Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 150 Antworten
und wurde 8.276 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 371

10.02.2020 10:09
#51 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #49
Annegret Kramp-Karrenbauer gibt auf: Im Präsidium der CDU kündigte sie nach SPIEGEL-Informationen ihren Verzicht auf eine Kanzlerkandidatur und den Rücktritt vom Parteivorsitz an.


WAHAAAAS? AKK wurde doch von der Partei gewählt!? Will hier jemand eine demokratische Wahl rückgängig machen, weil sie ihm nicht passt? Zählt das Votum des Parteitags nun nichts mehr?

Oh, Sorry, falschrum. Da hat ja die falsche gewonnen ... ;-)

Ehrlich, aus Demokraten-Sicht sind das tolle Zeiten. Schade, dass sie bald vorbei sind.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.565

10.02.2020 10:54
#52 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Wurde AKKs Familie bedroht, um sie zum Rücktritt zu nötigen? Nein? Ok, also Äpfel mit Birnen verglichen.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.192

10.02.2020 10:56
#53 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Ein Täter mit schwerer Körperverletzung könnte sich - zumindest moralisch - damit herausreden, dass andere ja auch Körperverletzung ausgeübt hätten, zwar "nur leichte, aber eben auch...". Und ein Täter mit Totschlag könnte sich damit rausreden wollen, dass bei einer schweren Körperverletzung ja auch in Kauf genommen wird, dass das Opfer stirbt. Und der Mörder...

Es ist fast schon surreal, wie der Vorgang in Thüringen hier teilweise relativiert wird; so im Sinne von "wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein". Das funktioniert bei mir nicht. Ich bin auch kein Waisenknabe, aber ich werfe trotzdem einen Stein. Was in Thüringen passiert ist, kann NICHT damit gerechtfertigt werden, dass Kohl auch schon mal autoritär war oder in der AfD auch Spannungen zwischen der Bundespartei und einem Landesverband existierten. Thüringen ist eine VÖLLIG NEUE QUALITÄT, mit der Demokratie und der freiheitlicher Grundordnung ins Gesicht gespuckt wird. Ich rechtfertige doch den Einsatz von Atombomben auch nicht damit, dass "andere sich auch schon mal prügeln".

Selbst ein Chefredakteur der Welt (!!!) schreibt einen Artikel (hinter der Bezahlschranke), dass die Reaktionen in Bezug auf die AfD völlig gerechtfertigt seinen, dass die kompromisslose und gnadenlose Verfolgung der AfD oberste Staatsräson seien müsse. Er bemängelt nicht die TATEN, sondern lediglich, dass die Kommunikation ungeschickt gewesen sei und deswegen von der AfD ausgeschlachtet werden könne.

ES HERRSCHT NACKTE ANGST

Niemand traut sich, sich gegen den Vorgang zu stellen mit der (absolut gerechtfertigten Befürchtung), dass man sowohl selbst sozial und wirtschaftlich vernichtet wird, als auch die Familie angegriffen wird. Mir ist vollkommen unklar, wie man diese in der Bundesrepublik noch nie dagewesene Atmosphäre von Terror und autoritärer Unterdrückung schön reden will. Zumindest in meiner bewussten Zeit habe ich noch nie eine derartige Atmosphäre von Hass, Intoleranz und Opportunimus erlebt. Vielleicht vor meiner Zeit, in den 50ern oder so. Jeder Abgeordnete, der jetzt nicht spurt, verliert in der nächsten Legislaturperiode seinen Job. Und dabei spielt es ÜBERHAUPT KEINE ROLLE, dass es dazu keine schriftlichen Belege gibt und vor Gericht nicht beweisbar wäre. Jeder WEISS, dass es so ist. Damit ist die Unabhängigkeit der Abgeordneten FAKTISCH ABGESCHAFFT.

Diese Vorgänge mit Verweisen auf Kohl oder Meuthen oder sonst wen zu relativieren, ist sachlich absurd und grenzt in der Argumentationsweise an "lupenreine Demokraten" und "gelenkte Demokratien".

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 371

10.02.2020 11:56
#54 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #52
Wurde AKKs Familie bedroht, um sie zum Rücktritt zu nötigen? Nein? Ok, also Äpfel mit Birnen verglichen.


Erstens: Ich wette Ja, ich mag jetzt nicht den FB-Sumpf unter jedem Weidel-Post durchwaten. Aber so weit würde ich mich aus dem Fenster lehnen.

Zweitens: Na, ich vergleiche nicht die Reaktionen auf "Thüringen" mit etwas. Ich vergleiche die Empörung über Schmierereien mit der Empörung über die jahrelange Enthemmung der Kommentare von rechts.

Lalelu Offline



Beiträge: 113

10.02.2020 12:15
#55 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #50
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #39
Und die Fußtruppen der Antifanten nehmen sich jetzt die Parteibüros der Liberalen vor, als "neue AfD". AfD-Abgeordenten wird im Parlamentsgebäude von Abgeordneten anderer Parteien ins Gesicht gespuckt. DE im Jahr 2020.



Na, das geht schon ne Weile. Nur, wenn es die AfD macht dann sind das eben Bürger, deren Ängste man ernst nehmen muss. Und die schreiben es ja nur auf Facebook, Twitter, schreien es auf Demos oder Leuten, die ihnen nicht passen, gerade ins Gesicht.


Hier die statistischen Fakten:

Politische Gewalt gegen Parteien in Deutschland richtet sich zumeist gegen Mandatsträger und Einrichtungen der AfD. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (19/10403) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/9862) hervor. Danach wurden im ersten Quartal 2019 217 Straftaten gemeldet, die sich gegen Repräsentanten oder Mandatsträger von Parteien richteten. Davon wurden 114 Straftaten gegen Mitglieder oder Mandatsträger der AfD verübt. 21 Straftaten betrafen Repräsentanten oder Mandatsträger der SPD, 19 der Grünen, 16 der Unionsparteien, und neun Straftaten betrafen Politiker der Linken. Vier Straftaten konnten Repräsentanten oder Mandatsträgern anderer Parteien zugeordnet werden.

Im ersten Quartal 2019 wurden zudem nach Angaben der Bundesregierung 103 Straftaten gemeldet, die dem Unterangriffsziel Parteigebäude zugeordnet wurden. Davon betrafen 41 Straftaten Einrichtungen der AfD. 14 Straftaten betrafen Einrichtungen der Unionsparteien, 13 Einrichtungen der SPD, zehn Büros von den Grünen, neun von den Linken und vier von sonstigen Parteien.
https://www.bundestag.de/presse/hib/644838-644838

ffreiberger Offline




Beiträge: 129

10.02.2020 12:32
#56 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #54

Zweitens: Na, ich vergleiche nicht die Reaktionen auf "Thüringen" mit etwas. Ich vergleiche die Empörung über Schmierereien mit der Empörung über die jahrelange Enthemmung der Kommentare von rechts.


Lieber vielleichteinlinker,

a) über die Qualität der Kommentare in Onlinemedien und Socialnetworks wird sich zu Recht allerortens empört. Wenn ich an die Hasskommentare denke, die man so überall lesen kann wird mir zumindest speiübel. Allerdings ist das meiner Erfahrung nach nicht exclusiv. Neben rechten Hasskommentaren sind Shitstorms meistens von links orchestriert.

b) Es zeigt nochmal eine ganz andere Qualität, wenn der Hass auf die Straße getragen wird. Politische Aktionen sind auf Seiten der Antifa tägliches Geschäft. Bislang habe ich zumindest noch keine SA auf den Straßen vernommen, dafür aber militante Linksextreme in Frankfurt, Hamburg und Leipzig, die ganze Straßenzüge in Flammen 🔥 gesetzt haben und sich Straßenschlachten mit der Polizei geliefert haben. Das ständige Autos anzünden und andere Gewalt gegen Sachen noch nicht einmal mitgezählt.

Herzliche Grüße,
ffreiberger


"Wie reziprok die Freundlichkeit ist, das sagt somit etwas aus über die Offenheit einer Gesellschaft; über die Freiheit, die in ihr herrscht."
Zettel

Nola Offline




Beiträge: 1.615

10.02.2020 13:35
#57 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat


https://rp-online.de/nrw/staedte/duisbur...nd_aid-48815999

Duisburg Nach dem Wahl-Eklat in Thüringen fordert die Duisburger FDP den Bundestag auf, ein Verbotsverfahren gegen die AfD einzuleiten. Es gehe darum, Position gegen Faschismus und Rechtspopulismus zu beziehen.

In einer Mitteilung von Freitagmorgen schreibt der FDP-Kreisvorstand Duisburg: „In Ergänzung zu der Erklärung unseres Bundesvorsitzenden Christian Lindner vom 6.2.2020 stellen wir klar: Die FDP Duisburg nimmt die Ereignisse um die Wahl von Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten Thüringens zum Anlass, den Deutschen Bundestag und insbesondere die dortige FDP-Fraktion aufzufordern, endlich ein Verbotsverfahren gegen die AfD einzuleiten.“



Diese Hysterie ist wie ein Alptraum, aus dem man nicht aufwacht.

♥lich Nola

ffreiberger Offline




Beiträge: 129

10.02.2020 14:01
#58 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Nola im Beitrag #57

Diese Hysterie ist wie ein Alptraum, aus dem man nicht aufwacht.


Ein passendes Zitat von Dieter nur heute in der NZZ https://www.nzz.ch/feuilleton/kabarettis...delt-ld.1538949

Zitat
Ich bin ja jemand, der versucht, hysterische Reaktionen immer wieder sofort zu hinterfragen. Und auch das ist in Deutschland schwierig im Moment, weil eigentlich alle wichtigen Themen in Deutschland erstaunlich wenig mit dem Verstand, erstaunlich viel mit Hysterie behandelt werden.


"Wie reziprok die Freundlichkeit ist, das sagt somit etwas aus über die Offenheit einer Gesellschaft; über die Freiheit, die in ihr herrscht."
Zettel

Emulgator Offline



Beiträge: 2.093

10.02.2020 14:07
#59 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Nola im Beitrag #57
Diese Hysterie ist wie ein Alptraum, aus dem man nicht aufwacht.
"Hysterie" ist ein politisch unkorrekter, frauenfeindlicher Begriff, der sich vom griechischen Wort für Gebärmutter herleitet. Es wird damit das patriarchale Narrativ befeuert, dass allein Männer stets einen coolen Kopf haben, alle Mensch*innen mit einer Gebärmutter hingegen zu Überreaktionen neigen würden.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.937

10.02.2020 14:16
#60 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Stichwort Hysterie. Ich hab mal mitstenographiert, was sich Elmar Brok heute im Interview mit der "Welt" erlaubt hat in Richtung auf die WU. Das ist unverstellt die Sprache des Totalitarismus.

Zitat
"...daß wir klare Kante gegen solche Abweichler machen müssen..."[1:25 bis 2:13]: "ich habe heute das Interview des Vertreters der Werte-Union gesehen. So etwas darf man gar nicht zulassen. Wenn man solchen Leuten den Finger gibt, nehmen sie die ganze Hand. Das ist wie ein Krebsgeschwür. So etwas muß man von vornherein mit aller Rücksichtslosigkeit bekämpfen, damit ein solches Krebsgeschwür nicht in die Partei hineinkriechen kann." Interviewer: "Ein Krebsgeschwür muß man rausschneiden oder wegstrahlen. Heißt das also: die Werte-Union, die sollte man aus der Partei rauswerfen, sozusagen?" Brok: "Ja, ob man das mit den individuellen Leuten machen kann, ist nach dem Parteiengesetz sehr schwierig. Aber die Werte-Union kann nicht als Werteunion der CDU auftreten. [...] Dabei haben sie in der Partei Null Einfluß, und ich glaube, daß man so etwas abschneiden muß."



https://www.youtube.com/watch?v=G0NXqIQj...2xvdlyutkx5EHig



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 371

10.02.2020 15:41
#61 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #60
Stichwort Hysterie. Ich hab mal mitstenographiert, was sich Elmar Brok heute im Interview mit der "Welt" erlaubt hat in Richtung auf die WU. Das ist unverstellt die Sprache des Totalitarismus.


Jup. Brok versucht das noch auf die Entität "Werte Union" zu beziehen, aber Sternberger hat das schon richtig festgestellt:

Wer Menschen als Krankheit bezeichnet, entmenschlicht sie. Mit Krebs verhandelt man nicht, diskutiert man nicht.

Nola Offline




Beiträge: 1.615

10.02.2020 17:54
#62 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #59
Zitat von Nola im Beitrag #57
Diese Hysterie ist wie ein Alptraum, aus dem man nicht aufwacht.
"Hysterie" ist ein politisch unkorrekter, frauenfeindlicher Begriff, der sich vom griechischen Wort für Gebärmutter herleitet. Es wird damit das patriarchale Narrativ befeuert, dass allein Männer stets einen coolen Kopf haben, alle Mensch*innen mit einer Gebärmutter hingegen zu Überreaktionen neigen würden.


Was genau wollen Sie mir jetzt damit sagen, lieber Emulgator? Aber na gut, wenn Hysterie nun hier offiziell in der o.g. Gender-Richtung betrachtet werden soll (wobei ich den Bezug zum eigentlichen Thema nicht erkennen kann), dann gehört der Vollständigkeit halber dazu gesagt, das "diese" Hysterie eine von einer männlichen Ärzteschaft ausgehende "medizinische Einschätzung" ist. Wohlwissend um medizinische Zusammenhänge sprach man dabei aber nicht von männlicher Trotteligkeit, die zum Wohlbefinden ihrer Frauen und deren Durchblutung der Gebärmutter (also zum Gesunden) durchaus etwas beizutragen hätten. Also Hysterie wenns um Frauenbefindlichkeiten geht, ist eine ganz andere Baustelle. Bei politischer Hysterie innerhalb von Auseinandersetzungen mit dem politischen Gegner, konnte man gestern Abend eine Lehrstunde bei Anne Will nehmen. Würde ich mich an ihrer Interpretation der Hysterie beteiligen, dann könnte man auf den Gedanken kommen, das Herr Altmeier und Herr Künert auch eine Hysteria hätten.

♥lich Nola

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 682

10.02.2020 18:59
#63 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #60
Stichwort Hysterie. Ich hab mal mitstenographiert, was sich Elmar Brok heute im Interview mit der "Welt" erlaubt hat in Richtung auf die WU. Das ist unverstellt die Sprache des Totalitarismus.


Abgesehen von der Wortwahl frage ich mich ja, wie der sich eigentlich die CDU vorstellt. Alle rausschmeissen ausser Merkel? Können sie gerne machen, dann wird die CDU halt den Weg der SPD gehen. Vermissen wird dann beide niemand mehr wenn sie aus den Parlamenten verschwunden sind. Ausser vielleicht Leute wie Brok, die dann ihren geschmeidigen Politikerjob verlieren und arbeiten müssten, obwohl sie nichts können.

Man sollte aber doch meinen, dass gerade die Mitglieder von Volksparteien eine gewisse Diskurs- und Kompromissfähigkeit mitbringen, denn anders funktioniert das dort nicht. Und nur deshalb sind es eben auch Volksparteien, die von Millionen Leuten mit völlig unterschiedlichen Interessen gewählt werden.

Mich würde mal der Durchschnitts-IQ unserer Abgeordneten interessieren, das ist nämlich alles nur noch mit schreiender Dummheit zu erklären.

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 371

10.02.2020 19:43
#64 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Nola im Beitrag #62
Was genau wollen Sie mir jetzt damit sagen, lieber Emulgator?


Das ist lustig. Denn mit "Mensch*innen" hätte ich die Ironie schon als erkennbar vermutet.
(Ist wirklich lustig, weil diese Art von Verballhornung "der anderen Seite" eigentlich so eine Kernkompetenz des anderen Seite ist)

Aber es geht natürlich besser. "politisch unkorrekt" ist falsch. An dieser Stelle muss "mysogyner" oder "frauenfeindlicher" oder "sexistischer" stehen.

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 371

10.02.2020 19:45
#65 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #63
Abgesehen von der Wortwahl frage ich mich ja, wie der sich eigentlich die CDU vorstellt. Alle rausschmeissen ausser Merkel? Können sie gerne machen, dann wird die CDU halt den Weg der SPD gehen. Vermissen wird dann beide niemand mehr wenn sie aus den Parlamenten verschwunden sind. Ausser vielleicht Leute wie Brok, die dann ihren geschmeidigen Politikerjob verlieren und arbeiten müssten, obwohl sie nichts können.


Na, Brok will ja "nur" die Werte Union loswerden. Die CDU ist schon noch mehr als nur diese Ansichten. Nicht vergessen: Selbst Merz hat nicht die Hälfte des Parteitags hinter seine Linie gebracht und die ist sogar noch zwischen Werte Union und Merkel.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 682

10.02.2020 19:57
#66 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #65
Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #63
Abgesehen von der Wortwahl frage ich mich ja, wie der sich eigentlich die CDU vorstellt. Alle rausschmeissen ausser Merkel? Können sie gerne machen, dann wird die CDU halt den Weg der SPD gehen. Vermissen wird dann beide niemand mehr wenn sie aus den Parlamenten verschwunden sind. Ausser vielleicht Leute wie Brok, die dann ihren geschmeidigen Politikerjob verlieren und arbeiten müssten, obwohl sie nichts können.


Na, Brok will ja "nur" die Werte Union loswerden. Die CDU ist schon noch mehr als nur diese Ansichten. Nicht vergessen: Selbst Merz hat nicht die Hälfte des Parteitags hinter seine Linie gebracht und die ist sogar noch zwischen Werte Union und Merkel.





Merz und seine Anhänger sind dann die nächsten, die als "Nazis" aus der Partei verstoßen werden, falls er es wagen sollte den Merkel'schen Grünsozialisten Paroli zu bieten. Wettet jemand dagegen?

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 682

10.02.2020 20:03
#67 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #64
Zitat von Nola im Beitrag #62
Was genau wollen Sie mir jetzt damit sagen, lieber Emulgator?


Das ist lustig. Denn mit "Mensch*innen" hätte ich die Ironie schon als erkennbar vermutet.
(Ist wirklich lustig, weil diese Art von Verballhornung "der anderen Seite" eigentlich so eine Kernkompetenz des anderen Seite ist)

Aber es geht natürlich besser. "politisch unkorrekt" ist falsch. An dieser Stelle muss "mysogyner" oder "frauenfeindlicher" oder "sexistischer" stehen.


Nö. Der ganze Genderquatsch hat nicht das geringste mit Frauen zu tun (die werden sicherheitshalber gar nicht erst gefragt ob sie ihn überhaupt wollen), das ist reine Politik. Daher ist die Ablehnung dieses Unsinns logischerweise auch nicht frauenfeindlich.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.937

10.02.2020 20:19
#68 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #63
Ausser vielleicht Leute wie Brok, die dann ihren geschmeidigen Politikerjob verlieren und arbeiten müssten


Muß er nicht mehr. E.B. ist Politrentner. Er hat im letzten Juli nach der EU-Wahl sein ewiges Gastspiel - seit 1980 - als dienstältester EU-Parlamentarier beendet und seitdem viel Zeit, "unwies to sien" (wie meine selige Großmutter das ausdrückte).



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 4.826

10.02.2020 21:23
#69 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #60
Stichwort Hysterie. Ich hab mal mitstenographiert, was sich Elmar Brok heute im Interview mit der "Welt" erlaubt hat in Richtung auf die WU. Das ist unverstellt die Sprache des Totalitarismus.

Das ist halt Elmar Brocken (CDU, 150 kg). Die Frage, die sich stellt ist, ob es sich einfach nur um einen frustrierten alten Mann handelt (der ja nicht freiwillig aus dem EP geflogen ist) oder ob das inzwischen tatsächlich der Zustand der CDU ist.

Man wundert sich jedenfalls schwer über die Wortwahl: Nicht einmal in der SED legt man so offen seine, man möchte faschistoid sagen, aber das ist so abgelutscht, sagen wir einfach seine menschenverachtenden Ansichten offen. Ist Elmar Brocken (CDU, 150 kg) einfach nur sauer, verbittert oder war er schon immer so drauf und wittert nur unter Merkels immer offener zur Schau getragenen Totalitarismus Morgenluft?

Frankenstein Offline




Beiträge: 723

10.02.2020 21:26
#70 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #69
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #60
Stichwort Hysterie. Ich hab mal mitstenographiert, was sich Elmar Brok heute im Interview mit der "Welt" erlaubt hat in Richtung auf die WU. Das ist unverstellt die Sprache des Totalitarismus.

Das ist halt Elmar Brocken (CDU, 150 kg). Die Frage, die sich stellt ist, ob es sich einfach nur um einen frustrierten alten Mann handelt (der ja nicht freiwillig aus dem EP geflogen ist) oder ob das inzwischen tatsächlich der Zustand der CDU ist.

Man wundert sich jedenfalls schwer über die Wortwahl: Nicht einmal in der SED legt man so offen seine, man möchte faschistoid sagen, aber das ist so abgelutscht, sagen wir einfach seine menschenverachtenden Ansichten offen. Ist Elmar Brocken (CDU, 150 kg) einfach nur sauer, verbittert oder war er schon immer so drauf und wittert nur unter Merkels immer offener zur Schau getragenen Totalitarismus Morgenluft?

Der war schon immer so.

Elmar Brok ist so konservativ wie Guy Verhofstadt liberal - nämlich gar nicht.

Beide sind nichts weiter als 08/15-Schergen des Imperiums auf dem Möchtegern-Todesstern EU.

Manfred Sachs Offline




Beiträge: 102

10.02.2020 23:52
#71 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #1
Llarians Nachtgedanken. Heute ziemlich depressiv.


Vor fast 450 Jahren schrieb Étienne de La Boétie

Zitat
Diesmal möchte ich nur erklären, wie es geschehen kann, dass so viele Menschen, so viele Dörfer, Städte und Völker manchesmal einen einzigen Tyrannen erdulden, der nicht mehr Macht hat, als sie ihm verleihen, der ihnen nur insoweit zu schaden vermag, als sie es zu dulden bereit sind, der ihnen nichts Übles zufügen könnte, wenn sie es nicht lieber erlitten, als sich ihm zu widersetzen.


Und nichts hat sich seither geändert, rein gar nichts. Wenn ich das Fenster öffne, vernehme ich das Tuckern des Polizeiwagens, welcher vor dem Hause Kemmerich steht und ich weiß, daß ich mit diesem Staat, seinen Institutionen und Parteien, aber auch mit einem großen Teil seiner Angehörigen nichts (mehr) gemein habe ... Heute ziemlich depressiv? Nein! Desillusioniert? Definitiv.

MfG
M. S.
____________________________________
Alle Menschen sind gleich - mir jedenfalls.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.937

11.02.2020 00:09
#72 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #70
Der war schon immer so.


Brok ist natürlich extrem. Aber er ist ja gerade nicht der einzige, der da mit Sprüchen aus dem Knick kommt, die, würden sie anders gepolt, von Blau kommen, sofort sämtliche Anwürfe rundherum bestätigen würden. Irgendwie brennen denen gerade sämtliche Sicherungen durch; sie suhlen sich im Überbietungswettbewerb. Deswegen habe ich ja auch geschrieben, daß ich das überhaupt nicht mehr einschätzen kann: schreien die demnächst nur noch? Hat das irgendwelche Folgen? Ist das ein Erwachsenenpendant zur FFF-Infatilisierung mit Trotzkasper? Sind wir hier in ein galaktisches Dämpfungsfeld geraten, das synaptische Tätigkeiten runterdimmt, außer man ist rääächtz gepolt (Vernor Vinge hat sowas ja in den "Zones of thought")? Schämtrails? Berappeln die sich noch mal, oder kommen da demnächst die Herren mit der langärmeligen Jacke?

Was rauskommt, wenn sich solche Leute ernsthaft dranmachen, diesen Kontinent in 30 Jahren "klimaneutral" umzubauen, mag ich mir gar nicht vorstellen. (Wobei: Stichwort vorstellen: ich hab in den letzten Tagen als Gedankenexperiment mal leicht angerissen, wie es hier aussehen würden, wenn der Coronavirus nicht im China, sondern bei uns ausgebrochen wäre...)



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.565

11.02.2020 19:05
#73 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat
Ich wette Ja, ich mag jetzt nicht den FB-Sumpf unter jedem Weidel-Post durchwaten. Aber so weit würde ich mich aus dem Fenster lehnen.



Ist AKK auf Grund von Gewaltdrohungen gegen Verwandte und Familie vom Posten der CDU-Voristzenden zurück getreten?

Zitat
Zweitens: Na, ich vergleiche nicht die Reaktionen auf "Thüringen" mit etwas. Ich vergleiche die Empörung über Schmierereien mit der Empörung über die jahrelange Enthemmung der Kommentare von rechts.



Im Internet ist (nahezu) jeder politische Strömung enthemmt. Linke und progressive Shitstorms werden dabei regelmäßig von etablierten Medien verstärkt, die Absonderungen anderer Strömungen regelmäßig als Ausrede für alle möglichen restriktiven Maßnahmen, Gesetze oder Einschüchterungsaktionen im real life ausgeschlachtet.

Drohungen in den Untiefen irgend welcher FB-Posts sind absolut inakzeptabel.

Wenn die Familie eines MP Polizeischutz braucht und die Tochter nicht zur Schule gehen kann, während andere Parteimitglieder auf der Straße bedroht werden, mit der Rückendeckung von Säuberungsrhetorik (auch der entmentschlichenden Variante, siehe "Krebsgeschwür"), die zu untertänigster "Selbskritik" und um Gnade winseln von Parteifunktionären und einfachen Mitgliedern führt, wie würden Sie, leiber vielleichteinlinker, das warnehmen, wenn es mit umgekehrter Rollenverteilung stattfände ("Nazi" rufe dann durch etwas wie "Dreckskommunist" ersetzt - und ja, im Nazi steck das "Dreck" schon implizit drin, in einer Weise, in der es im Begriff "Kommunist" nicht automatisch mitschwingt).

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Emulgator Offline



Beiträge: 2.093

11.02.2020 20:16
#74 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #73
0Wenn die Familie eines MP Polizeischutz braucht und die Tochter nicht zur Schule gehen kann, während andere Parteimitglieder auf der Straße bedroht werden, mit der Rückendeckung von Säuberungsrhetorik (auch der entmentschlichenden Variante, siehe "Krebsgeschwür"), die zu untertänigster "Selbskritik" und um Gnade winseln von Parteifunktionären und einfachen Mitgliedern führt,
Ein bißchen schafft die Angst ihren Grund aber auch selber. Jemanden zu bedrohen lohnt sich eher, wenn man weiß, daß der Bedrohte sich davon beeindrucken läßt.
Wer Mülleimer und Autos anzündet und Immobilien beschmiert, macht das, weil er sich (Gott sei dank) nicht traut, richtig gefährliche Gewalt anzuwenden. Da stehen nämlich zwei Hemmungen vor: Erstens die normale menschliche, zweitens auch die politische, durch eine Körperverletzung oder gar Tötung die öffentliche Meinung sich zu verderben.

Ich glaube, auf diese Hemmungen kann man ziemlich fest vertrauen. Soviel ich von Antifa-Aktivitäten mitbekommen habe, gibt es zwar tatsächlich Gewalttaten, bei denen eine Tötungsabsicht nicht fern liegen kann, aber die sind sehr, sehr selten. Das "normale" Programm sind Farb und Brandsätze im Mülleimer oder am geparkten Auto.

Hat Strauß seinerzeit solche Sachbeschädigungsanschläge aushalten müssen? Der hat verbal viel mehr ausgeteilt, aber alles was geschehen ist, war, daß sich die RAF im Haus gegenüber seiner Wohnung eingenistet hat.

Und jetzt bitte nichts von "victim blaming" oder "Verhöhnung der Opfer" schreiben!

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 682

11.02.2020 20:31
#75 RE: Republik der Feiglinge Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #74
Wer Mülleimer und Autos anzündet und Immobilien beschmiert, macht das, weil er sich (Gott sei dank) nicht traut, richtig gefährliche Gewalt anzuwenden. Da stehen nämlich zwei Hemmungen vor: Erstens die normale menschliche, zweitens auch die politische, durch eine Körperverletzung oder gar Tötung die öffentliche Meinung sich zu verderben.


Das mag im Moment so sein, kann sich aber auch schnell ändern, es braucht eigentlich nur einen geeigneten Trigger um die Hemmungen zu überwinden. Beispiele dafür gibt es zur Genüge. Prinzipiell hat jeder Bürgerkrieg so angefangen.

Und im Gegensatz zu Straussens Zeiten würde ich nicht bedingungslos darauf vertrauen, dass die Exekutive so eine Eskalation in den Griff bekommen würde. Die beweist zur Zeit nämlich bei jeder Gelegenheit nur, dass sie überhaupt nichts im Griff hat und es auch kein politisches Interesse gibt daran etwas zu ändern.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz