Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 167 Antworten
und wurde 9.760 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
R.A. Offline



Beiträge: 8.171

06.06.2011 17:22
#151 RE: ... und mein Erfahrungsbericht Antworten

Zitat von Zettel
Der Kindle ist jetzt auch zu mir gekommen.


Zu mir auch ;-)

Allerdings nicht als Gerät, sondern als (kostenlose) App für das iPad. Und damit kann ich wohl alles machen, was auch der Hardware-Kindle kann. Wobei ich in der Regel weiterhin andere Ebook-Reader nutze, mit denen ich Texte aus allen möglichen Quellen verwenden kann. Aber für das nur bei Amazon verfügbare Angebot ist das Kindle-App natürlich praktisch.

Die von Ihnen beschriebenen Vor- und Nachteile verschiedener Literaturbereiche gelten wohl für alle Quellen und Reader.

Zitat
* Ältere (also copyrightfreie) Literatur: Grandios. Sowohl englisch als auch deutsch (warum kann Amazon nicht noch ein paar andere Sprachen anbieten?


Die Verbreitung der Ebook-Reader könnte vielleicht dazu führen, daß die Klassiker wieder mehr geschätzt werden ;-)

Die anderen Sprachen sind bei Amazon im jeweiligen nationalen Shop erhältlich (also z. B. Amazon.fr), für kostenlose Ebooks fand ich http://www.feedbooks.com/about nützlich.

Zitat
* Moderne Belletristik miserabel. Noch nicht einmal Walser, Grass, Enzensberger sind ordentlich repräsentiert, von Autoren wie Ernst Augustin, Arno Schmidt oder G.W. Sebald ganz zu schweigen. Da ist einfach bisher ein Loch; aber man ist ja erst seit April auf dem deutschen Markt. Ich hoffe, das wird allmählich aufgefüllt.


Da wäre ich skeptisch.
Solange die deutschen Verlage darauf bestehen, daß Ebooks exakt so viel kosten sollen wie normale Bücher, wird die Nachfrage mäßig bleiben. Ich persönlich bin nicht bereit, diese dreiste Beutelschneiderei mitzumachen - Verlag und Autor sollen ja ihr normales Geld bekommen, aber die eingesparten Kosten für Produktion und Vertrieb nicht teilweise weiterzugeben finde ich extrem unfair.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.06.2011 17:04
#152 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Calimero
Der Kindle ist jetzt auch zu mir gekommen. Mein zweiteiliger Erfahrungsbericht ist hier zu finden, wenn es interessiert:

Vorgeschichte
Erfahrungsbericht mit Hindernissen

Noch ein kleiner Tip für alle Kindle-Besitzer:

Gestern ist meiner abgestürzt. Ohne erkennbare Ursache. Wie macht man dann einen Reset? Ausschalten versetzt ihn ja nur in sleep. Vermutlich steht es im Hanbuch, aber das Handbuch ist ja eben auf dem Kindle.

Ich habe es dann im Netz gefunden: Den Schieber zwischen 15 und 30 sec (da schwanken die Angaben) nach rechts geschoben halten und dann loslassen. Danach wird das Betriebssystem neu geladen.

Bei mir ohne Datenverlust. Das einzig Seltsame war, daß der Oxford Dictionary als default weg und durch den amerikanischen ersetzt worden war. Das kann man aber unter settings schnell reparieren.

Und noch eine Frage in diesem Zusammenhang an andere Kindle-Nutzer: Normalerweise ist der Oxford bestens, aber bei bestimmten Wörtern (zB dem Namen eines Vogels oder eines Baums) braucht man doch eine Übersetzung ins Deutsche. Hat jemand Erfahrung mit einem der englisch-deutschen Wörterbücher, die Kindle anbietet?

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

07.06.2011 17:09
#153 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Zettel
Vermutlich steht es im Hanbuch, aber das Handbuch ist ja eben auf dem Kindle.


Und hier. Wobei ich Ihre Lösung auf die Schnelle dort nicht gefunden habe.

Und mein Kindle kommt hoffentlich morgen an

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.06.2011 17:41
#154 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Gorgasal

Zitat von Zettel
Vermutlich steht es im Hanbuch, aber das Handbuch ist ja eben auf dem Kindle.


Und hier. Wobei ich Ihre Lösung auf die Schnelle dort nicht gefunden habe.


Es werden auch irgendwelche Tastenkombinationen empfohlen ALT + SHIFT + irgendein Buchstabe, wenn ich mich recht erinnere. Das hat aber bei mir nicht geholfen, und die Methode mit dem Schieber scheint bestens zu sein. Ich hoffe allerdings, daß es bei dem einen Absturz bleibt.

Zitat von Gorgasal
Und mein Kindle kommt hoffentlich morgen an

Welcome to the club!

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

08.06.2011 15:49
#155 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
Und mein Kindle kommt hoffentlich morgen an

Welcome to the club!



Danke schön! Ich habe extra die Probe-Mitgliedschaft bei Amazon Prime eingerichtet, um mein Kindle-Craving noch heute befriedigen zu können - und nachdem ich ja wohl ab jetzt, da mein Kindle vor mir liegt, nie wieder etwas per DHL von Amazon bestellen werde, kann ich die Probe-Mitgliedschaft jetzt wieder kündigen.

Nu, ich habe mein Kindle an den Rechner angeschlossen (ohne Calimeros Probleme) und die Bücher rübergezogen, die ich mir schon vorab organisiert hatte. So weit, so gut. Zum Lesen scheint der Kindle sich auch ganz gut zu machen.

Aber ein paar Unschönheiten sind schon noch da:

- Links, rechts, oben, unten hätte man das Display gerne noch um 5mm erweitern können. Wobei ich nicht weiß, inwieweit das technisch möglich ist.

- Man kann sich "Sammlungen" anlegen, um seine Bücher zu sortieren. Die kann man aber nicht ihrerseits ineinander schachteln, z.B. hätte ich gerne eine Sammlung "Klassiker" mit Unterpunkten "Deutsch", "Griechisch", "Englisch", "Französisch" und so weiter, eine Sammlung "Schund" mit Unterpunkten "SF", "Fantasy" und so weiter. Geht nicht. Es gibt nur eine einzige Gliederungsebene. Blöd.

- Das Sortieren in die "Sammlungen" ist mühsam. Erstens ist der Joystick nicht immer sehr responsiv, zweitens dauert es lange, bis sich das Bild neu aufgebaut hat (liegt wohl an der E-Ink-Technologie, dafür bekomme ich lange Akkulaufzeiten - beim Buchlesen stört mich das nicht weiter, aber beim Organisieren halt schon). Am einfachsten wäre es gewesen, wenn man die Organisiererei am PC hätte machen können (via Kindle for PC), aber diese Anwendung kennt schon nicht einmal Sammlungen, und schon gar nicht scheint man zwischen Kindle und Kindle for PC synchronisieren zu können.

- Ich würde gerne den einen oder anderen kompletten Fehl"kauf" ("Kauf" für 0 EUR) löschen. LÖSCHEN! Wegmachen! Nicht mehr sehen! Aber das scheint nicht möglich zu sein - wenn ich das Ding vom Gerät lösche, dann steckt es noch immer unter den "Archived Items". Und wenn ich da jetzt schon drei Karteileichen drin habe, wie sieht das erst in einem Jahr aus? Ah, ich sehe gerade, das kann ich unter amazon.de machen. Prima!

- Schade auch, dass man nicht ganz unübliche ebook-Formate wie epub erst mit calibre in mobi umwandeln muss. Aber bitte, das macht man halt einmal pro Buch.

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.06.2011 16:09
#156 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Gorgasal
Aber ein paar Unschönheiten sind schon noch da:

Gemach, lieber Freund gemach.

Zitat von Gorgasal
- Links, rechts, oben, unten hätte man das Display gerne noch um 5mm erweitern können. Wobei ich nicht weiß, inwieweit das technisch möglich ist.

Man kann das machen. Wenn Sie ein paar Euro für das Büchlein von Matting investieren, finden Sie das unter Tipps + Tricks.

Zitat von Gorgasal
Man kann sich "Sammlungen" anlegen, um seine Bücher zu sortieren. Die kann man aber nicht ihrerseits ineinander schachteln, z.B. hätte ich gerne eine Sammlung "Klassiker" mit Unterpunkten "Deutsch", "Griechisch", "Englisch", "Französisch" und so weiter, eine Sammlung "Schund" mit Unterpunkten "SF", "Fantasy" und so weiter. Geht nicht. Es gibt nur eine einzige Gliederungsebene. Blöd.

Brauche ich nicht. Für mich ist der Kindle ein Lesegerät, keine Bibliothek. Es ist immer nur das drauf, was ich gerade lese. Und ich habe festgestellt, daß es Spaß macht, viel mehr Bücher parallel zu lesen, als ich es gewohnt bin.

Eine Kleinigkeit, die mich stört: Beim ersten Aufrufen eines Buchs sieht man dessen erste Seite statt Cover oder Inhaltsverzeichnis. Naja, das Blättern ist ja aber einfach.

Herzlich, Zettel

PS: Warum behalten Sie Amazon Prime nicht? Ich bestelle inzwischen praktisch alles auf diesem Weg - kürzlich die erste wirklich gute Knoblauchpresse meines Lebens (Rösle). Das Angebot ist riesig, das Bestellen mit 1 Klick denkbar einfach, und ich bezahle für die Lieferung (fast immer) am nächsten Tag keinen Cent Versandkosten.

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

08.06.2011 16:24
#157 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
- Links, rechts, oben, unten hätte man das Display gerne noch um 5mm erweitern können. Wobei ich nicht weiß, inwieweit das technisch möglich ist.

Man kann das machen. Wenn Sie ein paar Euro für das Büchlein von Matting investieren, finden Sie das unter Tipps + Tricks.



Hm, danke! Dann werde ich mir das vielleicht einmal anschauen.

Wobei es mir weniger um den Seitenrand im Display ging, sondern den darum herum. Ich denke kaum, dass Matting mir erklärt, wie ich die Hardware umbaue...

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
Man kann sich "Sammlungen" anlegen, um seine Bücher zu sortieren. Die kann man aber nicht ihrerseits ineinander schachteln, z.B. hätte ich gerne eine Sammlung "Klassiker" mit Unterpunkten "Deutsch", "Griechisch", "Englisch", "Französisch" und so weiter, eine Sammlung "Schund" mit Unterpunkten "SF", "Fantasy" und so weiter. Geht nicht. Es gibt nur eine einzige Gliederungsebene. Blöd.

Brauche ich nicht. Für mich ist der Kindle ein Lesegerät, keine Bibliothek. Es ist immer nur das drauf, was ich gerade lese.



Und der Rest ist im Archiv? Und wie behalten Sie da den Überblick ohne Struktur? Ist denn Ihr Bücherregal nicht nach irgendwas sortiert?

Zitat von Zettel
Warum behalten Sie Amazon Prime nicht? Ich bestelle inzwischen praktisch alles auf diesem Weg - kürzlich die erste wirklich gute Knoblauchpresse meines Lebens (Rösle). Das Angebot ist riesig, das Bestellen mit 1 Klick denkbar einfach, und ich bezahle für die Lieferung (fast immer) am nächsten Tag keinen Cent Versandkosten.


Ganz einfach: ich bin knickrig. 29 EUR pro Jahr kann ich anderweitig verprassen. Auch sonst habe ich seit Jahren keine Versandkosten mehr bei Amazon bezahlt. Prime würde mir also nur bringen, dass die Ware jetzt ein bis zwei Tage früher da ist - darauf konnte ich bisher gut verzichten.

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.06.2011 16:31
#158 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Gorgasal
Wobei es mir weniger um den Seitenrand im Display ging, sondern den darum herum. Ich denke kaum, dass Matting mir erklärt, wie ich die Hardware umbaue...

Den Kindle mit einem sehr heißen Bügeleisen vorsichtig plätten, dann sofort 24 Stunden ins Tiefkühlfach. Falls er dann zwar größer, aber noch etwas weich sein sollte, mehrfach mit einer Schicht Firnis überziehen.

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

08.06.2011 16:39
#159 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
Wobei es mir weniger um den Seitenrand im Display ging, sondern den darum herum. Ich denke kaum, dass Matting mir erklärt, wie ich die Hardware umbaue...

Den Kindle mit einem sehr heißen Bügeleisen vorsichtig plätten, dann sofort 24 Stunden ins Tiefkühlfach. Falls er dann zwar größer, aber noch etwas weich sein sollte, mehrfach mit einer Schicht Firnis überziehen.



Zwei Probleme: erstens passt der Kindle nicht mehr in die Jackentasche, wenn er größer ist. Und zweitens müsste ich dann 24h darauf verzichten (oder mich mit ins Tiefkühlfach setzen)

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

tekstballonnetje Offline



Beiträge: 235

08.06.2011 17:01
#160 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
Wobei es mir weniger um den Seitenrand im Display ging, sondern den darum herum. Ich denke kaum, dass Matting mir erklärt, wie ich die Hardware umbaue...

Den Kindle mit einem sehr heißen Bügeleisen vorsichtig plätten, dann sofort 24 Stunden ins Tiefkühlfach. Falls er dann zwar größer, aber noch etwas weich sein sollte, mehrfach mit einer Schicht Firnis überziehen.




Ganz wichtig: Es darf kein Dampfbügeleisen verwendet werden, da ansonsten die Elektronik des Kindle 3 irreparabel beschädigt wird!
Ob das Problem möglicherweise auch bei den Vorgängermodellen auftritt, kann ich nicht sagen.

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

09.06.2011 22:47
#161 RE: ... und mein Erfahrungsbericht Antworten

Da ich auch ein Tablet besitze (als Liberaler natürlich nicht das vom bevormundenden Anbieter ), kenne ich die Kindle-App natürlich auch. Ja, es ist nett, seine bei Amazon gekauften Bücher auf verschiedenen Geräten lesen zu können. Nur: Der Kindle ist für diesen Zweck eben das beste. Die Hintergrundbeleuchtung des Tablets stört mich als Kindle-gewohnten Leser enorm. Klar ist es neckischer, mit einem Wisch animiert Seiten umzublättern, als dies mit einer schnöden Taste ohne jegliche Show zu tun, aber der Leser vermisst es nicht. Und klar ist es praktisch, mit einem einzigen Tablet die leider noch vorhandenen Anbietergrenzen zu überwinden, aber mir ist der entspannte Lesegenuss eben so wichtig, dass ich für die Nicht-Amazon-Bücher einen anderen E-Book-Reader verwende.

Man muss eben seine Präferenzen kennen.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

10.06.2011 08:20
#162 RE: ... und mein Erfahrungsbericht Antworten

Zitat von Rayson
Ja, es ist nett, seine bei Amazon gekauften Bücher auf verschiedenen Geräten lesen zu können.


Netter noch wäre es, wenn man zwischen den Geräten synchronisieren könnte: Bücher, Sammlungen, Lesezeichen. Aber wie gesagt, Kindle for PC kennt ja nicht einmal Sammlungen.

Zitat von Rayson
Und klar ist es praktisch, mit einem einzigen Tablet die leider noch vorhandenen Anbietergrenzen zu überwinden, aber mir ist der entspannte Lesegenuss eben so wichtig, dass ich für die Nicht-Amazon-Bücher einen anderen E-Book-Reader verwende.


Hm, welche Formate wären das? epub kann der Kindle nicht, aber die wandele ich mit Calibre (vorzüglicher Tip von Calimero ) in mobi um.

Interessanter finde ich die Frage, wie ich aus mehreren Eingabedateien (txt oder html) eine große mobi-Datei mit Inhaltsverzeichnis mache. Insofern der Kindle ja leider keine Schachtelung von Verzeichnissen unterstützt , hätte ich lieber eine große Datei (etwa pro Autor) als viele kleine, sonst finde ich bald gar nichts mehr, und für viele Autoren (beispielsweise Platon) findet man txts im Netz, aber keine Gesamtausgabe. Aber das sollte mit ein wenig Google nicht schwierig sein.

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

11.06.2011 00:50
#163 RE: ... und mein Erfahrungsbericht Antworten

Zitat von Gorgasal
Hm, welche Formate wären das? epub kann der Kindle nicht, aber die wandele ich mit Calibre (vorzüglicher Tip von Calimero ) in mobi um.



Das hat bei mir leider nicht immer schöne Ergebnisse gebracht. Außerdem lassen sich DRM-geschützte epubs wohl nicht umwandeln.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

12.06.2011 17:54
#164 RE: Der Kindle kommt nach Deutschland Antworten

Zitat von Zettel
Gestern ist meiner abgestürzt.


Jetzt ist meiner auch abgeschmiert, zum ersten Mal. Naja, ich habe ihn ja auch schon seit fünf Tagen, da wird es ja allmählich Zeit für so etwas...

Zitat von Zettel
Ohne erkennbare Ursache.


Ich las gerade einen mit Calibre aus dem heruntergeladenen html in mobi konvertierten Text und habe auf einen Link zu einer Fußnote geklickt. Selber schuld, wer tut auch so etwas?

Zitat von Zettel
Wie macht man dann einen Reset? Ausschalten versetzt ihn ja nur in sleep. Vermutlich steht es im Hanbuch, aber das Handbuch ist ja eben auf dem Kindle.

Ich habe es dann im Netz gefunden: Den Schieber zwischen 15 und 30 sec (da schwanken die Angaben) nach rechts geschoben halten und dann loslassen. Danach wird das Betriebssystem neu geladen.


Verbindlichsten Dank für den Hinweis! Das hat bei mir auch geholfen! Und jetzt klicke ich auf keine Links mehr!

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

02.07.2011 19:11
#165 RE: ... und mein Erfahrungsbericht Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Calimero
Der Kindle ist jetzt auch zu mir gekommen. Mein zweiteiliger Erfahrungsbericht ist hier zu finden, wenn es interessiert:

Vorgeschichte
Erfahrungsbericht mit Hindernissen

Lieber Calimero,

das Anfangsproblem mit dem Laden hatte ich nicht, weil ich mir gleich bei Amazon das (nicht teure) Ladegerät mitbestellt hatte. ...




Mein erstes Gerät hatte tatsächlich eine Fehlfunktion, die irgendwann nicht mehr weg ging. Habe es mittlerweile umgetauscht und alles ist nun perfekt.

Ich wollte noch auf etwas hinweisen, das mir seit heute sehr gut gefällt. Wer nicht so ein enzyklopädisches Wissen wie sie hat, lieber Zettel, der kann sich prima eine offline-"Hosentaschenversion" der Wikipedia auf dem Kindle installieren, und dann als primary dictionary zuweisen. Das hilft mir gerade sehr, weil ich momentan hundertjährige Umsonst-Klassiker lese, und ab und zu bei einem Namen, Ort oder Fachbegriff etwas mehr wissen möchte.

Da ich bei einer Version der Wikipedia von 2007 (ohne Bilder, im *.prc (mobi-)Format) keinen großen Erfolg hatte (1 GB Daten ohne vernünftigen Index auf ca 40 Dokumente verteilt) - habe ich mir jetzt eine Version von 2005 (ca 250 MB) gezogen, die ganz prima funktioniert. Bisher habe ich jedenfalls zu allen Wörtern einen Wiki-Artikel gefunden.

Hier der Link zu meiner Version: http://www.asmdb.de/medien/wikipedia/mob...kipedia-1-6.zip

Und hier noch eine Politikerhomepage, auf der man sich weiter bedienen kann: http://www.axelschaefermdb.de/service/wikipedia.html

Ach, und noch was amüsiert mich gerade. Ich lese gerade Friedells Kulturgeschichte der Neuzeit und markiere mir dabei natürlich auch interessante Passagen. Zusätzlich kann ich mir aber auch die Markierungen von anderen Lesern, die ihre "geteilt" haben ansehen. Ist schon witzig, was manche Mitmenschen so für markierwürdig halten. Da scheinen welche auf der Suche nach prägnanten Zitaten zu sein.

Gefällt mir jedenfalls immer besser das Ding!

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.07.2011 19:46
#166 RE: ... und mein Erfahrungsbericht Antworten

Zitat von Calimero
Ach, und noch was amüsiert mich gerade. Ich lese gerade Friedells Kulturgeschichte der Neuzeit und markiere mir dabei natürlich auch interessante Passagen. Zusätzlich kann ich mir aber auch die Markierungen von anderen Lesern, die ihre "geteilt" haben ansehen. Ist schon witzig, was manche Mitmenschen so für markierwürdig halten. Da scheinen welche auf der Suche nach prägnanten Zitaten zu sein.

Diese Funktion war bei meinem Kindle aktiviert, als ich ihn bekam. Eine meiner ersten Aktionen war, sie abzustellen.

Was den Friedell angeht: Viel Vergnügen! Das meine ich wörtlich, denn ich habe selten ein so großes Lesevergnügen bei einem historischen Schinken gehabt (größer nur noch bei Toynbee und Burkhard). Friedell war ja ein eigenartiger Privatgelehrter, fast mehr ein Kaffeehausliterat, und als der Trumm erschien, hatte ihm kaum jemand eine solche gewaltige Arbeit zugetraut gehabt.

Ihn auf dem Kindle zu lesen dürfte einen großen Vorteil haben: Friedell schreibt nicht sehr geordnet. Mal geht es mehr chronologisch zu, mal ordnet er thematisch uns springt in der Chronologie hin und her. Ich hatte beim gedruckten Buch deshalb oft Schwierigkeiten, eine Stelle wiederzufinden, die ich noch einmal nachlesen wollte. Da wäre die Suchfunktion des Kindle ideal gewesen. Und natürlich auch die Möglichkeit, Seiten mit einem Eselsohr zu markieren.

Herzlich, Zettel

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

02.07.2011 19:59
#167 Friedell Antworten

Zitat von Zettel
Friedell schreibt nicht sehr geordnet. Mal geht es mehr chronologisch zu, mal ordnet er thematisch uns springt in der Chronologie hin und her. Ich hatte beim gedruckten Buch deshalb oft Schwierigkeiten, eine Stelle wiederzufinden, die ich noch einmal nachlesen wollte. Da wäre die Suchfunktion des Kindle ideal gewesen. Und natürlich auch die Möglichkeit, Seiten mit einem Eselsohr zu markieren.



Abgesehen vom Inhalt (der ist mir von der Genauigkeit und Chronologie her gar nicht sooo wichtig), hatte der Mann eine unglaublich schöne Schreibe. Da schwingen die Betonungen in jedem Satz richtig im Kopf mit. Da ist kein Satz überflüssig, zu lang, zu kurz oder zu verschachtelt ... es hat alles einen irgendwie schönen "Klang". Macht wirklich Freude, so etwas zu lesen.
Dabei war es nur ein Zufallsfund. Klang vom Titel her interessant, den Namen Friedell hatte ich schon mal irgendwo gelesen ... und für null Euro? Rauf damit.

Herzlich, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

07.07.2011 14:25
#168 Die Konkurrenten Antworten

In so einer Diskussion sollte auch diese Karikatur nicht fehlen:
http://drybonesblog.blogspot.com/2011/07/sunday-school.html

(Wobei ich das Gefühl habe, es müßte eigentlich "Saturday School" heißen).

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz