Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 6.770 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Llarian Offline



Beiträge: 4.286

17.02.2018 22:26
#51 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Florian im Beitrag #50
Wenn deutsche Politiker v.d.Leyen für das Amt des Generalsekretärs empfehlen, dann ist der Subtext natürlich, dass sie dadurch nicht mehr als Merkel-Nachfolgerin zur Verfügung steht. Insofern können die lobenden Worte ihrer CDU-Kollegen Röttgen, Hahn und Kiesewetter natürlich auch als verstecktes Misstrauensvotum gegen eine Kanzlerin v.d.Leyen verstanden werden.

Das mag stimmen, aber würfe ein bezeichnendes Licht auf die CDU-Vertreter und ihre Einschätzung der Wichtigkeit der NATO. V.d.Leyen ist die inkompetenteste und schlechteste Besetzung, die je auf dem Stuhl des Verteidigungsministers saß: Sie ist bei der Truppe beliebt wie Fußpilz und der Zustand der Bundeswehr ist derart schlecht, dass sie vermutlich nicht einmal einen Krieg mit Österreich gewinnen würde (für die berittene, schweizer Gebirgsmarine mag es noch reichen). V.d. Leyen hat ein ohnehin schlechten Zustand der eher bedingten Wehrfähigkeit in absolute Wehrunfähigkeit gesteigert. So jemanden als Generalsekretär der NATO einzusetzen ist gleichbedeutend mit der Wegwischen dieses Bündnisses. Und auch wenn ich nicht glaube das Putin hier morgen einmarschiert finde ich es erschreckend bis schockierend, das die deutsche Politik der Meinung ist Landesverteidgung sei im 21. Jahrhundert ohnehin nicht mehr wichtig. Die Bundeswehr kann uns derzeit nicht mehr schützen, soll das demnach auch für die NATO gelten?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

19.02.2018 12:42
#52 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Wie gesagt, ich mach' nur den Protokollführer in diesem Trauerspiel.

https://www.welt.de/wirtschaft/article17...Jagel-lahm.html

Zitat von Die Welt, 19.02.2018
Biodiesel legt Tornados lahm

Nicht einsatzbereit: Alle Tornados auf dem Fliegerhorst Jagel haben seit einer Woche Flugverbot. Der Grund: zu viel Biodiesel im Kerosin. ... Die Luftwaffen-Tornados auf dem Fliegerhorst Jagel in Schleswig-Holstein dürfen seit einer Woche nicht fliegen, weil dem Kerosin zu viel Biodiesel zugemischt war. Dies sei bei einer Routineüberprüfung am vergangenen Montag aufgefallen, berichten die „Schleswiger Nachrichten“.

Ausbildung ohnehin seit drei Monaten im Verzug

Die Ursache der Verunreinigung sei noch unklar, hieß es. Die Panne sei für die Luftwaffe besonders ärgerlich, da die Ausbildung neuer Tornado-Piloten ohnehin bereits drei Monate im Verzug sei.



Nachschlag. Auch von heute.

http://www.sueddeutsche.de/politik/ausst...zelte-1.3873334

Zitat von SZ, 19.02.2018
Bundeswehr fehlen für Nato-Einsatz Schutzwesten und Zelte

Für den Einsatz der Bundeswehr 2019 bei der schnellen Eingreiftruppe der Nato fehlen der Truppe nicht nur Panzer, sondern auch Schutzwesten, Winterbekleidung und Zelte. Im Bereich der beweglichen Unterbringung im Einsatz weise das Heer bis mindestens 2021 eine "Fähigkeitslücke" auf, zitierte die Rheinischer Post aus einem internen Bericht des Heereskommandos.

Für den Zeitraum 2018 bis 2020 sei für den Einsatz im Rahmen der Nato-Speerspitze VJTF ein Bedarf von mehr als 10 000 "Unterbringungseinheiten" gefordert, es stünden aber nur 2500 zur Verfügung, die zudem für diesen Zweck gar nicht geeignet seien.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.385

20.02.2018 00:16
#53 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Der Economist berichtet heute von der Münchner Sicherheitskonferenz:
"Germany remains reluctant to pull its weight in the world
The host nation of the Munich Security Conference offers much rhetoric and little Action)"
(https://www.economist.com/blogs/kaffeekl...cn/fb/te/bl/ed/)

Wenn man den Artikel liest, möchte man als Deutscher am liebsten im Boden versinken.
Der Autor schildert sehr eindrücklich den Unterschied zwischen deutscher Rhetorik auf der Konferenz und dem was tatsächlich geleistet wird.
Und setzt das in Kontrast zum restlichen Europa, wo etliche Länder ihre Verteidigungsausgaben tatsächlich auf das 2%-Ziel anheben.
Zitat:
"(Germany's) representatives offered merely learned observations, not hard proposals. When Mateusz Morawiecki, Poland’s right-populist prime minister, said Europe needed more “steel tanks” rather than just “think tanks”, it actually seemed a fair dig at his country’s western neighbour."

Der Artikel legt die Finger in die bekannten deutschen Wunden:
"four years into Mrs von der Leyen’s modernisation programme, Germany’s armed forces remain in a pitiful state(...). The country is struggling to marshal enough working Leopard tanks for its modest (...) NATO deployment in Lithuania. Its entire submarine fleet is out of service. The Luftwaffe’s planes and helicopters are available, on average, for around four months of the year."

Dass die Bundeswehr Probleme hat, ist natürlich bekannt.
Dass dies in zunehmend ungläubigen Medienberichten auch im verbündeten Ausland registriert wird, ist in dieser Dringlichkeit aber neu.
(Siehe auch z.B. den jüngst hier im Forum verlinkten WSJ-Artikel: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. (2) )

Einen besonderen Seitenhieb gab es im Economist auch für Sigmar Gabriel.
Anscheinend war auf der Konferenz ein Außenministertreffen von Frankreich, Deutschland, Russland und Ukraine geplant, um die Ukraine-Frage diplomatisch zu entschärfen. Gabriel sagte aber kurzfristig ab - weil er sich lieber in Berlin für die Freilassung von Deniz Yücel feiern lassen wollte.
Der Artikel stellt - zu Recht - die Frage, ob der deutsche Außenminister seine Prioritäten hier richtig setzt.

Uwe Richard Online



Beiträge: 1.193

20.02.2018 16:50
#54 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Florian im Beitrag #53
Anscheinend war auf der Konferenz ein Außenministertreffen von Frankreich, Deutschland, Russland und Ukraine geplant, um die Ukraine-Frage diplomatisch zu entschärfen. Gabriel sagte aber kurzfristig ab - weil er sich lieber in Berlin für die Freilassung von Deniz Yücel feiern lassen wollte.
Der Artikel stellt - zu Recht - die Frage, ob der deutsche Außenminister seine Prioritäten hier richtig setzt.


Das ist wieder mal die typisch deutsche "Außenpolitik". Seit mehr als zehn Dekaden.
Die wird genuin fürs heimische Volk betrieben. Wie das im Ausland ankommt, ist da sekundär.

--
„Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.“
―Ludwig von Mises

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

05.03.2018 12:25
#55 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Welt, 05.03.2018
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) plant eine deutliche Ausweitung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen sich künftig bis zu 1300 deutsche Soldaten an der Ausbildungsmission der Nato beteiligen. Das aktuell gültige Bundestagsmandat erlaubt lediglich den Einsatz von 980 Soldaten. Derzeit sind 963 Soldaten dort stationiert.

Grund für die Planungen von der Leyens sind das Wiedererstarken der radikal-islamischen Taliban und die Ausbreitung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan. Die Nato-Staaten hatten sich deswegen bereits im vergangenen Jahr darauf geeinigt, künftig deutlich mehr Bündnistruppen für die Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte bereitzustellen.

Insgesamt soll die Zahl der Soldaten von derzeit rund 13.000 auf knapp 16.000 steigen. Eine Rückkehr zu Kampfeinsätzen, die die Nato bis 2015 durchgeführt hatte, bleibt ausgeschlossen. Im Rahmen der Mission Resolute Support (RS) dürfen Nato-Soldaten nur trainieren, assistieren und beraten.


https://www.welt.de/politik/deutschland/...n-schicken.html

Diese Maßnahme hat, nota bene, keinerlei militärischen Sinn. Es ist überflüssig, es widerspricht allen Erfahrungen des Scheiterns seit 2002, mithin seit 16 Jahren. Der einzige Sinn liegt darin, sicherzustellen, daß auch, auf Jahre hinaus, schlichtweg jeder Afghane in DE unterkommen kann, in 99,9% aller Fälle auf Lebenszeit.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

05.03.2018 12:56
#56 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Statista.de, 01.03.2018
Wobei die derzeitige Situation unter Wasser noch ein Tick schlechter ist, da im 'Bericht zur materiellen Einsatzbereitschaft der Hauptwaffensysteme der Bundeswehr 2017 ', der dem Verteidigungsblog Augen Geradeaus! vorlag, von "der gegenwärtig nicht gegebenen Verfügbarkeit und Einsatzbereitschaft der U-Boote" die Rede ist. Die unten abgebildeten Waffensysteme sind nur eine Auswahl.

Einsatzbereit - Gesamtbestand
Kampfflugzeug Eurofighter 30 -128
Kampfflugzeug Tornados 29 - 93
Transportflugzeug A400M 3 -15
Transporthubschrauber CH-53 16 - 72
Transporthubschrauber NH-90 13 - 58
Kampfhubschrauber Tiger 12 - 52
Kampfpanzer Leopard 2 105 - 244
Fregatten 5 - 13
U-Boote 1 - 6


https://de.statista.com/infografik/13097...der-bundeswehr/

Wobei bei den Zahlen, die den stand des letzten Jahres zeigen, noch einiges abzuziehen sein dürfte. Mittlerweile ist bekanntlich kein einziges U-Boot mehr einsatzfähig.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

05.03.2018 13:00
#57 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Und weils so schön ist: Nachschlag #2:

Zitat von Tagesschau, 05.03.2018
Es ist ein neues gefährliches Einsatzgebiet, viele Details lässt das Mandat bewusst offen: Die Bundeswehr soll schon im April im Zentralirak zum Einsatz kommen. Immerhin ist eine Notbremse vorgesehen.

Von Arnd Henze, ARD-Hauptstadtstudio

Die Bundeswehr soll in Zukunft auch die irakische Armee ausbilden und beraten. Nach wochenlangen Verhandlungen haben sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Außenminister Sigmar Gabriel Ende vergangener Woche auf den Rahmen für einen veränderten Einsatz in Syrien und im Irak geeinigt. Am Mittwoch will das Kabinett den 15-seitigen Mandatstext, der dem ARD-Hauptstadtstudio exklusiv vorliegt, beschließen.



http://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-irak-123.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

26.04.2018 16:10
#58 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Jubiläum. Heute vor genau einem Jahr wurde Franco A. in Hammelburg verhaftet.

Das letzte, was von dem Fall vernommen wurde, war die Ankündigung der Bundesanwaltschaft nach Aufhebung der Untersuchungshaft, Klage wegen Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Betrugs zu erheben. Das war am 12. Dezember 2017. Bis heute ist die Anklage nicht angenommen worden.

Wir warten gespannt auf die Weiterentwicklung des Falls.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

02.05.2018 09:41
#59 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Focus, 02. 05. 2018
Die Bundeswehr hat nach einem "Spiegel"-Bericht massive Probleme mit der Einsatzbereitschaft ihrer Kampfjets vom Typ "Eurofighter". Wegen technischer Schwierigkeiten beim Selbstschutzsystem seien nur rund zehn Jets für echte Einsätze startklar.

Weil die Luftwaffe nur über kleine Bestände an Bewaffnung für den "Eurofighter" verfüge, könnten derzeit sogar nur vier der insgesamt 128 Jets für reale Missionen eingesetzt werden, berichtet das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf interne Berechnungen der Luftwaffe.

Deutschland könne wegen der mangelhaften Einsatzbereitschaft seine militärischen Zusagen an die Nato nicht mehr erfüllen. Bei der Nato habe Berlin insgesamt 82 Jets für Krisenfälle zugesagt. Die Bundeswehr habe auf Anfrage die neuen technischen Probleme bestätigt, allerdings nicht die konkreten Zahlen. Diese seien als geheim eingestuft. Ein Sprecher sagte, man arbeite mit Hochdruck an einer Lösung.



https://www.focus.de/politik/deutschland...id_8859399.html

Der letzte Satz zeigt, daß man die Sache zumindest mit Humor nimmt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

03.05.2018 11:07
#60 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von SPON, 3.5.2018100/6,79
Zu wenig Flugstunden - Bundeswehrpiloten verlieren Lizenz

Kein Training, keine Lizenz: Wegen fehlender Maschinen kamen im vergangenen Jahr 19 von 129 Hubschrauberpiloten nicht auf ihre erforderlichen Flugstunden. Sie verloren dadurch die Flugberechtigung.



http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1205917.html

Immerhin fast 15%.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 2.385

03.05.2018 11:40
#61 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #59

Zitat von Focus, 02. 05. 2018
Die Bundeswehr hat nach einem "Spiegel"-Bericht massive Probleme mit der Einsatzbereitschaft ihrer Kampfjets vom Typ "Eurofighter". Wegen technischer Schwierigkeiten beim Selbstschutzsystem seien nur rund zehn Jets für echte Einsätze startklar.

Weil die Luftwaffe nur über kleine Bestände an Bewaffnung für den "Eurofighter" verfüge, könnten derzeit sogar nur vier der insgesamt 128 Jets für reale Missionen eingesetzt werden, berichtet das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf interne Berechnungen der Luftwaffe.



Selbstschutzsystem: Ok, das sind komplexe Systeme. Da kann auch mal was ausfallen. Hier kann man zumindest noch Verständnis haben.
Aber die fehlende Bewaffnung ist natürlich ein unentschuldbarer massiver Planungsfehler. Was soll denn das? Da schafft man für Milliardenbeträge 128 Flugzeuge an. Aber vergisst, eine ausreichende Bewaffnung mitzukaufen?

(PS off topic:
Heute Nacht habe ich davon geträumt, dass ich mit allen Zettels-Raum-Autoren eine Woche in den Skiurlaub fahre. Kann mir bitte irgendjemand den Traum deuten? Ich bin beunruhigt: ist das schon krankhafte Obsession? Sollte ich mich vielleicht so langsam selbst in die Psychiatrie einweisen?)

Meister Petz Online




Beiträge: 3.543

03.05.2018 19:58
#62 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Florian im Beitrag #61
Heute Nacht habe ich davon geträumt, dass ich mit allen Zettels-Raum-Autoren eine Woche in den Skiurlaub fahre. Kann mir bitte irgendjemand den Traum deuten? Ich bin beunruhigt: ist das schon krankhafte Obsession? Sollte ich mich vielleicht so langsam selbst in die Psychiatrie einweisen?)

Als bekennend talentloser Exstemmbogenfahrer bedeutet dieser Traum für mich körperliche Gefahr, entweder auf der Piste oder in der Hütte qua Jagerteemissbrauch beim Avant-, Pendant- und Après-Ski. Unschön...

Was er für Sie bedeutet? Da ich nicht Joseph bin und Sie (vermutlich) kein Pharao, keinen blassen Schimmer

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.334

03.05.2018 20:35
#63 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Nach Frau Griseldis bzw. "Aunty Flo": https://www.auntyflo.com/dream-dictionary/snow

Zitat
What does it mean to dream of snow sports? Snow sports can come in many different varieties. From skiing to snowboarding. This dream generally indicates there is a dilemma on whether to help someone in a difficult predicament which will include many different things. To be on a snowboard or to see yourself skiing on the snow indicates something will positively occur and make you feel positively awestruck! There is a renewal of your should due to an experience you are likely to undertake in life.



Akute Rutschgefahr. Der guten Tante hat es sogar die Grammatik unter den Füßen weggezogen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Minichamp Offline




Beiträge: 71

05.05.2018 09:54
#64 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. antworten

Zitat von Florian im Beitrag #61
Selbstschutzsystem: Ok, das sind komplexe Systeme. Da kann auch mal was ausfallen. Hier kann man zumindest noch Verständnis haben.
Aber die fehlende Bewaffnung ist natürlich ein unentschuldbarer massiver Planungsfehler. Was soll denn das? Da schafft man für Milliardenbeträge 128 Flugzeuge an. Aber vergisst, eine ausreichende Bewaffnung mitzukaufen?


Es geht dabei um die radargelenkte Lenkewaffe AIM-120 AMRAAM mittlerer Reichweite.
Laut der SIPRI Data Base hat die Luftwaffe hat die Luftwaffe in den 1990ern 96 Stück der Variante A und und 320 Stück der Variante B gekauft. Die jüngsten Exemplare wurden 2001 geliefert.
Als Nachfolgesystem ist die europäische Meteor Lenkwaffe geplant, aber da scheint sich die Entwicklung etwas verzögert haben, und man hat auch kein oder nur wenig Geld in die alten AMRAAM stecken wollen. Neue kaufen ist wahrscheinlich auch keine Option. Die USAF zahlt für die aktuelle D Version der AIM-120 über 1,5 Millionen Dollar pro Stück, und fraglich ob die neuesten Varianten auch in den Eurofighter integriert sind, meines Wissen steigen alle Eurofighter-Nutzer auf die Meteor um.
Österreich verzichtet ganz auf radargelenkte Luft-Luft-Lenkwaffen, und fliegt nur mit infrarotgelenkte IRIS-T.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen