Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 179 Antworten
und wurde 12.288 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

01.11.2011 13:17
#176 RE: Verhandlungen Antworten

Zitat von fedchan

Zitat von Rayson
Ich geb' dann mal eine Runde Mitleid aus. In anderen Berufen läuft schließlich alles mühelos.


Würden Sie widersprechen, wenn ich sage, dass hektische und handwerklich schlechte Gesetzgebung gesamtgesellschaftlich zu Wohlstandsverlusten führt?



Ich glaube, dass hektische und handwerklich schlechte Wissenschaft auch gesamtgesellschaftlich zu Wohlstandsverlusten führt. Und hektische und handwerklich schlechte Softwareentwicklung auch.

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

fedchan Offline



Beiträge: 129

01.11.2011 13:34
#177 RE: Verhandlungen Antworten

Zitat
Gorgasal Ich glaube, dass hektische und handwerklich schlechte Wissenschaft auch gesamtgesellschaftlich zu Wohlstandsverlusten führt. Und hektische und handwerklich schlechte Softwareentwicklung auch.



Hm, na gut. Dann beschwere ich mich nicht mehr über hektische und handwerklich schlechte Gesetzgebung, die unsere Arbeit mühseliger macht als nötig, weil ja auch anderswo gepfuscht wird.

Gruß, fedchan

Urlauber ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2011 20:19
#178 RE: Zitat des Tages: Die Leistung der Kanzlerin Antworten

Zitat von JeffDavis

Zitat von Urlauber

Zitat von fedchan

Zitat
Urlauber Es ist rechtens, einen Artikel ersatzlos zu streichen. Es ist auch rechtens, neue Artikel einzufügen. Allerdings mit einer Einschränkung: Der neue Artikel darf nicht an derselben Position des alten stehen, sodass die Gesetzeshistorie erhalten bleibt.


Wo steht das?


Nirgendwo.
Es steht auch nirgendwo, dass man bei Tisch nicht rölpsen darf.
Wenn auf "Wo steht das?" keine Gesetzesantwort kommt, müssen wir uns keinen Zwang antun. Rölpsen wir drauf los.
Mit dieser Einstellung muss man sich bei den Gesetzeswerken keine Gedanken machen. Jeder darf mal was reinrölpsen.
Na toll.




Es steht auch nirgendwo, daß man sich Gedanken machen sollte, bevor man einen Beitrag in das Forum postet. Oder daß man sich einige Grundkenntnisse anlesen sollte, bevor man sich über Dinge äußert, von denen man offensichtlich kaum etwas versteht. Und trotzdem sollte man es tun.

Da kein Mensch - außer Ihnen natürlich - weiß, daß ein neuer Artikel niemals nicht an derselben Position stehen darf wie der alte, kommt das häufiger vor. Und wissen Sie was? Trotzdem hat kein Jurist damit ein Problem! Er weiß, wo er nachschlagen muß, kann mit den Artikel- und Paragraphennummern umgehen, und weiß, welche Fassung von wann bis wann gegolten hat. Im Gegensatz zu Ihnen natürlich!


Dass es so einfach ist ins Schwarze zu treffen, hätte ich nicht gedacht.
Aber ich muss zugeben, es freut mich.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

06.11.2011 18:49
#179 RE: Reform des Islam? Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Rayson
Die Hoffnung auf ein friedliches Zusammenleben beruht daher nicht auf einer Veränderung des Islam, sondern auf dessen nachlassender Bedeutung für das Leben der Menschen. Und das ist dann tatsächlich eine denkbare Entwicklung, die durchaus auch durch weltliche Taten mit beeinflusst werden kann.

Ich würde das nicht in dieser Weise unterscheiden, lieber Rayson.

Vielleicht diskutieren wir in diesem Thread (und in vielen anderen zuvor) gelegentlich aneinander vorbei, weil wir mit "Islam" etwas verschiedenes meinen.

Ich meine damit praktizierte Religiosität. Also das, was Menschen, die sich als Moslems verstehen, glauben und praktizieren. So, wie wir mit "Katholizismus" den Glauben und das Tun von Katholiken meinen. Im Katholizismus gibt es vieles, das über die Lehre des Vatikan hinausgeht, ihr oft auch widerspricht.

Wenn man sich den Protestantismus anschaut, so hat er in seiner praktizierten Form oft kaum noch Glaubensinhalte; er erschöpft sich darin, die Kinder taufen zu lassen, vielleicht kirchlich zu heiraten, vielleicht zu Weihnachten in die Kirche zu gehen. Aber auch das gehört zum Protestantismus.




Nun, das ist halt lauwarme Religiösität, die kann es natürlich überall geben. Bloß, und hier reden Sie und Rayson wohl aneinander vorbei, ist nicht genau das mit Bedeutungsrückgang gemeint?

Problemtisch finde ich es, wenn jemand meint mit staatlichen Maßnahmen, wie Religionsunterricht in staatlichen Schulen, den Islam reformieren zu können und zwar im Sinne eine tiefen, überzeugten Religiösitet und Lehre. Denn wer sich mehr als nur Oberflächlich mit seiner Religion beschäftigt, der wird halt sehr schnell mit dem (im Fall des Islams unübersehrbar problematischen) Inhalt der Ideologie des Religionsgründers in Berührung kommen. Und diese Art von (nicht nur oberflächlicher) tiefer Religiösitet versuchen einige Intelektuelle auf liberal zu trimmen, vermutlich um damit ihrem Ego zu schmeicheln. Und wer das für einen untauglichen, ja vielleicht sogar gefährlichen Weg hält, der stört dieses Ego. Und wird entsprechend behandelt.

Wer beginnt sich tiefer mit der Religion zu befassen hat zwei Möglichkeiten:
Er beginnt an die neu gewonnen Erkentnisse über die Lehre zu glauben und sie als Wahrheit für sich zu Akzeptieren.
Oder er wendet sich ab.

Von daher ist auch die lauwarme Religiösität eine potentielle Rutschbahn in die Radikalität, wenn es keine tiefgründige, überzeugende liberale Auslegung der Lehre des Religionsgründers gibt. Und diese lässt sich halt beim Islam nur schwer konstruieren, es ist nachgerade naiv. Beim Christentum bietet sie sich an, wenn man in die Bergpredigt blickt und sich das Leben Jesu anschaut.

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

06.11.2011 23:49
#180 RE: Reform des Islam? Antworten

Zitat von Techniknörgler
Von daher ist auch die lauwarme Religiösität eine potentielle Rutschbahn in die Radikalität, wenn es keine tiefgründige, überzeugende liberale Auslegung der Lehre des Religionsgründers gibt. Und diese lässt sich halt beim Islam nur schwer konstruieren, es ist nachgerade naiv. Beim Christentum bietet sie sich an, wenn man in die Bergpredigt blickt und sich das Leben Jesu anschaut.



Danke für diese Interpretation. Ich jedenfalls fühle mich verstanden

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz