Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 127 Antworten
und wurde 13.457 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Florian Offline



Beiträge: 2.685

04.10.2019 11:36
#126 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #125
Zitat von Florian im Beitrag #123
Und das dauert (wegen Ausschreibung, Vergaberichtlinien, etc.) 2 Jahre.

Da scheinen mir die BW-Richtlinien extrem (und unnötig) kleinteilig zu sein.



Fast noch schlimmer ist übrigens die Schlussfolgerung, die die Bundeswehr aus diesem Fall zieht:
Sinngemäß:Man müsse solche Fehler vermeiden, indem man den Materialeinsatz von Anfang an durchdenkt. Dazu müssten alle Beteiligten an einen Tisch.
(Faktisch alos: Dafür brauchen wir eine Kommission).
Ergebnis wäre dann im Optimalfall, dass die Einzel-Transportverpackungen schon bei der ursprünglichen Ausschreibung mit berücksichtigt werden.

Wobei ich als Unternehmer genau die gegenteilige Schlussfolgerung ziehen würde:
Die Welt ändert sich. Es ist unmöglich, in Ausschreibungen schon Jahrzehnte vorab alle Eventualitäten zu berücksichtigen.
(Im konkreten Fall: Als die Panzergläser geordert wurden, war vielleicht gar nicht absehbar, dass man die mal als Ersatzteile nach Afghanistan schicken muss um sie dort vor Ort einbauen zu können. Vielleicht hatte man eher vor Augen, dass die betroffenen Fahrzeuge der Landesverteidigung dienen und einfach in eine Bundeswehrwerkstatt in Deutschland gebracht werden.)
Stattdessen wäre es besser, im operativen Tagesgeschäft mehr Flexibililität zu haben. Also Pipifax wie Holzverpckungen einfach kurzfristig ohne Ausschreibungen beim örtlichen Schreiner bestellen.

PS: Das ganze ist natürlich kein rein deutsches Problem
Ein lustiger Film, der sich um die Pentagon-Internas bei Beschaffungs-Desastern dreht ist "The Pentagon Wars".
Hier eine kleine Szene aus dem Film:
https://www.youtube.com/watch?v=pyakI9GeYRs
Wie gesagt: Sehr lustig. Und sicher mit mehr als nur einem Kern Wahrheit. (Und auch hier: man hat eher Mitleid mit den Mitarbeitern des Beschaffungsamts...)

Xanopos Offline



Beiträge: 197

10.10.2019 20:45
#127 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #126
PS: Das ganze ist natürlich kein rein deutsches Problem
Ein lustiger Film, der sich um die Pentagon-Internas bei Beschaffungs-Desastern dreht ist "The Pentagon Wars".
Hier eine kleine Szene aus dem Film:
https://www.youtube.com/watch?v=pyakI9GeYRs
Wie gesagt: Sehr lustig. Und sicher mit mehr als nur einem Kern Wahrheit. (Und auch hier: man hat eher Mitleid mit den Mitarbeitern des Beschaffungsamts...)


Die Änderung des Konzept vollzog sich von den ersten Ideen 1958 bis Ende der 1970er.
https://en.wikipedia.org/wiki/Bradley_Fi...cle#Development
Kein Wunder, dass sich da ein wenig was getan hat. Und sämtliche moderne Schützenpanzer folgen schließlich diesem Konzept. Dafür kann man die Army schlecht kritisieren. Im Irakkrieg haben Bradleys mehr irakische Fahrzeuge zerstört als die M1-Kampfpanzer.

Dagegen gab es durchaus sehr schnelle Entwicklungsprogramme, Ende 1990/ Anfang 1991 wurde mit der GBU-28 eine neue bunker-brechende Bombe innerhalb weniger Wochen konzipiert, entwickelt, gestest und schließlich gegen irakische Ziele eingesetzt.
https://www.ausairpower.net/GBU-28.html

moise trumpeter Online



Beiträge: 104

10.10.2019 23:52
#128 RE: Friedensuschis fröhlich feifendes Fähnlein. Ein bescheidener Vorschlag. Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #127
Zitat von Florian im Beitrag #126
PS: Das ganze ist natürlich kein rein deutsches Problem
Ein lustiger Film, der sich um die Pentagon-Internas bei Beschaffungs-Desastern dreht ist "The Pentagon Wars".
Hier eine kleine Szene aus dem Film:
https://www.youtube.com/watch?v=pyakI9GeYRs
Wie gesagt: Sehr lustig. Und sicher mit mehr als nur einem Kern Wahrheit. (Und auch hier: man hat eher Mitleid mit den Mitarbeitern des Beschaffungsamts...)


Die Änderung des Konzept vollzog sich von den ersten Ideen 1958 bis Ende der 1970er.
https://en.wikipedia.org/wiki/Bradley_Fi...cle#Development
Kein Wunder, dass sich da ein wenig was getan hat. Und sämtliche moderne Schützenpanzer folgen schließlich diesem Konzept. Dafür kann man die Army schlecht kritisieren. Im Irakkrieg haben Bradleys mehr irakische Fahrzeuge zerstört als die M1-Kampfpanzer.

Dagegen gab es durchaus sehr schnelle Entwicklungsprogramme, Ende 1990/ Anfang 1991 wurde mit der GBU-28 eine neue bunker-brechende Bombe innerhalb weniger Wochen konzipiert, entwickelt, gestest und schließlich gegen irakische Ziele eingesetzt.
https://www.ausairpower.net/GBU-28.html


Der Krieg ist dem Militär was den Koofmichs der Kuckucksmann ist.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen