Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 214 Antworten
und wurde 12.740 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 08:34
#176 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #174
Wenn Trump Pennsylvania, Georgia und North Carolina holt, sowie Biden Michigan, Arizona und Wisconsin - dann würde diese eine Stimme Biden auf 270 bringen...

Naja, zumindest nach dieser NZZ-Grafik liegt Trump in MI und WI vorne, mit relativ viel ausgezählten Stimmen.

Aktuell liegt Biden von diesen Staaten nur in AZ vorne.

Und in ME, wo zwei Wahlmänner an den Gesamtsieger im Staat gehen und die anderen zwei Stimmen eben nach Congressional District gehen. Der eine der Districts geht wie gesagt an Biden. Der andere, eher ländlich-konservativ geprägte District, ging letztes Mal an Trump, und die zwei Stimmen für das Gesamtergebnis in ME an Clinton. So erwarte ich das in ME auch dieses Mal.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 08:55
#177 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Biden gewinnt Arizona.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 09:16
#178 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Auf Basis der NZZ-Grafik würde ich aktuell eher auf Trump setzen.

In den noch offenen Staaten ME, MI, WI, NV, PA, NC, GA, AK liegt durchweg Trump vorne, ausser in ME. Und in den meisten dieser Staaten sind schon über 90% der Stimmen ausgezählt. In PA sind erst 64% ausgezählt, aber aktuell liegt Trump mit 55,7% zu 43,1% deutlich vorne. Ähnlich in MI (73% ausgezählt, 53,2% zu 45,2% für Trump), knapper in NV (67% ausgezählt, 50,3% zu 47,6% für Trump).

Und typischerweise sind die städtischen - eher demokratischen - Bezirke schneller ausgezählt als die ländlichen. Ich rechne also eher damit, dass die restlichen Stimmen mehr für Trump als Biden sind.

Ja, Briefwähler sind eine Unsicherheit. Aber ich sehe keinen wirklichen Grund, warum die systematisch (und ausreichend deutlich) für Biden sein sollten. Viele Briefwähler sind sicher Soldaten, und die werden wohl eher für Trump stimmen.

Also: eher noch vier Jahre mehr Trump. Und noch eine Prognose: die Innenstädte werden heute brennen.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 09:17
#179 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

In Maine gehen die zwei Stimmen für den Gesamtstaat an Biden. Der 2nd Congressional District ist noch offen.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 504

04.11.2020 09:45
#180 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Gorgasal im Beitrag #178
Ja, Briefwähler sind eine Unsicherheit. Aber ich sehe keinen wirklichen Grund, warum die systematisch (und ausreichend deutlich) für Biden sein sollten. Viele Briefwähler sind sicher Soldaten, und die werden wohl eher für Trump stimmen.


Briefwähler sind in diesem Jahr überwiegend Pandemie-Briefwähler. Und man kann an der Parteizugehörigkeit abschätzen, wie die auf die beiden Lager verteilt sind.

In PA etwa: 66% Demokraten, 23% Republikaner.

Ich glaube zwar auch, dass Trump am Ende gewinnen wird. Aber mag es gerade, dass es noch spannend ist ...

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 09:53
#181 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #180
Zitat von Gorgasal im Beitrag #178
Ja, Briefwähler sind eine Unsicherheit. Aber ich sehe keinen wirklichen Grund, warum die systematisch (und ausreichend deutlich) für Biden sein sollten. Viele Briefwähler sind sicher Soldaten, und die werden wohl eher für Trump stimmen.


Briefwähler sind in diesem Jahr überwiegend Pandemie-Briefwähler. Und man kann an der Parteizugehörigkeit abschätzen, wie die auf die beiden Lager verteilt sind.

In PA etwa: 66% Demokraten, 23% Republikaner.

Interessant. Woher kommen solche Daten? Sind das Abgleiche zwischen Voter Registration und Anforderungen nach Briefwahlunterlagen?

Ich habe gerade eine kleine Simulation zusammengehackt. (Bin Statistiker, déformation professionelle.) Wenn die noch offenen Stimmen sich im gleichen Verhältnis auf Trump/Biden/other verteilen wie die bereits gezählten, dann gewinnt Trump in jedem einzelnen noch offenen Staat mit Sicherheit. Selbst PA, MI und NV mit ihren hohen Anteilen noch nicht ausgezählter Stimmen haben da kaum noch Unsicherheit. Die letzte offene Frage ist also tatsächlich, inwieweit die Briefwähler systematisch und deutlich genug anders wählen als die bereits ausgezählten Stimmen. (Viele Briefwähler müssen ja schon ausgezählt worden sein und in die aktuellen Ergebnisse einfliessen.)

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 504

04.11.2020 10:01
#182 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Gorgasal im Beitrag #181
Wenn die noch offenen Stimmen sich im gleichen Verhältnis auf Trump/Biden/other verteilen wie die bereits gezählten, dann gewinnt Trump in jedem einzelnen noch offenen Staat mit Sicherheit.


Ähm ... ja.

Zitat von Gorgasal im Beitrag #181
Interessant. Woher kommen solche Daten? Sind das Abgleiche zwischen Voter Registration und Anforderungen nach Briefwahlunterlagen?



https://electproject.github.io/Early-Vote-2020G/PA.html

... und das schließt noch nicht einmal ein, dass ja noch Ballots eintrudeln können nach dem 3. November. In P wird bis zum 3 Tag nach Election Day gezählt, wenn der Wahlzettel rechtzeitig abgestempelt ist.

https://www.ncsl.org/research/elections-...0-election.aspx

zwerg Offline



Beiträge: 80

04.11.2020 10:10
#183 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Briefwahlstimmen können in den Bundesstaaten noch in den nächsten Tagen ankommen und werden gezählt. Daher könnten noch bisher nicht bekannte Wahlstimmen auftauchen und die Zahl der offenen Stimmen verändern. Das ist ja auch der Streit, den Trump jetzt lostritt.

Auch wenn die aktuell angekommenen Stimmzettel nahelegen, dass Trump die Staaten weitgehend gewinnt, dürfte das durch ein Mehr an Stimmzetteln, die noch nicht angekommen sind, nicht mehr gelten. In North Carolina sind nach Realclearpolitics 100% ausgezählt mit Trump als Sieger, aber man wartet noch auf genau die noch eintreffenenden möglicherweise mehr als 100000 Stimmen für Biden, die das noch wenden könnten.

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 10:11
#184 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #182
Zitat von Gorgasal im Beitrag #181
Wenn die noch offenen Stimmen sich im gleichen Verhältnis auf Trump/Biden/other verteilen wie die bereits gezählten, dann gewinnt Trump in jedem einzelnen noch offenen Staat mit Sicherheit.


Ähm ... ja.

Möglicherweise habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich meine nicht, dass sich die weiteren Stimmen im exakt gleichen Verhältnis verteilen. Ich meine, dass ich zum Beispiel noch 10.000 offene Stimmen habe, und die dann simuliere, wobei jede Stimme beispielsweise eine Chance von 50% Trump, 48% Biden, 2% other hat. Dann zähle ich die simulierten Stimmen mit den ausgezählten zusammen und habe ein Ergebnis. Den ganzen Prozess mache ich 100 mal. Es wundert mich nicht, dass Trump in den meisten der Simulationen gewinnt. Bemerkenswert finde ich, dass ich keine einzige Simulation finde, in der Biden auch nur einen einzigen dieser Staaten gewinnt. Obwohl eben noch einiges an Restunsicherheit drin ist, die ich ja mit der Simulation modelliere.

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #182
Zitat von Gorgasal im Beitrag #181
Interessant. Woher kommen solche Daten? Sind das Abgleiche zwischen Voter Registration und Anforderungen nach Briefwahlunterlagen?



https://electproject.github.io/Early-Vote-2020G/PA.html


Ah, danke! Dann sind die ja in der Tat schon in der Auszählung enthalten, oder? Insofern ist die noch offene Frage, ob die noch offenen Briefwähler systematisch anders wählen als die bereits ausgezählten Brief- und "normalen" Stimmzettel.

Das erscheint mir dann noch ein Eckchen unwahrscheinlicher als dass sich Briefwähler allgemein von Nicht-Briefwählern unterscheiden. Wovon Sie mich sehr schön überzeugt haben.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 10:17
#185 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von zwerg im Beitrag #183
In North Carolina sind nach Realclearpolitics 100% ausgezählt mit Trump als Sieger, aber man wartet noch auf genau die noch eintreffenenden möglicherweise mehr als 100000 Stimmen für Biden, die das noch wenden könnten.

Hm. In der NZZ-Grafik sehe ich aktuell 94% Auszählung, davon 2.732.104 Trump, 2.655.392 Biden, 66.447 Other. Trump hat einen Vorsprung von 76.712 Stimmen.

Wenn das also 94% der Gesamtstimmen sind, dann sind noch 348.125 Stimmen offen. Von denen müsste Biden also 212.419 bekommen, also über 61%. In Anbetracht dessen, dass Trump von den bislang ausgezählen Stimmen (die ja anscheinend schon Briefwahlstimmen enthalten, siehe oben) 50,1% bekommen hat, erscheint mir das recht unwahrscheinlich.

Und diese Art von Unwahrscheinlichkeit bräuchte Biden eben nicht nur in einem Staat, sondern mindestens in zweien (wenn einer davon PA ist), oder eher in dreien oder noch mehreren.

Mal schauen.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 10:40
#186 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Ah, Korrektur: in NV liegt Biden vorn. nicht Trump. Habe mich verguckt.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 504

04.11.2020 10:44
#187 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Gorgasal im Beitrag #185
Wenn das also 94% der Gesamtstimmen sind, dann sind noch 348.125 Stimmen offen. Von denen müsste Biden also 212.419 bekommen, also über 61%. In Anbetracht dessen, dass Trump von den bislang ausgezählen Stimmen (die ja anscheinend schon Briefwahlstimmen enthalten, siehe oben) 50,1% bekommen hat, erscheint mir das recht unwahrscheinlich.


Ich glaube nicht wirklich, dass Biden hier noch gewinnt. Aber möglich ist es dennoch, denn NC zählt Briefwahl-Stimmen bis 9 Tage nach der Wahl, wenn sie rechtzeitig abgestempelt sind. Und Briefwähler sind überwiegend Blau-Wähler. Die Frage ist halt, wie überwiegend ...

Und zu Georgia hat die NYT gerade eine Grafik veröffentlicht, wo ihre Prognose sagt, die Stimmen fehlen:
Atlanta, Savannah, Augusta – die Städte.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.623

04.11.2020 10:50
#188 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Gorgasal im Beitrag #186
Ah, Korrektur: in NV liegt Biden vorn. nicht Trump. Habe mich verguckt.


Nur in Washoe County (50,8%) und Clark County (54,4%). In allen anderen Bezirken liegt Trump mächtig vorn.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 10:59
#189 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #188
Zitat von Gorgasal im Beitrag #186
Ah, Korrektur: in NV liegt Biden vorn. nicht Trump. Habe mich verguckt.


Nur in Washoe County (50,8%) und Clark County (54,4%). In allen anderen Bezirken liegt Trump mächtig vorn.

Das reicht, wenn Clark County etwa 75% der Bevölkerung von Nevada enthält, weil da Las Vegas liegt.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Florian Offline



Beiträge: 3.136

04.11.2020 11:12
#190 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

es sind ja nicht NUR Briefwahl-Stimmen die noch fehlen.

Sondern auch normale Wahlkabinen-Stimmen sind noch nicht voll ausgezählt.

Tendenziell sind die ländlichen Wahlbezirke meist schon erledigt. Aber wegen der größeren Stimmenzahlen noch nicht alle städtischen Wahlbezirke.
Tendenziell wird Biden daher auch hier noch etwas aufholen. (Wobei natürlich nicht sicher ist, ob das dann für ihn reicht).

Beispiel Michigan:

Hier sind die ganz aktuellen Zahlen:
https://www.nytimes.com/interactive/2020...pgtype=Homepage

Stand heute 11:00 MEZ lese ich dort:
"According to turnout estimates, around 760,000 votes remain in counties won by Hillary Clinton in 2016. Trump 2016 counties have around 400,000 votes left to report."

Sofern diese noch nicht gemeldeten Stimmen genauso wie 2016 abgegeben werden, würde Biden also hier noch etwas aufholen.

Übrigens hat Biden in Michigan bei den bereits ausgezählten "Absentee Ballots" einen Vorsprung von 66% zu 33%.
Man darf also davon ausgehen, dass die noch nicht ausgezählte Briefwahlstimmen deutlich pro Biden gehen.

so oder so:
es sind in Michigan bereits 78% ausgezählt.
Trump führt aktuell mit 51,7% zu 46,5%
damit Biden Michigan noch gewinnt, müsste er bei den verbleibenden Stimmen nach meiner Rechnung mindestens 62% holen.
Erscheint angesichts seines Vorteils bei den noch offenen Stimmen machbar, aber sportlich.
Klar ist auf jeden Fall, dass Michigan aktuell noch total unsicher ist.

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 504

04.11.2020 11:12
#191 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

AP sieht in WI nun JB vorne ...

Sorry, Bundeswehrwitz.

AP sieht in Wisconsin jetzt Biden vorne, wenn das ein erster "blue shift" ist, wird das ein hässlicher Zähltag heute.

Florian Offline



Beiträge: 3.136

04.11.2020 11:24
#192 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Übrigens wird ja auch der Kongress neu gewählt.

Das Repräsentantenhaus war vor der Wahl in Demokraten-Hand.
Es sind zwar viele Sitze noch nicht ausgezählt. Aber die allgemeine Erwartung ist, dass sich an der Demokraten-Mehrheit nichts ändern wird.

Spannender ist der Senat.
Der war vor der Wahl mit Republikaner-Mehrheit.
Vor der Wahl war ein Mehrheitswechsel erwartet worden.
Es sind zwar noch nicht alle Stimmen ausgezählt. Aber im Moment sieht es eher so aus, als ob die Republikaner ihre Mehrheit verteidigen konnten.

Llarian Online



Beiträge: 6.951

04.11.2020 11:42
#193 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Florian im Beitrag #192
Es sind zwar noch nicht alle Stimmen ausgezählt. Aber im Moment sieht es eher so aus, als ob die Republikaner ihre Mehrheit verteidigen konnten.

Was mindestens ebenso wichtig wie die Wahl des Präsidenten selber. Der Präsident kann "regieren", damit kann er viel tun. Der Senat dagegen kann den surpreme court effektiv beseitigen (was erklärtes Ziel diverser Demokraten war). Ebenso war vor der Wahl der Plan ziemlich weit fortgeschritten durch Erweiterung des Senates um zwei Staaten und die Abschaffung des Fillibusters effektiv die Kammer für unabsehbare Zeit den Demokraten zuzuschanzen. Beides wird vermutlich jetzt nicht erreicht. Besonders schön zu sehen auch, dass man Sitze dann doch nicht so gut kaufen kann. Die Demokraten haben versucht mit knapp 100 Millionen Dollar(!) den Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell (der ihnen recht verhasst ist) aus dem Senat zu ersetzen und das ist, nach jetzigem Stand, krachend schief gelaufen.

Das Rennen selber ist noch offen, aber ein Präsident Biden, respektive Harris real, mit gleichzeitiger Kontrolle beider Kammern, wäre das effektive Ende dessen gewesen, was vom "alten Amerika" noch übrig ist.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.623

04.11.2020 12:07
#194 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Ist es außer mir irgendjemandem aufgefallen, daß in manchen Staaten, etwa Wisconsin oder Michigan, zum Teil seit über 5 Stunden keine einzige Stimme mehr ausgezählt worden ist? Lincoln & Sanders County in Michigan haben bis jetzt noch überhaupt keine Stimme ausgezählt.

***

PS: 1:

Zitat
Paul Joseph Watson
@PrisonPlanet
Trump outperformed all expectations and they stopped counting the votes?

OK, that's totally normal.
9:01 vorm. · 4. Nov. 2020


https://twitter.com/PrisonPlanet/status/1323898175959216128


PS. 2.

Zitat
Michael Tracey
@mtracey
Vote counters in a bunch of counties in Western PA have decided to go to bed, per NBC. You gotta be kidding me
8:07 vorm. · 4. Nov. 2020·Twitter Web App



https://twitter.com/mtracey/status/1323884565086220289



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 504

04.11.2020 12:19
#195 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #194
Ist es außer mir irgendjemandem aufgefallen, daß in manchen Staaten, etwa Wisconsin oder Michigan, zum Teil seit über 5 Stunden keine einzige Stimme mehr ausgezählt worden ist? Lincoln & Sanders County in Michigan haben bis jetzt noch überhaupt keine Stimme ausgezählt.


Die liegen beide in Montana. Meinten Sie Wayne und Benzie?

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 504

04.11.2020 12:21
#196 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #193
Das Rennen selber ist noch offen, aber ein Präsident Biden, respektive Harris real, mit gleichzeitiger Kontrolle beider Kammern, wäre das effektive Ende dessen gewesen, was vom "alten Amerika" noch übrig ist.


Das alte "no taxation without representation"-Amerika?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.623

04.11.2020 12:25
#197 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #195
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #194
Ist es außer mir irgendjemandem aufgefallen, daß in manchen Staaten, etwa Wisconsin oder Michigan, zum Teil seit über 5 Stunden keine einzige Stimme mehr ausgezählt worden ist? Lincoln & Sanders County in Michigan haben bis jetzt noch überhaupt keine Stimme ausgezählt.


Die liegen beide in Montana. Meinten Sie Wayne und Benzie?



Tut mir leid, ja: Montana. Da sind ja allerorten noch nicht sämtliche Stimmen ausgezählt. Mir fiel es nur beim Drübefahren auf, daß die exakt 0 melden. Und ich finde nichts Offizielles, daß das für die Nacht/den frühen Morgen pausiert worden ist. Diese Sprengel sind auch nicht groß genug, um unter einer Flut von Briefwahlstimmen untergegangen zu sein, was bei CNN & Daily Mail als Grund geführt wird.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Gorgasal Offline




Beiträge: 4.021

04.11.2020 12:27
#198 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #196
Zitat von Llarian im Beitrag #193
Das Rennen selber ist noch offen, aber ein Präsident Biden, respektive Harris real, mit gleichzeitiger Kontrolle beider Kammern, wäre das effektive Ende dessen gewesen, was vom "alten Amerika" noch übrig ist.


Das alte "no taxation without representation"-Amerika?

Naja, beispielsweise wurde ja seitens einiger Demokraten recht unverhohlen mit Court Packing geliebäugelt, um die aktuellen Mehrheitsverhältnisse von 6:3 auszuhebeln. In Anbetracht dessen, dass der SCOTUS seit 1869 mit neun Richtern funktioniert, fände ich eine Erweiterung um beispielsweise vier Mitglieder schon eine recht abrupte Angelegenheit. Meines Wissens hat sich Biden von derlei Überlegungen auch nicht distanziert, oder ist mir das entgangen?

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

Llarian Online



Beiträge: 6.951

04.11.2020 13:06
#199 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat
Naja, beispielsweise wurde ja seitens einiger Demokraten recht unverhohlen mit Court Packing geliebäugelt, um die aktuellen Mehrheitsverhältnisse von 6:3 auszuhebeln. In Anbetracht dessen, dass der SCOTUS seit 1869 mit neun Richtern funktioniert, fände ich eine Erweiterung um beispielsweise vier Mitglieder schon eine recht abrupte Angelegenheit. Meines Wissens hat sich Biden von derlei Überlegungen auch nicht distanziert, oder ist mir das entgangen?


Biden hat davon geschwätzt "eine Kommission" einzusetzen, um sich dazu Gedanken zu machen. Was nichts anderes heisst als :"Ja klar werden wir das machen, wenn wir die Kammer kriegen. Aber das will ich so offen nicht sagen, denn am Ende wird noch darüber geredet werden."

Die Marschlinie der Demokraten ist und war ziemlich offensichtlich, man wollte nur keine schlechte Presse riskieren (Was ohnehin schon schwer ist angesichts der Lage in den USA), ohne die Wurst auch schon in der Hand zu haben.

Florian Offline



Beiträge: 3.136

04.11.2020 13:06
#200 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #194
Ist es außer mir irgendjemandem aufgefallen, daß in manchen Staaten, etwa Wisconsin oder Michigan, zum Teil seit über 5 Stunden keine einzige Stimme mehr ausgezählt worden ist? Lincoln & Sanders County in Michigan haben bis jetzt noch überhaupt keine Stimme ausgezählt.


Man beachte die Zeitverschiebung. Die beträgt zwischen Deutschland und Wisconsin 7 Stunden.
Die von Ihnen kritisierten 5 Stunden sind nach dortiger Zeit also Mitternacht bis 5 Uhr früh.
Vielleicht durften die Wahlhelfer in der Zeit halt auch mal schlafen.
Oder vielleicht wurde zwar weiter gezählt, aber die Leute, die die Zahlen veröffentlichen, haben geschlafen.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz