley Undermined Trump White House With Secret Calls, Promising To Alert China Of Potential U.S. Attacks

September 14, 2021 By Tristan Justice

Gen. Mark Milley, the chairman of the Joint Chiefs of Staff, made secret calls to his Chinese counterpart in the final days of the Trump administration out of hysteria that President Donald Trump might order an attack.

Milley made two phone calls to Gen. Li Zuocheng of the People’s Liberation Army, according to an excerpt published Tuesday from a new book by Washington Post associate editor Bob Woodward and national political reporter Robert Costa titled “Peril.” One call occurred on Oct. 30, 2020 — four days before the November election — and one on Jan. 8 of this year, two days after the Capitol riot by a mob of Trump supporters. In each, Milley assured the Chinese the United States was not preparing to strike.

"General Li, I want to assure you that the American government is stable and everything is going to be okay,” Milley reportedly told Zuocheng in October. “We are not going to attack or conduct any kinetic operations against you.”

According to Woodward and Acosta, Milley even pledged to alert the Chinese in advance of an impending strike.

“General Li, you and I have known each other for now five years. If we’re going to attack, I’m going to call you ahead of time. It’s not going to be a surprise,” Milley allegedly said.

In January, Milley reportedly tried to taper down Chinese concerns about American stability in the aftermath of the riot at the U.S. Capitol.

“We are 100 percent steady. Everything’s fine. But democracy can be sloppy sometimes,” Milley said.
...
The revelations come at a turbulent time for the chairman of the Joint Chiefs of Staff following a botched withdrawal from Afghanistan. While the Taliban were in the midst of a successful blitzkrieg across the war-torn nation, Milley was testifying before House lawmakers that U.S. military personnel needed to be focused on understanding “white rage.”

“I want to understand white rage,” Milley told the Armed Services Committee, “And I’m white.”



https://thefederalist.com/2021/09/14/tre...al-u-s-attacks/

Washington Post: https://www.washingtonpost.com/politics/...p-milley-china/

Nur zur Erinnerung: General Mark Milley ist der ranghöchste Befehlshaber der amerikanischen Streitkräfte; Chef des Vereinigten Generalstabs, CJCS, Chairman of the Joint Chief of Staffs.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

14.09.2021 20:10
#29 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #27
Ob Milley das ohne Rückendeckung durch Trumps politische Gegner gemacht hat?


Zitat
Cernovich @Cernovich

It was the smart political move and he will be rewarded for it.

Zitat
Quote Tweet
Will Chamberlain @willchamberlain · 1h
The amazing thing is how Milley apparently bragged about violating his oath and stepping outside the chain of command to thwart his superior



8:01 PM · Sep 14, 2021·Twitter for iPhone




https://mobile.twitter.com/Cernovich/sta...838894267973634



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline



Beiträge: 744

14.09.2021 22:40
#30 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #24
Ich wüsste nicht, dass die Tea Party irgendetwas vertritt, was nicht schon weit früher Teil der amerikanischen Öffentlichkeit war.


Ich verstehe grade nicht, was "Teil der amerikanischen Öffentlichkeit" sein soll. Es gab ja durchaus Meldungen, dass bei der Tea Party an einigen Orten offene Rassisten usw. mitgelaufen sein sollen. Kann ich natürlich weder verifizieren, noch kenne ich die Hintergründe.

Viele Standpunkte der Tea-Party mögen sich von den Gründervätern her ableiten lassen.
Das ist bei vielen Nachfolgern der "New Deal"-Politik nicht möglich.

Allerdings waren die Gründerväter an vielen Stellen selbst nicht konsequent, am Krassesten bei der Sklaverei, aber auch bei anderen Dingen, wie die Eröffnung des Kongresses durch Priester bei gleichzeitigen Zusatzartikel, der eine Staatsreligion streng verbietet.

Zitat von Llarian
Das sehe ich auch so. Aber das ist auch der Punkt



Vorsichtig formuliert: Solange das Experiment unter voller Aufsicht der Medien und nur in begrenzten Gebieten stattfindet, kann man wohl von einem try and error sprechen.
Tut uns dann zwar in der Seele weh, wenn Unschuldige zu schaden kommen, vielleicht sogar sterben, weil irgendjemand geglaubt hat, es wäre eine gute Idee die Polizei abzuschaffen.

Ich verstehe ehrlich gesagt bis heute nicht ganz, was der Hintergrund dieser Aktion sein soll. Ist es eine Art Anarchismus, wie es David Graeber (um zu gucken, wie man seine Namen schreibt, habe ich grade erfahren, dass der gute Mann tot ist) einmal beschrieben über eine polizeilose Situation nach einen großen Krieg beschrieb, oder soll die Polizei durch irgendwas anderes ersetzt werden oder ist es wirklich nur eine rein emotionale Reaktion?

Zitat von Llarian
Aber nicht in den Köpfen (und Herzen) der meisten Amerikaner.



Die 1980er Jahre sind ja auch entstanden, weil es vorher irgendeinen Fortschritt gegeben hat. Und wenn die Generation damals das Recht hatte, von einem Fortschritt zu profitieren, dann die heutige wohl auch.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #25
Die Spätrömer waren Stümper in Sachen Dekadenz.


Das Kleid hat mich auch sehr überrascht, nicht zwangsläufig unangenehm... Die Aufschrift ist aber fast beliebig.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #25
Man muß auch sehen, daß die Einstellung der Amerikaner zur anhaltenden Immigration immer eine janusköpfige war, mit zwei Aspekten, die sich widersprechen.


Das kann man an der Geschichte der Gesetzgebung sehr gut sehen: Immer nachdem eine größere Anzahl von Einwanderern kam, hat man anscheinend zunächst "dicht gemacht" und sich erst eine Generation später daran erinnert, dass die eigene Familiengeschichte ja auch mit der Einwanderung beginnt.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #26
Das dürfte Hochverrat sein (nach meinem juristischen Laienverständnis).


Die juristische Bewertung mal außen vor: Wenn das Stimmt, dass hier ein ranghoher Militär mit einem "besorgten" chinesischen General telefoniert hat, um schlimmeres vom amtierenden US-Präsidenten zu verhindern, ja, dann fürchte ich, dass Llarian im Wesentlichen recht hat.
Das ist schon eine Nation, die auf einen planmäßigen Kollaps zusteuert.

Entweder man findet Trump wirklich so schlimm, dass das gerechtfertigt wäre oder man hält das für einen Fall von Hintergehung.
Im letzteren Fall bedeutet das, dass ranghohe Posten nicht mehr uneingeschränkt Loyal zur eigenen Nation sind, sondern lieber mit fremden Mächte gegen die eigene, böse Regierung kooperieren.
Im ersteren Fall bedeutet es, dass man der eigenen Nation grundsätzlich nicht mehr vertrauen darf.

Das erinnert mich an das Heilige Römische Reich (Deutscher Nation), wo ja auch Einzelstaaten gegeneinander im Bund mit ausländischen Mächten und z. B. gegen die Zentralgewalt des Kaisers gekämpft haben. So funktioniert ein moderner Nationalstaat aber eben nicht.

Stand 23.06.: Dem BMWi fällt auf, dass der Strombedarf nicht bis 2030 konstant bleibt.
26.07.2021 DIW PLANT starken Nachfragerückgang bei Energie. to be continued

moise trumpeter Offline



Beiträge: 207

14.09.2021 23:55
#31 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #26
Das dürfte Hochverrat sein (nach meinem juristischen Laienverständnis). Die Befehlsketten für den Fall der Landesverteidigung ohne Autorisierung und ohne jedes parlamentarische Prozedere und ohne jegliche Informierung von Parlament und Öffentlichkeit eigenmächtig nach eigenem Gutdünken zu übernehmen und zu ändern: das ist exakt das, was Trump hier als Möglichkeit unterstellt wurde: Staatsstreich.


Nach meinem juristischen Laienverständnis auch. China und Russland dürften das ähnlich sehen und Ihre Schlüsse gezogen haben, zumal sie live informiert wurden.
Wenn man sowas macht (bzw. machen muss), dann schweigt man darüber, zum einen aus Staatsraison und zum anderen aus Eigenschutz. Für einen Mann der sich um die weiße Wut sorgt ist das wohl nicht möglich. Da braucht man sich nicht wundern, dass der Mann als militärisch Verantwortlicher den Afghanistanabzug versaut hat.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

15.09.2021 00:15
#32 RE: Milley, cou d'etat Antworten

UFF. Ich reiche mal nach. New York Times, 8. Januar 2021, Update vom 13. Jan.

Zitat
Pelosi Pressed Pentagon on Safeguards to Prevent Trump From Ordering Military Action

But short of the cabinet invoking the 25th Amendment or impeaching and convicting the president, it would be unconstitutional to defy legal orders from the commander in chief, experts note.

Speaker Nancy Pelosi of California on Friday took the unprecedented step of asking the chairman of the Joint Chiefs of Staff about “available precautions” to prevent President Trump from initiating military action abroad or using his sole authority to launch nuclear weapons in the last days of his term.

In a phone call to the chairman, Gen. Mark A. Milley, Ms. Pelosi appeared to be seeking to have the Pentagon leadership essentially remove Mr. Trump from his authorities as the commander in chief. That could be accomplished by ignoring the president’s orders or slowing them by questioning whether they were issued legally.

But General Milley appears to have made no commitments. Short of the cabinet invoking the 25th Amendment or removing Mr. Trump through impeachment in the House and conviction in the Senate, it is unconstitutional to defy legal orders from the commander in chief.

Col. Dave Butler, a spokesman for General Milley, confirmed that the phone call with the speaker had taken place but described it as informational. “He answered her questions regarding the process of nuclear command authority,” he said.

But some Defense Department officials clearly resented being asked to act outside of the legal authority of the 25th Amendment and saw it as more evidence of a broken political system. They said that some political leaders were trying to get the Pentagon to do the work of Congress and cabinet secretaries, who have legal options to remove a president.

Mr. Trump, they noted, is still the commander in chief; unless he is removed, the military is bound to follow his lawful orders. While military officials can refuse to carry out orders they view as illegal — or slow the process by sending those orders for careful legal review — they cannot remove the president from the chain of command. That would amount to a military coup, the officials said.



https://www.nytimes.com/2021/01/08/us/po...r-military.html

Versuchter Staatsstreich. Der General soll sich mal ganz warm anziehen. Und die Hexe Pelosi mit ihrer Anweisung dazu auch.

PS. Das ist jetzt Grauzone, wo Journalisten, als sie noch etwas taugten, früher schrieben "aus gutunterrichteten Quellen".

Zitat
Report: Several Pentagon Officers Willing To Testify Against Gen Milley Under Oath By Jacob Palmieri - September 14, 2021

According to Human Events Senior Editor Jack Posobiec, Several Pentagon officers are willing to testify against General Milley under oath.



https://thepalmierireport.com/report-sev...ley-under-oath/

Zitat
Jack Posobiec @JackPosobiec

BREAKING: Several Pentagon officers present in Milley’s secret meeting are willing to testify against him under oath, per WH official

7:41 PM · Sep 14, 2021·Twitter for iPhone



https://twitter.com/JackPosobiec/status/1437833953289940992

Bob Woodward hat da gerade sein zweites Watergate losgetreten.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 5.563

15.09.2021 00:50
#33 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #30
Ich verstehe grade nicht, was "Teil der amerikanischen Öffentlichkeit" sein soll. Es gab ja durchaus Meldungen, dass bei der Tea Party an einigen Orten offene Rassisten usw. mitgelaufen sein sollen. Kann ich natürlich weder verifizieren, noch kenne ich die Hintergründe.

Ist auch völlig unwichtig. Die Tea Party kann nicht bestimmen wer bei ihnen mitläuft und wer nicht, wohl aber was sie fordern. Und so lange sie keinen Rassismus fordern ist es völlig nebensächlich, wer das mitläuft. Die grünen Demos sind ja auch nicht deshalb dramatisch weil da Terroristen mitmarschieren, ihre Forderungen selber sind das Problem.

Zitat
Allerdings waren die Gründerväter an vielen Stellen selbst nicht konsequent, am Krassesten bei der Sklaverei, aber auch bei anderen Dingen, wie die Eröffnung des Kongresses durch Priester bei gleichzeitigen Zusatzartikel, der eine Staatsreligion streng verbietet.


Ich denke auch die Tea Party wird anerkennen, dass sich die Welt weiter gedreht hat. Es stellt sich aber die Frage wie weit. Die Sklavberei wird kaum jemand zurück haben wollen, die (übrigens von Demokraten eingeführten) Segregationsgesetze auch nicht. Aber vieles andere eben schon. Es ist die Position der heutigen Linken nahezu alle politischen Standpunkte der letzten 200 Jahre als rassistisch zu deklarieren. Wenn man sich davon nicht beeindrucken lässt, dann stellt man fest, dass die meisten Ideen der Tea Party völlig undramatisch sind.

Zitat
Ich verstehe ehrlich gesagt bis heute nicht ganz, was der Hintergrund dieser Aktion sein soll. Ist es eine Art Anarchismus, wie es David Graeber (um zu gucken, wie man seine Namen schreibt, habe ich grade erfahren, dass der gute Mann tot ist) einmal beschrieben über eine polizeilose Situation nach einen großen Krieg beschrieb, oder soll die Polizei durch irgendwas anderes ersetzt werden oder ist es wirklich nur eine rein emotionale Reaktion?


Ich denke was dahinter steckt ist das vereinigende Element aller extrem linken Gruppen in westlichen Ländern: Der Hass auf das freiheitlich, kapitalistische System. Und dieses wird ja durchaus durch die Polizei gestützt. Fällt die Polizei weg, fällt auch das System. Und Linke träumen davon, wenn das System erst gefallen ist, es durch magische Weise durch etwas ganz tolles, wundervolles, nie da gewesenes, ersetzt wird. Am Ende ist "defund the police" nichts weiter als die Forderung nach dem Ende des Kapitalismus. Es ist nur folgerichtig naheliegend, dass BLM auch eine offen kommunistische Organisation ist.

Zitat
Die 1980er Jahre sind ja auch entstanden, weil es vorher irgendeinen Fortschritt gegeben hat. Und wenn die Generation damals das Recht hatte, von einem Fortschritt zu profitieren, dann die heutige wohl auch.


Nicht jede Veränderung ist ein Fortschritt. Und nicht jeder Fortschritt ein Nutzen. Ich bin ein Kind der 80er Jahre und die 80er haben sicher viel positive Veränderungen gebracht (mal ab von den Frisuren). Was aber gerne übersehen wird, auch durchaus ein paar fragwürdige Veränderungen. Die 80er waren auch geprägt von der "No Future" Generation, von der Atomangst und dem Waldsterben. Ist es ein Fortschritt, wenn die Jugend (fälschlicherweise nebenbei) Angst davor hat, dass ihre Lebensgrundlagen gerade vernichtet werden? Ich denke wir wären gut ohne das ausgekommen und wenn wir heute wieder ein bischen mehr Lebensgefühl der 70er Jahre hätten, dann wäre das gut so. Oder schauen Sie mal in den nahen Osten. Es gibt diese schöne Facebook Serie "before sharia spoiled everything". Da kann man Bilder aus Teheran, aus Kabul oder auch aus Ankara sehen, die ein viel höheres Level an Freiheit und Lebensfreude zeigen als heute. Ist das Fortschritt? Und wenn es einer ist, ist er dann gut?

Ich glaube das ist ein ganz wichtiger Punkt: Wir sind technisch heute viel weiter entwickelt als je zuvor. Und das war, trivialerweise, in jedem Jahrzehnt seit Hunderten von Jahren der Fall. Aber sind wir es gesellschaftlich auch? Wenn ich den dummen Steinmeier Spruch vom "besten Deutschland, dass es je gegeben hat" höre, dann kriege ich das kalte K., wenn ich mal unflätig sein darf. Deutschland war vor 20 Jahren wesentlich freier. Ich konnte in meiner Jugend wesentlich freier leben als die heutige Jugend das kann. Heute kann ich für einen dummen Witz meine Existenz verlieren. Ich wäre sehr, sehr vorsichtig hier einen Fortschritt zu erklären. Ein Fortschritt war das dritte Reich in dem Sinne zu Weimar auch. Aber ein zivilisatorischer Rückschritt von epischen Ausmaßen.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

15.09.2021 01:12
#34 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #33

Zitat
Allerdings waren die Gründerväter an vielen Stellen selbst nicht konsequent, am Krassesten bei der Sklaverei, aber auch bei anderen Dingen, wie die Eröffnung des Kongresses durch Priester bei gleichzeitigen Zusatzartikel, der eine Staatsreligion streng verbietet.

Ich denke auch die Tea Party wird anerkennen, dass sich die Welt weiter gedreht hat. Es stellt sich aber die Frage wie weit. Die Sklavberei wird kaum jemand zurück haben wollen, die (übrigens von Demokraten eingeführten) Segregationsgesetze auch nicht. Aber vieles andere eben schon. Es ist die Position der heutigen Linken nahezu alle politischen Standpunkte der letzten 200 Jahre als rassistisch zu deklarieren. Wenn man sich davon nicht beeindrucken lässt, dann stellt man fest, dass die meisten Ideen der Tea Party völlig undramatisch sind.



Ich hab's hier im Forum 2013-2014 mehrfach geschrieben; vielleicht lohnt sich die Wiederholung: Wir haben jetzt unsere eigene Tea Party. Ist aus genau derselben Motivation entstanden, mit demselben Personal: Enttäuschte CDU-Mitglieder und einige, die bislang keinen Grund sahen, sich politisch zu engagieren. Mit dem Ziel, die durch Merkel und den Zeitgeist entgleiste Politik auf das Maß von vor 30, 40 Jahren zurückzustutzen. Und wenn möglich, das politische Geschehen pragmatisch zu beschneiden. Das läßt sich sogar am Personal (zumindest für die ersten Jahre) erstaunlich engführen. Unsere Sarah Palin heißt Frauke Petry, unsere Michelle Bachmann Alice Weidel. Diese Parallelen enden mit dem Stand 2011/12 für die Tea Party, weil die sich da ins politische Nirwana verabschiedet hat, gemäß der Gesetzmäßigkeit, daß in den USA "third party politics" seit 170 Jahren keine Chance mehr haben und neue Impulse nur dann vertreten werden, wenn sich Teile der Republicans oder Democrats dafür erwärmen können.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.623

15.09.2021 08:22
#35 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #30


Die 1980er Jahre sind ja auch entstanden, weil es vorher irgendeinen Fortschritt gegeben hat. Und wenn die Generation damals das Recht hatte, von einem Fortschritt zu profitieren, dann die heutige wohl auch.
.


Diese Definition von Fortschritt ist völlig sinnlos. Wenn die Befürworter von Ordnung, Rechtsstaat und Meinungsfreiheit jetzt wieder die politische Macht übernehmen und in den USA oder bei uns starke individuelle Freiheitsrechte einführen, dann kann man das auch wieder als "Fortschritt" bezeichnen - oder als "Rückschritt", weil es das schon mal gab, oder wie?

Aber den linken Kollektivismus, die Propaganda, Abschaffung von Meinungsfreiheit, das Mobbing durch eine Presse mit eindeutiger Agenda, die Blockwarte, die faktischen Berufsverbote, die linke Gehirnwäsche in Kindergarten und Schule: das ist ja auch nicht neu. Das gab es auch alles schon mal.

Was Sie hier als "Fortschritt" bezeichnen ist zunächst nur "Veränderung".
Und zwar in dem seit Jahrtausenden geführten Kampf zwischen individueller Freiheit (einschließlich Meinungsfreiheit, Eigentumsrechten, Forschungsfreiheit, Recht der Eltern zur Erziehung der eigenen Kinder, Versammlungsfreiheit, Freiheit bei der Wahl des persönlichen Umfeldes - usw) -
und auf der anderen Seite der linke Kollektivismus (Meinungsverbote, Zensur, Enteignungen, Planwirtschaft, Gehirnwäsche, Blockwarte usw)

Sie sind der Propaganda leider aufgesessen, wie ich feststelle. Denn die Propaganda ist halt folgende:

Jede Veränderung Richtung linker autoritärer Kollektivismus ist "Fortschritt" , jede Veränderung weg davon ist "Rückschritt".

Eine solche Definition ist aber objektiv sinnlos und selbst Bestandteil linker Ideologie. Wenn man sich diese Definition zu eigen macht, argumentiert man bereits innerhalb linker Ideologie.

Was genau wollen wir hier als "gesellschaftlich Fortschritt" betrachten? So lange wir dazu nichts gesagt haben, ist die Diskussion recht sinnlos, finden sie nicht?

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Johanes Offline



Beiträge: 744

15.09.2021 10:44
#36 RE: Die Midterms Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #33
Ich denke was dahinter steckt ist das vereinigende Element aller extrem linken Gruppen in westlichen Ländern: Der Hass auf das freiheitlich, kapitalistische System. Und dieses wird ja durchaus durch die Polizei gestützt. Fällt die Polizei weg, fällt auch das System. Und Linke träumen davon, wenn das System erst gefallen ist, es durch magische Weise durch etwas ganz tolles, wundervolles, nie da gewesenes, ersetzt wird. Am Ende ist "defund the police" nichts weiter als die Forderung nach dem Ende des Kapitalismus. Es ist nur folgerichtig naheliegend, dass BLM auch eine offen kommunistische Organisation ist.


Wenn die Polizei wegbricht, dann gibt es wahrscheinlich wieder einen Schwarzmarkt, aber wahrscheinlich kein Common Law-Privatrecht.
Gut, ein paar Anarchos könnten dann versuchen, "die Reichen" zu enteignen. Bei Verhandlungen säßen Unternehmen aber in jeder Beziehung am längeren Hebel.

Es scheint mir auch wieder so ein linker Aberglaube, dass Märkte zwingend staatliche Autorität usw. voraussetzen und dahinter die freie Gesellschaft wartet. Wenn das stimmen würde, dann dürfte man keine illegalen Dienstleistungen und Waren erhalten können. Die Geschichte der Mafia beweist doch das Gegenteil.
Nur, während die Gesetze des kapitalistischen Staates Mechanismen kennen, um den Schwächeren zu helfen, kennt die Mafia sowas meines Wissens nicht. Wenn du das geliehene Geld nicht zurückzahlen kannst, bist du nicht Insolvent, sondern in akuter Lebensgefahr.

Zitat von Llarian
Oder schauen Sie mal in den nahen Osten. Es gibt diese schöne Facebook Serie "before sharia spoiled everything". Da kann man Bilder aus Teheran, aus Kabul oder auch aus Ankara sehen, die ein viel höheres Level an Freiheit und Lebensfreude zeigen als heute. Ist das Fortschritt? Und wenn es einer ist, ist er dann gut?



Ich denke, darüber müssen wir nicht diskutieren.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #34
gemäß der Gesetzmäßigkeit, daß in den USA "third party politics" seit 170 Jahren keine Chance mehr haben und neue Impulse nur dann vertreten werden, wenn sich Teile der Republicans oder Democrats dafür erwärmen können.


Aber es gab und gibt Bewegungen, die sich mit aller Macht durchsetzen und bei denen die großen Parteien nur entweder mitmachen oder verdrängt werden.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #35
Was genau wollen wir hier als "gesellschaftlich Fortschritt" betrachten? So lange wir dazu nichts gesagt haben, ist die Diskussion recht sinnlos, finden sie nicht?


Die Zustände seit damals haben sich eben geändert. Es gibt jetzt das Internet, es gibt jetzt viele andere Dinge.

Meine Position zu zensurähnlichen Social Media-Sperren ist klar, aber vorher gab es solche Regulierungen einfach nicht.

Stand 23.06.: Dem BMWi fällt auf, dass der Strombedarf nicht bis 2030 konstant bleibt.
26.07.2021 DIW PLANT starken Nachfragerückgang bei Energie. to be continued

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

15.09.2021 12:08
#37 RE: Milley, cou d'etat Antworten

Ich sammle mal.

Zitat
Jack Posobiec @JackPosobiec

Among other things, Milley also broke the Logan Act

2:48 AM · Sep 15, 2021·Twitter for iPhone



https://twitter.com/JackPosobiec/status/1437941450763866115

Yep.

Zitat
Der Logan Act ist ein 1799 erlassenes und zuletzt 1994 geändertes Gesetz der Vereinigten Staaten. Es untersagt Bürgern, ohne ausdrückliche Genehmigung der Regierung politische Verhandlungen mit ausländischen Regierungen und Beamten in Bezug auf Konflikte mit den Vereinigten Staaten zu führen oder deren Maßnahmen entgegenzuwirken. Dadurch soll vermieden werden, dass Lobbygruppen abseits der Öffentlichkeit internationale Absprachen treffen. Kontakte zu anderen Staaten sollen stattdessen über ordentliche Staatsbesuche erfolgen, deren Tagesordnung und tatsächlicher Inhalt von Medien und allen Staatsorganen mitverfolgt werden kann.

Das Gesetz ist nach George Logan (1753–1821) benannt, der 1798 in Paris Friedensverhandlungen zur Beendigung des Quasi-Kriegs geführt hatte. Verstöße gegen das Gesetz sind strafbar. In Betracht kommen eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren.



https://de.wikipedia.org/wiki/Logan_Act



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

15.09.2021 15:25
#38 RE: "Hey Joe" Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #19

Nun, in Kalifornien (ja, Kalifornien) laufen derzeit ganz ernsthafte Bemühungen den aktiven Gouverneur zu stürzen. Und zwar mit einer echten Chance einen Republikaner zu installieren.


Wir wissen aber jetzt auch, daß das krachend gescheitert ist, mit 53,9 % gegen 36,1%. in Stimmen: 5.840.283 gegen 3.297.145 (bisheriger Auszählungsstand 68%). Und der Clou ist, daß Trump im November 6 Millionen Stimmen geholt hat (6.006.423, um genau zu sein). Mit anderen Worten: die Hälfte der republikanischen Wähler sind zu Hause geblieben.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 3.766

15.09.2021 15:40
#39 RE: "Hey Joe" Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #38
Wir wissen aber jetzt auch, daß das krachend gescheitert ist, mit 53,9 % gegen 36,1%. in Stimmen: 5.840.283 gegen 3.297.145 (bisheriger Auszählungsstand 68%). Und der Clou ist, daß Trump im November 6 Millionen Stimmen geholt hat (6.006.423, um genau zu sein). Mit anderen Worten: die Hälfte der republikanischen Wähler sind zu Hause geblieben.

Oder sie haben, als sie wählen wollten, erfahren, dass sie schon gewählt haben: https://www.zerohedge.com/political/cali...recall-election Keine Ahnung, ob es da signifikante Einflussnahme gab, aber in den USA scheint nichts unmöglich.

Gruß
Martin

Martin Offline



Beiträge: 3.766

15.09.2021 15:47
#40 RE: "Hey Joe" Antworten

Hier will ein Senator wissen, wer Bidens Mikrophon abschaltet, wenn sein Skript verlässt: https://summit.news/2021/09/15/video-sen...-puppeteer-act/

Zitat
The first line of questioning to Secretary of State Antony Blinken from a Senate Republican during today's hearing is Jim Risch bizarrely grilling Blinken about who in the White House has authority to "push the button" & cut off President Biden's mic. Blinken insists nobody does



Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

15.09.2021 21:29
#41 RE: "Hey Joe" Antworten

Au ja.

Zitat
Disclose.tv @disclosetv

UPDATE - Former acting Secretary of Defense Miller "did not and would not ever authorize" Gen. Milley to have "secret" calls with China, describing the allegations as a "disgraceful and unprecedented act of insubordination," and calling on him to resign "immediately." (Fox)

8:44 PM · Sep 15, 2021·Twitter Web App



https://twitter.com/disclosetv/status/1438212249085259780

Christopher C. Miller war vom 9. November 2020 bis zum 22. Januar 2021 kommissarischer Verteidigungsminister der USA.

PS. Der FOCUS hat das heute aufgegriffen. https://www.focus.de/politik/ausland/exp...d_23835616.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

15.09.2021 22:43
#42 RE: Watergate 2.0 Antworten

Nochmal The Federalist, von heute.

Zitat
If reports that Gen. Mark Milley made secret calls to Communist China’s Gen. Li Zuocheng of the People’s Liberation Army are true, the chairman of the Joint Chiefs of Staff should resign or be removed, says retired Gen. Keith Kellogg.

“If what is in the Woodward book is true, then Mark Milley needs to resign or be removed from his position immediately,” the former acting National Security Adviser under President Trump said on Fox News’s “Brian Kilmeade Show.”

He’s basically taking Article Two of the Constitution under his own wing and did not do proper service to the president of the United States,” Kellogg said. He added that Milley’s alleged behavior directly contradicts his role as an adviser to the president and the National Security Council and undermines the uniform code of military justice.

“If true, he’s violated the Uniform Code of Military Justice alone, despite what others may say about more serious actions out there,” Kellogg said. “So he’s really, truly overstepped his bounds and I think because of that, he’s lost incredible credibility with everybody that’s out there and he moved into a lane he shouldn’t have been in.”

The phone calls, Kellogg continued, are also political in nature, another contradictory element to Milley’s current role but one that he has violated before.

“He cannot give any command and control direction to combat and forces that are out there in the field,” Kellogg said. “He was clearly in a political lane, in a lane he shouldn’t have been in and I’ve never seen any chairman do that before.”

Kellogg’s fear, he said, is that President Joe Biden will refuse to remove Milley even after the general showed that he believed “he was smarter than the president, he’s the smartest guy in the room.”

“I think what you’re heading for is what we saw decades ago in that book ‘Seven Days in May’ that they made into a movie with a chairman who tried to remove the sitting president and that’s what you got. I think he’s lost all credibility,” Kellogg said.



https://thefederalist.com/2021/09/15/gen...-or-be-removed/

Das Problem ist, daß ein Großteil der Medien - und der Öffentlichkeit - soweit im Anti-Trump-Wahn befangen sein dürften, daß sie der Version glauben werden, daß der böse Orangemann tatsächlich drauf und dran war, einen Atomkrieg zu beginnen und keinerlei Problem damit haben werden, daß sich das Militär mal eben der Kontrolle durch Regierung und Parlament entzogen hat.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 5.563

15.09.2021 23:28
#43 RE: Watergate 2.0 Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #42
Das Problem ist, daß ein Großteil der Medien - und der Öffentlichkeit - soweit im Anti-Trump-Wahn befangen sein dürften, daß sie der Version glauben werden, daß der böse Orangemann tatsächlich drauf und dran war, einen Atomkrieg zu beginnen und keinerlei Problem damit haben werden, daß sich das Militär mal eben der Kontrolle durch Regierung und Parlament entzogen hat.

Die Öffentlichkeit führt aber keine Prozesse vor Militärgerichten. Milley hat sich, wobei die Frage sich am Ende darum drehen wird, was sich davon auch beweisen lässt, in eine ziemlich riskante Position begeben. Kollaboration mit China zuungunsten eines amtierenden Präsidenten ist nicht weniger als Verrat, was sowohl zu Gefängnis als auch zu einem unehrenhaften Rausschmiss führen würde. Und das auch ziemlich zwingend, denn seine Rechtfertigungen sind juristisch am Ende kaum tragfähig. Ich denke Milleys einzige mögliche Verteidigung wird darauf beruhen, dass er die Gespräche rundheraus bestreiten wird und das es kaum Zeugen geben dürfte, wird da am Ende auch nix rauskommen.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

16.09.2021 00:17
#44 RE: Watergate 2.0 Antworten

Auf Fox News hat Tucker Carlson gestern abend kein Blatt vor den Mund genommen. The Postmillenial hat das mitgeschrieben, deshalb geb' ich das mal von dort aus weiter.

Zitat
"In the days after last November's election, Mark Milley, the Chairman of the Joint Chiefs of Staff, held a meeting with senior military officials at the Pentagon. Milley wanted to inform them of what he described as a serious threat to national security. A threat so grave that it imperiled the "stability" of the republic," Carlson said during a segment on Tuesday.

"That threat, Millie said, was the sitting President of the United States," Carlson continued.

"Donald Trump had dared to question the election results. For this, Millie explained the US military might be required to use physical force against the president. 'We're the guys with guns,' Millie said. Apparently, he'd been preparing for this moment."

"Millie had similar conversations with the director of the CIA, Gina Haskell, as well as with the head of the NSA, Paul Nakasone. He'd also spoken directly to Chuck Schumer and Nancy Pelosi, Donald Trump's chief political rivals. Now, according to a new book by Bob Woodward and Bob Costa, Milley apparently went even further than that," Carlson explained.

On October 30 of last year, Woodward and Costa report that Milley called China's top military commander, General Li Zuocheng and did not disclose or inform former President Trump on the phone call.

Here was Millie's message for the Chinese military, Tucker Carlson reported: "General Li, I want to assure you that the American government is stable and everything is going to be okay. We are not going to attack or conduct any kinetic operations against you. And then reportedly Millie said this quote, generally you and I have known each other for five years. If we're going to attack, I'm going to call you ahead of time. It's not going to be a surprise."

"Let that sink in," Tucker Carlson said. "If we're going to attack, I'm going to call you ahead of time. It's not going to be a surprise."

"So according to this account, our country's top defense officials secretly colluded with our chief military rival to undercut the elected President of the United States," Carlson added. "That's treason. It is a crime. And apparently, Mark Milley is not the only person who was implicated in this crime. Others knew it was happening. Our intelligence agencies almost certainly heard Mark Milley's call. If they can read emails from a cable news show on Fox, what are the chances they were aware that the chairman of the joint chiefs of staff was speaking to a senior Chinese general and what they were saying."

"If this is true, it is one of the scariest things that has ever happened in this country. You often hear people say they're worried about authoritarianism coming to America, well it's here. That's what this is. It's authoritarian government. It's government by unelected unaccountable leaders who are willing to use violence to preserve their power."


https://thepostmillennial.com/tucker-carlson-slams-general-milley?utm_campaign=64471



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

16.09.2021 00:21
#45 RE: Watergate 2.0 Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #42

Das Problem ist, daß ein Großteil der Medien - und der Öffentlichkeit - soweit im Anti-Trump-Wahn befangen sein dürften, daß sie der Version glauben werden, daß der böse Orangemann tatsächlich drauf und dran war, einen Atomkrieg zu beginnen und keinerlei Problem damit haben werden, daß sich das Militär mal eben der Kontrolle durch Regierung und Parlament entzogen hat.

In der Tat. Ich hab mal die ganzen sechseinhalb Minuten von Tucker Carlsons Beitrag mitgeschrieben, ohne Lücken.

Zitat
[Tucker Carlson]: I almost never use the term "deep state" on the show. There's something about it that sound paranoid, even a little nutty. A few years ago, you mostly heard the phrase from relics on the far left, the kind of people who lecture you about the United Fruit Company and the toppling of Mossadegh. The term - then and now - suggests that our democracy is fake,elections and domestic politics are just a sideshow: no matter who you vote for, in the end, the same people run everything. That's a pretty dark understanding of the American system. If you're a normal person who grew up here it is the last thing you want to believe about your own country. It seems crazy. And then you read stories like this one: In the days after last November's election, Mark Milley, the Chairman of the Joint Chiefs of Staff, held a meeting with senior military officials at the Pentagon. Milley wanted to inform them of what he described as a serious threat to national security. A threat so grave that it imperiled the "stability of the republic." That threat, Millie said, was the sitting President of the United States. Donald Trump had dared to question the election results. For this, Millie explained the US military might be required to use physical force against the president. 'We're the guys with guns,' Millie said. Apparently, he'd been preparing for this moment. Millie had similar conversations with the director of the CIA, Gina Haskell, as well as with the head of the NSA, Paul Nakasone. He'd also spoken directly to Chuck Schumer and Nancy Pelosi, Donald Trump's chief political rivals. Now, according to a new book by Bob Woodward and Bob Costa, Milley apparently went even further than that.

On October 30 of last year, Woodward and Costa report, Milley called his counterpart in China - that's a general called Li Zuocheng. Millie did not tell his boss, the President, about this call either before he made it or after. Here was Millie's message for the Chinese military: "General Li, I want to assure you that the American government is stable and everything is going to be O.K. We are not going to attack or conduct any kinetic operations against yo." And then, reportedly, Millie said this: "General Li, you and I have known each other for five years. If we're going to attack, I'm going to call you ahead of time. It's not going to be a surprise." Let that sink in. "If we're going to attack, I'm going to call you ahead of time. It's not going to be a surprise."

So according to this account, our country's top defense official secretly colluded with our chief military rival to undercut the elected President of the United States. How would you describe that? "Deep state" is not strong enough. That's TREASON. It is a crime. And apparently Mark Milley is not the only person who is implicated in this crime. Others knew it was happening as it did. Our intelligence agencies almost certainly heard Mark Milley's call. If they can read emails from a cable news show on Fox, what are the chances they were aware that the Joint Chief of Staff was speaking to a senior Chinese general - and what they were saying? All chances are about a hundred percent. And yet in the end they did say nothing about it. The CIA, meanwhile, was clearly fully on-board with this. "We are on the way to a right-wing coup," said Gina Haspel. She told Milly that.

And, in fact, there was a coup in progress, but it did not come from the right. It wasn't brewing in Alabama. Instead a constellation of unelected government employees, loyal above all to the Democratic Party and to the permanent class in Washington, ignored the United States constitution and invalidated the votes of tens of millions of American citizens. How they do that? Because they invalidated democracy. Democracy doesn't mean anything if the people you elect have no power. And Mark Milley did his best to make certain the elected President had no power.

In early January, Woodward and Costa report, Milley called another meeting of officials of the National Military Command Center. He informed this group that they report to him, not to the elected President of the United States. And that's not a small claim. The National Military Command Center controls, among other things, the nuclear weapons inside our missile silos, as well as the nuclear weapons on board our submarines. So Mark Milley was seizing personal control of America's nuclear arsenal. He went around the room and demanded that his officers submit to HIS authority, not the President's. Milley told them to follow no orders without first consulting him. According to Woodward and Costa, all present in the room agreed to this. So civilian control of the military was over. Mark Milly was in charge. If this is true, it's one of the scariest things that's ever happened in this country. You've often heard it said that people worry about authoritarianism coming to America. Well, it's here. That's what this is. It's authoritarian goverernment; it's government by unelected, unaccountable leaders who are willing to use violence to preserve their power. That's what this book describes. It's shocking. Not surprising, our news media has been celebrating it, it turns out our self-described Defenders of Democracy don't really believe in the system they claim to revere. The idea of giving people power over their own government repulses people like this. So they're relived to discover that, in fact, our democracy IS fake. Here's a selection of some of today's programming:

[Rick Stengel, MSNBC]: I would call General Milley a hero. He behaved in a heroic manner.
[unbenannter Interviewpartner auf CNN]: But what he did was ensure the guard rails were in place. So I give him high marks for this, based on what's described in the book.
[weiterer namenloser Kommentator, CNN]: I think Milley felt ill-used by the episode on Lafayette Square when he was used as a prop, so one can understand Milley's anxieties.
[4. Kommentator of CNN]: We're in a period of extraordinary danger. I think General Milley is gonna be treated very favorably by history.

[Tucker Carlson]: So you heard four people speak. The first guy you saw on that clip is Rick Stengel, and he's a moron, obviously: there's no surprise there. The second guy was some retired military official. But the last two? George Will? Barry McCaffrey? These are people who, whatever you think of them, who they vote for, you would have imagined might defend American democracy when it came right down to it. But no: they didn't. They cheered its ending. They're happy to see Mark Milley secretly conspiring with the Chinese military to end civilian control of our Pentagon. So it turns out: that's the government they want. And you should not forget that.




"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

16.09.2021 00:55
#46 RE: Watergate 2.0 Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #43
Ich denke Milleys einzige mögliche Verteidigung wird darauf beruhen, dass er die Gespräche rundheraus bestreiten wird und das es kaum Zeugen geben dürfte, wird da am Ende auch nix rauskommen.


Ich habe - momentan - den Eindruck - die Sache könnte größer werden als Watergate. Das wäre ohne Woodward und Bernstein ja auch im Sand verlaufen. Ich wollte schon unbedacht die Frage stellen: Weiß man eigentlich inzwischen, wer Deep Throat war? Antwort, stellt sich heraus: ja. Mark Felt, 1913-2008.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline



Beiträge: 744

16.09.2021 01:20
#47 RE: Watergate 2.0 Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #43
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #42
Das Problem ist, daß ein Großteil der Medien - und der Öffentlichkeit - soweit im Anti-Trump-Wahn befangen sein dürften, daß sie der Version glauben werden, daß der böse Orangemann tatsächlich drauf und dran war, einen Atomkrieg zu beginnen und keinerlei Problem damit haben werden, daß sich das Militär mal eben der Kontrolle durch Regierung und Parlament entzogen hat.

Die Öffentlichkeit führt aber keine Prozesse vor Militärgerichten. Milley hat sich, wobei die Frage sich am Ende darum drehen wird, was sich davon auch beweisen lässt, in eine ziemlich riskante Position begeben. Kollaboration mit China zuungunsten eines amtierenden Präsidenten ist nicht weniger als Verrat, was sowohl zu Gefängnis als auch zu einem unehrenhaften Rausschmiss führen würde. Und das auch ziemlich zwingend, denn seine Rechtfertigungen sind juristisch am Ende kaum tragfähig. Ich denke Milleys einzige mögliche Verteidigung wird darauf beruhen, dass er die Gespräche rundheraus bestreiten wird und das es kaum Zeugen geben dürfte, wird da am Ende auch nix rauskommen.


Kein Dissens, wie eigentlich schon oben. Auch nicht zu Hrn. @Ulrich Elkmann

Wegen diese Anti-Trump-Bias und den deutschen Medien werden wir das kaum mitbekommen, aber man muss sich mal vergegenwärtigen, was hier eigentlich im Raume steht passiert zu sein:
Da kooperiert ein US-Militärangehöriger, offenbar Ranghoch, mit einer fremden Macht wie China, gegen den eigenen, unumstritten demokratisch gewählten Präsidenten.

Ich bin kein Fan von Trump und halte seine Aussagen über die etwaige Wahlmanipulation für staatsmännisch unklug. Doch das ist eine neue Dimension.

Die Loyalität zur eigenen Nation ist damit de facto aufgekündigt. Man sucht sich Verbündete ausgerechnet in China, den größten Konkurrenten der USA.

Im Geschäftsleben wäre das ja so, als ob der Vorstand der Firma mit der Konkurrenz zusammenarbeitet, um innerhalb der Firma irgendwas zu verändern.
Da muss man sich doch fragen: Verhandle ich grade noch mit der Firma oder nur mit Hrn. Max Mustermann, der zufällig auch Vorstandsvorsitzender ist?

Was wird wohl als nächstes passieren, arbeitet man auch mit der mexikanischen Mafia zusammen, weil die sich für offene Grenzen zu den USA stark machen?

Es stellt sich die Frage, ob hier nicht der Gesellschaftsvertrag einseitig aufgekündigt wurde.

Stand 23.06.: Dem BMWi fällt auf, dass der Strombedarf nicht bis 2030 konstant bleibt.
26.07.2021 DIW PLANT starken Nachfragerückgang bei Energie. to be continued

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

16.09.2021 01:46
#48 RE: Watergate 2.0 Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #47
offenbar Ranghoch


Das ist noch vorsichtig ausgedrückt. Der Dienstgrad ist General. Aber die Dienststellung liegt weit über dem eines "normalen" Generals. Er ist Vorsitzender, Leiter, Chef des Joint Chiefs of Staff, des höchsten militärischen Gremiums. Das besteht aus 7 Generälen plus 2 Admiralen für die Seestreitkräfte, die beratend dem Präsidenten, dem Kongress, dem Senat zur Seite stehen. Bislang hatten die aber keine direkte Befehlgewalt, sondern waren auf die Anweisungen der genannten Instanzen gebunden. Das ist hier geändert worden: die parlamentarische und zivile Kontrolle des gesamten Militärs ist damit gekappt worden. Und, wie schon geschrieben, eigenmächitg durch Intitiative dieses Generals und ohne diese Instanzen davon in Kenntnis zu setzen. Aber dafür den militärischen Gegner. Deswegen hat das solche potenzielle Sprengkraft.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 9.622

16.09.2021 19:51
#49 RE: Watergate 2.0 Antworten

Erste politische Reaktion.

Zitat von The Daily Caller
EXCLUSIVE: House Republicans Demand Article 15-6 Investigation Into Gen. Mark Milley

September 16, 2021 11:40 AM ET

A group of House Republicans sent a letter Thursday to Secretary of Defense Lloyd Austin demanding a formal AR 15-6 investigation into Joint Chiefs of Staff Gen. Mark Milley. A report alleges that Milley promised to warn his Chinese counterpart ahead of time in case the Trump administration prepared a military strike against China.

The Daily Caller first obtained the letter, which was spearheaded by Pennsylvania Rep. Scott Perry and signed by 26 other Republicans. In the letter, the lawmakers mention reporting from an upcoming book by Washington Post reporters Bob Woodward and Robert Costa, specifically two secret phone calls that allegedly took place Oct. 30, 2020, four days before the presidential election, and Jan. 8, two days after the Capitol riot. During the phone calls, Milley assured Gen. Li Zuocheng of the People’s Liberation Army that the U.S. would not strike and he would warn the Chinese in case of an attack, excerpts of the book “Peril,” reviewed by The Washington Post, allege.

An AR-15-6 investigation is the Army’s primary tool for gathering information in a variety of situations. A 15-6 investigation can be established to look into any situation a commander deems necessary and in the best interest of the military.

“We are gravely concerned with General (GEN) Mark Milley’s ability to exercise his duties and responsibilities as Chairman of the Joint Chiefs of Staff. In this recent case, our specific concerns involve reports from 14 September 2021, which indicate that GEN Milley blatantly disregarded the concept of civilian control of the military, and gave aid and comfort to America’s principal adversary, the Chinese Communist Party,” the lawmakers wrote in the letter. “We request a formal AR 15-6 Investigation commence immediately with regard to these allegations.”

After sending the letter, Perry, a retired brigadier general with more than 38 years of U.S. Army service, told the Daily Caller that the U.S. cannot survive treason from within.



https://dailycaller.com/2021/09/16/house...a-lloyd-austin/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.340

16.09.2021 21:04
#50 RE: Watergate 2.0 Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #48
Das ist hier geändert worden: die parlamentarische und zivile Kontrolle des gesamten Militärs ist damit gekappt worden. Und, wie schon geschrieben, eigenmächitg durch Intitiative dieses Generals und ohne diese Instanzen davon in Kenntnis zu setzen. Aber dafür den militärischen Gegner. Deswegen hat das solche potenzielle Sprengkraft.


Können wir Ihre Äußerungen zu diesem Fall mit Ihren viel entspannteren Äußerungen zu jenem Fall vergleichen?

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag Immer Ärger mit Joe
Was den "Atomkoffer" angeht, der momentan wieder in diversen Kommentaren auftaucht, so mache ich mir da noch die geringsten Sorgen. Ich nehme an, daß hinter den Kulissen die Drähte heißlaufen, um zu verhindern, daß ein Szenario entsteht, wo der Präsident gefragt werden muß, ob er denn einen Nuklearschlag befiehlt. Sowohl intern als auch in Abstimmung mit Moskau und Beijing.


Finde ich übrigens besser, wenn Offiziere einen Krieg verhindern wollen, so wie General Hammerstein-Equord, als wenn sie es nicht tun, so wie Keitel.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz