Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 312 Antworten
und wurde 18.045 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.122

05.02.2016 22:09
#301 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Nola im Beitrag #300
Bildung, es fehlt an Bildung, mit Bildung wäre alles anders ... oder doch nicht?


Es reicht völlig, die Dauer von Promotionsvorhaben auf maximal sieben Jahre zu beschränken.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

dirk Offline



Beiträge: 1.340

05.02.2016 22:37
#302 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #301
Zitat von Nola im Beitrag #300
Bildung, es fehlt an Bildung, mit Bildung wäre alles anders ... oder doch nicht?


Es reicht völlig, die Dauer von Promotionsvorhaben auf maximal sieben Jahre zu beschränken.


Um Gottes Willen! Sie wollen die enstprechenden Kandidaten doch nicht in der halbrealen Welt, sprich Politik, sehen. Oder etwa doch? Ich plädiere jedenfalls dagegen und für die kostengünstigere Variante des goldenen Käfig.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.122

16.02.2016 01:12
#303 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Man soll ja versuchen, an allem das Positive zu sehen. Eigentlich können wir uns glücklich schätzen, dem Wirken der Größten Kanzlerin Aller Zeiten beiwohnen zu können. In zehntausend Jahren, wenn die Namen der heutigen Staaten nur noch schattenhafte, substanzlose Gerüchte sind wie uns heute Babylon oder Troja, wie Odysseus und Gilgamesch, wird jeder Mensch auf diesem Planeten - jedes intelligente Lebewesen im Universum (ich nehme die beiden Mengen mal als deckungsgleich an) - sich aus all den Jahrhunderten, in denen es so etwas wie eine "deutsche Geschichte" gegeben hat, an genau zwei Namen erinnern. Der eine wird "Merkel" sein.

Und wir können sagen, wir sind dabei gewesen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.122

18.02.2016 00:14
#304 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

"Alles ist richtig. Auch das Gegenteil." Kurt Tucholski.

Zitat von FAZ, 17.02.2016
Angela Merkel hat in ihrer Regierungserklärung im Bundestag bekräftigt, dass sie am bisherigen Kurs in der Flüchtlingspolitik festhalten will. Sie betonte außerdem, dass sie weiterhin die Unterstützung der Deutschen in der Flüchtlingspolitik habe. Merkel verwies auf Umfragen, nach denen 90 Prozent der Bevölkerung Menschen, die vor Krieg und Terror fliehen, Schutz und Unterkunft geben wollen. „Ich finde das wunderbar“, sagte Merkel vor dem Bundestag.



http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...n-14075236.html

Zitat von WELT, 21.01.2016
UMFRAGE ZU FLÜCHTLINGEN 21.01.16
Neun von zehn Unions-Wählern lehnen Merkels Asylkurs ab Nicht einmal jeder Fünfte glaubt an Merkels "Wir schaffen das". Unter Unionswählern ist die Ablehnung noch gravierender. Die Zahl derer, die Angst vor zu vielen Flüchtlingen haben, hat sich verdoppelt.

In einer aktuellen N24-Emnid-Umfrage spricht sich eine überwältigende Mehrheit von 79 Prozent der Bevölkerung dafür aus, die Aufnahmebedingungen für ankommende Flüchtlinge zu verschärfen.

Zieht man nur die Wähler von CDU/CSU in Betracht, sind sogar 90 Prozent der Befragten für einen Kurswechsel. 15 Prozent halten den eingeschlagenen Kurs für richtig, unter den Unionswählern ist es weniger als jeder zehnte (acht Prozent).



http://www.welt.de/politik/deutschland/a...sylkurs-ab.html

Frau Merkel, wie buchstabieren Sie eigentlich k o g n i t i v e D i s s o n a n z?



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Fluminist Offline




Beiträge: 1.895

18.02.2016 00:35
#305 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #304
"Alles ist richtig. Auch das Gegenteil." Kurt Tucholski.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...n-14075236.html

Frau Merkel, wie buchstabieren Sie eigentlich k o g n i t i v e D i s s o n a n z?

Ibid. >>Die Kanzlerin fasst ihren Kurs so zusammen: „Unser gemeinsames Ziel ist es, die Zahl der Flüchtlinge spürbar und nachhaltig zu reduzieren, um so auch weiter den Menschen helfen zu können, die unseres Schutzes bedürfen“<<

Spricht's und tut nach wie vor das Gegenteil.

Zitat
Merkel setzt auf europäischer Ebene auf einen Drei-Punkte-Plan. Teil dessen ist, die Ursachen zu bekämpfen, die Außengrenzen der EU wiederherzustellen und die Verteilung der Flüchtlinge innerhalb der Europäischen Union zu regeln.


Abgesehen davon, daß Punkte 1 und 3 ziemlich utopisch sind, wundert Punkt 2 doch sehr: die Außengrenzen der EU bestehen doch unverändert? Was soll da "wiederhergestellt" werden?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.122

18.02.2016 01:12
#306 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Meister Kung spricht: "Wenn die Begriffe nicht richtig sind, so stimmen die Worte nicht; stimmen die Worte nicht, so kommen die Werke nicht zustande; kommen die Werke nicht zustande, so gedeiht Moral und Kunst nicht; gedeiht Moral und Kunst nicht, so treffen die Strafen nicht; treffen die Strafen nicht, so weiß das Volk nicht, wohin Hand und Fuß setzen. Darum sorge der Edle, daß er seine Begriffe unter allen Umständen zu Worte bringen kann und seine Worte unter allen Umständen zu Taten machen kann. Der Edle duldet nicht, daß in seinen Worten irgend etwas in Unordnung ist. Das ist es, worauf alles ankommt."

Zu diesem Behuf teilt das Wahrheitsministerium (MiniWar) folgendes mit. "Alleinreisende" gilt fortan ohne Altersbeschränkung.

Zitat von Der Westen, 15.02
Nach Informationen der WAZ soll es bei der Essensausgabe zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen alleinreisenden Arabern und Iranern gekommen sein. Gegen 13.30 Uhr alarmierte der Sicherheitsdienst der Unterkunft die Polizei zum ersten Mal. Die Beamten nahmen einen Mann fest. Doch eine Stunde später eskalierte die Situation derart, dass die Polizei sogar andere Einsätze abbrach, um genügend Einsatzkräfte schicken zu können.



http://www.derwesten.de/staedte/essen/ve...id11563120.html

Zudem heißt es nicht mehr "Flüchtlingskrise", sondern "Globalisierung".

Zitat von Welt, 17.02.16
Heilsame Krise: Hurra, Europa verändert sich – und wir sind dabei

Deutschland öffnet sich der Globalisierung und den Reformanliegen Großbritanniens für die EU. Vieles wendet sich in der Krise zum Besseren.



http://www.welt.de/politik/deutschland/a...sind-dabei.html



Nb: Dieser Welt-"Artikel" ist überhaupt von ...Weltniveau.

Zitat
Wozu Krisen alles gut sind.

Auch dazu: Die Immobilienpreise steigen, die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer ebenso – die Deutschen werden dank Zinsenkrise zu einem Volk von Immobilienbesitzern. Die Krämerstochter Maggie Thatcher lässt grüßen.

"Infantilismus" hat der Schriftsteller Rüdiger Safranski kürzlich der deutschen Politik bescheinigt. Infantil ist aber nur der Wunsch, alles möge so bleiben, wie es ist – und zu greinen, wenn es anders kommt. Europa ändert sich gerade mit atemberaubender Schnelligkeit; es ist eine Lust, sagen zu können, wir sind dabei.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Reisender ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2016 06:03
#307 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Fluminist im Beitrag #305
„Unser gemeinsames Ziel ist es, die Zahl der Flüchtlinge spürbar und nachhaltig zu reduzieren, um so auch weiter den Menschen helfen zu können, die unseres Schutzes bedürfen“&lt;&lt;


http://rtlnext.rtl.de/cms/wegen-hexerei-...l?poweredby=p12

Vor kurzem hatte ich ein Gespäch mit einem Mitarbeiter eines Bundesministeriums, der nun mal nach Amiland reist, da es ihm dort gefällt. Er sagte, man plane Karrieren so, daß man es mit dem angenehmen verbinden könne. Er wolle so wenig Verantwortung wie möglich und dafür so viel Geld wie möglich. Der Mann erstellt Entscheidungsgrundlagen, ob Millionen ausgegeben werden oder nicht.

Als es mal um Leukämie neben den AKWs ging: Er sagte: "Willst Du, daß sie..." Da wollte ich mit Zettels Beitrag punkten. Er: "Das interessiert mich nicht!" Auf daß er noch morgen Arbeit habe.

Worauf ich hinaus will, es ist nicht nur Merkel. Schlimmer sind die, wie dieses Foto illustriert: http://www.faz.net/aktuell/politik/siche...t-12640065.html

Wie soll das korrigiert werden?

PS: Daß grundsätzlich Mitgefühl für Kriegsopfer da ist, finde ich gut.

PPS: Ist (gewaltsame) Neokolonialisierung eine Option?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.122

20.02.2016 00:39
#308 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Einges dürfte dafür sprechen, daß der erste Schritt auf der abschüssigen Bahn für dieses Land, die mittlerweile zur Höllenschußfahrt geworden ist (der Weg ist bekanntlich mit guten Vorsätzen gepflastert), der blinden Ersetzung des Politischen durch das Moralische, die Verpfaffung des Öffentlichen, ein genaues Datum hat: die Wahl Richard von Weizsäckers zum Nachfolger Karl Carstens' am 23. Mai 1984. (Orwells Jahr: eine hübsche Ironie, die keinem aufgehen konnte, die Orwell entweder als historisch obsolet verbuchten oder wahlweise in stumpfsinniger Polemik "den Kohl" u.ä. mit Big Brother gleichsetzten: Friedrich Zimmermann galt, allen Ernstes, als Anwärter; in England die Eiserne Lady.) Das Kabinett Kohl galt durch die Bank galt tölpelhaft, besonders angesichts des "drohenden Atomtods", als von Geld & Industrie gekauft (Flick, "Waffenhändler Schreiber" - das hat deshalb so nachhaltig in der 4. Gewalt gerumpelt, weil es für diese Art vermeintlicher Korruption symbolisch war.) Weizsäcker verkörperte, als einziger, so etwas wie ein "moralisches Prinzip", das über allen politischen Kabalen stand & den terminalen, vermeintlich sogar apokalyptischen wirklichen Gefahren mit nötigen Ernst begegnet. Diese Aufladung war dem Amt vorher völlig fremd. Genau dieser Impetus hat die frühen Grünen getragen, deren Fisimatenten deshalb keinen ihrer Wähler abgeschreckt haben, weil sie als Travestie, als Verhöhnung des üblich-blinden Gehabes daherkamen, vom Stricken im Parlament bis zu Fischers Turnschuhen.



Zur Wesensverwandtschaft/Spiegelung der Berliner Endmoräne und der braunen Folie, in deren striktes Gegenbild - und sonst nichts - sie sich allmählich verwandelt hat: vieles ist ja hier betont worden, nicht zuletzt von mir: die Ersetzung des Machbaren durch moralischen Höchst- & Unbedingtheitsanspruch; die schroffe Übergehung des Rechtsstaats, die Aufgabe des Parlaments als Kontrollinstanz, das Führerprinzip, die völlig inhaltslosen Befehle ans Volk, Durchhalteparolen an ein Volk von Zombies, die Medien als Staatspropagandainstrument, der brutale Hegemonieanspruch an der Rest Europas, das nur noch dazu da ist, die eigenen Forderungen umgehend umzusetzen oder sich massiven Drohungen ausgesetzt sieht. Nicht zuletzt die Partnerschaft mit brutalen Autokraten, die die Aufgabe übernehmen sollen, erst die Flanke zu sichern & jetzt das ganze Himmelfahrtskommando zu retten - wozu man selbst weder fähig noch willig ist.

Eine weitere Parallele: der grundlegende, implizite wie explizite Vorwurf gegen "die Eltern/Ältern" der Zeit 33/45 war, daß "man konnte nichts tun" als feige Ausrede galt: doch, man hätte, doch, man "hätte wissen können". Wenn man nur gewollt hätte. Was dann eben doch, hinten herum, die von Jaspers abgelehte Kollektivschuldthese etabliert hat. Wer nicht explizit in die Mühlen des Totalitarismus geriet, war letztlich doch Mitläufer, Geschehenlasser. Und jetzt, 70 Jahre danach, zeigt sich das Gleiche: niemand, der mit der geribgsten Effektivität in die Speichen greift, nichts außer Gemurre im Volk, keine Klage, keine Weigerung in der Exekutive. Und das in einem Staat, der alle Instrumente bereitgestellt hat, die in einer Demokratie und einem Rechtsstaat das Reingrätschen möglich machen. Und der seine Bürger all diese Jahre lang auf das "Nie wieder" gedrillt hat & wo "Zivilcourage" & "unbequem sein" immer Nr. 1 der Staatsfrömmigkeitsphrasen waren. Wer unter diesen Umständen immer noch, jetzt noch, laissez-faire, laissez-passer praktiziert, hat sein Recht verwirkt, jemals einem der Untertanen der beiden ersten deutschen Diktaturen einen Vorwurf zu machen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.122

22.02.2016 22:42
#309 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Es geht wieder los.

"Flüchtling findet Portemonnaie mit 4000 Euro und tut das einzig Richtige"

Nur jetzt mit 4000 Schleifen statt mit 1000. Und die EZB behauptet noch, wir hätten keine Inflation.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Nola Offline




Beiträge: 1.434

23.02.2016 08:05
#310 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Es geht wieder los.

"Flüchtling findet Portemonnaie mit 4000 Euro und tut das einzig Richtige"

**********

Die nächste Steigerung ist dann "Flüchtling rettet deutsche Frau vor sexuellen "Übergriffen" oder "Vergewaltigung" ach nee, das nennt man ja jetzt auf neudeutsch den Verhältnissen angepaßt: "begrapschen".

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Reisender ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2016 20:42
#311 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam...ist-rassistisch Herr Maas im Bertha-von-Suttner-Gymnasium in Potsdam. "Die AfD sei rassistisch..."

http://www.main-echo.de/ueberregional/po...rt20502,4000321 Dort wird ergänzt: "Der Minister überrascht mit klammheimlicher Zustimmung zu einer Sitzblockade von Bürgern, die eine Woche zuvor den fremdenfeindlichen Marsch wenige hundert Meter von dem Gymnasium entfernt gestoppt hatte. »Ich darf als Minister die Sitzblockade ja nicht gutheißen - aber cool war das schon«, meint der Minister, der seit einiger Zeit selbst in Babelsberg wohnt."

"Mittwoch ist seit geraumer Zeit der Demo-Tag in Potsdam. Wieder versammelt sich die „Pogida“ und wieder wird es Gegendemonstrationen geben – dieses Mal ist der Norden der Stadt betroffen. Was alle Potsdamer hoffen: Dass der Abend friedlich verlaufen möge." http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam...heute-wichtig28

Der Herr Minister arbeitet also gegen seine eigene (nicht ganz) Polizei. Die Polizisten bedaure ich sehr.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.476

02.03.2016 20:59
#312 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #309
Es geht wieder los.

"Flüchtling findet Portemonnaie mit 4000 Euro und tut das einzig Richtige"

Nur jetzt mit 4000 Schleifen statt mit 1000. Und die EZB behauptet noch, wir hätten keine Inflation.


Der Artikel spricht, zumindest aktuell, von vierhundert Euro, nicht Viertausend.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.122

09.03.2016 14:46
#313 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Nicolaus Fest, 8. März
Historisch hat das NPD-Verfahren dennoch hohen Wert, als Symbol einer wirren Zeit: Während die Politik gegen eine irrelevante Splittergruppe vorgeht, lässt sie Hunderttausende ins Land, die Gleichberechtigung, Pluralismus, Toleranz und Parlamentarismus offen ablehnen.

Die Forderung, Fluchtursachen zu beseitigen, wirkt immer mehr wie die Aufforderung zum Sturz von Merkel



http://nicolaus-fest.de/berliner-fluchtb...ft-der-gruenen/



@312 Techniknörgler: Die HuffPo hat bislang noch keine Währungsabwertung vorgenommen:
http://www.huffingtonpost.de/2016/02/22/..._n_9289396.html



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen