Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 140 Antworten
und wurde 9.326 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Dennis the Menace Offline




Beiträge: 459

24.05.2019 09:53
#51 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #50


Übrigens: Inzwischen scheinen die Urheber eher aus dem Kreis entäuschter Ex-FPÖler zu kommen. Wie lustig.


Lustig stimmt, gleichzeitig ein ziemlich alter Witz, falls das zutrifft. Eigentlich die Lösung mit der höchsten Wahrscheinlichkeit. Mit weniger spektakulären Umständen hat man das regelmäßig.

Von wem wurden Adenauer, Erhard, Helmut Schmidt, Schröder, um mal ein paar Beispiele zu nennen, aus dem Amt gejagt? Richtig, von den eigenen Leuten. Diese nette Art der Pensionierung trifft natürlich nicht immer zu, aber auffallend häufig. Bei den Tories auf der Insel ist diese Tradition noch stärker ausgeprägt. Das sieht man nicht nur momentan sondern z. B. auch rückblickend bei Thatcher.

Im hier vorliegenden Fall sind die Methoden wohl 'n bissl rustikaler und weniger bürgerlich, aber das nimmt die Partei, um die es hier geht, ja eh für sich in Anspruch. Ganz früher wurde auch gerne vergiftet, davon hat sich nurmehr der übertragene Sinn erhalten. Nennt man Fortschritt.

lich
Dennis

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 341

24.05.2019 12:32
#52 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #51
Im hier vorliegenden Fall sind die Methoden wohl \'n bissl rustikaler und weniger bürgerlich, aber das nimmt die Partei, um die es hier geht, ja eh für sich in Anspruch. Ganz früher wurde auch gerne vergiftet, davon hat sich nurmehr der übertragene Sinn erhalten. Nennt man Fortschritt.


Wobei es noch eine Pointe zusätzlich wäre, wenn man Strache aus dem Amt ibiziert, damit man selbst an die Reihe kommt. Momentan scheint es ja so zu sein, dass es einfach rachsüchtige Gesellen waren.

Was ich mir gerade als noch lustiger vorstelle: Dass die Falle eigentlich nur auf Strache zugeschnitten war, der seine Ehe und seine Integrität verlieren sollte. Und die faschistoiden Fantasien quasi zufällig gefallen sind.

Oh, und es gibt eine Erklärung, warum ausgerechnet jetzt. Nicht, weil Europawahl ist, was auch gar keinen Sinn macht. Sondern, weil Böhmermann angedeutet hat, dass das Video existiert (oder zumindet, dass es das Ibiza-Treffen gab).

Llarian Offline



Beiträge: 4.734

24.05.2019 14:36
#53 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #51
Lustig stimmt, gleichzeitig ein ziemlich alter Witz, falls das zutrifft. Eigentlich die Lösung mit der höchsten Wahrscheinlichkeit.

Wie immer man auch solche Wahrscheinlichkeiten ermitteln möchte. Es ist natürlich absolut naheliegend, dass man die eigene Regierungsbeteiligung torpediert, um dann schön in der Opposition auf der Bank zu sitzen, die zudem noch kleiner wird.

Zitat
Von wem wurden Adenauer, Erhard, Helmut Schmidt, Schröder, um mal ein paar Beispiele zu nennen, aus dem Amt gejagt? Richtig, von den eigenen Leuten.


Schröder wurde abgewählt. Vom Wähler. Schmidt wurde durch die FDP gestürzt. Adenauer war uralt. Aber immerhin bei Erhard stimmts.

Dennis the Menace Offline




Beiträge: 459

24.05.2019 18:32
#54 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #53

Schröder wurde abgewählt. Vom Wähler. Schmidt wurde durch die FDP gestürzt. Adenauer war uralt. Aber immerhin bei Erhard stimmts.



Etwas unterkomplex, IMHO, die Prozesse im Vorfeld und außerhalb offizieller Abstimmungen außer Acht lassend.

Betreffend Adenauer empfehle ich u.a. die Tagebücher seines Sohnes Paul nebst weiterer Literatur. Bei Schmidt kann man mal gucken, inwieweit der auf dem SPD-Parteitag nach der Abwahl im Bundestag in der damals eminent wichtigen außenpolitischen Sache "Nachrüstung" unterstützt wurde. Er hatte die Zustimmung von 14 Delegierten aus 400.

Schröder hat noch vor der formellen Abstimmung beim Bundespräsidenten vorgetragen, dass er das Vertrauen seiner Fraktion nicht mehr hat und damit die gewünschte außerplanmäßige Wahl begründet. Nach damaligen Presseberichten habe er vom "Erpressungspotenzial innerhalb der Regierungsfraktionen" gesprochen. Weiter davor gab es schon eine "echte" Vertrauensfrage (ohne Neuwahlabsicht) um die innerparteilichen Kritiker in der damaligen Afghanistan-Frage auf Linie zu bringen (direkte Verbindung mit Sachabstimmung). Man sprach von ca. 20 Sozen und 8 Grünen, mit deren Stimmen nicht zu rechnen war, indes hat der Knüppel Vertrauensfrage zu diesem Zeitpunkt noch funktioniert. Richtig ist, dass Schröder bei der darauf folgenden vorgezogenen Wahl erneut ins Schaufenster gestellt wurde, weil die keinen anderen mit Erfolgsaussicht hatten und er hat die Wahl ja auch nur um Haaresbreite verloren. Das zeigt, dass die Wählerschaft mit der Funktionärsschicht innerhalb der Parteien keineswegs korrespondiert, was auch nichts Neues ist.

Bei Schmidt gab's übrigens auch ein paar Monate vor der Abwahl noch 'ne "echte" Vertrauensabstimmung. Was bedeutet das? Man zwingt die eigentlich schon verlorenen Truppenteile, offiziell bei der Fahne zu bleiben. Auch da war die "Nachrüstung" das Hauptthema im Hintergrund, welche für die FDP völlig unproblematisch war. Die Essenz war die: Kohl/Genscher haben die Politik fortgesetzt, die von breiten Teilen der SPD nicht mehr gewollt war - entgegen den schmalen Teilen um Schmidt.


Was das Filmchen angeht, is mir das eigentlich ganz egal, welche Einzelheiten da noch rauskommen. In keinem Fall schwimmen mir irgendwelche ideologischen Felle davon. Ich sprach ja auch von Wahrscheinlichkeit. Einbeziehen kann man evtl. auch einen eher unpolitischen Hintergrund pathologischer Wichtigtuer/Rächer und/oder kommerzielle Absichten wie weiland bei Herrn Pfeiffer, der - technisch gesprochen - eine Art Doppelagent war (bezüglich Barschel/Engholm).

Zum ideologischen Bewirtschaften gibt's ja eh genug Leute, u.a. auch hier.



lich
Dennis

moise trumpeter Online



Beiträge: 104

24.05.2019 19:22
#55 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #50
Übrigens: Inzwischen scheinen die Urheber eher aus dem Kreis entäuschter Ex-FPÖler zu kommen.


Eine elegante Lösung. Könnte glatt ein Tatort sein.

Xanopos Offline



Beiträge: 197

24.05.2019 19:55
#56 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #53
Es ist natürlich absolut naheliegend, dass man die eigene Regierungsbeteiligung torpediert, um dann schön in der Opposition auf der Bank zu sitzen, die zudem noch kleiner wird.

Wobei die FPÖ ja bereits Erfahrung mit der erfolgreichen Selbstdemontage hat: https://de.wikipedia.org/wiki/Knittelfel...ersammlung_2002

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.721

24.05.2019 20:35
#57 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

https://www.welt.de/politik/ausland/arti...CATIWX6lGHchXeU

Zitat
...der Wiener Anwalt Ramin M., der bereits in den vergangenen Tagen verdächtigt wurde, am Video mitgewirkt zu haben, hat eine schriftliche Aussage veröffentlicht.

In der Pressemitteilung, die WELT vorliegt, heißt es über seinen Anwalt Richard Soyer: „Es handelte sich um ein zivilgesellschaftlich motiviertes Projekt, bei dem investigativ-journalistische Wege beschritten wurden.“



Damit dürfte er seine Approbation wohl quitt sein. Als Anwalt steht es ihm, nehme ich an, nicht zu, auf geheimdienstliche Methoden, & dazu halbseidener Art, zurückzugreifen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

DrNick Offline




Beiträge: 766

24.05.2019 21:21
#58 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Der mir bis vor wenigen Jahren völlig unbekannte Ausdruck "zivilgesellschaftlich" ist mir inzwischen wirklich ans Herz gewachsen. Da fragt sich nur noch, wer die Kosten für das derartig motivierte "Projekt" getragen hat.

Martin Offline



Beiträge: 3.163

24.05.2019 22:10
#59 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #52
Nicht, weil Europawahl ist, was auch gar keinen Sinn macht.
In jedem Fall würde jetzt aber Wahlfälschung zuungunsten der FPÖ nicht auffallen. Immerhin, anscheinend reichen Strache ca. 25.000 Stimmen um ins EP zu kommen - wollte er das? Das kann xanopos aber sicher kommentieren.

Gruß
Martin

Llarian Offline



Beiträge: 4.734

25.05.2019 02:38
#60 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Dennis the Menace im Beitrag #54
Etwas unterkomplex, IMHO, die Prozesse im Vorfeld und außerhalb offizieller Abstimmungen außer Acht lassend.

Mag wohl sein, aber ich bin es auch nicht der solch unterkomplexen Aufzählungen als Begründung eingeworfen hat.

Zitat
Bei Schmidt kann man mal gucken, inwieweit der auf dem SPD-Parteitag nach der Abwahl im Bundestag in der damals eminent wichtigen außenpolitischen Sache "Nachrüstung" unterstützt wurde. Er hatte die Zustimmung von 14 Delegierten aus 400.


Was vollkommen irrelevant ist. Schmidt wurde durch ein konstruktives Misstrauensvotum zugunsten von Helmut Kohl gestürzt und dieses wurde nicht durch "seine Leute" sondern durch die FDP ermöglicht.

Zitat
Schröder hat noch vor der formellen Abstimmung beim Bundespräsidenten vorgetragen, dass er das Vertrauen seiner Fraktion nicht mehr hat und damit die gewünschte außerplanmäßige Wahl begründet.


Weil er einen Formalgrund brauchte. Genauso wie Kohl bei seinen Neuwahlen. Was nichts daran ändert das Schröder auch 2005 als Kanzlerkandidat für seine Partei antrat und diese auch hinter sich hatte. Es war schlicht der Wähler der seine Ambiutionen beendete.

Zitat
Was das Filmchen angeht, is mir das eigentlich ganz egal, welche Einzelheiten da noch rauskommen.


Das wäre ein sehr guter Grund dann erst recht nicht im Trüben zu fischen.

Llarian Offline



Beiträge: 4.734

25.05.2019 02:40
#61 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #56
Zitat von Llarian im Beitrag #53
Es ist natürlich absolut naheliegend, dass man die eigene Regierungsbeteiligung torpediert, um dann schön in der Opposition auf der Bank zu sitzen, die zudem noch kleiner wird.

Wobei die FPÖ ja bereits Erfahrung mit der erfolgreichen Selbstdemontage hat: https://de.wikipedia.org/wiki/Knittelfel...ersammlung_2002

Nur war Knittelfeld ein ziemlich ungeplanter Selbstläufer und hatte eine Dynamik, die niemand vorher so geplant hatte (am allerwenigsten der zentral verantwortliche Haider). Bei diesem Video kann man davon ausgehen, dass die Wirkung auf der Hand liegt und eindeutig parteischädigend ist. Ich glaube nicht, dass Sie dafür eine Analogie zur Hand haben.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.086

25.05.2019 15:33
#62 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #49
Ist im Parteiengesetz 2012 geregelt: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassun...nummer=20007889


Da anscheinend niemand darauf antworten will: Sie können noch so viele Links posten. Das ändert nichts daran, dass Strache keine Straftat begangen hat.

https://de.sputniknews.com/politik/20190...einer-straftat/

Sie haben den Begriff "Legal" ins Spiel gebracht und zwar völlig offen als Bewertung, dass Strache im Gegensatz dazu etwas illegales getan habe. Und das ist nun mal nicht so.

Es bleibt also nur die moralische Verurteilung Straches. Wenn man über Moral spricht, dann muss man
a) akzeptieren, dass es da Grauzonen und unterschiedliche Sichtweisen gibt
und
b) mit gleichem Maß messen.

Ich empfinde es als entlarvend, dass die Befürworter dieser Aktion Strache eine Straftat unterschieben wollen und die Produktion des Videos als legal klassifizieren wollen. Eine exakte Verdrehung der Tatsachen, denn Strache ist juristisch das Opfer und nicht der Täter. Strache hat keine Straftat begangen, die Produzenten aber schon.

Wenn diese TATSACHE exakt umgedreht werden soll, dann ist das nichts anderes als ein Grundsatzangriff auf den Rechtsstaat. Punkt. Das kann man gut finden oder auch nicht, aber das ändert nichts an den Tatsachen.

Wenn man über Strache reden will, OHNE den Rechtsstaat in Frage zu stellen, dann geht das NUR über eine moralische Bewertung. Aber dann müssen sich auch die Produzenten die Frage nach moralischen Verfehlungen stellen lassen.

Und die Antwort darauf ist dann NICHT: "Der Zweck heiligt die Mittel" .

"Der Zweck heiligt die Mittel" ist KEINE moralische Position, sondern eine Macht-These, also eine Werkzeug-Diskussion. Eine ökonomische Diskussion, wenn man so will. Eine amoralische Effizienzthese.

In letzter Konsequenz ist die These keine moralische Aussage, sondern eine ideologische.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Xanopos Offline



Beiträge: 197

25.05.2019 15:47
#63 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #62
Zitat von Xanopos im Beitrag #49
Ist im Parteiengesetz 2012 geregelt: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassun...nummer=20007889


Da anscheinend niemand darauf antworten will: Sie können noch so viele Links posten. Das ändert nichts daran, dass Strache keine Straftat begangen hat.
Aber er hat zumindest sehr offen darüber nachgedacht. Das reicht um als Politiker erledigt zu sein.

Zitat
https://de.sputniknews.com/politik/20190519325004297-staatsanwaltschaft-zu-strache-video-keine-anhaltspunkte-fuer-vorliegen-einer-straftat/


Ernsthaft, Sputnik-News?

Zitat
Sie haben den Begriff "Legal" ins Spiel gebracht und zwar völlig offen als Bewertung, dass Strache im Gegensatz dazu etwas illegales getan habe. Und das ist nun mal nicht so.

Weil jemand normale Parteispenden mit der Ibiza Geschichte vergleichen wollte.

Zitat
Ich empfinde es als entlarvend, dass die Befürworter dieser Aktion Strache eine Straftat unterschieben wollen und die Produktion des Videos als legal klassifizieren wollen. Eine exakte Verdrehung der Tatsachen, denn Strache ist juristisch das Opfer und nicht der Täter. Strache hat keine Straftat begangen, die Produzenten aber schon.

Tut das jemand hier? Die Macher des Videos sind natürlich auch juristisch zur Verantwortung zu ziehen.
Das ändert aber nichts daran, dass Strache und Gudenus jetzt politisch erledigt sind.

Llarian Offline



Beiträge: 4.734

25.05.2019 16:35
#64 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #63
Aber er hat zumindest sehr offen darüber nachgedacht. Das reicht um als Politiker erledigt zu sein.

Und das ist jetzt welche Straftat genau?

Zitat
Ernsthaft, Sputnik-News?


Ernsthaft, Quellen Agitation? Sputnik beruft sich hier auf die Oberstaatswanwaltschaft, so lange Sie da sachlich nichts widerlegen können, sollte man besser schweigen.

Zitat
Weil jemand normale Parteispenden mit der Ibiza Geschichte vergleichen wollte.


Was auch völlig legitim ist. Oder glaubt ernsthaft irgendjemand, Parteispenden würden aus Nettigkeit und Altruismus getätigt? Bei einer Aktiengesellschaft wäre das schlicht und einfach Veruntreuung. Das einzige was man Strache (zurecht) zum Vorwurf machen kann, ist, dass er es offen ausgesprochen hat. Was aber nicht bedeutet, dass andere nicht korrupt sind. Wer Geld annimmt muss sich immer die Frage gefallen lassen, warum er das tut. Um bei meinem Lieblingsbeispiel zu bleiben: Strache ist zurecht politisch erledigt, und ein nicht weniger korrupter ehemaliger Bundeskanzler ist heute noch Ehrenvorsitzender seiner Partei.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.086

25.05.2019 17:47
#65 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Wenn Parteispenden nichts mit Einflussnahme zu tun hätten, hätte man ja nicht das Parteispendengesetz einführen müssen.

Einer Umweltschutzorganisation oder dem Kinderhilfswerk darf ich ja auch so viel spenden, wie ich möchte...

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Xanopos Offline



Beiträge: 197

25.05.2019 19:46
#66 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #64

Zitat
Ernsthaft, Sputnik-News?

Ernsthaft, Quellen Agitation? Sputnik beruft sich hier auf die Oberstaatswanwaltschaft, so lange Sie da sachlich nichts widerlegen können, sollte man besser schweigen.


Da kann man nicht gleich die Original-Quelle zitieren? https://oe1.orf.at/player/20190519/553371

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 341

26.05.2019 19:21
#67 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #66
Da kann man nicht gleich die Original-Quelle zitieren? https://oe1.orf.at/player/20190519/553371


Weil da gesagt wird, dass die Staatsanwaltschaft das nur auf das gesehene Material bezieht und sie versucht, das ganze Material zu sehen.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.086

26.05.2019 19:45
#68 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Das wird ja immer absurder hier. Das ist aber schon noch ein liberales Forum? Ich frag ja nur.

Soll Strache jetzt für Sachen strafrechtlich verurteilt werden, die er gesagt haben könnte?

Und: ist das jetzt Standard, dass die Staatsanwaltschaft aktiv darum wirbt, illegales Material zu beschaffen, dass dann zwar vor Gericht kaum verwertbar ist (ich nehme doch mal stark an, dass auch in Österreich illegales Material vor Gericht nicht verwertet werden kann) , aber zumindest zur medialen Hinrichtung dienen kann (falls es existiert)?

Och, büdde, büdde, darf ich auch, darf ich auch??

Ich fordere hiermit alle auf, Merkel abzuhören! Durchwühlt ihre Müllltonne, hackt ihr Handy! Setzt verdeckte Ermittler auf sie an!

Und Ihr werdet was finden - da sind wir uns ja wohl einig - davon veröffentlichen wir dann besonders pikante Ausschnitte! Das wird lustig! Und wir helfen der Demokratie (oder wie genau ihr dieses Konstrukt nennt, das ohne Rechtsstaat auskommt....)

Und dann werden wir Merkel an den Pranger stellen, für alles, was sie noch gesagt haben KÖNNTE! Und der Staatsanwalt wird sich einschalten und... ach, ich fang schon an zu sabbern.

Das wird lustig!

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 341

26.05.2019 19:53
#69 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

@Frank2000

Ich mag Ihre Art zu "argumentieren" nicht. Aber diesen Rat meine ich ernst: Einige Ihrer Aussagen verstoßen (oder verstießen ... ) gegen die Forumsregeln. Ich würde diese löschen.

Noricus Offline



Beiträge: 2.306

26.05.2019 20:45
#70 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Ich würde ganz allgemein ersuchen, den Ton zu mäßigen und zu der rationalen Diskussionskultur zurückzufinden, die das Kleine Zimmer lange Zeit ausgezeichnet hat. Meta-Diskussionen gehören bekanntlich nicht zu dieser Diskussionskultur.

Ich darf also um eine Rückkehr zur Sachdebatte - suaviter in modo, fortiter in re - bitten. Wenn das nicht möglich ist, werde ich diesen Thread schließen.

Xanopos Offline



Beiträge: 197

26.05.2019 20:52
#71 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Hat das Video überhaupt einen großen Einfluss aufs Ergebnis gehabt? Es gibt nur einen Gewinner, die ÖVP. Die FPÖ verliert gegenüber 2014 zwar bur 2%, das ist aber ein wenig irreführend, denn bei den letzten Nationalratswahlen war sie bei fast 26%, also war auch bei EU Wahl die Hoffnung auf jenseits der 20%. Trotzdem ist sie mit 17,5% stärker als die SPD in Deutschland.

https://orf.at/stories/3124422/

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 341

26.05.2019 21:05
#72 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Xanopos im Beitrag #71
Hat das Video überhaupt einen großen Einfluss aufs Ergebnis gehabt?


Ne, natürlich nicht. Um den zu habenn, müsste es viel früher öffentlich werden. Eher sowas wie zwei Wochen. Es wird immer klarer, dass das Video nicht im "Giftschrank" lag, um der FPÖ maximal zu schaden. Dazu hätte es bessere Zeitpunkte gegeben. Etwas direkt nach der Koalitionsbildung und auch die Zeit der Migrationspakt-Verhandlungen. Oder die Landttagswahlen. Oder die Kommunalwahlen. Irgendwie die letzten zwei Jahre ...
Öffentlich gemacht wurde es wohl wegen der Böhmermann-Andeutungen. Da wussten die Macher, dass das Video bekannt ist und vielleicht sogar Kopien existieren. Also haben sie aufgehört, das Material für Geld anzubieten und es einfach so rausgehauen. Um hinter dem Quellenschutz der Redaktionen in Sicherheit zu kommen.

Martin Offline



Beiträge: 3.163

26.05.2019 21:24
#73 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #72
Zitat von Xanopos im Beitrag #71
Hat das Video überhaupt einen großen Einfluss aufs Ergebnis gehabt?


Ne, natürlich nicht. Um den zu habenn, müsste es viel früher öffentlich werden. Eher sowas wie zwei Wochen. Es wird immer klarer, dass das Video nicht im "Giftschrank" lag, um der FPÖ maximal zu schaden.


Das liest sich jetzt wie 'Pfeifen im Walde'. Ich würde eher sagen, dass die Zeit und die schnellen Recherchen gerade noch gereicht haben, den Menschen zu demonstrieren, was für ein Gesindel hinter der Sache steckt. Die Zeit hat sicher auch gereicht, sich nochmals klar zu machen, dass es in der Politik keine Engel gibt, nur nicht überall Kameras (oder die Filme sind noch im Tresor). Hätten die Leute noch mehr Zeit gehabt wären die FPÖ-Anteile gestiegen.

Gruß
Martin

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 341

26.05.2019 21:57
#74 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #73
Das liest sich jetzt wie 'Pfeifen im Walde'.


Na, das ist eigentlich recht bekannt, dass solche Dinge etwa zwei Wochen brauchen, bis sie sich wirklich in Wahlentscheidungen durchschlagen.

Was der FPÖ diesmal zupass gekommen ist, ist die niedrige Wahlbeteiligung. Für eine Europawahl recht hoch, für "normale" Wahlen eher niedrig. Das heißt, die motivierten Wählren werden belohnt, und davon hat die FPÖ eher mehr.

Aber eben nicht nur.

Martin Offline



Beiträge: 3.163

26.05.2019 22:01
#75 RE: Der dritte Mann oder: Wer steckt hinter dem Ibiza-Video, das die österreichische Politik erschüttert? Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #74
Zitat von Martin im Beitrag #73
Das liest sich jetzt wie 'Pfeifen im Walde'.


Na, das ist eigentlich recht bekannt, dass solche Dinge etwa zwei Wochen brauchen, bis sie sich wirklich in Wahlentscheidungen durchschlagen.


'Solche Dinge' sind meist unterschiedliche Dinge. ich zweifle, dass es da schon Tabellen gibt, aus denen man je nach 'Ding' die Antwortzeit ablesen kann. 'Allgemein bekannt' klingt jedenfalls gut.

Gruß
Martin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen