Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 344 Antworten
und wurde 60.772 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

18.05.2011 11:22
#326 RE: Hinweise auf ein Durchschmelzen des Containmentgefäßes sind Hinweise Antworten

Zitat von PatrickFR
Zur Beurteilung des Punktes „Highly radioactive water is now being detected outside“ fehlt mir das Sachverständnis: Ist ein Auftreten solch hoch radiaktiven Wassers ohne Beschädigung des Containments erklärbar? Gibt es eine wahrscheinlichere Erklärung als ein Durchschmelzen des Containment-Bodens?

Ja selbstverständlich. Ein solches Durchschmelzen hat nicht stattgefunden und wird von niemandem, der auch nur eine Spur von Sachkenntnis hat, behauptet.

PatrickFR Offline



Beiträge: 21

18.05.2011 18:28
#327 RE: Hinweise auf ein Durchschmelzen des Containmentgefäßes sind Hinweise Antworten

Aha, können Sie dann bitte kurz belegen, dass Mr. Lahey

Zitat
eine Spur von Sachkenntnis hat.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

18.05.2011 18:59
#328 RE: Hinweise auf ein Durchschmelzen des Containmentgefäßes sind Hinweise Antworten

Zitat von PatrickFR
Aha, können Sie dann bitte kurz belegen, dass Mr. Lahey

Zitat
eine Spur von Sachkenntnis hat.


Ich habe keine Ahnung. Ich kenne den Herrn nicht, außer daß Sie ihn mit einer Äußerung zitiert haben.

PatrickFR Offline



Beiträge: 21

18.05.2011 21:02
#329 RE: Hinweise auf ein Durchschmelzen des Containmentgefäßes sind Hinweise Antworten

Danke, dass Sie das fehlende "nicht" in meiner Antwort mitgedacht haben.

Zitat
Aha, können Sie dann bitte kurz belegen, dass Mr. Lahey NICHT

Zitat
eine Spur von Sachkenntnis hat.



Zitat
Ich kenne den Herrn nicht


Seit wann reicht Unkenntnis in diesem Forum als Beleg?

Martin Offline



Beiträge: 4.129

18.05.2011 21:07
#330 RE: Hinweise auf ein Durchschmelzen des Containmentgefäßes sind Hinweise Antworten

Zitat von PatrickFR
Seit wann reicht Unkenntnis in diesem Forum als Beleg?



Lieber Patrick,

wenn Sie meinen, dass ein Mr. Lahey sachkundig ist und Sie sich partout darauf berufen wollen, dann sind doch Sie an der Reihe, den Nachweis der Sachkundigkeit zu führen. Sonst verfestigt sich der Eindruck, dass Zettel Ihnen die Fakten für irgendeine Studienarbeit liefern soll.

Gruß, Martin

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

18.05.2011 21:16
#331 RE: Hinweise auf ein Durchschmelzen des Containmentgefäßes sind Hinweise Antworten

Zitat von PatrickFR
Seit wann reicht Unkenntnis in diesem Forum als Beleg?

Come on, jetzt ist es aber gut.

Ich habe bisher geduldig versucht, auf Ihre durchweg nicht stichhaltigen Behauptungen einzugehen; in der Hoffnung, Sie könnten vielleicht etwas lernen und wären dann zu einer vernünftigen Diskussion in der Lage.

Offenbar ist das nicht der Fall. Für das Beantworten von rhetorischen Tricks habe ich keine Zeit. Ich beende jetzt die Diskussion mit Ihnen.

Gruß, Zettel

PatrickFR Offline



Beiträge: 21

20.05.2011 13:13
#332 Stichhaltige Behauptung zur Kernschmelze vs. Diskussionsausstieg Antworten

Zitat von Zettel
„Ich habe bisher geduldig versucht, auf Ihre durchweg nicht stichhaltigen Behauptungen einzugehen

Bis auf das mir wenig differenziert und stichhaltig erscheinende "durchweg" könnte ich das interessanterweise auch aus meiner Perspektive sagen.

Darf ich Sie deshalb noch um einen ganz kurzen Diskussions-Wiedereinstieg bitten im Dienst eines sauberen Abschlusses des aktuellen Diskussionspunktes?
Könnte Sie mir noch - gerne auch ultrakurz - Ihre Belege für die Ausgangs-Behauptung

Zitat von Zettel
handelte es sich also nicht um eine Kernschmelze

zusammenfassen?
Vielleicht sehen andere Leser da auch noch nicht klarer als ich.

Kallias Offline




Beiträge: 2.302

20.05.2011 19:57
#333 RE: Ich lass mich so ungern als dumm verkaufen Antworten

Zitat von PatrickFR
Im ersten der beiden Absätze wird geschrieben, dass sich ein "worst-case-scenario" (mit großem Atompilz...) - bisher! - zum Glück vermeiden ließ.

Zum Thema Atompilz und Kernkraftwerke - Vergleich der Gefahren - ist heute in ZR ein Beitrag von Johann Grabner erschienen, wie ich zufällig entdeckt habe .

nCr Offline



Beiträge: 10

21.05.2011 00:32
#334 RE: Ich lass mich so ungern als dumm verkaufen Antworten

Klein Anmerkung zu der Lengende KKWs könnten wie eine Atombombe explodieren:
Es gibt da eine Dokumentation über Tschernobyl, die im Zusammenhang Fukushima, Tschernobyl Jahrestag etc mal wieder im Fernsehn kam: http://www.youtube.com/watch?v=ieL7R8a15-U&feature=related
In der wird allen ernstes behauptet, dass es, wenn sich der geschmolzene Kern in die Wasserbecken darunter geschmolzen hätte, zu einer 3-5 Megatonnen (!!!) Explosion gekommen wäre.
Also das geht für mich schon über das gewöhnlich übertreiben/verschweigen und Fakten verdrehen hinaus und ist im Bereich erstunken und erlogen anzusiedeln. Bei solcher Propaganda überrascht einem der Erfolg der Grünen wirklich nicht mehr...

Leibniz Offline




Beiträge: 383

21.05.2011 23:55
#335 RE: "Wasserlecks im AKW Onagawa schüren neue Ängste" Antworten

Zitat von energist

Zitat von Leibniz

Zitat von energist

Zitat von Leibniz

Zitat von clancy688
Zitat: An was haben wir, die Amerikaner, die Franzosen möglicherweise nicht gedacht, als wir unsere AKWs bauten?

Computerviren à la 'stuxnet'?


Dazu möchte ich auf diesen Beitrag verweisen.


Dieser Beitrag ist interessant, aber da liegen die Dinge etwa 20 Jahre zurück und sind durch persönliche Erfahrungen in undurchschaubarer Weise gefärbt. Der Hinweis auf 'stuxnet' ist viel direkter: dieser Virus greift einen Chip an, der in Deutschland hergestellt wurde von einer Firma die jeder kennt, und die auch die Leittechnik in einigen deutschen KKWs bereitgestellt hat. Soweit ich weiß behauptet Richard Clarke zum Beispiel, dass mindestens ein AKW in den USA nicht nur Ziel eines Angriffs war, sondern auch eindringen konnte.


Sind Sie da sicher? Meines Wissens wurde nicht ein Chip, sondern ein Leit- und Steuersystem von Siemens angegriffen; das Ziel war nicht ein KKW in den USA sondern die Kernanlagen des Iran.

Die Art des Angriffs wies wohl auch recht deutlich auf einen gezielten Angriff westlicher Geheimdienste auf diese Anlage hin. Ganz gut zusammengefaßt in diesem Beitrag (10 Minuten). Wenn Sie Quellen haben, die zu einem anderen Ergebnis kommen – ich bin sehr interessiert!


Dazu eine Meldung von heute: Lücke in Siemens-Software

PatrickFR Offline



Beiträge: 21

05.06.2011 10:48
#336 Widersprüche zur offiziellen Darstellung (TEPCO und jap. Regierung) Antworten

@hubersn:
http://www.slideshare.net/energy/radiati...a-march-22-2011
dazu
http://www.energy.gov/news/10194.htm
On March 15, 33 experts from the Department's National Nuclear Security Administration (NNSA) arrived in Japan along with more than 17,200 pounds of equipment. After initial deployments at U.S. consulates and military installations in Japan, these teams have utilized their unique skills, expertise and equipment to help assess, survey, monitor and sample areas for radiation. The 33 team members joined another six DOE personnel already in Japan.
Since arriving in Japan, NNSA teams have collected and analyzed data gathered from more than 40 hours of flights aboard Department of Defense aircraft and thousands of ground monitoring points.
dazu
http://www.scientificamerican.com/articl...diation-release
March 17, 2011 Based upon that assessment, the U.S. Embassy in Tokyo advised Americans living within about 50 miles of the plant on Japan's northeast coast to evacuate farther away. Japan has called for an evacuation within about 12 miles of the plant. …
His comments to a House committee were disputed but not explicitly denied by Japanese authorities, exposing an apparently major communications issue between the United States and Japan. If Jaczko's information was correct, the plant's owner, Tokyo Electric Power Co. (TEPCO) may have withheld information about the gravity of the crisis. If not, then a senior U.S. official may have wrongly inflamed fears in a country wracked by tragedy following last Friday's earthquake and tsunami.

Hurz Offline



Beiträge: 96

05.06.2011 12:00
#337 Chairman of the United States Nuclear Regulatory Commission Gregory Jaczko Antworten

Zitat von PatrickFR

If Jaczko's information was correct, the plant's owner, Tokyo Electric Power Co. (TEPCO) may have withheld information about the gravity of the crisis. If not, then a senior U.S. official may have wrongly inflamed fears in a country wracked by tragedy following last Friday's earthquake and tsunami.



Zu Jaczkos Empfehlungen empfehle ich:
Jaczko defends incorrect 50 mile evacuation order at fukushima

Focus on food, water, shelter. Dr. Greg Jaczko is wrong and giving dangerously bad advice

Jaczko ist ein Kernkraftgegner, der von mächtigen Kernkraftgegnern (Harry Reid) in der Nuclear Regulatory Commission installiert wurde. Über diese versuchen die Interessen der Fossilen Brennstoff Industrie die Kernenergie in den VSA kaputt zu regulieren.

Gregory Jaczko ist da nur ein kleines Rädchen im Dienst der Kohlenstoffverbrennungsindustrie.

Gruß, Hurz

edit: Bild-URL gelöscht, weil nicht angezeigt.

PatrickFR Offline



Beiträge: 21

05.06.2011 12:53
#338 RE: Chairman of the United States Nuclear Regulatory Commission Gregory Jaczko Antworten

Sie haben nicht zufällig einen Beleg da, dass

Zitat von Hurz

Jaczko ist ein Kernkraftgegner, der von mächtigen Kernkraftgegnern (Harry Reid) in der Nuclear Regulatory Commission installiert wurde. Über diese versuchen die Interessen der Fossilen Brennstoff Industrie die Kernenergie in den VSA kaputt zu regulieren. Gregory Jaczko ist da nur ein kleines Rädchen im Dienst der Kohlenstoffverbrennungsindustrie.

ist?

Der Verfasser Ihrer beider Quellenangaben ist ja eindeutig:
About Atomic Insights Publisher: Rod Adams – Pro-nuclear advocate with extensive small nuclear plant operating experience. Former Engineer Officer, USS Von Steuben. Founder, Adams Atomic Engines, Inc. Host and producer, The Atomic Show Podcast. Follow atomicrod on Twitter. http://atomicinsights.com/about

Nicht zu vergessen:
URGENT: Japan to expand evacuation areas near crippled nuclear plant, TOKYO, April 11, Kyodo http://english.kyodonews.jp/news/2011/04/84586.html
Im Nachhinein ist doch meist besser abzuschätzen, wer "näher dran lag"...;-)

Hurz Offline



Beiträge: 96

05.06.2011 14:44
#339 Atomic Rod Antworten

Zitat von PatrickFR
Sie haben nicht zufällig einen Beleg da, dass

Zitat von Hurz

Jaczko ist ein Kernkraftgegner, der von mächtigen Kernkraftgegnern (Harry Reid) in der Nuclear Regulatory Commission installiert wurde. Über diese versuchen die Interessen der Fossilen Brennstoff Industrie die Kernenergie in den VSA kaputt zu regulieren. Gregory Jaczko ist da nur ein kleines Rädchen im Dienst der Kohlenstoffverbrennungsindustrie.

ist?




Dies ist ein Teil der Kernthese, von der mich der Blog von Rod Adams, den ich seit einiger Zeit lese, überzeugt hat: Die "fossil fuel industry" (ab hier: fossile Energien) hat irgendwann Ende der Sechziger, Anfang der Siebziger erkannt, dass die neue Nuklearenergie sie vom Markt putzen würde. Im Jahr 1973* bestellten die Stromkonzerne in den VSA um die dreißig* KKW, aber kein einziges Kohlekraftwerk bei den Kraftwerksbauern. Den damaligen Trend in die Zukunft projiziert hätte es zirka 1985 dort keine Kohlekraftwerke mehr gegeben.

Versetzen Sie sich mal in die Lage eines Kohlebarons. Es musste etwas geschehen, und es geschah etwas. Man bremste den KKW-Bau politisch aus. In den siebzigern explodierten dort die Baukosten, und seit 1978* wurde kein KKW mehr bestellt, welches auch zu Ende gebaut worden wäre.

*Die Daten sind aus dem Gedächtnis zitiert.

Gleichzeitig wurde angefangen, die Antiatombewegung finanziell zu unterstützen, meist über irgendwelche gemeinnützigen Stiftungen. Insbesondere die diversen Rockefeller Stiftungen tun sich da hervor.

Diese Überzeugung werden vielleicht auch Sie gewinnen, wenn sie wie ich die Smoking Gun-Beiträge und die Fossil fuel competition-Beiträge lesen.

Jetzt merke ich gerade, dass die meisten Beiträge nicht getaggt sind, seit Adams auf die neue Seite umgezogen ist. Seine Beiträge seit 1995 scheint er schon rüber geschaufelt zu haben.

Naja, lesen Sie halt einfach den Blog durch, dann haben Sie's ja auch.

Zitat von PatrickFR
Der Verfasser Ihrer beider Quellenangaben ist ja eindeutig:
About Atomic Insights Publisher: Rod Adams – Pro-nuclear advocate with extensive small nuclear plant operating experience. Former Engineer Officer, USS Von Steuben. Founder, Adams Atomic Engines, Inc. Host and producer, The Atomic Show Podcast. Follow atomicrod



Rod Adams, dem seine Freunde gewiss nicht zufällig den Spitznamen "Atomic Rod" verpasst haben, macht da überhaupt kein Hehl draus.

Zitat von PatrickFR
URGENT: Japan to expand evacuation areas near crippled nuclear plant, TOKYO, April 11, Kyodo http://english.kyodonews.jp/news/2011/04/84586.html
Im Nachhinein ist doch meist besser abzuschätzen, wer "näher dran lag"...;-)



1. Elfter April ist nicht urgent.
2. Im nachhinein abschätzen, wer näher dran war können wir in zirka 110 Jahren, wenn wir die Lebenszeit der 170.000 Evakuierten vergleichen mit der Lebenszeit der gleichen Bevölkerung auf der Erde in einem Paralleluniversum, in dem die Evakuierung nicht stattgefunden hat oder eine kleinere Gruppe umfasste.

Gruß, Hurz

Friedrich ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2011 11:39
#340 Heute gefunden Antworten

http://www.freiewelt.net/blog-3409/kernk...8teil-1%29.html

Vielleicht wäre es interessant dem zu folgen...

Hausmann Offline



Beiträge: 710

20.07.2011 17:59
#341 RE: Heute gefunden Antworten

Guten Tag!

Herrn Dr. Klaus-Dieter Humpich darf ich gleichfalls empfehlen mit seiner schönen Gesamtschau für den Leser mit schulischen Grundkenntnissen (zum Beispiel auch: Welche "Müll"philosophie verfolgen die anderen?):
http://liberalesinstitut.wordpress.com/2...neubetrachtung/
Und zur japanischen Havarie, spontan:
http://www.aves-zh.ch/images/bullpdf/Bull64.pdf
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d...l_in_fukushima/
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d...wasser_wateten/
mfG

hubersn Offline



Beiträge: 1.342

21.07.2011 14:03
#342 RE: Heute gefunden Antworten

Zum Thema Kernenergie, auch mit Beiträgen zu Fukushima und der politischen Reaktion darauf kann ich den (leider nicht besonders aktiven) "Rentnerblog" von Willy Marth, einem alten Recken vom KFZ KA, empfehlen:

http://www.rentnerblog.com/

Gruß,
hubersn

Leibniz Offline




Beiträge: 383

21.07.2011 23:53
#343 RE: Heute gefunden Antworten

Zitat von hubersn
Zum Thema Kernenergie, auch mit Beiträgen zu Fukushima und der politischen Reaktion darauf kann ich den (leider nicht besonders aktiven) "Rentnerblog" von Willy Marth, einem alten Recken vom KFZ KA, empfehlen: http://www.rentnerblog.com/

Nett. Dann gebe ich auch noch einen Link herein: microsievert.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.253

22.07.2011 02:03
#344 Gestern gefunden Antworten

Zitat von Leibniz

Zitat von hubersn
Zum Thema Kernenergie, auch mit Beiträgen zu Fukushima und der politischen Reaktion darauf kann ich den (leider nicht besonders aktiven) "Rentnerblog" von Willy Marth, einem alten Recken vom KFZ KA, empfehlen: http://www.rentnerblog.com/

Nett. Dann gebe ich auch noch einen Link herein: microsievert.



Da kann und will ich als ironischer Freund gutgemachter Satiren, des blanken Zynismus und selbst der freien Rede freier Männer, aber immer »im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung, versteht sich«, nicht im Abseits stehen und schweigen; nur um es mit einem gewissen Herrn Nuhr nicht zu verderben, der da seine Mitmenschen höflich bat, »Einfach mal die Fresse [zu] halten, wenn man nichts zu sagen hat«.

Die Hibakusha von Grafenrheinfeld von Justus Wertmüller (Bahamas 62/2011)

 
Mit freundlichem Gruß

--
„Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar“ – sagt Ingeborg Bachmann

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

26.07.2012 09:59
#345 RE: Was soll man auf einen Vorwurfswust antworten? Antworten

Zitat von Gansguoter im Beitrag #213

Zitat
Ich erlebe das selbe wie Sie auf der Arbeit, wenn auch nicht so ausgeprägt. Und eine gute Antwort kann ich Ihnen auch nicht geben, denn gegen das geballte Indoktrinationsinstrument der deutschen Medien können sie nicht andiskutieren.


Als ich vor zwei, drei Jahren mich im Verwandtenkreis für Atomkraftwerke ausgesprochen habe oder zumindest nicht wie der Rest die sofortige Stilllegung verlangt habe, hieß es: "Die hast wohl nicht "Die Wolke" gelesen?! Dann lies das mal, damit Du weißt, welche Folgen die Atomkraft hat! Und so was kannst DU vor Deinem GEWISSEN VERANTWORTEN???"



Das (nur in Deutschland populär gewordene und hier zu Lande von Lehrern als Aufklärungsinstrument Schülern heran getragene) Jugendpropagandabuch die Wolke ist ja auch bekanntlich ein qualifiziertes Fachbuch, von Fachleuten geschrieben. Nicht so, das eine Aktivistin eine emotionale Geschichte geschrieben hat, in der sie billigste und oberflächlichste Klischees mit viel verstandsumgehenden Emotionen vermitteln will.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein


"Considering the exclusive right to invention as given not of natural right, but for
the benefit of society, I know well the difficulty of drawing a line between the
things which are worth to the public the embarrassment of an exclusive patent, and
those which are not."

-Thomas Jefferson

Quelle: The Public Domain, p. 21, http://www.thepublicdomain.org/download/

____________________________________________________________________________________________________

Danke, ich weiß das Jungenfrauengeburt und Dogma der unbefleckten Empfängnis zwei grundverschiedene Dinge sind. Nur weil jemand einem Dogma nicht folgt, muss er es nicht unbedingt falsch verstanden haben, auch wenn es tatsächlich ein weit verbreitetes Missverständnis gibt.

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz